Aufrufe
vor 3 Jahren

Dezember ('10) - Januar ('11) - Evangelische Kirchengemeinde ...

Dezember ('10) - Januar ('11) - Evangelische Kirchengemeinde ...

Ökumenische Beziehung

Ökumenische Beziehung zur Partnergemeinde in FrankreichVom 24.-26. September bot sich uns die Gelegenheit,die kleine Evangelische Gemeindein Ellwangens französischer PartnerstadtLangres ein zweites Mal zu besuchen. Dererste Kontakt geht auf Juli 2001 zurück, alswir gemeinsam mit dem Ehepaar Gundolfund Hanna Hiller erste Kontakte knüpfenkonnten. Die kleine Missionsgemeinde arbeitetunter dem Dach von „France pour Christ“.Pastor ist der Schweizer Ruedi Bänziger.Seine Frau Birgit ist Deutsche. Beide habeninzwischen auch die französische Staatsangehörigkeitangenommen. Bänzigers habenvier Kinder: Tochter Corinne (18), die SöhneChris (16), Carmi (14) und Cornélis (12).Am 26. Oktober konnten wir nun die uns aufgetragenenGrüße der Ellwanger Kirchengemeindeder „Eglise Protestante Evangeliquede Langres“ - so der offizielle Name - miteiner Kurzbotschaft übergeben, zur Freudeder Teilnehmer am Gottesdienst.Wir haben die Gemeinde als eine kleine,lebendige Schar von 25 bis 30 Teilnehmernerlebt, darunter auch ein Reihe Jugendlicherund zusätzlich etwa zehn bis zwölf Kinder.Die Stadt Langres stellt der Gemeinde kostenfreieinen geräumigen Raum in einemGemeinschaftshaus zur Verfügung, woauch zwei Nebenräume für die Kinder- undJugendarbeit genutzt werden können.Die Weitergabe des Evangeliums von JesusChristus und die Gemeindeaufbau-Arbeit geschehenweitgehend über freundschaftlicheBeziehungen, offene Veranstaltungen wieetwa das Kerzenziehen in der Adventszeitoder musikalische Abende, Bücherständeauf Märkten und eine ausgedehnte Kalenderaktionvon Tür zu Tür zum Jahresende.Wir würden uns freuen, wenn die Beziehungenzu den evangelischen Christen inLangres noch weiter vertieft werden könnten,und richten mit diesem Bericht die unsaufgetragenen Grüße an die Ellwanger Gemeindegliederaus.Wilhelm und Ruth HeckeEin neuer Kurs von Stufen des Lebens: "Weil du JA zu mir sagst"JA - dieses kleine Wort hat es in sich. Es ist ein Gegenwort aller Verneinung,Ablehnung, Ausgrenzung und Abwertung.In diesem Kurs wollen wir miteinander entdecken, wie sich Gottes JAzu uns in vielerlei Gestalt äußert und verschiedene Aspekte aufzeigt.Der Kurs erfordert keine Vorkenntnisse. Es werden wieder zwei parallel laufende Kurseangeboten: Donnerstags, 17., 24., 31. März und 7. April, jeweils von 9 bis 11 bzw. von19.30 bis 21.30 Uhr im Kleinen Saal des Speratushauses. Die Leitung hat ein Team umGundolf Hiller und Pfarrer i.R. Wilhelm Hecke.Anmeldung bei den evangelischen Pfarrämtern oder bei Ehepaar Hecke, Telefon 53458.10

Aufruf zur 52. Aktion„Brot für die Welt“Es ist genug für alle daEs ist genug für alle da. Auch in der RegionMadhupur im Norden Bangladeschs. Diedortigen Wälder ernähren die Menschenreichlich. Auch das Minderheitenvolk derGaro, das hier seit Generationen lebt und seinekleinen Äcker bewirtschaftet. Bis zu dreiErnten im Jahr bringen die Menschen nachHause. Und die Garo sammeln und nehmensich vom Wald, was er ihnen schenkt, umsatt zu werden. Auch wir bekommen etwasvon diesem Wald geschenkt: saubere Luftund ein stabiles Klima! Wälder neutralisierenden Klimakiller CO2.Völker wie die Garo „hüten“ sie für uns,auch wenn sie ihnen nicht gehören. Siegehen pfleglich und nachhaltig mit dieserfür das Klima so wichtigen Ressource um.Seit einiger Zeit aber kreisen Sägen in ihremWald. Es soll Platz geschaffen werdenfür große Exportplantagen globaler Lebensmittelkonzerne.Sie haben die Macht,das Gemeingut Wald zu ihrem eigenenBesitz zu erklären. Ananas und Bananenfür uns werden hier künftig wachsen. Wirbrauchen sie nicht, um satt zu werden,denn unser Tisch ist schon reich gedeckt.Für die Garo aber ist der Wald wichtig fürihr tägliches Brot.Fruchtbarer Boden ist weltweit knapp geworden.Die Konkurrenz um Land wächst,denn Pflanzen sind nicht nur als Nahrungsquellebegehrt, sondern auch alsnachwachsende Rohstoffe zur Energiegewinnung.Immer mehr Land wird der Nutzungund der Kontrolle der einheimischenBevölkerung entzogen und deckt derenTische nicht länger.Seit vielen Jahren unterstützt „Brot für dieWelt“ die Garo, ihre Lebensumstände zuverbessern. Wir fördern die umfangreicheLandwirtschaftsberatung und Sozialarbeitder „Kirche von Bangladesch“ unter denGaro. Und dabei wurde überdeutlich: OhneEigentumsrechte an den Wäldern, von denensie leben, können sie leicht verdrängtwerden und verlieren ihre Lebensgrundlagean diejenigen, die das Geld, den Einflussund die Macht haben.Es ist genug für alle da, weil Gott esuns Menschen schenkt. Das glaubenwir und dafür setzen wir uns ein. Deshalbunterstützen wir als EvangelischeKirchengemeinde Ellwangen die 52. Aktionvon „Brot für die Welt“.Die Spenden, die Sie mit den beigelegtenÜberweisungsträgern machen, leiten wirdirekt weiter. Außerdem gehen die Opferaus den Weihnachtsgottesdiensten an„Brot für die Welt“.Bitte helfen Sie uns beim Helfen!11

Dezember/Januar - Evangelische Kirchengemeinde Einhausen
Dezember/Januar - Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde ...
Dezember 2012 / Januar 2013 - Evangelische Kirchengemeinde ...
1/2013 Dezember/Januar/Februar - Evangelische Kirchengemeinde ...
Dezember bis Februar 2008 - Evangelische Kirchengemeinde ...
Gemeindebrief Dezember 2010 - Evangelische Kirchengemeinde ...
Gemeindebrief Dezember 2010 - Evangelische Kirchengemeinde ...
Dezember 2013 / Januar 2014 - Evangelische ...
Januar 2000 - Evangelische Kirchengemeinde Umkirch
Dezember 2013 - Evangelische Kirchengemeinde Mergelstetten
Gemeindebrief Dezember 2012 - Evangelische Kirchengemeinde ...
Gemeindebrief Dezember 2010 - Evangelische Kirchengemeinde ...
Januar 2007 - Evangelische Kirchengemeinde Vohwinkel
11. Dezember - Evangelische Michaelsgemeinde Wieseck
September bis Dezember 2010 - Evangelische Kirchengemeinde ...
Dezember 2013/Januar 2014 - Kirchengemeinde Gustav-Adolf
Gemeindebrief Dezember 2012 - Januar 2013 - Kirchengemeinde ...
vom 17. Dezember bis 10. Januar - Engelhorn
Januar 2014.pdf - Evangelische Kirchengemeinde Münsingen
Dezember 2010 - Evangelische Kirchengemeinde Neubulach
Dezember 2008 - Evangelische Kirchengemeinde Langensteinbach
Dezember bis Februar 2010 - Evangelische Kirchengemeinde ...
Gemeindebote Dezember 2012 / Januar 2013 - Kirchengemeinde St ...
Dezember 2010/Januar 2011 - Ev. Kirchengemeinde in Frankfurt ...