Aufrufe
vor 2 Jahren

Akademischer Ruderverein zu Leipzig

Akademischer Ruderverein zu Leipzig

Kinder- und

Kinder- und Jugendsportge Hochwassers wettzumachenund weiter an der Kraft, Konditionund Technik zu arbeiten.Am 20. Juni 2013 nahmen siezusammen mit ca. 70 weiterenRuderkindern an einem gemeinsamenVorbereitungstagteil, an dem sich alle bekanntmachten und intensiv für denZusatzwettbewerb übten.Am Donnerstag, den 4. Juli2013, war es dann endlich soweit: mit Trainer-PKW und Mutti-Taxi Nicole Fenner ging es inRichtung Hamburg, die Bootegingen mit einem gemeinsamenBootstransport der Vereinevon Wiking, Wurzen, Torgauund Eilenburg parallel auf dieReise.Die Hamburger mit viel Erfahrungenmit großen Veranstaltungenhatten die Veranstaltungsehr gut vorbereitet:alle ca. 1000 Kinder und ihreca. 200 Betreuer fanden Super-Bedingungen vor und nutzenden Donnerstagnachmittag fürein erstes Training und Kennenlernender Regattastrecke.Danach fuhren wir ins Quartier(Turnhalle!) und genossen späterbeim Pizzabäcker unserAbendbrot.Der Freitag ist traditionell derTag der Langstrecke, es gilt3000 m mit einer Wende zumeistern und in der jeweiligen6-Boote-Abteilung möglichst 1.oder 2. zu werden, um am20Abend mit einer Medaille geehrtzu werden. Unsere beidenBoote kämpften tapfer bis insZiel und gaben ihr Bestes. Siewurden bei Sonne pur 3. (Vierer)und 5. (Zweier) und wurdendamit insgesamt 11. von 22Vierern bzw. 16. von 21 Zweiern.Am Samstag stand dann derZusatzwettbewerb an, bei demin 10er Mannschaften der SächsischenRuderjugend gegenMannschaften der anderenBundesländer gekämpft wurde,die man nach Anfangsbuchstabender Vornamen zusammengestellte.Bruno undAlexander schafften unter 6Mannschaften der verschiedenenBundesländer mit ihremsächsischen Team Zweite zuwerden und durften sich dannam Abend bei der Siegerehrungüber schöne Preisefreuen. Ihrer Mannschaft gelanges während des 3-stündigenWettbewerbs mit Slalomläufen,Zielwerfen, Bierkistenstapeln,Ballgeschicklichkeitsübungenund vielen anderenHerausforderungen viele Punktezu machen.Ein großes Hallo gab es, als unsChristian, ehemaliger Wiking-Übungsleiter, am Samstag-Nachmittag im Bus des LSPeinlud, Hamburg kennen zulernen. Christian hat 3 Monatein Hamburg wegen Weiterbildunggelebt und war mit

Begeisterung dabei, uns dieschönsten Ecken Hamburgs –natürlich den Hafen! - zu zeigen.Am Sonntag standen dann1000 m an, die in den nach denZeiten vom Freitag über die3000m gesetzten Finals ausgerudertwurden: der Viererdurfte im B-Finale ran und bestätigtemit dem dort erruderten5. Platz insgesamt den 11.Platz aller Vierer. Eine Genugtuungwar es dabei schon, dassman vor Wurzen ins Ziel kamund damit die sachseninterneAusscheidung ein weiteres MalKinder- und Jugendsportfür sich entscheiden konnte.Und Alexander und Richardwurden ebenfalls 5. und insgesamtwieder 16.-bestes Boot.Was ganz neu für unsere Ruderkinderwar: da der Zieleinlaufdieser Rennen per Live-Streamim Internet übertragen wurde,saßen einige Eltern und Großelternzu Hause und konnten amFinaltag ihrer Kinder in Echtzeitdabei sein. Als alle dann glücklicham Sonntagabend wiederin Leipzig eintrafen, gab es vielzu erzählen.Rosi und Peter Brunzlaff*****************************U19 Weltmeisterschaft im Rudern in Trakai/LitauenVom 07.-11.08.2013 fanden inTrakai/Litauen die diesjährigenWeltmeisterschaften der U19statt. Das waren in diesem Jahrdie Jahrgänge 1995/96. Mehrals 1.000 Ruderer aus 56 Ländernnahmen an diesem Wettkampfteil.Die Naturstrecke in Trakai, 25kmsüdwestlich der HauptstadtVilnius gelegen, befindet sichder schönen Seenlandschaftdes Naturparks rund um Trakaimit Blick auf eine historischeWasserburg.Nicolas Schlüter, der bei Rosiund Peter Brunzlaff im ARV dasRudern erlernte, hatte sich alsbester deutscher Ruderer nach21Ranglistenrennen und dem Siegbei der deutschen Meisterschaftim Einer für diese Weltmeisterschaftqualifiziert. DerStart im Einer ist für jeden Rudererdas höchste Ziel, abergleichzeitig auch die Bootsklassemit der größten Konkurrenzauf höchstem Niveau. Sichdieser Herausforderung zu stellen,ist sehr mutig.Für das Rennen hatten 36 Nationengemeldet, damit die mitAbstand größte Anzahl an Meldungen.Dadurch waren 6Vorläufe notwendig, um dieTeilnehmer für das Viertelfinalezu ermitteln.Nicolas hatte es dabei im Vorlaufmit Mexico, Paraguay,

Anrudern und Bootstaufe - Weilburger Ruderverein
Untitled - Ruderverein Villach von 1881
Linzer Ruderverein Ister
2011 - Linzer Ruderverein Ister
Seiten - Linzer Ruderverein Ister
Donauparks - Linzer Ruderverein Ister
Seiten - Linzer Ruderverein Ister
Zukunftsperspektiven der akademischen Pflege in Deutschland
Mannheimer Ruderverein Amicitia e.V. von 1876
Privatisierung der akademischen Ausbildung für die öffentliche ...
"Hinter dem Horizont: Akademische Personalentwicklung" am
versammlung 2011 - Linzer Ruderverein Ister
Von der Gründung bis zur Gegenwart - RV OSCH - Ruderverein ...
Seiten - Linzer Ruderverein Ister
Corporate Responsibility in der akademischen Lehre ...
Akademische Studiengänge - IHK Akademie Ostbayern
50 - Deutscher Akademischer Reiterverband eV
Akademischer - Salzburger Hochschulwochen
IV - Lateinamerika 2014_20130226 - Akademisches Auslandsamt ...
Führung akademischer Grade, Empfehlung - Bundesministerium für ...
Akademisches Aufbauprogramm - Stiftung Therapeutische Seelsorge
alumni augsburg international - Akademisches Auslandsamt ...
in leiPZig - Stadt Leipzig