Aufrufe
vor 2 Jahren

Freier Wille 21.08.2013 - WissIOMed

Freier Wille 21.08.2013 - WissIOMed

Studium generale:

Studium generale: Projekt© Herausgeber: Prof. Dr. med. Bernd Fischer www.wissiomed.de e-mail:memory-liga@t-online.de„Was Subjektivität und Bewusstsein angeht, glaube ich dagegen nicht, dass mehrWissen automatische zu mehr Verstehen führt.…Gewiss ist es notwendig, die natürlichen Funktionsgrundlagen zu durchschauen -hinreichend ist es keineswegs. Für eine einigermaßen vollständige Erklärungbrauchen wir vielmehr eine umfassende Rahmentheorie, die neben den natürlichenauch die sozialen und kulturellen Grundlagen von Subjektivität und Bewusstsein inBetracht zieht.…Was sicher revidiert werden muss, ist der kaum reflektierte Naturalismus,der dieses Menschenbild und manche Hirnforscher prägt.Als neue Leitdisziplin der Humanwissenschaften, die sie gerne wäre, taugt siejedenfalls nicht.“In diesem Sinne äußert sich auch Wenzel: „Dass Geist und Bewusstsein nicht vomHimmel gefallen sind, kann dagegen so lange nicht als wissenschaftlich gesichertesWissen gelten, wie es keine empirisch überprüfbaren Tatsachen über denZusammenhang von Geist und Gehirn, von Bewusstsein und Nervensystem gibt…Angesichts der latenten Anmaßung der Hirnforschung, sich zurGesellschaftslehre aufzuschwingen, muss man die manifeste Verwirrung nichtunbedingt bedauern.“ (Wenzel, 2004, 7)An Roths Lieblingsbeispiel kann aufgezeigt welche disjunktiven Elemente sichinzwischen in die hochemotional aufgeladene Debatte zwischen Philosophen undHirnforschern eingeschlichen haben. (Staeck 2005)Roth sagt: „Wir kommen vollbepackt aus dem Kaufhaus und könnten bei einerBefragung viele Gründe dafür angeben, warum der Kauf der Dinge von langerHand geplant war.“ „Indem wir empfinden, dass wir Wünsche haben, schreiben wirihnen einen Willen zu, sagt Roth.“Hier werden die Filtersysteme Relevanzfilter und Signifikanzfilter vermischt.Mit Hilfe des bewusstseinsfähigen Relevanzfilters (Auswahlfilter) können wir zuHause langfristig reflektieren, diskutieren und einen auf einem Blatt Papier dieKaufabsichten aufschreiben. Wenn wir im Kaufhaus sind können wir durchWerbung „übermannt“ werden, mehr zu kaufen, als wir ursprünglich planten. Hierwurde durch PR-Maßnahmen der automatische Signifikanzfilter (Bedeutungsfilter)aktiviert. Auch wenn wir anschließend diese neuen Käufe mit rationalen Gründenzu unterfüttern suchen, bedeutet das noch lange nicht, dass alle unsere Handlungendurch den Signifikanzfilter angestoßen werden. (s.a. Keil 2007, 151)Beide Filtersysteme (automatisch, kontrolliert/bewusst) agieren oft unabhängigvoneinander. (Staeck, 2005)Durch Störungen kann das automatische Filtersystem in das kontrollierte, bewusstagierende Filtersystem übergeführt werden, z. B. wenn beim Bezahlen im Kaufhaus40

