Nietwerkzeug MS 3 - Titgemeyer

tu.val.si
  • Keine Tags gefunden...

Nietwerkzeug MS 3 - Titgemeyer

Stand der TechnikBedienungsanleitung lesenHandlungenBebilderung und PositionsnummernHinweise zur AnleitungDieses Nietwerkzeug entspricht dem aktuellen Stand der Technik.Eine sichere Funktionsweise ist durch fachgerechtes und sicherheitsbewusstesBedienen gegeben.Lesen Sie vor dem ersten Gebrauch des Nietwerkzeuges dieBedienungsanleitung sorgfältig.Alle für die Bedienung notwendigen Handlungen sind in dieserBedienungsanleitung beschrieben. Sie dürfen nur die Handlungenausführen, die hier beschrieben sind.Benennungen und Positionsnummern in den einzelnen Bildern beziehensich auf die Stückliste auf den letzten Seiten.4


Hinweise zur AnleitungWarnungen, Hinweise und Handlungsabschnitte in derBedienungsanleitungBefolgen Sie die Hinweise und Sicherheitsangaben.In dieser Bedienungsanleitung sind einige Abschnitte durch Bildzeichenhervorgehoben.Prägen Sie sich die Bildzeichen und ihre Bedeutung gut ein:HEVorsichtVerletzungsgefahr! Dieses Zeichen weist auf eine Gefahr hin.Achtung Materialschaden! Dieses Zeichen weist auf eine Handlung hin,die einen Schaden am Nietwerkzeug oder am Werkstück verursachenkann.HinweisDieses Zeichen weist auf nützliche Informationen hin.• Dieser Punkt (•) kennzeichnet jeden Absatz, der Sie selbst zum Handelnauffordert.5


Hinweise zur AnleitungKennzeichnungen auf dem NietwerkzeugDieses Piktogramm weist Sie darauf hin, dass Sie vor dem Gebrauch desNietwerkzeuges die Bedienungsanleitung gelesen haben müssen.ABA LieferantB Hinweis auf das Lesen der BedienungsanleitungC TypenbezeichnungCD TÜV-MarkEE HerstellerD6


Hinweise zur SicherheitHEGrundsätzliche Voraussetzungen im Umgang mit demNietwerkzeugVorsichtBeachten Sie die in den jeweiligen Ländern gültigenUnfallverhütungsvorschriften.Persönliche Schutzkleidung tragen (Schutzbrille).Achtung Beachten Sie die Angaben auf der Verpackung derBlindnietmutter.Verwenden Sie für jede Nietmutterngröße das jeweils passendeMundstück.Nietwerkzeug nicht werfen.Warten und PflegenGewährleistungGS-GeprüftNicht beschriebene Wartungs- und Reparaturarbeiten nur vom Herstelleroder entsprechender Vertretung ausführen lassen.Fehlbedienungen des Nietwerkzeuges, die zur Beschädigung desNietwerkzeuges führen, schließen eine Gewährleistung aus.Das Nietwerkzeug wurde vom TÜV Product Service GmbH Hannovergeprüft und mit dem GS-Zeichen zertifiziert.8


12 3 6 7Beschreibung des NietwerkzeugesDas Nietwerkzeug besteht aus den folgenden bedienrelevantenBauteilen:137.181 Gewindedorn Für Gewinde M3, M4, M5, M6/Alu2 Mundstück mit Länge des freien Gewindedornes einstellenKontermutter (13)3 Zangengehäuse Zum Auslösen des Nietvorganges6 Hubeinstellung Einstellen des Arbeitshubes nachKlemmbereich und Typ der Blindnietmutter7 Drehknopf Dient zum Aufspindeln der Blindnietmutter aufden Gewindedorn und zum Abspindeln derBlindnietmutter7.1 Gewindestift Dient zum Kontern des Drehknopfes(7) auf dem Gewindedorn (1)8 Hebelarm Überträgt die Kraft auf den Zugbolzen9


Nietwerkzeug vorbereiten und einstellenGewindedorn wechseln1L12• Prüfen Sie, ob der Gewindedorn zur Größe der Blindnietmutter(M3, M4, M5) passt.Wenn nicht:• Kontermutter (13) mit Maulschlüssel SW13 lösen und Mundstück (2) mitMaulschlüssel SW11 lösen und abschrauben.• Gewindedorn (1) vorsichtig herausziehen.138Gewindedorn einsetzen• Gewindedorn (1) passend zum Typ der Blindnietmutter wählen.HinweisNeuen Gewindedorn leicht mit säurefreiem Öl, zum BeispielELFOLNA 46, benetzen.1L22• Gewindedorn (1) vorsichtig bis zum Anschlag einsetzen.• Passendes Mundstück (2) aufschrauben und Kontermutter (13) anziehen.Eingestellten Hub messen138HinweisDer Gewindedorn (1) muss bis zum Anschlag eingeschobensein.• Hebelarm (8) bis zum Anschlag drücken und festhalten.• Länge des freien Gewindedorns (L1) messen.• Hebelarm (8) loslassen und erneut messen (L2).Hub = L2 - L112


Nietwerkzeug vorbereiten und einstellen6Hub neu einstellen• Richtwert für benötigten Hub aus Tabelle Hubeinstellung auf Seite 14ablesen.HinweisDie Tabelle enthält Richtwerte für Blindnietmuttern desHerstellers TITGEMEYER. Richtwerte für andereBlindnietmuttern beim Hersteller erfragen.8Der benötigte Hub ist abhängig vom— Klemmbereich— Typ der Blindnietmuttern• Hebelarm (8) bis zum Anschlag drücken und festhalten.• Hubeinstellung (6) drehen, um den Hub größer oder kleiner zu stellen.E• Eingestellten Hub erneut messen.Achtung Materialschaden! Bei zu großem Hub kann das Gewinde desGewindedorns beschädigt werden. Bei zu kleinem Hub hat dieNietverbindung keine ausreichende Festigkeit.Mundstück einstellen1213• Kontermutter (13) lösen, Hebelarm (8) loslassen und die Länge desMundstückes (2) anpassen, bis der freie Gewindedorn (1) die Länge derBlindnietmutter hat. Kontermutter (13) wieder anziehen.13


Nietwerkzeug vorbereiten und einstellenTabelle Hubeinstellung (Richtwerte)Diese Richtwerte gelten nur fürBlindnietmuttern des HerstellersTITGEMEYER.Typ der Blind- Klemmbereich K Hub [mm]nietmutter [mm] Aluminium Stahl EdelstahlM3 1,0 2,0 2,52,0 1,5 2,02,0 1,5 2,53,0 1,0 2,0M4 1,0 2,02,0 1,51,0 3,0 2,53,0 1,0 1,52,0 2,53,5 2,03,0 3,0 2,54,5 1,5 1,5M5 1,0 3,5 3,5 3,03,0 2,0 2,5 2,03,0 3,5 4,05,5 1,5 2,0M6 1,0 3,0 4,0 4,03,0 2,0 3,0 3,03,0 3,5 3,55,5 2,0 2,05,5 5,0 4,08,0 2,2 2,514


Nietwerkzeug bedienen,,,,EBlindnietmutter setzenAchtung Materialschaden! Durch falsch eingestellten Hub kann derGewindedorn beschädigt werden. Nietwerkzeug immer neu einstellen,wenn sich der Typ der Blindnietmutter oder derKlemmbereich ändern.dd190EEHinweisFühren Sie immer eine Probenietung durch, wenn dasNietwerkzeug neu eingestellt wurde.• Größe der Bohrung nach Angaben der Niethersteller wählen oder mitfolgender Formel berechnen:Ød1= Ød+ 0,1 bis 0,2 mmAchtung Materialschaden! Blindnietmutter immer in voller Länge auf denGewindedorn schrauben. Nicht in voller Länge aufgeschraubteBlindnietmuttern können beim Setzen abreißen, ihr Gewindekann ausreißen.• Blindnietmutter bis an das Mundstück aufschrauben.Achtung Materialschaden! Nietwerkzeug nicht schräg zum Werkstückansetzen: Der Gewindedorn kann verkanten und abbrechen.Nietwerkzeug im 90°-Winkel zur Werkstück-Oberfläche halten.• Aufgeschraubte Blindnietmutter senkrecht in die Bohrung einsetzen.15


Nietwerkzeug bedienen8E• Hebelarm (8) bis zum Anschlag drücken.Die Blindnietmutter wird gestaucht.Achtung Materialschaden! Gewindedorn nicht herausziehen, solange ernoch nicht ganz frei ist. Der Gewindedorn kann verkanten undabbrechen. Drehknopf (7) weiterdrehen, bis der Gewindedornvollständig frei ist.• Drehknopf (7) nach links drehen bis der Gewindedorn frei ist.Probenietung prüfenA7s• Mit Abbildung vergleichen, ob der Hub richtig eingestellt war.Bei zu kleinem oder zu großem Hub:• Hub neu einstellen.Wenn die Materialstärke (s) von den Werten abweicht, müssen Sie denHub (H) entsprechend verändern:— dünneres Material erfordert einen größeren Hub,— dickeres Material erfordert einen kleineren Hub.BsEAchtung Materialschaden! Nach jeder Einstellung eine Probenietungdurchführen und die Verformung der Blindnietmutter prüfen. ImBild oben sehen Sie am Beispiel einer Blindnietmutter einenkorrekten Sitz einer Nietung.Cs— Bild A: Hub richtig— Bild B: Hub zu groß— Bild C: Hub zu gering16


1Nietwerkzeug pflegen und wartenFolgende Arbeiten werden empfohlen:Nietwerkzeug (mit Putzlappen) reinigen.Gewinde an Gewindedorn (1) und Mundstück (2) gegebenenfalls mitDrahtbürste säubern und mit einem Tropfen säurefreiem Öl, zum BeispielELFOLNA 46, benetzen.2EAchtung Materialschaden! Beschädigte und verschlissene Teile ersetzen.Nur Original-Ersatzteile verwenden.ProblemdiagnoseStörungenGewindedorn (1)verklemmt beimSetzen derBlindnietmutterHebelarm (8) gehtnicht in AusgangspositionzurückGewindedorn (1)lässt sich nicht ausder BlindnietmutterherausdrehenUrsacheHub falsch eingestelltDruckfeder (12.1) istermüdetDrehknopf (7) hatsich vomGewindedorn (1)gelöstAbhilfeHub neu einstellenDruckfeder (12.1)wechselnGewindestift (7.1) mitInnensechskantschlüsselSW3 kontern17


Druckfeder wechseln3561Die Druckfeder (12.1) kann nach längerem Gebrauch des Nietwerkzeugesan Elastizität verlieren. Der Hebelarm (8) wird dann nicht mehr vollständigin die Ausgangsposition gedrückt.In diesem Fall muss die Druckfeder (12.1) gewechselt werden.Druckfeder entfernen• Gewindedorn (1) vorsichtig herausziehen und ablegen.• Alle Mundstücke (2) mit Maulschlüssel SW11/SW13 ausZangengehäuse (3) entfernen und ablegen.• Hubeinstellung (6) auf größtmöglichen Hub einstellen.24.1 4.2 4.212.14.38HVorsichtVerletzungsgefahr durch Abrutschen des Werkzeuges!Schutzhandschuhe anziehen!• Sprengring (4.3) vorsichtig vom Bolzen (4.1) entfernen und ablegen.• Bolzen (4.1) und Buchse (4.2) entfernen und ablegen.• Hebelarm (8) aus Zangengehäuse (3) entfernen und ablegen.• Zugbolzen (5) aus Zangengehäuse (3) entfernen und ablegen.18


Druckfeder wechseln12.2HinweisWenn Sie das Nietwerkzeug in einen Schraubstock einspannen,setzen Sie ein weiches Zwischenmaterial ein (Alu/ Holz)> 5 mm• Zangengehäuse (3) so fixieren, z.B. in einem Schraubstock, dass sichder Sicherungsstift (12.2) außerhalb des Klemmbereiches befindet (wieim Bild dargestellt).• Mit Zapfensenker und Hammer den Stift (12.2) vorsichtig aus demZangengehäuse (3) lösen.• Fixierung des Zangengehäuses (3) lösen.• Sicherungsstift (12.2) und Druckfeder (12.1) aus Zangengehäuse (3)entnehmen.312.112.2Neue Druckfeder einsetzen• Druckfeder (12.1) und Sicherungsstift (12.2) in das Zangengehäuse (3)einsetzen. Der Sicherungsstift (12.2) muss durch beide Bohrungen imZangengehäuse (3) geführt werden.• Sicherungsstift (12.2) mit einem Hammer vorsichtig einschlagen bis sichder Sicherungsstift (12.2) vollständig im Zangengehäuse befindet.19


Druckfeder wechseln34.1 4.2 4.251• Zugbolzen (5) in das Zangengehäuse (3) einführen.• Hebelarm (8) oberhalb des gebogenen Federendes (12.1) in dasZangengehäuse einführen. Die Gabel des Hebelarmes (8) liegt dann aufden ebenen Flächen des Zugbolzen (5).• Bolzen (4.1) mit Buchse (4.2) bis zum Anschlag durch dieGelenkbohrungen von Zangengehäuse (3) und Hebelarm (8) schieben.• Die 2. Buchse (4.2) über den Bolzen (4.1) stecken. Dafür muss derHebelarm (8) gegebenenfalls etwas bewegt werden.24.38HVorsichtVerletzungsgefahr durch Abrutschen des Werkzeuges!Schutzhandschuhe anziehen!• Sprengring (4.3) in die dafür vorgesehene Ringnut des Bolzen (4.1) setzen.• Mundstück (2) mit Maulschlüssel SW11/ SW13 in die dafür vorgeseheneAufnahme einschrauben und mit Maulschlüssel SW13 kontern.• Gewindedorn (1) vorsichtig in Zugbolzen (5) einschieben.20


Nietwerkzeug entsorgenSie können das Werkzeug im mitgelieferten Werkzeugkoffer an die FirmaTITGEMEYER zurück senden. Es wird dann ordnungsgemäß entsorgt.125Technische DatenNietwerkzeugtyp: MS 3Breite:125 mmHöhe:270 mmGewicht:0,7 kg270Hub maximal:Arbeitsbereich:7,5 mmBlindnietmuttern M3-M5 (M6/ Alu)GarantieÜber die gesetzliche Gewährleistung (6 Monate) hinaus leistet die FirmaTITGEMEYER eine zusätzliche Garantie von 6 Monaten ab Kaufdatum(Nachweis per Rechnung).Von der Garantie sind folgende Verschleißteile ausgeschlossen:— Gewindedorne (1)— Mundstücke (2)21


StücklisteHinweisGeben Sie bei jeder Bestellung dieBezeichnung und die GFB-Nr. an.1Pos. Stück Bezeichnung GFB-Nr.5Handnietwerkzeug komplett 348 1301.1 1 Gewindedorn M3 348 1331.2 1 Gewindedorn M4 348 1341.3 1 Gewindedorn M5 348 1351.4 1 Gewindedorn M6/Alu 348 1362.1 1 Mundstück mit Kontermutter M3 348 1432.2 1 Mundstück mit Kontermutter M4 348 1442.3 1 Mundstück mit Kontermutter M5 348 1452.4 1 Mundstück mit Kontermutter M6/Alu 348 1463 1 Zangengehäuse 348 1514 1 Bolzen mit Sprengring, Scheibeund Buchse 348 1494.1 1 Bolzen 14.2 1 Buchse 14.3 1 Scheibe 14.4 1 Sprengring 15 1 Zugbolzen 348 14824.24.134.24.3LBefestigungstechnikNietwerkzeugMS 3BedienungsanleitungBefestigungstechnik1werden zusammen mit Pos. 4 geliefert.22


StücklistePos. Stück Bezeichnung GFB-Nr.76 1 Hubeinstellung 348 1477 1 Drehknopf mit Gewindestift (7.1) 348 140für Gewindedorn8 1 Hebelarm 348 1549 1 Griff Hebelarm 110 1 Drahtbügel 348 15311 1 Griff Zangengehäuse 212 1 Druckfeder mit Sicherungsstift 348 15012.1 1 Druckfeder 312.2 1 Sicherungsstift 313 1 Kontermutter 414 1 Infobroschüre Tb 1293 934 11015 1 Bedienungsanleitung MS 3Tb 1313 934 12016 1 Metallkoffer für MS 3 932 10613612.287.114BefestigungstechnikLBefestigungstechnik1wird zusammen mit Pos. 8 geliefert.2wird zusammen mit Pos. 3 geliefert.3werden zusammen mit Pos. 12 geliefert.4wird zusammen mit Mundstück (2) geliefert.Wenn Sie Probleme haben oder Ersatzteile bestellen wollen:Gebr. TITGEMEYER GmbH & Co. KGHannoversche Straße 9749084 OsnabrückTelefon: +49 5 41 5822-0Telefax: +49 5 41 5822-491E-Mail: vertrieb-gfb@titgemeyer.comNietwerkzeugMS 3Bedienungsanleitung12.191511101623


Tb 1313 TITGEMEYER D1200LGesellschaftBefestigungstechnikfür BefestigungstechnikGEBR. TITGEMEYER GmbH & Co. KGHannoversche Straße 97 . 49084 OsnabrückPostfach 43 09 . 49033 OsnabrückTel. +49 541 5822-0 . Fax +49 541 5822-491E-Mail: vertrieb-gfb@titgemeyer.com . Web: www.titgemeyer.com


Beipackzettel für die MS 3Bitte kontrollieren Sie den Verpackungsinhalt auf Vollständigkeit. Es müssen alle mit einem Haken versehenen Teile in dereingetragenen Anzahl vorhanden sein.714BefestigungstechnikA15LBefestigungstechnikNietwerkzeugMS 3Bedienungsanleitung2.1-2.4161.1-1.4HinweisDas Bild zeigt den möglichen Inhalt anGFB-Nr. Pos. Bezeichnung Anzahl vorhanden348 130 A Handnietwerkzeug komplett ..... o348 133 1.1 Gewindedorn M3 ..... o348 134 1.2 Gewindedorn M4 ..... o348 135 1.3 Gewindedorn M5 ..... o348 136 1.4 Gewindedorn M6/ Alu ..... o348 143 2.1 Mundstück M3 ..... o348 144 2.2 Mundstück M4 ..... o348 145 2.3 Mundstück M5 ..... o348 146 2.4 Mundstück M6/ Alu ..... oGFB-Nr. Pos. Bezeichnung Anzahl vorhanden348 140 7 Drehknopf (wird beimGewindedorn mitgeliefert) ..... o934 110 14 Infobroschüre Tb 1293 ..... o932 120 15 Bedienungsanleitung MS 3 Tb 1313932 120 000 deutsch ..... o...................................... ..... o932 106 16 Metallkoffer für MS 3 ..... oTb 1313 TITGEMEYER D0401_1

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine