Aufrufe
vor 3 Jahren

Gutachten zur ABE N757 - AUTEC GmbH & Co. KG

Gutachten zur ABE N757 - AUTEC GmbH & Co. KG

GUTACHTEN

GUTACHTEN zur ABE Nr. 47419 nach §22 StVZOAnlage 11 zum Gutachten Nr. 55062008 (3. Ausfertigung)Prüfgegenstand PKW-Sonderrad 7,5Jx17H2 Typ N 757HerstellerAUTEC GmbH & Co. KGSeite 2 von 8VerwendungsbereichHerstellerSpurverbreiterungPeugeotVolvoinnerhalb 2% / Fahrwerksfestigkeitsnachweis liegt vorHandelsbezeichnungFahrzeug-TypABE/EWG-Nr.kW-Bereich Reifen Reifenbezogene Auflagen undHinweiseAuflagen undHinweisePeugeot 407 Coupé 100-155 215/55R17 A63 T93 A02 A04 A056*...*; 6*****e2*2001/116*0295,0297,100-155 225/50R17 A12 T93 A08 A09 A16A74 A82 B03Cpe RDK S010328,0332*..;e2*2001/116*0369*..Peugeot 407/407SW 80-120 205/55R17 A30 R37 A01 A02 A046*...*; 6***** 80-155 215/50R17 A12 T90 A05 A08 A09e2*2001/116*0292-0297,0312,0328,0330-0332,80-155 215/55R17 A12 G03 A16 A74 A82Car Lim RDKX31 S010336,0346,0352*..;e2*2001/116*0369*..Peugeot 607 79-155 225/50R17 A11 A02 A04 A059 / 9***** 79-155 235/45R17 A11 A08 A09 A16e2*98/14*0199*.. 79-155 245/45R17 A12 T89 T95 A74 A82 Pe8RDK V17 S01Volvo S60, -/BiFuel 85-191 205/50R17 A01 K45 R37 A02 A04 A05R, H 85-191 215/45R17 R37 T87 T88 A08 A09 A12e9*98/14, 2001/116* 85-191 225/45R17 A01 K45 A16 A82 B020036,0044*.. 85-191 235/45R17 A01 K1a K2b K45 LV2 V00 V17 S02Volvo S80, -/BiFuel 96-166 215/50R17 R37 A02 A04 A05T, K 96-200 215/50R17 M+S A08 A09 A12e9*96/79,98/14, 96-200 225/50R17 A16 A82 B022001/116*0028,0043*..96-200 235/45R17 NBF V00 V17S02Volvo V70, -/BiFuel 85-191 205/50R17 A01 K45 R37 T89 T93 A02 A04 A05S, J 85-191 215/45R17 R37 T88 T91 A08 A09 A12e4*98/14,2001/116* 85-191 225/45R17 A01 K45 A16 A82 B020040,0061*.. 85-191 225/50R17 A01 K1a K2b LV2 R09 V00 V17 X7V85-191 235/45R17 A01 G52 K1a K2b K45 LV2 S02Volvo XC70; V70 XC 120-154 215/60R17 A02 A04 A05Se4*98/14*0040*..,e4*2001/116*0040*..- XC (Cross Country)120-154 225/55R17 A01 K25 K66 A08 A09 A12A16 A82 B02KMV S02Technologiezentrum Typprüfstelle Lambsheim - Königsberger Straße 20d - D-67245 Lambsheim