Studium generale: Projekt© Herausgeber: Prof. Dr. med. Bernd Fischer www.wissiomed.de e-mail:memory-liga@t-online.dees sich herausstellt, dass die Kreditkarte gesperrt ist. Hier wurde dieHandlungsroutine unterbrochen und nachfolgend der Auswahlfilter (Relevanzfilter)mit gleichzeitigen Überlegungsfähigkeiten aktiviert, wie z. B. „Ist es notwendig,das alles zu kaufen?“Im Mesokosmos sind diese nicht bewusst ablaufenden chemischen undphysikalischen Interaktionen, man könnte sie auch als eine Art präkognitiveErkenntnisse kennzeichnen, nur eine Art Grundfunktion für gleichzeitig/parallelablaufende höherwertige Beziehungen. (die die Voraussetzung für kohärenteLebensvollzüge sind.)Sie brauchen somit nicht vorgeschaltet sein, um auf das materielle Substrateinzuwirken.Somit gibt es auch kein Problem mit den Energieerhaltungssätzen, wie Singerbefürchtet. (Singer, 2006)Auch das Freiheitsbewusstsein des Menschen ist dadurch nicht zum - im Gehirnnicht messbaren Epiphänomen zu erklären. Dieses Freiheitsbewusstsein zu einemEpiphänomen zu erklären ist der zentrale Vorwurf des Philosophen Habermasgegen die Verfechter eines naturwissenschaftlichen Determinismus. „Dabeiverlieren“, so Habermas, „die Verfechter des Determinismus selbst den Anschlussan die Alltagspsychologie. Auch ein Forscher wie Wolf Singer, der als Forscherden Glauben an die Freiheit als Irrglauben entlarvt, geht - so erklärte er in einemInterview - nach getaner Arbeit nach Hause und rüffelt seine Kinder, die tagsüberUnsinn getrieben haben.“ (Staeck, 2005)Nähme er an, seine Kinder seien in ihren Handlungen nicht frei, könnte er sie nichtbestrafen.Für Habermas ist der Mensch einerseits Naturwesen, andererseits ist „das Ich alseine soziale Konstruktion zu verstehen, aber deshalb noch keine Illusion“. (A.d.V:„Ich bin mir meiner selbst gewiss.“)Damit meint Habermas: „Geist“ ist keine Substanz, sondern das Ich versichert sichin der Kommunikation mit anderen Menschen, ob seine eigenen Intentionen undUrteile einer Überprüfung von außen standhalten.“ „Der Prozess des Urteilensermächtigt den Handelnden zum Autor einer Entscheidung“ schreibt Habermas.Dagegen hält Habermas an einem Dualismus von Geist und Gehirn fest, wenn erHandlungsfreiheit erklärt: „Der Handelnde kann sich von einem organischenSubstrat, das als Leib erfahren hat wird, ohne Beeinträchtigung seiner ‚Freiheit’bestimmen lassen, weil er die subjektive Natur als Quelle des Könnens erfährt.“(Staeck, 2005)„Um den ontologischen Status eines in Zeichen, Praktiken und Gegenständensymbolisch verkörperten oder „objektiven“ Geistes nicht zu verfehlen, sind zweiAspekte wichtig. Der objektive Geist ist einerseits aus der Interaktion der Gehirne41

Martin Luther: Vom unfreien Willen
Nimmt uns die Hirnforschung den freien Willen? - BSCW
vom freien Willen eines schwarzen Einhorns - Nargaroth
Freiheit des Willens von
Gottes Willen finden - Zac Poonen
Freiheit – Ich bin so frei! - Evangelisches Allianzhaus
Zur Ehe Heute.indd - Bund Freier evangelischer Gemeinden FeG
Schwache Beine, starker Wille - Menschen für Menschen
Die Freie Genertion Dokumente der Weltanschauung des ...
Jugend und Gott: Ganz oder gar nicht - Freie Christengemeinde
Die Freie Genertion Dokumente der Weltanschauung des ... - DIR
Freie Plätze für Logistik-Talente – Arbeiten bei DSV
Freier Eintritt! Freier Eintritt! - 1000 Jahre Fürth
Blickpunkt 3 - Bund der Freien Waldorfschulen
was Kunst braucht. - Freie Kunstakademie Gerlingen
2. Jg. Freie Generation 1907 - 1908.pdf - DIR
pdf Download - Allianz für den freien Sonntag - Bayern
Eine Ganztagsschule? - Freie Waldorfschule Schopfheim
Profil 79 - Freie Krankenkasse
Freiheit im Neuen Testament und in Freien ... - Jesus.de
Flyer JazzProjekt Studium - Freies Musikzentrum München
der freie beruf 12/10 - Die Bundeszahnärztekammer
September - Freie Christengemeinde
Programm - Freies Gymnasium Zürich
Jugendtreffen in Wagrain - Freie Christengemeinde