Aufrufe
vor 2 Jahren

und S7-Steuerungen - INEE

und S7-Steuerungen - INEE

Intelligente

Intelligente Alarm-Modemsfür S7-FernwartungDatenloggerZum Aufzeichnen beliebiger SPS-Variablen (Daten, Eingänge, Ausgänge...) und Systemdaten mit Zeitstempeldient der integrierte Datenlogger. Auchhier muss in der Steuerung weder dasProgramm angepasst noch ein Treibergeladen werden. Zur Speicherung derDaten wird ein ausfallsicheres 2 MBytesgroßes Flash-Memory verwendet, dasbei Bedarf auf bis zu 18MBytes erweitert werdenkann. Die Abfragezyklenund die zu loggenden SPS-Variablen sind frei parametrierbar.Die aufgezeichnetenDaten können je nachUmfang per SMS, Fax oder E-Mail zyklischoder ereignisgesteuert als XML-Textnachricht versendet werden.Ebenfalls möglich ist der Versand alskomprimierte Binärdatei oder als beliebigformatierte Datei, z. B. im Excel-kompatiblenCSV-Format. Es können bis zu100 SPS-Variablen in eine oder mehrereLog-Dateien mit frei definierbarerGröße (als Ringpuffer angelegt) geschriebenwerden. Zur Konfigurationbietet der XML-Editor TICO (Art. 14TICO)umfangreiche Möglichkeiten.Web-ServerDer integrierte Web-Server dient zur Online-Beobachtungvon Anlagenzuständenüber einen beliebigenStandard-Browser.Per Browser ist auch dieAnsicht der geloggtenDaten und die Bedienungder Anlage durchdas Ändern der SPS-Variablen möglich.Dazu werden auf dem Gerät eigeneWeb-Seiten erstellt. Zur Anzeige derSPS-Variablen werden Platzhalter imHTML-Code integriert, die beim Abrufender HTML-Seite durch aktuelle, direktaus der Steuerung gelesene Signalwerteersetzt werden.Die besten Lösungen zur SPS - 56 - http://www.deltalogic.de

Intelligente Alarm-Modemsfür die S7-FernwartungParametrierungDie Parametrierung der Geräte erfolgtper PC mit dem komfortablen AlarmeditorTILA2. Der Funktionsumfang dieserSoftware orientiert sich an den umfangreichenMöglichkeiten der Alarm-Modems,ist aber trotzdem einfach bedienbar.Schnell lassen sich damitbeispielsweise die Adressbücher mitden E-Mail-, SMS- und Fax-Empfängernanlegen, die Meldetexte anlegen undmit den entsprechenden SPS-Variablenund den Zieladressen verknüpfen. Diemühsame Parametrierung per Terminalsoftwareund AT-Befehle ist damithinfällig. Die Konfiguration des Datenloggersund des Web-Servers erfolgtmit dem XML-Editor TICO (Art. 14TICO).Technische DatenBezeichnung Alarm-Modem 56K Alarm-Modem 56K Alarm-Modem GSM Alarm-Modem GSMfür S7-300/S7-400 für S7-200 für S7-300/S7-400 für S7-200Hauptfunktionen (teilweise optional)TeleserviceKonfiguration und Programmierung der angeschlossenen SPS und Konfiguration des Alarm-Modems über Fernzugriff per Modem.SPS-Protokolle MPI/TS-Protokoll PPI-Protokoll MPI/TS-Protokoll PPI-ProtokollAlarmierungQuittierungAlarmketteFaxSMSE-MailFernschaltenDatenloggerWeb-ServerAutomatische Erzeugung und Versand von Störmeldungen (bis zu 100 frei definierbar)Quittiermöglichkeit für einen Alarm und Auslösen einer Alarmkette, wenn die Quittung nicht in einer festgelegtenZeit eintrifft. Quittierung per SMS oder E-Mail möglich.Mehrere Stufen von Alarmaktionen und Empfängern, wenn Alarmmeldungen nicht rechtzeitig quittiert werden.Meldungen als Fax (Text) versendenSenden und empfangen von SMSSenden und Abholen von E-Mails (SMTP / POP3)Ändern von Variablenwerten der angeschlossenen SPS oder Fernschalten der Modem-Ausgänge per SMS oder E-Mail an das Alarm-ModemSPS-Variablen, die Ein-/Ausgänge des Modems, definierte Ereignisse, Einwahlversuche, Systemdaten usw. könnenin verschiedenen Logfiles komprimiert aufgezeichnet und regelmäßig oder ereignisgesteuertper E-Mail (frei einstellbares Format: CSV für Excel, binär, XML usw.) und Fax versandt werden.Der Web-Server ermöglicht die Visualisierung der SPS-Variablen und Modem-Ein-/Ausgänge mit Standard-Browsern,mit CGI-Interface für Datenabfrage und -änderung.SystemdatenNetzschnittstelle Analoger Telefonanschluss Analoger Telefonanschluss GSM Class 10 Dual Band GSM Class 10 Dual Band(a/b Interface), RJ12 (a/b Interface), RJ12 Europa 900 / 1800 MHz Europa 900 / 1800 MHzDatenübertragung 300 Bit/s bis 56 Kbit/s 2400 Bit/s bis 14,4 Kbit/s asyncronITU-T (V.90, V.34+, V.32bi, V.32, V.22bi, V.22, V.21),ITU-T (V.21, V.22, V.22bis, V.26ter, V.32, V.34, V.110)Beil 212A, Beil 103Faxübertragung Fax Gruppe 3 / Class 1 Fax Gruppe 3 / Class 1 und 22,400 Kbit/s bis 14,4 Kbit/s 2,400 Kbit/s bis 14,4 Kbit/sITU-T (V.17, V.29, V.27ter, V.21 ch2)ITU-T (V.17, V.29, V.27ter)Spannungsversorgung10 – 30 V DC, max. 0,7 A, über Schraubklemme 2,5 mm²LED-AnzeigeBedienelementePower, Process, Line (Verbindung), Data out, Modem ModeTaster, frei belegbarGehäuse/Montage DIN-Schienen-Gehäuse für Hutschiene 35 mm nach EN 50022KonformitätEMV Sicherheit EN 55022, EN55024, EN609502 EN 50081-1, EN 50082-1, EN 55022, ETS 300342-1 (G) EN 60950Telecom R&TTE TBR19, TBR31 R&TTE-Richtlinie, TS103021Temperaturbereich Betrieb 0 bis +50 °C, Lagerung -30 bis +70 °CZulässige LuftfeuchtigkeitSchutzartAbmessungen (BxHxT)5 bis 95 % relative Feuchte, nicht betauendIP2088 mm x 57 mm x 91 mmGewicht 240g 220 g 280 g 260 ghttp://www.deltalogic.de - 57 - Die besten Lösungen zur SPS

S7-Software - INEE
Hard- und Software für die Automatisierungstechnik Preisliste ... - INEE
ACCON-S7-EasyLog Benutzerhandbuch - INEE
DELTALOGIC S7/S5-OPC-Server - Erste Schritte - INEE
S7 Steuerungen für Fleischtumbler - EL-TECH AG
fräsmaschine mit Siemens 840D Steuerung und S7-300 SPS bei der ...
S7/S5 OPC Server Datenblatt - Softing Industrial Automation
A780 für SIMATIC PCS7/S7 mit PROFIBUS DP ... - WinMOD