GUTACHTEN zur ABE Nr. 47419 nach §22 StVZOAnlage 11 zum Gutachten Nr. 55062008 (3. Ausfertigung)Prüfgegenstand PKW-Sonderrad 7,5Jx17H2 Typ N 757HerstellerAUTEC GmbH & Co. KGSeite 3 von 8Auflagen und HinweiseA01 Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkanntenSachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigenoder einen Angestellten nach Nummer 4 der Anlage VIIIb zur StVZO auf einem Nachweisentsprechend dem im Beispielkatalog zum §19 StVZO veröffentlichten Muster bescheinigen zu lassen.A02 Wird eine in diesem Gutachten aufgeführte Reifengröße verwendet, die nicht bereits in denFahrzeugpapieren (u. a. Fahrzeugschein, Zulassungsbescheinigung I oder COC-Papier) genannt ist,so sind die Angaben über die Reifengröße in den Fahrzeugpapieren (Fahrzeugschein bzw. -brief,Zulassungsbescheinigung I) durch die Zulassungsstelle berichtigen zu lassen. Diese Berichtigung istdann nicht erforderlich, wenn die ABE des Sonderrades eine Freistellung von der Pflicht zurBerichtigung der Fahrzeugpapiere enthält.A04 Die mindestens erforderlichen Geschwindigkeitsbereiche und Tragfähigkeiten der zuverwendenden Reifen, mit Ausnahme der M+S-Profile, sind den Fahrzeugpapieren (Fahrzeugbrief und-schein, Zulassungsbescheinigung I) zu entnehmen. Ferner sind nur Reifen eines Reifenherstellersund achsweise eines Profiltyps zulässig. Bei Verwendung unterschiedlicher Profiltypen auf Vorder- undHinterachse ist die Eignung für das jeweilige Fahrzeug durch den Reifen- oder Fahrzeughersteller zubestätigen. Diese Bestätigung ist vom Führer des Fahrzeugs mitzuführen.A05 Das Fahrwerk und die Bremsaggregate müssen, mit Ausnahme der in der entsprechendenAuflage aufgeführten Umrüstmaßnahmen, dem Serienstand entsprechen. Die Zulässigkeit weitererVeränderungen ist gesondert zu beurteilen.A08 Wird das serienmäßige Ersatzrad verwendet, soll mit mäßiger Geschwindigkeit und nichtlänger als erforderlich gefahren werden. Es müssen die serienmäßigen Befestigungsteile verwendetwerden. Bei Fahrzeugen mit Allradantrieb darf nur ein Ersatzrad mit gleicher Reifengröße bzw.gleichem Abrollumfang verwendet werden.A09 Die Bezieher der Sonderräder sind darauf hinzuweisen, dass der vom Reifenherstellervorgeschriebene Reifenfülldruck zu beachten ist.A11 Es dürfen nur feingliedrige Schneeketten an den laut Betriebsanleitung dafür vorgesehenenAchsen verwendet werden.A12Die Verwendung von Schneeketten ist nicht zulässig.A16 Zum Auswuchten der Sonderräder dürfen an der Felgeninnenseite nur Klebegewichteunterhalb der Felgenschulter angebracht werden. Bei der Auswahl und Anbringung der Klebegewichteist auf einen Mindestabstand von 2 mm zum Bremssattel zu achten.A30Die Verwendung von Schneeketten wurde nicht geprüft.A63 Die Verwendung von Schneeketten ist nur zulässig, wenn der Fahrzeughersteller diese für dieFahrzeugausführung/Reifengröße freigegeben hat. Die Hinweise des Fahrzeugherstellers sind zubeachten (siehe Betriebsanleitung/Handbuch).Technologiezentrum Typprüfstelle Lambsheim - Königsberger Straße 20d - D-67245 Lambsheim

Individual Power - AUTEC GmbH & Co. KG
Winter 2009 - AUTEC GmbH & Co. KG
Winter 2010 - AUTEC GmbH & Co. KG
Winter 2011 - AUTEC GmbH & Co. KG
Download Flyer (PDF: 3,2 MB) - AUTEC GmbH & Co. KG
Für jeden etwas - Sutter GmbH & Co. KG
KRYSTUFEK GmbH & Co KG
Vom ich zum Wir - SchmidtColleg GmbH & Co. KG
Vom ich zum Wir - SchmidtColleg GmbH & Co. KG
Michelholz GmbH & Co. KG
wir machen das für sie! - DENK GmbH & Co KG
ist ist - SchmidtColleg GmbH & Co. KG
download - SpanSet GmbH & Co. KG
SUMMERTIME - Mathes GmbH & Co. KG
download - Pieperconcept GmbH & Co. KG
Alle Vitrinen - Conen GmbH & Co. KG
Schiebetüren - Vomberg GmbH & Co KG
99 - Beresa Gmbh & Co. KG
Stadtwerke Buchen GmbH & Co KG
download - SpanSet GmbH & Co. KG
download - SpanSet GmbH & Co. KG
Verkaufsprospekt - MIRA GmbH & Co KG
Mospilan - Stähler GmbH & Co. KG
Jongen Werkzeugtechnik GmbH & Co. KG