Aufrufe
vor 2 Jahren

Kapitel 09

Kapitel 09

LANDESAUSSCHUSS WANDERN

LANDESAUSSCHUSS WANDERN IM HTVAuf besonderen Exkursionen, (geografischer, geologischer, historischer,naturkundlicher Art).Auf Veranstaltungen der Volkshochschule, der Wander- und Gebirgsvereineund Heimatvereine. Berichte über durchgeführte Wanderungen.4. Fahrt zum Wandergebiet4.1 Ausnutzung des ÖPNV (öffentl. Personennahverkehr) Günstiger Tarif inBallungsgebieten.Verkehrsverbund im Großraum.Ziel- und Abfahrtsbahnhöfe in der Ausschreibung angeben. Wenig Organisationfür den Wanderführer, da jeder seine Fahrkarte hat.Bei Benutzung von Bussen: Gruppe bei der Fahrbereitschaft anmelden odernicht als Gruppe auftreten. Anmeldung vorteilhaft: oft wird ein zusätzlicher Buseingesetzt, der vor dem Linienbus verkehrt: Sitzplatz für alle.4.2 Mieten eines BussesLohnt sich, wenn Verkehrsverbindungen zum Wandergebiet schlecht sind bzw.die Gruppe für Ermässigung zu klein. Vorteil: Bus steht den Tag über zurVerfügung. Ältere Teilnehmer brauchen nur einen Teil der Strecke mitwandern,Bus fährt überall hin. Änderung des Ablaufes möglich (Schlechtwetter, Wegeunpassierbar, Großveranstaltungen), Überbrückung uninteressanter Wege.Anmeldung mit Fahrpreisentrichtung ist aufwendig. Meist klappt es mit einerAnmeldeliste und Zahlung im Bus. Fahrpreis aushandeln. EigeneTarifgestaltung: Erwachsene voll, Kinder bis 12 die Hälfte. Unterbringung vonZuschüssen.4.3 Benutzung eigener PkwRisikoreicher, da Fahrer verantwortlich. Flexibel, jedoch Rundwanderungzwingend. Wenn Streckenwanderung, Pkw überführen: kostet Zeit, bringtUnruhe.Mitfahrer müssen anteilige Fahrtkosten übernehmen, deshalb vorher die kmangeben. Oft sind Pkw-Fahrer nicht bereit, jemanden mitzunehmen. Mitfahrerhaben oft Hemmungen, Fahrer um Mitnahme zu bitten. Anmeldungorganisieren. Keine Kolonnenfahrt zulässig. Jeder Fahrer muß eine Anfahrskizzeerhalten, zumindest den Zielort wissen. Auf der Heimfahrt unabhängig.Benutzung der Pkw nur bei Kurzstrecken empfehlenswert. (20 km).5. Organisatorisches5.1 Zusammensetzung einer Gruppe. TeilnehmerzahlWanderungen für Vereinsmitglieder und Gäste anbieten. Nachteil:Leistungsfähigkeit und Teilnehmerzahlen sind unbekannt. GründlicheTageswanderungen Seite 4

LANDESAUSSCHUSS WANDERN IM HTVVorbereitung. Weg entsprechend aussuchen, daß abgekürzt werden kann. Jungbis Alt müssen den Weg schaffen. Wanderwege nicht zu lang wählen, damitman mit der Zeit klar kommt (Zugabfahrt.). In Kauf nehmen, daßLeistungswanderer nicht auf ihre Kosten kommen.Keinen Marsch! Teilnehmerzahl liegt bei max. 50 ..60 Personen, (ein großerBus faßt ..58 Teilnehmer) Gruppe evtl. teilen. Die Schnellwanderer legen einpaar km mehr zurück.5.2 Wanderzeiten als Grundlage für die Planung Der Tag muß großzügigeingeplant werden. Es müssen für Pausen und unvorhergesehene Ereignissegenügend Zeiten bleiben: zum Aufrücken geruhsamer Mitwanderer, zumSchwatz mit Einheimischen, zum Genießen von Aussichten, Fotografieren,Steinchen sammeln. Den Tag nur nicht restlos verplanen! Auch Abstrichemüssen gemacht werden können, Abkürzungen bei der Planung berücksichtigen.Anhaltswerte für das Fortschreiten:Auf echten Wanderpfaden, gewunden: 3 km/hAuf guten, ebenen Wegen:4 ...5 km/hAuf Straßen, wenn marschiert wird: 6 km/hHöhenzuschlag zur Wanderzeit 15 min/100 m Steigung.5.3. Länge der WanderstreckeDie Länge ist zu begrenzen, besonders wenn Ungeübte dabei sind.Begrenzung auch durch Höhendifferenzen.Leistungsfähige Gruppe in der Regel bis 25 km einplanen.Ausnahmen möglich 35 km, bei Geübten ... 45 kmGemischte Gruppe bis 20 km, besser jedoch nicht mehr als 16 km.Gruppe mit ungeübten Älteren 10 bis 12 kmDie Länge der Wanderstrecke muß in der Ausschreibung angegeben werden,auch Höhenunterschiede.Überarbeitet: Richard SchäferHTV Landesausschuß WandernTageswanderungen Seite 5

Kapitel 18 Kapitel 09 - Zodiac
Kapitel 2 Die Vielfalt der Gesundheitsberufe - Vinzenz Gruppe
Kapitel 4 Recherchetipps im Internet - Vinzenz Gruppe
Kapitel herunterladen (PDF) - Beiersdorf
Dieses Kapitel downloaden (~333 KByte)
BGR 500 - Kapitel 2.3.indd - Berufsgenossenschaft Handel und ...
(Gewässerschutzgesetz, GSchG) 3. Kapitel - Eawag
Gesamtkatalog Kapitel 11: Panikbeschläge (5,18 MB) - Schweisthal
Visual Basic 2010 für Kids : Kapitel 1 - Mitp
Adobe Photoshop CS5 für Webdesigner : Kapitel 1 - Mitp
Corporate Governance Kapitel im aktuellen ... - Precious Woods
KAPITEL 1: Gleichheit und Vielfalt - Das große Plus