Aufrufe
vor 3 Jahren

radiologie- technologie - FHG

radiologie- technologie - FHG

zielsetzungRadiologietechnologInnen sind in der Radiodiagnostik undin anderen bildgebenden Verfahren wie Computertomographie,Magnetresonanztomographie oder Ultraschall, inder Nuklearmedizin bzw. in der Strahlentherapie im Einsatzund arbeiten eigenverantwortlich in Zusammenarbeit mitanderen medizinischen Berufsgruppen zum Wohle derPatientInnen.Das Ziel des FH-Bachelor-Studienganges Radiologietechnologieist die Ausbildung von RadiologietechnologInnenin einer praxis- und kompetenzorientierten Form aufHochschulniveau. Neben der Entwicklung und Stärkung derfachlich-methodischen, sozialkommunikativen und Selbstkompetenzensowie der wissenschaftlichen Kompetenzen,steht die praxisorientierte Ausbildung im Vordergrund.studiumP Das Studium im Überblick# Abschluss Bachelor of Science in Health Studies (BSc)# ECTS 180# Studiendauer 6 Semester# Studienart Vollzeit# Studienplätze 25 pro Aufnahme# Aufnahmerhythmus jährlich# Zugangsvoraussetzungen Allgemeine Universitätsreife,ausgewählte Studienberechtigungsprüfungen,Berufsreifeprüfung, ausgewählte Berufsgruppen wiebspw. diplomierte/r Gesundheits- und KrankenpflegerIn,diplomierte medizinisch-technische Fachkraft undInformationstechnologin/-technologe# Aufnahmeverfahren Evaluierung der schriftlichen Unterlagen,schriftlicher Eignungstest, Aufnahmegespräch# Studiengebühren Es gelten die gesetzlichen Studiengebühren.Ein jährlicher Sachmittelbeitrag wird eingehoben.P Die PerspektivenRadiologietechnologInnen arbeiten im intra- und extramuralenBereich wie Krankenanstalten, Ambulatorien und Rehabilitationseinrichtungen.Weitere Betätigungsfelder bietensich in Einrichtungen der Forschung, Wissenschaft undIndustrie, aber auch in der Veterinärmedizin.Die RadiologietechnologInnen können in ihrem Beruffreiberuflich, angestellt oder leitend tätig werden. DieAbsolventInnen des FH-Bachelor-Studienganges Radiologietechnologiekönnen weiters die Funktionen einer/sStrahlenschutzbeauftragten, einer/s Lehrenden oder einerLeitung des Lehr- und Forschungspersonals ausüben.Der eigenverantwortliche Bereich der RadiologietechnologInnenumfasst die Anwendung ionisierender Strahlen in derdiagnostischen Radiologie, der Strahlentherapie und derNuklearmedizin, aber auch den Einsatz anderer bildgebenderVerfahren, wie Ultraschall oder Kernspintomographie.P Das StudiumDer FH-Bachelor-Studiengang Radiologietechnologie umfasst26 Module, die in sechs Semestern durchlaufen werden.Module ECTS SWS/SemesterMedizinische Grundlagen I 6 6Physikalisch technische Grundlagen 6 6Einführung in Studium und Beruf 6 6Konventionelle Radiologie I 6 6Gerätetechnik und Bildverarbeitung inder konventionellen Radiologie6 6Medizinische Grundlagen II 5 5Konventionelle Radiologie II 6 6Berufspraktikum 1 18 •Strahlenschutz 5 5Schnittbildverfahren I 5 5Schnittbildverfahren II 6 6Praxisprojekt (Bachelorarbeit 1) 6 2Berufspraktikum 2 8 •1 2 3 4 5 6Nuklearmedizin I 5 5Nuklearmedizin II 5 5Nuklearmedizin III und Wahlpflichtfächer 5 4Strahlentherapie – Radioonkologie I 5 4,5Strahlentherapie – Radioonkologie II 5 4Strahlentherapie – Radioonkologie IIIund Wahlpflichtfächer5 4Berufspraktikum 3 21 •Qualitätsmanagement/-sicherung/-kontrolle 6 5Informationstechnologie in der Medizin 5 5Sozialkommunikative Kompetenz undSelbstkompetenz5 5Wissenschaftliches Arbeiten (Bachelorarbeit 2) 6 2Berufspraktikum 4 12 •Reflexion beruflichen Handelns 6 1 2 1ECTS: European Credit Transfer System, SWS: Semesterwochenstunden

HQU.ATbewerbungP ZugangsvoraussetzungenBewerberInnen verfügen über die zur Erfüllung derBerufspflichten erforderliche berufsspezifische undgesundheitliche Eignung sowie über eine der folgendenZugangsvoraussetzungen:# Allgemeine Universitätsreife# Ausgewählte Studienberechtigungsprüfungen# Berufsreifeprüfung# Für ausgewählte Berufsgruppen: Zusatzprüfungen, diesich an den Pflichtfächern der Studienberechtigungsprüfungorientieren (weiterführende Informationenunter www.fhg-tirol.ac.at)P AufnahmeverfahrenDie Bewerbung für den FH-Bachelor-Studiengang Radiologietechnologieist bis spätestens Anmeldeschluss unterVerwendung des standardisierten Anmeldeformulars sowieder geforderten Unterlagen einzureichen (weiterführendeInformationen unter www.fhg-tirol.ac.at).Evaluierung der schriftlichen UnterlagenDas Curriculum Vitae, die Bestätigung über Vorerfahrungen,Berufserfahrung und Zeugnisse finden in der Evaluierungeine besondere Berücksichtigung.Schriftlicher EignungstestIm Hinblick auf die spätere berufliche Tätigkeit werdenlogisches Denken, Konzentrationsfähigkeit und Merkfähigkeitüberprüft.übersichtP AbschlussBachelor of Science in HealthStudies (BSc)P Studiendauer6 SemesterP StudienartVollzeitP ECTS180fhg studiengängeP FH-Bachelor-StudiengängeBiomedizinische AnalytikDiaetologieErgotherapieHebammeLogopädiePhysiotherapieRadiologietechnologieP FH-Master-StudiengängeQualitäts- und Prozessmanagementim GesundheitswesenP Lehrgänge zur WeiterbildungPädagogik in Gesundheitsberufenfh gesundheit – wir bilden die zukunftAufnahmegesprächMit jeder/m BewerberIn wird ein Aufnahmegesprächgeführt, das Gelegenheit bietet, jene Fähigkeiten undKenntnisse nachzuweisen, die für den Studienerfolg vonBedeutung sein können. Kriterien sind insbesondere dieMotivation, die Eignung und die Begabung der Bewerberin/des Bewerbers für das Studium und den angestrebtenBeruf sowie die Kommunikationsfähigkeit.kontaktP fhg – Zentrum für GesundheitsberufeTirol GmbHInnrain 98, 6020 InnsbruckT +43(0)50/8648-4700F +43(0)50/8648-674700info@fhg-tirol.ac.atwww.fhg-tirol.ac.at

NEXUS / RADIOLOGIE Dr. Horst Schmidt Kliniken
Montageanleitung - Emerson Climate Technologies
PDF-Dokument - Deutsches Industrieforum für Technologie
PDF-Dokument - Deutsches Industrieforum für Technologie
Blechumformtechnik - Deutsches Industrieforum für Technologie
TRADITION UND HP TECHNOLOGIE VERSCHMELZEN BEI DER ...
dif kalkulationsmethoden - Deutsches Industrieforum für Technologie
PDF-Dokument - Deutsches Industrieforum für Technologie
dif kalkulationsmethoden - Deutsches Industrieforum für Technologie
PDF-Dokument - Deutsches Industrieforum für Technologie
PROMON SCOPE - AOS Technologies AG
PROMON SCOPE - AOS Technologies AG
Schwarz/weiss - esecurity Technologies Rolf Oppliger
Schwarz/weiss - esecurity Technologies Rolf Oppliger
Industrielle Prozessanalyse leicht gemacht - AOS Technologies AG
Vorsprung durch Innovation. FACTS ABOUT Laser Technologie ...
Industrielle Prozessanalyse leicht gemacht - AOS Technologies AG
Industrielle Prozessanalyse leicht gemacht - AOS Technologies AG
29. Radiologie
Anmeldung Radiologie und Nuklearmedizin
Colon-Kontrasteinlauf - Institut für Radiologie, Nuklearmedizin und ...
SOP Phlebographie - Institut für Radiologie, Nuklearmedizin und ...
Aufklärungsbogen Kernspintomographie (MRT) - Radiologie-kassel ...
Patientenaufklärung MRT - Radiologie München
Prosp_Godesberg_3_2 _2012.qxd - Praxisnetz Radiologie ...
Magnetresonanztomographie - Radiologie - UniversitätsSpital Zürich