für Witikon und Umgebung - Quartier-Anzeiger für Witikon - Quartier ...

archiv.quartier.anzeiger.ch

für Witikon und Umgebung - Quartier-Anzeiger für Witikon - Quartier ...

Quartier-Anzeiger

für Witikon und Umgebung 35. Jahrgang Nr. 1 Januar 2008

Verlag, Inseratenverwaltung und Verrechnungsstelle: Urs Calibran, Witikonerstrasse 395, 8053 Zürich, Telefon 044 381 03 95

Redaktion: Erik Eitle, Waserstrasse 54, 8053 Zürich, Telefon 044 422 51 48, www.quartieranzeiger.ch


Das Konzert mit Franz Schuberts Liederzyklus

«Winterreise» in der Alten Kirche

war ein voller Erfolg für Christian Jenny

und die Pianistin Judit Polgar. Sowohl

künstlerisch als auch kommerziell. Schätzungsweise

hundert Personen konnten einzig

die idyllische Abendstimmung auf dem

Kirchenhügel geniessen, da sie keinen Einlass

mehr fanden. Die meisten hatten vergessen,

sich im Voraus einen Platz zu sichern.

Andere hatten es unterlassen, weil

sie die Attraktivität des Anlasses ganz offensichtlich

weit unterschätzt hatten.

Quartier-Anzeiger

für Witikon und Umgebung

Redaktion: Erik Eitle, Waserstrasse 54, 8053 Zürich

Telefon 044 422 51 48, Mobil 079 416 99 70

Fax 044 422 51 45, E-Mail: redaktion@quartieranzeiger.ch

Elisabeth Brühlmann (Fotos), Telefon 044 381 29 34

Verlag: Urs Calibran, Witikonerstrasse 395

8053 Zürich, Telefon 044 381 03 95

E-Mail: verlag@quartieranzeiger.ch

Druck: Stäubli AG

Layout: Urs Calibran

Auflage: 6000 (nicht beglaubigt), 8 mal jährlich

Abonnement: Fr. 25.– pro Jahr, Postcheck 85-372461-5

Versand Schweiz + Fr.10.–

Nächster Redaktionsschluss: 15. Februar 2008

Nächste Ausgabe: 7. März 2008

Zum Titelbild

Wie sagt man Texaid auf Neapolitanisch?

Gebrauchte Kleider werden hierzulande

zwar gereinigt entsorgt, aber der tagelang

beim Zentrum aufgetürmte Sackhaufen ist

keine Witiker Visitenkarte.

Foto Elisabeth Brühlmann

Weniger harmonisch verlief die Vorgeschichte.

Besonders der Artikel im Quartier-Anzeiger

über das bevorstehende Konzert

und die weiteren Pläne von Christian

Jenny für eine «Schubertiade» führte in

Kirchenkreisen zu Reaktionen, deren Heftigkeit

überrascht. Als ob vor Erteilung des

vertraglichen Segens kein Wort über das

Projekt für eine zweite klassische Konzertreihe

in Witikon geschrieben werden dürfe.

Sind da noch immer alte Rechnungen mit

dem Initianten der «Jazz-Reihe» offen?

Das wäre bedauerlich.

Januar

Sa 26., 9-14 Offene Tür Move Fitness

Sa/So 26./27. Offene Tür Medex Training

So 27., 15.00 «König Drosselbart» Kath. KGH

So 27., 17.00 Boris Spasski Ref. KGH

Do 31., 11.30-13 Suppentag Ref. KGH

Februar

Sa 2., 12-17 Kinderfasnacht Ref. KGH

Sa 2., ab 19.00 Fasnacht Rest. Elefant

So 3., 14-17 «La Montanara» Rest. Galerie

Mi 6., 15.00 «Stallbänkli» Pflegezentrum

Mi 6., 20.00 Caféphilo GZ Witikon

Mi 6., 20.00 Abendmeditation Alte Kirche

Do 7., 19.30 «Amarcord» GZ Witikon

Di 12., 15.00 Konzert Seniorenresidenz

Di 12. – Fr 15. «Schlaraffenland» GZ Wition

Mi 20., 15.00 «Pop Corn» Pflegezentrum

Di 26., 15.30 «Bäckerei Dreyfuess» Ref. KGH

Mi 27., 20.00 Abendmeditation Alte Kirche

Fr 29., 19.30 Konzert Blindenwohnheim

März

Sa 1., 10-15 Rosenverkauf Zentrum Witikon

So 2., 14-17 «La Montanara» Rest. Galerie

So 2., 15.00 «Adebar» GZ Witikon

Di 4., 15.00 Thé dansant Seniorenresidenz

Mi 5., 15.00 «Bachtel-Spatzen» Pflegezentrum

Fr 7., 19.00 Weltgebetstag Reformierte Kirche

Sa 8., 9-11 Quartierzmorge GZ Wtikon

Sa 8., 10-13 Räderbörse GZ Witikon

Die Kirchenpflege war bereit, das Konzert

als eine Art Test zu bewilligen, bevor sie

sich definitiv für oder gegen ihre finanzielle

Beteiligung an der geplanten «Schubertiade

Witikon» entscheiden würde. Damit

habe die reformierte Kirche ein «interessantes

Kulturprojekt angeschoben»,

schrieb der Quartier-Anzeiger anerkennend.

Gemeint war: vorläufig dazu Hand

geboten. Muss man das vor allen, die eine

Beziehung zu Schuberts Musik und zur Alten

Kirche haben, verheimlichen?

Erik Eitle

Zum Inhalt Seite

Polizeiposten-Apéro:

Nach dem Ärger kam die Feier 5

25 Jahre Pflegezentrum:

Vom Krankenheim bis heute 8

Senioren für Senioren:

Der Witiker Verein der Zukunft 11

Quartieragenda 2008:

300 Termine auf einen Blick 12/13

Schubertiade Witikon:

Ausverkaufte Alte Kirche 14

Capitole-Eröffnung:

Das neue im alten Zentrum 16/17

Tennis-As Naomi Bleisch:

Mit 15 der erste Schweizertitel 19

UBS in der Offensive:

Mit Schalter und mehr Präsenz 23

3


Abschiedsparty für einen Posten und seinen Polizisten

Die Quartierwache Witikon ist

Geschichte und Wachtchef Marin

Hug in Pension. Grund genug für

ein zufriedenes Abschiedsfest mit

vielen Gästen aus dem Quartier.

Er hätte nie geglaubt, dass die Stadtpolizei

bei seiner Pensionierung so etwas

organisiere, schmunzelte Marin Hug:

«Der beste Tag in den letzten 40 Jahren.»

Vor 42 Jahren kam er zur Polizei,

nach Hottingen, vor 24 Jahren wechselte

er hinauf ins nebelfreie Witikon. «Ich

fühle mich wohl in der gehobenen

Wohnklasse. Hier kann man mit den

Leuten reden.» Hug und sein Kollege

Erich Steinmann wussten jedoch: Jemand

musste das Kommando auf die

Achtung Einbrecher!

Die ungebetenen Gäste rund um die

Uhr kommen auch im neuen Jahr. In

den ersten zwei Januarwochen erhielt

die Polizei neun Einbruchanzeigen aus

dem ganzen Quartier. Zwar noch keine

Serie, aber auch nicht mehr Witiker Alltag.

Tip: Augen auf und Fenster zu. (ee)

Idee gebracht haben, den Polizeiposten

nicht einfach sang- und klanglos zu

schliessen. Ein Umtrunk mit der Bevölkerung

wäre ein idealer Start für das

Projekt «Community-Policing» mit den

zwei patroullierenden Dorfpolizisten.

Gleichzeitig könnten sich Steinmann,

der seit drei Jahren in Witikon stationiert

ist und jetzt vom Schreibtisch auf

Muntere Freunde und Helfer: Paul Schuler, Marin Hug, Erich Steinmann (v.l.n.r.)

die Gasse wechselt, sowie Paul Schuler

als Hugs Nachfolger vorstellen.

Die Garage des Postens wurde zur Festhütte,

Elefantenwirt Peter Kamberger

montierte Partyzelt, Stehtische, Buffet

und Heisslüfter. Den ganzen Nachmittag

war ein ständiges Kommen und

Gehen. Auch zahlreiche Uniformierte

nutzten die Gelegenheit, sich von Hug

zu verabschieden.

Dieser hatte seine Arbeit «weit weg

vom Geschütz» geliebt, war ein überall

geschätzter Polizist mit viel Augenmass.

Ginge es nach ihm, wäre der Posten

noch immer offen. Wäre er jünger, hätte

er sich ebenfalls beworben. Dann wären

seine «Stammkunden» unter den Quartierjugendlichen

ihm wohl noch mehr

aus dem Weg gegangen, denn zwischen

acht Uhr morgens und acht Uhr abends

ist künftig immer ein Dorfpolizist in

Witikon zu Fuss unterwegs.

Probleme im Quartier? Hug denkt nach:

«Ich habe eben nichts zum Problem

werden lassen.» Doch es gab auch Zeiten,

in denen er nachdenklich oder zornig

wurde: «Wenn die Jungen zeuseln,

reihenweise Autos demolieren und hinterher

von den Eltern noch in Schutz genommen

werden.»

Der Marathon-Mann

Im Moment sei Ruhe, sagt Steinmann,

der die neuralgischen Punkte kennt und

weiss, wo er sich notfalls die Informationen

holen muss. Aber auch Schnellfahrer,

Handymobilisten und Gurtenmuffel

sollten sich künftig vorsehen.

Steinmann schätzt Witikon als Quartier

ohne Berührungsängste: «Hier kann ich

das, was ich lebe, auch umsetzen – offen

und kommunikativ.»

Für den neuen Mann Paul Schuler, ein

«fröhlicher Typ», der vom Bau zur Polizei

ging, war die ausgeschriebene Stelle

Witiker Schätze fürs Polizeimuseum Ein smartes Trio. (Fotos ee)

Der Witiker Weihnachtsmarkt in neuem Rhythmus

Am 29. November hat bei bester Witterung

auf dem Schulareal Looren der Witiker

Weihnachtsmarkt 2007 stattgefunden;

die Dezemberausgabe des Quartier-Anzeigers

hat darüber berichtet.

Dank der einmal mehr zahlreich erschienen

Witiker Bevölkerung konnte in

diesen Tagen der Stiftung Wunderlampe

der Erlös von 6000 Franken durch die

Präsidentinnen und Präsidenten der beiden

Schülerparlamente Looren und

Langmatt übergeben werden. Ein herzliches

Dankeschön an dieser Stelle allen,

die mit Ihrem Kommen zu diesem Ergebnis

beigetragen haben.

Mit der Durchführung des letztjährigen

Weihnachtsmarktes ist der Verein Witiker

Weihnachtsmarkt 18 Jahre alt und

somit volljährig geworden. In diesem

Alter braucht manch einer eine Veränderung

– so auch der Witiker Weihnachtsmarkt.

Die Mitglieder des Vereins, alle in den

Witiker Schulhäusern tätigen Lehrpersonen,

haben an ihrer Januarversammlung

mit grossem Mehr beschlossen,

Fortsetzung auf Seite 25

den Weihnachtsmarkt nur noch im

Zweijahresrhythmus durchzuführen.

Die Gründe für diesen Wechsel sind

verschiedenartig. Einerseits ist die Vorweihnachtszeit

für viele Kinder und deren

Eltern je länger je mehr eine

«Stresszeit», was oftmals auch in der

Schule zu spüren ist.

Andererseits liegt es an der starken zeitlichen

Belastung der Lehrpersonen. Die

zahlreichen Veränderungen der letzten

Fortsetzung auf Seite 11

5


Preis: Pro Buchstabe, Zahl oder Satzzeichen 35 Rp. exkl. MWSt. Plazierungs

vorschriften können keine entgegengenommen werden. Bei Chiffreinserat ist eine

Chiffregebühr von Fr. 5.– zu entrichten.

Englisch/Französisch/Italienisch/Deutsch in Witikon

in Kleingruppen oder Einzelunterricht für alle Stufen. Cambridge- und

DELF/DALF-Diplome, Konversation. Schnelles und motivierendes Lernen.P vor

dem Haus. Janine Hoffmann lic.phil. Tel. 044 422 02 38,

www.englisch-zuerich.ch

Bilderrahmen-Atelier Witikon rahmt Ihre Bilder nach Mass.

Atelier Contrast AG, Witikonerstrasse 365, Zürich. Tel. 044 383 89 90.

Asian Catering Rufen Sie an. Dany Freytag Huynh Kieu Tel. 043 366 04 90

claro Weltladen - die Fair Trade Boutique im Quartier. Produkte aus biologischem

Anbau. Ob Wein, Handwerk, Gewürze, oder Duschmittel: bei uns finden

Sie das und mehr! Bis bald am Langmattweg 3 - Bushalt Carl-Spitteler-Str.

stadtauswärts. Di-Do 15-18.30h, Fr 9-12h;15-18.30h und Sa 9-16h.Tel.044 422

53 65.

Zwei Rauhaardackelrüden suchen liebenswerte erfahrene Person die

ca. 3-mal pro Woche (Montag-Freitag) Zeit zwischen 11h - 13h für einen

Spaziergang hat. Tel 043 818 5465 (abends)

Kaufe Gold- und Silbermünzen, Goldschmuck, Golduhren, Altgold.

Silberwaren usw. Tel. 052 343 53 31 H. Struchen

Kleininserate werden gelesen, oder was machen Sie jetzt gerade?

Kosmetische Behandlung Maria Galland Paris – Biol.Lifting – Faltenbehandl.

– man.Lympdrainage. Eid.gepr.Kosmetikerin, Agnes Missura, Wiesliacher 3,

8053 Zürich Tel.Anmeldung 079 69145 70

Sporthandel-Fetz , Bergsport, Trekking, Camping. 20 bis 70 % Rabatt

Trichtenhausenstr. 24, 8053 Zürich, 079 404 94 44

Zimmer oder Mansarde gesucht für Schreibarbeit. Ruhig. Tel. 043 499 05 54

Lager, Bastelraum oder Kellerabteil zum Kauf gesucht 044 422 26 82

2 ältere Jasser suchen 2 Kollegen für Schieber Tel: 044 825 18 44

COMPUTER IN WITIKON, Stadt Zürich und Umgebung

Individuelle Schulung: Lotte Ursula Rettich 044 422 60 81

Mac-Support: Louis A. Voellmy 076 380 15 83

Computer-Support vor Ort: Marcel Meier 079 602 62 07

6


Beitreten – zum Wohle von Witikon

Der Stadtpräsident hat bei seinem Besuch

in Witikon vor gut einem Jahr

mehrmals betont: «Jammert nicht! Ihr

habt es schön in Witikon.» Das stimmt

grundsätzlich – Witikon ist ein schönes

Quartier, in dem wir gerne leben. In den

letzen Jahren mussten wir aber Verschlechterungen

der Lebensqualität hinnehmen:

Zahlreiche Grünflächen im

Quartier wurden und werden überbaut,

die Sekundarschule in Witikon wurde

aufgehoben, der obere Teil des Quartiers

leidet unter Fluglärm.

Der Quartierverein setzt sich auf drei

Ebenen dafür ein, dass die Lebensqua-

lität in Witikon erhalten bleibt und sich

weiterentwickelt:

1. Er organisiert Veranstaltungen, die

den Zusammenhalt und das Gemeinschaftsgefühl

im Quartier stärken: die

Mitgliederversammlung (mit gemeinsamem

Nachtessen und Unterhaltung), den

Austauschmarkt, die Bundesfeier, den

Dorfmarkt und den Räbeliechtli-Umzug.

Daneben führt der Quartierverein Informationsveranstaltungen

zu aktuellen

Themen durch und – zusammen mit anderen

Witiker Organisationen – festliche

oder kulturelle Anlässe, beispielsweise

den Brunch für die Neuzuzüger.

2. Der Quartierverein bietet den Witiker

Vereinen und Einwohnern spezielle

Dienstleistungen an:

• Er betreut vier Schaukästen, in denen

er die Flyer der gemeinnützigen Witiker

Organisationen kostenlos aushängt.

• Er unterhält acht Plakatständer, die er

kostengünstig an Witiker Vereine vermietet.

• Er vermietet Festbänke und -tische zu

günstigen Preisen.

• Er beaufsichtigt und erneuert die Witiker

Website www.zuerich-witikon.ch

3. Der Vorstand vertritt die Quartierinteressen

gegenüber den Behörden der

Stadt Zürich. Beispielsweise macht sich

der Vorstand für eine direkte Verbindung

zum Stadtzentrum mit dem öffentlichen

Verkehrsmittel stark. Und er verhandelt

mit den Behörden, damit Witikon wieder

eine Finnenbahn erhält. Er protestierte –

leider vergeblich – gegen die Aufhebung

der Sekundarschule im Quartier und gegen

die Schliessung des Polizeipostens.

Bei diesen Interventionen wird der Vorstand

unterstützt durch die Quartierentwicklungskommission,

die er für eine

fundierte Meinungsbildung ins Leben

gerufen hat.

Mit Ihrer Mitgliedschaft unterstützen Sie

unsere Bemühungen in doppelter Hinsicht:

Einerseits trägt Ihr Mitgliederbeitrag

zur Finanzierung der genannten Ak-

Plakatreservationen: Balz Bürgisser

Festbankreservationen: 044 980 53 52

Schaukastenaushang: Christina Bürgisser,

Kienastenwiesweg 29, 8053 Zürich,

Tel. 044 381 35 65

tivitäten bei, andererseits hat die Stimme

des Quartiervereins mehr Gewicht gegenüber

den städtischen Behörden, wenn

der Verein viele Mitglieder hat (momentan

sind es gut 600).

Wenn Sie dem Quartierverein bereits angehören,

danken wir Ihnen für die Treue.

Wenn Sie noch nicht Mitglied sind, bitten

wir Sie beizutreten. Der Quartierverein

steht allen Einwohnern Witikons offen.

Er nimmt Einzelmitglieder (Fr. 30.pro

Jahr), Familienmitglieder (Fr. 40.-)

und im Quartier ansässige Firmen

(Fr. 70.-) auf. Zögern Sie nicht, den Anmeldetalon

auszufüllen und unserem

836 Unterschriften für die Finnenbahn. Grüezi, Welcome, Bienvenu, Saluti! Heimelige Klänge am Dorfmarkt.

Quartier-Anzeiger 2008

Nr. Red.schluss Ausgabe

1 4. Januar 25. Januar

2 15. Februar 7. März

3 21. März 11. April

4 2. Mai 23. Mai

5 13. Juni 4. Juli

6 22. August 12. September

7 10. Oktober 31. Oktober

8 4. November 5. Dezember

QA-Abonnement 2008

Sie lesen bereits die erste Ausgabe

dieses Jahres. Sieben weitere mit Informationen

und Wissenswertem aus

vielen Bereichen des Lebens im Quartier

werden folgen. Ganz umsonst. All

das kostet jedoch Geld. Mit einem

freiwilligen Jahresabonnement für nur

25 Franken helfen Sie mit, dass Ihnen

Ihre Quartierlektüre nie ausgeht.

Verlag und Redaktion

Kassier René Hechenberger zu schicken.

Er erteilt gerne Auskunft:

dr.hechenberger@swissonline.ch,

Tel. 043 540 13 92.

Balz Bürgisser

Quartierverein Witikon

Mitgliedschaft im

Quartierverein Witikon

■ Einzelmitglied (Fr. 30.- pro Jahr)

■ Familienmitglied (Fr. 40.- pro Jahr)

■ Firmenmitglied (Fr. 70.- pro Jahr)

Name: . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Vorname: . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Adresse: . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Telefon: . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

E-mail: . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Datum: . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Unterschrift: . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Bitte senden an: René Hechenberger,

Buchzelgstrasse 91, 8053 Zürich

7


Vom städtischen Krankenheim zum Pflegezentrum Witikon

Vor 25 Jahren wurde der markante

Gebäudekomplex im Kienastenwies

gebaut und der Betrieb

seither laufend modernisiert.

Im Jahr 1983 wurde das städtische Pflegezentrum

am Kienastenwiesweg eröffnet,

damals unter der Bezeichnung

«Krankenheim». Der heutige Name unterstreicht

den Wandel vom Pflegeheim

«klassischer» Ausprägung mit einheitlichem

Angebot zu einem Zentrum mit

Spezialabteilungen, Wohngruppen, einer

externen Pflegewohnung und einer Tagesstätte.

Im Verlaufe des 25-jährigen

Bestehens wurde zudem durch die Umnutzung

des ehemaligen Personalhauses

das Bettenangebot von 177 auf heute

194 erweitert, gleichzeitig wurden die

nicht mehr zeitgemässen 4-Bett-Zimmer

abgeschafft. Und die Cafeteria, ursprünglich

nur drei Stunden am Nachmittag

zugänglich, hat sich zum lebhaft

frequentierten Gastrobetrieb entwickelt,

der das ganze Jahr von 9-17 Uhr geöffnet

und zum beliebten Treffpunkt in diesem

Teil Witikons geworden ist.

Pflegebedürftigen Personen und ihren

Angehörigen stehen heute aber nicht

nur verschiedene Wohnformen, sondern

auch eine breite Palette unterschiedlichster

Dienstleistungen zur Verfügung.

Möglich sind Dauer- und Ferienaufenthalte,

temporäre Aufenthalte, stundenoder

tageweises Verweilen auf einer

Pflegeabteilung oder der Besuch des

Tageszentrums. Unterschiedliche Komfortstufen

bei der Unterbringung bieten

Wahlmöglichkeiten, vom Mehrbettzimmer

mit Lavabo bis zum Einerzimmer

mit eigener Nasszelle. Und noch etwas

hat sich entscheidend geändert: 1983

verblieben die Patientinnen und Patienten

meistens bis zum Tod im Pflegeheim,

heute treten nahezu die Hälfte

nach einem kürzeren oder längeren

Aufenthalt wieder aus.

Grösster Arbeitgeber im Quartier

Mit seinen rund 280 Voll- und Teilzeitbeschäftigten

ist das Pflegezentrum

bzw. die Stadt Zürich in Witikon der

mit Abstand grösste Arbeitgeber sowie

eine ebenso beliebte wie attraktive Ausbildungsstätte.

22 junge Menschen absolvieren

derzeit eine Ausbildung in

den Berufen Fachangestellte/r Gesundheit,

Kauffrau/Kaufmann, Koch, Be-

8

Marianne Bieri-Gut †

Die ehemalige Präsidentin der evangelisch-reformierten

Kirchenpflege Witikon

ist Ende Dezember 53jährig an

den Folgen eines Krebsleidens gestorben.

Die Juristin hatte ihr Amt ruhig

und mit Umsicht geführt, musste es

dann aber in andere Hände legen. (ee)

triebspraktiker, Fachfrau Hausberwirtschaft

und Aktivierungstherapie. Hinzu

kommen 10 Schülerinnen und Schüler

in Gesundheitsberufen (Gesundheitsund

Krankenpflege, psychiatrische

Krankenpflege, Physiotherapie, Hauspflege).

Rund 30 junge Menschen machen

zudem ein Praktikum im Hinblick

auf eine spätere Ausbildung in einem

Beruf des Gesundheitswesens.

Zu schaffen machte dem Pflegezentrum

die zeitweise prekäre Situation auf dem

Arbeitsmarkt. Besonders schwierig gestaltet

sich die Rekrutierung bei guter

Konjunktur. Kein Problem stellt demgegenüber

der hohe Anteil ausländischer

Mitarbeitender in der Belegschaft

dar. Ohne den Einsatz dieser Menschen

aus über 30 Nationen könnte das Pflegezentrum

gar nicht betrieben werden.

Die fremden Mitarbeitenden bringen

nicht nur Freude und Leben in den

innerbetrieblichen Alltag, auch für das

Quartier sind die hier ansässigen ausländischen

Mitarbeitenden und ihre Familien

eine echte Bereicherung.

Freiwillig und professionell

Von besonderer Bedeutung ist auch die

ehrenamtliche Mitarbeit. In der Nachtund

Krisenbegleitung, im Rahmen des

hausinternen Besuchsdienstes oder als

Helfende bei den Gottesdiensten leisten

Freiwillige uneigennützig einen wesentlichen

Beitrag zur Verbesserung der

Lebensqualität. Anfragen für eine freiwillige

Mitarbeit nimmt Frau Pollmer

jederzeit gerne entgegen!

Die Arbeit mit kranken Menschen ist

anspruchsvoll und fordernd. Umso erfreulicher

und überhaupt nicht selbstverständlich

sind die überwiegend positiven

Rückmeldungen bei den regelmässigen

Kundenbefragungen, welche

Zurück zu den Wurzeln

Nach über 30-jähriger Abwesenheit hat

ein Ur-Witiker den Weg zurück nach Witikon

gefunden: Ende November 2007

haben sich Vreni und Piero Buchli wieder

im Quartier niedergelassen.

Beruflich bedingt war

Piero Buchli sogar mehr als

35 Jahre für verschiedene

Textilunternehmen in ganz

Europa unterwegs. Trotzdem

hat er sich immer oft in Witikon

gezeigt und sich besonders

im Fussballclub in den

verschiedensten Chargen aktiv

betätigt. Aber auch das

traditionelle Faustballturnier

um den «Buchli-Cup», ursprünglich eine

sportliche Begegnung zwischen der

Männerriege Witikon und der Männerriege

Lichtensteig, seinem damaligen

Wohnort, geht auf seine Initiative zurück.

Und nicht zuletzt hat sich der Textilfach-

die Belegschaft mit Genugtuung erfüllen.

Die angestrebte hohe und gesicherte

Qualität kommt auch in der im November

2007 erfolgten Zertifizierung

nach ISO Norm 9001:2000 zum Ausdruck.

Jubiläumsfahrten ins Blaue

Auch im Jubiläumsjahr 2008 bleibt das

Pflegezentrum seinem Credo treu und

stellt die Patientinnen und Patienten in

den Mittelpunkt. Gewissermassen das

Herzstück des Programms bilden Ausfahrten

mit dem klimatisierten Heimbus,

die vom April bis September mehrmals

pro Woche zu beliebten Zielen

durchgeführt werden und für Patientinnen

und Patienten sowie die Begleitpersonen

kostenlos sind. Über 500 Personen

kommen auf diese Weise in den

Genuss eines Ausflugs!

Zusätzliche Attraktionen für die Bewohnerschaft,

Angehörigen, Ehrenamtlichen

und die aktiven und pensionierten Mitarbeitenden

bietet schliesslich ein Festwochenende

im Mai mit Auftritten des

Cabaret-Duos «DivertiMento» und einem

Alp-Gottesdienst im Freien am 25.

Mai, begleitet von der Frauenkapelle

«Alpstää-Nixe». Abgerundet wird das

Jubiläumsprogramm durch monatliche

Klassik-, Jazz- und Schlagerkonzerte

am Abend. Und dies alles zusätzlich

zum regulären Veranstaltungsangebot

des Hauses, das durch das Jubiläum keine

Abstriche erfahren soll.

Das ganz grosse Fest gibt es dann aber

erst nach der zur Diskussion stehenden

Gesamtsanierung im Jahr 2011. Bis es

so weit ist, freuen sich die im Pflegezentrum

lebenden und arbeitenden

Menschen jeden Tage auf den regen

und offenen Austausch mit der Witiker

Quartierbevölkerung. (HF)

mann auch aus der Ferne intensiv um

den von ihm mitgegründeten Handballclub

Atletico Klus gekümmert.

Erstaunlich auch, dass Buchlis – trotz autolosem

Dasein – dank dem

SBB-Generalabonnement

eine erstaunliche Mobilität

an den Tag gelegt haben und

der Weg von der Ostschweiz

nach Witikon nie ein Hindernis

war, um nicht an irgendeiner

«Hundsverlochete» teilzunehmen.

Dies ist nun aber

Vergangenheit. Buchlis haben

sich in den wenigen Wochen

in Witikon schon wieder

gut eingelebt, und männiglich freut

sich, dass ein Witiker Urgewächs an den

Ort seiner jugendlichen Streiche zurückgekehrt

ist. Herzlich willkommen!

Paul Hegelbach

FCW-Veteranenstamm


Zum Abschied vonYvonne Dohner

Die sozial-diakonische Mitarbeiterin der

reformierten Kirchgemeinde Witikon

hat sich nach 13 Jahren entschlossen,

eine neue Herausforderung anzunehmen.

Während ihrer Tätigkeit im Bereich

Soziales und Freiwilligenarbeit hat

sie in unserer Gemeinde engagiert und

motiviert vieles in Bewegung gebracht.

Schwerpunkt war die Entwicklung der

Freiwilligenarbeit. Um dieses Ziel besser

erreichen zu können, gründete und

leitete sie das Freiwilligenforum. Yvonne

Dohner arbeitete unermüdlich daran,

gute Rahmenbedingungen herzustellen,

indem sie die Standards für Freiwilligenarbeit

umsetzte. Sie sorgte für einen

Leitfaden mit Richtlinien und für die

Broschüre «Wir suchen Ihre Talente».

Sicher erinnern sich viele gerne an die

zahlreichen ökumenischen Seniorenausflüge

mit ihrem stets abwechslungsreichen

Programm. Während acht Jahren

organisierte sie zusammen mit Lotti

Graf auch die beliebten Seniorenferien.

Um dem wachsenden Bedürfnis nach

einem Besuch zu Hause nachzukommen,

führten die beiden Witiker Kirchgemeinden

1996 gemeinsam den ersten

Obstbaumschnitt am Kirchenhügel

Kennen Sie das? Ein Baum in Ihrem

Garten, z.B. ein Apfel- oder ein Zwetschgenbaum,

der Ihnen über den Kopf gewachsen

ist, im Frühling einem

schäbigen Brautstrauss

gleicht, im Sommer eine grüne

Wucht ist, im Herbst nur

wenige und eher kleine

Früchte trägt und im Winter

wie ein alter Besen aussieht?

Haben Sie auch schon mal

darüber sinniert, wie beglückend

es sein müsste,

wenn Sie selbst in den

Wachstumsprozess Ihres

Baumes eingreifen und seinen

Wuchs und die Fruchtbarkeit

beeinflussen könnten?

Die Gelegenheit zum Erwerb, resp. zur

Vertiefung der theoretischen und praktischen

Kenntnisse bietet der Bioterra-

Baumschnittkurs, welcher auch 2008

wieder ausgeschrieben wird. Der Witiker

Kirchenhügel mit seinem prächtigen

Hochstamm-Obstgarten wird das

«Schulzimmer» für voraussichtlich etwa

ein Dutzend Interessierte sein. Angeleitet

durch einen erfahrenen Fachmann

werden Sie an drei übers Jahr verteilten

Samstagen nützliche Erfahrungen machen

und gewiss auch anregende Bekanntschaften

mit Gleichgesinnten

schliessen. Und ausserdem: Die Kursteilnehmer

tragen mit ihrer Arbeit nicht

unwesentlich zur Erhaltung des alten

Kulturgutes «Obstgarten» am Witiker

Kirchenhügel bei.

Besuchsdienstkurs durch, dessen Leitung

Yvonne Dohner übernahm. Die

meisten Teilnehmerinnen besuchen seither

regelmässig Gemeindemitglieder.

Zusammen mit ihrer katholischen Kollegin

initiierte sie 1997 auch die Gründung

des Vereins Senioren für Senioren.

Für die Senioren sowie für den Frauenverein

leistete sie während zehn Jahren

aktive Vorstandsarbeit. Zudem realisierte

sie das Freiwilligenprojekt Vorlesegruppe

in Heimen. Neben all diesen Aktivitäten

dürfen die unzähligen Besuche,

Beratungen und Betreuungen von Einzelpersonen

nicht vergessen gehen.

Yvonne Dohner war eine sehr geschätzte

Seelsorgerin. Was sie für unsere Kirchgemeinde

und für das Quartier geleistet hat,

kann hier nur im Ansatz dargestellt werden.

Ihr hohes Engagement, ihre Zuverlässigkeit

und Kreativität bleiben uns in

bester Erinnerung. Selbstverständlich bedauern

wir es sehr, dass sie uns verlässt.

Wir danken ihr für alles, was sie bewirkt

hat, und wünschen ihr in ihrer neuen

Aufgabe alles Gute und Gottes Segen.

Für die Kirchenpflege

Esther Baumgartner

• 1. März: Winterschnitt an alten und

jungen Hochstammbäumen.

• 28. Juni: Sommerschnitt an den Jungbäumen.

Bestimmung von

Blattkrankheiten und Schädlingen

sowie Erörterung von

Gegenmassnahmen.

• 18. Oktober: Resultate der

Baumschnittarbeit überprüfen.

Obst ernten. Sorten degustieren.

Most pressen. Obst

und Most mit nach Hause

nehmen.

Anmeldeschluss: 15. Februar.

Detailprogramm mit Kurskosten

auf www.bioterra.ch

oder durch Anfrage bei Bioterra

Regionalgruppe Zürich und Umgebung,

Postfach 5295, 8045 Zürich,

ursula.duerst@gmx.ch (QA)

Einladung zum Weltgebetstag

Freitag, 7. März, 19 Uhr in der reformierten

Kirche. Der von christlichen

Frauen getragene Weltgebetstag als Zeichen

der Solidarität wird jedes Jahr am

ersten Freitag im März in über 170 Ländern

gefeiert und öffnet ein Fenster zur

Welt. Die Liturgie haben Frauen aus

Guyana (im Norden von Südamerika)

geschrieben. An der Feier mit Liedern

und Tänzen wird das Land vorgestellt.

Anschliessend gibt es Kaffee und Kuchen

im Kirchgemeindehaus.

Das ökumenische Vorbereitungsteam

Lotti Baumann und Heidi Gisler

Eine gute Wahl getroffen

Am 21. Januar habe ich als Nachfolgerin

von Yvonne Dohner die Stelle als reformierte

sozial-diakonische Mitarbeiterin

angetreten. Ich freue mich sehr auf

mein neues Arbeitsgebiet. Bisher war

ich in drei Berufen tätig: viele Jahre im

kaufmännischen Bereich auf verschiedenen

Gebieten, dann als Geschäftsführerin

in einem kleinen

Hotelbetrieb

und die vergangenen

neun Jahre als

Sozialarbeiterin im

Kinder- und Familienbereich.

Im

kirchlichen Arbeitsfeld

werde ich sicher

viele dieser beruflichen Erfahrungen

brauchen können. Es wird aber

auch Neues und Unbekanntes geben.

Darauf bin ich sehr neugierig.

Andererseits freue ich mich auf Sie als

neues Gegenüber, auf die Begegnungen

mit Ihnen, auf den Austausch und die

Zusammenarbeit. Darauf, mit Ihnen in

Beziehung zu treten, von Ihnen zu lernen,

mit Ihnen vielleicht Visionen zu

gestalten. Auch auf Sie bin ich neugierig.

Es ist mir ein Anliegen, meine noch

rund zehn verbleibenden Arbeitsjahre

für eine Tätigkeit einzusetzen, die dem

Menschen dient und dabei hin und wieder

ein paar Freudenfunken auslöst. Mit

viel Gottvertrauen und Ihrem Wohlwollen

wird mir das hoffentlich gelingen.

Meine beiden erwachsenen Kinder und

mein Lebenspartner sind überzeugt,

dass ich mit Witikon eine gute Wahl getroffen

habe. Ich auch.

Anny Gut

Lernen Sie das Segetenhaus

näher kennen!

Am Montag, 4. Februar, laden wir um

19 Uhr alle interessierten Quartierbewohnerinnen

und -bewohner von Witikon

herzlich zur ersten offenen Mitgliederversammlung

des neu gegründeten

Vereins ins Segetenhaus ein. Sie bekommen

dabei einen Einblick in die laufende

Arbeit und in die neu ins Auge

gefassten Ziele des Vereins. Gleichzeitig

können Sie sich – vielleicht sogar zum

ersten Mal – ein Bild vom Haus und

dessen Nutzungsmöglichkeiten machen.

Das Wehrenbachtobel, an dessen Rand

das «Haus für die Witiker Jugend»

steht, wie es nach der Rettung vor dem

Abbruch bezeichnet wurde, präsentiert

sich zur Zeit noch winterlich ruhig und

kahl. Doch schon in wenigen Monaten

wird aus dem Segeten- wieder ein ringsum

lebendiges Naturhaus. Kommen Sie

schon heute. Wir freuen uns auf Ihren

Besuch.

Verein Segetenhaus

9


Kreatives Kerzenziehen Weihnächtlich eingestimmt

Das traditionelle Witiker Kerzenziehen

fand bereits zum dritten Mal im Segetenhaus

statt. Trotz der etwas abgelegenen

Lage oberhalb des Wehrenbachtobels

zog es auch dieses Jahr wieder viele

Leute an. Vom 10. bis 17. Dezember

kamen geschätzte 500 bis 600 Personen

aus den unterschiedlichsten Altersgruppen.

Wie schon in den Jahren zuvor hatten

sich auch ganze Kindergartengruppen

und Schulklassen angemeldet. Vor

allem die Kinder genossen es, ihren

handwerklichen Fähigkeiten freien Lauf

zu lassen. Sie drehten die Kerzen spiralförmig,

gossen in vorgestanzte Plastikformen

Bienli, die sie anschliessend

an die noch warmen Bienenwachskerzen

drückten. Der Kreativität waren keine

Grenzen gesetzt.

Familiäre Atmosphäre.

Im Segetenhaus herrschte eine gemütliche,

vorweihnachtliche Atmosphäre.

Neben verschiedenen Getränken wurden

Nüssli, Mandarinli, Guetzli sowie

von den Helferinnen selbst gebackene

Kuchen angeboten. Mit diesen schönen

Erinnerungen wird der Duft des Bienenwachses

sicher auch Ende dieses Jahres

wieder zahlreiche grosse und kleine Besucher

anlocken. Das Kerzenziehen

2008 im Segetenhaus ist voraussichtlich

in der Woche vom 8. bis 14. Dezember.

Abschliessend ein grosses Dankeschön

an alle, die mit ihrer ehrenamtlichen

Mitarbeit das Witiker Kerzenziehen ermöglicht

haben und weiter ermöglichen.

Jutta Siegl

Babysitterdienst

Die neue Babysitterliste des Elternverein

Witikon ist ab sofort erhältlich.

Alle interessierten Eltern im Quartier

können diesen Dienst in Anspruch

nehmen. Melden Sie Sich telefonisch

bei Caroline Stoll, Wirzenweid 15,

Tel. 043 499 84 74, und Sie erhalten

gegen einen Unkostenbeitrag von

20 Franken unsere aktualisierte Babysitterliste.

(EVW)

10

Früh musste man kommen. Dreissig Minuten

vor Aufführungsbeginn jedenfalls

waren der Sitzmöglichkeiten nur noch

wenige, und als die Schülerinnen und

Schüler – jedes Kind mit einem Windlicht

in der Hand – durch den Haupteingang

strömten, war die Kirche bis auf den

letzten Stehplatz gefüllt. Man wollte ja

auch nicht verpassen, wofür in den letzten

Wochen intensiv geübt worden war: das

Weihnachtssingen des Schulhauses Langmatt,

diesmal in der katholischen Kirche

in Witikon. Und dann standen sie da, 260

Kinder, und sie sangen, dass auch dem

Witiker Adventsfenster 2007

Unter dem Titel «Ein Dorf

in der Stadt» gestalteten die

Kinder vom Kindergarten

Witikonerstrasse 238 mit

Christine Meyer und dem

Elternrat im Dezember

erstmals wunderschön farbige

Adventsfenster. Vielleicht

finden die vorweihnächtlichenAbendspaziergänge

durch das Drusbergund

Eierbrecht-Quartier

vom beleuchteten Fenster 1

bis Fenster 24 im Chindsgi

2008 auch anderswo in Witikon

eine Fortsetzung. (ee)

Der Samichlaus und sein Schmutzli sind

zusammen mit dem Esel Fridolin wie-

grössten Weihnachtsmuffel das Herz

überging. Auf Schweizerdeutsch, Französisch,

in Latein, Kryptoschwedisch und

dem Frühenglisch sei Dank? – in der globalen

Lingua franca gleich in fünffacher

Darbietung. Vorgetragen unter Leitung

von Frau Bandelli und Frau Graf mit Inbrunst

und Verve, so dass die vielstimmigen

Arrangements noch vielen auf dem

Heimweg nachklangen. Niemand jedenfalls,

der nicht auf das Angenehmste in

weihnächtlicher Stimmung war. Und

auch nicht ein klein wenig stolz auf den

eigenen Nachwuchs. (QA)

Rückblick auf die Samichlausbesuche

Das Samichlaus-Team mit Fridolin.

