mer mache - Pfadi Rymenzburg

rymenzburg.ch

mer mache - Pfadi Rymenzburg

Rymenzburger Nachrichten 03-2002 Mit der Berücksichtigung unserer Inserenten helfen sie auch der Pfadi! Danke!

Pfadi is(s)t ... Tee mit Waldbodenaroma Rymenzburger Nachrichten 03-2002


Editorial

Monika Flaschberger v/o Leonia

Tradition

Inhalt - Editorial - Inserenten 3_

Meine absolute Lieblingstradition ist das Fondueessen von der Pfadi

Kulm. Ihr denkt jetzt sicherlich wegen dem Essen, aber halt, ich komme

nicht nach meinem Bruder Womba. Das Beste ist, dass man so viele

Pfadis wieder trifft, welche man schon seit einer Ewigkeit nicht mehr gesehen

hat. Wir reden und quatschen viel über die Vergangenheit und die

erlebten Pfaditage. Sehr herzig finde ich auch, dass meine früheren Pfadis

und Wölflis nun auch schon Leitertätigkeiten ausüben und auch leider

schon über meinen Kopf gewachsen sind. Gemütliches beisammen

sein, essen und viel reden, was kann es schöneres geben. Das macht

für mich die Pfadi aus, Kolleginnen und Kollegen welche älter und jünger

sind und wir haben aber trotzdem einen tollen Draht zueinander. Pfadi

ist Freundschaft.

Was auch schon fast eine Tradition ist, ist Pönsch. Ja, Pönsch ist schon

fast eine Tradition in der Pfadi Rymenzburg. Er sucht sich immer neue

Herausforderungen im Korps und baut gerne diese verschiedenen Projekte

auf. Zum Beispiel die RN, welcher er letztes Jahr neues Leben einhauchte.

Pönsch hat sich auch diesen Herbst einige neue Aufgaben im

Korps gewidmet und hat das RN Team verlassen. VIELEN DANK FÜR

DEINEN TOLLEN EINSATZ.

Dank meinen Recherchen im Korps, habe ich viele neue und alte Traditionen

wieder entdeckt. Lasst euch doch von den Seiten zum Thema inspirieren

und probiert mal wieder eine von den längst vergessenen Tra-

Impressum

RN 03-2002

Redaktion

Monika Flaschberger (Leonia)

Simon Hauri (Rapex)

Deborah Florio (Arisa)

Redaktions-Koordinaten

Redaktion

Rymenzburger Nachrichten

Rankrain 5, 5722 Gränichen

rn@rymenzburg.ch

www.rymenzburg.ch/rn

Auflage

550 Exemplare,

erscheint dreimal jährlich

Druck

ADAG Copy AG

Universitätsstr. 25, 8006 Zürich

Nachdruck unter Angabe der

Quelle erwünscht

ditionen wieder zu beleben. Wie die

„Altfraueliwiehnacht“, das

„Matteschlägle“ oder das „Tschai“.

Frohe Festtage und ein tolles neues

Pfadijahr.

Inhalt

Inserenten 2,3

Editorial, Impressum 3

Zum Thema

mer mache“ Traditionen und Rituale

gibt es sie noch? 4,5

Pfagenda 5

Korps(leitung)

Mer Mache

KoLa - Anzeige 6

4. Stufe - Rover

Impressionen vom Roverbowl 7

Abteilung Kulm

1. Stufe: Mer mache, QP 8

2. Stufe: Vennerweekend, QP 8, 9

Abteilung Wyna

1. Stufe: Traditionen bei Taifun, QP 10

1. Stufe: Mer mache…?

2. Stufe: Impressionen 2002, QP 11

Abteilung von Flüe

UA Pfadi Menziken 12

1. Stufe: QP

2. Stufe: Stamm Pegasus über das Jahr, QP 13

Hart recherchiert 9,11,13,15

APV

APV-Reise nach Stuttgart, Programm

APV-Reise nach Holland 14,15

Adressen 16

zum Titelbild

Szene aus einer Nachtübung am Vennerweekend

des Stammes Neki

Rymenzburger Nachrichten 03-2002 Leserbriefe an rn@rymenzburg.ch oder per Post an die RN-Redaktion


_4

zum Thema - „mer mache

mer mache“ - Traditionen und Rituale bei der Pfadi, gibt es sie noch?

Monika Flaschberger v/o Leonia

Die RN machte sich einige Gedanken zu

uns bekannten Traditionen. Natürlich gibt

es noch viele mehr. Kennst Du all die

aufgeführten Traditionen oder sind sie Dir

völlig fremd? Vielleicht könnt Ihr die einte

oder andere bei Euch in der Meute oder

Stamm einführen. Viel Spass.

Das Matteschlägle

Ort: Pfadiheim Reinach

Ziel: möglichst viele Pfadis mit einer Matte

flach zu drücken

Vorgehen: du schnappst dir eine Mattratze

vom Mattenlager und hälst sie vor

dich, nun springst du mit der Matte voran

auf die anderen Pfadis und versucht die-

se auf den Boden zu drücken. Es braucht

einwenig Kraft, es macht aber auch sehr

viel Spass.

Altfraueli-Wiehnachte

In der Vorweihnachtszeit backen die Pfadis

und Wölfe Kekse und gehen an einem

Nachmittag zu einer älteren Frau nachhause.

Ihr helft ihnen einwenig im Haushalt

und feiert mit ihnen Weihnachten.

Zündet Kerzen an und singt Weihnachtsleider.

Ihr werdet sehen, ein sehr spannender,

gemütlicher Pfadinachmittag,

welcher allen sehr viel Spass macht.

Fondueessen von der Pfadi Kulm

Jedes Jahr, am Freitag vor Weihnachten

findet im Pfadiheim das Fondueessen

statt. Viele Kulmer Pfadis treffen sich

dort, essen, reden und freuen sich Pfadi’s

zu sein.

Der Fähnli-Ruf

Frau Graber, Mami von

Jeremy, an der Pfadi

gefällt Ihr, dass die

Kinder draussen im

Wald etwas machen und

sich kreativ betätigen

können.

Es gibt nichts schöneres für einen Pfadi

als beim antreten seinen Fähnli-Ruf zu

schreien. Meist werden sie über Jahre

gepflegt und behalten. So kann man bei

einem gemeinsamen Treffen diese Rufe

mit allen Generationen vom gleichen

Fähnli rufen, wie zum Beispiel: hurra,

hurra, falk vorah !!!

Krawatten tauschen

An einem kantonalen-, schweizerischen-,

weltweiten Pfaditreffen, werden häufig die

Pfadikrawatten getauscht. So kann man

viele verschiedene Krawatten sammeln

und in Gedanken an die Person zurück

denken, der sie gehört hat.

Die Pfadiliebe eine Tradition?

Pfadi sei das grösste Vermittlungsinstitut

der Welt. Wer kennt es nicht, die tolle

Lageratmosphäre, Lagerfeuer, nette Ge-

Jeremey, 6 Jahre aus

der Meute Widewal, ihm

gefällt besonders an der

Pfadi, das „Brätle und

Fürle“.

spräche, romantische Pfadiabende. Und

dann plötzlich passiert es, einige verstohlene

- scheue Blicke werden ausgetauscht,

das ersten lächeln, ein kribbeln

im Bauch und ehe man sich versieht, sind

zwei Pfadis glücklich zusammen. Ist die

Pfadiliebe nicht auch eine Tradition?

Schlingel, Pfadi Kulm,

41 Jahre, die Taufe

gefällt ihm immer noch

am besten.

Bike, Rover, 27 Jahre,

Ihm gefällt am besten in

der Pfadi für Freunde

gut zu kochen.

Anmerkung der Redaktion:

Ein grosses M-E-R-

C-I für das essen am

Roverkegeln

Kennst Du alle

Traditionen?

• Altfraueli-Wiehnachte

• Coupnacht

• Bipi-Tag

• Mattenschlägle

• Abteilungs-Zmorgen

• Gritibänz-Verkauf

Pfadikrawatten tauschen

• Waldweihnacht

• Fondueessen

• Roverkeglen

• Samiklaustag / Sami-nigi-nägi /

Chlaushöck

• Skitag

• Unterhaltungsabend

• Korpstag

• Führerversammlung

• Pfi-La

• So-La

• He-La

• Co-La

• Ka-La

• Roho

• PFF

• Bott

• Roverschwert

• Plätzlifrass

• Tschai

• Das Lied „kein schöner Land“ am

Schluss von einem Lagerfeuer singen

• singen vor dem Essen

Pfadi is(s)t ... die Bestätigung, dass es nicht nur das Schulleben gibt Rymenzburger Nachrichten 03-2002

• RN

• Jahresschlusshöck vom APV

• St. Pfiffs Wanderung

• Fähnliruf (von Falk)

• Korpsruf

• Kantonalruf

• APV Reise / APV Ausflüge

• Pflöckle

Pfadinamen

Pfadiuniform

Pfadikravatte

• Taufe

• Übertritt

• Versprechen

• Moot

• Jamboree

• Roverwache

• Anschläge im Anschlagskasten

• Und was sind Eure Traditionen?


Zum „Hart recherchiert“:

Das Technikwissen der

AL‘s stand auf dem Prüfstand:

Die / der AL wählte

eine Zahl zwischen 1 und

10. Dies ergab eine Frage

aus dem Techniktest aus

der letzten RN auf der

Seite 4.

Alimera, 14 Jahre,

Stamm Neki, für sie

gehört die Schwarzwäldertorte

nach der

Nachtübung zur

Tradition

Ameisi, 19 Jahre,

Winkelried. Ihm

gefällt besonders das

Weekend im Herbst

und der neue schöne

winkelrieder Pfadipulli

Pluto, 11 Jahre,

Winkelried. Das PfiLa

und „Räuber + Poli“

gefallen ihm besonders.

Lumpi, 10 Jahre,

Taifun. Ihm gefällt

alles bei den Wölfen,

besonders die Lager,

ausser, wenn nicht

alle mitmachen.

Piano, 8 Jahre, Barathing.

Leiter plagen,

Feuer machen

Fangis und Sitzball

gefallen ihr sehr bei

den Wölfen.

Buono, 8 Jahre

Barathing. Ihm gefällt

eigentlich alles bei

den Wölfen, speziell

die Nachtübungen.

zum Thema - Pfagenda 5_

Bready, 11 Jahre,

Stamm Neki

Für ihn gehört das

„über das Feuer

pinkeln zur Tradition“

Rymenzburger Pfagenda 2003

15./16. Feb. 1. Stufen Weekend • • • • • •

9. Feb. Korpsratsitzung •

23. Feb. Kantonaler Techniktag 2. Stufe • • • • •

1. März Skitag (Ausweichdatum 8.3.) • • • • •

29. März Einsendeschluss RN 01/03 • • • • • • • • • •

13. April Korpsratsitzung •

3./4. Mai Korpstrophy • • • • • • • • • •

16.-18. Mai Aarghost www.aar-ghost.ch • • • • • • • • • •

18. Mai Korpsratsitzung •

21./22. Juni RoHo Hallwil • •

29. Juni Korpsratsitzung •

6.-12. Juli Lager Widewal / Sioni • •

7.-18. Juli Korpslager • • • • • •

30./31. August Bott • • • • • • • • • •

22. Nov. Führerversammlung • •

Rymenzburger Nachrichten 03-2002 Pfadi is(s)t ... Dinge tun, bei denen sich andere mit dem Finger an die Stirne tippen

Abteilung Kulm / Meute Widewal

Abteilung Kulm / Stamm Neki

Abteilung Wyna / Meute Barathing

Abteilung Wyna / Meute Taifun

Abteilung Wyna / Stamm Winkelried

Abteilung von Flüe / Meute Sioni

Föli, 69 Jahre, APV

Die APV-Reisen sind

für sie eine Tradition

Abteilung von Flüe / Stamm Pegasus

Leiter / AL / StuLei

Rymenzburg 3. / 4. Stufe

Rymenzburg APV


_6

MER MACHE.......................

Jeannette Gautschi v/o Pümi

Korps(leitung)

........Planen, Koordinieren, Durchführen, meist sehr spontan

.........Feuer machen bei Regen, Schnee und Wind

.........Abenteuer erleben, auch international

.........Döner Kebap essen nach den Korpsratsitzungen

.........Indianer, Wikinger, Seemänner, Eier! Hauptsache Verkleidet

........Rugby und Dreifelderspiel sind obligatorisch in jedem Lager

.........YMCA, wer kennt dieses Lied nicht, an jeder Pfadidisco, Party dabei

.........Menziken, Kulm, Reinach, Beinwil, das halbe Wynental ist vertreten

.........Erfahrungen, die du sogar ins Berufsleben miteinbeziehen kannst

.........Natur erleben, in allen Lebensweisen, sei es Wald, Wiese, Garten..

.........Zeltlager veranstalten im Match, Dreck und bei Sonnenschein

.........BiPi, der Gründer der Pfadi, hoffentlich allen einen Begriff

.........Ursprünglichen Traditionen folgen ...Korpstag, Bott,

.........Rondo, das Lieblingsbuch jedes Pfaders

.........Gesetz in der Pfadi. Auch eine Tradition, die schon lange existiert

15 Buchstaben die unser Pfadialltag umschreiben, PFADI RYMENZBURG, der einzige Korps im Kanton Aargau!

Doch jeder Pfadfinderin und jedem Pfadfinder würden ähnliche, wenn nicht sogar gleiche Stichworte zu ...mer mache....

in denSinn kommen.

Zum Schluss noch etwas:

WA-LA-BU-RY-MENZ-BURG-HU-HA-HA-HURRA

KoLa - Anzeige

Bei Fragen oder Problemen

melde dich bei Rugby, er

wird dir zuhören.

Andreas Rütti v/o Rugby

Sonnenbergstr.25

5734 Reinach

Telefon: 062-771 28 69

Natel: 079-749 15 11

e-mail: resu.ruetti@gmx.ch

2003 wird anders!

2003 wird besonders!

2003 wird KOLA-Jahr!

Leonia

(Information)

Pümi

(Korpsleitung)

Das Rymenzburger_Signet zum Ausmalen!

Weißt Du die richtigen Farbenund deren

Stellen?

—> Ausmalen und übers Bett hängen.

►►► Würde es dich nicht auch interessieren,

wie es bei den anderen

Stämmen des Korps zu und her geht?

►►► Willst du den Anderen zeigen,

was euer Stamm drauf hat?

►►► Oder willst du einfach einmal

ein etwas anderes Lager erleben?

___________

klar, oder? Darum unbedingt

merken:

7. bis 18. Juli 2003

RYMENZBURGER-

KORPSLAGER

Weitere Infos

folgen.

Pfadi is(s)t ... eine Variante, seinem Leben mehr Sinn zu geben Rymenzburger Nachrichten 03-2002

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine