Frühe SPECT-Aufnahmen in der 3-Phasenskelettszintigraphie bei ...

nuklearmedizin.de
  • Keine Tags gefunden...

Frühe SPECT-Aufnahmen in der 3-Phasenskelettszintigraphie bei ...

Frühe SPECT-Aufnahmen in der 3-Phasenskelettszintigraphie bei V.a. Osteomyelitis imKieferbereichAutoren/Authors:H. Adam 1 , S. Biedenstein 1 , K. Kunze 1 , S. Haufe 1 , U. Haberkorn 1Institutionen/Institutions:1 Universitätsklinik, Nuklaermedizin, HeidelbergZiel/Aim:Entzündliche Erkrankungen des Skeletts (akute und chronische Osteomyelitis) sind durch eine erhöhtearterielle Perfusion und venöse Blutpoolphase in der Mehrphasenszintigraphie sowie eine erhöhteUmbauaktivität im spätstatischen Szintigramm gekennzeichnet. Die erhöhte Traceranreicherung kannsowohl die Knochen als auch die umgebenden Weichteile betreffen. Somit stellt die3-Phasen-Skelettszintigraphie ein geeignetes Verfahren zum Nachweis von entzündlichen Erkrankungendes Skeletts und deren Ausdehnung dar. Die Weichteilphase ist zur Diagnosestellung einerOsteomyelitis von entscheidender Bedeutung. Ziel dieser Studie ist ein Gewinn an Zusatzinformationdurch die frühen SPECT-Aufnahmen im Vergleich zu den nur eingeschränkt beurteilbarenfrühstatischen Aufnahmen.Methodik/Methods:Untersucht wurden insgesamt 11 Patienten mit der Fragestellung einer Osteomyelitis im Kieferbereich.Nach i.v. Applikation von durchschnittlich 550 MBq 99mTc MDP wurde eine3-Phasenskelettszintigraphie des Schädels durchgeführt. Zusätzlich erfolgten direkt im Anschluss einefrühe planare Aufnahme der betroffenen Seite sowie eine frühe SPECT-Untersuchung des Schädels (imMittel 11 Min. p.i.). Alle Frühaufnahmen erfolgten an einer Dreikopfkamera. Das frühe SPECT wurdemit 30 Winkelschritten á 20 Sekunden angefertigt. Ganzkörperaufnahmen, planare Einzelaufnahmensowie eine SPECT der Mineralisationsphase wurden nach ca. 2-3 h p.i. akquiriert.Ergebnisse/Results:Nach Auswertung aller Aufnahmen ergab sich bei einem Patienten eine akute Osteomyelitis, die sich inallen Phasen des Skelettszintigramms durch eine deutliche Mehrspeicherung des betroffenen Bezirkesdarstellte. Bei 7 Untersuchungen zeigte sich sowohl in den SPECT-Aufnahmen der Weichteilphase alsauch der ossären Phase eine übereinstimmende Mehranreichung. Dabei bildete in nur drei Fällen diestatische Frühaufnahme ein Korrelat zu den frühen SPECT-Bildern. In den anderen Fällen konnte keineentsprechende Übereinstimmung nachgewiesen werden. Bei vier Patienten fand sich in allen dreiPhasen kein Hinweis auf eine Osteomyelitis.Schlussfolgerungen/Conclusions:1


Die Durchführung einer frühen SPECT-Aufnahme in der Weichteilphase ist für eine optimaleDiagnosestellung empfehlenswert. Sie gibt zusätzliche Informationen im Vergleich zu der frühenstatischen Aufnahme und sollte daher nach Möglichkeit mit in den Routineablauf einer3-Phasenskelettszintigraphie bei der Fragestellung V.a. eine Ostoemyelitis mit einbezogen werden.2

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine