festivalkatalog videokunstfestival giguk 2010 - Bureau Wolfwerke

wolfwerke.de

festivalkatalog videokunstfestival giguk 2010 - Bureau Wolfwerke

DriveElham Rokni -:- Israel12In the brief moment, there is a suspendedmeantime of a wonderinggaze A few cars stop driving for noapparent reason.EddMilan Mihailovic -:- SerbiaThese are iterations, which is notto say that they are copies. Myth,theory, religion, art… These are allcomponents of the larger processin which man tries to understand…Eye VanishMarisa Hayes -:- France1314Eye Vanish is a concise visualizationof how new technologicalmediums have led us to questionand alter our sense of privacy.Faustakikiilimikilii (Collectif Tralala)-:- France15Location of specific areas allaround the barn with specificnoises I stayed during two weeksin march 2010. I filmed - fixed shot.


16Green Water DragonStuart Pound -:- UKThe Green Water Dragon alsofights the glass wall but no livingthing escapes.17 How to use time flexiblyEckard Kruse -:- GermanyEine Gebrauchsanleitung zurflexiblen Uhr-Zeit-Verwendung.18ImpatiensKevin Evensen -:- USAImpatients illustrates the shiftfrom one perception to anotheras described by the term; pointverge.19LandslideCeleste Fischer -:- USALandslide is a one minute videothat depicts a living hillside whosepounding heart systematicallydislodges pieces of itself.


Love my moneyDario Lazzaretto -:- Italy20The phrases are synthesized bya software for speech synthesis(TTS) then the sound is distortedand stretched up to 40 seconds.Mapping Project #6Nicholas Fraser -:- USA21Gathering random maps foundonline and forcing them into unlikelyaggregations in the absurd hopethat such simple means can offer adeeper understanding…Morgen KücheVolker Krieger -:- Germany22Zwei Stühle begrüßen ihre Küche.Die Frage nach dem Kaffee bringtdie Handlung ins Stocken. EineAnimation, erstellt mit dem IKEAHome Planner.NecrosisPayiatis Panayiotis -:- Greece23Two videos in parallel projectionfocusing on a rythmical development.


Stop PiracyMarko Crnogorski -:- Macedonia36Tragic war circumstances. Two Soldiers.One of them shot, the other one triesto save him. A movie pirate shoots thescreening and for a while turns thecamera to a kissing couple.Stop, RelaxRaoul Simpson -:- Ireland37Stop Relax is a silent video loop.Created to prompt viewers toquestion the speed at which manypeople live their lives.StrategienHarald Rettich -:- Germany38Das Thema Strategien hat bei mireinen Bezug zur Überwachung– Big brother is watching you –(George Orwell) hergestellt.The Hope of Enduring LongUlf Kristiansen -:- Norway39Vitae Summa Brevis Spem NosVetat Incohare Longam (The briefsum of life forbids us the hope ofenduring long - Horace) Poem byErnest Dowson (1867 – 1900).


40The Pleasure CodeWilfried Agricola de Cologne-:- GermanyShort, usual and painful.41The VaseJeremy Newman -:- USAIn this video, a mysterious youngwoman clips off sunflower heads,wrecking havoc on a vase of crickets.42To the prestige loungeRoy Menahem Markovich-:- IsraelA prestige lounge turns into ajungle. like a natural based trap, awild-nature mechanism.meadow.43UntitledCamilla Haukedal -:- NorwayThe video deals with changes; abouthow easily things can change and howour comprehension of something canbecome different in seconds.


Untitled [table]Darko Aleksovski -:- Macedonia44The table is shown in two differenttypes: animated version in which theobject are attacking and the recordedversion in which everything but thetable is moving.untitled #55Stefan Riebel -:- Germany45This video is a textbased animationand informs the audience about itbeing produced specially for thisscreening event.VANISHING POINTRick Niebe -:- Italy46VANISHING POINT is a deconstructivelecture of a fragment of film history:the classical hollywoodian iconographyof metropolitan space…VideoborderOsvaldo Cibils -:- Italy47Video about the absurd borders.


48WaiverZikica Jovanovic -:- SerbiaLife is good but also have badly moments.All we have to do is to fightfor a good moments. This is amourtragedy about a young man whodesist from fight.49Warm UpŠtefan Oliš -:- Slovakia50What do you thinkI think about you?P. Azevedo/C.Charnley -:- Brazil/UKThe video was made on a cheap handheldcamera on a country bus route inBrazil. The empty bus becomes filledwith fictitious passengers.51Yes-no, Conflicts, SelfRajorshi Ghosh -:- USAYes-no, Conflicts, Self is an experimentalfilm converting my indecisionand conflict about everythingin life into a poetic revelation.


ClipsAus 140 Einsendungen hat die Prejury die 25 Besten auserwählt.Hinzu kommen 6 weitere lokale Einreichungen aus Gießen.Die Videos werden in alphabetischer Reihenfolge der Titel gezeigt.70 Still Frames and 5 Minutes 50Sam Holden-:- UK1… highlights how much we simplydon’t see when encounteringsomeone’s photographic reproductionand underlines how problematicphotography can be…Agro LivingKlimor Tagit -:- Israel2Agro-Living was developed withregard to the imminent effects ofmassive urbanization - displacedcommunities, dissipated existingtraditions and heritage…All Intellectual Animalsare DangerousKim Yeon Jin -:- USA3This drawing represents theexterior of a building façade withseveral windows through whichare consecutively seen…


4 Alta Sierra Biblical GardenDieter Hoffmeister-:- GermanyEin Blick ins evangelikale HerzAmerikas.5AxiomSally Grizzell Larson -:- USAThe rhythm of clapping hands,the repetition of images in equallytimed segments: We are lulled andseduced.6DeGX-AnalyseEckhard Kruse -:- GermanyDie DeGX-Analyse berichtet vomZustand Deutschlands – und zwardie wirklich wichtigen Fakten. Wieglücklich sind die Menschen inunserem Lande?7Devil on a damRussell J Chartier/Paul J Botelho -:- USAThis film explores the emotionsfelt as a woman writes her suicideletter.


East t(w)o WestIrena Paskali-:- Germany/Macedonia8“Es kommt mir vor, dass ich meinganzes Leben auf einem zwischenzwei Festungen gespannten Seiltanze.FakePaulo R. C. Barros -:- Brazil9This is a video of “My Fake ArtGallery”, that is an imaginary artgallery where you can see screenshotsof my videos.Fear is a mans best friendYiannos Economou -:- Cyprus10Photographs of the apparently obsoletebunkers that are scatteredaround Cyprus shift on the screenand create a labyrinth.For the Time BeingDavid Clark -:- Canada11This is a short experimental videoconstructed around a poem called‘Less Time” by Andre Breton.


12Found CinemaMartin Pickles -:- UKvideo-film in which evening sunlightprojects the shadows of passers-byonto a concrete wall, turning themmomentarily into actors on an naturalcinema screen.13Fragmented social bodyAlexander Glandien -:- AustriaDer Experimentalfilm “fragmentedsocial body” erzählt vom zyklischenWesen der menschlichen Existenz.14Grüner TischSinisa Lordan -:- GermanyEin Messerspiel auf einem grünemTisch.15Homecoming artistMarcus Shahar -:- IsraelIn the video work home comingartist you can see the artist ShaharMarcus driving with his parents inhis hometown Petah Tikva whichis a small city near Tel Aviv.


Inner KlangeMichele Santini -:- Italy16In 1910 Kandinskij published oneof his most important works,Klänge (Sounds). The general principleof Klänge was the liberationof the inner sound.Maybe Film DreamsMurray Smith -:- Canada17Did you know: an increasing numberof underprivileged film reels sit perpetuallydormant? So mightnt theyspend this time dreaming, then?MeloncolyRalf Metal -:- Germany181974 wird Lady Gaga in einemInterview mit folgendem Satz zitiert:„Es gibt nicht genug Platz fürbeides: das Reale und sein Double“.Performance als Umgang mitKlang und BewegungAnja Mohr -:- Germany19Bei „Mit Kunst Geschichte entdecken“ging es zum einen um die Kopplungder Fächer Kunst und Geschichte undzum anderen um die interdisziplinäreVerbindung …


20Scratch & WinTommaso Pedone -:- ItalyA deconstructed flag in action paintingcreates the backdrop for a mandressed as a scratch card.21SpinMax Hattler -:- UKToy soldiers marching and movingin harmony, spinning and rotating,erupting and exploding. When conflictbecomes a spectacle, the linesbetween destruction…22Spuren LesenNorbert Pahl -:- GermanyAngeregt durch einen Satz ausdem Buch: Peter Kurzeck, UbersEis. “Am Stein ablesen die Zeit.”Eine alte Brettertür mit Steinrahmenwird abvideografiert.23Still Life Hong Kong 3David Smith -:- Hong Kong“Still Life Hong Kong 3” is part of anongoing series of works looking atthe sublime, light, time and space ina city where one is bombarded withstimulus.


The Caring BearsUlf Kristiansen -:- Norway24…are a group of adorable, furryfriends each with a special caringmission. In their cloud-land worldthey help teach bears of their ownbreed how to take care of their race.The EndKaren Ostrom -:- USA25The video The End is the closingcredits to a movie never made,however the credits play out ‘in orderof appearance’ providing clues to theimagined cinematic experience.The LabyrinthEva Olsson -:- Sweden26Trapped in a world not of one’smaking, in a life not of one’s design.The PolymoidsTina Willgren -:- Sweden27The idea for “the Polymoids” emergedwhen visiting vacant urbanareas in Stockholm. In the middle oftown, surrounded by a hectic citylife there exist spots that seem tohave escaped city planning.


28 To all the important PeopleCamilla Haukedal -:- NorwayThe video uses the myth connectedto Joseph Beuys airplanecrash and it is being used to makea new story.29transq 4Thorsten Hansen -:- GermanyDynamisch-ephemere Farblandschaftenmit einem Raumfrequenspektrumähnlich natürlichenSzenen treffen meditativ energetisierendeKlangmuster.30Vom Lande - Erinnerungenan Mirjam Waterfrou(1978-2008)Friedrich Knapp -:- GermanyEs handelt sich um eine Kurzgeschichtezum Thema “PersönlicheZiele und ihre (Un)vereinbarkeit…31Wandlung R1Norbert Umsonst -:- GermanyZeichnungen von Norbert Umsonst,von Norbert Pahl zu kurzen Episodenanimiert, gewollt zufällig untermaltvon der improvisierten Musik vonJosef Finger.


VideoLoungeBei einem Wettbewerb können schon aus Zeitgründen nicht alleArbeiten gezeigt werden. Und so haben es einige wirkliche sehenwerteFilme nicht in die „Endrunde“ geschafft. Die VideoLoungezum Auftakt des Festivals zeigt einige dieser Arbeiten, subjektivund sehr persönlich ausgesucht von Wolf D. Schreiber01 Mass Hypnosis by magnets -:- Adi Gelbart -:- Germany02 Je suis père et mon père est père -:- Anders Weberg -:- Sweden03 Sink in the water -:- Andrew de Freitas -:- Canada04 Island 2000 -:- Are You Meaning Company -:- Germany05 Self Improvement -:- Clint Enns -:- Canada06 Patah -:- Diego Garro -:- UK07 Ex Aequo -:- Prunyonosa -:- Spain08 Dawn before sunrise -:- Helena Schultheis -:- Croatia09 Me and my high 8 -:- Jos Diegel -:- Germany10 Rapunzel -:- KommissarHjuler / Mama Baer -:- Germany11 life circle live circus life -:- K.-Antonios Goutos -:- Germany12 Sun Moon Stars Rain -:- Leslie Supnet -:- Canada13 www. -:- Markus Siebler -:- Germany14 neinneinnein -:- Norbert Umsonst -:- Germany15 neoFLuX 018: Vienna Style -:- Sascha Dornhöfer -:- Germany16 Odveta -:- Štefan Oliš -:- Slovakia17 untitled #51-:- Stefan Riebel -:- Germany18 Time Code -:- Stuart Pound -:- Germany19 Silent Cry -:- Wilfried Agricola de Cologne -:- Germany20 Erlking -:- Wolf D. Schreiber -:- Germany21 Every Day -:- Zvonka T Simcic -:- Slovenia


Clips 1. Preis – Scheri Zamankhan „i ran in the arms of freedom“ (Germany)Auf den ersten Blick setzt „i ran in thearms of freedom“ nur einige eindeutige,abgenutzte Symbole politischer Kritik mitungehobelten Schnitten und simplenEffekten ins Bild – und schliesst gerade indieser Kombination beidem Potentiale auf,die alle Jurymitglieder überrascht haben.Dadurch, dass man beim Betrachten in einPendeln zwischen Deutlichkeit der Aussa-ge und Sprödigkeit seiner Machart gelangt,erreicht das Video über seinen inhaltlichen Bezug hinaus eine universellereästhetische Qualität…Clips 1. Preis – Neil Ira Needleman „Chinese Wedding Dancer“ (USA)„Chinese Wedding Dancer“ generiert unvermutetevisuelle und auditive Qualitätenaus wenigen Sekunden eines absoluttrivialen Videomaterial – einem für denAnlass einer Hochzeit typischen, von ästhetischemBewusstsein oder handwerklichenKenntnissen völlig unbelasteten Produkt.Mit dem mechanischen Anwenden einerabsolut simplen Looptechnik schafft dasVideo eine quälend-faszinierende Ästhetik,die nach einer Gewöhnungsphase auch eine hypnotischen, meditativen Qualitätentfaltet…Clips 2. Preis – Marius Leneweit „niland 1“ (Spanien)Das Video spielt souverän mit demAufeinanderstoßen zweier Sphären,Überwasser und Unterwasser, unddem Übergang dazwischen. Dabei sindgegenständlicher Gehalt und abstrakteQualitäten der Bilder in einem visuellenRausch verschränkt, der durch den reduzierten,aber eindringlichen Soundtracknoch verstärkt wird…Universität Gießen), Christian Fleißner (freier Tonmeister und Klangkünstler),Die vollständige Jurybegründung können Sie auf www.giguk.de nachlesen!


Contemporary Closed CircuitsSubversive Dialoge von Raul Gschrey (Frankfurt/Main)Visuelle Überwachung im öffentlichen Raum hat in den letzten Jahren stark zugenommenund ist in den Innenstädten Europas zu einer allgegenwärtigen Erscheinunggeworden. Doch wie verändert die Präsenz des alles sehenden Auges dasVerhalten des beobachteten Objekts? Wird ein Sicherheitsbedürfnis erfüllt, oderentsteht das unbestimmte Gefühl der ungewollten Beobachtung? In dokumentarischen,interaktiven und performativen Arbeiten werden die Mechanismen derBeobachtung und Kontrolle untersucht. Möglichkeiten der Diskreditierung derTechnologien und Strategien der Minderung ihrer Wirkung werden erprobt. DieseSuche nach subversiven Strategien, ebenso wie die Technik des Closed Circuit,ziehen sich als Konstanten durch die Arbeiten des Projektes.bewegungsspielraumPerformance, 3-Kanal Videoinstallation, 3 Monitore, Farbe, Ton,3x ca. 3’30, 2008.In der Dreikanal-Videoinstallation „bewegungsspielraum“ tritt der Protagonist ineine direkte Interaktion mit Überwachungskameras. Die Performances forderneine Reaktion der hinter der Kamera stehenden Institutionen heraus und ermöglicheneinen Blick in des Gesicht des Überwachers.trophäenÜberwachungskameras, Trophäenbretter, Dimensionen variabel, 2008.Die Skulpturenserie „trophäen“ präsentiert ehemals im öffentlichen Raum genutzteÜberwachungskameras, wie zur Präsentation von Jagderfolgen typisch,auf Trophäenbrettern. Die Kameras, die ehemals als Kontrollinstrument eingesetztwaren und ihrerseits die Menschen beobachteten, sind ihrer Funktion beraubtund werden als Hülle, einer Trophäe ähnlich, gezeigt.


„Der typische Gießener“ oder „Automatisierte Erkennungerfordert individuelle Charakteristika – sei durchschnittlich.“Komposit & Kompositmaske zum Ausschneiden, 2010.Die Kompositmaske des „typischen Gießeners“ kann direkt in der Ausstellung gebasteltund getragen werden. Sie kann als subversive Antwort auf die sich immerweiter verbreitenden biometrischen Erkennungssysteme gelesen werden.Informationen zum Projekt und zu weiteren Arbeiten auf:www.pro-these.com/cctvRaul Gschreywww.gschrey.orgGeboren 1981 in Frankfurt/Main. Studium der Anglistik und Kunstpädagogik ander Goethe-Universität Frankfurt. Organisiert und konzipiert Ausstellungen, Lesungenund Konzerte im Rhein-Main Gebiet. Als Künstler ist er international aufAusstellungen und Konferenzen vertreten. Mit seiner Band daturah, für die er dievisuelle Gestaltung übernimmt, ist er seit einigen Jahren in Europa unterwegs.Mitgliedschaften: pro-these, spez.Lab. & projektionsareal (Künstlergruppen), Assoziativmitgliedschaften:LX5 – European Cultural Capital Luxemburg, wb-jung– Deutscher Werkbund Hessen.„Schwerpunkt meiner Installationen, Objekte und Aktionen ist der Umgang mitErinnerung und dokumentarischem Material aber auch die Beschäftigung mitPhänomenen des öffentlichen Raums. Bei Ausstellungen entstehen durch dieVariation des Grundmaterials immer neue Erfahrungen. Der Betrachter kanndurch Interaktionsmöglichkeiten selbst zum gestaltenden Teil der Arbeit werden.Die Arbeiten und Projekte knüpfen an gesellschaftlich relevante Themen an undreichen über den Raum der Galerie oder des Museums hinaus und wirken in denStadtraum hinein. Der Künstler tritt als gesellschaftlicher Akteur auf, der in seinenArbeiten, mit seinen Mitteln, Bezug auf zeitgenössische politische und sozialeEntwicklungen nimmt. “


JURYBernhard GreifStudium der angewandtenTheaterwissenschaften in GießenSoundtrack „Im Land der letzten Dinge“Hörspiel “FLSCH”Videoinstallation “Fill the Frame!”Christian Fleißnerfreiberuflich tätig alsTonmeister, Klangkünstler und Kurator(u.a. Medienkunstausstellung “scheint.”Hrsg. des gleichnamigen Kataloges)Mitglied der KünstlergruppeAKKU – Arbeiten mit AlltagLeider hat ein Jurymitglied kurzfristig aus Zeitmangel seine Teilnahmeabsagen müssen.Der Name des nun neu hinzugekommenen dritten Jurymitgliedsstand bei Redaktionsschluß noch nicht fest.


GIGUK – TEAMWolf D. SchreiberProduktion & KurationMultimedia-Künstler & PianistAusstellungen, Screenings und Auftritte inDeutschland, Spanien, Italien, ThailandMaria Isabel HagenModerationStudium der angewandtenTheaterwissenschaften in GießenProduktions- und Regieassistentin beiC. Dobrotkas Diplomfilm „Trennschärfe“Planung und Umsetzung von Diskurs’09Julia BlawertTechnikStudium der angewandtenTheaterwissenschaften in Gießen;Performance „und deshalb warten wir“;Szenisches Konzert „domains for clarinette“;Idee und Durchführung “rauschhaus” 1+2.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine