Aufrufe
vor 3 Jahren

Praxisforschung nutzen, politische Bildung weiterentwickeln

Praxisforschung nutzen, politische Bildung weiterentwickeln

Praxisforschung nutzen, politische Bildung weiterentwickeln – Stocktaking Study zur Gewinnung undNutzbarmachung von empirischen Erkenntnissen für die politische Bildung in DeutschlandWelchen Beitrag kann die politischeBildung zur Lösung gesellschaftlicherProbleme leisten?29 %: Beitrag zur Aufklärung durch dieVermittlung von Informationen,Zusammenhängen und Hintergründen22,7 %: Dialog innerhalb der Gesellschaftbefördern und zur Auseinandersetzung mitpolitischen und gesellschaftlichenFragestellungen anregen11,9 %: Urteils- und Meinungsbildunganregen12,1 %: Anregung, Aktivierung undVermittlung von Kompetenzen zuEngagement11,7 %: Durch politische Bildungdemokratische Strukturen stärken,Politikverdrossenheit entgegenwirken9,7 %: Vermögen,gemeinschaftsbefördernde Werte (wieSolidarität, Toleranz,Verantwortungsbewusstsein) verstärkenbzw. ausbildenWas haben bisherige Veranstaltungender politischen Bildung bei Ihnenbewirkt?60 %: Aufmerksameres Verfolgen desaktuellen politischen/gesellschaftlichenGeschehens57 %: Diskussionen überpolitische/gesellschaftliche Themen imeigenen Umfeld48 %: Überdenken eigener Anschauungenund Einstellungen35 %: „Ich war bereits vorher politischaktiv und habe jetzt neue Impulseerhalten“24,5 %: „Ich engagiere mich impolitischen/gesellschaftlichen Bereich“Durch die unterschiedlichen Antwortmöglichkeiten lassen sich die Aussagenzwar nicht direkt aufeinander beziehen, dennoch stellt sich die Frage derAbhängigkeit der eigenen Wahrnehmung von der Wirksamkeit der Angeboteund den Vorerwartungen der Teilnehmenden.Ähnliches gilt für das Verhältnis der Intentionen derjenigen, die dieBildungsarrangements inszenieren – die politischen Bildnerinnen und Bildner– und den Erwartungen der Teilnehmenden. Böhnisch et al. fragten diepolitischen Bildnerinnen und Bildner nach ihren Intentionen, die sie mit denBildungsmaßnahmen verfolgen. Auch wenn sich hier der direkte Vergleicherst recht verbietet, da die vorgegebenen Antwortmöglichkeiten zuunterschiedlich sind, zeigt doch auch diese Rangfolge, dass es sich lohnenkönnte, den Intentionen der politischen Bildner, den Erwartungen derTeilnehmenden und deren jeweilige Rekonstruktionen vonWirkzusammenhängen nachzugehen. Die politischen Bildnerinnen undBildner nannten:121

Praxisforschung nutzen, politische Bildung weiterentwickeln – Stocktaking Study zur Gewinnung undNutzbarmachung von empirischen Erkenntnissen für die politische Bildung in Deutschland1. Förderung von Mündigkeit, Urteilsbildung in der Demokratie2. Förderung politischer Mitwirkung/demokratischer Teilhabe3. Förderung sozialer und kultureller Kompetenzen4. Abbau von fremdenfeindlichen Einstellungen5. Stärkung der Persönlichkeit und OrientierungshilfeSie attestierten zusätzlich einigen dieser Intentionen einenBedeutungsgewinn bzw. -verlust. So meinte über die Hälfte der Befragten,dass der Abbau fremdenfeindlicher Einstellungen für sie einenBedeutungsgewinn erfahren habe, ebenso wie die Förderung sozialer undkultureller Kompetenzen (43 %). Die Förderung ökologischer Kompetenzen,friedenspolitischer Einstellungen oder internationaler Solidarität hättendagegen einen Bedeutungsverlust erfahren. Zusätzlich um eineEinschätzung gebeten, welche beruflichen Kompetenzen die politischeBildung vermitteln könne (die Frage ergab sich aus einemThemenschwerpunkt, der politische und berufliche Weiterbildung insVerhältnis setzte), nannten die Bildner Schlüsselkompetenzen wie KonfliktundKooperationsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit undPartizipationsfähigkeit 459 .Nicht zuletzt Fragen wie diese bzw. die dazu formuliertenAntwortmöglichkeiten markieren die Aufgabe zu definieren, welche`Wirkungen` von politischer Bildung überhaupt erwartet und entsprechendgeprüft (z.B. befragt) werden sollten. Im Mittelpunkt der Diskussion stehendabei die Fragen nach dem `Nutzen´ politischer Bildung (z.B. für beruflicheZusammenhänge 460 ) ebenso wie die nach den sogenanntenSchlüsselkompetenzen, die sich in Antwortkategorien wie „Förderungsozialer und kultureller Kompetenzen“ oder „Stärkung der Persönlichkeit undOrientierungshilfe“ abbilden 461 .Solange nicht offensiv und umfänglich definiert und diskutiert wird, welcheKompetenzen politische Bildung fördert bzw. fördern möchte, und in welchemVerhältnis Wissen, Fertigkeiten, Fähigkeiten und Einstellungen stehen 462 , so459 Zur Problematik der Konjunkturen von Themen oder – wie hier analogen –pädagogischen Intentionen siehe Kapitel 3.4.8. „Interesse an bestimmten Themen“.460 Vgl. die Kritik von Brokmeier/Ciupke 2011.461 Vgl. die Kritik von Hufer 2005 an der Evaluation von Böhnisch et al.462 Eher wird zurzeit darüber diskutiert, ob der Kompetenzbegriff für die außerschulischepolitische Bildung überhaupt anzuwenden ist. Vgl. Ciupke 2007, Becker 2008a und 2008bsowie Brokmeier/Ciupke 2010. Für die schulische Bildung liegen entsprechende Konzeptevor, vgl. GPJE 2004 und GPJE 2005. In die schulischen Modelle sind übrigens die imFolgenden noch zu thematisierenden Schlüsselkompetenzen zu einem nicht unwesentlichenTeil integriert. Zur Debatte vgl. Redaktionen Politische Bildung & kursiv – Journal fürpolitische Bildung 2005.122

TuM - Bundeszentrale für politische Bildung
Gegen die Wand - Bundeszentrale für politische Bildung
Filmheft - Bundeszentrale für politische Bildung
einheitspreis - Bundeszentrale für politische Bildung
Bevölkerungsentwicklung - Bundeszentrale für politische Bildung
Link - Bundeszentrale für politische Bildung
Für den Unterricht - Forum Politische Bildung
um dieEcke - Bundeszentrale für politische Bildung
Demokratie für alle? - Bundeszentrale für politische Bildung
Gewalt - Bundeszentrale für politische Bildung
Programm - Bundeszentrale für politische Bildung
Politische Bildung zwischen Dogmatismus und Beliebigkeit
Filmhefte - Bundeszentrale für politische Bildung
Musik und Gewalt - Bundeszentrale für politische Bildung
Grundrechte - Bundeszentrale für politische Bildung
Qual der Wahl - Bundeszentrale für politische Bildung
Wirtschaft und Politik - Forum Politische Bildung
Partnerschaft mit Ruanda - Landeszentrale für politische Bildung ...
Gedenkstättenführer - Landeszentrale für politische Bildung ...
Programm - Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg ...
Die Schulbibliothek als Ort der Politischen Bildung ... - Schule.at
Der Anschluss 1938 - Forum Politische Bildung
Teil 1 - Bundeszentrale für politische Bildung
Das Heft zum Islam - Bundeszentrale für politische Bildung
Fokus Afrika - Bundeszentrale für politische Bildung
Nacht und Nebel - Bundeszentrale für politische Bildung
Das Wunder von Bern - Bundeszentrale für politische Bildung
Die Europäische Verfassung - Politische Bildung Online