Aufrufe
vor 3 Jahren

DWK-Info Kasachstan 2011-03 - AHK Zentralasien

DWK-Info Kasachstan 2011-03 - AHK Zentralasien

16Meiner Meinung nach

16Meiner Meinung nach könnten wir gemeinsame Anknüpfungspunkte bei der Entwicklung derPetrochemischen Industrie finden, hier gibt es bereits Erfahrungen. 1990 wurden die Anlagenzur Kokskalzinierung im Atyrauer Erdölverarbeitenden Werk und zur Produktion vonVerpackungsmaterial im Chemiewerk Atyrau von Mannesmann und Lurgi geliefert undmontiert. Sämtliche Anlagen kamen aus Deutschland und auch die Aus- und Weiterbildungdes Bedienungspersonals wurde in Deutschland vorgenommen.Nicht vergessen werden sollten die prioritären Sektoren unserer Wirtschaft, wo ich mir dieVerwirklichung diverser Investitionsprojekte mit deutschen Firmen gut vorstellen kann.Stichworte sind hier Viehzucht, Anbau und Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte, abernatürlich auch die Entwicklung des Maschinenbaus für die Erölindustrie sowie das gesamteSpektrum der Bauindustrie.Für den Fall der Entscheidung für ein beliebiges Investitionsprojekt im Gebiet Atyraugarantiere ich in meiner Eigenschaft als Leiter des Gebiets, daß das Akimat dafür sorgenwird, dass alle Vorschläge geprüft und jegliche Aktivitäten deutscher Unternehmenunterstützt werden.Welche Projekte stehen in den nächsten Jahren an, bei denen Sie sich eine deutscheTeilnahme wünschen würden? Wer ist hierbei Ansprechpartner für unsere Firmen?In allererster Linie möchte ich betonen, dass im Rahmen des Staatlichen Programms derforcierten industriellen Entwicklung für 2010 bis 2014 allein im vergangenen JahrInvestitionsprojekte in einem Gesamtwert von 31,5 Milliarden Tenge verwirklicht wurden unddabei 600 neue Arbeitsplätze entstanden sind. Dazu gehören:- Allianz SK, die eine Linie zur Fertigung von Energiespargals mit einer Jahreskapazität von135.000 Stück in Atyrau errichtet haben;- Construction KZ, die ein Werk zur Produktion von 3D Leichtpaneelen für die Bauindustriemit einer Jahreskapazität von 1,2 Millionen m2 in Atyrau eröffnet und damit 42 neueArbeitsplätze geschaffen haben;- Bias Tech mit einem Werk zur Produktion von 120.000 t Trockenbaumischungen pro Jahr inInder;- KazTurboRemont mit einem Service- und Reparaturbetrieb für Gasturbinen, ausgelegt fürjährlich 18 Generalüberholungen und 12 normale Wartungsgänge von Gasmischaggregaten;- die Brando GmbH mit einem Werk zur Herstellung von bis zu 250 Millionen Einwegspritzenpro Jahr ;- Metall Product mit einem metallurgischen Kombinat in Kulsary;- der Bau der vierten Linie zur Erweiterung des Wärmekraftwerks Atyrau mit einer Leistungvon 75 MW;- der Bau eines Gewächshauses auf einer Fläche von 0,47 ha und einerGemüselagerungshalle mit einem Fassungsvermögen von 5.100 t durch Zhaiyk Agro.

17Weiterhin hat 2010 die Realisierung von 2 Großprojekten in einem Gesamtwert von 1.310Milliarden Tenge begonnen – die Modernisierung des NPS Atyrau und der Bau einesChemiegaskomplexes. Alle diese Projekte sind bereits fertiggestellt oder stehen vor derRealisierung. Ungeachtet dessen gibt es eine ganze Reihe von benötigten undnachgefragten Produkten, die man beachten sollte:- der Bau eines Zementwerkes- Baustoffproduktion generell- Fischzuchtanlagen- weitere Gewächs- und Lagerhäuser- Servicezentren verschiedenster ArtNähere und weitere Informationen erhalten interessierte Firmen bei der zuständigenAbteilung für Unternehmertum und Industrie des Gebiets Atyrau unter den Telefonnummern+7 7122 354554 und 354579. Generell verantwortlich für sämtliche Investitionsprojekteunseres Gebiets ist der erste Stellvertretende Akim Bolat Asylowitsch Daukenow, der für alleauftretenden Fragen unter +7 7122 354505 zur Verfügung steht.Eine Frage fernab der Wirtschaft: Worauf sind Sie besonders stolz, welcheSehenswürdigkeiten und Naturdenkmäler müssen Gäste Ihres Gebiets unbedingtgesehen haben?Hier sind in erster Linie die Menschen zu nennen, die Menschen, die hier geboren wurdenund die hier arbeiten – trotz schwierigster klimatischer Bedingungen leisten sie ihren Beitragzur wirtschaftlichen Entwicklung des Gebiets und des ganzen Landes.Ein hartes Kontinentalklima und die generellen Herausforderungen einer Halbsteppenregionbedeuten aber nicht, dass es bei uns keine Sehenswürdigkeiten gibt, Sehenwürdigkeiten, diesich die Gäste unseres Gebiets keinesfalls entgehen lassen sollten.Unser Gebiet ist eine perspektivreiche Region, was die Entwicklung des Tourismus betrifft –nicht zuletzt durch seine geographische Lage als Brücke zwischen Europa und Asien. Diebereits existierende Infrastruktur im Bereich Service und Erholung, Naturdenkmäler undhistorische Objekte sind dazu angetan, verschiedene Formen des Tourismus zu entwickeln.Touristen besuchen die Ausgrabungen der antiken Stadt Sarayshyk, das historische Museumunseres Gebiets, das Sarin-Kunstmuseum, das Dramatische Utemissow-Theater und dieShanturin-Philharmonie, um mit dem Bereich der „reinen“ Kultur zu beginnen. Naturliebhabernutzen das Erholungsgebiet „Kigatsh“ im Rayon Kurmangasy, die Erholungsgebiete an denUfern des Ural-Flusses, das Sanatorium „Atyrau“. Wer Urlaub und Sport miteinanderverbinden will, kann dies in den entsprechenden Anlagen der Komplexe „Atyrau“ und„Munaischy“ tun, um nur einige zu nennen.

DWK-Info Kasachstan 2011-09 - AHK Zentralasien
DWK-Info Kasachstan 2011-05 - AHK Zentralasien
DWK-Info Kasachstan 2011-10 - AHK Zentralasien - AHKs
DWK-Info Kasachstan 2011-06+07 - AHK Zentralasien
DWK-Info Kasachstan 2011-01+02 - AHK Zentralasien
DWK-Info Kasachstan 2012-03 - AHK Zentralasien
DWK-Info Kasachstan 2012-04 - AHK Zentralasien - AHKs
DWK-Info Kasachstan 2011-04 - AHK Zentralasien - AHKs
DWK-Info Usbekistan 2011-11+12 - AHK Zentralasien
DWK-Info Kasachstan 2012-01+02 - AHK Zentralasien - AHKs
Usbekistan - Medizintechnik - AHK Zentralasien
Chemie und Anlage verbinden sich zu einer ... - AHK Zentralasien
In eigener Sache Usbekistan aktuell Nachrichten ... - AHK Zentralasien
Jahrbuch Ежегодник - AHK Zentralasien
In eigener Sache Usbekistan aktuell Nachrichten ... - AHK Zentralasien
In eigener Sache Usbekistan aktuell Nachrichten ... - AHK Zentralasien
In eigener Sache Usbekistan aktuell Neues aus ... - AHK Zentralasien
In eigener Sache Usbekistan aktuell Neues aus ... - AHK Zentralasien
Zusammenwachsende Märkte und Marktzugang - AHK Zentralasien
In eigener Sache Usbekistan aktuell Nachrichten ... - AHK Zentralasien
Hainfeld Info 03/2011 - Wir Hainfelder
Kreiha-Info 03/2011 - Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach