Aufrufe
vor 2 Jahren

Schlussbericht OAQ PDF - OAQ Organ für Akkreditierung und ...

Schlussbericht OAQ PDF - OAQ Organ für Akkreditierung und ...

1 EinleitungIn den

1 EinleitungIn den Jahren 2003/04 wurde die institutionelle Qualitätssicherung der universitärenHochschulen in der Schweiz erstmals mittels Quality Audit überprüft (mit Ausnahme derEidgenössischen Technischen Hochschulen ETHZ/EPFL). Die Ergebnisse der Überprüfungsind in einem öffentlichen Schlussbericht festgehalten. 2007/08 fand gemäss gesetzlicherVorgabe eine zweite Runde von Quality Audits statt, die neu auch die Überprüfung derETHZ und der EPFL einschloss.Universitäten oder Institutionen müssen „qualitativ hoch stehende Leistungen erbringen, dievom Organ für Qualitätssicherung überprüft und von der SchweizerischenUniversitätskonferenz anerkannt sind“, damit sie Finanzhilfen des Bundes beanspruchenkönnen. Das Organ für Akkreditierung und Qualitätssicherung der SchweizerischenHochschulen (OAQ) überprüft im Auftrag des Staatssekretariats für Bildung und Forschung(SBF) alle vier Jahre in einem summarischen Verfahren, ob die Beitragsempfänger dieVoraussetzungen erfüllen.Die Anforderungen an die Qualitätssicherung der universitären Hochschulen und den Ablaufder Überprüfung regeln die Richtlinien der Schweizerischen Universitätskonferenz (SUK)vom 7. Dezember 2006 für die Qualitätssicherung an den schweizerischen universitärenHochschulen (Qualitätssicherungsrichtlinien, SR 414.205.2). Die Richtlinien sind kompatibelmit den „European Standards and Guidelines for Quality Assurance in the European HigherEducation Area“ , die von der „European Association for Quality Assurance in HigherEducation“ (ENQA) entwickelt wurden.Gegenstand des Verfahrens sind gemäss den Qualitätssicherungs-Richtlinien der SUK dieMassnahmen der universitären Hochschule zur Qualitätssicherung in Lehre, Forschung undden damit verbundenen unterstützenden Diensten. Gemäss den Richtlinien der SUK ist inder zweiten Verfahrensrunde neben der Qualitätssicherung auf institutioneller Ebene auchdie Umsetzung der Qualitätssicherung in der Lehre auch auf Ebene der Studiengängen zuuntersuchen (Art. 4 der Qualitätssicherungsrichtlinien). Die Prüfung der Studiengänge dientdazu, anhand von konkreten Anwendungsbeispielen zu evaluieren, ob die Ziele derRichtlinien erreicht werden (Art. 4 der Qualitätssicherungsrichtlinien). Aus diesem Grundwerden in den Schlussberichten keine spezifischen Informationen zu den einzelnenStudiengängen gegeben. Die Resultate dieser Prüfungen sind eingeflossen in dieGesamtbeurteilung der Qualitätsstandards gemäss Art. 3 der Qualitätssicherungsrichtlinien.Der vorliegende Schlussbericht des OAQ richtet sich an das Staatssekretariat für Bildungund Forschung (SBF), an die Universität und den entsprechenden Trägerkanton sowie andie Schweizerische Universitätskonferenz (SUK). Er basiert auf demSelbstbeurteilungsbericht der Universität, dem Expertenbericht und der Stellungnahme derUniversität zum Expertenbericht. Um Redundanzen zu vermeiden, wurde der OAQSchlussbericht kurz gehalten.Quality Audits 2007/08Schlussbericht OAQUniversität Luzern, 4September 2008

2 Das Quality-Audit-Verfahren an der Universität LuzernVon Seiten des OAQ wurde das Verfahren von lic. phil. Monika Risse Kuhn organisatorischund inhaltlich betreut.2.1 SelbstbeurteilungsberichtDie Phase der Selbstbeurteilung begann am 1. Dezember 2007. Das OAQ publizierte bereitsim Juni 2007 seinen Leitfaden für die universitären Hochschulen 1 mit Hinweisen zumVerfahren und zur Erstellung des Selbstbeurteilungsberichts. Die Universitäten hatten vierbis fünf Monate Zeit bis zur Abgabe des Selbstbeurteilungsberichts.Die Universität Luzern reichte ihren Selbstbeurteilungsbericht innerhalb des gewünschtenZeitrahmens beim OAQ ein. Das OAQ leitete den Bericht einen Monat vor Beginn der Vor-Ort-Visite an die Experten 2 weiter.Der Selbstbeurteilungsbericht der Universität Luzern ist in drei Teile gegliedert. Der ersteTeil beschreibt das Qualitätssicherungssystem der Universität, der zweite Teil liefertAntworten zu den Qualitätsstandards. Der dritte Teil umfasst den Anhang. Der Bericht istkurz und klar gehalten, in sich konsistent und beschreibt zahlreiche Mittel und Prozesse zurQualitätssicherung. In dem Bericht werden auch Schwächen konstatiert, insgesamtüberwiegt aber der deskriptive Charakter und es fehlt etwas die analytische Tiefe. DasExpertenteam würdigte den Selbstbeurteilungsbericht seinerseits als ausführlich,übersichtlich gegliedert und mit zahlreichen Beilagen versehen 3 .2.2 Externe Beurteilung mit Vor-Ort-VisiteDie Vor-Ort-Visiten fanden an allen Universitäten im April / Mai 2008 statt und dauertenjeweils drei Tage. Die Auswahl der Experten erfolgte gemäss den vorgegebenen Kriterien 4 .Eine Expertengruppe bestand jeweils aus fünf Personen, wovon eine aus dem studentischenAkkreditierungspool stammte.1Quality Audits 2007/08. Konzept, Ablauf und Qualitätsstandards. Leitfaden für die universitären Hochschulen.2Der Einfachheit halber werden die Begriffe «Experten», «Expertenteam», «Expertengruppe» und«Expertenbericht» nur in der männlichen Form verwendet. Die weibliche Form ist selbstverständlich immer miteingeschlossen.3Expertenbericht, S. 3.4Leitfaden für die universitären Hochschulen, S. 7f.Quality Audits 2007/08Schlussbericht OAQUniversität Luzern, 5September 2008

Jahresbericht 2011, PDF - OAQ Organ für Akkreditierung und ...
Jahresbericht 2009, PDF - OAQ Organ für Akkreditierung und ...
Jahresbericht 2005 PDF - OAQ Organ für Akkreditierung und ...
Jahresbericht 2004 PDF - OAQ Organ für Akkreditierung und ...
Jahresbericht 2008 - OAQ Organ für Akkreditierung und ...
Bericht der Revisionsstelle - OAQ Organ für Akkreditierung und ...
Page 1 4 ...J ORGAN FÓR SVERIGES D N U B .R .O F G W F L L E ...
Konferenzprogramm (PDF) - Stifterverband für die Deutsche ...
Theaterkarte als PDF - Werkstatt für Theater
Strategiekonzept - Ostfalia Hochschule für angewandte ...
Digitale Medien – Werkzeuge für exzellente Forschung und Lehre
PDF Downloaden - Institut für Journalistik und ...
Broschüre Master Frühe Kindheit - Marie Meierhofer Institut für das ...
geht es zur Präsentation – PDF – 334KB - Institut für ...
pdf, 669 KB - Komitee für Hadronen- und Kernphysik
PDF (3,8 MB) - ZjR - Zeitschrift für junge Religionswissenschaft
Soziale Arbeit für Frauen in und nach der Familienphase B.A. (pdf ...
PDF 958 KB - Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst ...
Präsentation (PDF) - Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft
Schulmusik - PDF-Datei - Hochschule für Musik und Theater Rostock
Präsentation (PDF) - Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft
Kooperieren mit der HTW Berlin [PDF] - Hochschule für Technik und ...
PDF-Download - Professur für Architektur und Bauprozess - ETH ...
Faltblatt "Alle reden von Fußball" (PDF) - Schulen für Afrika
pdf-Datei - Sächsisches Staatsministerium für Kultus
PDF Vortrag Kamm - Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
Projektvortrag [PDF] - Labor für Verteilte Systeme - Hochschule ...
SemJour 2012 1.pdf, Seiten 8-9 - Hochschule für Wirtschaft und ...
NW Katalog 2013.pdf, Seiten 1-19 - Institut für Soziologie ...
Leibniz-Nordost no. 3 (03/2006, PDF, 1.4 MB) - Leibniz-Institut für ...