Aufrufe
vor 3 Jahren

100 Fragen und Antworten zum Russland-Geschäft

100 Fragen und Antworten zum Russland-Geschäft

Russland 2013 | 100 Fragen und AntwortenHaben Bergbauunternehmen eine Lizenz erhalten, entrichtensie Gebühren für die Nutzungsrechte. Darüber hinausführen sie Steuern, Abgaben auf Rohstoffe (sogenannte Akzisen)und andere Abgaben ab. Je nachdem, wie erschöpft dieVorkommen bereits sind, können auch Rabatte auf die Zahlunggewährt werden, die in der Lizenz festgelegt sind.Welche Stellung haben die Rohstoffunternehmen?Sechs der hundert größten Bergbauunternehmen der Weltstammen aus Russland. United Company Rusal ist der weltweitgrößte Aluminiumproduzent. Rosneft ist nach der Übernahmevon TNK-BP Ltd. nun weltweit größte Ölkonzern,Gazprom der größte Gaskonzern der Welt.US-Dollar. In der Öl- und Gasförderung sind internationaleKonzerne stärker engagiert, allerdings immer in Form vonJoint Ventures.Welche Rolle spielt der Staat?Die meisten Explorationsfirmen sind Staatsunternehmenoder Aktiengesellschaften. Im Öl- und Gassektor sind diegrößten Unternehmen staatlich kontrolliert, auf den Plätzenfolgen dann auch private Unternehmen.Im Rohstoffbereich entfallen auf staatliche Unternehmen 20Prozent der Ausgaben für die Exploration von Lagerstättennicht-energetischer Rohstoffe, auf private Gesellschaften 80Prozent.Welche Rolle spielenausländische Unternehmen imRohstoffsektor?Die Eigentumsstruktur im Bergbausektorweist bislang einen sehr geringenAnteil ausländischer Unternehmen auf,2010 waren es nur 96 von insgesamt5.571 registrierten Firmen. Zugleichgab es 125 ausländisch-russische JointVentures.Wie ist die Rohstoffbranchestrukturiert?Ein generelles Problem für ausländischeDirektinvestitionen und damitdie Weiterentwicklung des russischenRohstoffsektors im internationalenMaßstab ist die Tatsache, dass sich derrussische Staat und russische Privatinvestorenstark in Banken und auchdirekt im Bergbausektor engagieren.So gehört die Diamantfirma Alrosadem Staat, die Eisenerz- und StahlfirmaEvraz den Familien Abramowitsch undFrolow, Severstal der Familie Mordaschow.Der im Weltmaßstab überragendeProduzent von Nickel, Kupferund Palladium, Norilsk Nickel, istebenfalls in Familienbesitz (FamilienPotanin und Prochorow).Aktuell plant die Familie Abramowitsch,sich hier erneut zu beteiligen.Ebenso im Besitz von Privatinvestorensind die Aluminiumfirma Rusal(Familien Deripaska, Prochorow, Wekselberg,Blawatnik), Uralkali (Familien Kerimow, Nesis,Galtschew, Mutsojew, Skurow) und Metalloinvest (FamilienUsmanow, Skoch), um nur die Wesentlichen zu nennen.Da Russlands Buntmetallurgie-Sektor vorwiegend im östlichenSibirien konzentriert ist, bemühen sich Staatskonzerneaus dem benachbarten China trotz der genannten Problemeaktiv um Investitionsmöglichkeiten. Bevorzugt sind Lagerstättenmit Vorkommen von Nicht-Eisen-Metallen, insbesonderevon Blei und Zink. Lunsin, eine Tochtergesellschaftder Zijin Mining Group, und die ostsibirische Republik Tuwahaben 2009 einen Partnerschaftsvertrag unterschrieben,wonach die chinesische Seite in die Förderung und Verarbeitungvon Blei-Zink-Erzen investieren wird. Das chinesischeUnternehmen NFC beteiligt sich mit 50 Prozent am Ausbaueiner Anreicherungsanlage für Polymetalle in Ozerny (Burjatien),das Investitionsvolumen beläuft sich auf 1,3 Milliarden...ZertifizierungRegistrierung...fürRussland, Ukraine,Kazachstan, Zollunion CISWir liefern:GOST-R / UkrSepro ZertifikateRTN (Rostechnadzor)TR / Deklarationen und Zertifikatefür die ZollunionExpertengutachten (früherHygienezertifikate)BrandschutzzertifikateMessmittelzertifizierungFordern sie uns!Wir prüfen Ihre Erfordernisse und erstellenkurzfristig ein für Sieunverbindliches Angebot.Unicert OOOOrdshonikidze Str,11 b. 3, 115419 MoskauTel.: +495 7220948Elena.shlesberg@unicertgroup.comwww.unicertgroup.comCertification & ConsultingRudolf Graf - Brühlweg 3 – DE 88639 WaldTel.: +49 (0) 7578 / 307 476Fax: +49 (0) 7578 / 1512graf@certification-gost.comwww.certfication-gost.comWie und wo kommen deutscheUnternehmen zum Zuge?Die Winterhall ist im Bereich Öl- undGasförderung involviert, es gibt Kooperationenim wissenschaftlichen Bereichzur Erkundung von Vorkommen. DeutscheUnternehmen liefern im großenUmfang Bergbautechnik und sind amAufschließen neuer Vorkommen beteiligt.So baut die OJSC MMC NorilskNickel in der Nähe der Stadt Talnachin der Norilsk-Region den Erzbergwerk-Komplex„Skalisty“. Die ThyssenSchachtbau GmbH, Mühlheim an derRuhr, errichtet hier den SchachtobjektkomplexSKS-1. 2019 soll der Komplexbetriebsbereit sein. Mit 2050,5 MeternSchachtteufe entsteht hier der tiefsteSchacht der Welt.Auch in Sibirien ist das Unternehmengegenwärtig für Norilsk Nickel aktiv.Wie sieht RusslandsRohstoffstrategie aus?2010 wurde die Strategie zur Entwicklungdes geologischen Sektors bis 2030verabschiedet, das Dokument wurdevom damaligen Premierminister Putinunterzeichnet. Darin wird hervorgehoben,dass der Bergbausektor ein fundamentalerBestandteil der russischenWirtschaft ist und zur Verwirklichungder geopolitischen Interessen desLandes beiträgt, die sich auch auf dieWeltmeere und die Arktis ausdehnen.Gegenwärtig plant Moskau die Forcierung der Produktionwichtiger Metalle bis 2030. So soll die Goldproduktion imVergleich zu 2012 um 19 Prozent und die Nickelproduktionum 13 Prozent gesteigert werden. Bei Eisenerz soll die Steigerungelf Prozent betragen, bei Kupfer sogar 27 Prozent.Um die Planziele zu erreichen und die Rohstoffproduktiondurch Exploration neuer Abbaugebiete zu steigern, wird nachMöglichkeiten gesucht, die Rolle des Privatsektors zu stärken.Die Verordnung Nr. 1039 von 2010 schafft Rechtsgrundlagenfür die Finanzierung von Explorationsprojekten durchAktienkapital. Sie garantiert natürlichen und juristischenPersonen, die eine Lagerstätte entdeckt haben, eine Beteiligungan der Ressourcenförderung, selbst wenn die Vorkommenvon gesamtwirtschaftlicher Bedeutung sind.Ferner soll ein Abbau bürokratischer Hürden Investitionenattraktiver machen. Erstens wird die Liste der Bodenschätze,24Ost-West-Contact7/2013 | Special Russland

Denken Sie über einen Produktionsstandortin Russland nach?Unbürokratisch und risikolos zum eigenen Produktionsstandort in Russland!CONTAINEX-MONOLIT bietet allen Betrieben, die sich in Russland niederlassenwollen, attraktive, voll aufgeschlossene Liegenschaften in KOVROVzur Pacht an.Die österreichische CONTAINEX-Gruppe erwarbin Russland eine Liegenschaft zum Aufbau einerProduktion für den russischen Markt. BeimErwerb dieses Werkes war ein großes, voll aufgeschlossenesGewerbegrundstück inkludiert.Nachdem – unter Berücksichtigung künftigerProduktionserweiterungen – maximal die Hälfteder Liegenschaft für die Containerproduktion benötigtwird, wurde beschlossen rund 140.000 m²Gewerbegrund langfristig zu verpachten.Reduzierter FinanzierungsbedarfDas Pachten dieser Gewerbegrundstücke bietetzwei wesentliche Vorteile: Zum einen bietetdie Miete gerade in Zeiten, wo Finanzierungenschwierig geworden sind, die Möglichkeit dennotwendigen Finanzierungsbedarf deutlich zuverringern.Perfekte InfrastrukturZum anderen ist es die gute Infrastruktur – wieGas und Strom, Abwasser und Bewachung –die an diesem Standort bereits vorhanden ist.Damit ist für Mieter ein rascher Produktionsstartmöglich, denn normalerweise dauert dieAufschließung eines Grundstückes in RusslandLageplan der Liegenschaften in RusslandKovrov: 140.000 m 2 verfügbarsehr lange. Die Pacht einer Liegenschaft ist abeiner Grundstücksgröße von 5.000 m² möglich.Mit der Betriebsansiedlung der CONTAINEX-MONOLIT hat sich das Management zudem vielKnow-how erworben, von dem andere westeuropäischeFirmen sehr profitieren können.Auf einem Blick:CONTAINEX ist Spezialist für Containerund mobile Raumsysteme und liefert"Raum sofort" an Kunden aus Industrie,Handel, Gewerbe und dem kommunalenBereich in ganz Europa.CONTAINEX-MONOLIT, ein Unternehmender CONTAINEX-Gruppe, produziert Containerfür den russischen Markt.In Kovrov bietet das Unternehmen Gewerbegrundstückein bester Lage zum Pachten an.Kontakt:CONTAINEXContainer-Handelsgesellschaft m.b.H.AT-2355 Wiener NeudorfMartin SenonerTel.: +43 2236 601 2219E-Mail: senoner@containex.comwww.containex.comOOO CONTAINEX-MONOLITRU-601900 KovrovOleg MorosovTel.: +7 49232 96930E-Mail: morozov@ctx-monolit.ruwww.containex-monolit.comCTX_MONOL_175X265 OWC _113.indd 1 24.06.13 14:31

100 Fragen und Antworten zum Russland ... - IHK zu Düsseldorf
100 Fragen & Antworten zum Russlandgeschäft ... - Rufil Consulting
Russland Markt für Architekturdienstleistungen - Netzwerk ...
Geschäftspraxis in Russland - Herfurth & Partner
Deutsche aus Russland gestern und heute - Landsmannschaft der ...
Russland braucht eine neue Wirtschaft - German Centre Moscow
RUSSLAND markt Энергетический - MDZ-Moskau
Finanzplatz Russland - Raiffeisen
Mehrstaatigkeit in Deutschland, Polen und Russland
Drei Hauptstädte Russlands - N-J-P Rechtsanwälte
Im kommunistischen Russland - University of Toronto Libraries
Fragen und Antworten - quiz.kistehgw.de
100 Antworten auf Ihre Fragen zum Thema ... - Wiener Krebshilfe
Deutsche aus Russland gestern und heute - Aussiedler
Deutsche aus Russland gestern und heute - Geschichte der ...
Zukunft. Fragen. Antworten. - Universität Osnabrück
Bürger fragen, Bauern antworten - information.medien.agrar eV
Geschäftsklima Russland 2011/2012 - spb-hamburg.de
100 Fragen & 100 Antworten - German Centre Delhi.Gurgaon
100 Fragen & 100 Antworten - German Centres
100 Fragen & 100 Antworten - German Centre Delhi.Gurgaon