Aufrufe
vor 2 Jahren

Praxisforschung nutzen, politische Bildung weiterentwickeln

Praxisforschung nutzen, politische Bildung weiterentwickeln

Praxisforschung nutzen, politische Bildung weiterentwickeln – Stocktaking Study zur Gewinnung undNutzbarmachung von empirischen Erkenntnissen für die politische Bildung in Deutschland„In den Interviews begegnen uns Lebensgeschichten, in denen ganzoffenkundig von Veranstaltungen der politischen Bildung ein wichtiger, wennnicht entscheidender Impuls für das weitere politische Interesse oder daspolitische Engagement ausging, ebenso wie Biographien, in denen politischeBildung ein ganz selbstverständlicher Teil des politischen Interesses ist,dieses Interesse gewissermaßen stabilisiert, differenziert, vorantreibt.“ 449Schilderungen und Aussagen von Teilnehmenden zeigen, dass die Effektesehr unterschiedliche Ebenen betreffen 450 . „So beschreibt eineGesprächspartnerin ihre Erfahrungen mit Veranstaltungen der politischenFrauenbildung als fast dramatische, entscheidende und glückliche Wendeihres politischen, aber (...) auch beruflichen und privaten Lebens 451 . Außervon intellektuellen Anregungen berichten die Teilnehmenden auch vonErmutigung und `Empowerment´ („Durch dieses Haus haben wir gelernt,selbständiger zu werden, und auch zu sagen, was wir denken“ 452 oder „Esbaut einen in gewisser Weise auf, es gibt ein bisschen Antrieb, wieder waszu machen“ 453 ) oder von der Förderung planerischer und kommunikativerKompetenzen („Qualifizierung und Unterstützung von außen, also dass maneben guckt, was für Angebote sind eigentlich vorhanden dafür, also wirklichbeispielsweise Projektmanagement und Kampagnentraining, also da soGrundfertigkeiten zu kriegen, oder wie organisiere ich Presse- undÖffentlichkeitsarbeit“ 454 ).„Insgesamt“, so resümieren Ahlheim und Heger, „finden sich in denInterviews zahlreiche kleine, nebenbei formulierte Hinweise darauf, dassVeranstaltungen der politischen Erwachsenenbildung nachhaltige,biographisch wichtige Wirkungen hinterlassen haben, die sich freilich einemeindeutigen Input-Output-Schema und -Denken entziehen. Wirkungsspurensind in der Regel da zu erkennen, wo die Erinnerung an bestimmte Themenund Personen, Referenten wie andere Teilnehmer, oft auch noch nachJahren besonders intensiv ist, wo man oft lange oder doch eine längere Zeitnach der Veranstaltung mit Berufskolleginnen und -kollegen, mit Freunden,mit Verwandten, auch zuhause in der Familie, diskutiert und geredet hat.“ 455449 Ahlheim/Heger 2006, S.189450 Eberwein/Quante-Brandt unterscheiden daher unterschiedliche „Wirkungsmuster“: einwissensbezogenes Wirkungsmuster, ein persönlichkeitsbezogenes Wirkungsmuster, einhandlungsbezogenes Wirkungsmuster (siehe Eberwein/Quante-Brandt 1998, S.146 ff.).451 Ahlheim/Heger 2006, S.191452 A.a.O., S.192453 A.a.O., S.193454 A.a.O., S.195455 Ebd.119

Praxisforschung nutzen, politische Bildung weiterentwickeln – Stocktaking Study zur Gewinnung undNutzbarmachung von empirischen Erkenntnissen für die politische Bildung in DeutschlandDie Bewertung solcher Befunde – ihre Relevanz für die eigene Biografieebenso wie die Bewertung aus der professionellen Sicht politischer Bildung –ist abhängig von der Definition der Intentionen und der Erwartungen, die vonden Teilnehmenden, von den politischen Bildnerinnen und Bildner sowie ausder professionell-theoretischen Sicht mit Maßnahmen politischer Bildungverbunden werden.Diesbezüglich fragten Böhnisch et al. die Teilnehmenden nach ihrenErwartungen und Ansprüchen an die politische Bildung, nämlich danach,„welchen Beitrag die politische Bildung zur Lösung gesellschaftlicherProbleme leisten kann“ 456 . Die meisten Teilnehmenden, 29 %, meinten,„dass die politische Bildung einen Beitrag zur Aufklärung durch dieVermittlung von Informationen, Zusammenhängen und Hintergründen leistenkann“; 22,7 % der Befragten gaben an, „dass politische Bildung dazugeeignet ist, den Dialog innerhalb der Gesellschaft zu befördern und zurAuseinandersetzung mit politischen und gesellschaftlichen Fragestellungenanzuregen“. 457 „Auf die Engagementförderung – d.h. Anregung, Aktivierungund Vermittlung von Kompetenzen zu Engagement – beziehen sich 12,1 %der Antworten. Urteils- und Meinungsbildung anzuregen, halten 11,9 % derTeilnehmenden für einen spezifischen Beitrag der politischen Bildung.11,7 % der Antworten beziehen sich auf die demokratiefördernde Aufgabepolitischer Bildung (durch politische Bildung demokratische Strukturen zustärken, Politikverdrossenheit entgegenzuwirken). Das Vermögen,gemeinschaftsbefördernde Werte (wie Solidarität, Toleranz,Verantwortungsbewusstsein) zu verstärken bzw. ausbilden zu helfen, wirdvon 9,7 % als Beitrag der politischen Bildung genannt. Dass politischeBildung keinen oder nur einen sehr geringen Beitrag zur Lösunggesellschaftlicher Probleme leistet, wird von nur 1,1 % derjenigenangegeben, die auf diese Frage geantwortet haben.“ 458Vergleicht man die Erwartungen der Teilnehmenden mit ihren eigenenWirkungsrekonstruktionen, zeigt sich zumindest in der Rangfolge eine hoheÜbereinstimmung:456 Böhnisch et al. 2006, S.118457 Ebd.458 Ebd.120

StudentInnenbewegung - forum politische bildung
Mobbing - Bundeszentrale für politische Bildung
Grundrechte - Bundeszentrale für politische Bildung
Gedenkstättenführer - Landeszentrale für politische Bildung ...
Programm - Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg ...
Mit oder ohne? - Bundeszentrale für politische Bildung
Indien - Bundeszentrale für politische Bildung
Für den Unterricht - Forum Politische Bildung
Link - Bundeszentrale für politische Bildung
TuM - Bundeszentrale für politische Bildung
Politische Bildung zwischen Dogmatismus und Beliebigkeit
Filmhefte - Bundeszentrale für politische Bildung
einheitspreis - Bundeszentrale für politische Bildung
Filmheft - Bundeszentrale für politische Bildung
Gegen die Wand - Bundeszentrale für politische Bildung
Politische Bildung am Ball - Fachhochschule Nordwestschweiz
Das 19. Jahrhundert - Bundeszentrale für politische Bildung
Einrichtung des Unterrichtsministeriums - Forum Politische Bildung
Musik und Gewalt - Bundeszentrale für politische Bildung
Fokus Afrika - Bundeszentrale für politische Bildung
Touki Bouki.indd - Bundeszentrale für politische Bildung
Genuss - Akademie für Politische Bildung Tutzing
Marken Freak - Bundeszentrale für politische Bildung
Wie Feuer2.p65 - Bundeszentrale für politische Bildung
Flyer und Programm - Bundesausschuss Politische Bildung
Was denken Nazis? - Bundeszentrale für politische Bildung