Aufrufe
vor 2 Jahren

"Streiflichter" herunterladen - Theologische Hochschule Reutlingen

"Streiflichter" herunterladen - Theologische Hochschule Reutlingen

wie der

wie der organisatorischen Planung der Praktika. Die Studierenden fertigen einenschriftlichen Erfahrungsbericht über ihr Praktikum an, der im darauffolgendenSommersemester im Kurs Diakonik II im Hinblick auf das Weiterstudium und denkirchlichen Dienst gemeinsam ausgewertet wird.Das Blockseminar Einführung in die Sozialwissenschaften bietet einen Einblick in Fragestellungenund Modelle sozialwissenschaftlicher Gesellschaftsanalyse und führt indie Methoden der empirischen Sozialwissenschaft ein. Die Studierenden werdenangeleitet, prägende politische, soziale und religiöse Entwicklungen der Gesellschaftin ihrer Relevanz für Verkündigung und Diakonie zu erkennen und zu beurteilen.Gemeinde und KommunikationNach dem dritten Studiensemester ist ein sechswöchiges Gemeindepraktikum zu absolvieren.Während des vorangehenden Wintersemesters geschieht die organisatorischeVorbereitung des Praktikums, im darauf folgenden Sommersemester dessenAuswertung. Die Studierenden fertigen einen schriftlichen Erfahrungsbericht überihr Praktikum an, der in der Studiengruppe besprochen wird.Teil der Vorbereitung des Gemeindepraktikums ist eine Einführung in die Praxisder Gesprächsführung, in der es um die Anwendung psychologischer Erkenntnisseund Fähigkeiten in einer konkreten Gesprächssituation geht. Stärken und Schwächender individuellen Gesprächsführung können so deutlich werden. Im Rahmender Auswertung wird ein zuvor erstelltes Gesprächsprotokoll (Verbatim) in derKleingruppe analysiert.Die Lehrveranstaltungen im Fach Sprecherziehung vermitteln Kenntnisse von Bauund Funktion des Atem- und Stimmapparats und leiten durch praktische Übungenzum physiologischen und ökonomischen Gebrauch der eigenen Sprachwerkzeugean (Atem und Stimme). Zugleich üben sie die Fähigkeit zu bewusst gestalteter Redeund überzeugendem, verständlichem und ausdruckstarkem Vortrag ein (gestaltendesSprechen).WahlmodulNeben dem obligatorischen Programm sind im Bachelorstudiengang insgesamt 10Credits durch den Besuch zusätzlicher Lehrveranstaltungen zu erwerben. Die Studierendenkönnen diese aus dem laufenden Angebot an Wahlpflichtveranstaltungenauswählen. Auch Lehrangebote anderer Hochschulen können nach Absprache anerkanntwerden. Insgesamt ist darauf zu achten, dass Lehrveranstaltungen ausden drei Bereichen Biblische Theologie, Kirchengeschichte/Systematische Theologie/Philosophie und Praktische Theologie/Humanwissenschaften vorkommen.BachelorarbeitIn der vorlesungsfreien Zeit nach dem 5. Studiensemester ist als Abschlussarbeit eineBachelorarbeit zu schreiben. Das Thema sollte interdisziplinären Charakter habenund wird nach vorhergehender Absprache durch einen von den Studierenden selbstzu wählenden Dozierenden gestellt. Es empfiehlt sich, während des 5. Semestersrechtzeitig mit einem/einer Dozierenden Kontakt aufzunehmen. Über die Detailsgibt eine besondere Informationsveranstaltung zur Bachelorarbeit Auskunft.Streiflichter Stand 08/2011 - 8 -

MasterstudiumTheologie des Alten TestamentsDie zweisemestrige Lehrveranstaltung Theologie des Alten Testaments beschäftigt sichmit grundlegenden theologischen Aussagen und Themen des Alten Testamentsund stellt diese im Zusammenhang dar. Was sagt das Alte Testament über Gottund sein Verhältnis zu Israel, zur Welt und zum einzelnen Menschen? Welche Folgerungenergeben sich daraus für das Verständnis des Menschen (Anthropologie)und sein Handeln (Ethik)? Die Theologie des Alten Testaments sucht nach Antwortenauf diese Fragen im Durchgang durch das erzählende Zeugnis, die Tora(Gesetz), die Prophetie, die Psalmen und die weisheitlichen Schriften des AltenTestaments. Eine Klausur über den Stoff beider Lehrveranstaltungen am Ende deszweiten Semesters dient der Sicherung des Lernerfolgs.Gegenstand des alttestamentlichen Seminars ist ein spezielles Thema oder eine zentraleFrage alttestamentlicher Theologie, z. B. „Alttestamentlicher Schöpfungsglaubeund Naturwissenschaft“ oder „Ethik des Alten Testaments“. Die Studierenden erarbeitendas Thema unter Anleitung des Dozierenden anhand von Referaten undDiskussionen.Theologie des Neuen TestamentsEntsprechend beschäftigt sich die zweisemestrige Lehrveranstaltung Theologie desNeuen Testaments mit grundlegenden theologischen Aussagen des Neuen Testaments.Die wichtigsten theologischen Inhalte des Neuen Testaments werden zunächstgesondert für Jesus und die synoptischen Evangelien (Mt, Mk, Lk), die paulinischenund die johanneischen Schriften erhoben, dann aber auch miteinander inVerbindung gebracht, so dass es zu einem umfassenden Verständnis der zentralenAussagen der neutestamentlichen Theologie kommt. Auch hier steht eine Klausurüber den Stoff der Lehrveranstaltung am Ende des zweiten Semesters.Im neutestamentlichen Seminar steht ein spezielles Thema oder eine zentrale Frage derneutestamentlichen Theologie auf dem Programm, z. B. „Amt und Gemeinde“ o-der „Gerechtigkeit Gottes im Neuen Testament“. Das Thema wird anhand von Referatenund Diskussionen im Seminarstil eigenständig von den Studierenden erarbeitet.Biblische Exegese und Hermeneutik„Hermeneutik“ ist die Lehre vom Verstehen. In der Biblischen Hermeneutik, die vonden Professoren für Altes und Neues Testament gemeinsam angeboten wird, gehtes um Antworten auf die Frage, wie wir die biblischen Texte und die Bibel im Ganzenheute angemessen verstehen können. Dazu werden maßgebliche Entwürfe ausder Geschichte der christlichen (und jüdischen) Bibelauslegung diskutiert (allegorischeAuslegung der Alten Kirche, rabbinische Auslegung, Bibelauslegung der Reformatoren,historisch-kritische Auslegung u. a.). Auch neuere Zugänge wie tiefenpsychologischeoder feministische Exegese sowie Fragen der philosophischenHermeneutik kommen zur Sprache. Vorherrschende Arbeitsform ist die eines Seminarsmit Referaten und Diskussion.Streiflichter Stand 08/2011 - 9 -

Theologische Fächer - Philosophisch-Theologische Hochschule ...
FTheologie - Theologische Fakultät - Universität Rostock
Jahresbericht 2010/2011 (4 MB) - Hochschule Reutlingen
Jetzt herunterladen - Kreissparkasse Reutlingen
Jetzt herunterladen - Kreissparkasse Reutlingen
175jahre - Theologische Fakultät - Universität Rostock
Mohr Siebeck - Theologische Fakultät - Universität Rostock
herunterladen - Kreisfeuerwehrverband Reutlingen
Jetzt Jahresbericht herunterladen - Kreissparkasse Reutlingen
Klartext August/Septemper zum Herunterladen - CVJM Reutlingen eV
Gesamtausgabe KVV SS 2013 - Theologische Fakultät - Ernst ...
Ausgabe 1/2013 - Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt ...
Ausgabe 1/2012 - Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt ...
Klartext Juni 2012 als PDF zum Herunterladen - CVJM Reutlingen eV
Berichtsheft 2012 herunterladen - Freie Hochschule Stuttgart
Klartext Januar als PDF zum Herunterladen - CVJM Reutlingen eV
Klartext Juni 2013 als PDF zum Herunterladen - CVJM Reutlingen eV
PDF-Datei herunterladen - Universität Würzburg
Programm Sommersemester 2018 - Competence & Career Center Hochschule RheinMain
Streiflichter - Theologische Hochschule Reutlingen
herunterladen - Theologische Hochschule Reutlingen
herunterladen - Theologische Hochschule Reutlingen
Studien - Theologische Hochschule Reutlingen
Vorlesungsverzeichnis herunterladen - Theologische Hochschule ...
www .th - Theologische Hochschule Reutlingen
Studium Generale - Theologische Hochschule Reutlingen