Aufrufe
vor 3 Jahren

Praxisforschung nutzen, politische Bildung weiterentwickeln

Praxisforschung nutzen, politische Bildung weiterentwickeln

Praxisforschung nutzen, politische Bildung weiterentwickeln – Stocktaking Study zur Gewinnung undNutzbarmachung von empirischen Erkenntnissen für die politische Bildung in DeutschlandAntwortmöglichkeiten aus, ob sie die entsprechenden Effekte „sehr häufig“,„häufig“, „gelegentlich“ oder „ausnahmsweise“ beobachten. Dabei ergab sichfolgende Rangliste:1. Die Veranstaltungen haben zur Orientierung verholfen (94 % sehrhäufig und häufig)2. Kennenlernen neuer Handlungsweisen (51 % häufig)3. Es wurden neue persönliche Perspektiven eröffnet (79 % sehr häufig /häufig)4. Weiterentwicklung interaktiver Kompetenz5. Reflexive und selbstreflexive Kompetenzentwicklung6. Es wurden neue Perspektiven auf das politisch-gesellschaftlicheLeben eröffnet (63 % sehr häufig / häufig)7. Positive kognitive Veränderungen8. Positive affektive Veränderungen9. Stabilisierung im Umfeld (Familie, Schule...)10. Veränderung der eigenen Handlungsweisen (10 % sehr häufig, 40 %häufig, 45 % gelegentlich)11. Höhere Beteiligung an politischen Prozessen (23 % sehr häufig /häufig, 20 % ausnahmsweise) 496Geht man davon aus, dass die Antworten sich auf das Themenfeld `Politik´beziehen, so steht hier die Orientierung (Rang 1; Voraussetzung bzw.Bedingung für die Meinungs- und Urteilsbildung), auch im Hinblick aufmögliche Handlungsweisen (Rang 2) an erster Stelle. KonkreteHandlungsimpulse („Veränderung der eigenen Handlungsweisen“; „höhereBeteiligung an politischen Prozessen“) sahen dieJugendbildungsreferentinnen und -referenten für ein Viertel bis knapp dieHälfte der Fälle gegeben.Projekt „Schule und Ausbildung für Toleranz und Demokratie" (SAfT)Die Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar(EJBW) führte von 2002 bis 2004 das Projekt „Schule und Ausbildung fürToleranz und Demokratie" (SAfT) im Rahmen der Initiative derBundesregierung „XENOS – Leben und Arbeiten in Vielfalt" durch.Durch dieses Projekt wurde „ein Lernprozess initiiert, in dem es darum ging,theoretische Begriffe wie Toleranz, Demokratie, Gewalt und Konflikt nicht nurauf einer kognitiven Ebene zu klären, sondern auch auf einer unmittelbarerfahrbaren Ebene erlebbar zu machen. Hierdurch sollten Kompetenzen im496 A.a.O., S.118f.131

Praxisforschung nutzen, politische Bildung weiterentwickeln – Stocktaking Study zur Gewinnung undNutzbarmachung von empirischen Erkenntnissen für die politische Bildung in DeutschlandBereich sozialer Schlüsselqualifikationen der teilnehmenden Jugendlichenvermittelt und erweitert werden. Hiervon erhofften sich dieProjektverantwortlichen eine nachhaltige Stärkung des demokratischenMiteinanders in der sozialen Umwelt der Jugendlichen, insbesondere an denbeteiligten Schulen.“ 497 Schäfer, der die Seminarreihe (SafT) evaluiert hat,resümiert, dass die quantitativen und qualitativen Daten klare Hinweise aufdie Wirksamkeit des untersuchten Projekts liefern, „sowohl hinsichtlich derSelbst- als auch der Fremdeinschätzungen. Das Projekt SAfT hat zu einemdifferenzierten Verständnis von wesentlichen Begriffen für das Demokratie-Lernen beigetragen; bei vielen Teilnehmenden wurde eine Sensibilisierungsowohl der Sichtweisen als auch der Handlungsoptionen erreicht.“ 498Projekt „Förderung von Konfliktfähigkeit junger Menschen“Die Projektreihe der katholischen Jugendarbeit der Diözese Bamberg rundum den Themenkomplex Klassenklima, respektvoller Umgang undKonfliktbearbeitung bestand aus fünfzehn Seminaren, die die Veranstalterausdrücklich dem Bereich politischen Bildung zuordnen. An den Seminarennahmen insgesamt 152 Schüler und 179 Schülerinnen der siebten biszehnten Jahrgangsstufe teil. Ziel der Datenerhebung bei 331Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmern war die Überprüfung des WissensundKompetenzerwerbs der Teilnehmer/innen in Bezug auf die vierangestrebten Wirkungsziele der Konfliktseminare. Zitzmann stellt in ihrerVorher-Nachher-Untersuchung zur Projektreihe fest, dass das ProjektKooperationsfähigkeit und Verantwortung, Kommunikationsfähigkeit, SelbstundFremdwahrnehmung sowie Konfliktfähigkeit gefördert hat. 499 Das Item„Jeder wird respektiert“ erhielt im Nachher-Test die höchste positiveVeränderung, vor dem Item Empathiefähigkeit („Genau wissen, wie esMitschülern geht“) und Selbstbewusstsein („Kennen des eigenen Beitrags“).Internationale JugendarbeitEinige Studien zur Internationalen Jugendarbeit, beispielsweise die Studienzum EU-Programm „JUGEND“ und „JUGEND IN AKTION“, thematisierenseit einigen Jahren politische Bildungseffekte der Teilnehmenden,differenziert nach Maßnahmeformaten. Sie beziehen sich auf die Förderungeuropäischen Bewusstseins und europäischer Bürgerschaft, die Reduktionvon Fremdenfeindlichkeit, Toleranz gegenüber Migranten und Migrantinnen,Förderung des politischen Engagements, das Erkennen gemeinsamereuropäischer Grundwerte oder generell die Förderung des Interesses für497 Schäfer 2006, S.9498 Siehe a.a.O., S.226499 Zitzmann 2009, S.81132

Grundrechte - Bundeszentrale für politische Bildung
Gedenkstättenführer - Landeszentrale für politische Bildung ...
Programm - Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg ...
Link - Bundeszentrale für politische Bildung
Für den Unterricht - Forum Politische Bildung
TuM - Bundeszentrale für politische Bildung
StudentInnenbewegung - forum politische bildung
Mobbing - Bundeszentrale für politische Bildung
Politische Bildung zwischen Dogmatismus und Beliebigkeit
Filmhefte - Bundeszentrale für politische Bildung
Politische Bildung am Ball - Fachhochschule Nordwestschweiz
Einrichtung des Unterrichtsministeriums - Forum Politische Bildung
Das 19. Jahrhundert - Bundeszentrale für politische Bildung
einheitspreis - Bundeszentrale für politische Bildung
Filmheft - Bundeszentrale für politische Bildung
Gegen die Wand - Bundeszentrale für politische Bildung
Fokus Afrika - Bundeszentrale für politische Bildung
Touki Bouki.indd - Bundeszentrale für politische Bildung
Wie Feuer2.p65 - Bundeszentrale für politische Bildung
Genuss - Akademie für Politische Bildung Tutzing
Marken Freak - Bundeszentrale für politische Bildung
Musik und Gewalt - Bundeszentrale für politische Bildung
Mit oder ohne? - Bundeszentrale für politische Bildung
Indien - Bundeszentrale für politische Bildung
Der Anschluss 1938 - Forum Politische Bildung
Die Schulbibliothek als Ort der Politischen Bildung ... - Schule.at
Fit für's Wählen? - Landeszentrale für politische Bildung Rheinland ...