Aufrufe
vor 3 Jahren

Kolumbien-aktuell No. 386 / 23. Juni 2004 - ask! Arbeitsgruppe ...

Kolumbien-aktuell No. 386 / 23. Juni 2004 - ask! Arbeitsgruppe ...

Kolumbien-aktuell No. 386 / 23. Juni 2004 - ask! Arbeitsgruppe

Regelmässige Informationen zu Kolumbien derArbeitsgruppe Schweiz-KolumbienKolumbien-aktuell No. 38623. Juni 2004Inhaltsverzeichnis:1.Meinung: In Gedenken an die Toten von La Gabarra2.Menschenrechte: Ein gefährliches Antiterrorgesetz3.Frieden und bewaffneter Konflikt: Humanitäre Abkommen - derart nah und derart weit weg4.Soziale Bewegungen: Das Recht, seine Meinung zu äussern1.Meinung: In Gedenken an die Toten von La GabarraVon Alejandro Angulo S.J., Generaldirektor des CINEPLa Gabarra ist der Name der jüngsten kolumbianischen Schande. Es ist bestürzend, da es einNiveau einer höheren Degradierung des Konfliktes zeigt, als man auch beim grösstenPessimismus vermutet hatte. Es scheint festzustehen, dass es sich um ein Verbrechen derFARC handelt. Es hat keinerlei Sinn, dieses Verbrechen in die Menschenrechtsverletzungenoder Verstösse gegen das Humanitäre Völkerrecht einzuordnen. Es ist ein gewaltigerAnschlag gegen die Menschheit, weder mehr, noch weniger. Damit ist auch der Versuch, demVerbrechen politische Interessen zuzuordnen, von Grund auf hinfällig. Denn die Politik istder Weg zur Menschlichkeit und ein Massaker entkräftet daher jeglichen kreativen Versuchin dieser Hinsicht und lässt nur das Gefühl einer absoluten Ablehnung zu. Ohne jeglicheBeschwichtigungen.Es tauchen viele Fragen auf: Möchten die FARC ein Lebenszeichen geben, wo viele vonRückzug sprechen? Ist es eine Strategie, um die Verhandlungen der Regierung mit denParamilitärs zu verhindern? Ist es ein Versuch, ihr Territorium zurück zu erobern? Um wieviel Koka ging es?Unseligerweise ist diese letzte Frage der Schlüssel, welcher zu verstehen erlaubt, wie derdurch den Drogenhandel durchkreuzte kolumbianische Krieg eine ausweglose Sackgasse ist.Denn die Gesetze des Drogenhandels erklären schon, weshalb man zu diesem Niveau derEntmenschlichung gelangen kann, wo man nicht zögert, Motive zu finden, um über 30Menschen ohne mit der Wimper zu zucken zu ermorden. Der Preis des Lebens ist unter denDrogenhändlern minim, denn ihre Grundlage bildet der Handel mit dem Tod, sei dieserphysisch oder psychisch, der KonsumentInnen. Wir haben genug von den Geschichten derMafia und der Analyse ihrer Ehrenkodexe.1

Kolumbien-aktuell No. 377 / 19. Februar 2004 - ask! Arbeitsgruppe ...
Kolumbien-aktuell No. 400 / 11. Februar 2005 - ask! Arbeitsgruppe ...
Kolumbien-aktuell No. 379 / 18. März 2004 - ask! Arbeitsgruppe ...
Kolumbien-aktuell No. 401 / 24. Februar 2005 - ask! Arbeitsgruppe ...
Kolumbien-aktuell No. 486 / 27. April 2009 - ask! Arbeitsgruppe ...
Kolumbien-aktuell No. 388 / 21. Juli 2004 - ask! Arbeitsgruppe ...
Kolumbien-aktuell No. 387 / 7. Juli 2004 - ask! Arbeitsgruppe ...
Kolumbien-aktuell No. 375 / 28. Januar 2004 - ask! Arbeitsgruppe ...
Kolumbien-aktuell No. 292 / 19. Juli 2000 - ask! Arbeitsgruppe ...
Kolumbien-aktuell No. 467 / 8. Februar 2008 - ask! Arbeitsgruppe ...
Kolumbien-aktuell No. 450 / 26. April 2007 - ask! Arbeitsgruppe ...
Kolumbien-aktuell No. 487 / 8. Mai 2009 - ask! Arbeitsgruppe ...
Kolumbien-aktuell No. 381 / 16. April 2004 - ask! Arbeitsgruppe ...
Kolumbien-aktuell No. 483, 13. März 2009 - ask! Arbeitsgruppe ...
Kolumbien-aktuell No. 482 / 27. Februar 2009 - ask! Arbeitsgruppe ...
Kolumbien -aktuell No. 429 / 18. Maii 2006 - ask! Arbeitsgruppe ...
Kolumbien-aktuell No. 436, 30. August 2006 - ask! Arbeitsgruppe ...
Download PDF - ask! Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien
Kolumbien-aktuell No. 397 / 24. November 2004 - ask ...
Jahresbericht 2007 der Arbeitsgruppe Schweiz – Kolumbien ask
Download PDF - ask! Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien
INHALTSVERZEICHNIS - ask! Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien
No. 7 / 8 / 2007 - ask! Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien
Kolumbien-aktuell No. 289 / 7. Juni 2000
Die Angst vor den Minen - ask! Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien
Download PDF - ask! Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien
Kolumbien-aktuell No. 361 / 18. Juni 2003
300 Tage Regierung Santos: - ask! Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien
Petition - ask! Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien
Jahresbericht 2011 der Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien ask!