INFOwelle III/2009 - Gemeinde Walchsee - Land Tirol

walchsee.tirol.gv.at

INFOwelle III/2009 - Gemeinde Walchsee - Land Tirol

AMTLICHE MITTEILUNG

Zugestellt durch Post.at

DIE INFORMATIONSZEITUNG DER GEMEINDE WALCHSEE | AUSGABE III/2009

Vom See aus bot sich den Besuchern eine herrliche Kulisse. Foto: Eberharter

(BE) Es war etwas kühl am Samstagabend

beim Seefest in Walchsee, doch

der guten Stimmung tat dies keinen Abbruch.

Die Vereine waren alle bestens

vorbereitet und die Besucher wurden

kulinarisch verwöhnt.

Die Gruppe „Stars and stripes“ hinderte

so manche Familie am frühzei-

Der Theaterstadl Walchsee spielt heuer

wieder erfolgreich.

Tolle Stimmung beim Seefest

Mehr dazu auf Seite 7.

tigen Heimgehen und als sich dann

im Partyzelt auch noch die Gogogirls

zeigten, war für Manchen eine lange

Nacht vorprogrammiert.

Begeistert waren die Besucher von

den Seerundfahrten im Motorboot und

dank der anwesenden Security-Leute

lief das Fest harmonisch und ohne

FF-Kommandant Jakob Fuchs wurde mit

der Verdienstmedaille des Landes Tirol

ausgezeichnet.

Mehr dazu auf Seite 9.

Zwischenfälle ab. Da gegen Abend der

Himmel aufklarte, war auch das Feuerwerk

ein eindrucksvolles und wunderbares

Erlebnis.

Die TVB-Vorstände Gerd Erharter

und Andreas Schermer, sowie

Geschäftsführer Thomas Schönwälder

zeigten sich sehr zufrieden.

Aus dem Inhalt...

Aus dem Gemeindeamt ab S. 2

Vorwort des Bürgermeisters S. 2

Änderungen zum Reisepass S. 3

Aus dem Meldeamt S. 5

Aktuelles ab S. 6

Seezwerge S. 6

Golf trifft Kunst S. 9

Änderungen in der

Erwachsenenschule S. 11+12

Gesundheitsseite S. 13

Sport- und Vereinswesen ab S. 14

Veranstaltungen Rückseite

Impressum Rückseite


INFOwelle Walchsee

Liebe Walchseerinnen und

Walchseer!

Aus Sicht der Gemeinde kann ich auf doch

bewegte und ereignisreiche Sommermonate

zurückblicken. Einmal mehr galt es verschiedene

kommunale Vorhaben, wie den Neubau

des Gemeindeamtes, den Neubau der Staudingerbrücke

sowie den Sporthallenbau in

Kössen – um nur einige zu nennen – voranzutreiben.

Nebenbei durfte ich auch bei zahlreichen

Festveranstaltungen, Jubiläen und

sonstigen Feierlichkeiten zu Gast sein.

Auch die Region Kaiserwinkl wurde von zum

Teil schweren Unwettern heimgesucht. Die

dabei entstandenen Schäden sind äußerst

bedauerlich, stehen jedoch Gott sei Dank in

keinem Vergleich zu Schadensereignissen in

anderen Regionen Österreichs. In meinen

nachstehenden Zeilen darf ich auf vergangene

Ereignisse kurz eingehen und einen kurzen

Blick in die nähere Zukunft richten.

Am 04.07.2009 kam es infolge der vorhergehenden

Unwetter zu einem Steinschlag im

Bereich des Norduferparkplatzes, wodurch

ein vorschriftsmäßig abgestellter PKW eines

italienischen Staatsbürgers erheblich beschädigt

wurde. Es darf von großem Glück gesprochen

werden, dass bei dem Zwischenfall keine

Menschen zu Schaden gekommen sind. Auf

Grund dieses Zwischenfalles war im Hinblick

auf das vorhandene Gefährdungspotential

die Sperre eines Teilbereiches des Parkplatzes

wegen Gefahr im Verzuge unvermeidbar.

Aus einem deshalb in Auftrag gegebenen

Gutachten geht hervor, dass die Hangsicherungs-

bzw. Steinschlagschutzmaßnahmen im

gegenständlichen Bereich unbedingt verbesserungswürdig

seien. Es war also, insbesondere

im Hinblick auf die laufende Sommersaison,

dringend Handlungsbedarf gegeben,

weshalb die Fa. Hoch-Tief-Bau-Imst GmbH

und die Fa. Felbermayr Bau-GmbH. zur Legung

eines Angebotes eingeladen wurden.

In weiterer Folge wurden die Arbeiten mit

einem Kostenvolumen von ca. € 80.000,-- an

die Fa. Hoch-Tief-Bau-Imst GmbH vergeben

und konnten zwischenzeitlich auch zum

Abschluss gebracht werden. In Ergänzung

Au s d e m Ge m e i n d e A m t

Vorwort des Bürgermeisters

zum nun vorhandenen Steinschlagschutz ist

noch die Errichtung einer entsprechenden

Lawinensperre erforderlich, wobei über deren

genaue Ausgestaltung eine Begehung in den

Herbstmonaten entscheiden wird.

Einmal mehr konnte das sportliche Aushängeschild

unserer Gemeinde Christian Planer

einen großartigen sportlichen Erfolg erzielen.

Bei der im Juli 2009 stattfindenden Europameisterschaft

in Osijek – Kroatien errang er

im KK-Liegend-Wettbewerb den Titel eines

Europameisters. Im Teambewerb konnte

Christian Planer mit seinen Mannschaftskollegen

in drei Bewerben die Silbermedaille

erringen. Zudem wurde er bei den Österreichischen

Staatsmeisterschaften im August

dieses Jahres insgesamt 4-facher Staatsmeister.

Die Leistung unseres Schützen verdient

Lob und höchste Anerkennung, zumal dieser

nunmehr schon seit Jahren Platzierungen im

vordersten internationalen Spitzenfeld aufzuweisen

hat. Im Namen der Gemeinde und in

meinem Namen möchte ich unserem erfolgreichen

Sportschützen Christian Planer zu

dessen jüngsten Erfolgen herzlich gratulieren

und ihm für die bevorstehenden Wettkämpfe

alles Gute wünschen.

Der Winter 2009/2010 hat – zumindest im

Gebirge – ein erstes Lebenszeichen von sich

gegeben. Bereits in absehbarer Zeit wird er

endgültig unsere Region in Beschlag nehmen

und dann gilt es auch wieder für die

Mitarbeiter des Bauhofes gerüstet zu sein.

Im Zusammenhang mit der Durchführung

des Winterdienstes gehört dabei das zum

Einsatz kommende kommunale Schmalspurfahrzeug

(dzt. Holder) zu den wichtigsten

mobilen Gerätschaften. Nur durch den

Einsatz eines solchen Fahrzeuges mit entsprechendem

Fräsaufsatz und Streueinrichtung

kann eine vorschriftsmäßige Räumung

der Gehsteige und Gehwege erfolgen. Das

gegenwärtig im Einsatz befindliche multifunktionale

Schmalspurfahrzeug der Marke

Holder ist zwischenzeitlich 12 Jahre alt und

zustandsbedingt ist ein Austausch des selbigen

unbedingt erforderlich. Auf Grund dessen

wurden bereits entsprechende Angebote

eingeholt und der Gemeinderat hat in seiner

Sitzung am 14.09.2009 den Ankauf eines

solchen Fahrzeuges einstimmig beschlossen.

Die vorliegenden Angebote von insgesamt 3

Herstellern weichen hinsichtlich der anfallenden

Kosten nur unwesentlich voneinander

www.walchsee.tirol.gv.at - Seite 2 -

ab und befinden sich in einem Kostenrahmen

von ca. € 110.000,-- exkl. Mwst.. Nachdem

der Tourismusverband Kaiserwinkl ebenfalls

beabsichtigt ein Fahrzeug derselben Type anzukaufen,

könnte unter Umständen eine zusätzliche

Kostenreduktion erzielt werden.

Mit großer Freude darf ich eine internationale

Triathlon-Großveranstaltung ankündigen,

die im September nächsten Jahres in Walchsee

über die Bühne gehen wird. Unter dem

Motto „Ein Traumtag in Tirol“ findet 2010

die Premiere der Challenge Serie auf österreichischem

Boden statt. Erstmals werden

Athletinnen und Athleten bei der „Kaufhaus

Tyrol Challenge Walchsee – Kaiserwinkl“ um

Meter und Sekunden kämpfen:

Bei dieser Veranstaltung mit Weltruf wird

die 1,9 Kilometer lange Schwimmdistanz im

Walchsee zurückgelegt. Der 25m tiefe Walchsee

bietet mit Temperaturen zwischen 20 bis

24°C und Trinkwasserqualität ideale Bedingungen

für eine schnelle Schwimmzeit.

Die Radstrecke führt über Kössen, durch das

Pillerseetal nach Hochfilzen. Dann geht es

zurück nach St. Johann und über die Huberhöhe

nach Schwendt und schließlich wieder

zum Ausgangspunkt am Walchsee zurück.

Die dann noch zu bewältigende Laufstrecke

führt rund um den Walchsee.

Als in jeder Beziehung idealen Austragungsort

für einen Triathlon bezeichnete der Weltklasse-Triathlet

Andreas Niedrig, welcher im

Sommer 2009 für zwei Wochen hier urlaubte,

die Region rund um den Walchsee und zeigte

sich von der Einzigartigkeit der landschaftlichen

Gegebenheiten überwältigt.

Schon jetzt gibt es für die nächstjährige Veranstaltung

über dreihundert Anmeldungen

und ich bin der festen Überzeugung, dass diese

einen höchst erfolgreichen Verlauf nehmen

wird. Profis sowie Hobby- und Freizeitsportler

haben die Möglichkeit an verschiedenen

Bewerben teilzunehmen. Alle Interessierten

darf ich dazu herzlich einladen.

Abschließend wünsche ich allen Mitbürgerinnen

und Mitbürgern farbenfrohe und

schöne Herbstmonate und viel Vergnügen bei

Durchsicht der vorliegenden „Info-Welle“.

Euer Bürgermeister

Andreas Mayr


Au s d e m Ge m e i n d e A m t

Änderung bei den Reisepässen für Kinder

Die Europäische Union hat – zum

Schutz von Kindern – das Prinzip „Eine

Person – ein Pass“ eingeführt. Aus diesem

Grund sind seit dem 15.6.2009

keine Kindermiteintragungen mehr

möglich. Bestehende Kindermiteintragungen

verlieren ab dem 15. Juni 2012

ihre Gültigkeit. Die Gültigkeit des Reisepasses,

in dem sich die Kindermiteintragung

befindet, bleibt davon jedoch

unberührt. Miteingetragene Kinder

dürfen nur mit der Person aus- und

einreisen, in deren Reisepass sie eingetragen

sind. Bei Auslandsreisen mit anderen

Begleitpersonen als den Eltern ist

ein eigener Reisepass erforderlich.

Es wird empfohlen, für miteingetragene

Kinder einen eigenen Reisepass

anfertigen zu lassen, da immer mehr

Staaten (wie zB. Ägypten) die Eintragung

des Kindes im Reisepass der

Eltern für eine Einreise nicht mehr akzeptieren.

Beachten Sie dazu bitte die

Einreisebestimmungen des jeweiligen

Landes. Informationen erhalten Sie auf

den Internetseiten des Bundesministeriums

für europäische und internationale

Angelegenheiten (www.bmeia.

gv.at).

Grundsätzlich bleibt die Kindermiteintragung

bis zum Ablauf der Gültigkeitsdauer

des Reisepasses des Elternteils

gültig. Sie wird jedoch entweder mit

dem 18. Geburtstag des Kindes oder

ab 15. Juni 2012 ungültig, auch wenn

der Reisepass ein späteres Ablaufdatum

aufweist.

Um die Sicherheit von Reisedokumenten

zu erhöhen, schreibt die EU

Reisepässe ausschließlich mit Chip vor.

Österreich ist daher verpflichtet, auch

Kinderreisepässe mit Chip, und ab 12

Jahren sogar mit gespeichertem Fingerabdruck

auszustellen.

Was kostet der Kinderreisepass

mit Chip?

Für Kinder bis zwei Jahren bleibt der

Reisepass bis auf Weiteres kostenlos, bis

zu 12 Jahren kostet der Reisepass mit

Chip 30 Euro. Ab 12 Jahren kostet der

Kinderreisepass mit Chip und Fingerabdruck

gleich viel wie der Reisepass

für Erwachsene, nämlich 69,90 Euro.

Nähere Informationen hiezu erhalten

Sie in der Bezirkshauptmannschaft Kufstein,

Bürgerbüro, Tel. 05372/606-0.

INFOwelle Walchsee

Sperrmüllentsorgung

am 15. Oktober 2009

Am Donnerstag, dem 15. Oktober,

können im Recyclinghof Walchsee

von 7 bis 13 Uhr kostenpflichtig Sperrmüll

und Holz abgegeben werden.

Bei der Sperrmüll- und Holzentsorgung

können unter anderem folgende

Abfälle abgegeben werden:

Möbel und Einrichtungsgegenstände

wie zB. Tische, Stühle, Bettgestelle,

Sofas, Schränke, Sitzbänke, Lampen,

sowie Matratzen und Federbetten,

Teppiche und Auslegwaren, Kinderwagen,

sperrige Garten- und Haus-

arbeitsgeräte, alte Kisten, Körbe,

Taschen, Ranzen, Koffer (ohne Inhalt),

Regale, Schubladen, Wasch- und

Toilettenbecken, Fenster, Bretter und

sonstigen Hausrat, der nicht in die

Restmülltonne passt.

Gerne wird der Sperrmüll von den

Bauhof-Mitarbeitern bei Ihnen zuhause

abgeholt. Dies ist jedoch mit zusätzlichen

Kosten verbunden. Hiefür

bitte bis spätestens 14. Oktober 2009,

14 Uhr, im Gemeindeamt Walchsee,

Tel. 05374/5210, Bescheid geben.

Neue Richtlinien für den Heizkostenzuschuss in der Wintersaison 2009/10

Das Land Tirol gewährt für die Heizperiode

2009/10 nach Maßgabe der

folgenden Richtlinien einen einmaligen

Zuschuss zu den Heizkosten:

Antragsberechtigte Personen sind

PensionistInnen mit Bezug der geltenden

Ausgleichszulage, Bezieher-

Innen von Pensionsvorschüssen bis

zur Höhe des geltenden Ausgleichszulagenrichtsatzes

sowie AlleinerzieherInnen

oder Ehepaare bzw. Lebensgemeinschaften

mit mindestens einem

im gemeinsamen Haushalt lebenden

unterhaltsberechtigten Kind mit Anspruch

auf Familienbeihilfe.

Nicht antrags- bzw. zuschussberechtigt

sind BezieherInnen von laufenden

Grundsicherungsleistungen, welche die

Übernahme der Heizkosten als Grundsicherungsleistung

enthalten, sowie

BewohnerInnen von Alten- und Pflegeheimen.

Für die Antragsstellung gelten folgende

Netto-Einkommensgrenzen:

o 733,01 €/Monat für alleinstehende

Personen

o 1.099,02 €/Monat für Ehepaare und

Lebensgemeinschaften

o 100,- €/Monat zusätzlich für jedes

im gemeinsamen Haushalt lebende,

unterhaltsberechtigte Kind mit An-

spruch auf Familienbeihilfe

Die Höhe des Heizkostenzuschusses

beträgt einmalig 175,- € pro Haushalt.

Ansuchen für den Heizkostenzuschuss

2009/10 können noch bis 30. November

2009 im Gemeindeamt eingereicht

werden. Zu den Ansuchen sind folgende

Unterlagen anzuschließen:

o Einkommensnachweis (aktueller

Pensionsbescheid, aktueller Lohn-

oder Gehaltszettel, aktuelle Bezugs-

bestätigung von AMS, TGKK,

Unterhalt und/oder Alimente.

o Nachweis über den Bezug von Fami-

lienbeihilfe (bei Kindern)

Das Antragsformular, das zum Ansuchen

um die Gewährung des Heizkostenzuschusses

verwendet werden

muss, ist im Gemeindeamt Walchsee,

bei Sylvia Widmann, erhältlich.

- Seite 3 - www.walchsee.tirol.gv.at


INFOwelle Walchsee

Wie vielfach berichtet, hat der Verfassungsgerichtshof

Ende 2008 jene

Bestimmungen des Tiroler Grundverkehrsgesetzes

als verfassungswidrig

aufgehoben, die als Genehmigungsvoraussetzung

für den Rechtserwerb

an land- oder forstwirtschaftlichen

Grundstücken eine Pflicht zur Selbstbewirtschaftung

normierten.

Der Tiroler Landesgesetzgeber hatte

deswegen eine verfassungskonforme

Regelung zu veranlassen. Mit 1.10.2009

tritt die vom Landtag beschlossene

Novelle zum Tiroler Grundverkehrsgesetz

in Kraft. Mit dieser werden

generell die Genehmigungsvoraussetzungen

der Selbstbewirtschaftung und

der sogenannten Residenzpflicht beseitigt.

Beim Rechtserwerb von land- und

forstwirtschaftlichen Grundstücken

wird nunmehr als Genehmigungs-

voraussetzung vorrangig auf die Sicherstellung

einer nachhaltigen ordnungsgemäßen

Bewirtschaftung abgestellt.

Beim Erwerb eines bloß forstwirtschaftlichen

Grundstückes wird als weitere

Genehmigungsvoraussetzung nur mehr

die Abgabe einer „Freizeitwohnsitz-

erklärung“ – also der Erklärung, dass

kein Freizeitwohnsitz geschaffen werden

soll – verlangt. Hingegen muss bei

der Genehmigung von Rechtserwerben

von landwirtschaftlichen Grundstücken

hinkünftig zwischen Nicht-Landwirten

und Landwirten unterschieden

werden. Zu letzterer Gruppe zählen

Einfach zum Nachdenken:

Statt zu klagen,

dass wir nicht alles haben,

was wir wollen,

sollten wir lieber dankbar sein,

dass wir nicht alles bekommen,

was wir verdienen.

(Dieter Hildebrand)

Novelle zum Tiroler Grundverkehrsgesetz

nunmehr neu auch jene Personen, die

zwar gegenwärtig noch keinen landwirtschaftlichen

Betrieb führen, die

aber die Ausübung einer solchen Tätigkeit

beabsichtigen und dazu befähigt

sind.

Beim Rechtserwerb von landwirtschaftlichen

Grundstücken durch

einen Landwirt wurden die bisher

normierten Voraussetzungen nur verfeinert.

Beim beabsichtigten Rechtserwerb

durch einen Nicht-Landwirt

kommt künftig dagegen das sogenannte

„Interessentenmodell“ zur Anwendung.

Dieses ermöglicht grundsätzlich auch

einem Nicht-Landwirt, der allerdings

die nachhaltige, ordnungsgemäße Bewirtschaftung

gewährleisten und eine

Freizeitwohnsitzerklärung abgeben

muss, den Rechtserwerb an landwirtschaftlichen

Grundstücken. Über das

entsprechende Rechtsgeschäft ist allerdings

vor dessen Genehmigung von der

Grundverkehrsbehörde eine Kundmachung

zu erstellen, die der betreffenden

Gemeinde zu übermitteln und dort an

der Amtstafel unverzüglich anzuschlagen

ist. Diese Kundmachung, die nach

4 Wochen von der Gemeinde samt Anschlagsvermerk

der Grundverkehrbehörde

zurückzustellen ist, hat unter anderem

den Hinweis zu enthalten, dass

innerhalb der Anmeldefrist jede Person

bei der Grundverkehrsbehörde ihr Interesse

am Erwerb des Grundstückes,

das den Gegenstand des Rechtsgeschäfts

bildete, schriftlich oder niederschriftlich

anmelden kann. Handelt es

sich bei der anmeldenden Person um

einen Landwirt im Sinne des Tiroler

Grundverkehrsgesetzes, führt eine solche

Anmeldung aufgrund der Prämisse,

dass Landwirte gegenüber Nicht-

Landwirten in erhöhtem Maße zur

Erreichung der mit dem Grundverkehr

verfolgten Ziele beitragen, zur Versagung

der Genehmigung für das mit

dem Nicht-Landwirt abgeschlossene

Rechtsgeschäft durch die Grundverkehrsbehörde.

In weiterer Folge bleibt

www.walchsee.tirol.gv.at - Seite 4 -

es dem Veräußerer überlassen, ob er das

– eine gewisse Zeit verbindliche – Angebot

des als Interessent auftretenden

Landwirtes annimmt oder nicht.

Zu diesem Zeitpunkt besteht auch für

die Gemeinde die Möglichkeit, sich an

Stelle des Nicht-Landwirtes um den

Abschluss des Rechtsgeschäftes zu bemühen.

Dafür gelten nunmehr neue

Regelungen.

Schon bisher wurde den Gemeinden

im Grundverkehrsgesetz eine Sonderstellung

eingeräumt, als deren Rechtserwerbe

zu genehmigen waren, wenn

diese unmittelbar oder mittelbar zur

Erfüllung der ihr obliegenden Aufgaben

benötigt wurden. Nunmehr werden

die Gemeinden bei Vorliegen dieser Voraussetzungen

von der Genehmigungspflicht

ausgenommen. Ähnliches gilt

für den Bund oder das Land Tirol.

Neben dem Wegfall der bisherigen

Selbstbewirtschaftungs- und Residenzpflicht

sieht die Novelle weitere Liberalisierungen

vor. Schließlich gibt es

Erleichterung im Rahmen einer sogenannten

„Restflächenregelung“ sowie

für „Siedlungserweiterungsbereiche“.

Für die Gemeinden weiters bedeutsam

ist die Neuregelung des Verfahrens bei

der unzulässigen Verwendung eines

Freizeitwohnsitzes im Bereich des

Grundverkehrs mit Baugrundstücken.

Die Grundverkehrsbehörde hat bei

unzulässiger Verwendung oder Neuschaffung

eines Freizeitwohnsitzes die

sofortige Unterlassung aufzutragen

und für den Fall der Nichtbefolgung

dieses Auftrages die Versteigerung des

betreffenden Objektes anzudrohen, in

weiterer Folge zu betreiben.

Das Gesetz sieht ab sofort eine sogenannte

Beweislastumkehr im Zusammenhang

der illegalen Freizeitwohnsitznutzung

vor. Demnach hat nun der

Eigentümer des betreffenden Objektes,

sofern dort kein Hauptwohnsitz begründet

ist, nachzuweisen, dass das Objekt

nicht als Freizeitwohnsitz verwendet

wird.


Kindergarten für 4- bis

5-Jährige kostenlos

Für 4- bis 5-Jährige ist in Tirol ab diesem

Schuljahr der Kindergartenbesuch

im Ausmaß von 20 Stunden pro Woche

kostenlos.

So hat sich auch die Zielgruppe des

Kindergeld Plus geändert, wo nunmehr

400,- € pro Jahr an Eltern von 2- bis

3-jährige Kinder ausbezahlt wird.

ge b o r e n W u r d e n:

... eine Laura und eine Leonie der

Sandra und dem Zoran Antunovic,

Kugelwandweg 13

... eine Hasret der Güler und dem

Cüneyt Aksu, Hausbergstr. 56

... Gisela Schneider zum

90. Geburtstag im Juni 2009

Au s d e m Ge m e i n d e A m t

Au s d e m me l d e A m t

Wir g r at u l i e r e n...

... Sebastian Wimmer zum

85. Geburtstag im Juli 2009

INFOwelle Walchsee

Batterie-Sammelboxen zum Schutz der Umwelt

585.124 Kilo Batterien landen im Restmüll – das muss nicht sein!

Alte Batterien, die nicht ordnungsgemäß gesammelt und entsorgt werden,

sind eine enorme Belastung für die Umwelt. Alte Batterien – also

alle üblichen Konsumbatterien, Akkus und Knopfzellen – werden jetzt

mit der neuen Batterie-Sammelbox punktgenau gesammelt und entsorgt.

Das schützt die Umwelt – auch in unserer Gemeinde!

Die praktischen Sammelboxen gibt es zu den üblichen Müllabgabe-Zeiten

kostenlos im Recyclinghof Walchsee, wo die vollen Boxen auch wieder entleert werden

können. Sie sind somit immer wieder verwendbar.

ge s to r b e n s i n d:

+

+

... Cäcilia Lechner zum

90. Geburtstag im September 2009

...

ein Eray der Perihan und dem Hayati

Kesici, Durchholzen 21

Engelbert Hupf, im Juni 2009

Erna Kitzbichler, im August 2009

ge h e i r at e t h a b e n:

... Manuela und Thomas Loferer,

Stockerweide 11

... Elisabeth und Georg Plangger,

Bachstraße 26

... Marianne Buchauer zum

85. Geburtstag im September 2009

sowie:

... Peter Einwaller zum 70. Geburtstag im Juni 2009

... Horst Merk zum 70. Geburtstag im Juli 2009

... Robert Feierabend zum 80. Geburtstag im August 2009

... Hildegard Schönauer zum 80. Geburtstag im

September 2009

- Seite 5 - www.walchsee.tirol.gv.at


INFOwelle Walchsee

Ak t u e l l e s

Die Kindergruppe Seezwerge hatte einen erfolgreichen Start

(Seezwerge) Die Kindergruppe Seezwerge

startete am 23. Juni 2009 mit

einem Tag der offenen Tür. In der ersten

Woche wurden 16 Kinder angemeldet.

Die Kindergruppe füllte sich

( JB/LJ) Mit einem bunten Programm

lud die Jungbauernschaft/Landjugend

Walchsee und die Bezirksführung am

28. Juni zur heurigen Bezirksalmquizwanderung

in Rettenschöß/Wandberg

bei der „Obermauracheralm“ ein! Trotz

widriger Wetterbedingungen folgten

zahlreiche Besucher der Einladung.

Begonnen wurde das Almfest mit einer

heiligen Messe, bei der Pfarrer Franz

Leitner in seiner Predigt Bezug nahm

auf das Thema Berge. Er erläuterte unter

anderem, dass das Wort „Berg“ allein

in der Bibel mehr als 500-mal vorkommt.

Am Nachmittag gab es beim

Almquiz Ratespaß in der freien Natur,

bei der Erwachsene und Kinder, Ein-

schneller als erwartet. Im Sommer wurde

zudem eine Betreuung für Kindergartenkinder

angeboten, die auch gut

angenommen wurde. Die Seezwerge

bieten den (Kindergarten-)Kindern zu

jeder Ferienzeit eine Betreuung an. Die

Kindergruppe ist das ganze Jahr, mit

Ausnahme von zwei Wochen Weihnachtsferien,

geöffnet. Die Kinder

von 1 1/2 bis 4 Jahren werden täglich

von zwei Betreuerinnen betreut. Die

Öffnungszeiten sind von 7.30 Uhr bis

13.30 Uhr.

Der Sozialsprengel Ebbs stellt täglich

das Mittagessen (Kosten pro Essen

Bezirksalmquizwanderung der Jungbauernschaft/Landjugend

– ein Almfest der besonderen Art

heimische und Gäste ihr Wissen über

Landwirtschaft und Allgemeines unter

Beweis stellen konnten. Aber nicht nur

die Kopfarbeit war gefragt, sondern

auch körperliches Geschick, denn den

Besten winkten tolle Preise. Den Sieg

konnten dann am Ende die „Die Patrioten“

von der JB/LJ Buchberg für sich

entscheiden, gefolgt von den „Junggebliebenen

JB´s aus Walchsee“ und der

Gruppe JB/LJ Söll.

Wichtige Bedeutung der Almwirtschaft

Aber nicht nur Spiel und Spaß standen

im Vordergrund, sondern auch die Bedeutung

der Almwirtschaft. In Tirol

Die Besucher trotzten dem Wetter und . Foto: JB/LJ

www.walchsee.tirol.gv.at - Seite 6 -

Fotos: Seezwerge

€ 1,50).

Es sind noch Plätze frei und wir freuen

uns über jedes neue Zwerglein!

Wir sind täglich erreichbar unter

0699/11695932. Ingrid Kiedl

werden auf 2.600 Almen 186.000 ha

Almfutterfläche bewirtschaftet, das

sind 60 % der landwirtschaftlichen

Nutzfläche in ganz Tirol. Bezirksobmann

Eder meinte: „Jeder sollte sich

der Bedeutung der Almen bewusst sein,

die unter anderem auch eine wichtige

Funktion als Schutz vor Naturgefahren

und zur Erhaltung der Kulturlandschaft

haben! Almwirtschaft ist eng mit der

Milchwirtschaft verbunden – nur wenn

die Milchwirtschaft in Tirol eine Rolle

spielt, ist die Bestoßung der Almen auch

für die Zukunft gesichert!“ Deshalb ist

es auch umso wichtiger, die Konsumenten

dahingehend zu sensibilisieren,

dass der Kauf regionaler Produkte die

Landwirtschaft in Tirol sichert und in

weiterer Folge auch die Erhaltung der

Almwirtschaft.

Für die Stärkung nach getaner Mühe

sorgte die Ortsgruppe Walchsee, die

die Gäste unter dem Motto „Tirol isst

besser – Lebensmittel aus meiner Region“

kulinarisch verwöhnte.

An dieser Stelle ein herzliches „Vergelt‘s

Gott“ an die Familie Kronbichler und

den Mitgliedern der JB/LJ Walchsee

für die perfekte Organisation und

Durchführung!


Ak t u e l l e s

Walchseer Theaterstadl feiert gelungene Premiere

(AR) Am 7. August feierte der Walchseer

Theaterstadl Premiere des Stückes

„Das sündige Dorf “. 170 Besucher, darunter

zahlreiche Ehrengäste, zeigten

sich vom Theaterklassiker begeistert.

Musikalisch umrahmt wurde der Abend

vom Schwoagsa Dreigsong, begleitet

INFOwelle Walchsee

Die Mitglieder des Seniorenbundes Walchsee auf den Spuren unserer Vorfahren. Fotos: Seniorenbund Walchsee

Kaffeekranzerl

Der Wettergott war gnädig, so konnten

wir am 25. Mai zum Berggasthof Zahmer

Kaiser wandern. Wem der Aufstieg

zu mühsam war, konnte den Sessellift

gratis benützen. Ein besonderer Dank

dafür der Fa. Kurz. Bei Kaffee und Kuchen

fiel das „Ratschen“ gleich leichter.

So konnten wir einen unterhaltsamen

Nachmittag verbringen.

Ausflug ins Ötzidorf

Am 30. Juni starteten wir zu einer Werbefahrt

ins Ötztal, mit Besuch im Ötzidorf.

Bei einer geführten Besichtigung

konnten wir eintauchen in eine andere

Welt und die Zeitreise zu den Menschen

der Jungsteinzeit erleben. Von

von der Oberaudorfer Zithermusi.

Letzte Gelegenheit, eine Vorstellung

zu besuchen gibt es am Freitag, den

2. Oktober. Die traditionelle Vorstellung

für unsere PensionisInnen findet

am Sonntag, den 4. Oktober statt.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Unternehmungen des Walchseer Seniorenbundes

den zu sehenden Arbeits- und Jagdgeräten,

so wie von den Hütten und den

Haustierrassen waren wir sehr beeindruckt.

Um viele Eindrücke bereichert

traten wir die Heimreise an.

Kaffeeklatsch für die Ältesten

Wie jedes Jahr luden wir unsere

über-80-Jährigen zu einer Nachmittags-

Die Mitglieder über 80 beim Kaffee im Ilger.

Nähere Informationen unter

www.walchseertheaterstadl.at

Fotos: Theaterstadl Walchsee

jause ins Café Ilger. Bei heißem Wetter

ließen sie sich Kaffee, Kuchen und köstliche

Eisspezialitäten munden. Mit netten,

alten Liedern, gesungen von Nannei

und Wetti und Gedichten, gelesen

von Wetti Zitt, verging der Nachmittag

im Flug.

Bezirkswatten

Beim Bezirkswatten in Kufstein haben

sich 14 Personen beteiligt. Zweimal

wurde Platz 3 erreicht und für fast alle

anderen Mitspieler galt der olympische

Gedanke „Dabei sein ist alles“.

Helene Ritzer

für den Seniorenbund Walchsee

- Seite 7 - www.walchsee.tirol.gv.at


INFOwelle Walchsee

Sie brauchen Hilfe?

Wir sind für Sie da

Rufen Sie uns an, wenn Sie oder Ihre

Angehörigen Hilfe benötigen!

Die Tarife sind bei uns nach Einkommen

gestaffelt und daher für jeden Mitbürger

leistbar! Wir informieren Sie

gerne! (Alle Anfragen werden selbstverständlich

vertraulich behandelt!)

Wir bieten an: Hauskrankenpflege,

Heim- und Haushaltshilfen, Essen auf

Rädern und Verleih von Heilbehelfen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf !

Wir kommen auch gerne ganz unverbindlich

zu einem Beratungsgespräch

zu Ihnen nach Hause und informieren

Sie über unsere Leistungen und Möglichkeiten

der Hilfestellungen!

Wir bedanken uns herzlich für die

zahlreichen Mitgliedsbeiträge und Begräbnisspenden.

Mit Ihrer Unterstützung

ist es uns möglich, Heilbehelfe

anzukaufen und instand zu halten, sowie

unser Angebot „Essen auf Rädern“

kostengünstig anzubieten.

Aufruf: Zur Erweiterung unseres

Teams suchen wir stundenweise Heimhilfen

für die Tagesbetreuung und bei

der Unterstützung im Haus und Garten.

Für ehrenamtliche HelferInnen

haben wir in der Unteren Schranne

interessante und abwechslungsreiche

Tätigkeiten. Wir freuen uns über jede

helfende Hand!

Unser Büro ist geöffnet von Montag bis

Freitag, 8.00 bis 12.00 Uhr.

Wir sind telefonisch erreichbar von

Montag bis Freitag von 7.00 bis 17.00

Uhr unter der Tel. 05373/ 42797

Sozialsprengel Ebbs

Rossbachweg 10, 6341 Ebbs

E-mail: sozialsprengel.ebbs@aon.at

Ak t u e l l e s

www.walchsee.tirol.gv.at - Seite 8 -

Rückblick: Vereinsjahr 2009 der BMK Walchsee

(BMK) Im Jänner starteten wir wie gewohnt

unser neues Vereinsjahr mit der

Jahreshauptversammlung. Nach einem

Rückblick auf das Jahr 2008 übergab

Obmann Werner Hauser, aus beruflichen

Gründen, das Zepter der BMK

Walchsee an den 25-jährigen Vize-

obmann Werner Kitzbichler.

Im Februar, mit dem Umzug am Faschingsdienstag,

begann dann auch unsere

„Ausrückersaison“. Zu bedauern

war heuer neben Kälte und Schnee, das

Fehlen der Volkschulkinder, die bisher

diesen Faschingsumzug mit ihrer Anwesenheit

immer bereichert haben.

Den 1. Mai verbrachten wir heuer im

Dorf und möchten uns bei dieser Gelegenheit

bei allen die uns verköstigt

haben recht herzlich bedanken. Ebenfalls

möchten wir den Gönnern und

Sponsoren danken, die uns nicht nur

an diesem Tag finanziell unterstützen.

In unserem Jubiläumsjahr 2010 dürfen

wir den musikalischen Maigruß nach

Durchholzen bringen und hoffen dass

wir auch dort wieder herzlich empfangen

werden.

Am 15. August hatten wir unser alljährliches

Kräuterbüschelfest wo wir

neben der Ehrung der Jungmusikanten

auch noch unseren Jubiläumskalender

2010 vorstellen durften. So konnten

wir nicht nur die Jungmusikanten Alois

Loder und Andreas Loder ehren, sondern

auch unserem Kalenderfotografen

Richard Mayr für seine Tätigkeit danken

und ihm den ersten Kalender überreichen.

Mit Dienstag, den 15. September,

hört unsere Platzkonzertsaison für heu-

Der derzeitige Vorstand der BMK Walchsee.

er auf und wir dürfen uns wieder in die

Proben für das Weihnachts- bzw. Neujahrskonzert

stürzen.

Es würde uns freuen, zahlreiche

Gäste zum Weihnachtskonzert am

30.12.2009 oder zum Neujahrskonzert

am 5.01.2010 willkommen zu heißen.

Für das Jubiläumsjahr 2010 haben

wir neben unserem Kalender, den man

im Tourismusverband um € 13,- erwerben

kann, auch eine CD geplant.

Außerdem hoffen wir, unter anderem

mit der Militärmusikkapelle und der

spitzen Live-Band „Dreirad“, ein tolles

Jubiläumsfest auf die Beine zu stellen.

Wir freuen uns bereits auf unser Jubiläum

im August 2010!

Ehrung der beiden Jungmusikanten Andreas

und Alois Loder. Fotos: LBMK Walchsee

Jubiläumskalender 2010

der Bundesmusikkapelle Walchsee

um € 13,- im Tourismusverband

oder bei den Platzkonzerten erhältlich!

Weihnachtskonzert am 30.12.2009

Neujahrskonzert am 5.01.2010


INFOwelle Walchsee

Lymphödemklinik Wittlinger Therapiezentrum spendet an Hospiz Innsbruck

(A. Wittlinger) Die Lymphödemklinik

Wittlinger Therapiezentrum in Walchsee

veranstaltete nun bereits zum 5. Mal

den Event „Golf trifft Kunst“.

Am 22. August wurde in Walchsee ein

Golfturnier gespielt wobei die Preisverleihung

abends im Rahmen einer Ver-

Der Künstler Peter Einwaller amüsierte sich

bei der Versteigerung prächtig.

(FFW) LH Günther Platter überreichte

am Hohen Frauentag gemeinsam mit

seinem Südtiroler Amtskollegen LH

Luis Durnwalder Verdienstkreuze,

Verdienstmedaillen, Lebensrettermedaillen

und Erbhof-Urkunden. Die

Feierlichkeiten fanden im Beisein von

Landtagspräsident Herwig van Staa

und Mitgliedern der Landesregierungen

dies- und jenseits des Brenner

sowie hochrangigen Repräsentanten

aus Kirche, Politik und Wirtschaft

statt.

Auch an Jakob Fuchs, Kommandant

der Freiwilligen Feuerwehr Walch-

Ak t u e l l e s

nissage in der Lymphödemklinik Wittlinger

Therapiezentrum durchgeführt

wurde. Dies wurde wie immer zum Anlass

genommen, etwas Gutes zu tun.

In diesem Jahr starb ein guter Freund

von uns, Christian Geißler, der vom

Hospiz Innsbruck in seinen letzten

Wochen sehr gut betreut wurde.

Wir führten eine amerikanische

Versteigerung dreier Bilder des Walchseer

Künstlers Peter Einwaller durch,

die dieser spendete. Insgesamt kamen

dadurch 700,- Euro zusammen, die in

weiterer Folge an das Hospiz Insbruck

übergeben werden konnte.

Auch ein Bild wurde an das Hospiz

Innsbruck gespendet, das Manfred

Klein aus Kufstein im Zuge der Verstei-

Walter Scheiber vom Hospiz Innsbruck nahm

den Scheck und das Bild entgegen.

Fotos: Wittlinger

Verleihung der Verdienstmedaille des Landes Tirol an ABI Jakob Fuchs

(FFW) Auch heuer kann die Freiwillige

Feuerwehr Walchsee wieder auf ein

gelungenes Veranstaltungswochenende

zurückblicken. Am Freitag fand die

Disco statt, welche vor allem zahlreiche

Jugendliche aus Walchsee und Umgebung

anlockte. Der Abend verlief sehr

zivilisiert und ohne Ausschreitungen,

wofür sich die Feuerwehr bei den Besuchern

herzlich bedanken möchte.

LH Günther Platter überreichte Jakob Fuchs

persönlich die Verdienstmedaille des Landes.

Foto: Land Tirol / Frischauf Bild

gerung erworben hatte.

An dieser Stelle sei dem Künstler Peter

Einwaller noch mal herzlich gedankt!

see, wurde die Verdienstmedaille des

Landes Tirol überreicht. Diese wird als

sichtbares Zeichen des Dankes und der

Anerkennung für besondere Verdienste

um das Land Tirol verliehen.

Jakob Fuchs ist seit 1973 Mitglied der

Freiwilligen Feuerwehr Walchsee, seit

1994 Kommandant und seit 2008

auch Abschnittskommandant des Abschnittes

Niederndorf.

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr

Walchsee gratulieren recht herzlich

zu dieser Auszeichnung!

Gelungenes Fest der Freiw. Feuerwehr Walchsee am 10. und 11. Juli 2009

Am Samstag fand das Feuerwehrfest

statt, bei welchem bereits am Nachmittag

für ein tolles Kinderprogramm

und Kaffee und Kuchen gesorgt war.

Ein Highlight für Jung und Alt war

auch heuer wieder das „Kistenkraxeln“.

Am Abend sorgten „Die Stoaberger“

für Unterhaltung. Auch wurden

zahlreiche Preise verlost. Den

Hauptpreis – den Durchholzner Mai-

baum – gewann Sieglinde Praschberger.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Feuerwehr Walchsee bedankt sich

hiermit nochmals bei den Kameradinnen

und Kameraden für die gute Zusammenarbeit,

bei der Fa. Opel Loferer

für die neuen T-Shirts, bei allen KuchenbäckerInnen,

bei den Sponsoren

für die Preise zur Maibaumverlosung

und natürlich bei allen Festgästen!

- Seite 9 - www.walchsee.tirol.gv.at


INFOwelle Walchsee

Die Wasser-Rettung

Walchsee nun

offiziell online

(SW) Die Wasser-Rettung Walchsee

präsentiert sich nun öffentlich auf Ihrer

neuen Webseite ‚oewr-walchsee.at‘.

Auf dieser Internetseite finden Sie

aktuelle Informationen und Fotos über

die Wasser-Rettung und unsere Aufgabenbereiche

wie zB. Rettungstauchen

und Wildwasserrettung, sowie über

unsere Mitglieder.

Nähere Informationen unter

www.oewr-walchsee.at

Erfolgreiche Sommersaison!

Die Nachfrage an Ferienlektüre war

heuer besonders groß. Viele Kinder, Jugendliche

und auch Erwachsene, sowie

sehr viele Gäste haben unser aktuelles

Sortiment an Büchern, Spielen, Hörbüchern

und DVDs fleißig ausgeliehen.

Dafür allen ein herzliches „Danke“!

Herbstzeit ist Lesezeit

Unter diesem Motto findet ihr in unserer

Flohmarktabteilung viele schöne

Bücher um nur 1 €.

„Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“

– das größte Literaturfestival

Österreichs. Zum vierten Mal findet

dieses Jahr vom 19. bis 25. Oktober

die österreichweite und überaus erfolgreiche

Imagekampagne für das Lesen

und die Bibliotheken „Österreich liest.

Treffpunkt Bibliothek“ statt. Ziel der

Kampagne ist es, den Stellenwert des

Lesens und der Bibliotheken in der Gesellschaft

zu steigern. „Österreich liest.

Treffpunkt Bibliothek“ wurde 2008

mit dem Staatspreis für Public Relations

ausgezeichnet – ein sensationeller

Erfolg für die Bibliotheken!

Zu dieser Aktion im Zeitraum 19. bis

25. Oktober haben wir uns wieder einiges

einfallen lassen.

Ak t u e l l e s

www.walchsee.tirol.gv.at - Seite 10 -

Der Kaiserwinkl präsentierte sich hervorragend

(BE) Einen schönen Werbeerfolg

konnte der TVB Kaiserwinkl im August

im belgischen Eupen verzeichnen.

Ein Wochenende lang stand die Region

dort beim traditionellen Tirolerfest

im Mittelpunkt des Geschehens. „Wir

hatten schon viele Tiroler da, aber so

toll war es noch nie“, schwärmten die

Veranstalter. Kein Wunder – hielten

sich doch die Vereinsmitglieder, die dafür

eine weite Anreise in Kauf nahmen,

nicht stur an ein Konzept sondern improvisierten

am laufenden Band und

brachten damit Leben ins Geschehen.

Der TVB Kaiserwinkl bedankt sich bei

Bücherherbst in der Bücherei Walchsee

Einen „Tag der offenen Tür“ am Freitag,

den 23.10.2009, mit verlängerter

Öffnungszeit ab 14.00 Uhr. Komm

und schau dich in der Bücherei Walchsee

um! Für das leibliche Wohl werden

kleine Leckerreien serviert.

1 + 1 gratis gibt es nicht nur im Supermarkt,

sondern auch in der Bücherei.

allen Beteiligten. Das mediale Echo sowohl

in Ostbelgien als auch im angrenzenden

Deutschland war enorm.

Die Schuhplattler ‚De Woichsee‘a‘ bei ihrer

Vorführung in St. Vith. Foto: Eberharter

Ihr könnt zwei Bücher für eine Leseperiode

von drei Wochen zum Preis

von einem ausleihen. Dieses Angebot

ist gültig von 19. bis 25. Oktober und

gilt für alle Bücher für Kinder, Jugendliche

und Erwachsene, jedoch nicht für

DVD’s und Spiele.

Ein weiteres Highlight im Rahmen dieser

Aktion veranstalten wir am Dienstag,

den 20. Oktober, von 15.15 bis

16.30 Uhr in der Bücherei Walchsee:

Märchen am Nachmittag; Kinder von

4 bis 7 Jahre sind dazu herzlich eingeladen.

Bitte in der Bücherei anmelden!

Es weihnachtet zwar noch nicht, aber

wir möchten euch jetzt schon auf unsere

Bücherausstellung ab Mitte November

hinweisen. Wie schon im vergangenen

Jahr bieten wir euch Bücher

jeder Art – besonders aber Bildbände

und Kinderbücher, Besinnliches, kleine

Aufmerksamkeiten und Kalender

– zum Kauf an. Und gerne nehmen

wir all eure Buchbestellungen entgegen.

Ein Buch ist immer ein attraktives

Weihnachtsgeschenk.

Wir freuen uns auf euren Besuch!

Anneliese Steffl

mit Team


Ak t u e l l e s

Änderung in der Erwachsenenschule Walchsee

Vor 14 Jahren übernahm ich die Leitung

der Erwachsenenschule Walchsee.

Ich versuchte in den vergangenen Jahren

ein vielfältiges Angebot an Kursen

und anderen Veranstaltungen (Vorträge,

Buchausstellungen, Betriebsbesichtigungen,

Führungen, Informationsabende

u.a.) im Rahmen der mir

vorgegebenen Möglichkeiten anzubieten.

Es freute mich sehr, dass ich in dieser

Zeit viele positive Rückmeldungen

von Kursteilnehmern und Kursleitern

erhielt. Leider verlief in den letzten

Jahren meine Arbeit in der Erwachsenenbildung

nicht so, wie ich es gerne

gehabt hätte. Ich kam zur Überzeugung,

dass es gut wäre, wenn ein neuer

Leiter frischen Wind in die Bildungsarbeit

bringen würde.

Da leider kein Nachfolger gefunden

werden konnte, trafen sich der Herr

Bürgermeister, die Leiter der beiden

Erwachsenenschulen Walchsee und

Kössen sowie die Geschäftsführerin

des Tiroler Bildungsforums zu einer

Aussprache im Gemeindeamt. Dieses

Gespräch brachte das folgende vorläufige

Ergebnis. Die Erwachsenenschule

Kössen gibt ihre Kurse auch in der Gemeinde

Walchsee bekannt.

Die Kurse „Turnen für Frauen“,

„Rhythmische Konditionsgymnastik

für Frauen“ sowie die beiden Turnkurse

für Kinder werden ab Herbst von der

Gemeinde Walchsee ausgeschrieben.

Frau Anni Edenstrasser übernimmt die

Organisation dieser Kurse mit den bisherigen

Kursleiterinnen.

Ein besonderes Bedürfnis ist es mir, der

Gemeinde Walchsee für ihre Unterstützung

in all diesen Jahren von Herzen zu

danken. Mein Dank gilt aber vor allem

auch den vielen engagierten Kursleiterinnen

und Kursleitern. Speziell erwäh-

Christine Mayr – Ihre mobile Stillberatung im Kaiserwinkl

(CM) Jeder weiß um die Natürlichkeit des Stillens. Die Wissenschaft belegt mit

immer neuen Studien die hervorragende Qualität der Muttermilch und viele Mütter

entscheiden aufgrund dieses Wissens bereits vor einer Schwangerschaft ihr

Kind später einmal zu stillen. Wie jeder Lebensabschnitt verläuft aber auch eine

Stillzeit nicht immer ausschließlich harmonisch. Häufig handelt es sich jedoch um

Probleme die mit schneller, kompetenter Hilfe gut lösbar sind. Rufen Sie mich an,

ich besuche Sie bei Ihnen zu Hause und wir erarbeiten gemeinsam die individuelle

Lösung, mit der sich Ihre Familie am wohlsten fühlt.

INFOwelle Walchsee

nen möchte ich Frau Mathilde Dieser

und Frau Anni Edenstrasser (mit ihren

Helferinnen Frau Renate Astner und

Frau Dr. Christine Heim) sowie Herrn

Rudi Kaltschmid, die alle mit viele Eifer

jahrelang erfolgreiche Arbeit für die

Erwachsenenschule Walchsee geleistet

haben. Ihnen gebührt meine besondere

Anerkennung.

Zum Schluss möchte ich unserer Gemeinde

wünschen, dass es in unserem

Dorf bald wieder eine eigene Erwachsenenschule

geben möge, um Fortbildungsmöglichkeiten

anbieten zu

können, die den Bedürfnissen und Interessen

der Bevölkerung entsprechen.

Josef Beikircher,

ehem. Leiter der ES Walchsee

Babys brauchen Geborgenheit, Liebe und

Muttermilch. Foto: M. Mühlberger

Weitere Angebote:

Stillvorbereitungskurs für werdende Eltern* 24.10.09-7.11.09

(3 Einheiten, Samstag, 10 bis ca. 11.30 Uhr, im Altenwohnheim Kössen, € 30,-) Inhalte: Grundlagen der Milchbildung, Geburt,

Bonding, erstes Anlegen, Rooming-in, Anlegetechnik und Stillpositionen, Vor- und Nachteile, …

Babyhoangascht-Stillgruppe am 14. Oktober um 10 bis ca. 11.30 Uhr im Altenwohnheim Kössen, Thema: Schlafen und

Wachen – Warum die meisten Babys nachts häufig aufwachen. Strategien für müde Eltern. Elternbeitrag: € 3,-

Keine Anmeldung erforderlich

Babymassagekurs* „Bindung durch Berührung“ (5.10.09 bis 9.11.09) 6 Einheiten, Montag, 10 bis ca. 11.30 Uhr im Altenwohnheim

Kössen, € 60, geeignet für alle Babys bis ca. 4 Monate

Tragekurs* am 17.10.09, 13 bis ca. 15 Uhr (€ 18,-) im Altenwohnheim Kössen. Für werdende Eltern, sowie Mamas und

Papas mit ihren Kindern die am Tragen interessiert sind. Inhalte: Erprobung von verschiedenen Tragemöglichkeiten

(Tragetuch, Tragebeutel,… ), worauf man beim Tragen achten muss, Tragen und Verwöhnen, Einfluss des Tragens auf die emotionale

und körperliche Entwicklung des Babys

*) Anmeldung und Infos unter 0676 841 640 82, cmayr@gmx.at, http://stillberatung.blogspot.com

- Seite 11 - www.walchsee.tirol.gv.at


INFOwelle Walchsee

Ak t u e l l e s

PROGRAMM DER ERWACHSENENSCHULE KÖSSEN-SCHWENDT

Da die Erwachsenenschule Walchsee leider nicht forgeführt wird, werden die Walchseer eingeladen, die Kurse der Erwachsenenschule

Kössen-Schwendt zu besuchen. Nachfolgend einige Kurse in der nächsten Zeit:

Fortbildung - Digitale Fotografie & Bildbearbeitung – Teil 1

INHALT: „Mehr aus den eigenen Digitalfotos herausholen und seiner Kreativität freien Lauf lassen“ Digitale

Bildbearbeitung & Kennenlernen einer kostenlosen Software, Steigerung des Know-How‘s auf

Workshop-Basis, Farbkorrekturen, Bildretusche, Ebenenmontagen, Tipps und Problemlösungen

Wdh.: Systematisierung und Archivierung von Digitalfotos;

ZEIT & ORT: FR, 6. 11.2009, 19.00 - 21.00 Uhr, und SA, 7. 11.2009, 9.00 bis 12.00 Uhr , in der HS Kössen

VORAUSSETZUNG: gute EDV-Kenntnisse, Windows und Word

LEITUNG: Andreas Scharnagl, Kössen

TEILNEHMER: mind. 6 bis max. 8 Personen,

BEITRAG: € 39,- (bitte im Vorhinein per Erlagschein entrichten)

Fortbildung - Digitale Fotografie & Bildbearbeitung – Teil 2

INHALT: „Bildoptimierung und Bildmanipulation, Fotomontagen“ Erweiterte digitale Bildbearbeitung

und Kennenlernen der KOSTENLOSEN Software PaintShopPro 5,0., Farbkorrekturen,, Bild-

retusche, Ebenenmontagen, Tipps und Problemlösungen;

ZEIT & ORT: FR, 20.11.2009, 19.00 - 21.00 Uhr, und SA, 21.11.2009, 9.00 bis 12.00 Uhr, in der HS Kössen

VORAUSSETZUNG: gute EDV-Kenntnisse und Basiswissen digitaler Bildaufbau bzw. Kurs „Digit. Fotogr. & Bildb. - Teil 1“

LEITUNG: Andreas Scharnagl, Kössen

TEILNEHMER: mind. 6 bis max. 8 Personen,

BEITRAG: € 39,- (bitte im Vorhinein per Erlagschein entrichten)

Qigong - Schnupperkurs

INHALT: >Eine Stunde für DICH SELBST< Kennenlernen einer medizinischen Art des Qigong mit

langsamen ruhigen Bewegungen; Qigong dient der Gesunderhaltung des Körpers bzw. der Unter-

stützung des Genesungsprozesses bei einer Erkrankung oder nach einer Operation.

ZEIT & ORT: Mittwoch, 14.Oktober 2009, 19.00 – 20.00 Uhr, 6 Abende à 1 Std. im Turnraum KiGa-Kössen

LEITUNG: Ingrid Schranzhofer, Mag., diplom. Qi Gong-Lehrerin/ Österreichische Qigonggesellschaft;

Info: 05374 / 5324

MITZUBRINGEN: bequeme Kleidung ( vorzugsweise Baumwolle), Turnmatte (Schlafsackunterlage), Gymnastikpat-

schen od. Hallenturnschuhe, Decke;

TEILNEHMER: max. 20 Personen

BEITRAG: freiwillige Spenden

Anmeldebedingungen:

Die Anmeldung gilt als verbindlich. Zur Beachtung folgend die bewährte Regelung:

Wer ohne Angabe von Gründen einem Kurs, für den er sich angemeldet hat, fernbleibt, hat eine Stornogebühr von € 30,- zu

entrichten. Diese Bedingung gilt als akzeptiert, wenn dieser nicht schriftlich widersprochen wird. Danke für Dein Verständnis!

Einzahlungsbeleg bei Kursbeginn vorweisen! Einzahlungsbelege sind bei der Anmeldung im Meldeamt oder am Infoschalter der

Raiba Kössen-Schwendt erhältlich.

Die Anmeldung im Meldeamt der Gemeinde Kössen (05375/6201-18) ist für alle Kurse und Vorträge unbedingt erforderlich!

So kann ein Kurs auf Grund zu geringer Teilnehmerzahlen rechtzeitig abgesagt werden oder bei zu hoher TN-Zahl - wenn möglich

- auf zwei Termine aufgeteilt werden!

VEREIN FÜR KULTUR UND BILDUNG

www.walchsee.tirol.gv.at - Seite 12 -


Ge s u n d h e i t

In Kooperation mit Dr. med. Reinhart Kurz und Andreas Wittlinger, leitender Physiotherapeut

im Wittlinger Therapiezentrum, dürfen wir Ihnen spezielle Informationen rund um das Thema

Physiotherapie und Massagen vorstellen. Heutiges Thema:

Andreas Wittlinger

Nicht mehr nur zu Hause

bleiben!

Walchsee - Sehr großer Beliebtheit erfreuen

sich die regelmäßigen Ausflüge

des örtlichen Pensionistenvereins.

Ob kleinere Wanderungen oder unterhaltsame

Führungen, das anschließende

gesellige Beisammensein ist immer der

krönende Abschluss einer jeden Partie.

Doch für die Bäuerin Frau M. aus Walchsee

wurde jede Bewegung zur Qual und

sie entschloss sich schweren Herzens, den

ersehnten Ausflügen fern zu bleiben.

Die jahrzehntelange, schwere körperliche

Arbeit hatte ihre Spuren hinterlassen und

zu einer schweren Hüftarthrose geführt.

Da kam unverhofft die Lösung.

Eine Bekannte erzählte ihr von der neuen

Lebensqualität, die sie durch ein künstliches

Hüftgelenk wieder gewonnen

hat. Da zögerte Frau M. nicht lange und

suchte ihren Arzt auf.

Das ist mittlerweile ein halbes Jahr her.

Frau M. bekam ein neues Hüftgelenk

und genießt seither schmerzfrei jeden

Ausflug des Pensionistenvereins.

Was ist das?

Unter Arthrose versteht man grundsätzlich

Verschleißerscheinungen am

Gelenk, bei denen der Gelenkknorpel

zunehmend zerstört wird. Dieser dient

als Gleitschicht zwischen den Knochen

und wird im Lauf der Zeit aufgerieben.

Dadurch wird der Gelenkspalt immer

kleiner, bis die Knochen unmittelbar

aufeinander reiben.

Der Betroffene versucht die daraus resultierenden

Schmerzen durch entsprechende

Körperhaltung auszugleichen.

Dies wiederum führt zu Fehlstellungen

des Gelenks und Muskelrückbildungen.

Beim Hüftgelenk zeigt sich das häufig

durch das typische Hinken, beim Kniegelenk

durch ein X- oder O-Bein.

Arthrose im Hüft- oder Kniegelenk

Mögliche Ursachen

Die Arthrose kann durch den normalen

Alterungsprozess oder durch fehlerhafte,

überdurchschnittliche Belastung

des Hüft- oder Kniegelenks bedingt

sein. Überdurchschnittliche Belastungen

sind oft die Folge von Übergewicht,

schwerer körperlicher Arbeit

oder Extremsport. Stoffwechselerkrankungen

oder schlecht verheilte Knochenbrüche

können ebenfalls Auslöser

einer Arthrose sein.

Symptome

In der frühen Phase, solange der Knorpel

nur leicht geschädigt ist, wird die

Arthrose nicht wahrgenommen, da der

Knorpel keine Nerven besitzt und dadurch

Schmerzen nicht weitergeleitet

werden. Schmerzen treten, wenn überhaupt,

nur unter Belastung auf. Man

kann dieses Stadium der Arthrose nur

auf dem Röntgenbild erkennen.

Mit zunehmender Knorpelschädigung

werden schon normale Bewegungen

schmerzhaft. Dies löst häufig

Schonhaltungen aus, mit der Folge,

dass sich die Muskeln um das Gelenk

verkürzen und bei Bewegungen noch

stärkere Schmerzen auftreten.

Dr. med. Reinhart Kurz

INFOwelle Walchsee

In Extremfällen können die Gelenke

sogar versteifen, normales Gehen ist

nicht mehr möglich.

Diagnose

Das Ausmaß der Arthrose kann nur

durch einen spezialisierten Arzt festgestellt

werden. Sind alle konservativen

Möglichkeiten ausgeschöpft, der Patient

leidet ständig, auch in Ruhestellung,

unter starken Schmerzen und es

droht die Versteifung des Gelenks, wird

der Einbau eines künstlichen Hüft- bzw.

Kniegelenks immer wahrscheinlicher.

Der Arzt wird die Entscheidung individuell,

zusammen mit dem Patienten

treffen.

Therapie

Liegen bereits starke Bewegungseinschränkungen

vor, kann der Arzt schon

vor dem Eingriff physiotherapeutische

Maßnahmen anweisen. Durch die

Kräftigung der Muskulatur und Verbesserung

der Beweglichkeit soll eine

schnellere Rehabilitation nach dem

operativen Eingriff erreicht werden.

Mit der Nachbehandlung kann bereits

direkt nach der Hüft- oder Knieoperation

begonnen werden. Der Arzt

wird je nach Zustand und Konstitution

des Patienten die entsprechenden Maßnahmen

verordnen.

Die Manuelle Lymphdrainage mit

ihrer abschwellenden und schmerzlindernden

Wirkung wird häufig bereits

am ersten Tag nach dem Gelenksersatz

verschrieben. Die weitere krankengymnastische

Nachbehandlung dient

der Mobilisierung des Gelenks, mit

dem Ziel, die Funktionsfähigkeit und

schmerzfreie Beweglichkeit wieder her

zu stellen.

Andreas Wittlinger ist gerne für weitere

Fragen unter der Tel. 5245 erreichbar.

- Seite 13 - www.walchsee.tirol.gv.at


INFOwelle Walchsee

Sportreferent

Dieter Wittlinger

Schützengilde Walchsee

Europameister C. Planer

Christian Planer erzielte in einem internationalen

Wettkampf wiederum eine

hervorragende Platzierung und wurde

EUROPA-MEISTER im Englisch

Match. Dazu darf ich von Herzen gratulieren

und wünsche dem sportlichen

Aushängeschild unserer Gemeinde

weiterhin solche tollen Erfolge.

Spitzenmannschaften

im Juni/Juli auf Trainings-

lager im Kaiserwinkl

In Familie Münsterers Seeresidenz,

Panorama und Seehotel nahmen etliche

Fußball-Spitzenmannschaften in

der Zeit von Mitte Juni bis Mitte Juli

Unterkunft. Dabei vereinbarten der

Sportverein Walchsee und Christian

Münsterer, dass bestimmte Spitzenmannschaften

auch die Sportanlage

in Walchsee nützen können. In den

lokalen Gazetten (von der TT über

die Krone usw.) las man in dieser Zeit

nichts anderes, als dass Tirol von Fußballtopteams

überrannt wird. Konkret

trainierten in Walchsee: Lokomotive

Moskau – 1. Russische Liga; Arminia

Bielefeld – Bundesligaabsteiger in

Deutschland; FC Augsburg – 2. deutsche

Liga; Alemania Aachen – Traditionsverein

2. dtsch. Liga; Holstein Kiel

– 3. dtsch. Liga; Großaspach – 4. dtsch.

Liga; VfL Wolfsburg Frauen – Bundesliga

Deutschland.

Besonders die deutschen Teams ziehen

auch einen Schweif von mitreisenden

Fans nach sich, sodass in vielen kleineren

Häusern in der Region die Fans von

sp o r t- u n d Ve r e i n s w e s e n

Bielefeld, Holstein Kiel, Großaspach

untergebracht waren. Dadurch erfährt

die Region einen deutlichen Mehrwert

durch die Aktivitäten der Familie

Münsterer. Dem Haus selbst und unserer

Region bringen die Trainingslager

dieser Spitzenteams Renommée. Kann

doch der Gast sagen „wir urlauben dort

wo Bundesligaprofis ihre Trainingseinheiten

abhalten!“ wohlwissend, dass

die Vereine nur Gegenden aufsuchen,

die eine hohe Erlebnis- und Erholungsqualität

bieten. Auch viele Sportreporter

berichten in ihren heimischen

Zeitungen von den Aktivitäten aus den

Trainingscamps und so ist unsere Ortschaft

und die Region Kaiserwinkl immer

wieder in ausländischen Zeitungen

präsent.

Triathlon in Walchsee

Unserem Bürgermeister Andi Mayr gelang

es, ein TOP-EVENT im Spitzen-

Triathlon in Walchsee anzusiedeln. Im

Rahmen der Challenge-Series – einer

Triathlonveranstaltungsreihe – mit

mehreren Veranstaltungsorten weltweit

ist Walchsee nun einer der Wettkampforte.

Dabei gliedern sich die Thriathlonbewerbe

in der Challengserie

a. in Bewerbe über die Langdistanz: 3,8

km Schwimmen, 180 km Radfahren

und 42,2 km Laufen und

b. in Bewerbe über die Mittel- oder

Halbdistanz: 1,9 km Schwimmen, 90

km Radfahren und 21,1 km Laufen.

Es besteht die Möglichkeit sich beim

Thriathlon in Walchsee zu einen Einzelwettkampf,

bei welchem eine Person

alle 3 Disziplinen zu absolvieren

sind, anzumelden, oder als Mannschaft

mitzumachen. Im Teambewerb absolviert

ein Sportler das Schwimmen, ein

weiterer das Radfahren und ein dritter

das Laufen.

Der oben erwähnte Halbdistanzthriathlon

findet als Kaufhaus Tyrol Challenge

Walchsee-Kaiserwinkl statt.

www.walchsee.tirol.gv.at - Seite 14 -

Details (Schwimmstrecke, Streckenprofil

Radfahren, Laufstrecke) lassen

sich auf der Webseite www.challengewalchsee.at

nachlesen.

Um uns WalchseerInnen und die Bevölkerung

in der Region einen Einblick

zu geben welche Maßen Thriathlon bewegt,

ein Artikel aus dem Internet von

der Thriathlon Challenge Kraichgau –

Deutschland Juli 2009:

Sebastian Kienle (3:53:20 Std.) vom Tri-

Team Heuchelberg und die Australierin

Rebekah Keat (4:32:58) haben die Erstauflage

der Challenge Kraichgau über

1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren

und 21,1 km Laufen gewonnen. Kienle

demontierte vor geschätzten 30.000 Zuschauern

an den Strecken die komplette

hochkarätige Konkurrenz, denn schon

der Zweitplatzierte James Cunnama aus

Südafrika hatte am Ende neun Minuten

Rückstand. Keat schaffte sogar eine

Start-Ziel-Sieg vor Lisbeth Kristensen

aus Dänemark, die acht Minuten länger

unterwegs war.

Quelle: www.challenge-kraichgau.com

Euer Dieter Wittlinger

Hier zwei Schnappschüsse vom Fußball-Match

„Väter gegen Söhne“ Fotos: SV Walchsee


sp o r t- u n d Ve r e i n s w e s e n

Die junge Walchseer IB agiert derzeit sehr erfolgreich. Fotos: SV Walchsee

Geglückter Saisonstart des SV Walchsee

(SVW) Nach erfolgreich bestrittenem

Abstiegskampf im Frühjahr, einer

zweiwöchigen Sommerpause und 4

Wochen Vorbereitung auf die neue

Saison ist die Kampfmannschaft des

SVW erfolgreich in die Saison gestartet.

Nach einer klaren Auftaktniederlage

gegen den Titelfavoriten St. Johann

(1:4) konnten mit einem Remis und

3 Siegen (bis Redaktionsschluss), immerhin

10 Punkte ergattert werden.

In der ersten Runde des Cups konnte

sich die Mannschaft von Coach Fred

Kendlinger gegen den FC Kössen,

in einer umkämpften Partie mit 1:0

durchsetzen, ehe man gegen die Regionalligamannschaft

des FC Kufstein mit

0:4 verlor und somit ausschied. Vorrangiges

Ziel der großteils sehr jungen

Mannschaft ist es auch heuer mit dem

Abstieg nichts zu tun zu haben und

sich im bereits 4. Jahr in der Landesliga

im gesicherten Mittelfeld festzubeißen.

Die – letztes Jahr neu gegründete –

1B konnte in der vergangenen Saison

bereits den 5. Tabellenrang erringen.

Die Mannschaft der Trainer Andy

Kapfinger und Wolfgang Koller spielt

heuer in einer neu formierten 1B Liga,

in der es, wie auch bei der Kampfmannschaft,

um Auf- bzw. gegen den Abstieg

geht. Interessant sind hier natürlich die

Lokalderbies gegen Ebbs bzw. Niederndorf

welches bereits mit 3:0 gewonnen

werden konnte. Auch wenn man,

mit Ausnahme von Niederndorf und

Brixlegg/Rattenberg, die vermeintlich

schwächsten Teams als Gegner bereits

gespielt hat, ist die Bilanz (bis Redaktionsschluss)

doch beachtlich: 6 Spiele, 6

Siege, 18 Punkte und ein Torverhältnis

von 31:1!

Erfreulich ist auch hier, dass sich die

überwiegend aus dem Nachwuchs

gekommenen Spieler mit der Unterstützung

einiger weniger Routiniers so

weiterentwickeln und teilweise auch

schon Kampfmannschaftsluft schnuppern

konnten. Man kann nur hoffen,

dass Motivation und Trainingseifer

der jungen Garde aufrecht erhalten

werden können! Ziel der 1B ist ein

Platz unter den ersten drei der Liga

und den ein oder anderen Kicker an

die Kampfmannschaft heranzuführen.

Außerdem wurde von 10 Spielern der

1B und Kampfmannschaft ein Nachwuchs-Schiedsrichterkurs

absolviert,

der zur Leitung von Nachwuchsspielen

vorgeschrieben ist.

Auch die Kampfmannschaft spielt in dieser

Saison sehr erfolgreich.

INFOwelle Walchsee

Beach Open

Walchsee 2009

Am 26. Juli ging heuer das traditionelle

Beachvolleyballturnier am Walchseer

Ostufer über die Bühne. Erstmalig

wurde dieses vom Verein „Die Feinen

Klingen“ organisiert. Am Start waren

sechzehn 4er-Teams (davon 12 aus

Walchsee), wobei man, mangels eines

2. Spielfeldes, leider keine weiteren Anmeldungen

mehr annehmen konnte.

Doch auch so gab es bei Kaiserwetter

unzählige heiße Netzduelle und durchaus

hochklassige Ballstaffetten an der

Beach Bar zu bestaunen.

Im Finale setzten sich dann das von

Insidern favorisierte Team „Wichtig“

mit Flo Loferer, Marco Hörfarter, Alex

Edenstrasser und Franz Haselmaier

jun. durch und sicherte sich so zum

ersten Mal den begehrten Wanderpokal.

Die weitere Reihung, sowie viele

Bilder zu den Beach Open Walchsee

2009 findest Du auf unserer Webseite.

Die feinen Klingen bedanken sich bei

allen Sponsoren, bei Helmut und Georg

Schenk von der Beach Bar und bei

ihren fleißigen „Helferleins“ Dani, Marion

und Tini für die Unterstützung

und Mithilfe.

Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr,

Die Feinen Klingen

Nähere Informationen unter

www.diefeinenklingen.com

- Seite 15 - www.walchsee.tirol.gv.at


INFOwelle Walchsee

Endergebnis Stockschussturnier 2009 Mixed

(EV W) Zum Saisonauftakt führte der

EV Walchsee auch heuer wieder die

Mixed-Vereinsmeisterschaft durch. Zu

diesem bekannterweise gut besuchten

Bewerb traten auch heuer wieder über

50 Mitglieder an. Nachdem die Mannschaften

gelost wurden traten zwei

Gruppen zu je sieben Mannschaften

zur Qualifikation an. In einem spanndenden

Finale standen sich dann die

sieben besten Mannschaften gegenüber.

Die Mannschaft mit Glarcher Karin,

Schwaighofer Renate, Praschberger

Jakob und Schenk Georg errang dabei

den heiß begehrten Titel. Auf den Plätzen

folgten Mauracher Michaela, Blösl

Johann, Pramel Thomas und Mauracher

Franz (2.) sowie Hupf Anna, Mühlbacher

Johanna, Fischbacher Werner und

Glarcher Karl (3.). Im Anschluß ließen

die Sportler den Abend noch bei einem

reichhaltigen Buffet und dem ein oder

anderen Tänzchen ausklingen.

Ab sofort ist beim EV Walchsee wieder

Trainingsbetrieb: Jeden Diestag ab

19.30 Uhr.

Das Training der Hobbyschützen unter

der Leitung von Praschberger Hausl

Endergebnis Mixedturnier 2009 EV Walchsee Finale

www.walchsee.tirol.gv.at - Seite 16 -

beginnt am Mittwoch, den 23.09., ab

19.30 Uhr.

Nähere Informationen unter

www.ev-walchsee.at

Platz Mannschaft Punkte Stocknote

1. Praschberger Jakob, Schenk Georg, Glarcher Karin, Schwaighofer Renate 9 2,320

2. Mauracher Franz, Blösl Johann, Pramel Thomas, Mauracher Michaela 9 1,376

3. Fischbacher Werner, Glarcher Karl, Mühlbacher Johanna, Hupf Anni 6 1,411

4. Steinbacher Georg, Rauth Manfred, Schlichtmeier Gabi, Schwaighofer Toni 6 0,597

5. Hörfarter Jakob, Ritzer Christian, Hörfarter Regina, Ederegger Martina 4 0,771

6. Waldner Georg jun., Erharter Matthias, Foidl Andrea, Fuchs Cilli 4 0,647

7. Hörfarter Johann, Waldner Georg sen., Filzer Gitti, Ruetz Herta 4 0,642

So sehen strahlende Sieger aus.

Fotos: EV Walchsee

sp o r t- u n d Ve r e i n s w e s e n

4. Hufeisenweitwurfturnier des EV Walchsee

(EV W) Das 4. Hufeisenturnier des

EV Walchsee war auch heuer wieder

gut besucht. Beim Wettkampf neben

der EV Halle setzten sich die Besten

durch. Als Sieger ging die Mannschaft

Dorfeisschützen 1 mit Ehammer Joe,

Fischbacher Werner, Rauth Manfred

und Rauth Werner vom Platz.

Zweiter wurden Ritzer Johanna, Ruetz

Herta, Strobl Christian und Ritzer

Christian gefolgt von den Dritten

– Planer Pepp, Planer Hubert, Planer

Manfred und Klingenschmid Rudi.

Der EV Walchsee bedankt sich bei

Hedwig Kovac und Fischbacher Lois

(Dagn) für die Überlassung des Grundstückes

zu dieser, auch heuer wieder

sehr gelungenen Veranstaltung.

Endergebnis des Turniers:

1. Dorf I (24 K. – 5 S.)

Ehammer J., Mauracher F.,

Fischbacher W., Rauth M.

2. Mixed Pickels (22 K. – 6 S.)

Ritzer J., Ruetz H., Strobl C.,

Ritzer C.

3. Kranzach (19 K. – 4 S.)

Planer J., Planer M., Planer H.,

Klingenschmid R.

4. Stockerbuam (18 K. – 4 S.)

Schwaighofer A., Ruetz H.,

Glarcher C., Praschberger P.

5. Schwoagsa (15 K. – 3 S.)

Ederegger M., Ederegger K.,

Schwaighofer R., Kendlinger J.

6. Namenlos (15 K. – 2 S.)

7. Dorf II (14 K. – 1 S.)

8. Ugmaöit (13 K. – 3 S.)


Walchseer Turnprogramm startet wieder

Kinderturnen:

Kursleitung: Anni Edenstrasser,

Renate Astner, Christine Heim, Monika

Steindl

Endlich ist es wieder soweit!

Ende September beginnen wir wieder

mit den Turnkursen!

Aufgrund des großen Andranges im

letztjährigen Kinderturnen erweiterten

wir unser Betreuerteam mit Monika

Steindl.

Wie bereits in der letzten Ausgabe

der Infowelle angeführt, soll Turnen im

Kindesalter vor allem den natürlichen

Bewegungsdrang unseres Nachwuchses

– der für die Entwicklung äußerst wichtig

ist – fördern.

Österr. Tennismeisterschaften in Walchsee

(HK) Am Wochenende fand in Walchsee

die Österr. Mannschaftsmeisterschaft

im Tennis der Amputierten statt.

Favorit Tirol wurde leider nur Dritter.

Am Samstag, den 5. und Sonntag, den

6.9. wurden auf den Tennisanlagen in

Walchsee und beim Hotel Seehof vom

Unterländer Behindertensportclub

Tirol die Österr. Mannschaftmeisterschaften

im Tennis der Amputierten

durchgeführt. Im Semifinale trafen

die Teams aus Steiermark und Niederösterreich

sowie Oberösterreich und

Tirol aufeiander. Während das erste

Spiel eine klare Angelegenheit für Niederösterreich

mit 6:3 war, mußten sich

die favorisierten Tiroler nach hartem

sp o r t- u n d Ve r e i n s w e s e n

Durch regelmäßige Turnübungen können

Haltungsschäden, motorische- und

koordinative Schwächen, Fußschäden

und Übergewicht bereits im Kindesalter

vermieden werden.

Zudem wirkt sich Turnen positiv auf

die Konzentrations- und Lernleistung

unserer Kinder aus. Es liegt in der Verantwortung

von uns Erwachsenen bei

den Kindern Spaß und Begeisterung an

der Bewegung zu wecken.

Alle Eltern werden daher herzlich

eingeladen, ihren Sprösslingen eine

Teilnahme am Turnnachmittag zu

ermöglichen.

Kampf OÖ mit 5:4 geschlagen geben.

Nicht weniger als 4 Spiele gingen

im Campionstaybreak knapp verloren.

So spielten am Sonntag OÖ und NÖ

um den Meistertitel. Und wieder war

OÖ die glücklichere Mannschaft und

siegte mit 5:4. Im Spiel um den dritten

Platz war dann Tirol klar überlegen

und siegte mit 8:1 und errang damit die

„Bronzene“.

Obmann Helmut Knoll vom UBSCT

dankte bei der Siegerehrung Bürgermeister

Andreas Mayr für die großartige

Unterstützung und versprach, auch

in den nächsten Jahren wieder eine

Veranstaltung im Behindertensport in

Walchsee durchzuführen.

INFOwelle Walchsee

Beginn: 24. September in der Mehrzweckhalle

Walchsee

1. Semester geht vom 24. 9. bis 17. 12.

2. Semester geht vom 18. 2. bis 27. 5.

Kurszeiten:

Gruppe 1 (4 – 6 Jahre) jeden Donnerstag

von 15.15 bis 16.15 Uhr

Gruppe 2 (Schulalter) jeden Donnerstag

von 16.30 bis 18.00 Uhr

Unkostenbeitrag:

Gruppe 1 € 20.00 pro Semester

Gruppe 2 € 25.00 pro Semester

(Beitrag bitte bei Kursbeginn entrichten!)

Anmeldung: bei Anni Edenstrasser

Tel. Nr. 0676/84164088 oder 5505

anni.edenstrasser@aon.at

Rhythmische Konditionsgymnastik:

Kursleitung: Anni Edenstrasser

Beginn: 28. September in der Mehrzweckhalle

Walchsee

Kurszeiten: jeden Montag von 20.00

bis 21.00 Uhr

Anmeldung nicht erforderlich –

Einstieg jederzeit möglich

Turnen für Frauen:

Kursleitung: Mathilde Dieser

Beginn: 28. September in der Mehrzweckhalle

Walchsee

Kurszeiten: jeden Montag von 19.00

bis 20.00 Uhr

Anmeldung nicht erforderlich –

Einstieg jederzeit möglich

- Seite 17 - www.walchsee.tirol.gv.at


INFOwelle Walchsee

(SVW) Bereits zum 5. Mal wurde dieses

Jahr der Schnupperkurs für Jungen und

Mädchen von Tono Deitmar durchgeführt.

Im heurigen Jahr sprangen dabei

18 (!) Neuanmeldungen heraus und

somit wird der SV Walchsee in diesem

Jahr je eine U7 und U8 Mannschaft

melden und bei entsprechenden Nachwuchsturnieren

ins Rennen schicken.

Im Vordergrund steht bei den

Kleinsten natürlich der Spaß, nicht nur

am Fußball, sondern an der Bewegung

allgemein. Außerdem werden wichtige

Grundwerte, wie zB. Disziplin und

Zusammenhalt weitergegeben, die für

die Zukunft der Jungs und Mädels, egal

ob mit oder ohne Fussball, wichtig sein

werden. Die U7 und U8 wird von Tono

Deitmar, Matthias Tendl und Marco

Hörfarter betreut, der heuer auch die

Ausbildung zum Nachwuchstrainer

mit Bravour absolvierte.

sp o r t- u n d Ve r e i n s w e s e n

Die Kinder mit den Trainern Marco und Tono beim Training auf der Forstmeile. Fotos: SV Walchsee

Jede Übung wird so einfach wie möglich

erklärt und vom Trainer vorgemacht.

Zuschauen und Zuhören wären sehr wichtig

für die Nachwuchskicker

SVW-Nachwuchsecke

Wichtig ist auch das Training ohne Ball.

Dabei sollte auch immer der Spaß im Vordergrund

stehen!

Auch die U16 von Trainer und Obmann

Dieter Wittlinger (mit Hilfe

von Thomas Kitzbichler und Ernst

Hörfarter) hat die ersten Matches bereits

bestritten. Nach 4 Runden (bis

Redaktionsschluss) stehen die Jungs

derzeit auf Rang 3 der Tabelle. War

dieser Jahrgang in den Vorjahren noch

im „Tabellenkeller“ zu finden, war bereits

im letzten Jahr ein Aufwärtstrend

zu erkennen. Bemerkenswert ist auch,

dass die Mannschaft trotz des bisher

spärlichen sportlichen Erfolgs, über die

www.walchsee.tirol.gv.at - Seite 18 -

Jahre großteils erhalten blieb und man

eine U16-Mannschaft mit ausschließlich

Walchseer Spielern stellen kann. Man

sieht, was mit Freude an der Sache und

einer führenden Hand alles möglich ist,

ist doch eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit

Voraussetzung für eine erfolgreiche

Kampfmannschaft und somit für

den Bestand des SVW.

Die U13 von Joe Kendlinger und Thomas

Pramel wird heuer erstmals auf

dem Großfeld agieren. Nach den Plätzen

3 und 4 in den vergangenen Jahren

darf man gespannt sein, wie sich dieser

Jahrgang in dieser Saison schlägt.

Die U10 der Trainer Franz Schilcher

und Wolfgang Thrainer konnte in der

Saison 08/09 leider nur wenige Erfolge

feiern ist aber für‘s neue Spieljahr vollen

Mutes!

Ein großer Dank gilt unseren Nachwuchsteampaten

die mit Ihrer Unterstützung

speziell die Nachwuchsarbeit

in Walchsee fördern. Ein Vergelt’s Gott

an DaCapo Musikmarketing, Raiffeisen

Versicherungen, Holzbau Freisinger,

Metzgerei Wäger und Volksbank!

Die erklärte Übung wird durchgeführt.

Die nahegelegene Forstmeile ist ein idealer Trainingsort für die Kinder. Viel Bewegung,

verschiedene Übungen und „a riesen Gaudi“!


sp o r t- u n d Ve r e i n s w e s e n

Das Siegerteam beim Dorfturnier Mirco Steindl und Hubert Praschberger mit der Turnierleitung.

Fotos: TC Walchsee

Erfolgreicher Spielsommer des TC Walchsee

(TCW) Die Sommersaison geht bald

zu Ende und wir blicken auf einen erfolgreichen

Spielsommer des Tennisverein

Walchsee zurück.

Am 13. Juni fand das Dorfturnier für

Betriebe, Vereine und Spielgemeinschaften

statt. Das Turnier war mit sehr

viel Spaß und Gaudi verbunden.

Heuer hätte der TCW zum ersten Mal

ein Doppel „Oldies und Newcomer

spielen gemeinsam“ veranstaltet. Leider

hat es an diesem Tag geregnet und so

konnte das Turnier nicht ausgetragen

werden.

Zu den Tenniskursen für Kinder und

Jugendliche haben sich für die Frühjahrkurse

zahlreiche Kinder/Jugendliche

angemeldet, das jährliche Abschlussturnier

der Kursteilnehmer war

wie jedes Jahr ein riesen Erfolg.

Wie zu jedem Saisonende findet auch

heuer die Clubmeisterschaft im Einzel

und Doppel statt. Start der Vorrunden

im Einzel war am 4. September 2009,

dabei haben die Spieler drei Wochen

Zeit, die Vorrunden auszutragen. Es

wird nach dem K.O.-System vorgegangen.

Das Finale wird am 4. Oktober

2009 ausgespielt.

INFOwelle Walchsee

Die Titelverteidiger machten heuer den

3. Platz beim Dorfturnier.

Die Kinderkursteilnehmer beim Kinderturnier.

EM- und zweifaches ÖM-Gold für unseren Sportschützen Christian Planer

(SW) Im Liegend-Bewerb mit dem

Kleinkaliber hat sich Christian Planer

im Juli mit 702,0 Ringen die Goldmedaille

bei den Europameisterschaften in

Osijek (Kroatien) gesichert.

Der 34-jährige Walchseer, der schon

bei den Olympischen Spielen 2004

die Bronzemedaille gewonnen hat, war

bereits als Führender ins Finale gegangen

und verteidigte dort mit gezielten

Schüssen die Spitzenposition.

Doch das Beste ist für Christian Planer

gerade gut genug. So konnte er auch

in seinem Heimatland, bei den Österreichischen

Meisterschaften 2009 der

Kleinkaliber-Sportschützen am Tiroler

Landesschießstand in Arzl bei Innsbruck,

seiner Favoritenrolle gerecht.

Er gewann die Königsdisziplin (3x40

Einzel) und Mannschaftsgold mit

Florian Kammerlander und Hannes

Gufler, beide aus Umhausen, die in der

Einzelbewertung den 5. und 7. Platz

belegten.

So zeigt uns Christian Planer also

immer wieder, dass er noch lange nicht

genug hat! Wir wünschen unserem verdienten

Athleten auf jeden Fall noch

viele erfolgreiche Bewerbe!

- Seite 19 - www.walchsee.tirol.gv.at


INFOwelle Walchsee

11. Walchseer

Hobby-Fußballturnier

SO, 27. Sept. 2009

Start: 11.00 Uhr

Für Vereine, Betriebe und Hobbykicker

aus dem Gebiet Kaiserwinkl/Untere Schranne.

5 Feldspieler + Tormann (beliebig viele Ersatzspieler)

Spieldauer: 1 x 12 Min. bzw. 1 x 16 Min.

Nenngeld: € 30,- pro Mannschaft

Anmeldungen: bis 26.9. unter

Tel. 0676/841640513 (Johanna)

oder j.weissbacher@gmx.at

AUSWEICHTERMIN: Sonntag, 5. Oktober 2009

Weitere Infos auf www.sv-walchsee.at

wi s s e n s w e r t e s

Mountainbikerennen 2009

und BIKE & RUN zur Ottenalm

am

Samstag, 26. September 2009

Start für Biker: 14.30 Uhr am Parkplatz Moarwirt

Start für Läufer: 15.00 Uhr Volksschule Walchsee

Startnummernausgabe: für alle ab 13.30 Uhr Parkplatz

Moarwirt

Nennung: bis Freitag, 25.9., 15.00 Uhr,

bei der Raiffeisenbank Walchsee

Nenngeld: € 12,- pro Person

Weitere Informationen zur Klasseneinteilung im Postwurf

sowie unter www.llc-walchsee.at

REDAKTIONSSCHLUSS der nächsten Ausgabe

ist am 1. DEZEMBER 2009!

Impressum:

Herausgeber: Gemeinde Walchsee

Für den Inhalt der Texte sind die jeweiligen Vereine bzw. die angeführten Personen

verantwortlich! Alle Angaben ohne Gewähr! Satz- und Druckfehler vorbehalten!

Redaktion: Gernot Edenstrasser und Sylvia Widmann, Gemeinde Walchsee

Satz und Design: Sylvia Widmann meldeamt@walchsee.tirol.gv.at

Druck: Firma Aschenbrenner 6330 Kufstein, Münchner Str. 17

Gedruckt auf chlorfrei gebleichtem Papier!

www.walchsee.tirol.gv.at - Seite 20 -

Besuchen Sie auch unsere Webseite www.walchsee.tirol.gv.at!

der LJ/JB Walchsee

LEDERHOSENPARTY

am Samstag, den 17. Oktober 2009,

ab 20:00 Uhr

im beheizten Festzelt

neben dem Bauhof

Infos und Karten:

jb-walchsee@gmx.at

Eintritt: VVK: € 5,- / AK: € 7,-

mit Weißbierbar und gemütlicher Weinbar

Am Samstag,

den 26. September 2009,

findet

von 9.00 bis 13.00 Uhr

auf dem Parkplatz vor der

Sparkasse / Café Praschberger eine

Informationsveranstaltung

zum Thema Herzinfarkt

statt.

Das Rote Kreuz Kufstein

hofft auf reges Interesse!

Wochenend- und Feiertagsdienste

der Ärzte

Leider waren zu Redaktionsschluss für

Oktober, November und Dezember

noch keine Wochenends- und Feiertagsdienste

der Ärzte bekannt.

Weitere Informationen sowie u.a.

Wochenend-Öffnungszeiten von Apotheken

finden Sie unter

www.aektirol.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine