Aufrufe
vor 3 Jahren

Praxisforschung nutzen, politische Bildung weiterentwickeln

Praxisforschung nutzen, politische Bildung weiterentwickeln

Praxisforschung nutzen, politische Bildung weiterentwickeln – Stocktaking Study zur Gewinnung undNutzbarmachung von empirischen Erkenntnissen für die politische Bildung in Deutschlandwas verändern. Das ist gar nicht so schwer. Ich wusste das schon, abernicht, dass es so easy wäre. Man könnte aufstehen und was machen."(Monica, 17, Münster)“ 477„Wir haben gelernt, dass wir als Bürger zu einem Stadtrat oder zu einerPartei gehen können, wenn man selbst ein Problem hat. Es gibt eine Stunde,wo Bürger im Stadtrat sagen können ‚Das sehe ich so und so. Das gefällt mirnicht.’ So ein Wissen hatte man vorher nicht. Ich glaube nicht, dass ichdieses Wissen jetzt sofort nutzen kann, aber irgendwann mal." (Kevin, 18,NK Aachen)“ 478Die Projekte haben offenbar dazu beigetragen, dass mindestens ein Drittelder Beteiligten Kenntnisse und Wissen erlangt, die eigene Meinungsbildunggeschult sowie eine positive Einstellung zur politischen Teilhabe gewonnenhaben.Projekt „Entwicklungspolitische Bildungsarbeit mit Jugendlichen“ (EP-J) desdvv internationalDie durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit undEntwicklung (BMZ) geförderte entwicklungspolitische Bildungsarbeit soll• Interesse an Entwicklungsländern wecken und globaleZusammenhänge und ihre Einflüsse auf den einzelnen Menschenverdeutlichen,• die Auseinandersetzung mit dem Leitbild einer nachhaltigenEntwicklung und dessen Verwirklichung fördern,• zur aktiven Beteiligung an einer sozial verantwortlichen Gesellschaft inder globalisierten Welt motivieren und• entwicklungspolitisches Engagement der Bürgerinnen und Bürgerunterstützen 479 .Über das Projekt „Entwicklungspolitische Bildungsarbeit mit Jugendlichen“(EP-J) des dvv international wird entwicklungspolitische Bildungsarbeit mitJugendlichen an Volkshochschulen gefördert. Der Kreis der Teilnehmerinnenund Teilnehmer entsprechender Maßnahmen ist breit gefächert.Überwiegend nehmen 16- bis 18-jährige aus allen Bildungsgängen teil, wobeidie Anteile der jungen Menschen in nachholenden oder weiterbildendenBildungsgängen mit 29 % und der Anteil der Jugendlichen mit477 Ebd.478 Ebd.479 Siehe Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung 2008127

Praxisforschung nutzen, politische Bildung weiterentwickeln – Stocktaking Study zur Gewinnung undNutzbarmachung von empirischen Erkenntnissen für die politische Bildung in DeutschlandMigrationshintergrund mit 32 % besonders hoch sind 480 . Im Rahmen derEvaluation des Projekts befragte Becker 256 Teilnehmerinnen undTeilnehmer im Alter von 6 bis 27 Jahren sowie 42 Projektverantwortliche perFragebogen und anhand von leitfadengestützten Telefoninterviews.Nach den Selbstaussagen der Teilnehmenden im Anschluss an dieMaßnahmen wissen 81,25 % nach der Maßnahme „jetzt mehr über dasThema als vorher“. 54,2 % der Jugendlichen hatte dies auch von einerTeilnahme erwartet. 38,6 % merkten an, dass sie – erwartungsgemäß –„neue, andere Perspektiven auf das Thema kennengelernt“ haben. 481Darüber hinaus konnten 42,9 % ihr „bisheriges Wissen mit dem, was sieNeues erfahren habe, verbinden“. „Ich kann mir jetzt viel besser eineMeinung bilden“, sagten 39,8 %. Ein gutes Viertel der Jugendlichen, 26 %,gab an, dass sie „in Zukunft mehr darüber nachdenken, welche Folgen ihrHandeln für andere und für die Umwelt“ hat. 24,6 % glaubten, „dass jederEinzelne etwas verändern kann“. Allerdings haben die Maßnahmen bei nur6,2 % die „Sicht auf das Thema verändert“ und 5,4 % wollen sich„wahrscheinlich in diesem Themenbereich aktiv engagieren“. 482Die Verantwortlichen für die Bildungsmaßnahmen beobachteten vielfältigeEffekte bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. So glaubten die meisten(86 %), dass die Angebote dazu beitragen, die jungen Menschen „an Fragendes Globalen Lernens / Entwicklungspolitischer Bildung heranzuführen bzw.sie dafür zu interessieren“. 14 % waren vorsichtiger: Sie meinten, dass siedas nicht einschätzen können. 483 45,2 % der Leitungspersonen glaubten,dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmern „in Zukunft mehr darübernachdenken, welche Folgen ihr Handeln für andere und für die Umwelthat“. 484 Vorsichtig waren sie bei der Einschätzung, ob die Teilnehmerinnenkünftig „überlegen, was sie dazu beitragen können, die Welt zu verändern“.„Manchmal“, sagten 26,1 %, „oft“, sagten 19 %. Ein Drittel (31 %) konntendies „nicht einschätzen“. Das gleiche galt für die Frage an dieVerantwortlichen, ob sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Zukunftaktiv engagieren werden. 38 % sagten, dass sie dies nicht beurteilen können.28,5 % der Verantwortlichen nahmen an, dass das „manchmal“, aber 23,8 %,dass es „selten“ der Fall ist. 485 Sie berichteten allerdings von Beobachtungenwie der „Entwicklung von Toleranz und Empathie; Erkenntnis, dass es mehr480 Siehe Becker 2009a, S.62-64481 Siehe a.a.O., S.75482 Siehe a.a.O., S.83-87483 A.a.O., S.78484 A.a.O., S.8485 A.a.O., S.83128

Für den Unterricht - Forum Politische Bildung
Link - Bundeszentrale für politische Bildung
Politische Bildung zwischen Dogmatismus und Beliebigkeit
Filmhefte - Bundeszentrale für politische Bildung
StudentInnenbewegung - forum politische bildung
Mobbing - Bundeszentrale für politische Bildung
Grundrechte - Bundeszentrale für politische Bildung
Musik und Gewalt - Bundeszentrale für politische Bildung
TuM - Bundeszentrale für politische Bildung
Gedenkstättenführer - Landeszentrale für politische Bildung ...
Programm - Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg ...
Gegen die Wand - Bundeszentrale für politische Bildung
Filmheft - Bundeszentrale für politische Bildung
einheitspreis - Bundeszentrale für politische Bildung
Die Schulbibliothek als Ort der Politischen Bildung ... - Schule.at
Der Anschluss 1938 - Forum Politische Bildung
Mit oder ohne? - Bundeszentrale für politische Bildung
Indien - Bundeszentrale für politische Bildung
DIE MAUER - Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung
Einladungsflyer - Bundesausschuss Politische Bildung
Politische Bildung am Ball - Fachhochschule Nordwestschweiz
Informationsflyer - Hessische Landeszentrale für politische Bildung
Euro am Scheideweg? - Bundeszentrale für politische Bildung
Terror und Rechtsstaat - Bundeszentrale für politische Bildung
Sophie Scholl - Bundeszentrale für politische Bildung
Themen und Materialien - Bundeszentrale für politische Bildung
Status Yo! - Bundeszentrale für politische Bildung