Cowboys, Indianerinnen, Prinzen,

Prinzessinnen, Zauberer, Hexen, Piraten,

Putzteufel, Heilige, Hausdrachen

Am Samstag, 2. Februar, kannst du dich

ab 12.30 Uhr im GZ schminken lassen.

Um 14 Uhr ist die grosse Konfettischlacht

und Fototermin im Zentrum

Witikon, und um 14.30 Uhr startet der

Umzug mit der Guggenmusik durchs

Quartier. Nachher gehen alle an den

Fasnachtsball mit Festwirtschaft und

Guggenkonzert im reformierten Kirchgemeindehaus.

Wer nicht krank im Bett

liegt, kommt verkleidet und kostümiert

an die Witiker Kinderfasnacht. (QA)

der zurück in ihrem Waldhaus. In den

Tagen um den 6. Dezember waren sie in

und über unsere Quartiergrenzen hinaus

unterwegs. Ob im Segetenhaus, bei Familien

und Vereinen oder im Alterswohnheim,

die Nachfrage nach den guten

Diensten des Samichlaus war erfreulicherweise

auch in diesem Jahr ungebrochen

gross. Die vielen positiven

Rückmeldungen auf die Chlausbesuche

haben uns natürlich sehr gefreut. Ein

weiteres schönes Resultat der eifrigen

Besuchstätigkeit bildet das Sammelergebnis

von 5000 Franken, welches die

Samichlausgruppe als Weihnachtsbatzen

den gemeinnützigen Stiftungen «Monikaheim»

und «Ilgenhalde» zukommen

lassen konnte.

Allen Eltern, Vereinen und Institutionen,

die uns in unserer vorweihnächtlichen

Tätigkeit unterstützt haben, danken

wir ganz herzlich. Ein grosses Dankeschön

gilt auch allen, die als Aktive,

Fahrer oder hinter den Kulissen als Kostümfeen,

Maskenbildnerinnen und in

der Küche für einen reibungslosen Ablauf

gesorgt haben. Wir freuen uns bereits

heute auf ein Wiedersehen in der

Chlausenzeit 2008.

Für die Samichlausgruppe Witikon

Heinz Weyermann


Senioren helfen Senioren, wer macht mit?

Von den rund 10 000 Einwohnern unseres

Quartiers waren vor einem Jahr deren

2790 über 65 Jahre alt. Die meisten von

ihnen sind nicht mehr im täglichen Arbeitsprozess

eingespannt, aber körperlich

und geistig noch in bester Verfassung. Es

gibt aber auch andere, die gewisse Verrichtungen

nicht mehr oder nur noch mit

sehr viel Mühe selber erledigen können.

Was liegt da näher, als dass jene, die

noch im Vollbesitz ihrer Kräfte sind oder

über besondere Erfahrungen oder Fertigkeiten

verfügen, jenen helfen, die solche

Unterstützungen brauchen können.

«Jung-Senioren» gesucht

Damit solche gegenseitige Hilfe auch

funktionieren kann, braucht es einen

Kontakt zwischen den Hilfesuchenden

und jenen, die eine solche Hilfe leisten

können. Die Herstellung solcher Kontakte

hat sich der vor zehn Jahren gegründete

Verein «Senioren für Senioren»

zum Ziel gesetzt. Seine Vermittlungsstelle

ist zweimal in der Woche während

zwei Stunden besetzt und in der übrigen

Zeit über einen Telefonbeantworter erreichbar.

Neben diesem Kerngeschäft als

Selbsthilfe-Organisation führt der politisch

neutrale und in den beiden Kirchgemeinden

verankerte Verein regelmässig

Veranstaltungen durch zu Themen,

welche die ältere Generation besonders

interessieren.

Die Seniorenbühne spielt in Witikon

Auch 2008 kommt die Seniorenbühne

Zürich wieder mit einem Gastspiel nach

Witikon. Im Anschluss an die Mitgliederversammlung

des Vereins «Senioren für

Senioren» spielen die erfolgreichen

Theaterleute am Dienstag, 26. Februar,

um 15.30 Uhr auf Einladung des Vereins

und der Seniorenresidenz Tertianum Segeten

im reformierten Kirchgemeindehaus

das unterhaltsame Stück «Bäckerei

Dreyfuess» von Ulla Kling in der Dialektbearbeitung

von Fritz Klein.

Fortsetzung von Seite 5

Jahre (Vergrösserung der Schulklassen,

Abbau von Stütz- und Förderstunden,

erhöhte zeitliche Beanspruchung für administrative

Arbeiten) sowie jene, die

mit Beginn des neuen Schuljahres kommen

werden (u.a. Auflösung der Kleinklassen

und Integration dieser Schüler

in die Regelklassen, Fusion der beiden

Schulen Langmatt und Looren zu einer

Schuleinheit), zollen letztendlich nun

auch bei den Witiker Lehrkräften ihren

(kleinen) Tribut.

Der Witiker Weihnachtsmarkt ist seit

Die Vermittlungsstelle unterscheidet zwischen

drei Kategorien von Dienstleistungen,

nämlich leichte und einfache häusliche

Tätigkeiten, Betreuung und Begleitung

sowie einfache Büroarbeiten und

Beratungstätigkeiten. Da auch die eingeschriebenen

Helferinnen und Helfer älter

werden, gibt es immer wieder Vakanzen

im Team, die durch «Jung-Senioren» zu

füllen sind. Der Verein sucht darum neue

Mitglieder, die bereit sind, ihre Zeit und

Talente für andere einzusetzen. Besonders

gefragt sind Leute, die sich für Fahr-

dienste zur Verfügung stellen. Unter den

häuslichen Tätigkeiten stehen Gartenarbeiten

sowie handwerkliche Arbeiten und

Reparaturen im Vordergrund. Und bei

der Beratungstätigkeit geht es um

Rechts-, Steuer- und Versicherungsfragen

sowie um den Verkehr mit Behörden.

Wer solche Leistungen anbieten kann, ist

freundlich eingeladen, sich bei der Vermittlungsstelle

zu melden. Helfende

Hände und Köpfe sind dort immer willkommen.

Die Entschädigung für die Hel-

Während sich die alteingesessene Bäckerei

am Dorfplatz einer sprunghaften

Nachfragesteigerung erfreut, plant der

Gemeindepräsident gleich nebenan den

Bau eines Supermarkts, was die Ruhe im

sonst friedlichen Dorf sofort empfindlich

stört. Da sich der Bäcker mit allen Mitteln

gegen das Vorhaben wehren will,

nehmen die Ereignisse dramatische Formen

an. Die Aufführung verspricht zu einem

spannenden Nachmittag zu werden.

Der Eintritt ist frei. (SfS)

seinem Bestehen zu einer Witiker Institution

und Tradition geworden, die aus

der Vorweihnachtszeit kaum wegzudenken

ist. Vielen Witikerinnen und Witikern

wird etwas Liebgewonnenes nun

fehlen; dies ist uns bewusst. Damit verbunden

ist jedoch die Hoffnung, dass

durch den Zweijahresrhythmus der

Weihnachtsmarkt nicht einfach eine

Selbstverständlichkeit, sondern, wie in

der Anfangszeit, wieder etwas Spezielles

ist. Eventuell kommen sogar noch

mehr Besucherinnen und Besucher an

den Weihnachtsmarkt, weil man sich

wieder so richtig auf ihn freut und – wer

fenden beziehungsweise die Kosten für

die Empfänger der Leistungen betragen

15 Franken pro Stunde. Für Fahrdienste

besteht eine besondere Regelung. Bedingung

ist in jedem Fall die Vereinsmitgliedschaft.

Die Vermittlungsstelle befindet sich an

der Witikonerstrasse 290, unmittelbar neben

der reformierten Kirche, und ist am

Montag und Donnerstag jeweils von

9 bis 11 Uhr besetzt. Zu diesen Zeiten ist

sie unter der Telefonnummer 044 382 06

16 erreichbar. In der übrigen Zeit ist ein

Telefonbeantworter eingeschaltet, der allfällige

Wünsche entgegennimmt. Vereinsmitglieder

können alle in Witikon

wohnhaften Seniorinnen und Senioren

werden, also nicht nur solche, die eine

Hilfe anbieten oder beanspruchen, sondern

auch alle jene, welche die Ziele des

Vereins unterstützen möchten. (WD)

Mit dem Handy

auf Du und Du

Unsere bisherigen Handy-Kurse erfreuten

sich grossen Zuspruchs.

Annähernd 200 Seniorinnen und Senioren

haben daran teilgenommen. Die

nach wie vor rege Nachfrage veranlasst

uns, die Kurse zusammen mit unserer

Partnerin, Frau Perissinotto,

nochmals anzubieten. Vermittelt werden

die Grundkenntnisse. Nach dem

Kurs können die Teilnehmer problemlos

telefonieren, ihr persönliches Telefonbuch

anlegen und benützen, SMS

schreiben, empfangen und lesen.

Die Halbtageskurse sind vorgesehen

am:

Dienstag, 7. oder 14. März, von 8.45

bis 11.45 oder von 13.30 bis 16.30

Uhr, im reformierten Kirchgemeindehaus,

Witikonerstrasse 286. Der Kurs

kostet 69 Franken. Anmeldungen

nimmt entgegen: Werner Latscha, Tel.

044 381 26 33.

Senioren für Senioren

weiss – vielleicht hat man dann auch

wieder mehr Zeit zum Verweilen. Wir

freuen uns somit, im Spätherbst 2009 die

Vorbereitungen in den Klassenzimmern

wieder in Angriff zu nehmen und kurz

vor dem Weihnachtsmarkt wiederum mit

vielen helfenden (Mütter-)Händen die

heissbegehrten Adventskränze herstellen

zu können. Hoffentlich treffen wir Sie,

liebe Witikerinnen und Witiker, wieder

am 26. November 2009 an, wenn es um

17 Uhr heisst: Die Lichter am Tannenbaum

brennen, der Markt ist eröffnet!

Verein Witiker Weihnachtsmarkt

Urs Rechsteiner, Präsident

11


Witiker Agenda 2008

Datum Anlass Ort Veranstalter Datum Anlass Ort Veranstalter

12

Mi 25., 15-18 Mittagstisch plus Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

Fr 27. Sommerfest Langmattschulhaus Elternrat Langmatt

Sa 28., 16.30/15.00 Fiire mit de Chliine/Grosse Ref. Kirche/Kirchgem.haus Ref. Kirchgemeinde

So 29., 10.00 Oekum. Johannis-Gottesdienst Alte Kirche Beide Kirchgemeinden

So 29., 11.00 Sommerkonzert noch offen Musikverein Witikon

So 29., 14.30 Sommerkonzert Blindenwohnheim Musikverein Witikon

So 29. Euro 08-Final Grossleinwand Kulturscheune Kulturverein Eierbrecht

Januar

Fr 25., 19.00 Gerichte aus Mexiko Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

So 27., 15.00 «König Drosselbart» Kath. Kirchgemeindehaus Gemeinschaftszentrum

So 27., 17.00 Konzert Boris Spasski Ref. Kirchgemeindehaus Witiker Konzerte

Do 31., 11.30-13 Suppentag Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

Juli

Di 1., 19.00 Postmännerchor Pflegezentrum Pflegezentrum

Mi 2., 20.00 Ökum. Abendmeditation Alte Kirche Beide Kirchgemeinden

Fr 4., 12.00 Seniorenmittagessen Kath. Kirchgemeindehaus Kath. Kirchgemeinde

So 6., 11.00 Eucharistiefeier Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

Di 8., 19.00 Schlager-Konzert Pflegezentrum Pflegezentrum

Mi 9., 20.00 Caféphilo Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Do 10., 9.45 Chile-Kafi Kath. Kirchgemeindehaus Kath. Kirchgemeinde

Do 10., 12.00 Seniorenessen Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

Fr-Di 11.-15. Kids-Sommercamp Sportanlage Fussballclub Witikon

Februar

Fr 1., 12.00 Seniorenmittagessen Kath. Kirchgemeindehaus Kath. Kirchgemeinde

Sa 2., 12-17 Kinderfasnacht Ref. Kirchgemeindehaus Elternverein / GZ Witikon

Sa 2., ab 19.00 Fasnacht Restaurant Elefant Restaurant Elefant

So 3., 14-17 «La Montanara» Restaurant Galerie Restaurant Galerie

Mi 6., 12.00 Suppenzmittag Kath. Kirchgemeindehaus Kath. Kirchgemeinde

Mi 6., 15.00 Kapelle «Stallbänkli» Pflegezentrum Pflegezentrum

Mi 6., 19.30 Aschermittwoch Gottesdienst Katholische Kirche Katholische Kirche

Mi 6., 20.00 Caféphilo Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Mi 6., 20.00 Ökum. Abendmeditation Alte Kirche Beide Kirchgemeinden

Do 7., 19.30 WitiKino «Amarcord» Gemeinschaftszentrum WitiKino-Gruppe

Di 12., 15.00 Konzert Seniorenresidenz Seniorenresidenz

Di-Fr.,12.-15. Ferienwoche «Schlaraffenland» Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Do 14., 9.45 Chile-Kafi Kath. Kirchgemeindehaus Kath. Kirchgemeinde

Mi 20., 15.00 Schlager-Duo «Pop Corn» Pflegezentrum Pflegezentrum

Di 26., 15.30 Theater «Bäckerei Dreyfuess» Ref. Kirchgemeindehaus Senioren für Senioren

Mi 27., 20.00 Ökum. Abendmeditation Alte Kirche Beide Kirchgemeinden

Do 28., 12.00 Seniorenessen Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

Fr 29., 19.30 Konzert Blindenwohnheim Blindenwohnheim

August

Fr 1., 14.30 Volkstümliche Unterhaltung Pflegezentrum Pflegezentrum

Fr 1., ab 18.00 Bundesfeier Schulhaus Langmatt Quartierverein

Sa 9. Street Parade Seebecken Street Parade

Fr 15., 11.00 Maria Himmelfahrt Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

Di 19., 19.00 Jazz-Konzert Pflegezentrum Pflegezentrum

Sa/So 23./24. Openair Langmatt Schulhaus Langmatt OK Openair Langmatt

So 24., 10.00 Jung/Alt-Gottesdienst Openair Langmatt Beide Kirchgemeinden

So 24., 11.00 Festgottesdienst Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

Di 26., 14.30 Vortrag «Bestattungskultur» Ref. Kirchgemeindehaus Senioren für Senioren

Di-Fr 26.-29. Notfallkurs Kleinkinder Schulhaus KME Samariterverein ZH-Neum.

Do 28., 20.00 Seniorenessen Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

Sa 30. (evt. 6.9.) Heuen in der Chelle Wehrenbachtobel Quartierverein

So 31., 10.00 Konfirmanden Vorstellung Reformierte Kirche Ref. Kirchgemeinde

September

Mo-Mi 1.-10. Samariterkurs Schulhaus KME Samariterverein ZH-Neum.

Di 2., 15.00 Thé dansant Seniorenresidenz Seniorenresidenz

Mi 3., 16-21 Sponsorenlauf Sportplatz Im Hau Fussballclub Witikon

Mi 3., 20.00 Ökum. Abendmeditation Alte Kirche Beide Kirchgemeinden

Fr 5., 12.00 Seniorenmittagessen Kath. Kirchgemeindehaus Kath. Kirchgemeinde

Sa 6, 9-14 Bücher-/CD-Markt Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Sa 6., 15.00 Schützenspiel UOG Pflegezentrum Pflegezentrum

Di 9. 19.00 Konzert Pflegezentrum Pflegezentrum

Mi 10., 13.00 Seniorenwallfahrt Kath. Kirchgemeinde

Mi 10., 20.00 Caféphilo Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Do 11., 9.45 Chile-Kafi Kath. Kirchgemeindehaus Kath. Kirchgemeinde

Sa 13., 9-11 Quartierzmorge Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Sa 13.-Mo 15. Knabenschiessen Albisgüetli Schützengesellschaft

Di 16., 15.00 Konzert Seniorenresidenz Seniorenresidenz

Mi 17., 20.00 Ökum. Abendmeditation Alte Kirche Beide Kirchgemeinden

Sa 20., 8-16 Dorfmarkt Oberdorf Quartierverein

Sa 20., 14.00 Sommerkonzert Dorfmarkt Musikverein

So 21., 10.00 Bettagsgottesdienst Reformierte Kirche Ref. Kirchgemeinde

So 21., 11.00 Eucharistiefeier Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

So 21., 17.00 Bettagskonzert Reformierte Kirche Witiker Konzerte

Mi 24., 15-18 Mittagstisch plus Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

Do 25., 12.00 Seniorenessen Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

Fr 26., 19.00 Gerichte aus... Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Sa 27. Mostete Kulturscheune Kulturverein Eierbrecht

So 28., 10.00 Jung/Alt-Erntedank-GD Reformierte Kirche Ref. Kirchgemeinde

So 28., 11.00 Familiengottesdienst Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

So 28., 11.15 Neuzuzügerbegrüssung Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

So 28., 15.00 Kinderkultur Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Di 30., 15.00 Vortrag «Chron. Schmerzen» Seniorenresidenz Seniorenresidenz

Oktober

Mi 1., 20.00 Ökum. Abendmeditation Alte Kirche Beide Kirchgemeinden

Mi 1., 20.00 Caféphilo Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Fr 3., 12.00 Seniorenmittagessen Kath. Kirchgemeindehaus Kath. Kirchgemeinde

Mo-Fr 6.-10. Kinderlager Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

Di 14., 15.00 Konzert Seniorenresidenz Seniorenresidenz

Mi 22., 20.00 Ökum. Abendmeditation Alte Kirche Beide Kirchgemeinden

Do 23., 12.00 Seniorenessen Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

Sa 25. Basar Ref. Kirchgemeindehaus Evang. Frauenverein

Sa 25., 15.00 Vernissage Andrea Thomas Pflegezentrum Pflegezentrum

Sa/So 25./26. 100 Jahre St. Anton Kath. Kirchgemeinde

So 26., 11.15 Kirchgemeindeversammlung Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

März

Sa 1., 10-15 Ökum. Rosenverkauf Zentrum Witikon Beide Kirchgemeinden

Sa 1., 18.00 Jugendgottesdienst Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

So 2., 10.00 Bfa-Gottesdienst/Apéro Reformierte Kirche Ref. Kirchgemeinde

So 2., 14-17 «La Montanara» Restaurant Galerie Restaurant Galerie

So 2., 15.00 «Adebar» Gemeinschaftszentrum Kinderkultur-Gruppe

Di 4., 15.00 Thé dansant Seniorenresidenz Seniorenresidenz

Mi 5., 15.00 Krankensalbung Kirche St. Anton Kath. Kirchgemeinde

Mi 5., 15.00 «Bachtel-Spatzen» Pflegezentrum Pflegezentrum

Fr 7., vorm./nachm. Handy-Kurs Ref. Kirchgemeindehaus Senioren für Senioren

Fr 7., 12.00 Seniorenmittagessen Kath. Kirchgemeindehaus Kath. Kirchgemeinde

Fr 7., 19.00 Frauen-Weltgebetstag Reformierte Kirche Ref. Kirchgemeinde

Sa 8., 9-11 Quartierzmorge Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Sa 8., 10-13 Räderbörse Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

So 9., 10.00 Familiengottesdienst Ref. Kirche Ref. Kirchgemeinde

So 9., 11.00 Familiengottesdienst Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

Di 11., 15.00 Konzert Seniorenresidenz Seniorenresidenz

Di 11., 17.00 «Faszinosum Fussball» Paulus-Akademie Paulus-Akademie

Di 11., 19.00 Generalversammlung Ref. Kirchgemeindehaus Quartierverein

Mi 12., 15-18 Mittagstisch plus Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

Mi 12., 20.00 Ökum. Abendmeditation Alte Kirche Beide Kirchgemeinden

Do 13., 9.45 Chile-Kafi Kath. Kirchgemeindehaus Kath. Kirchgemeinde

Do 13., 19.30 WitiKino «Partner» Gemeinschaftszentrum WitiKino-Gruppe

Fr 14., vorm./nachm. Handy-Kurs Ref. Kirchgemeindehaus Senioren für Senioren

Fr 14., 19.00 Gerichte aus Afrika Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Fr 14., 19.30 Konzert Blindenwohnheim Blindenwohnheim

Sa 15., 8.30-12 Kinderkleiderbörse Kath. Kirchgemeindehaus

Sa 15., 16.30/15.00 Fiire mit de Chliine/Grosse Ref. Kirche/Kirchgem.haus Ref. Kirchgemeinde

So 16., 10.00 Jung/Alt-GD am Palmsonntag Reformierte Kirche Ref. Kirchgemeinde

So 16., 11.00 Eucharistiefeier/Palmweihe Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

So 16., 17.00 Konzert «Eos Guitar Quartet» Katholische Kirche Witiker Konzerte

Di 18., 9.00/16.00 Osterbacken Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Mi 19., 15.00 Senioren-Musik Pflegezentrum Pflegezentrum

Mi 19., 20.00 Caféphilo Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Do 20., 12.00 Seniorenessen Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

Do 20., 19.30 Gründonnerstag Gottesdienst Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

Do 20., 20.00 Gründonnerstag Gottesdienst Alte Kirche Ref. Kirchgemeinde

Fr 21., 10.00 Karfreitag-Gottesdienst Reformierte Kirche Ref. Kirchgemeinde

Fr 21., 15.00 Karfreitagsliturgie Katholische Kirche Beide Kirchgemeinden

Sa 22., 9-13 Oster-Orientierungslauf Sportanlage Elternverein Witikon

Sa 22., 20.00 Beginn Osternacht Alte Kirche Beide Kirchgemeinden

Sa 22., ab 20.45 Osternachtfeiern Ref./Kath. Kirche Ref./Kath. Kirchgemeinde

So 23., 10.00 Ostergottesdienst Reformierte Kirche Ref. Kirchgemeinde

So 23., 11.00 Feierliches Hochamt Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

Mo 24., 11.00 Eucharistiefeier Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

Di 25., 15.00 Vortrag «Osteoporose» Seniorenresidenz Seniorenresidenz

Mi 26., 20.00 Ökum. Abendmeditation Alte Kirche Beide Kirchgemeinden

Sa 29. Tagung Quartierentwicklung Ref. Kirchgemeindehaus Quartierverein

Sa 29., 9-14 Kinder/Erwachs.-Flohmarkt Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Sa 29. Jubiläumsfeier Restaurant Burgwies Restaurant Burgwies

So 30., 11.15 Kirchgemeindeversammlung Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde


So 26., 17.00 «Hanneli»-Musig Reformierte Kirche Witiker Konzerte

Mo 27. 20.00 Referat Elternbildung Gemeinschaftszentrum Elternverein Witikon

Di 28., 14.30 «Sicher im Alter» Ref. Kirchgemeindehaus Senioren für Senioren

Fr 31., 19.00 Gerichte aus... Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Mo-Fr 31.-4.4. Nothelferkurs Schulhaus KME Samariterverein ZH-Neum.

November

Sa 1., 18.00 Allerheiligen Eucharistiefeier Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

So 2., 10.00 Reformationssonntag Reformierte Kirche Ref. Kirchgemeinde

So 2., 11.00 Allerseelen Gottesdienst Friedhofskapelle Kath. Kirchgemeinde

Di 4., 14.00 Kinderkino Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Di 4., 15.00 Konzert Seniorenresidenz Seniorenresidenz

Di 4., 19.00 Freiwilligenfest Ref. Kirchgemeindehaus Freiwilligenforum

Mi 5. Räbeliechtlischnitzen Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Mi 5., 18.45 Räbeliechtliumzug Oberdorf Quartierverein

Mi 5., 20.00 Ökum. Abendmeditation Alte Kirche Beide Kirchgemeinden

Fr 7., 12.00 Seniorenmittagessen Kath. Kirchgemeindehaus Kath. Kirchgemeinde

Sa 8., 9-11 Quartierzmorge Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Sa 8. Räbeliechtli-Umzug Kulturscheune Kulturverein Eierbrecht

So 9., 10.00 Martini Alt/Jung-Gottesdienst Ref. Kirche / KGH Ref. Kirchgemeinde

So 9., 15.00 Kinderkultur Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Mi 10., 20.00 Caféphilo Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Di 11., 15.00 Vortrag «Rheuma» Seniorenresidenz Seniorenresidenz

Do 13., 9.45 Chile-Kafi Kath. Kirchgemeindehaus Kath. Kirchgemeinde

So 16., 10.00 Bfa-Gottesdienst Martini Reformierte Kirche Ref. Kirchgemeinde

Mi 19., 20.00 Ökum. Abendmeditation Alte Kirche Beide Kirchgemeinden

Do 20., 12.00 Seniorenessen Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

Fr 21., 19.00 Jubiläumskommissionsanlass Restaurant Elefant Fussballclub Witikon

So 23., 10.00 Ewigkeitssonntag Gottesdienst Reformierte Kirche Ref. Kirchgemeinde

So 23., 11.00 Christkönig Eucharistiefeier Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

So 23., 17.00 Konzert Reformierte Kirche Kammerorchester

Di 25. 11-22 Adventskranzbinden Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Di 25., 15.00 Thé dansant Seniorenresidenz Seniorenresidenz

Mi 26., 15-18 Mittagstisch plus Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

Do 27., 17-21 Weihnachtsmarkt Schulhaus Looren Schule Witikon

Sa 29., 16.30/15.00 Fiire mit de Chliine/Grosse Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

So 30., 10.00 Alt/Jung-Gottesdienst Reformierte Kirche Ref. Kirchgemeinde

So 30., 11.00 Familiengottesdienst Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

So 30., 17.00 Offenes Singen Alte Kirche Ref. Kirchgemeinde

April

Mi 2., 15.00 Trio Saizewa/Makarow Pflegezentrum Pflegezentrum

Do 3., 19.15 Cup: FCW – Siebnen Sportanlage Fussballclub Witikon

Fr 4., 12.00 Seniorenmittagessen Kath. Kirchgemeindehaus Kath. Kirchgemeinde

Sa 5., 9-12 Grüezi-Brunch Ref. Kirchgemeindehaus Quartierverein

Sa 5. Vernissage Vanessa Mathiebe Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

So 6., 14-17 «La Montanara» Restaurant Galerie Restaurant Galerie

So 6., 15.00 «Der gestiefelte Kater» Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Di 8., 14.30 «Lebensqualität im Alter» Ref. Kirchgemeindehaus Senioren für Senioren

Di 8., 15.00 Konzert Seniorenresidenz Seniorenresidenz

Di 8., 19.00 Jazz-Konzert Pflegezentrum Pflegezentrum

Mi 9., 20.00 Ökum. Abendmeditation Alte Kirche Beide Kirchgemeinden

Fr 11., 19.00 Gerichte aus Korea Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Fr 11., 19.30 Konzert Blindenwohnheim Blindenwohnheim

Sa 12., 20.00 Frühlingskonzert Katholisches KGH Musikverein Witikon

So 13., 14.30 Kinderumzug Innenstadt Zürcher Zünfte

Mo 14., 15.00 Sechseläutenumzug Innenstadt Zürcher Zünfte

Mo-Do 14.-17. Kleidersammlung Kath. Kirchgemeindehaus Kath. Kirchgemeinde

Mi 16., 15.00 Dorflindenchor Pflegezentrum Pflegezentrum

Mi 16., 20.00 Caféphilo Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Do 17., 12.00 Seniorenessen Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

Di 22., 17.30 Feier 75 Jahre FCW FIFA-Gebäude Fussballclub Witikon

Sa 26., 15.00 Vernissage Michèle Ferrari Pflegezentrum Pflegezentrum

Di 29., 15.00 Vortrag «Altersdepression» Seniorenresidenz Seniorenresidenz

Dezember

Di 2., 6.30 Rorategottesdienst Krypta, mit Frühstück Kath. Kirchgemeinde

Mi 3., 20.00 Ökum. Abendmeditation Alte Kirche Beide Kirchgemeinden

Do 4., 9.00/16.00 Griitibänzbacken Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Fr 5., 12.00 Seniorenmittagessen Kath. Kirchgemeindehaus Kath. Kirchgemeinde

Sa 6., 9-11 Quartierzmorge Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Sa 6. Samichlaus Segetenhaus Verein Segetenhaus

So 7., 15.00 Kinderkultur Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

So 7., 17.00 Konzert «Clangore Nuovo» Reformierte Kirche Witiker Konzerte

Mo-So 8.-14. Kerzenziehen Segetenhaus Verein Kerzenziehen

Di 9., 6.30 Rorategottesdienst Krypta, mit Frühstück Kath. Kirchgemeinde

Mi 10., 20.00 Caféphilo Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Do 11., 9.45 Chile-Kafi Kath. Kirchgemeindehaus Kath. Kirchgemeinde

Do 11., 12.00 Seniorenessen Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

Sa 13., 18.00 Jugendgottesdienst Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

So 14., 17.00 Adventliche Vesper Alte Kirche Ref. Kirchgemeinde

Di 16., 6.30 Rorategottesdienst Krypta, mit Frühstück Kath. Kirchgemeinde

Mi 17., 15.00 Seniorenweihnacht Kath. Kirchgemeindehaus Kath. Kirchgemeinde

Mi 17., 20.00 Ökum. Abendmeditation Alte Kirche Beide Kirchgemeinden

Do 18., 14.30 Seniorenweihnacht Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

So 21., 17.00 Adventliche Vesper Alte Kirche Ref. Kirchgemeinde

Mo 22., ab 19.00 Weihnachtsmusik diverse Orte Musikverein Witikon

Di 23., ab 19.00 Weihnachtsmusik diverse Orte Musikverein Witikon

Mi 24., 17.00 Krippenspiel für Kinder Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

Mi 24., ab 18.00 Heiligabend Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

Mi 24., 21.45/22.30 Christnacht Einstimmung Reformierte Kirche Ref. Kirchgemeinde

Mi 24., 23.00 Feierliche Christmette Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

Do 25., 10.00 Weihnachts-Gottesdienst Reformierte Kirche Ref. Kirchgemeinde

Do 25., 11.00 Feierliches Hochamt Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

Mi 31., 23.00 Ökum. Jahresausklang Alte Kirche Beide Kirchgemeinden

Mai

Do 1., 10.00 Gottesdienst Auffahrt Alte Kirche Ref. Kirchgemeinde

Do 1., 11.00 Eucharistiefeier Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

Mo 5. Nothelferkurs Schulhaus KME Samariterverein ZH-Neum.

Di 6., 19.00 Schlager-Konzert Pflegezentrum Pflegezentrum

Mi 7. Nothelferkurs Schulhaus KME Samariterverein ZH-Neum.

Mi 7., 20.00 Ökum. Abendmeditation Alte Kirche Beide Kirchgemeinden

So 11., 10.00 Pfingst-Gottesdienst Reformierte Kirche Ref. Kirchgemeinde

So 11., 11.00 Feierliches Hochamt Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

Di 13., 15.00 Konzert Seniorenresidenz Seniorenresidenz

Di 13. Nothelferkurs Schulhaus KME Samariterverein ZH-Neum.

Mi 14., 20.00 Caféphilo Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Mi 14. Nothelferkurs Schulhaus KME Samariterverein ZH-Neum.

Do 15., 9.45 Chile-Kafi Kath. Kirchgemeindehaus Kath. Kirchgemeinde

Sa 17., 8-12 Austauschmarkt Langmattschulhaus Quartierverein

So 18., 10.00 Konfirmation Reformierte Kirche Ref. Kirchgemeinde

Di 20., 14.30 «Konfliktbewältigung im Alter» Ref. Kirchgemeindehaus Senioren für Senioren

Mi 21., 20.00 Ökum. Abendmeditation Alte Kirche Beide Kirchgemeinden

Do 22. Besuchsmorgen Langmattschulhaus Schule Langmatt

Do 22., 12.00 Seniorenessen Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

Do 22, 14.00 Kinderkino Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Do 22., 19.30 Fronleichnam Eucharistiefeier Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

Fr 23. Kino-Event mit Nachtessen Kulturscheune Kulturverein Eierbrecht

Sa 24., 9.00 Familienbrunch Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

Sa 24., 9-11 Quartierzmorge Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Sa 24., 17.00 Konzert Kammerorchester Reformierte Kirche Ref. Kirchgemeinde

Sa/So 24./25. Jubiläumsfest Pflegezentrum Pflegezentrum

So 25., 11.00 Erstkommunion Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

So 25., 14-18 Ländlersunntig Restaurant Galerie Restaurant Galerie

Di 27., 15.00 Thé dansant Seniorenresidenz Seniorenresidenz

Sa 31. Finalläufe Sportplatz Utogrund De schnällst Zürihegel

Januar 2009

Sa 3., 11.00 Neujahrsapéro Restaurant Elefant Fussballclub Witikon

Do 8., 11.30-13 Suppentag Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

So 11., 10.00 Dreikönig Reformierte Kirche Ref. Kirchgemeinde

Do 15., 11.30-13 Suppentag Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

Do 22., 11.30-13 Suppentag Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

So 25., 10.00 Ökum. Gottesdienst Reformierte Kirche Beide Kirchgemeinden

Do 29., 11.30-13 Suppentag Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

Juni

Mi 4., 15.00 Duo «Heinz & Heinz» Pflegezentrum Pflegezentrum

Mi 4., 20.00 Ökum. Abendmeditation Alte Kirche Beide Kirchgemeinden

Fr 6., 12.00 Seniorenmittagessen Kath. Kirchgemeindehaus Kath. Kirchgemeinde

Sa 7. Brunneneinweihung Berghalde Quartierverein

Di 10., 19.00 Frauenfest Ref. Kirchegemeindehaus Evang. Frauenverein

Di 10., 19.00 Klassik-Konzert Pflegezentrum Pflegezentrum

Mi 11., 15.00 Opernhaus-Jugendchor Pflegezentrum Pflegezentrum

Mi 11., 20.00 Caféphilo Gemeinschaftszentrum Gemeinschaftszentrum

Do 12., 9.45 Chile-Kafi Kath. Kirchgemeindehaus Kath. Kirchgemeinde

Sa 14. Vernissage «Räume» Kulturscheune Kulturverein Eierbrecht

Sa 14., 16.30 Firmung Kirche St. Anton Kath. Kirchgemeinde

Di 17., 15.00 Konzert Seniorenresidenz Seniorenresidenz

Mi 18., 15.00 Schwyzerörgeli-Duo Pflegezentrum Pflegezentrum

Mi 18., 20.00 Ökum. Abendmeditation Alte Kirche Beide Kirchgemeinden

Do 19., 12.00 Seniorenessen Ref. Kirchgemeindehaus Ref. Kirchgemeinde

Sa 21., ab 13.30 Jubiläumsfest Sportanlage Fussballclub Witikon

So 22., 11.00 Jugendgottesdienst Katholische Kirche Kath. Kirchgemeinde

So 22., 10-16 Bildhauen Segetenhaus Gemeinschaftszentrum

Di 24., 15.00 Vortrag «Altersdiabetes» Seniorenresidenz Seniorenresidenz

13


Grosserfolg für den Testlauf zur Witiker Schubertiade

Eine ausverkaufte Alte Kirche

und ein stimmungsvoller Liederabend

zeigen: Es könnte klappen

– kulturell wie kommerziell.

Die grösste Freude müssten eigentlich

jene Vertreter der reformierten Witiker

Kirche gehabt haben, die reichlich spät

und ohne vorherige Platzreservation

den Kirchenhügel herauf spaziert kamen.

Sie mussten, wie schätzungsweise

hundert weitere Interessierte auch,

draussen bleiben, denn die Alte Kirche

war schon längst bis auf den letzten

verfügbaren Platz ausverkauft. Immerhin

konnte, wer wollte, sich mit Namen

und Adresse auf einer Liste eintragen,

um für den Fall eines eventuellen Zusatzkonzerts

garantiert einen Sitzplatz

zu erhalten.

Auch das Wetter meinte es gut mit dem

Initianten Christian Jenny. Dank einem

frühlingshaft milden Sonntag mitten im

Januar legte sich mit einbrechender

Dämmerung eine lyrische Abendstimmung

über den Ort des Geschehens.

Der Witiker Tenor und seine aus Budapest

stammende Begleiterin Judit Polgar

fanden vom ersten Moment an den

richtigen Ton, die Balance zwischen

Träumerei und Melancholie. Das Publikum

war beeindruckt, wie das Duo den

Stimmungsbogen während mehr als

fünfviertel Stunden bis zum letzten der

24 von Franz Schubert vertonten Lie-

Am Telephon: Els Biesemans

14

dertexte von Wilhelm Müller gespannt

hielt. Die lyrische Stimme und der getragene

Klangteppich des Flügels waren

das eine, die Ambiance des Kerzenlichts

sowie der unverrückt gebliebene

und deshalb mit einem romantisieren-

Judit Polgar und Christian Jenny... ...beim Proben. (Fotos Elisabeth Brühlmann)

«In 19 Konzerten

habe ich von

Dezember 2006

bis Dezember

2007 auf der Orgel

der katholischen

Kirche

Witikon das

ganze Werk von

Johann Sebastian

Bach gespielt. Damit ist ein Kindertraum

in Erfüllung gegangen. Normalerweise

kamen 30 bis 50 Zuhörer, an

Festtagen doppelt so viele. Für mich

war es das bisher schnellste Jahr in

meinem Leben. Geistig und körperlich

den Naturstilleben geschmückte Taufstein

des kleinen Gotteshauses direkt

vor den Künstlern waren das andere.

Markus Notter: «Das wäre toll.»

Prominentester Konzertbesucher war

der Zürcher Regierungsrat Markus Notter,

der bei der 50 Jahr-Feier der reformierten

Kirche Witikon noch selber mit

Jenny zusammen Seemannslieder gesungen

hatte. In der ersten Reihe sass

mit ex-Bundesratsbruder und Pfarrer

Gerhard Blocher ein weiterer Akteur

von damals. Richard Reich, der Zürcher

Kirchenratspräsident, erschien trotz seiner

Zusage nicht.

Zusammen mit dem Zürcher Stadtpräsidenten

Elmar Ledergerber hat Notter

persönlich das Ehrenpatronat über das

Projekt einer Schubertiade Witikon

übernommen: «Ich fände das eine interessante

Idee, wenn man internationale

Künstler, vor allem auch Junge, hierher

bringen könnte. Das wäre toll, denn der

Ort ist dafür geeignet. Es wäre schön,

wenn es gelänge.»

war es sehr anstrengend, denn ich habe

von Konzert zu Konzert gelebt. Für die

Euphorie am Tag danach blieb keine

Zeit. Das Vermischen und Ausbalancieren

des Rationalen und Emotionalen in

Bachs Musik war eine unglaubliche Arbeit.

Dazu kam der Stress, weil ich

mich für das Publikum verantwortlich

fühlte. Ich musste nur einen einzigen

Auftritt absagen, am 23. September,

weil ich von einer Konzertreise nach

Spanien mit einer Magenverstimmung

heimgekehrt war. Ich habe das Konzert

dann am 16. Dezember nachgeholt. Mit

der Zeit entwickelte sich ein gewisser

positiver Drive. Ich brauche immer et-

Der Entscheid liegt bei der reformierten

Kirchenpflege Witikon. Präsident Peter

Meier wollte allerdings nur auf die Frage

Antwort geben, warum das Zusatzkonzert

nicht bewilligt worden war, das

Jenny für den 25. Januar vorgeschlagen

hatte: «Wir haben eine Abmachung

mit Christian. Wir wollen

zuerst schauen, wie es funktioniert,

und unser Konzept

durchziehen, das wir gemeinsam

aufbauen. Kommt das Projekt

zustande, das ein Pfarrer

leiten wird, gibt es nicht nur ein

Zusatzkonzert, sondern eine

ganze Serie von Konzerten.

Aber zuerst muss sich das Konzept

bewähren, und Christian

muss zeigen, dass er sauber

planen und organisieren kann.

Ich bin sehr zuversichtlich, aber

man muss sich an Abmachungen

halten.» (ee)

Bis auf den hintersten Platz gefüllt.

Markus Notter, Urs Broder, Chr. Jenny.

was Spannung und Druck, denn ich bin

selten mit mir zufrieden und will es immer

noch besser machen. Nachdem ich

jetzt das ganze Bach-Werk gespielt

habe, sehe ich, wie lange der Weg bis

zur Perfektion noch ist. Ein gesunder

Perfektionismus tut gut, solange er

nicht gegen einen selber gerichtet ist.

Nach dem letzten Konzert und der

Schlussfeier habe ich zuerst zwei Wochen

lang nicht mehr geübt. Doch ich

habe noch viel vor. Jetzt beschäftige ich

mich vor allem mit dem Hammerklavier.

Wir haben alle 19 Konzerte aufgenommen

und daraus eine CD mit den

Greatest Hits produziert.» (ee)


Virtuose Klaviermusik

mit Boris Spasski

Sonntag, 27. Januar, 17 Uhr

Reformiertes Kirchgemeindehaus

Der seit einigen Jahren in der Schweiz

lebende russische Pianist Boris Spasski

zählt zur jüngsten Generation der traditionellen

«Klassischen Russischen Klavierschule».

Er studierte an der Akademie

bei Professor Oleg Boschniakowitsch,

dem Bewahrer und Förderer der

«Grossen Russischen Klavierschule»

von Anton Rubinstein, Sergei Rachmaninow

u.a. Wie seine Vorbilder bringt

Spasski den Flügel – dem Belcanto

gleich – zum Singen. Nach dem Diplom

1997 wurde er zum ständigen Solisten

der Moskauer Philharmonie berufen und

konzertiert seither als hochvirtuoser Pianist

in der ganzen Welt.

Im Rahmen der Witiker Konzerte interpretiert

Boris Spasski Werke von Franz

Schubert, Franz Liszt, Frédéric Chopin,

Sergej Rachmaninow u.a. Weitere Informationen

über den Künstler und sein

Programm finden Sie unter www.witikerkonzerte.ch.

(QA)

Pflegezentrum

jeweils am Mittwoch um 15 Uhr

Kapelle «Stallbänkli» (6. Februar)

Schlager-Duo «Pop-Corn» (20. Februar)

«Bachtel-Spatzen» (5. März)

Seniorenresidenz

Konzert (12. Februar, 15 Uhr)

Blindenwohnheim

Konzert (29. Februar, 19.30 Uhr)

Restaurant Galerie

«La Montanara» (2. März, 14-17 Uhr)

«Amarcord»

Neben «Roma» der wohl bekannteste

Film von Federico Fellini aus dem Jahr

1973 mit der Musik von Nino Rota. Besitzt

schon längst Kultstatus. Fellini erzählt

darin poetisch-skurile Episoden

(«Ich erinnere mich») aus seiner Heimatstadt

Rimini und der Emilia-Romagna

während der Dreissigerjahre.

WitiKino im Gemeinschaftszentrum

Donnerstag, 7. Februar, Apéro 19 Uhr (ee)

«Papa Moll entdeckt die Kunst»

ist bereits der sechste Band in der bekannten

Kinderbuchreihe, den Corinne

Schroff und Raphael Volery realisiert

haben. Nicht der zweite, wie es im QA

hiess. Der Redaktor streut sich Asche

aufs arithmetisch unbedarfte Haupt,

gelobt Besserung und hat an den Fingern

abgezählt: Schroff-Volerys nächster

Papa Moll ist der siebte. (ee)

«Das Potenzial der späten Jahre»

Welcher Zusammenhang besteht

zwischen Alter und Kreativität?

Eine Ausstellung in der Paulus-

Akademie zeigt die Antworten

von fünf Künstlerinnen.

Den Auftakt zur Ausstellung mit Werken

von Rosina Kuhn (geboren 1940 in

Zürich), Brigitta Malche (1938 Linz/A),

Manon (1946 Bern), Erica Pedretti

(1930 Sternberg/CSR) und Elsie Wyss

(1927 Grenchen/SO) machte eine Ta-

354 Jahre (ohne Moderator) künstlerische Erfahrung vereint.

gung zum Thema «Kunst und Kreativität

in der dritten Lebensphase». In einer

Gesprächsrunde erzählten die fünf

Frauen von den Veränderungen in

ihrem künstlerischen Schaffen. «Der

Ehrgeiz ist nicht mehr wie eine Liebeskrankheit,

nicht mehr die Hauptsache»,

gestand Rosina Kuhn unumwunden direkt

und freute sich: «Es ist wie eine

Befreiung: Ich bin, wie ich bin und

sein möchte – auch furchtbar.» Für Brigitta

Malche ging die Welt auf: «Ich

werde immer reicher, weil ich bescheidener

und gelassener geworden bin,

dadurch meine Kräfte bündeln kann

und weiss, was wichtig ist.»

Manon, mit 61 Jahren die Jüngste auf

dem Podium, gab offen zu, dass sie

viel glücklicher sei als früher. «Ich

kann das aber erst heute sagen, wo ich

selbst an vorderster Front stehe, ohne

den Schutz der inzwischen verstorbenen

Eltern.» Als nächste erinnerte die

vom Alter doch schon etwas gezeich-

Die Sprache verschlagen «Kathleen»

Im Buch der Ethnologin Kathrin Berger

erzählen fünf vergewaltigte Frauen, wie

sie mit ihrem Trauma umgehen und auf

welchen Wegen sie aus der Krise herauskommen

wollen. Das Buch soll mithelfen,

die Sprache wieder zu finden.

Illustriert ist es mit eindrücklichen

Fotos der Witikerin Anna Graber. (ee)

eFeF-Verlag Wettingen, 170 S., Fr. 29.-

nete Erica Pedretti das überwiegend

weibliche Publikum an eine wichtige

Erkenntnis: «Die kreative Kraft nimmt

nicht parallel mit der körperlichen

Kraft ab. Deshalb macht es Sinn, am

Leben zu bleiben.» Ehrgeiz habe sie jedoch

keinen, hielt sie leise und radikal

fest. «In diesem Beruf gewöhnt man

sich das ab, weil man sonst verrückt

wird.»

Doyenne der Runde war die stattliche

Witikerin Elsie Wyss, die letztes Jahr

ihren 80. Geburtstag

feiern konnte.

«Bleibt man gesund,

wird man humorvoller»,

stellte

sie den vielen jüngeren

in Aussicht,

und plauderte aus

dem eigenen Nähkästchen:

«Viele

beginnen sich erst

ab 40 ernsthaft um

die Kunst zu kümmern,

aber bei der

hohen Lebenserwartung

von heute

ist auch ab 40 ein

stattliches Lebenswerk

möglich.» Die Zuhörenden dankten

ihr mit herzlichem Applaus.

Wie das denn mit schöpferischen Krisen

gewesen sei, hakte der Gesprächsleiter

und Direktor der Paulus-Akademie,

Hans-Peter von Däniken, nach.

Elsie Wyss nahm es locker: «Nach

zwei bis drei Mal Erleben weiss man,

dass es wieder aufhört», antwortete sie

unter Gelächter, während Brigitta Malche

daran erinnerte, dass man ja auch

in einer künstlerischen Krise arbeite:

«Man ist dann eben am Verarbeiten.»

Leider vergass der vergleichsweise junge

Moderator zu Beginn der Vernissage,

der Kuratorin der Akademie, Ursula

Baur, das Wort zu erteilen, so dass die

im Haus verteilt plazierten Werke auf

eigene Faust erkundet werden mussten.

Ausser Elsie Wyss zeigen alle Künstlerinnen

«echte» Alterswerke, die nach

2000 entstanden sind – eine lohnende

Begegnung, die noch bis 29. Februar in

der Paulus-Akademie möglich ist. (ee)

Der Witiker Verleger Adrian Suter

bringt nach dem Grosserfolg «Die verbotene

Frau» den nächsten Erstling:

«Kathleen – Geschichte einer tödlichen

Liebe», ein Thriller über die «Frage aller

Fragen» von Alfonso Pecorelli. (ee)

WOA-Verlag Zürich, 400 S., Fr. 36.-

Buchvernissage: Donnerstag, 31. Jan.,

17 Uhr, Restaurant Sonnenberg.

15


16 17


18

Spürbar mehr Genuss!

TERTIANUM AG

Segeten

Carl Spitteler-Strasse 70

8053 Zürich-Witikon

SEGETEN · ZÜRICH-WITIKON

Geniessen Sie im öffentlichen Restaurant „Bistro“ feine Menus zu moderaten Preisen zwischen CHF 17.–

und CHF 21.– (wochentags). Küchenchef Peter Anliker und sein Team bereiten täglich wechselnd vier

Gerichte aus saisonalen Produkten zu. Herzlich Willkommen!

Tel. 044 388 18 18

Fax 044 388 18 00

segeten@tertianum.ch

www.segeten.tertianum.ch

EINE RESIDENZ DER TERTIANUM-GRUPPE


Hohe Ansprüche mit dem Bauchgefühl Titel für Naomi Bleisch

Die Witiker Turnvereine bedanken sich

für den Chränzli-Kranz des QA im

Sportteil der Ausgabe 8 vom Dezember

2007. Wir freuen uns, dass dem Verfasser

das Abendprogramm inklusive Tombola

gut gefallen hat. Sollte ausgerechnet

er ein Opfer eines erkalteten Abendmahls

gewesen sein, bitten wir an dieser

Stelle stellvertretend für alle Betroffenen

um Entschuldigung.

Gerne hätten wir einem interessierten

Reporter auch die ausgefeilte Logistik

hinter der Gastronomie gezeigt. Von der

Bestellungsaufnahme der Speisen bei einer

der zwölf Servicedamen, Übermitt-

lung via Buffet und Funk zur Küche und

auf den Tabletts der 14 Trägerinnen im

Sprint über die Terrasse zum Bestimmungsort

im Saal. Eine kleine Vorstellung

davon, drei warme Menüs anzubieten

und innert Stundenfrist 200 Leute

zufrieden zu stellen. Zuhause in einer

fremden Küche und einem Serviceweg,

der jedem Gastroprofi den Schweiss ins

Gesicht treibt. Die dreissigköpfige

Küchen- und Servicebrigade hat eine

hervorragende Leistung erbracht, die ein

Lob und höchste Anerkennung verdient

und für deren grosse Arbeit wir uns

herzlich bedanken.

Selbstverständlich ist der eine oder andere

Teller auch wieder in der Küche gelandet,

weil es eine Beanstandung gab.

Fehler passieren bei Profis und bei Amateuren.

Die grosse Mehrheit unserer Besucher

war jedoch höchst zufrieden mit

der Qualität und Originalität der Speisen.

Der QA-Bericht hingegen vermittelt

gedankenlos ein gegenteiliges Bild. Wir

sind der Meinung: Professionell die Aufmachung

des Artikels und der Fotos,

noch eher mit Amateurstatus die Recherchen

des Verfassers.

René Stieger

Präsident TV Witikon

Zerknirschte Anmerkung des Redaktors:

Der Begriff «Amateurstatus», das journalistische

Haar in der Artikelsuppe,

war angesichts der geleisteten Generalstabsarbeit

der Küchen-Crew zweifellos

ungerecht. Das Amateurhafte bezog sich

jedoch nicht auf den Job, sondern auf

die (noch) etwas suboptimalen äusseren

Umstände. Zur Wiedergutmachung meldet

sich der Autor schon heute zum freiwilligen

Küchendienst 2009. (ee)

Das Geschenk zum 15. Geburtstag kam

einige Wochen vorher. Die Witiker

Clubmeisterin des Tennisclub Im Hau

schlug im Final der Candino Championship

Trophy die Drittgesetzte Lucie

Rey und holte sich bei den Damen den

Schweizer Clubmeistertitel 2007. Bei

den Schweizer Juniorenmeisterschaften

in Luzern kam sie vorerst nur bis zur

zweiten Runde. Doch die Konkurrenz

ist gewarnt. Als zierliches Mädchen hatte

die heute athletische Naomi 2001/02

den «Zürihegel» klar dominiert. (ee)

FCW-Trainer gefunden

Der neue Trainer des Fussballclub Witikon

heisst Felix Bollmann. Er ersetzt

Spielertrainer Simo Mouidi, von dem

sich der Klub bereits Mitte Saison einvernehmlich

getrennt hatte, weil nach

der Niederlagenserie die Chemie nicht

mehr stimmte. Der 48-jährige Bollmann

ist Sekundarlehrer und wohnt in Pfäffikon,

wo er zuletzt die lokale 3.-Liga-

Mannschaft trainierte. Er hat einen Vertrag

für mindestens eineinhalb Jahre unterschrieben.

Neben der 1. Mannschaft

betreut er auch die Talenttrainings mit

den A- und B-Junioren des FCW. (ee)

19


gzinfowitikon

Gemeinschaftszentrum Witikon

Witikonerstrasse 405, 8053 Zürich

Tel. 044 422 75 61, Fax 044 422 75 59

gz-witikon@gz-zh.ch

Trägerschaft: pro juventute

mitfinanziert vom Sozialdepartement

Öffnungszeiten

Kafi, Infodrehscheibe, Büro

Di-Fr 9.00–12.00 Uhr, 13.00–18.00 Uhr

Sa 9.00–12.00 Uhr

In den Schulferien sind das Kafi und

das Büro am Samstag geschlossen.

Jugend, siehe:www.gz-zh.ch

oder im GZ Info, erhältlich im GZ

Vermietungen

Räume GZ und Segetenhaus

für Feste, Gruppentreffen, Konzerte,

Vorträge, Kurse, Ausstellungen, usw.

daläuftwas

Caféphilo in Witikon

Offener Austausch zu Lebensfragen

Mittwoch, 6. Feb. 20.00 Uhr

«Wie frei ist der „freie“ Wille?»

Mit Daniel Bremer, Lehrbeauftragter

für Philosophie und Ethik

Eintritt frei, freiwilliger Beitrag zur

zur Förderung öffentlicher Gesprächsplattformen

WitiKino

«Amarcord» Federico Fellini

Donnerstag, 7. Februar, 19.30 Uhr

Einführung: Eva Gillis u. Lasse Anderson

«Partner», Bernardo Bertolucci

Donnerstag, 13. März, 19.30 Uhr

Einführung: Bruno Müller-Hiestand

Bar jeweils ab 19.00 Uhr

Kosten: CHF 8.–

Weitere Infos im GZ

Kulinarisches

Quartierzmittag

Mittwoch, jeweils ab 12.00 Uhr

Menu: CHF 10.–

Kinder bis 8 Jahre bez. CHF 1.–/Jahr

Kinder ab 8 Jahre in Begleitung CHF 8.–

Quartierzmorge

Samstag, 8. März, 9.00–11.00 Uhr

Brot und Zopf aus dem Holzofen

gebacken von den Backgruppen

serviert vom Theater Witikon

agendaaah

Gerichte aus verschiedenen Ländern

Afrikanische Küche

Freitag, 14. März, 19.00 Uhr

gekocht von Janet Vuarnoz

Kosten: CHF 25.–, Kinder CHF 12.–

(exkl. Getränke)

Infos/Anmeldung im GZ

Räderbörse

für Gross und Klein

Samstag, 8. März, 10.00–13.00 Uhr

Börse für alles, was Räder hat.

Velos, Trottinettes, Rollerblades, Kinderwagen,

usw.

Artikelannahme: 9.00–10.00 Uhr

Infos: Vivian Laszlo, 044 381 85 22 o.

Myrtha Klausner, 044 383 10 34

Vorschau:

Flohmarkt

Samstag, 29. März, 9.00–14.00 Uhr

Entdecken! Kaufen! Verkaufen! Feilschen!

Selber verkaufen? Reservieren Sie sich

einen Verkaufsplatz.

Infos/Anm.: für Erwachsene bei Röbi

Hauser 044 383 63 13

für Kinder im GZ, 044 422 75 61

Körperschriften von Alfons Bürgler

Vernissage:

Sie finden uns: www.gz-zh.ch

www.zuerich-witikon.ch

Januar

Samstag 26.1. 18.00 – 22.00 Mittelstufenparty im GZ

Sonntag 27.1. 15.00 Kinderkultur «König Drosselbart»

Donnerstag 31.1. 14.00 – 16.30 Kinder-Coiffeuse

Februar

Freitag 1.2. 14.00 Friitigsträff

Samstag 2.2. 14.00 Kinderfasnacht

Mittwoch 6.2. 20.00 Caféphilo «Wie frei ist der „freie“ Wille?»

Donnerstag 7.2. 19.30 WitiKino

Dienstag 26.2. 14.00 – 16.30 Kinder-Coiffeuse

März

Samstag 1.3. 14.00 – 17.00 Vernissage

Sonntag 2.3. 15.00 Kinderkultur «Adebar, eine Storchenreise»

Freitag 7.3. 14.00 Friitigsträff

Samstag 8.3. 9.00 – 11.00 Quartierzmorge

8.3. 10.00 – 14.00 Räderbörse

Donnerstag 13.3. 19.30 WitiKino

Freitag 14.3. 19.00 Gerichte ... Afrikanische Küche

daläuftwas

Kinder

Kinderkultur am Sonntag

Im grossen Saal der kath. Kirche,

Carl Spitteler-Strasse 44

«König Drosselbart»

Sonntag, 27. Januar, 15.00 Uhr

Ein Theaterstück frei nach dem Märchen

der Gebrüder Grimm,

gespielt vom KUK–Theater

«Adebar, eine Storchenreise»

Sonntag, 2. März, 15.00 Uhr

Die Geschichte einer wunderbaren

Freundschaft und dem Wunsch vom

Fliegen, gespielt vom Figurentheater

Tine Beutel

Beide Vorstellungen für Kinder und

Erwachsene ab 4 Jahre,

Unkostenbeitrag CHF 8.–

Vorverkauf im GZ

Witiker Kinderfasnacht

Samstag, 2. Februar, 14.00–ca.17.00 Uhr

12.30–13.30 Uhr, Schminken im GZ

(selber schminken oder schminken

lassen)

14.00 Uhr, Besammlung im Einkaufszentrum,

Fotoaktion und Konfettischlacht

14.30 Uhr, Kinderumzug

mit der Gugge “Salleluja“

Anschliessend Fasnachtsball

im ref. Kirchgemeindehaus

Organisation: Elternverein und GZ Witikon


* Einstieg immer möglich

Wöchentlich

*Sprachen/Konversation

�Spanisch, Mo, 19.30–20.30

Leitung: Hersilia Spitzer, 043 366 01 41

�Spanisch, Di, 14.00–15.15

Leitung: M. Derungs, 044 422 35 33

�Englisch, Mi, 9.00–10.30

Leitung: Janet Burkhard 079 236 60 93

�Deutsch, Di, 9.15–10.15

Leitung: Marianne Berger, 044 422 21 51

�Französisch, Do, 08.45–09.45

Leitung: Corine Müller, 044 390 13 77

�Schwiizerdütsch, Do, 10.00–11.00

Leitung: Ruth Jaag, 043 497 97 23

�Italienisch, Fr, 8.45– 09.45

Leitung: Elisa Gallo, 044 422 72 15

*Gesundheit / Bewegung

�Feldenkrais, Mo, 18.30–19.30

Leitung: Gertrud Hämmig

P. 044 422 57 39/G. 044 255 49 90

�Tai Ji Quan, Mi, 8.45–10.00

Leitung: Patricia Schori, 044 422 22 60

*Eltern mit Kleinkindern

�Spieltreff, Di, 15.00–17.00

Kontakt: Andrea Kessler, 079 754 14 59

�Intern. Parents Group 14.30–17.00

Contact: Phebe, 044 321 79 50

�Spieltreff, Do, 15.00–17.00

Kontakt: Christine Pfister, 044 381 29 00

�Krabbeltreff, Fr, 10.00–11.30

Kontakt: Monica Giermann, 044 380 16 10

*Verschiedenes

�Nähen/Beratung, Mo, 9.30–12.00

Infos: Annelies Jäger, 044 381 69 75

�Schach, Mo, 16.00–18.00

Infos: E. Grünewald, 044 422 60 04

�Töpfern/Beratung, Di, 14.00–15.30

Sisi Echensberger, Infos im GZ

Quartierzmittag, Mi, 12.00–13.30

Reservation im GZ

*Kinder

�Mittagsclub im GZ

für Primarschul- und Kindergartenkinder

Mo, Di, Do, Fr, 12.00–13.30

�Werkatelier, Mi, 13.30–18.00

Jugend

�Jugendtreff

jeweils Freitag, 18.00–22.00 Uhr

im Ref. Kirchgemeindehaus

�Jugendkafi, 14.00–18.00 Uhr

im Witiker-Huus

Monatlich

Kinder-Coiffeuse Susi Lutz

Di, 26. Fab., 14.00–16.30 Uhr

Do, 31. Jan., 14.00–16.30 Uhr

* Friitigsträff für Frauen 60plus

Freitag jeweils 14.00 Uhr,

1. Feb., 7. März

hochimkurs hochimkurs

Erwachsene

Schwiizerdütsch für Afänger

Konversationskurs Schweizerdeutsch

Jeweils am Donnerstag, 10.00–11.00 Uhr

Leitung: Ruth Jaag-Schaufelberger

Kosten: CHF 15.–/Lektion

Infos/Anm.: 043 497 97 23, jaag@bluewin.ch

Einstieg jederzeit möglich

Asiatisches Kochen

Kurse: Mo, jeweils, 19.00–22.30 Uhr

Daten: 3., 10., 17., 31. März, 7. April

Leitung: Dany Freytag Huynh-Kieu

Kosten Kurs: CHF 40.–

plus Material CHF 25.–

Infos/Anmeldung: 043 366 04 90

Gedächtnistraining

für Frauen 60plus. Zeigen und erfahren

lassen, dass Lernfähigkeit bis ins hohe

Alter möglich ist.

Di, 5-mal, ab 6. März. 9.00–11.00 Uhr

Leitung: Bernadette Eisel-Müller

Gedächtnistrainerin (SVGT)

Kosten: CHF 120.–

Infos/Anmeldung: 044 251 05 75

Bessere Fotos mit der Digitalkamera

Di.,3 -mal, ab 11. März,19.30–22.00 Uhr

Leitung: Phil Dänzer, prof. Fotograf, vfg

Kosten: CHF 190.- (inkl. Kursunterlagen)

Mitbringen: Digitalkamera, Bedienungsanleitung

Infos/Anm. bis 4. März, 044 422 27 10

phildaenzer@datacomm.ch

Eltern

Babyzeichensprache

Kommununikation mit Babys

Mo, 10-mal, ab 25. Feb., 15.00–16.00 Uhr

Leitung: Corine Verna

Kosten: CHF 258.– inkl. Liederheft

Gratis Schnuppern: 4. Feb., 15.00-16.00 Uhr

Infos/Anm. bis 18.2., 044 380 05 75

corine.verna@babyzeichensprache.com

Eltern und Kleinkinder

Chinder–Liedligarten

Sing- und Bewegungsspiele, Kindertänze

usw. für Mütter, Väter mit Kindern von

2–4 Jahren, unter der Leitung einer diplomierten

Musikpädagogin

Mi, 8 -mal, ab 27. Feb., 10.15–11.00 Uhr

Kosten: CHF 120.–

Infos/Anmeldung: 043 443 12 01

Kinder

Modellieren / Töpfern

für Kinder ab 5 Jahren

Fr, 3 -mal, ab 29. Feb., 16.00–17.30 Uhr

Leitung: Anke Meyhack

Kosten: CHF 30.– plus Material, Brand

ca. CHF 20.–

Infos/Anmeldung im GZ

Gestalten mit kleinen Kindern

für Kinder ab 3 Jahren

malen, kneten, kleben, spielen

Di, 3 -mal, ab 4. März, 9.30–11.00 Uhr

Leitung: Irène Hiller, Kunsttherapeutin

Kosten: CHF 36.– inkl. kleiner Znüni

Infos/Anmeldung im GZ

immerwieder

�12.00–13.30 Uhr, Kinderbeiz

Betreute Mittagszeit mit Essen

Anmeldung notwendig

�13.30–17.30 Uhr, Spielplausch

für Kinder ab Kindergarten

Angeleitetes und Freies Spiel

Anmeldung nicht notwendig

�13.30–17.30 Uhr, Werkatelier

für Schulkinder Mit verschiedenen Materialien

wird zu unterschiedlichen Themen

experimentiert und gestaltet.

ab Jan.: PET-Flaschenwerkstatt

ab 27. Feb.: Osterwerken

Infos im GZ, Anmeldung nur bei Betreuungswunsch.

ferienaktiv

Sportferien

Ferien im Schlaraffenland!!

für Feinschmecker ab 6 Jahren

kochen, backen usw.

Dienstag bis Freitag, 12. – 15. Feb.

jeweils 10.00–16.00 Uhr

Besuch von einzelnen Tagen möglich

Leitung: Melanie Gut,

Kosten: CHF 30.– /Tag, CHF 120.- 4

Tage, Anmeldung bis 6. Februar

Frühlingsferien

Circuswoche

In die Welt der Artisten, abtauchen !

für Kinder ab der 1. Klasse

Montag bis Freitag, 21.–25. April

Mo-Do, 10.00–16.00 Uhr

Fr, 14.00– ca. 20.00 Uhr mit Aufführung

Leitung: Circus Luna, Anke Meyhack

Kosten: CHF 130.–

Infos/Anmeldung im GZ

Dschungelfieber Segetenhaus

Spiel, Spass und Abenteuer

für Kinder ab 2. Kindergarten

Montag bis Mittwoch, 28.–30. April

jeweils, 9.30–16.30 Uhr

Leitung: Christine Plüer, QT Hirslanden,

Gabi Lüthi, GZ Hottingen und

Melanie Gut, GZ Witikon

Kosten: CHF 90.- inkl. Essen


22

· «Klopfen für seelische Wellness»

Energetische Psychologie/EFT

· Selbstsicherheitscoaching für Ihre beruflichen

und privaten Auftritte.

Für alle, die ihre Lebensqualität verbessern wollen

Einzel- und Gruppenangebote

Brigitta Ebnöther MA Psychotherapeutin SPV

Quarzstrasse 32 CH-8053 Zürich-Witikon

Infos: +41 (0)44 302 32 32 www.ziep.ch


Kennen Sie eine Trattoria, deren Einrichtung

so schweizerisch und deren

Küche so italienisch ist wie in der Trattoria

Buchzelg? Auch wenn das Wirtepaar

Carlos und Paula Sousa aus Porto

stammt und ihre beiden Köche ebenfalls

Portugiesen sind. In der Trattoria, die

schon immer einen guten Namen hatte

und von den Sousas im fünften Jahr geführt

wird, fühlen sich so viele Familien

aus der Nachbarschaft wie zu Hause,

dass es dem Gast wohl wird, wenn er

Dienstag, 29. Januar, 19-20 Uhr

Vortrag von Tatjana Feiner,

dipl. Hypnosetherapeutin

Medizinische Hypnose: Zauberei oder

seriöse Hilfe für die Gesundheit?

Das Interesse an der medizinischen

Hypnose nimmt zu. Man hat eingesehen,

dass das Unterbewusstsein wesentlich

an Gesundheit und Krankheit

beteiligt ist. Von der Wissenschaft erforscht

und anerkannt, wird die medizinische

Hypnose immer öfter von

Zahnärzten, Ärzten, Psychologen und

Therapeuten erfolgreich eingesetzt. Sie

erfahren, wie die medizinische Hypnose

abläuft und funktioniert, für welche

Personen sie geeignet ist und bei welchen

Beschwerden sie eingesetzt werden

kann. Keine Angst: Es wird niemand

hypnotisiert!

Handel + Gewerbeverein Witikon

Viva Italia – viva Buchzelg!

Carlos und Paula Sousa stehen bereit. (Foto ee)

das Restaurant mit seinen 82 Plätzen

(inklusiv «Stübli» und Garten) betritt.

Viel Holz, sorgfältig gedeckte Tische,

zeitloses Zimmergrün, angenehmes

Licht – und vor allem: ein flinker, gepflegter

Service und eine viel versprechende

Speisekarte.

Pizza über d’Gass

Geboten wird eine klassische

italienische

Küche, von den Penne ai

carciofi bis zur Seezunge

vom Grill. Die Preise erklären,

warum oft kaum

ein Tisch frei ist. Offene

Weine etwa kosten alle

unter fünf Franken das

Glas. Die Trattoria ist

aber auch eine Pizzeria.

20 Klassiker und Eigenkreationen

stehen zur

Auswahl. Vergessen Sie

all die teuren Pizzakuriere

und langen Wartezeiten!

An der Buchzelgstrasse

52 halten Sie

schon nach 10 bis 15 Minuten

eine heisse und mit 12.75 Franken

sensationell billige Margherita im Karton,

denn über die Gasse gibt es 15 Prozent

Rabatt. (ee)

Vortrag- und Kursprogramm

Dienstag, 11. März, 15-16/19-20 Uhr

Wieder besser sehen! – Sehtraining

Vortrag von Franz Lüthi, Tageskurs:

Mittwoch, 2. April, 9.30-17 Uhr, Fr. 180.-

Dienstag 8. April, 19-20 Uhr

Musik & Heilung – Heilkraft in der Musik

Vortrag von Giorgio Benedetti

Tageskurs:

Samstag, 19. April, 9.30-17 Uhr, Fr. 180.-

Samstag, 2. Februar, 9.30-17 Uhr, Fr. 180.-

Die etwas andere Vorbereitung der LAP

Kurs mit Cornelia Hunziker

Samstag, 15. März, 9.30-17 Uhr, Fr. 180.-

In den Frühling starten

Kurs 1 von 4 mit Cornelia Hunziker

Capitole/Feelgood’s Kurs- und Therapiezentrum,

Witikonerstrasse 295

Die Vorträge (3. Stock) sind unentgeltlich,

für die Kurse (4. Stock) ist eine

Anmeldung nötig.

Das Kleininserat...

...ist sinnvoller, als noch lange auf den

Zufall oder das Christkind zu warten.

Der Quartier-Anzeiger

UBS wieder mit Bankschalter

Ab 3. März können Kundinnen und

Kunden der UBS-Filiale im Zentrum

Witikon wählen, wo sie ihr Geld lieber

holen wollen: am Bankautomaten oder

am bedienten Bankschalter. Die UBS

bietet im Parterre auf Wunsch vor allem

der älteren Kundschaft wieder wie

früher einen Bankschalter. (ee)

ZKB-Team bleibt im Quartier

Offiziell gehört die ZKB Witikon zur

Filiale Klusplatz. So steht’s auch (noch)

im Briefkopf. Wegen des Umbaus

zügelte Walter Schläpfers Beratungsteam

wieder in die verwaisten Büros in

Witikon zurück. Und bleibt auch hier,

wie er freudig erzählt. Auf vielfachen

Wunsch der Bankkunden. (ee)

Fitness zum Anschauen

Witikon bietet zahlreiche Möglichkeiten

zum Trainieren und fit bleiben,

ohne keuchend durch die Wälder rennen

zu müssen. Dieses Wochenende

sind Tage der Offenen Türe: im Move

(Sa) oder bei Medex (Sa/So) können

Sie zuschauen, wie die anderen etwas

für ihre Gesundheit tun. (ee)

Die Tage werden länger und der Frühling

steht vor der Tür. Es wird wieder

Zeit, die zu klein gewordenen Kinderkleider

vom letzten Frühling und Sommer

auszusortieren und sich mit neuen

Sachen einzudecken. Dazu Gelegenheit

haben Sie am:

Samstag, 15. März, 8.30 bis 12 Uhr

im grossen Saal des katholischen Kirchgemeindehauses

an der Carl Spitteler-

Strasse 44 (Eingang Foyer).

Wir verkaufen Ihre gebrauchten Frühlings-

und Sommerkinderkleider, Spielsachen

und allerlei Freizeitartikel für

draussen und drinnen. Stöbern Sie in

unserem vielseitigen Angebot. Ein Besuch

lohnt sich sicher. (QA)

Auskunft erhalten Sie bei:

Iris Frey, Tel. 044 382 21 93

(ihfrey@hispeed.ch)

Gabi Gualdi, Tel. 044 422 76 80

(gabi.gualdi@hispeed.ch)

23


Wer sich im Januar

aus dem Staube macht,

kommt an Stäubli

trotzdem nicht vorbei.

Stäubli druckt brillant, staubfrei

und passgenau.

Stäubli AG Zürich

Druckerei

Räffelstrasse 11

8045 Zürich

Telefon 043 433 40 33

Telefax 043 433 40 34

www.staeubli.ch

druckerei@staeubli.ch


Eine kulinarische Gewichtsklasse für sich

Das Restaurant Burgwies ist ein sicherer

Wert. Selbst an jenem schwarzen Tag –

lang ist’s her – als das «Schnipo» erstmals

für mehr als die jahrelang exakt

zehn Franken serviert wurde. Doch

sonst scheint für die Wirtefamilie Freddy

und Ruth Lee mit den beiden Söhnen

Freddy jun. und Patrick in ihrem gut-

Wird auch im Tram angesagt: Burgwies. (Foto ee)

bürgerlichen Lokal gegenüber vom

Trammuseum nicht nur ein Sünneli,

sondern die Sonne der Tüchtigen. 2008

tut sie das seit genau 30 Jahren.

Läge das Burgwies ausserorts, sähe man

Fortsetzung von Seite 5

ein Glücksfall: «Zu Fuss im Quartier ist

das, was ich will. Ich bin Polizist und

will Polizist sein. Draussen an der

Front.» Dafür nimmt er auch eine Lohneinbusse

in Kauf. Die letzten Jahre hatte

er als Verantwortlicher für die Einsatzplanung

bei Grossanlässen einen hundertprozentigen

Bürojob. Doch ihm

fehlte die Abwechslung. Bewegung hatte

er als Marathonläufer genug. «Witikon

selber kenne ich zwar noch nicht,

dafür die Wälder rings um Witikon

auf dem Parkplatz draussen Laster und

Limousinen friedlich Rad an Rad. So

wie in der gemütlichen Stube drinnen

Büezer und Bänker Stuhl an Stuhl. Beispielsweise

bei einem der 20 (!) Fondues,

die Freddy Lee auf der Speisekarte

führt – mit allerlei drin bis hin zum geschmolzenen

Geisskäse für Gäste mit

einer Laktose-Allergie.

Oder einem Dreier-Fondue

im unterteilten Caquelon

zum Testtunken

(seine Erfindung, ist der

Beizer stolz). Mit genügend

Zeit und Hunger

empfiehlt sich auch ein

Fondue Chinoise à discrétion.

Kein Wunder, wünscht

sich der nichtmotorisierte

Witiker Gast manchmal

insgeheim, der

Schräglift von der Burgwies

bis hinauf zum Zentrum

Witikon wäre schon

in Betrieb. So steigt man

eben zu Fuss durch den

nächtlichen Wald und erinnert sich an

einen gemütlichen Abend – sei es mit

Ländlerbegleitung oder die grosse Jubiläumsfeier

am 29. März «30 Jahre Restaurant

Burgwies» mit Nöggi. (ee)

Später erschien auch Gerhard Lips als

Stellvertreter des ortsabwesenden Polizeikommandanten.

«Wir konnten ein

Gesamtpaket schnüren: eine Pensionierung,

eine Schliessung und ein neues

Konzept mit zwei jungen, dynamischen

Mitarbeitern», freute er sich und dankte

Hug – einen Tag nach dessen

65. Geburtstag – für seinen Einsatz.

Dieser hörte still zu. Wie hatte er vorher

gesagt? «Ich habe meine Arbeit gut

gemacht, ich brauche keine Obrigkeit.»

Jetzt erst recht nicht mehr. (ee)

Shiatsu-Massage,

Akupunktur, Rücken-

Nackenmassage

Maria Renaud hat

ihre seit 1984 bestehende

Praxis an

der Hofackerstrasse

an den Kreuzplatz

verlegt.

Beschwerden und

auch unser alltägliches

Befinden sind

Ausdruck des Zustands unserer Energien.

Durch die Behandlung werden sie in

ein besseres Gleichgewicht gebracht.

Das komplexe System der Energie-Leitbahnen

berücksichtigt Körper, Seele

und Geist gleichermassen. Shiatsu ist

eine sehr angenehme Körpermassage.

Die Akupunktur basiert auf dem gleichen

Grundsatz und wird von Maria

Renaud je nach Situation angewendet.

Wann hilft Shiatsu und Akupunktur?

Die Behandlung ist hilfreich bei

Schmerzen und Verspannungen jeder

Art (Kopf, Nacken, Rücken, Kreuz,

Ischias), bei Schlafstörungen, Energielosigkeit,

Unruhe, Nervosität, Beschwerden

im Magen-Darmtrakt, häufige

Erkältungen etc. Die Behandlung

hilft auch bei Niedergeschlagenheit oder

fehlenden Perspektiven. Ausserdem ist

Shiatsu auch eine ideale Massage, um

zu entspannen und regenerieren. Die

Behandlung (liegend und bequem bekleidet)

dauert 60 Minuten und wird

von den Krankenkassen in der Zusatzversicherung

anerkannt. Erkundigen Sie

sich bei Ihrer Kasse.

Oder geniessen Sie eine Rücken- und

Nackenmassage (30 Minuten), eine

entspannende und erfrischende Bindegewebe-Massage,

bei der mit wenig Öl

auf der Haut gearbeitet wird. (QA)

Praxis Hegarstrasse 9, 8032 Zürich,

Tel. 044 422 75 62,

m.renaud@bluewin.ch,

www.emindex.ch/maria.renaud

25


American Football Zurich Renegades

Karl Krienbühl, Belsitostr. 30, 8645 Jona. Tel P 055 210 42 59,

Tel G 044 283 44 34, www.renegades.ch

Businessclub «Loorenkopf 99»

Adi Noventa c/o Winterthur Versicherungen, Postfach 517, 8053 Zürich.

Tel 043 488 50 70, Fax 043 488 50 71, adoluco@tiscalinet.ch,

adi.noventa@winterthur.ch. Organisation für Dienstleistungen,

Gegengeschäfte und deren Vermittlung.

CVP 7

Thomas Kappeler, Biberlinstr. 44, 8032 Zürich. Tel 044 383 10 24

Damenturnverein Witikon

Karin Schweizer, Berghaldenstr. 76, 8053 Zürich.

Tel 044 381 62 18, karin_schweizer@hispeed.ch, www.dtvwitikon.ch.

MuKi-/Kinder-/Damen-/Seniorinnenturnen, Jugendriege, Volleyball.

Elternrat Schuleinheit Langmatt

Eleonore v. Graffenried Rihm, Quarzstrasse 6, 8053 Zürich

Tel 044 422 78 44, www.schule-langmatt.ch

Elternverein Witikon

Postfach, 8053 Zürich. Brigitta Stahel, Tel 044 420 17 70,

brigittastahel@bluewin.ch, www.elternvereinwitikon.ch

Evangelischer Frauenverein

Rosmarie Quadri, Wiesliacher 61, 8053 Zürich. Tel 044 381 89 26

EVP 7+8

Hanspeter Günthart, Wiesliacher 95, 8053 Zürich. Tel 044 422 20 31

FDP 7

Severin Pflüger, Emil Rütti-Weg 4, 8050 Zürich. Tel 043 311 54 64

Familiengartenverein Zürich Ost

Hanspeter Näf, Zweiackerstr. 63, 8053 Zürich. Tel 044 422 77 85

Feldschützen Zürichberg

Hansjürg Tanner, Drusbergstr. 134, 8053 Zürich. Tel/Fax 044 381 46 20

Bedingungsschiessen, Jungschützen.

Feuerwehrverein Witikon

Heinz Weyermann, Buchzelgstr. 21, 8053 Zürich. Tel 044 381 45 20

Frauenturnen

Gertrud Weibel, Im Glockenacker 44, 8053 Zürich. Tel 044 381 60 39

Frauenturnverein Witikon

Esther Sturzenegger, Pfaffensteinstr. 44, 8118 Pfaffhausen. Tel 044 825 00 34

Fussballclub Neumünster

André Hartmann, Stodolastr. 8, 8053 Zürich. Tel 044 422 51 04

Junioren, Aktive, Veteranen.

Fussballclub Witikon

Renate Wildi, Geschäftsstelle Zentrum Witikon, Tel G 043 818 50 77,

043 366 06 24, www.fcwitikon.ch. JuniorInnen, Aktive, Senioren, Veteranen.

Grüne Partei 7/8

Bela Gisin, Gemeindestr. 62, 8032 Zürich. Tel 078 762 87 15

Daniel Heierli, Rütistr. 65, 8032 Zürich. Tel 044 252 68 31

Handels- und Gewerbeverein Witikon

Beat Sutter, Im Brächli 33, 8053 Zürich. Tel 044 381 96 26

Handharmonika-Orchester Zürich

Madeleine Suter, Im Tiergarten 10, 8055 Zürich. Tel 044 451 34 76

HC Atletico Klus

Alfred Hug, Zollikerstr. 148, 8032 Zürich. Tel 044 422 94 28

Infanterie-Schiessverein Hirslanden-Riesbach

Erich Eichenberger, Buchenweg 23, 8121 Benglen. Tel 044 825 47 87

Gewehr, Pistole, Bedingungsschiessen.

Insieme/Freizeit-Club Zürich

Monika Fehlmann, Trichtenhausenstr. 69, 8053 Zürich. Tel 044 381 21 05

Kammerorchester der Kirchgemeinde Witikon

Adolf Hugentobler, Sonnenrainstr. 12A, 8635 Dürnten. Tel 055 240 69 30,

Fax 055 240 69 40. Proben: Donnerstag, 20 Uhr, ref. Kirchgemeindehaus.

Katholischer Kirchenchor

Carmen Kerler, Wiesliacher 89, 8053 Zürich. Tel 044 381 62 06

Proben: Montag, 20 Uhr, Foyer kath. Kirchgemeindehaus.

Kulturverein Eierbrecht

Thomas Schaller, Burenweg 34a, 8053 Zürich. Tel 044 381 99 20

Leichtathletik-Club LC Turicum

www.lc-turicum.ch

Lion’s Club Witikon

Jean-Pierre Landert, Witikonerstr, 397, 8053 Zürich. Tel 044 422 79 77

Loorenköpfchuchi

Wilhelm Rubin, Unterer Rain 3, 8117 Fällanden. Tel 044 887 25 64

Musikkommission Witikon

Helene Schulthess, Alte Landstr. 68, 8700 Küsnacht, Tel 044 914 40 30

079 694 5848, Fax 044 914 4031, h.schulthess@bluewin.ch

Musikverein Zürich-Witikon

Peter Widmer, Aeschstr. 16, 8127 Forch. Tel 044 941 70 13, 079 416 08 45

www.mvzw.ch

Naturfreunde

Sektion Spitalpersonal und Gruppe Neumünster

Fritz Burkhalter, Kempttalstr. 141, 8308 Illnau. Tel 052 346 16 14

Naturschutzverein Kreis 7+8

Annemarie Sandor, Am Oeschbrig 29, 8053 Zürich. Tel 044 381 06 21

Nordic Walking

Margrit Ziebold, Wiesliacher 42, 8053 Zürich. Tel 079 323 38 84, 043 499 94 92

Pfadi Flamberg

Michael Keller, Stodolastr. 18, 8053 Zürich. Tel 044 422 83 63,

mikestodola@bluewin.ch, www.flamberg.ch

Poststelle Witikon

Öffnungszeiten Mo-Fr 7.30-12.00, 13.45-18.00, Sa 9.00-12.00 Uhr.

Tel 0848 888 888

Quartierverein Witikon

Postfach, 8053 Zürich. Cecilia Trachsler, Wirzenweid 29, 8053 Zürich.

Tel 044 382 06 47, 079 577 58 67, www.zuerich-witikon.ch

Samariterverein Zürich-Neumünster

Samariterdienste, Kurssekretariat: Margrit Höhener, Tel 044 381 81 44

Präsident: Hans-Jürg Zulliger, Tel 044 390 15 44

Senioren für Senioren

Werner Latscha, In der Sommerau 26, 8053 Zürich. Tel 044 381 26 33

Seniorenturnen

Gertrud Weibel, Im Glockenacker 44, 8053 Zürich. Tel 044 381 60 39

Shelter-Kontaktstelle für Witiker Jugendliche

Witikonerstrasse 286, 8053 Zürich. Tel 044 422 50 22

SP 7

Paul Sprecher, Buchholzstr. 171, 8053 Zürich. Tel 044 422 76 85

SVP 7

Freddy Lee,Restaurant Burgwies, Forchstrasse 271, 8008 Zürich.

Tel 044 380 63 21

Stadtjugendmusik Zürich

Sekretariat: Forchstrasse 260, Postfach 4334, 8022 Zürich.

Tel 044 380 50 55, Fax 044 380 50 56. Mädchen und Knaben ab 9 Jahren.

Tennis-Club Im Hau Witikon

Im Hau 46, Postfach, 8053 Zürich. Tel 044 383 49 72

Edmond Chanson, Tel G 044 391 40 08, www.tchw.ch

Tennis-Club Witikon

Eschenhaustr. 29, 8053 Zürich. Tel 044 422 15 60

Robert Hochstrasser, Tel 044 422 00 64, www.tc-witikon.ch

Theater Witikon

Jürg Brändli, Carl-Spitteler-Strasse 108, 8053 Zürich,044 422 11 32

www.theaterwitikon.ch

Turnverein Witikon

René Stieger, Brunnackerweg 1, 8053 Zürich. Tel P 044 422 68 07,

G 044 218 55 44, rene.stieger@national.ch, www.tvwitikon.ch. Leichtathletik,

Handball, Volleyball, Geräteturnen, Männerriege

Männerriege

Peter Lindauer, Berghaldenstr. 28, 8053 Zürich. Tel 044 383 46 00

Seniorenturnen: Francis Schilde, Buchholzstr. 57, 8053 Zürich.

Tel 044 381 37 78

Verein Chrippe am Hügeli

Barbara Krynski-Suter, Steinbrüchelstr. 16, 8053 Zürich.

Tel 044 422 79 61, krynski@hispeed.ch

Verein Weltladen Witikon

Präsidentin: Andrea Kleger, info@claro-witikon.ch

Langmattweg 3, 8053 Zürich, Tel. 044 422 53 65

Verein Segetenhaus

Stefan Bodmer, Trichtenhausenstrasse 144, 8053 Zürich

Tel 044 422 49 88.

Witiker Haxebacher Chuchi

Thomas Peter, Wiesliacher 3, 8053 Zürich. Tel 044 381 28 75

Witiker Magier-Chuchi

Beat Sutter, Im Brächli 35, 8053 Zürich. Tel 044 422 20 66

Witiker Witz-Chuchi

Herbert Knöpfel, Gütschstr. 20, 8122 Binz. Tel 044 980 53 52

Zunft Witikon

Heinz Graf, Im Bächlere 4, 8108 Dällikon. Tel 044 845 01 31

www.zunft-witikon.ch

Zürich Buddhist Vihara (ZBV)

Zentrum für Lehre und Meditation, Im Trichtisal 11, 8053 Zürich

Tel: 043 534 51 01 / 076 477 68 37. www.zb-vihara.ch, zbv@gmx.ch

Andere leben Zürichberg, wir wohnen, arbeiten und kaufen in Witikon.

Quartier-Anzeiger Witikon und Umgebung

Handel + Gewerbeverein Witikon

27


28

Antikschreinerei

Nina Läuchli

Berghaldenstrasse 84 044 422 81 19

Apotheke

Capitole Gesundheitsforumq

Witikonerstrasse 299 (Im Zentrum Witikon)

8053 Zürich 044 388 20 20

Architektur/Planung/Klimaholzhäuser

René Immoos 079 398 58 19

Im Glockenacker 50, 044 382 26 11

www.holzhaus-design.ch

Banken

Credit Suisse

Witikonerstrasse 316, 044 388 11 55

Mo–Fr 9–12.15 Uhr, 13.30–17.00 Uhr

UBS

Witikonerstrasse 285, 8053 Zürich

Mo–Fr 9–12.00 Uhr, 14–17 Uhr 044 265 85 11

Zürcher Kantonalbank

Witikonerstrasse 377, 8053 Zürich

Mo–Fr 9–12.30 Uhr,14–16.30 Uhr 044 384 85 85

Bauunternehmungen

Dinten Bau AG

Schäracher 1, 8053 Zürich 044 381 92 12

Beschriftungen – Grafik

Heiner Sutter 044 383 89 90

Witikonerstrasse 365 Fax 044 383 89 20

Blumengeschäft

E. Klingenfuss

Witikonerstrasse 59a

Mo geschlossen, Di–Fr 7.45–12 Uhr,

14–18.30 Uhr, Sa 9–16 Uhr 044 422 99 72

Helen Kuster

Witikonerstrasse 297, 8053 Zürich

Mo–Fr 8–12.30 Uhr, 13.30–18.30 Uhr

Sa 8–16 Uhr 044 381 26 60

Bodenbeläge Parkett Teppiche

Ernst Usée GmbH

Buchholzstr. 47

8053 Zürich 044 422 99 12

Mobile 079 689 83 20

Oxigène Henriette Dünki

Witikonerstrasse 297, 1. Etage

Mo 14–18.30 Uhr, Di–Fr 10–12/

13.30–18.30 Uhr, Sa 10–15 Uhr 044 422 77 67

Brillen-Optik

WitikerOptic

Witikonerstrasse 397

Mo ab 14, Di–Fr 8.30–12.15/13.45–18.30 Uhr

(auf Voranmeldung bis 20.00 Uhr)044 422 79 77

Sa 8.30–16 Uhr durchgehend Fax 044 422 97 79

Confiserie

Süssli Peter

Witikonerstrasse 297, 8053 Zürich

Di–Fr 7.30–12.30/14–18.30 Uhr,

Sa 7.30–16 Uhr 044 381 92 80

Elektrische Installationen

Albrecht + Bolzli nova AG

Witikonerstrasse 423 044 382 22 11

Fitnesscenter Move

Sylvia Fader, Zentrum Witikon, 044 382 28 88

Handel + Gewerbeverein Witikon

Photo Corner

Isabelle Egli

Zentrum Witikon

Mo–Fr 9–12.30/14–18.30 Uhr,

Sa 9–14 Uhr 044 422 92 80

Fotokopien, Satz und Fotolithos

Tri-Lith AG

Sutter Beat, Im Brächli 33 044 381 96 26

Garage

Elefant Klausner AG

Sven Klausner, Hofackerstr. 74 044 381 47 17

Rossi A. + Rappold AG

Witikonerstr. 416, 8053 Zürich 044 381 99 52

Gartenbau, Gartenpflege

Boesch AG

Witikonerstr. 295, 8053 Zürich 044 381 45 45

Fax 044 381 05 01

Waldemar Frei

Witikonerstrasse 449 044 381 92 08

Spring R. Söhne

Kienastenwiesweg 51 044 382 09 50

Goldschmied

atelier-ds GmbH

Daniel Schmid 044 38 000 83

Grabsteine

Fenaroli Romano

Brunnackerweg, 8053 Zürich 044 381 08 86

nach 19 Uhr 044 980 13 34

Memor AG Grabsteine

Albert Nägeli

Witikonerstr. 365, 8053 Zürich 044 381 93 00

Holzbau, Innenausbau

Türen, Parkett

Pfister GmbH

Katzenschwanzstrasse 47 043 499 88 88

Holzbeizer / Oberflächen Spezialisten

Amstutz + Sahli AG

Witikonerstrasse 409 044 381 50 40

Fax 044 422 14 36

Innendekorationen, Polstermöbel

Erika Gallizzi

Berghaldenstr. 42, 8053 Zürich 044 381 56 50

Klima

Albert Bruppacher

Klima-Service

Buchholzstr. 55, 8053 Zürich 044 381 95 27

Kosmetik+Fusspflege Noelani

Sirkka Orban

Witikonerstr. 391

Mo 14–18.30, Di-Fr 9–18.30,

Telefon & Fax 043 497 98 25

Kosmetik/Nail-Studio

Weiss Madeleine

Wiesliacher 10, 8053 Zürich 044 381 87 79

Kunsthandel

René Bernhard

Witikonerstr. 365, 8053 Zürich 044 422 51 44

E-Mail: kunsthandel-bernhard@swissonline.ch

http://www.kunsthandel-bernhard.ch

Lebensmittel

Familie Burch

Buchzelgstr. 36, 8053 Zürich 044 381 22 63

Malergeschäfte

Griebel Helmut

Buchzelgstr. 8, 8053 Zürich 044 381 69 41

B. Nussbaum AG

Inh. B. Nussbaum 044 381 30 61

Witikonerstrasse 49 Fax 044 381 40 51

Suter Franz

Loorenstr. 24, 8053 Zürich 044 381 65 74

Massage und kosm. Fusspflege

Cellulite-Behandlung

Frau A. M. Badrutt, Wiesliacher 21

Mo–Fr 9–19 Uhr, 044 381 84 57

Med. Massage

Lymphdrainagen / Craniosacraltherapie

Somawell C. Gygax

Buchzelgstr. 108, 8053 Zürich

Mo–Do 10–18.30 Uhr, Fr 10-16 Uhr

und nach Vereinbarung 044 382 00 84

Metallbau-Schlosserei

Bantli Peter

Berghaldenstr. 37, 8053 Zürich 044 381 03 88

Metzgerei Partyservice

Familie Elsener

Witikonerstrasse 382, 8053 Zürich

Tel./Fax 044 381 07 20 Tel.P 044 422 33 65

Natel 079 301 68 38

Nähatelier

Nähatelier Marinković Tel. 043 488 66 61

Witikonerstrasse 297, 8053 Zürich

E-Mail: naehatelier.mdc@bluewin.ch

Orthopädische Schumacherei

Mirko Billić, Alle Reparaturen

Loorenstr. 20, 8053 Zürich 044 380 53 44

Pflanzencenter

Spring R. Söhne

Kienastenwiesweg 51

8053 Zürich 044 382 09 50

Podologin/med. Fusspflege

Savary Géraldine

Zentrum Witikon

Witikonerstr. 297, 8053 Zürich

nach tel. Vereinbarung 044 383 88 77

Quartier-Anzeiger

Urs Calibran

Witikonerstr. 395, 8053 Zürich

verlag@quartieranzeiger.ch 044 381 03 95

Reinigungen

Reinigungen + Hauswartungen

Karl Gut 044 381 57 59

Buchholzstrasse 45 079 398 56 59

Reisebüro

Passage Reisen AG Dübendorf

Einkaufszentrum Witikon

Mo–Fr 9.00–12.30 und 13.30–18.00

Ab 1.1.07 Sa 9.00–13.00 044 422 38 38

info@passage-reisen.com


Restaurants

Eierbrecht

Waserstr. 36, 8053 Zürich

Für geschlossene Gästegruppen 044 380 33 99

Elefant

Witikonerstrasse 279, 8053 Zürich

Mo–Sa 7.30–24.00 Uhr

So geschlossen 044 381 70 66

Restaurant/Café Galerie

Witikonerstrasse 409, 8053 Zürich

Mo–Sa 7–24 Uhr, So 9–24 Uhr 044 381 55 62

Restaurant-Hotel Berghalde

Witikonerstrasse 341, Mo geschlossen

Di–Sa 9–23 Uhr, So 9–22 Uhr 044 381 24 50

täglich 15–18 Uhr geschlossen

Trattoria Buchzelg

Buchzelgstrasse 52, 8053 Zürich 044 381 65 40

Mo-Fr 8.45-14.30Uhr und 18-23 Uhr

Sa und So geschlossen

Rolladen- und Storenservice

Stocker Rudolf

Buchholzstrasse 39 044 422 01 63

Sanitär – Heizung

R. Werner

Werkstatt + Laden 044 422 06 88

Witikonerstr. 430, 8053 Zürich Fax 044 422 06 87

Handel + Gewerbeverein Witikon

Sanitär – Heizung

Sewer René

Buchzelgstr. 64, 8053 Zürich 044 422 15 11

Siegenthaler Gebäude-Technik

Lehfrauenweg 11 044 422 85 86

Fax 044 383 91 83

Schreinerei – Glaserei

Betschart Kurt AG

Witikonerstr. 439, 8053 Zürich044 381 19 87

Rolf Graf AG

Berghaldenstrasse 35 044 381 35 85

Hediger Rolf

Schulerweg 4, 8053 Zürich 044 381 15 31

Solarium/kosm. Fusspflege

Somawell C. Gygax

Buchzelgstr. 108, 8053 Zürich

Mo–Do 10–18.30 Uhr, Fr 10-16 Uhr

und nach Vereinbarung 044 382 00 84

Sporthandel-Fetz

Bergsport, Trekking, Camping

Trichtenhausenstr. 24, 079 404 94 44

Sprachschule

Englisch in Witikon

Janine Hoffmann lic.phil.

Oetlisbergstrasse 10, 8053 Zürich

www.englisch-zuerich.ch

info@englisch-zuerich.ch 044 422 02 38

«Guet bedient im Quartier»

Steuerberatung und Buchhaltungen

Korolnyk Consulting + Management

Alain Korolnyk, An der Specki 29

Postfach, 8053 Zürich 044 422 96 90

KS STEUERBERATUNG Käthi Schertenleib

Steuern, Erbteilungen, Buchhaltungen

Witikonerstr. 289, 8053 Zürich 044 381 52 10

Fritz Stucki

Treuhand + Revision AG

Bergstrasse 161 044 381 88 41

Postfach, 8030 Zürich Fax 044 381 88 44

Studio für Körperpflege

Abegg Regula

Buchholzstrasse 55, 8053 Zürich

Mo–Fr 9–19 Uhr 044 381 95 27

Vermögensverwaltung

Peter Castelberg Vermögensverwaltung AG

Trichtenhausenstr. 23, 8053 Zch. 044 380 66 60

Witikonerstr. 297, Pf. 869 044 202 03 41

Fax 044 202 03 51 Natel 079 405 37 13

Zoo-Fachgeschäft

R. Ackermann

Witikonerstrasse 279 044 381 88 66

29


30

(Adressen und Telefonnummern in jeder Ausgabe auf neuestem Stand. Änderungen bitte sofort bekanntgeben.)

Akupunktur

Praxis am Hottingerplatz. Dr. Felix Meier 043 244 94 94

Gemeindestr. 39, 8032 Zürich http://www.drfelixmeier.ch privat 044 825 12 26

Akupunktur/Traditionelle Chinesische Medizin

Frau Chin-Fang Yang Carls, Dipl. Akupunkteurin, Herbalistin 044 825 29 68

Zürichstr. 85, 8118 Pfaffhausen, cfycarls@bluewin.ch 079 707 38 69

Anwälte

Jucker Patricia, Dr. iur., Rämistr. 3 (Privat: 044 422 10 86) 044 250 70 90

Apotheke

Feelgood’s Apotheke, im Zentrum Witikon

Looren-Apotheke, Dr. T. Rechsteiner, Witikonerstr. 397

044 388 20 20

044 422 44 22

Architektur

Andreas Meier, Dipl. Architekt ETH

www.stamei.ch Neubau Umbau, Renovationen 044 382 20 40

Architektur/Planung/Klimaholzhäuser

René Immoos, Im Glockenacker 50 044 382 26 11

www.holzhaus-design.ch 079 398 58 19

Ärzte

Belvedere Marco, Dr. med., Kinderarzt FMH 044 383 60 20

Sprechst. nach Vereinb., Witikonerstr. 289 (Zentrum) privat 044 382 02 19

Burger René, Dr. med., Kinderarzt FMH 044 422 58 36

Sprechstunden nach Vereinbarung, Loorenstrasse 43 privat 044 381 81 07

Burkhard Michael, Dr. med., Arzt für allg. Medizin FMH 044 381 27 20

Sprechstunden nach Vereinbarung, Buchzelgstr. 64 privat 044 825 58 40

Cotar Boris, Dr. med., Spezialarzt FMH für Psychiatrie und

Psychotherapie, Sprechstunden nach Vereinb., Im Brächli 41 044 422 34 14

Eisner-Odenbreit Marlies, Dr. med., Ärztin für allg. Medizin FMH 044 825 21 21

Sprechst. n. Vereinb., Sängglenstr. 23, Pfaffhausen privat 044 825 18 58

Gavranić-Kovac ∨ ić Boz ∨ ica, Dr. med., Spezialärztin FMH für

Gynäkologie+Geburtshilfe, Sprechst. nach Vereinbarung

Witikonerstrasse 297 (Zentrum) 044 422 54 74

Henke Hermann, Prof. Dr. Dr. med, Innere Medizin FMH

Sprechstunden nach Vereinbarung, Carl Spitteler-Str. 70 044 382 30 51

Hess Walter, Dr., Arzt für Allgemeinmedizin 044 381 11 70

Sprechstunden nach Vereinbarung, Witikonerstr. 221 privat 044 980 68 66

Hochstrasser-Grädel Robert, Dr. med., Arzt für allg. Medizin FMH 044 381 11 70

Sprechstunden nach Vereinbarung, Witikonerstr. 221 privat 044 422 00 64

Kaptan Evelyn, Dr. med., Ärztin, Bioresonanz-Therapie

Carl Spitteler-Strasse 55, 8053 Zürich 079 692 94 87

Kormann Adrian, Psychotherapeutische Schwerpunktpraxis,

med. pract. Facharzt FMH f. Allg. Med., Man. Medizin SAMM

Tauchmedizin SGUHM, Drusbergstrasse 15 043 499 83 83

Martín Zinnenlauf Maria, Dr. med., Ärztin für allg. Medizin FMH

Witikonerstr. 289 (Zentrum), 8053 Zürich 044 381 83 44

Sprechst. nach Vereinbarung Natel 079 316 11 69 privat 044 382 25 34

Meier Fabio, Dr. med., Augenarzt FMH 044 381 58 70

Sprechstunden nach Vereinbarung, Witikonerstr. 295 (Zentrum) 044 381 58 77

Neeracher Thür Barbara, Dr. med., Augenärztin FMH 044 381 58 70

Sprechstunden nach Vereinb, Witikonerstr. 295 (Zentrum) 044 381 58 77

Strähl-Hochstrasser Maya, Dr. med., Ärztin für allg. Medizin FMH 044 381 11 70

Sprechstunden nach Vereinbarung, Witikonerstr. 221 privat 044 422 24 55

Weber-Dossenbach Gerhard Dr. med.

Facharzt fürRheumaerkrankungen FMH, Buchzelgstr.116,

Praxis im MED EX Training 044 380 60 01

Weinmann-Meier Franziska, Dr. med., Fachärztin FMH

Gynäkologie+Geburtshilfe, Sprechstunden nach Vereinb.

Trichtenhausenstr. 12, 8125 Zollikerberg 043 499 70 00

Zinnenlauf Stefan, Dr. med., Facharzt für innere Medizin FMH

Witikonerstr. 289 (Zentrum), Sprechst. nach Vereinb. 044 381 83 44

Natel 079 316 11 69 privat 044 382 25 34

Bibliothek

Witikonerstrasse 264, Di 14–19 Uhr, Mi 10–12 und 044 381 64 77

14–18 Uhr, Do 14-18, Fr 14–18 Uhr, Sa 10–13 Uhr

Chiropraktik

Mühlemann Daniel, Dr. der Chiropraktik SCG ECU,

Sprechstunde nach Vereinbarung, Zeltweg 81, 8032 Zürich 044 262 21 11

Computer

Lotte Ursula Rettich, ind. Computer.Coaching auf PC und Mac 044 422 60 81

PCoaching Ines Fontana, Installationen, PC-Privatunterricht und

-Support vor Ort. Professionell und günstig. www.PCoaching.ch 044 380 08 93

Cranio-Sacral-Therapie

Buff-Reich Carmen, dipl. Cranio-Sacral-Therapeutin,

dipl. Bioenergie-Therapeutin, Praxis Glockenacker 2 043 818 59 88

Jordi Elisabeth, dipl. Cranio-Sacral-Therapeutin Cranio Suisse®

für Babies, Kinder und Erwachsene, dipl. Pflegefachfrau HF

für Neugeborene, Kinder und Erwachsene,

www.sati-cs-therapie.ch, Praxis Loorenstrasse 14 044 422 40 39

Dentalhygiene

Praxis am Klusplatz, Witikonerstrasse 31 043 499 00 50

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde

Kirchenpflege: Dr. Peter Meier, Wiesliacher 44, G 043 259 91 02P 044 381 10 00

Pfr. Paul Leuzinger, Witikonerstrasse 290 044 381 29 90

Pfr. Lukas Maurer, Witikonerstrasse 356 044 380 48 96

Pfr. Ralph Müller (Teilzeit), Witikonerstrasse 356 044 380 49 30

Sekretariat: Ursula Werda und Claire Schneider

Witikonerstrasse 286, Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr 044 381 00 60

sekretariat@ref-witikon.ch

Diakonie: Yvonne Dohner, sozial-diakon. Mitarbeiterin 044 381 85 56

Erwachsenen-, Senioren- und Freiwilligenarbeit,

Mo-Do oder nach Vereinbarung, Witikonerstrasse 286

Claudia Kriesi, sozial-diakon. Mitarbeiterin 044 422 50 22

Kinder-, Jugend- und Familienarbeit

Mo-Do oder nach Vereinbarung, Witikonerstrasse 286

Sigristen: Alte Kirche: Ruth Migliaretti, Trichtenhausenstr. 93 044 381 03 65

Neue Kirche, Kirchgemeindehaus (Reservationen):

Christof Pfister, Witikonerstrasse 288 044 381 00 70

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde

Kirchenmusiker: Theo Wegmann, Kehlhof, 8124 Maur 044 980 31 74

Evangelischer Frauenverein

Präsidentin: Rosemarie Quadri, Wiesliacher 61 044 381 89 26

Feldenkrais

Denise F. Moser, Feldenkraispädagogin EFU, Witikonerstr. 37 044 383 28 71

Feuerwehr Notruf 118

Schutz und Rettung 044 411 21 12

Fw-Kdt Hirslanden/Hottingen/Witikon, Hptm E. Baggenstos 044 383 50 03

Hebamme

Margrit Maurer, Hebamme, Beratung, Schwangerschaftskontrolle,

Hausgeburt, Wochenbettbetreuung, Geburtsverarbeitung,

www.wirhebammen.ch, Sillerwies 8 044 382 37 29

Kinderhort

Witikonerstr. 359, Mo, Di, Do, Fr 11-18 Uhr, Mi geschlossen

Leiterin Claudia Hauser 044 422 02 66

Kinderartikel-Börse MAX + MORITZ

Im Glockenacker 37 (unter Garagengebäude)

Di 09.30-11.30 / 13.30-18.00, Fr 09:30-11.30

www.max-und-moritz.ch, Viviane Laszlo 044 382 03 03

Kinderkrippe

Chinderhuus jota, Rud. Steiner-Pädagogik, Schäracher 16

Leiterin Charlotte Pallecchi 044 381 84 00

Chrippe am Hügeli, Heilighüsli 9

Leiterin Sandra Siciliano Bucher 044 383 44 70

Montessori Kinderhaus, für Kinder von 2 1⁄2 - 7 Jahren

Buchzelgstrasse 8 079 668 55 38 044 422 58 86

Kleinkind-Beratung

Mütter-/Väterberatung, Mo, Di, Do, Fr 8.30-11.00 Uhr 044 246 67 50

Tina Burkhard-Manatschal, Stillberaterin,

Naturheilpraktikerin SkN, Ganzheitliche Stillberatung

Berghaldensrtasse 91, www.tibuma.ch 079 712 10 88

Krankenmobilienmagazin

Witikonerstrasse 297

Mo geschlossen, Di, Mi 16-18, Do, Fr 9-11, Sa 10-12 Uhr

044 422 85 22

Kreisbüro 7

Gemeindestrasse 54, Postfach, 8032 Zürich

kreisbuero7@zuerich.ch

044 251 52 00

Fax 044 252 25 23

Oekumenische Stiftung Alterswohnheim

Leitung Stefan Estermann, Wiesliacher 30

Präsident Hans-Peter Burkhard

043 443 08 08

Paulus-Akademie

Carl Spitteler-Strasse 38 043 336 70 30

Physiotherapie

Institut für Physiotherapie, Rehabilitation und Sport, Segeten

Katarina und Bernard Cobbaert, dipl. Physiotherapeuten,

dipl. Sportphysiotherapeuten, Carl Spitteler-Strasse 70 044 381 47 57

info@physiosegeten.ch, www.physiosegeten.ch Fax 044 381 47 75

Fabienne Hofmann Shklover, dipl. Physiotherapeutin

Domizilbehandlung auf ärztl. Verordnung 043 499 06 06

Physiotherapie im Zentrum Witikon

Monika Rüedi, dipl. Physiotherapeutin, Witikonerstr. 297 044 422 80 80

Polizei Notruf 117

Quartierwache Witikon, Carl Spitteler-Strasse 2 044 411 81 93/94

Mo-Fr 7-11.30, 12.30-15.30 Uhr Fax 044 381 60 68

Quartierwache Hottingen, Gemeindestrasse 54 044 411 81 83/84

Mo-Fr, 7-18 Uhr Fax 044 262 06 20

Kreischef 7, Wolfgang Ilg 044 411 80 70

Poststelle Witikon

Mo-Fr 7.30-12.00, 13.45-18.00, Sa 9.00-12.00 Uhr 0848 888 888

Psychologische Beratung und Psychotherapie

Ebnöther Brigitta MA, Psychotherapeutin SPV,

Auftritts- Coaching, Kunstorientierte Psychotherapie,

Quarzstrasse 32 www.ziep.ch 044 302 32 32

Kallenberger-Brochella Heidi, Paar- und Familientherapeutin SGS, 043 499 83 83

Supervisorin BSO, Praxis Drusbergstrasse 15 privat 044 381 69 94

Wanner-Huber Viktor, dipl. Graphologe SGB/EGS

Wiesliacher 81 044 381 24 47

Römisch-katholische Kirchgemeinde

Präsidentin: Rosemarie Hug-Schneider, Trichtenhausenstr. 131 044 422 62 93

Pfarrer: Dr. Adrian Lüchinger, Carl Spitteler-Strasse 44 044 381 35 00

Pastoralassistent: Bernd Siemes, Carl Spitteler-Strasse 44 044 381 35 00

Pfarreisekretariat: Lilian Zenklusen, Carl Spitteler-Strasse 44 044 381 35 00

Sigrist: Peter Künzi, Carl Spitteler-Strasse 44 044 381 35 00

Kirchlicher Sozialdienst: Esther Wagner, Carl Spitteler-Strasse 044 381 35 00

Sanität

Krankentransporte (Tag und Nacht)

Sanität Zürich, Neumühlequai 40, 8035 Zürich

Notruf 144

044 360 99 99

Senioren für Senioren

Witikonerstrasse 290, Vermittlung: Mo Do 9-11 Uhr 044 382 06 16

Spielgruppen

Spielgruppe Calimero, Steinbrüchelstrasse 39 044 422 70 69

Leiterin Kathrin Dumuid, www.spielgruppecalimero.ch 079 800 97 17

Spielgruppe Pingu, Steinbrüchelstrasse 39 044 401 11 49

Kleinkinderspielgruppe Teddybär (ab 12 Monate)

Leiterin Cornelia Haemmerli 079 297 05 13

Spielhaus Chiôcciola 044 381 90 28

Barbara Lehner, Trichtenhausenstrasse 142

Waldspielgruppe Fichtel, Barbara Schilde 044 382 10 81


Spitex Vitalis

Gemeinnützige Spitex der Quartiere Balgrist, Neumünster 058 404 47 47

und Witikon, Witikonerstrasse 289 (Zentrum), 2. Stock (Lift).Fax 058 404 47 49

Auskunft, Anmeldung, Beratung: Mo-Fr 8-12, 13.30-17 Uhr.

Termine für Ambulatorium nach telefonischer Vereinbarung.

Private Spitex WitiCare

Frieda Benkert Zemp, Am Guggenb. 17, frieda.benkert@freesurf.ch 044 422 95 89

Pflegezentrum Witikon Kienastenwiesweg 2 043 443 03 03

Sprachkurse Englisch/Französisch/Italienisch/Deutsch alle Stufen044 422 02 38

Tageszentrum Witikon

Eine Entlastungsmöglichkeit für betreuende Angehörige,

Kienastenwiesweg 2 043 443 05 05

Therapie

Brunner-Ginesta Marlis, Edu-, Bio- & angewandte Kinesiologie IKZ

Steinbrüchelstrasse 44 044 381 75 79

Buff-Reich Carmen, dipl. Cranio-Sacral-Therapeutin

Praxis: Glockenacker 2 043 818 59 88

Burkhard-Manatschal Tina, Naturheilpraktikerin SkN,

Berghaldenstrasse 91,Pflanzenheilkunde, Ernährungsberatung

Fussreflexzonenmassage, www.tibuma.ch 079 712 10 88

Feelgood’s Kurs und Therapiezentrum, www.feelgoods.ch

Witikonerstrasse 295 (Zentrum), 4. Stock

Ernährungs- und Vitalstoffberatung, Monique Gugelmann 044 942 55 05

Integrative Kinesologie, Cornelia Hunziker-Althaus 079 631 52 34

Klass. Homöopathie, Fussreflexzonen-Therapie, Irene Weiss 044 972 25 10

Klass. Körpermassage, Geistiges Heilen, Patricia Würscher 044 251 37 25

Myoreflextherapie, Akupunktur 0049 7531 91 55 01

Höpli Natalia, Kinesiologin I-ASK und NVS, Im Trichtisal 53 044 380 03 18

Jordi Elisabeth, dipl. Cranio-Sacral-Therapeutin Cranio Suisse®,

www.sati-cs-therapie.ch, Praxis Loorenstrasse 14 044 422 40 39

Kaptan Evelyn, Dr. med., Ärztin, Bioresonanz-Therapie,

Carl Spitteler-Strasse 53 079 692 94 87

Näf Therese, dipl. Masseurin SVFM für Reflexzonen und

Lymphdrainage am Fuss, Zweiackerstrasse 63 044 422 77 85

Schori Patricia, dipl. Physiotherapeutin. Akupunktmassage,

Craniosacral Balancing, Lymphdrainage.

www.energetischetherapien.ch 044 422 22 60

ZIEP Zürcher Institut für Energetische Psychologie

Klopfakupressur /EFT, Brigitta Ebnöther MA

Quarzstrasse 32 www.ziep.ch 044 302 32 32

Tierarzt

Fraefel D., Dr. med. vet., Klass. Homöopathie, nur Hausbesuche 079 686 47 22

Katja Rech, Dr. med. vet. Sprechst.n.Vereinb., Witikonerstr. 400 044 422 57 00

Toxikologischer Dienst (Vergiftungen) www.toxi.ch Notruf 145

Turnen – Fitness – Ballett – Tanz

Académie de danse, Leitung Anico Csiky, oberhalb Café Galerie.

Kurse für Kinder und Erwachsene. Klassisches Ballett, 044 381 80 25

Stretching, Fitness, Jazz-Dance 044 422 19 97

Fitness- und Rückengymnastik, Di Do 9-10 Uhr, ref. Kirchgemeindehaus,

Doris Jaeggi, dipl. Wellness-Trainerin II und

Bewegungspädagogin BGB 044 381 17 14

Fitcorner Witikon, öffentl. Trainingszentrum mit Betreuung durch 044 381 47 57

dipl. Physiotherapeuten und dipl. Sportphysiotherapeuten, 044 381 47 75

Mo-Do 7.30-20, Fr 7.30-18, Sa 8-12, So 10-14 Uhr,

Carl Spitteler-Str. 70, info@physiosegeten.ch, www.physiosegeten.ch

Move Fitnesscenter, Sylvia Fader, Zentrum Witikon, Geräte, X-Vibe

Group-Fitness, Sauna, Kids Corner, Massagen, Solarium 044 382 28 88

Witiker-Huus Gemeinschaftszentrum 044 422 75 61

Witikonerstrasse 405, Di-Fr 9-12, 13-18 Uhr, Sa 9-12 Uhr

Walking klassisch und nordisch

Margrit Ziebold, Wiesliacher 42 079 323 38 84 043 499 94 92

Yoga

Christiane Corti B.D.Y - E.Y.U

Einkaufszentrum Witikon, Witikonerstrasse 295 044 422 22 91

Zahnärzte

Beck Peter, Dr. med. dent., Witikonerstrasse 311 044 383 81 83

Fehr Urs, Dr. med. Dr. med. dent., Witikonerstrasse 409 044 422 55 30

Gautschi Liliane, Dr. med. dent., Buchzelgstrasse 23 044 381 12 80

Giammona Marco, Dr. med. dent., im Zentrum Witikon

(hinter Kinderspielplatz), Buchzelgstr. 8, www.giammona.ch 044 381 10 03

Keller, Felix, eidg. dipl, Zahnarzt, Englischviertelstr. 24 044 252 59 55

Mark Margolin Dr.med.dent., Fröbelstrasse 22 044 381 51 22

Radajewski Alexander, Dr. med. dent., Carl Spitteler-Str. 14 044 381 86 86

Schwarz Georg, Dr. med. dent., Loorenstrasse 31 044 381 05 20

Zahnprothetik, Dentalhygiene, Vorsorge

Zahnpraxis am Hottingerplatz, S. Papadimitriou

Englischviertelstrasse 3 044 261 15 75

Sicilia Giancarlo, Dr. med. dent., Kreuzplatz 20 044 261 01 70

31

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine