LOOQS MeeBox Router MB201 Bedienungsanleitung - Looqs.com

looqs.com
  • Keine Tags gefunden...

LOOQS MeeBox Router MB201 Bedienungsanleitung - Looqs.com

LOOQSMeeBox Router MB201Bedienungsanleitung


Copyright | FCC-HinweisCopyright © 2009 RRC bv. Alle Rechte vorbehalten.MeeBox und LOOQS sind Marken von RRC bv. Andere Marken sind das Eigentum derjeweiligen Besitzer. Änderung der Spezifikationen vorbehalten.Dieses Gerät wurde getestet und entspricht den Bestimmungen für Digitalgeräte Klasse Bin Übereinstimmung mit den FCC-Richtlinien, Abschnitt 15. Diese Bestimmungen wurdenerlassen, um einen angemessenen Schutz gegen nachteilige Störungen beiHeiminstallationen zu gewährleisten. Dieses Gerät erzeugt, benutzt und strahltFunkfrequenzenergie ab und kann, sofern nicht entsprechend der Bedienungsanleitunginstalliert und benutzt, nachteilige Störungen im Funkbereich verursachen. Es bestehtjedoch keine Garantie, dass es nicht zu Störungen in bestimmten Installationen kommt.Sollte dieses Gerät schädliche Störungen beim Radio- oder Fernsehempfang verursachen,die dadurch festgestellt werden können, dass das Gerät aus- und eingeschaltet wird,dann wird dem Anwender empfohlen, das mit folgenden Maßnahmen zu korrigieren zuversuchen:Richten Sie Ihre Antenne neu aus oder setzen sie diese um.Erhöhen Sie die Entfernung zwischen Gerät und Empfänger.Schließen Sie das Gerät auf einem anderen Stromkreis an.Wenden Sie sich mit weiteren Fragen an Ihren Fachhändler oder an einenautorisierten Kundendienst.iiBedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


InhaltAbschnitt 1 - Hinweise zu Ihrer MeeBox ........................................................... 6Sicherheitshinweise ..................................................................................................... 7Spezifikationen ............................................................................................................ 8Lieferumfang ............................................................................................................... 9Abbildung des Geräts .............................................................................................. 10Frontblende .......................................................................................................................... 10Geräterückseite ................................................................................................................... 11Hinweis für Macintosh-Benutzer .............................................................................. 12Abschnitt 2 - MeeBox einstellen ..................................................................... 13Netzwerk einstellen ................................................................................................... 14Schritt 1: Computer vorbereiten ....................................................................................... 14Schritt 2: Schließen Sie Ihre MeeBox an Ihrem Kabel- oder DSL-Modem an ........... 15Schritt 3: Verbinden Sie Ihre Computer mit Ihrer MeeBox ........................................... 16Schritt 4: Konfigurieren Sie die Netzwerkeinstellungen Ihrer MeeBox ........................ 16Schritt 5: Überprüfen Sie die Internet-Connectivity ....................................................... 17Nutzeraccounts hinzufügen .................................................................................... 21Abschnitt 3 - Die Benutzung Ihrer MeeBox ................................................... 19Benutzung Ihrer MeeBox als UPnP Mediaserver ................................................... 20Dateien in den Medienordner kopieren ......................................................................... 20Mediaserver verwalten ...................................................................................................... 21Scanoptionen verstehen ................................................................................................... 22Mediaserver aktivieren/deaktivieren .............................................................................. 23Benutzung Ihrer MeeBox als iTunes Server ............................................................. 25iTunes Server aktivieren ...................................................................................................... 25Musik auf Ihre MeeBox kopieren ...................................................................................... 25Benutzung Ihrer MeeBox als Netzwerkspeicher .................................................... 27In Windows auf Freigabe zugreifen ................................................................................. 28In Mac OS X oder Linux auf Freigabe zugreifen ............................................................ 28Abbildung einer Freigabe auf einem Laufwerkbuchstaben (nur Windows) ........... 29Zugriff auf eine zweite interne Festplatte ........................................................................ 30Externe Speichergeräte benutzen ......................................................................... 31USB-Festplatte benutzen .................................................................................................... 31iiiBedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


USB-Speicherkartenleser benutzen .................................................................................. 31USB-Drucker freigeben ............................................................................................. 33Freigegebenen Drucker Ihrem Computer hinzufügen ................................................ 33Freigegebenen Drucker benutzen .................................................................................. 36Nutzer, Gruppen und freigegebene Ordner verwalten ..................................... 37Warum Nutzeraccounts, Gruppen oder zusätzliche freigegebeneOrdner erstellen? ................................................................................................................. 37Nutzeraccounts erstellen, ändern und löschen ............................................................ 38Gruppen erstellen, ändern und löschen......................................................................... 39Freigegebene Ordner erstellen, ändern und löschen ................................................. 39Benutzung des BitTorrent Client .............................................................................. 41Benutzung der Web-Fotogalerie ............................................................................ 43Benutzung anderer vorinstallierter Webanwendungen ...................................... 44Abschbitt 4 - Weitere Themen ......................................................................... 46Fernzugriff auf Ihre MeeBox ..................................................................................... 47Dynamische DNS einstellen ............................................................................................... 47Webdateibrowser benutzen ............................................................................................. 47Fernzugriff auf Dateien auf Ihrer MeeBox mit FTP .......................................................... 48Fernzugriff auf Dateien auf Ihrer MeeBox mit Secure FTP ............................................ 50Website einrichten .................................................................................................... 52Websitedateien auf den Server hochladen .................................................................. 52Webserver-Konfigurationsdateien bearbeiten .............................................................. 53Weiterleitung eingehender Verbindungen .......................................................... 54Einleitung zur Portweiterleitung ......................................................................................... 54Methode zur Portweiterleitung wählen ........................................................................... 55Port-Mapping-Regeln erstellen und bearbeiten ........................................................... 56Port-Triggering-Regeln erstellen und bearbeiten .......................................................... 57Virtuelles privates Netzwerk erstellen ..................................................................... 59OpenVPN aktivieren und Client-Schlüssel generieren ................................................. 59Client-Zertifikat und Schlüssel auf Ihrem Computer installieren .................................. 60OpenVPN auf Ihrem Computer starten und benutzen ............................................... 61Zweite interne Festplatte hinzufügen ..................................................................... 62Zweite Festplatte installieren ............................................................................................. 62Zweite Festplatte verifizieren und formatieren ............................................................... 63RAID Array erstellen ............................................................................................................. 64Speichergeräte verwalten ...................................................................................... 66ivBedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Speicherberichte anzeigen ............................................................................................... 66Laufwerk-Hilfsprogramm benutzen .................................................................................. 66RAID Array verwalten .......................................................................................................... 67MeeBox-Software aktualisieren .............................................................................. 70Zugriff auf die Befehlszeile Ihrer MeeBox ............................................................... 72Befehle mit erhöhten Privilegien ausführen .................................................................... 73Produktregistrierung ................................................................................................. 74GARANTIE ................................................................................................................... 75Copyright ................................................................................................................... 80Lizenz .......................................................................................................................... 81vBedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Abschnitt 1Hinweise zu Ihrer MeeBoxHerzlichen Glückwunsch zum Erwerb Ihres MeeBox Routersvielseitigste Mediaserver der Welt.Bevor Sie Ihr neues MeeBox-Gerät benutzen, lesen Sie bitte dienachstehenden Seiten aufmerksam durch, um sich mitwichtigen Tatsachen zum Gerät vertraut zu machen.


SicherheitshinweiseBitte lesen Sie diese Sicherheitshinweise vor der Benutzung Ihrer MeeBox.Anschluss nur an geerdeter Steckdose. Stellen Sie den Server mit guter Ventilation auf. Lassen Sie ringsum wenigstens 7 bis 8cm Abstand.Stellen Sie den Server von direkter Sonneneinstrahlung und hohen Temperaturengeschützt auf.Stellen Sie keine nassen oder schweren Gegenstände auf dem Server ab.Installieren oder lassen Sie den Server, Netz- oder LAN-Kabel nicht in Bereichen mithohem Verkehr.Installieren Sie den Server nicht im Bereich hoher Feuchtigkeit (Badezimmer oderBereiche, die Regen oder Spritzwasser ausgesetzt sind).Schützen Sie den Server vor dem Zugriff von Kindern.Benutzen Sie nur hochwertige Kabel.Stellen Sie den Server eben und sicher auf.7Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


SpezifikationenProduktbezeichnung:Speicher:Prozessor:Speicher:LOOQS MeeBox Router MB201Eine oder zwei 3,5" SATA-Festplatten300-MHz ARM9 32-Bit RISC CPU mit 24KB L1 Cache128 MB DDR SDRAM / 16 MB Flash ROMNetzwerkschnittstellen: 1 x Gigabit Ethernet WAN Port4 x Gigabit Ethernet LAN Ports802.11 b/g WLANErweiterungsports:ExterneLaufwerkunterstützung:Internetdienste:Abmessungen:Gewicht:2 x USB 2.0 (unterstützt Laufwerke, Drucker,Speicherkartenleser)FAT32, NTFS, XFS, ext2, ext3HTTP, WebDAV, FTP, SFTP, Telnet, SSH, POP, SMTP, Samba,OpenVPN40mm x 435mm x 210mm HBT2.5kg (lbs) mit 1 HDDSpannungsversorgung: Netzteil Eingang: 90–230 V AC, 50/60 HzNetzteil Ausgang: 12 V DC, 4 AMax. Leistungsaufnahme: 24 WZertifizierungen:Betriebstemperatur:FCC Klasse B, CE, MIC Klasse B0°–40° C8Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Lieferumfang MeeBox Mediaserver Netzteil Netzkabel Ethernetkabel Montageschrauben für zweites internes Laufwerk (außer 2-Laufwerk-Modelle) Setup-CD Bedienungsanleitung Schnellanleitung9Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Abbildung des GerätsFrontblende Ein/AusTaste zum Einschalten Ihrer MeeBox drücken. Für eineSekunde zum Ausschalten Ihrer MeeBox gedrückt halten. WLAN StatusanzeigeLeuchtet, wenn das kabellose Netzwerk aktiv ist. Festplatte StatusanzeigeBlinkt, wenn auf die interne Festplatte zugegriffen wird. USB StatusanzeigeLeuchtet, wenn ein USB-Speichermedium angeschlossen ist. Internet StatusanzeigeLeuchtet, wenn Ihre MeeBox einen gültigen WAN-Anschluss hat.10Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Geräterückseite WAN-PortSchließen Sie hier Ihr Breitbandmodem oder den primärenRouter an. LAN-PortsSchließen Sie hier verkabelte Klienten an. RückstelltasteDrücken Sie die Rückstelltaste mit einem spitzenGegenstand, wie einer Büroklammer, um alle Einstellungenzu den Werkseinstellungen zurückzustellen. USB 2.0 PortsSchließen Sie hier externe USB-Laufwerke,Speicherkartenleser bzw. einen USB-Drucker an. DC-EingangSchließen Sie hier das Netzteil an. AntennenanschlussSchrauben Sie die Antenne Ihrer MeeBox hier an.11Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Hinweis für Macintosh-Benutzer Wichtiger Hinweis!Beim Zugriff auf Ihre MeeBox Admin-Benutzeroberfläche oder Webanwendungen voneinem Mac OS X Computer weicht der Hostname etwas von Windows ab. Überall in dieserBedienungsanleitung, wo sich die Anleitungen auf den Hostnamen MeeBox beziehen,ersetzen Sie den Hostnamen bitte durch MeeBox.local.Nachstehende Tabelle gibt Macintosh-Äquivalente für Windowsadressen und darauf indieser Bedienungsanleitung bezogene Hostnamen.Windowshttp://meebox/http://meebox:8090/meebox (für FTP oder SFTP)meebox (für Telnet oder SSH)Mac OS Xhttp://meebox.local/http://meebox.local:8090/meebox.localmeebox.localBitte beachten Sie: Das Suffix. local ist nicht notwendig, wenn Sie auf Ihre MeeBox überSMB zugreifen. Zum Zugriff auf Ihre MeeBox-Netzwerkfreigaben können Sie denNetzwerkpfad smb://meebox/ oder smb://meebox.local/ benutzen.12Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Abschnitt 2MeeBox einstellenDas Einstellen der MeeBox ist einfach. Die folgenden Seitenbringen Sie im Handumdrehen in Gang.


Netzwerk einstellenDiese Anleitungen gehen davon aus, dass Sie Ihre MeeBox als Internet-Gateway benutzen(kein weiterer Router zwischen MeeBox und Kabel-/DSL-Modem).Schritt 1: Computer vorbereitenKonfigurieren Sie Ihre Computer zum automatischen Erhalt einer IP-Adresse (mit DHCP).Die nachstehenden Anleitungen sind für Computer, auf denen Windows XP läuft. Läuft aufIhrem Computer ein anderes Betriebssystem, so werfen Sie bitte einen Blick in dieNetzwerkdokumentation Ihres Betriebssystems.1. Klicken Sie im Startmenü Systemsteuerung und doppelklicken Sie dannNetzwerkverbindungen.2. Soll der Computer kabellos mit der MeeBox verbinden, so rechtsklicken Sie das SymbolKabellose Netzwerkverbindung und klicken Sie dann Eigenschaften. Anderenfallsrechtsklicken Sie Lokale Verbindung und klicken Sie dann Eigenschaften.3. In der Registerkarte Allgemein finden Sie das Feld Diese Verbindung benutzt diefolgenden Punkte und scrollen Sie durch die Liste, bis Sie Internet Protokoll (TCP/IP)sehen. Doppelklicken Sie Internet Protokoll (TCP/IP).4. Achten Sie darauf, dass die Optionen IP-Adresse automatisch erhalten und DNS-Serveradresse automatisch erhalten gewählt sind (siehe Abbildung 1), dann klicken SieOK.5. Klicken Sie OK, um das Verbindungseigenschaftenfenster zu schließen.Bitte beachten Sie: Benutzt Ihre Internetverbindung Punkt-zu-Punkt-Protokoll über Ethernet(PPPoE), so müssen Sie das PPPoE Login-Fenster deaktivieren, da das PPPoE Login von nunan von Ihrer MeeBox gehandhabt wird. Benutzt Ihre Internetverbindung nicht PPPoE, dannkönnen Sie diese Anleitungen überspringen.1. Klicken Sie im Startmenü Systemsteuerung und doppelklicken Sie dannInternetoptionen.2. In der Registerkarte Verbindungen wählen Sie Niemals Verbindung wählen, dannklicken Sie OK (siehe Abbildung 2).Abbildung 1Abbildung 214Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Schritt 2: Schließen Sie Ihre MeeBox an Ihrem Kabel- oder DSL-Modem an3. Schalten Sie das Modem ein.4. Schließen Sie das eine Ende des mitgelieferten Ethernetkabels am Ethernetport IhresModems an und das andere Ende am WAN-Port auf der Rückseite Ihrer MeeBox (sieheAbbildung 1).5. Schließen Sie das Netzteil der MeeBox am Netzteileingang der MeeBox an undschließen Sie das Netzteil dann an der Steckdose an.6. Schalten Sie das Modem ein. Warten Sie ab, bis die Internetanzeige des Modemsleuchtet, bevor Sie weitermachen.7. Schalten Sie die MeeBox ein, drücken Sie hierzu den Ein/Ausschalter auf der Frontplatte.Abbildung 315Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Schritt 3: Verbinden Sie Ihre Computer mit Ihrer MeeBoxAnschluss über Ethernetkabel8. Schließen Sie ein Ende des Ethernetkabels (Cat 5 oder höher) an einem der vier LAN-Ports auf der Rückseite Ihrer MeeBox an und das andere Ende am LAN- oderEthernetport Ihres Computers (siehe Abbildung 3).9. Ist der Computer ausgeschaltet, so schalten Sie ihn nun ein.Kabelloser Anschluss10. Ist der Computer ausgeschaltet, so schalten Sie ihn nun ein.11. Finden Sie mit Ihrem kabellosen Netzwerkbrowser das kabellose Netzwerk mit derBezeichnung MeeBox und verbinden Sie.Schritt 4: Konfigurieren Sie die Netzwerkeinstellungen Ihrer MeeBox12. Öffnen Sie auf einem an Ihrer MeeBox angeschlossenen Computer ein Browserfenster.Geben Sie in die Adressleiste http://meebox:8090/ ein und drücken Sie Enter.13. Loggen Sie sich mit dem Username „admin― und Passwort „meebox― ein. Sie werdenaufgefordert, das Admin-Passwort zu ändern. Anschließend klicken Sie im Menü auf derlinken Seite Netzwerk (siehe Abbildung 4).14. Ändern Sie nötigenfalls die Netzwerkeinstellungen und klicken Sie Speichern. In denmeisten Fällen können Sie den WAN-Modus auf Dynamic IP (Ihre MeeBox erhält Ihre IP-Adresse von Ihrem Modem) und die LAN IP und SSID auf den Standardeinstellungenlassen. Sie müssen jedoch einen kabellosen Schlüssel zur Aktivierung der kabellosenNetzwerksicherheit eingeben.Abbildung 4 Bitte beachten SieEs wird dringend empfohlen, einen kabellosen Schlüssel zur Aktivierung der kabellosenSicherheit einzugeben. Geben Sie keinen kabellosen Schlüssel ein, so ist Ihr MeeBox-Netzwerk für jedermann innerhalb der kabellosen Reichweite offen.16Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Schritt 5: Überprüfen Sie die Internet-ConnectivityNach Beendigung des Einstellungsassistenten vergewissern Sie sich, dass sich Ihr Computer(der an Ihrer MeeBox angeschlossen ist) mit dem Internet verbinden kann. Besuchen Sieeine Website in Ihrem Browser. Haben Sie keinen Zugriff auf das Web, so müssen Siemöglicherweise die Netzwerkeinstellungen Ihrer MeeBox ändern. Öffnen Sie hierzu denWebbrowser, gehen Sie zu http://meebox:8090/, loggen Sie sich als „admin― mit Passwort„meebox― ein, klicken Sie MeeBox Einstellungen und dann im Menü Netzwerk.17Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Nutzeraccounts hinzufügenBenutzen Sie Ihre MeeBox gemeinsam mit Anderen, so sollten Sie über die Eröffnung einesAccount für jeden Nutzer nachdenken. Hiermit kontrollieren Sie, wie vielFestplattenkapazität jeder Nutzer hat und auf welche freigegebenen Ordner jeder NutzerZugriff hat.1. Gehen Sie in Ihrem Webbrowser zu http://meebox:8090/ und klicken Sie MeeBoxEinstellungen.2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann klicken Sie Management und dann Nutzer(siehe Abbildung 5).3. Unter Nutzer hinzufügen/bearbeiten geben Sie Username, Passwort und (optional) eineBeschreibung in den entsprechenden Feldern ein.4. Möchten Sie die Belegung des internen Speicherplatzes durch den Nutzer begrenzen,so wählen Sie Festplattenquote aktivieren und geben Sie die Begrenzung in MB ein.5. Klicken Sie Speichern.6. Wiederholen Sie die Schritte 3–6 für jeden zu erstellenden Nutzer.Später können Sie freigegebene Ordner erstellen (die als Freigaben bezeichnet werden)und entscheiden, welche Nutzer worauf Zugriff haben. Sie können ebenfalls Gruppen vonNutzern erstellen, womit Sie den Zugriff auf bestimmte Freigaben für mehrere Nutzergleichzeitig gewähren oder verweigern können. Weitere Informationen siehe Nutzer,Gruppen und Freigaben verwalten.Abbildung 518Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Abschnitt 3Die Benutzung Ihrer MeeBoxIhre MeeBox bietet eine Fülle von Funktionen. Dieser Abschnitthilft Ihnen, das Beste aus dem Gerät herauszuholen.


Benutzung Ihrer MeeBox als UPnP MediaserverIhre MeeBox kann Mediendateien (Video, Audio oder Fotos) kabellos oder über Ethernetzu jedem UPnP-AV-konformen Mediaplayer oder digitalen Mediaadapter auf Ihremlokalen Netzwerk streamen. Beispiele für UPnP-AV Mediaplayer oder Adapter sind LOOQSMeeCeiver, LOOQS MeeFrame, XBMC Media Center und Windows Mediaplayer (unterWindows Vista oder Windows 7). Haben Sie beispielsweise einen MeeCeiver, so können SieFilme kabellos von der MeeBox zum MeeCeiver streamen und sie auf Ihrem Fernseherzeigen.Der UPnP-Mediaserver in Ihrer MeeBox liefert alle Mediendateien, welche sich in einembesonderen Ordner auf der Festplatte Ihrer MeeBox befinden. Auf Windows Clients ist derPfad des Ordners \\meebox\public\media. Auf Mac OS ist der Pfad des Ordnerssmb://meebox/public/media. Sie haben auf den Medienordner ebenfalls mit FTP oderSFTP über den Pfad /mnt/ide3/public/media Zugriff.Der Medienordner enthält drei Unterordner: Audio, Fotos und Video. Alle Mediendateien,welche Sie in den Medienordner oder einen seiner Unterordner einstellen, steht für UPnP-Mediaplayer auf Ihrem lokalen Netzwerk zur Verfügung.Die Unterordner Audio, Fotos und Video dienen lediglich Ihrem Komfort. Sie müssen sienicht benutzen. Selbst wenn Sie alle Ihre Mediendateien direkt in den Medienordner oderin andere Unterordner des erstellten Medienordners einstellen, erkennt sie der Mediaserverund bedient sie problemlos. Sie können die Unterordner beliebig umbenennen und selbstlöschen. Bennen Sie jedoch nicht den Medienordner selbst um oder löschen Sie ihn.Der Mediaserver überprüft den Medienordner (und seine Unterordner) standardgemäßalle fünf Minuten auf neue Dateien. Sie können das Aktualisierungsintervall in der Admin-Benutzeroberfläche des Mediaservers ändern (siehe nachstehender AbschnittMediaserver verwalten). Sie können ebenfalls andere Ordner auf Ihrer MeeBox demDatenbestand des Mediaservers hinzufügen, sodass die Dateien in jenen Ordnernebenfalls für UPnP-Mediaplayer auf Ihrem Netzwerk zur Verfügung stehen.TippUnterschiedliche UpnP-Mediaplayer und Adapterstellen den Zugriff auf UpnP-Mediaserverunterschiedlich ein. Allgemein sollte IhrMediaplayer jedoch Ihren MeeBox Mediaserver„sehen”, solange er auf dem gleichen Netzwerkangeschlossen ist (haben Sie die Routerversionder MeeBox, so sollte der Mediaplayer imNetzwerk Ihrer MeeBox sein). Ihr MeeBoxMediaserver wird als „meebox“ in derBenutzeroberfläche Ihres Mediaplayersidentifiziert.Dateien in den Medienordner kopierenSie können Mediendateien von Ihrem Computer in den Medienordner auf die gleicheWeise kopieren, wie Sie Dateien auf andere Speicherstellen auf Ihrer MeeBox kopieren. Für20Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Einzelheiten siehe nachstehenden Abschnitt Benutzung Ihrer MeeBox alsNetzwerkspeicher.Beispielsweise Zugriff auf den Medienordner durch das integrierte Windows Netzwerk:1. Klicken Sie im Startmenü Programmstart. Das Programmstart Dialogfenster wirdgeöffnet.2. Geben Sie \\meebox ein und drücken Sie Enter.3. Doppelklicken Sie den öffentlichen Ordner. Werden Sie zum Einloggen aufgefordert, sogeben Sie MeeBox Username und Passwort ein.4. Doppelklicken Sie den Medienordner. Kopieren Sie Mediendateien in diesen Ordneroder einen seiner Unterordner.Mediaserver verwaltenSie können verschiedene Aspekte des UPnP-Mediaserver über das browserbasierteVerwaltungsmenü verwalten. Zum Zugriff auf das Verwaltungsmenü in Ihrem Webbrowsergehen Sie zu http://meebox:8090/ und klicken Sie Mediaserver (Abbildung 6 zeigt dasVerwaltungsmenü, wenn es zum ersten Mal geöffnet wird).Hier sehen Sie die Listen der Mediendateien, welche vom Mediaserver gefunden wurden,welche Ordner auf Ihrer MeeBox durch den Mediaserver gescannt werden, Sie könnengescannte Ordner hinzufügen oder entfernen, die Scan-Intervalle ändern und mehr.Auflistung gefundener MediendateienMediendateien, welche durch den Mediaserver gefunden wurden, werden durch Klickenauf Datenbank gelistet. Der Mediaserver organisiert Mediendateien automatisch in dievirtuellen Ordner Audio, Fotos und Video. Neben den tatsächlichen Ordnern, welche vondem Server überwacht werden, werden diese im Ordnerbaum links im Fenster angezeigt(bitte beachten Sie, dass die virtuellen Ordner nicht den ähnlich bezeichnetenUnterordnern des Medienordners entsprechen und selbst wenn Sie die tatsächlichenUnterordner löschen, bleiben diese virtuellen Ordner bestehen).Der virtuelle Ordner Audio enthält virtuelle Unterordner wie Interpreten und Alben, welcheIhre Musiksammlung automatisch organisieren. Zur Erweiterung eines Ordners klicken Siedas Pluszeichen auf der linken Seite des Ordnersymbols.Abbildung 621Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Zu scannenden Ordner hinzufügen1. Klicken Sie Dateisystem.2. Im Ordnerbaum navigieren Sie zum hinzuzufügenden Ordner und wählen Sie ihn.3. Klicken Sie .4. Stellen Sie die folgenden Optionen ein, wie in Abbildung 7 gezeigt: Scanmodus: Zeitlich festgelegt Scanlevel: Einfach Rekursiv: (gewählt) Einschließlich verborgener Dateien/Verzeichnisse: (ungewählt) Scanintervall: 3005. Klicken Sie Einstellen.Der gewählte Ordner wird unverzüglich auf Mediendateien gescannt.Scannen eines Ordners beenden1. Klicken Sie Datenbank.2. Klicken Sie das Pluszeichen links vom Symbol [Ordner].3. Wählen Sie den Ordner, welcher nicht länger gescannt werden soll.4. Klicken Sie .Abbildung 7Scanintervall eines Ordners ändern1. Klicken Sie Datenbank.2. Klicken Sie das Pluszeichen links vom Symbol [Ordner].3. Wählen Sie den Ordner, dessen Scanintervall Sie ändern möchten.4. Klicken Sie .5. Stellen Sie das Scanintervall entsprechend ein.Der gewählte Ordner wird unverzüglich erneut gescannt.Scanoptionen verstehenDiese Optionen stehen Ihnen beim Klicken vonScannen zur Verfügung.nach der Auswahl eines Ordners zum22Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


ScanmodusKeiner: Der Ordner wird nicht erneut gescannt (benutzen Sie diese Option, wenn Sievorübergehend das Scannen eines Ordner beenden möchten, ohne ihn aus derDatenbank zu entfernen).Zeitlich festgelegt: Der Ordner wird in regelmäßigen Intervallen gescannt, welche unterScanintervall eingestellt werden.Inotify: Diese Option wird nicht benutzt.ScanlevelEinfach: Dateien werden nur einmal auf Metadaten gescannt (wie ID3-Tags in MP3-Dateien), wenn sie das erste Mal der Datenbank hinzugefügt werden. Ändern sich dieMetadaten einer Datei später, so wird die Änderung nicht erkannt.Voll: Dateien werden bei jedem Scan auf neue oder geänderte Metadaten erneutgescannt.RekursivBei Auswahl dieser Option werden alle Unterordner des gewählten Ordners ebenfallsgescannt (mit den gleichen Einstellungen).Einschließlich verborgener Dateien/VerzeichnisseBei Auswahl dieser Option werden verborgene Dateien oder Unterordner (also jene, derenBezeichnung mit einem Punkt beginnt) im Scan eingeschlossen.ScanintervallDie Sekunden zwischen Scans. Ein Wert unter 180 (drei Minuten) wird nicht empfohlen, dahierdurch die Systemleistung Ihrer MeeBox beeinträchtigt werden kann.Mediaserver aktivieren/deaktivierenDer UPnP-Mediaserver Ihrer MeeBox ist standardgemäß aktiviert. Der Mediaserver sollte nurgeringen Einfluss auf die Systemleistung haben, wenn er nicht aktiv benutzt wird, daher istes sicher, den Mediaserver ganzzeitig aktiv zu lassen. Sie können ihn jedoch deaktivieren.Mediaserver deaktivieren:1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu http://meebox:8090/ und loggen Sie sich alsAdmin ein.23Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


2. Klicken Sie MeeBox Einstellungen.3. Im Menü klicken Sie Features.4. Entfernen Sie das Häkchen unter UPnP-Mediaserver aktivieren und klicken SieSpeichern.Zur erneuten Aktivierung des Mediaservers wiederholen Sie die vorstehenden Schritte,haken jedoch das Kästchen unter UPnP-Mediaserver aktivieren ab.24Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Benutzung Ihrer MeeBox als iTunes ServerIhre MeeBox kann als iTunes Server dienen. Hiermit spielen iTunes-befähigte Computer aufdem MeeBox-Netzwerk in der MeeBox gespeicherte Musik. Die Musik wird von IhrerMeeBox zur iTunes Software auf dem Computer gestreamt.Ist der iTunes Server auf Ihrer MeeBox aktiviert, so erscheint die Musiksammlung auf derMeeBox in iTunes als freigegebene Bibliothek mit der Bezeichnung meebox_music_box(sehen Sie unter der Überschrift Freigegeben in der Seitenleiste von iTunes). Wählen Sie diefreigegebene Bibliothek, so werden die Audiodateien in der iTunes Trackliste auf IhrerMeeBox angezeigt.Der iTunes Server unterstützt MP3, AAC sowie unkomprimierte Audiodateien.iTunes Server aktivieren1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu http://meebox:8090/, loggen Sie sich ein undklicken Sie MeeBox Einstellungen.2. Im Menü klicken Sie Features.3. Haken Sie das Kästchen unter iTunes Server aktivieren ab und klicken Sie Speichern(siehe Abbildung 8).Musik auf Ihre MeeBox kopierenDer iTunes Server sucht nach Audiodateien im Ordner \\meebox\public\media\audio(auf Mac OS benutzen Sie den Pfad smb://meebox/public/media/audio, für FTP oder SFTPbenutzen Sie den Pfad /mnt/ide3/public/audio). Der Server scannt diesen Ordner alle 60Sekunden auf neue Audiodateien.Sie können Mediendateien von Ihrem Computer in den Audioordner auf die gleicheWeise kopieren, wie Sie Dateien zu anderen Speicherstellen Ihrer MeeBox kopieren.Einzelheiten finden Sie im nachstehenden Abschnitt Benutzung Ihrer MeeBox alsNetzwerkspeicher.Beispielsweise Zugriff auf den Audioordner durch das integrierte Windows Netzwerk:1. Klicken Sie im Startmenü Programmstart. Das Programmstart Dialogfenster wirdgeöffnet.2. Geben Sie \\meebox ein und drücken Sie Enter.3. Doppelklicken Sie den öffentlichen Ordner. Werden Sie zum Einloggen aufgefordert, sogeben Sie MeeBox Username und Passwort ein.Abbildung 825Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


4. Doppelklicken Sie den Medienordner, dann doppelklicken Sie den Audio Unterordner.26Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Benutzung Ihrer MeeBox als NetzwerkspeicherAls Netzwerkspeicher oder NAS kann Ihre MeeBox allen Nutzern auf Ihrem Netzwerk sowohlfreigegebene wie auch private Speicherkapazität zuordnen.Die Speicherkapazität auf Ihrer MeeBox wird in zwei Arten von Ordnern organisiert: privateOrdner und freigegebene Ordner. Technisch werden beide als Netzwerkfreigaben odereinfach Freigaben bezeichnet (obwohl private Ordner nicht für andere Nutzerfreigegeben sind). Wie Ordner auf der Festplatte Ihres Computers könnenNetzwerkfreigaben Dateien und Ordner enthalten.Auf einen privaten Ordner kann nur vom Eigentümer zugegriffen werden (der Nutzer,dessen Username mit dem Ordnernamen übereinstimmt). Im Gegensatz kann auffreigegebene Ordner von allen Nutzern, einigen Nutzern oder keinen Nutzern zugegriffenwerden. Sie kontrollieren auf der Seite Freigegebene Ordner der Admin-Benutzeroberfläche, wer Zugriff auf einen freigegebenen Ordner hat (siehe Nutzer,Gruppen und Freigaben verwalten).Werksseitig kommt Ihre MeeBox mit einem privaten Ordner, Admin (für den Server-Administrator) und einen freigegebenen Ordner, Öffentlich. Sie können auf der SeiteFreigegebene Ordner der Admin-Benutzeroberfläche weitere freigegebene Ordnererstellen. Zur Erstellung eines neuen privaten Ordners erstellen Sie einfach einen neuenNutzeraccount.Auf einem Windows-PC können Sie alle verfügbaren Freigaben auf Ihrer MeeBox wie folgtanzeigen:1. Klicken Sie im Startmenü Programmstart. Das Programmstart Dialogfenster wirdgeöffnet.2. Geben Sie \\meebox ein und drücken Sie Enter (siehe Abbildung 9).Ein Explorerfenster wird geöffnet und zeigt alle Freigaben auf Ihrer MeeBox. DoppelklickenSie eine Freigabe zum Öffnen. Sie werden aufgefordert, Username und Passwort einerPerson einzugeben, die Zugriff auf die Freigabe hat (Sie haben stets Zugriff auf die Adminund Öffentlichen Freigaben mit dem Adminaccount (werksseitiges Passwort lautet„meebox―)).Abbildung 927Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Nachdem Sie eine Freigabe geöffnet haben, können Sie diese wie einen Ordner auf Ihrerlokalen Festplatte benutzen. Sie können eine Datei oder einen Ordner beispielsweise ineine Freigabe aus einem anderen Ordner in Windows Explorer oder Ihren Desktopherüberziehen.In Windows auf Freigabe zugreifenZum direkten Zugriff auf eine bestimmte Freigabe geben Sie die Netzwerkadresse wie folgtein:\\meebox\share_nameshare_name ist die Bezeichnung des freigegebenen oder privaten Ordners. Zum Zugriff aufden Öffentlichen Freigabeordner geben Sie beispielsweise \\meebox\public ein. Siewerden aufgefordert, Username und Passwort einzugeben, es sei denn, Sie haben zuvorWindows aufgefordert, Ihr Passwort zu speichern.Sie können im Programmstart Dialogfester oder in Windows Explorer eine Netzwerkadresseeingeben, wenn Sie die Dateien und Ordner in einer Freigabe durchsuchen oderverwalten möchten. Möchten Sie eine Datei in einer Freigabe direkt mit einer Windows-Anwendung speichern oder öffnen, so geben Sie die Netzwerkadresse der Freigabe in dasÖffnen oder Speichern als Dialogfenster der Anwendung ein.In Mac OS X oder Linux auf Freigabe zugreifenZum Zugriff auf eine bestimmte Freigabe auf einem Mac OS X oder Linux Computer gebenSie die Netzwerkadresse wie folgt ein:odersmb://meebox/share_namesmb://ip_address/share_nameTippSind Sie nicht in der Lage, auf Freigaben auf IhrerMeeBox von einem Windows-PC zuzugreifen, somüssen Sie möglicherweise den Client fürMicrosoft Netzwerke im Netzwerkmenü Ihres PCaktivieren. In Windows XP gehen Sie wie folgtvor:1. Auf dem Desktop rechtsklicken SieNetzwerkumgebung und wählen SieEigenschaften (haben Sie kein SymbolNetzwerkumgebung auf Ihrem Desktop, soklicken Sie Start > Programmstart, geben Sie„ncpa.cpl“ ein und drücken Sie Enter).2. Rechtsklicken Sie Ihre aktiveNetzwerkverbindung und wählen SieEigenschaften.3. Haken Sie das Kästchen Client für MicrosoftNettwerke ab und klicken Sie OK.ip_address ist die WAN IP-Adresse Ihrer MeeBox (benötigt, wenn auf den Server über einenexternen Router zugegriffen wird) und share_name ist die Bezeichnung des freigegebenenoder privaten Ordners. Sie werden aufgefordert, Username und Passwort einzugeben, essei denn, Sie haben zuvor Windows aufgefordert, Ihr Passwort zu speichern.28Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


In Mac OS X geben Sie die Netzwerkadresse im Mit Server verbinden Dialogfenster ein. Inder Menüleiste des Finders klicken Sie Go und dann Mit Server verbinden.Zum Zugriff auf eine Netzwerkfreigabe in Linux siehe die Netzwerkdokumentation IhresLinux-Fachhändlers.Abbildung einer Freigabe auf einem Laufwerkbuchstaben (nur Windows)Auf einem Windows PC können Sie einen Laufwerkbuchstaben einer bestimmten Freigabeauf Ihrer MeeBox zuordnen, sodass Sie zukünftig auf die Freigabe bequem zugreifenkönnen (dies wird als Netzwerklaufwerk-Mapping bezeichnet). Nach der Zuordnung einesLaufwerkbuchstabens für eine Freigabe können Sie auf die Freigabe jederzeit durcheinfaches Anklicken des Netzwerklaufwerks in Windows Explorer zugreifen, selbst nacheinem Neustart Ihres Computers.Es ist nicht möglich, Ihrer MeeBox als Ganzes einen Laufwerkbuchstaben zuzuordnen, nurindividuellen Freigaben.Zur Abbildung einer Freigabe auf einem Laufwerkbuchstaben in Windows XP gehen Siewie folgt vor:1. Auf Ihrem Desktop rechtsklicken Sie Netzwerkumgebung und wählen SieNetzwerklaufwerk abbilden (haben Sie kein Symbol für Netzwerkumgebung auf IhremDesktop, so öffnen Sie Windows Explorer und klicken Sie Werkzeuge >Netzwerklaufwerk abbilden.)2. Wählen Sie einen Laufwerkbuchstaben und geben Sie die Netzwerkadresse dergewünschten Freigabe ein, dann klicken Sie Fertigstellen (als Beispiel siehe Abbildung10.)3. Sie werden aufgefordert, Username und Passwort einzugeben. Beliebige Eingabe einerzum Zugriff autorisierten Person ist möglich. Um zu vermeiden, dass Sie Username undPasswort bei jedem Einloggen oder Neustart des Computers eingeben müssen, wählenSie Passwort speichern. Klicken Sie OK. Bitte beachten SieÄndern Sie den Hostnamen Ihrer MeeBox nach der Abbildung eines Netzwerklaufwerks, somüssen Sie das Netzwerklaufwerk abtrennen und mit dem neuen Hostnamen neuAbbildung 1029Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


abbilden. Zum Abtrennen eines Netzwerklaufwerks rechtsklicken Sie sein Symbol undwählen Sie Abtrennen.Zugriff auf eine zweite interne FestplatteIst Ihre MeeBox mit einer zweiten internen Festplatte ausgestattet, welche nicht Teil einesRAID Array ist, so kann auf sie über den freigegebenen Ordner ide4 zugegriffen werden.30Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Externe Speichergeräte benutzenSie können verschiedene externe Speichergeräte an Ihrer MeeBox anschließen –entweder vorübergehend, um Dateien auf den Server zu kopieren (beispielsweise voneinem USB-Stick) oder permanent, um Speicherkapazität zusätzlich zur internen Festplattedes Servers hinzuzufügen. Unterstützte externe Speichergeräte umfassen USB-Laufwerke,USB-Speicherkartenleser und eSATA-Laufwerke.USB-Festplatte benutzenSie können bis zu zwei USB-Laufwerke gleichzeitig an den USB 2.0 Ports Ihrer MeeBoxanschließen, einschließlich der meisten USB-Sticks und externen Festplatten. Der Serverunterstützt die folgenden Dateisysteme für USB-Laufwerke: FAT, FAT32, NTFS, ext2, ext3 undXFS.Jedes angeschlossene USB-Laufwerk wird als freigegebener Ordner mit der Bezeichnungusb1 oder usb2 angezeigt (abhängig davon, ob bereits andere USB-Speichergeräteangeschlossen sind). Hat ein USB-Laufwerk mehr als eine Partition, so steht nur die erstePartition als freigegebener Ordner zur Verfügung.Zum Zugriff auf ein angeschlossenes USB-Laufwerk benutzen Sie die Netzwerkadresse\\meebox\usb1 (oder usb2). Bitte beachten Sie, dass es einen Moment dauern kann, bisein Laufwerk nach dem Anschluss verfügbar ist.Sie können ebenfalls einen Laufwerkbuchstaben für das USB-Laufwerk abbilden, wie fürjede andere Freigabe.USB-Speicherkartenleser benutzenSie können einen USB-Speicherkartenleser an einem der USB 2.0 Ports Ihrer MeeBoxanschließen. Es werden die gleichen Dateisysteme für Speicherkarten unterstützt, wie fürUSB-Laufwerke.Zum Zugriff auf eine Speicherkarte stecken Sie die Karte in das Lesegerät, bevor Sie es anIhrer MeeBox anschließen. Bei Anschluss des Lesegeräts wird die Speicherkarte alsfreigegebener Ordner mit der Bezeichnung usb1 oder usb2 angezeigt (abhängig davon,ob bereits andere USB-Speichergeräte angeschlossen sind). Zum Zugriff auf dieSpeicherkarte benutzen Sie die Netzwerkadresse \\meebox\usb1 (oder usb2). Bitte31Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


eachten Sie, dass es einen Moment dauern kann, bis eine Speicherkarte nach demAnschluss des Kartenlesers verfügbar ist.Haben Sie einen Multiformat-Kartenleser, so benutzen Sie diesen bitte nur mit einerSpeicherkarte. Schließen Sie an Ihrer MeeBox einen Kartenleser mit mehr als einereingesteckten Speicherkarte an, so erkennt der Server nur eine der Karten. Bitte beachten SieHaben Sie die Benutzung der Speicherkarte beendet, so trennen Sie den Kartenleserimmer von der MeeBox ab, bevor Sie auf eine andere Speicherkarte zugreifen. TauschenSie die Karte aus, ohne den Kartenleser abzuziehen, dann wird die neue Karte nichterkannt. Die alte Speicherkarte scheint unter der gleichen Netzwerkadresse nochverfügbar zu sein, obwohl dies nicht der Fall ist.32Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


USB-Drucker freigebenSchließen Sie einen kompatiblen USB-Drucker an einem der drei USB 2.0 Ports Ihrer MeeBoxan, so können Sie ihn von jedem Computer benutzen, der am lokalen Netzwerk IhresServers angeschlossen ist. Die meisten Standard-USB-Drucker sind kompatibel, obwohl„bidirektionale― Funktionen, wie die Anzeige des Tintenstandes, nicht unterstützt werden.Einige Multifunktionsdrucker (MFPs) sind ebenfalls kompatibel, allerdings nur zum Drucken –nicht zum Scannen oder Faxen. Allgemein gilt, dass wenn ein Drucker mit anderen USB-Druckerservern kompatibel ist, welche „raw socket―, „Port 9100― oder HP JetDirectkompatibleDrucktechnologie benutzen, dann sollte er auch mit Ihrer MeeBox arbeiten.Es kann nur jeweils ein Drucker über Ihre MeeBox freigegeben werden.Freigegebenen Drucker Ihrem Computer hinzufügenBevor Sie einen an Ihrer MeeBox angeschlossenen Drucker benutzen können, müssen Sieden Drucker erst für Ihren Computer registrieren oder „hinzufügen―. Teil dieses Vorgangs istdie Installation des korrekten Druckertreibers auf Ihrem Computer, genau wie für einenDrucker, der direkt an Ihrem Computer angeschlossen ist. Auf Ihrer MeeBox muss keinTreiber installiert werden. Bevor Sie einen freigegebenen Drucker hinzufügen, vergewissernSie sich, dass der entsprechende Treiber bereits auf Ihrem Computer installiert ist oder dassder Treiber auf CD-ROM oder anderen Medien zur Verfügung steht.Unterschiedliche Möglichkeiten zum Hinzufügen eines freigegebenen Druckers zu IhremComputerIn Windows XP bestehen zwei Möglichkeiten, einen freigegebenen Drucker IhremComputer hinzuzufügen: die Netzwerkdruckermethode und die TCP/IP-Port-Methode.Anleitungen für beide Methoden finden Sie nachstehend.Die Netzwerkdruckermethode ist intuitiver und benötigt weniger Schritte, wird jedoch nichtempfohlen, da ein auf diese Weise hinzugefügter Drucker häufig langsamer ist. Das kommtdaher, weil bei der Benutzung des Druckbefehls Windows nach dem freigegebenenDrucker suchen und seinen Status bestimmen muss. Die TCP/IP-Port-Methode, obwohl dasHinzufügen des Druckers ein wenig länger dauert, führt nicht zu solchen Verzögerungenbei der Benutzung des Druckers.Benutzen Sie kein Windows Betriebssystem, so lesen Sie bitte in dessen DokumentationAnleitungen zum Anschluss eines Netzwerkdruckers nach. Abbildung 1133Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Freigegebenen Drucker über TCP/IP-Port benutzen1. Klicken Sie im Startmenü Programmstart. Das Programmstart Dialogfenster wirdgeöffnet.2. Geben Sie Drucker steuern ein und drücken Sie Enter. Das Fenster Drucker undFaxgeräte wird geöffnet.3. Klicken Sie Drucker hinzufügen oder doppelklicken Sie das Drucker hinzufügen Symbol.Das Drucker hinzufügen Assistent Dialogfenster wird geöffnet. Klicken Sie Weiter.4. Wählen Sie Lokaler Drucker, an diesem Computer angeschlossen. Löschen Sie denHaken im Kästchen Meinen Plug and Play Drucker automatisch erkennen undinstallieren (siehe Abbildung 11). Klicken Sie Weiter.5. Wählen Sie Neuen Port erstellen. Im Ausklappmenü wählen Sie Standard TCP/IP Port(siehe Abbildung 12). Klicken Sie Weiter. Der Standard TCP/IP Druckerport hinzufügenAssistent wird geöffnet. Klicken Sie Weiter.Abbildung 126. Im Feld Druckername oder IP-Adresse geben Sie MeeBox ein (siehe Abbildung 13).Klicken Sie Weiter.7. Unter Gerätetyp wählen Sie Benutzerdefiniert und klicken Sie Weiter.8. Klicken Sie Fertigstellen, um zum Drucker hinzufügen Assistenten zurückzukehren.Ab diesem Punkt folgen Sie den gleichen Schritten, als würden Sie einen direkt an IhremComputer angeschlossenen Drucker hinzufügen.Abbildung 1334Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Freigegebenen Drucker als Netzwerkdrucker hinzufügen1. Klicken Sie im Startmenü Programmstart. Das Programmstart Dialogfenster wirdgeöffnet.2. Geben Sie Drucker steuern ein und drücken Sie Enter. Das Fenster Drucker undFaxgeräte wird geöffnet.3. Klicken Sie Drucker hinzufügen oder doppelklicken Sie das Drucker hinzufügen Symbol.Das Drucker hinzufügen Assistent Dialogfenster wird geöffnet. Klicken Sie Weiter.4. Wählen Sie Ein Netzwerkdrucker oder ein Drucker, der an einem anderen Computerangeschlossen ist (siehe Abbildung 14). Klicken Sie Weiter.5. Wählen Sie Zu diesem Drucker verbinden und geben Sie in das entsprechende Feld\\meebox\printer ein (siehe Abbildung 15). Klicken Sie Weiter. Das Dialogfenster MitDrucker verbinden wird geöffnet.6. Klicken Sie Ja. Das Dialogfenster Mit Drucker verbinden wird erneut geöffnet. KlickenSie OK. Ein zweites Dialogfenster Drucker hinzufügen Assistent wird geöffnet.Abbildung 147. Ist auf dem Computer bereits der korrekte Druckertreiber installiert, so wählen SieHersteller und Modell, klicken Sie OK und springen Sie zu Schritt 10.8. Klicken Sie Habe Disc. Das Dialogfenster Installation von Disc wird geöffnet.9. Klicken Sie Browse. Finden Sie den Ordner mit dem entsprechenden Druckertreiber undklicken Sie Öffnen. Klicken Sie OK. Ein drittes Dialogfenster Drucker hinzufügen Assistentwird geöffnet.10. Wählen Sie den korrekten Drucker und klicken Sie OK.11. Wird ein Dialogfenster Software-Lizenzvereinbarung angezeigt, so klicken Sie Ja.12. Klicken Sie Fertigstellen, um den Drucker hinzufügen Assistenten zu schließen.Bei Beendigung des Drucker hinzufügen Assistenten wird der freigegebene Drucker imFenster Drucker und Faxgeräte als Drucker auf MeeBox angezeigt.Abbildung 1535Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Freigegebenen Drucker benutzenVor der Benutzung eines über Ihre MeeBox freigegebenen Druckers vergewissern Sie sich,dass der Drucker angeschlossen und eingeschaltet ist und dass Ihre MeeBox eingeschaltetist. Dann drucken Sie, als sei der Drucker direkt an Ihrem Computer angeschlossen. In einerWindows-Anwendung wählen Sie beispielsweise den freigegebenen Drucker im DruckenDialogfenster und klicken Sie Drucken.36Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Nutzer, Gruppen und freigegebene Ordner verwaltenWarum Nutzeraccounts, Gruppen oder zusätzliche freigegebene Ordnererstellen?Vorteile mehrerer NutzeraccountsEs gibt zwei Gründe zur Erstellung unterschiedlicher Nutzeraccounts auf Ihrer MeeBox:Sicherheit und Datenschutz.Mehrere Nutzeraccounts erhöhen die Sicherheit, weil sie Nicht-Administratoren den Zugriffauf Freigaben auf Ihrer MeeBox erlauben, ohne Zugriff auf die Admin-Benutzeroberflächezu haben. Dies hindert Nutzer an der unerwünschten Änderung der Serverkonfiguration.Mehrere Nutzeraccounts erhöhen den Datenschutz, weil jeder Nutzer seine eigenenprivaten Ordner haben kann, die kein anderer Nutzer öffnen kann (es sein denn, dasPasswort des Nutzers ist bekannt). Mehrere Nutzeraccounts ermöglichen ebenfalls,freigegebene Ordner für einige Nutzer zugänglich zu machen, nicht jedoch für andere.Vorteile von GruppenGruppen sind ein bequemer Weg, um den Zugriff zu bestimmten freigegebenen Ordnernfür mehrere Nutzer gleichzeitig zu erlauben oder zu verweigern. Ihre MeeBox hatbeispielsweise zehn Nutzer – fünf Erwachsene und fünf Kinder. Sie wollen Erwachsenen,aber nicht Kindern, den Zugriff auf einen freigegebenen Ordner gestatten. Erstellen Siekeine Gruppen, so müssen Sie jeden Erwachsenen einzeln auf die Zugangsliste für jeneFreigabe setzen und darauf achten, dass Sie keine Kinder auf die Liste setzen. Durch dievorherige Erstellung von Gruppen - Erwachsene und Kinder - und das Einsetzen aller Nutzerin die entsprechende Gruppe erteilen Sie einfach Zugriff für die Gruppe Erwachsene.Vorteile zusätzlicher freigegebener OrdnerFlexibilität ist der Hauptgrund, warum Sie mehr als einen freigegebenen Ordner habensollten. Jeder freigegebene Ordner hat seine eigene Liste von Nutzern, die auf ihnzugreifen können. So können Sie beispielsweise eine Freigabe haben, auf welche diegesamte Familie zugreifen kann und eine andere Freigabe, auf welche nur vonerwachsenen Nutzern zugegriffen werden kann. Sie können ebenfalls kontrollieren, ob ein37Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


estimmter Nutzer oder eine Gruppe Zugriff nur zum Lesen oder vollen Zugriff hat. MitZugriff nur zum Lesen können Nutzer Dateien des freigegebenen Ordners öffnen undkopieren, aber den Dateien nichts hinzufügen, ändern oder sie löschen.Nutzeraccounts erstellen, ändern und löschenZur Erstellung, Änderung oder Löschung eines Nutzeraccounts öffnen Sie die Admin-Benutzeroberfläche Ihrer MeeBox (http://meebox:8090) und klicken Sie ErweiterteEinstellungen > Verwaltung > Nutzer und Gruppen > Nutzer (siehe Abbildung 16).Nutzeraccount erstellen1. Geben Sie Username und Passwort für den Nutzer ein.2. Zur Begrenzung der Speicherkapazität auf dem internen Laufwerk zur Benutzung durchden Nutzer wählen Sie Laufwerkquote aktivieren und geben Sie die Speicherkapazitätin MB ein.3. Klicken Sie Speichern.Abbildung 16Gruppenmitgliedschaften eines Nutzers eingeben1. Wählen Sie den Nutzer in der Liste Nutzer und klicken Sie Gruppenmitgliedschaften.2. Um den Nutzer einer oder mehreren Gruppen hinzuzufügen, wählen Sie die Gruppe(n)in der Liste Kein Mitglied von und klicken Sie >.4. Anschließend klicken Sie Speichern.Nutzeraccount bearbeiten oder löschen1. Wählen Sie den Nutzer in der Liste Nutzer.2. Bearbeiten Sie die Accounteinstellung wie benötigt und klicken Sie Speichern. ZumLöschen des Accounts klicken Sie Nutzer löschen.38Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Bitte beachten SieBeim Löschen eines Nutzeraccount wird der private Ordner des Nutzers (sofernvorhanden) nicht automatisch gelöscht. Sie können auf solche „verwaisten“ Ordner mitder Befehlszeilen-Benutzeroberfläche Ihrer MeeBox zugreifen oder sie löschen. WeitereInformation finden Sie im Abschnitt Zugriff auf die Befehlszeile Ihrer MeeBox.Gruppen erstellen, ändern und löschenZur Erstellung, Änderung oder Löschung einer Gruppe öffnen Sie die Admin-Benutzeroberfläche Ihrer MeeBox (http://meebox:8090) und klicken Sie Verwaltung >Nutzer und Gruppen > Gruppen (siehe Abbildung 17).Gruppe erstellenGeben Sie einen Namen für die neue Gruppe ein und klicken Sie Speichern.Mitgliederliste einer Gruppe bearbeiten1. Wählen Sie die Gruppe in der Liste Gruppen und klicken Sie Mitglieder bearbeiten.2. Zum Hinzufügen eines Nutzers zu der Gruppe wählen Sie den/die Nutzer in der ListeNichtmitglieder und klicken Sie >.4. Anschließend klicken Sie Speichern.Abbildung 17Gruppe löschenWählen Sie die Gruppe in der Liste Gruppen und klicken Sie Gruppe löschen.Freigegebene Ordner erstellen, ändern und löschenZum Erstellen, Ändern oder Löschen eines freigegebenen Ordners öffnen Sie die Admin-Benutzeroberfläche Ihrer MeeBox (http://meebox:8090) und klicken Sie Verwaltung >Nutzer und Gruppen > Freigegebene Ordner (siehe Abbildung 18).Freigegebenen Ordner erstellenGeben Sie den Namen für die neue Freigabe ein und klicken Sie Speichern.Abbildung 1839Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Zugriff auf einen freigegebenen Ordner kontrollieren1. Wählen Sie die gewünschte Freigabe in der Liste Bestehende Freigaben und klicken SieZugriff verwalten.2. Zur Gewährung von Nur-Lese-Zugang für einen Nutzer oder eine Gruppe (oder jeweilsmehrere) wählen Sie den/die Nutzer oder Gruppe(n) in der Liste Kein Zugriff und klickenSie .5. Anschließend klicken Sie Speichern.Freigegebenen Ordner löschenWählen Sie die Freigabe in der Liste Freigegebene Ordner und klicken Sie Freigabelöschen. Bitte beachten Sie„Löschen“ Sie einen freigegebenen Ordner mit der Admin-Benutzeroberfläche, so wird derOrdner nicht wirklich auf der Festplatte gelöscht. Auf solche „verwaisten“ Ordner habenSie Zugriff oder können Sie mit FTP oder SFTP löschen. Weitere Information finden Sie imAbschnitt Fernzugriff auf meine MeeBox.Abbildung 1940Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Benutzung des BitTorrent ClientIhre MeeBox hat einen integrierten BitTorrent Client, ein Programm, das Dateien vonpopulären BitTorrent Peer-to-Peer (P2P) Netzwerken für gemeinsamen Datenzugriffherunterladen kann. Die Benutzeroberfläche des BitTorrent Client ist Teil der Admin-Benutzeroberfläche Ihrer MeeBox. Zum Zugriff öffnen Sie auf einem an Ihrer MeeBoxangeschlossenen Computer ein Browserfenster und navigieren Sie zu http://meebox:8090.Loggen Sie sich ein und klicken Sie BitTorrent. Die Benutzeroberfläche ist in Abbildung 19dargestellt.Auf der Seite BitTorrent Client können Sie ein Torrent zum Download hinzufügen, denFortschritt heruntergeladener Torrents beobachten und ein Torrent unterbrechen oderlöschen. Sie können ebenfalls die maximalen Download- und Uploadgeschwindigkeitenfestlegen und damit die nutzbare Bandbreite des BitTorrent Client kontrollieren (da es sichbei BitTorrent um ein Netzwerk für gemeinsamen Datenzugriff handelt, tragen Clients zurVerfügbarkeit von Dateien durch Upload zu anderen Clients durch Teile von Dateien bei,die bereits heruntergeladen wurden).Der BitTorrent Client lädt die Dateien in Torrents zum btdownload Ordner an derNetzwerkadresse \\meebox\public\btdownload herunter. Bitte beachten Sie, dass imMoment des Download eines Torrent das Clientprogramm alle Dateien im Torrent mit ihrerendgültigen Größe erstellt, daher können Sie beim Betrachten der Größe einer Datei imbtdownload Ordner nicht erkennen, ob das Herunterladen beendet ist. Bitte beachten SieDer BitTorrent Client speichert .torrent Dateien (Dateien, welche Informationen zu einemTorrent enthalten, die von einem BitTorrent Client benötigt werden) in \\meebox\public,zusammen mit .runtime Dateien (Dateien, welche durch den BitTorrent Client zum Trackingerstellt werden). Bitte löschen Sie diese Dateien nicht, bis Sie das Torrent vollständig vomBitTorrent Netzwerk heruntergeladen haben.Vor dem Download eines Torrent müssen Sie zunächst eine .torrent Datei auf IhrenComputer von einer Download-Website oder sonstigen Torrentquelle herunterladen.Danach laden Sie die .torrent Datei auf Ihre MeeBox zur Benutzung der BitTorrent ClientBenutzeroberfläche hoch und starten Sie den Download.41Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Torrent hinzufügen:1. Auf einem an Ihrer MeeBox angeschlossenen Computer laden Sie eine .torrent Dateiherunter und speichern sie auf Ihrer lokalen Festplatte.2. Öffnen Sie ein Browserfenster und navigieren Sie zu http://meebox:8090, loggen Siesich ein und clicken Sie BitTorrent.3. Unter Torrent hinzufügen klicken Sie Browsen. Im Dialogfenster Datei wählen finden Siedie auf Ihren Computer heruntergeladene .torrent Datei und doppelklicken sie.4. Klicken Sie Torrent hinzufügen. Das Torrent wird in der Torrentliste angezeigt. ZumHerunterladen klicken Sie die Schaltfläche Start unterhalb des Torrentnamens.Torrent unterbrechen oder fortsetzen:Klicken Sie Stopp oder Start unterhalb des Torrentnamens.Torrent entfernen:Klicken Sie Löschen unterhalb des Torrentnamens.Beim „Löschen― eines Torrent löscht das Clientprogramm nicht wirklich die Torrentinhalteoder die .torrent Datei auf der Festplatte Ihrer MeeBox (allerdings wird die .runtime Dateigelöscht). Haben Sie ein Torrent beendet, dann können Sie beruhigt die .torrent Datei in\\meebox\public manuell löschen. Bitte beachten SieRRC bv unterstützt und verurteilt nicht das Herunterladen geschützten geistigen Eigentumsoder urheberrechtlich geschützter Materialien ohne Erlaubnis des Urheberrechtsinhabers.Bitte benutzen Sie Ihre MeeBox ausschließlich für legale Downloads.42Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Benutzung der Web-FotogalerieIhre MeeBox enthält ein Web-Fotogalerieprogramm namens Gallery. Hiermit können SieFotos auf Ihre MeeBox hochladen, sie in Alben organisieren und für das Internet mit demintegrierten MeeBox-Webserver freigeben.Zum Zugriff auf Gallery navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu http://meebox:8090/,loggen Sie sich ein und klicken Sie Freigegebene Fotos.Um Fotos zu Gallery hinzuzufügen, müssen Sie sich erst in der Anwendung einloggen.Klicken Sie den Login Link oben im Fenster und loggen Sie sich als Admin mit demStandardpasswort MeeBox ein (Sie können das Passwort anschließend ändern). ZumHinzufügen von Fotos klicken Sie Album bearbeiten.Zusätzliche Dokumentation für Gallery finden Sie auf der Produkt-Homepage beihttp://gallery.menalto.com/. Bitte beachten SieGallery arbeitet nicht, wenn Ihr integrierter MeeBox-Webserver deaktiviert ist. ZurAktivierung des Webservers gehen Sie wie folgt vor:1. Navigieren Sie im Webbrowser zu http://meebox:8090/, loggen Sie sich ein und klickenSie MeeBox Einstellungen.2. Im Menü klicken Sie Features.3. Unter Web-/Datenbankserver aktivieren haken Sie das Kästchen Aktivieren ab.4. Klicken Sie Speichern.43Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Benutzung anderer vorinstallierter WebanwendungenIhre MeeBox kommt mit verschiedenen, bereits vorinstallierten, kostenlosen Open-Source-Webanwendungen, was Ihnen die sofortige Nutzung des Geräts ermöglicht. Dievorinstallierten Webanwendungen sind nachstehend aufgeführt.Anwendung Pfad Software Home Page BeschreibungExtplorer 1 /extplorer http://extplorer.sourceforge.net/ Webbasierter Fernzugriff auf Dateien.Gallery /gallery http://gallery.menalto.com/ Erstellungsprogramm für Web-Fotoalbum.MediaWiki /wiki http://www.mediawiki.org/ Wiki (kollaborative Website) Plattform.phpBB /phpbb http://www.phpbb.com/ Webforum.PHPMyAdmin 2 /phpmyadmin http://www.phpmyadmin.net/ Browserbasierter MySQL-Datenbankmanager.WordPress /wordpress http://wordpress.org/ Bloggingplattform.Die „Pfade― in obiger Tabelle zeigen den Standort jedes Programms in Bezug auf die BaseWeb URL Ihrer MeeBox. Ihre Base Web URL ist einfach nur die öffentliche IP-Adresse oderder Domainname Ihrer MeeBox nach „http://― - also die Webadresse Ihrer MeeBox. Ist IhreIP-Adresse beispielsweise 208.67.219.137, so ist Ihre Base URL http://208.67.219.137. Umbeispielsweise auf WordPress zuzugreifen, wäre die korrekte URLhttp://208.67.219.137/wordpress.Für die meisten dieser Anwendungen müssen Sie sich einloggen, um Inhalte hinzuzufügenoder zu bearbeiten. Bei anderen müssen Sie sich nur für administrative Aufgaben, wie das1 Weitere Informationen zu Extplorer finden Sie im Abschnitt Error! Reference source not found..2 PHPMyAdmin ist ein Hilfsprogramm zur Verwaltung der MySQL-Datenbanken der Anwendungen auf Ihrer MeeBox.Diese Datenbanken ermöglichen die Datenspeicherung für die meisten vorinstallierten Webanwendungen sowie fürandere Web Apps, welche Sie selbst installieren. Beim Hinzufügen Ihrer eigenen Datenbank-gesteuertenWebanwendungen liefert PHPMyAdmin unter anderem einen einfachen Weg zur Erstellung der Datenbank derAnwendung.44Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Hinzufügen und Verwalten von Nutzeraccounts, einloggen. Alle Anwendungen sindwerksseitig mit einem Nutzer eingerichtet, dessen Name „admin― und Passwort„meebox― ist. Für jene Anwendungen, welche es benötigen, ist „admin― ebenfalls derAdministrator.Die Anleitungen zum Arbeiten mit diesen Anwendungen gehen weit über das Vermögendieser Bedienungsanleitung hinaus. Bitte durchstöbern Sie die Apps selbst und besuchenSie für weitere Informationen die entsprechenden Homepages im Internet.45Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Abschnitt 4Weitere Themen


Fernzugriff auf Ihre MeeBoxDynamische DNS einstellenHat Ihnen Ihr ISP keine statische IP-Adresse zugeordnet, dann ist es eine gute Idee, vorFernzugriff auf Ihrer MeeBox eine dynamische DNS einzurichten. Sie sind dann stets in derLage, auf Ihre MeeBox mit einem spezifischen Hostnamen zuzugreifen, selbst wenn sich dieöffentliche IP-Adresse ändert. Bitte beachten SieBefindet sich Ihre MeeBox hinter einem anderen Router, so aktivieren Sie nicht DynamicDNS Updating. In diesem Fall aktivieren Sie stattdessen DDNS auf dem anderen Router.Bitte entnehmen Sie Einzelheiten der Dokumentation Ihres Routers.Das MeeBox DDNS-Feature unterstützt DynDNS.com. Andere DDNS-Provider werdenderzeit nicht unterstützt. Vor der Nutzung Ihres MeeBox DDNS-Features müssen Sie beiDynDNS.com einen Account erstellen (allgemeine Accounts sind kostenlos).Dynamic DNS Updating einstellen:1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu http://meebox:8090/ und klicken Sie MeeBoxEinstellungen.2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen.3. Im Menü klicken Sie Netzwerk und danach Dynamic DNS (siehe Abbildung 20).4. Unter DDNS Updater klicken Sie Aktivieren.5. Geben Sie Ihren DynDNS.com Username, Passwort und Hostname ein.6. Klicken Sie Speichern.Webdateibrowser benutzenIhre MeeBox kommt mit einem webbasierten Dateimanager mit der Bezeichnung Extplorer,der auf der Festplatte vorinstalliert ist. Mit Extplorer können Sie in Ihren Dateien in denöffentlichen freigegebenen Ordnern Ihrer MeeBox (\\meebox\public) von jedemComputer mit Internetanschluss arbeiten.Zur Nutzung von Extplorer navigieren Sie zu http://ip_address/extplorer/ (hier stehtip_address für die WAN IP-Adresse Ihrer MeeBox) und loggen Sie sich mit Username„admin―, Passwort „meebox― ein. Greifen Sie auf Ihre MeeBox vom lokalen Netzwerk zu, soklicken Sie einfach Web File Browser auf der MeeBox Homepage.Ein Beispielverzeichnis in Extplorer ist in Abbildung 21 dargestellt.Abbildung 20Abbildung 2147Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Mit Extplorer können Sie eine Reihe von Operationen mit Dateien im öffentlichenfreigegebenen Ordner ausführen, wie beispielsweise:Dateien aus dem freigegebenen Ordner auf Ihren Computer herunterladen.Dateien auf den freigegebenen Ordner von Ihren Computer heraufladen.Dateien innerhalb der Freigabe kopieren oder verschieben.Dateien in der Freigabe suchen.Fotos in der Freigabe betrachten.Dateien in der Freigabe löschen.Textdateien in der Freigabe erstellen und bearbeiten.Zusätzliche Dokumentation für Extplorer finden Sie auf der Homepage des Produkts beihttp://extplorer.sourceforge.net/.Fernzugriff auf Dateien auf Ihrer MeeBox mit FTPDie Nutzung von Extplorer zum Fernzugriff auf Dateien auf Ihrer MeeBox ist bequem, hataber seine Grenzen. Am wichtigsten ist, dass Extplorer ausschließlich den Zugriff aufMeeBox Ordner oder Freigaben in öffentlichen Freigaben unterstützt. Außerdem istExtplorer etwas umständlich, wenn Sie eine größere Anzahl von Dateien herauf- oderherunterladen.Um diese Beschränkungen zu umgehen, können Sie, dank des in Ihrer MeeBox integriertenFTP-Servers, auf Ihre MeeBox über ein FTP-Clientprogramm zugreifen. Der FTP-Service iststandardgemäß deaktiviert, Sie müssen ihn vor dem Zugriff auf Ihre MeeBox über FTPaktivieren.TippMüssen Sie manchmal Personen ohneNutzeraccount den Fern-Upload oder Downloadvon Dateien auf Ihre MeeBox gestatten, sokönnen sich diese über FTP anonym einloggen(ohne Username oder Passwort). Der Server loggtsie im „Gast“ Account ein. Dieser Account hatLese-/Schreibzugriff zum Gast-Freigabe Ordner,nicht jedoch zu den anderen Ordnern. Haben SieDateien, welche Sie von Gästen herunterladenlassen möchten, so kopieren Sie diese in denGast-Freigabe Ordner.Gastzugriff ist standardgemäß deaktiviert. ZurAktivierung navigieren Sie zu ErweiterteEinstellungen > Apps & Services > Dateiserverund haken Sie das Kästchen „Aktivieren“ unterGastzugriff-Einstellungen ab.FTP-Service aktivieren1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu http://meebox:8090/, loggen Sie sich ein undklicken Sie MeeBox Einstellungen.2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen.3. Im Menü klicken Sie Apps & Services, dann klicken Sie Dateiserver.4. Unter FTP-Servereinstellung haken Sie das Kästchen Aktivieren ab.5. Klicken Sie Speichern.In Ihrem FTP-Clientprogramm geben Sie Ihre MeeBox WAN IP-Adresse als Hostadressesowie Username und Passwort eines Nutzeraccounts ein, der auf dem Server existiert.48Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Über FTP verfügbare OrdnerSie können auf die gleichen Ordner auf Ihrer MeeBox über FTP zugreifen, wie durch dasWindows Netzwerk. Die Art und Weise, wie sie organisiert sind, sieht jedoch etwas andersaus. Benutzen Sie das Windows Netzwerk (also beim Zugriff auf die Netzwerkspeicherstelle\\meebox), so sehen Sie verschiedene freigegebene und private Ordner alle an einerStelle. Benutzen Sie jedoch FTP, so werden die meisten Freigaben – einschließlich allerprivaten Ordner und die öffentlich freigegebenen Ordner – als Unterordner des Ordnerside3 angezeigt. Auf gleicher Ebene wie ide3 sind die Ordner ide4 (falls Sie eine zweiteinterne Festplatte installiert haben) und usb1 und usb2 (falls Sie USB-Speichergeräteangeschlossen haben).Ein weiterer Unterschied zwischen FTP und Windows Netzwerk ist, dass bei der Benutzungvon FTP alle privaten Ordner, außer Ihre eigenen, verborgen sind.Und es gibt noch einen weiteren Unterschied: bei der Benutzung von FTP sehen Siebestimmte Ordner in ide3, die mit Windows nicht sichtbar sind. Der wichtigste ist htdocs,der Ordner, welcher alle Webseiten enthält, die vom integrierten Webserver Ihrer MeeBoxbenutzt werden (siehe nachstehender Abschnitt Website einrichten).Nachstehend eine Übersicht der Standardverzeichnisstruktur, welche der Nutzer„admin― über FTP sehen kann.OrdnernameOrdner Beschreibung/ ftp Root+--ide3Nutzerpartition erste interne Festplatte+--adminAdmins privater Ordner+--gallery2data Datenspeicher für Gallery Webanwendung+--guest-share Home-Ordner für Gastnutzer+--htdocsWebdokument Root+--lost+found Wiederhergestellte Dateien nach Laufwerkreparaturen+--public„öffentliche“ freigegebene Ordner+--btdownload BitTorrent Downloads+--mediaHome-Ordner Mediaserver+--ide4Zweite interne Festplatte (falls vorhanden)+--usb1Erstes USB-Laufwerk (falls vorhanden)+--usb2Zweites USB-Laufwerk (falls vorhanden)49Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Beim Einloggen in den FTP-Server ist der anfängliche Ordner Ihr privater Ordner (für denAdmin-Nutzer ist es der Ordner admin). Von diesem Ordner aus können Sie „nachoben― zu ide3 navigieren und dann weiter hoch zu FTP Root.Fernzugriff auf Dateien auf Ihrer MeeBox mit Secure FTPFür erhöhte Sicherheit während des Fernzugriffs auf Ihre MeeBox benutzen Sie Secure FTP(SFTP). Standard FTP ist unsicher, weil Username und Passwort, wie auch alle Daten, inklarer Textform vom Client zum Server übertragen werden. SFTP, basierend auf Secure ShellProtocol (SSH), schließt diese Sicherheitslücke und überträgt Login-Informationen und alleDaten verschlüsselt.Sie aktivieren den SFTP-Zugriff auf Ihre MeeBox durch die Aktivierung des SSH-Service. DerDienst ist standardgemäß deaktiviert.SSH-Service aktivieren1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu http://meebox:8090/, loggen Sie sich ein undklicken Sie MeeBox Einstellungen.2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen.3. Im Menü klicken Sie Apps & Services dann klicken Sie Service Control.4. Weiter zu SSH/SFTP, haken Sie das Kästchen Aktivieren ab.5. Klicken Sie Speichern. Bitte beachten SieBei Erstanschluss Ihrer MeeBox über SSH/SFTP werden Sie möglicherweise zur Speicherungdes Host-Schlüssels des Servers (oder „Fingerprint“ oder „Signature“) auf Ihrem Computeraufgefordert. Werden Sie hierzu aufgefordert, so antworten Sie mit Ja.Über SFTP verfügbare OrdnerBei Anschluss Ihrer MeeBox über SFTP können Sie alle Ordner im gesamten Dateisystem derMeeBox navigieren. Loggen Sie sich als „admin― Nutzer ein, so können Sie Dateien in allenOrdnern hinzufügen oder löschen. Aus diesem Grund ist der SFTP-Zugriff sehr leistungsstarkund ist bei missbräuchlicher Nutzung gefährlich. Nehmen Sie bitte keine Änderungen inunbekannten Ordnern vor, es sei denn, Sie haben Erfahrung mit Linux.50Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Die Nutzer-Speicherkapazität befindet sich im Ordner /mnt, dem Mountpunkt für alleSpeichergeräte. Hier finden Sie die Unterverzeichnisse ide3, ide4 und so weiter. Für eineDarstellung, wie Nutzer-Speicherkapazität organisiert ist, siehe oben Über FTP verfügbareOrdner.51Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Website einrichtenIhre MeeBox ist ein voll funktionsfähiger Webserver mit Apache HTTP Server, PHP, undMySQL Software bereits vorinstalliert. Der Webserver ist standardgemäß deaktiviert. ZurAktivierung öffnen Sie http://meebox:8090 in ihrem Webbrowser, loggen Sie sich als Adminein, klicken Sie MeeBox Einstellungen, dann Features, haken Sie das Kästchen Aktivierenunter Web-/Datenbankserver aktivieren ab und klicken Sie dann Speichern.Es gibt zwei Methoden zur Erstellung oder Einrichtung einer Website auf Ihrer MeeBox.Die erste Option ist, eine Site mit einer der vorinstallierten Webanwendungen zu erstellen:WordPress, phpBB, Gallery oder MediaWiki. Jede dieser Anwendungen liefert einevorgefertigte Struktur, auf welcher Sie Inhalte direkt in Ihrem Browser hinzufügen, unterBenutzung des Sets besonderer Webseiten, welche zur Vereinfachung der Inhaltserstellungkonzipiert sind. Jede Anwendung ist für eine bestimmte Art von Webseiten bestensgeeignet. WordPress ist am besten für Blogs, phpBB für Foren, MediaWiki für kollaborativeWebsites und Gallery für Online-Fotoalben und Bildgalerien. Für weitere Informationen zurBenutzung dieser Programme siehe weiter oben Benutzung anderer vorinstallierterWebanwendungen.TippZur Anzeige, welche Versionen von Apache HTTPServer, PHP und MySQL auf Ihrem PersonalServer installiert sind, öffnen Sie IhrenWebbrowser und navigieren Sie zuhttp://meebox/phpinfo/.Websitedateien auf den Server hochladenDie andere Option ist das Hochladen auf Ihre MeeBox von HTML- oder PHP-Dateien,welche Sie auf Ihrem Computer erstellt haben (oder von einer bestehenden Websiteheruntergeladen). Speichern Sie diese Websitedateien im Ordner htdocs, auf den über FTPoder SFTP bei /mnt/ide3/htdocs zugegriffen werden kann. Zum Zugriff auf diesen Ordnermüssen Sie sich als Admin einloggen.Standardgemäß enthält der Ordner htdocs die folgenden Dateien und Ordner, obwohldie Inhalte abhängig von der Version Ihrer MeeBox leicht abweichen können.52Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


mnt/ide3/htdocs+--extplorer+--gallery+--phpbb+--phpmyadmin+--wiki+--wordpress+--AppsInfo+--index.php+--mount_rootDie oben fett angezeigten Ordner enthalten die Webanwendungen, welche auf IhrerMeeBox vorinstalliert sind. Beispielsweise enthält wb die Programmdateien für WebsiteBaker. Die Datei index.php ist die Standard-Indexseite, die zu Extplorer umleitet.Websitedateien, die Sie direkt in htdocs einstellen, sind im Internet bei einer URL in der Formhttp://public_ip_address/filename sichtbar. Ist Ihre öffentliche IP-Adresse beispielsweise74.211.157.83 und Sie haben eine Datei mit der Bezeichnung hello.htm in htdocs, so ist dieInternet URL für diese Datei http://74.211.157.83/hello.htm.Haben Sie vor, Ihre eigene Website auf Ihrer MeeBox zu hosten, so löschen Siewahrscheinlich die Standarddatei index.php und ersetzen sie mit Ihrer eigenen Indexseitemit der Bezeichnung index.php, index.htm oder index.html. Auf diese Weise sieht einBesucher, wenn er zu http:// public_ip_address/ navigiert, Ihre eigene Homepage undnicht die Standardseite. Alternativ können Sie die Standardseite belassen und IhreWebsitedateien in einem Unterordner von htdocs speichern, wie beispielsweise mysite. Indiesem Fall ist die Homepage URL Ihrer Website http:// public_ip_address/mysite/.Webserver-Konfigurationsdateien bearbeitenDie Apache Konfigurationsdatei auf Ihrer MeeBox befindet sich unter/system/hddapp/apache2/conf/httpd.conf. Zum Zugriff auf diese Datei und zurBearbeitung müssen Sie SFTP benutzen und sich als Admin einloggen.53Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Weiterleitung eingehender VerbindungenEinleitung zur PortweiterleitungWie die meisten anderen Router blockiert Ihre MeeBox standardgemäß alle eingehendenKommunikationsversuche von externen Computern zu Computern und Geräten auf demlokalen Netzwerk des Servers, es sei denn, die eingehende Kommunikation ist die Reaktionauf eine ausgehende Anfrage von dem gleichen Computer (ausgehende Verbindungenwerden nicht blockiert). Fordern Sie beispielsweise im Internet eine Webseite an, indem Sieeine URL in Ihren Browser eingeben, so „erinnert― sich der integrierte Router Ihrer MeeBox,welcher Computer die ausgehende Anfrage gestellt hat und an welchen Server dieAnfrage gerichtet war. Wenn der Webserver nun die angefragte Seite sendet, so leitet derRouter die eingehenden Daten auf den anfragenden Computer weiter. Versucht einComputer im Internet, sich mit einem lokalen Computer zu verbinden, ohne dass derlokale Computer die Kommunikation ausgelöst hat, so blockiert der Router den Versuchtgewöhnlich. Hierdurch wird Ihr Netzwerk gegen unerwünschte Eindringlinge gesichert.Unter bestimmten Umständen möchten Sie möglicherweise, dass eine besondere Art voneingehenden Verbindungen durch Ihr Netzwerk gestattet wird - nicht durch den Routerblockiert wird – selbst nicht als Reaktion auf eine ausgehende Anfrage. Ein Beispiel betrifftdas populäre Peer-to-Peer Dateifreigabeprogramm eMule. Damit eMule am bestenabläuft, müssen andere Computer (Peers) auf dem eMule Netzwerk die Möglichkeithaben, sich mit Ihrem Computer, auf welchem eMule abläuft, zu verbinden, obwohl IhrComputer die Kommunikation nicht initiiert hat. Die Blockierung dieser eingehendenVerbindungen führt dazu, dass sowohl Download- wie auch Uploadgeschwindigkeiten ineMule reduziert werden.Portweiterleitung wird durch den Router als ein Weg für Ausnahmen zur generellenBlockierung aller unaufgeforderten eingehenden Verbindungen geboten.Portweiterleitung macht sich die Tatsache zunutze, dass für eine gegebeneInternetanwendung eingehende Verbindungen fast immer an bestimmte Ports auf demZielcomputer adressiert sind. Anfragen nach Webseiten sind fast ausschließlich an denWebserver-Port 80 adressiert und der Webserver „achtet― auf eingehende Verbindungenauf jenem Port (es hilf vielleicht, sich Ports wie individuelle Briefkästen in einem Hochhaus54Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


vorzustellen und dann das Gebäude mit dem Computer zu vergleichen; ein eingehenderBrief muss sowohl die Anschrift des Gebäudes, wie auch der Wohnungsnummer tragen).Möchten Sie eingehende Verbindungen zur einem Programm zulassen, das auf IhremComputer abläuft – beispielsweise eMule – so konfigurieren Sie den Router zurWeiterleitung von Verbindungen auf dem Port (oder den Ports), auf welchen eMule aufeingehende Verbindungen achtet. Das ist viel sicherer, als alle Verbindungen zu IhremComputer weiterzuleiten (die eingehenden Ports für eMule sind ganz nebenbei häufig4662 und 4672, aber das Programm ermöglicht Ihnen die Auswahl der Ports, auf welchenauf Verbindungen geachtet wird; möchten Sie die Portweiterleitung für eMule einstellen,so checken Sie Ihre eMule Präferenzen, um zu sehen, welche Ports weitergeleitet werdenmüssen).Methode zur Portweiterleitung wählenEs gibt zwei Methoden der Portweiterleitung, welche gewöhnlich von Routern angebotenwerden: Port-Mapping und Port-Triggering. Beide Methoden werden von Ihrer MeeBoxunterstützt.Beim Port-Mapping werden eingehende Verbindungen an einen designierten Portadressiert oder Ports werden an eine spezifische lokale IP-Adresse weitergeleitet – unddamit zu einem bestimmten Computer. Port-Mapping ist am besten für Anwendungengeeignet, welche Sie auf nur einem Computer ablaufen lassen.Beim Port-Mapping ist es weiterhin möglich (obwohl normalerweise nicht notwendig),eingehende Verbindungen zu einem unterschiedlichen Port auf dem Zielcomputer alsjenen Port, an welchen die Verbindung adressiert war, weiterzuleiten. Ist eine eingehendeVerbindung beispielsweise an Port 5900 adressiert, so kann sie stattdessen an Port 5901 desdesignierten Computers weitergeleitet werden. Der Port, an welchen die Verbindungadressiert war (der „öffentliche Port―), ist auf dem Port, auf welchen der designierteComputer achtet, abgebildet (mapped) (der „private Port―) – dies ist der Ursprung desBegriffs Port-Mapping.Beim Port-Triggering werden eingehende Verbindungen, die an einen designierten Portoder Ports adressiert sind, an eine festgelegte IP-Adresse weitergeleitet, jedoch auf einembeliebigen lokalen Computer, der eine ausgehende Verbindung über einen designiertenTriggerport oder Ports herstellt. Erkennt der Router eine ausgehende Verbindung übereinen Triggerport, so leitet er vorübergehend Verbindungen auf den designierten55Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox RouterTippSie brauchen keine Portweiterleitung fürInternetdienste einzurichten, welche auf IhrerMeeBox ablaufen – wie die HTTP, FTP und SSHDienste. Die Ports, welche für den Server zurAnnahme eingehender Verbindungen nötig sind,sind standardgemäß geöffnet.Möchten Sie einen Internetdienst auf IhremComputer ablaufen lassen, der bereits auf IhrerMeeBox läuft, so konfigurieren Sie den Dienst aufIhrem Computer, um auf einem anderen Portalauf den Standardport für den Dienst zu achtenund stellen Sie die MeeBox zur Weiterleitung desPorts auf Ihren Computer ein. Zum Ablaufbeispielsweise eines sekundären FTP-Service aufIhrem Computer, lassen Sie ihn auf Port 2121achten und stellen Sie Ihre MeeBox zur Abbildungvon Port 2121 auf Ihrem Computer ein.


eingehenden Ports an den Computer weiter, welcher die ausgehende Verbindunghergestellt hat. Da es nicht nötig ist, die IP-Adresse zu spezifizieren, welche dieeingehenden Verbindungen empfängt, ist Port-Triggering am besten für Anwendungengeeignet, welche auf einem beliebigen Computer auf dem LAN auflaufen kann (jedochnur jeweils ein Computer kann eine solche Anwendung zu einer gegebenen Zeit ablaufenlassen). Port-Triggering unterstützt nicht die Abbildung von öffentlichen auf privaten Ports.Unter dem Sicherheitsaspekt ist Port-Triggering etwas sicherer als Port-Mapping, daeingehende Verbindungen nur weitergeleitet werden, solange die entsprechendenausgehenden Triggerverbindungen bestehen. Gehen keine Triggerverbindungen aus, sobleiben die Ports geschlossen. Beim Port-Mapping bleiben dagegen spezifizierteeingehende Ports durchgehend offen. Allerdings ist Port-Mapping die einzige gangbareOption für Anwendungen, welche jederzeit eingehende Verbindungen empfangenmüssen und keine Triggerverbindungen herstellen.Mit beiden Portweiterleitungsmethoden ermöglicht Ihre MeeBox die Erstellung einer Reihevon „Regeln―. Jede Regel spezifiziert die Einzelheiten zur Portweiterleitung für einen Port(oder eine Reihe verwandter Ports) und damit für einen Dienst oder eine Anwendung. Siekönnen so viele Regeln aufstellen, wie notwendig.Port-Mapping-Regeln erstellen und bearbeitenNeue Port-Mapping-Regel erstellen1. In der MeeBox Admin-Benutzeroberfläche klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dannFirewall, dann Port-Mapping (siehe Abbildung 22).2. Geben Sie eine Bezeichnung für die Regel im Feld Regelbezeichnung ein (wählen Sieeine Bezeichnung, mit welcher Sie sich leicht an den Inhalt der Regel erinnern; bittebeachten Sie: Nach dem Hinzufügen einer Regel kann diese nicht umbenanntwerden).3. Im Feld IP-Adresse geben Sie die IP-Adresse des lokalen Computer ein, auch welchenSie die eingehenden Verbindungen weiterleiten möchten. Die IP-Adresse muss sichinnerhalb des LAN-Subnetzes Ihrer MeeBox befinden.4. Wählen Sie das/die Kommunikationsprotokoll(e), auf welche(s) die Regeln anwendbarsind: TCP und/oder UDP. Sind Sie sich nicht sicher, welches Protokoll Sie wählen sollen,so wählen Sie beide.5. Im Feld Private(r) Port(s) geben Sie den/die Port(s) ein, auf welchen der designierteComputer auf eingehende Verbindungen achtet.56Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox RouterAbbildung 22TippErstellen Sie eine Port-Mapping-Regel für eine derAnwendungen, welche im FensterVoreinstellungen gelistet ist, so wählen Sie diegewünschte Anwendung einfach aus und dasFormular wird automatisch mit denentsprechenden Werten ausgefüllt (außer der IP-Adresse, die manuell spezifiziert werden muss).


6. Im Feld Öffentliche(r) Port(s) geben Sie den/die Port(s) ein, auf welchen die externenComputer eingehende Verbindungen adressieren. In den meisten Fällen sind privatePorts und öffentliche Ports die gleichen.7. Klicken Sie Regel hinzufügen.Port-Mapping-Regel bearbeiten1. In der Tabelle Existierende Regeln klicken Sie Bearbeiten in der Zeile, in welcher die zubearbeitende Regel gelistet ist.2. Bearbeiten Sie das Formular, dann klicken Sie Änderungen speichern.Bitte beachten Sie: Sie können eine bestehende Regel nicht umbenennen.Port-Mapping-Regel deaktivieren1. In der Tabelle Existierende Regeln klicken Sie Bearbeiten in der Zeile, in welcher die zubearbeitende Regel gelistet ist.2. Löschen Sie das Häkchen für Aktiviert und klicken Sie Änderungen speichern.Port-Mapping-Regel löschenIn der Tabelle Existierende Regeln klicken Sie Löschen in der Zeile, in welcher die zulöschende Regel gelistet ist.Port-Triggering-Regeln erstellen und bearbeitenNeue Port-Triggering-Regel erstellen1. In der MeeBox Admin-Benutzeroberfläche klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dannFirewall, dann Port-Mapping (siehe. (siehe Abbildung 23.)2. Geben Sie eine Bezeichnung für die Regel im Feld Regelbezeichnung ein (wählen Sieeine Bezeichnung, mit welcher Sie sich leicht an den Inhalt der Regel erinnern; bittebeachten Sie: Nach dem Hinzufügen einer Regel kann diese nicht umbenanntwerden).3. Neben Triggerprotokoll wählen Sie das/die Kommunikationsprotokoll(e), welche durchdie ausgehenden Triggerverbindungen für diese Regel benutzt werden. Sind Sie sichnicht sicher, welches Protokoll Sie wählen sollen, so wählen Sie beide.Abbildung 23TippErstellen Sie eine Port-Triggering-Regel für eineder Anwendungen, welche im FensterVoreinstellungen gelistet ist, so wählen Sie diegewünschte Anwendung einfach aus und dasFormular wird automatisch mit denentsprechenden Werten ausgefüllt.57Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


4. Im Feld Triggerport(s) geben Sie den/die Port(s) an, an welche die ausgehendenTriggerverbindungen adressiert sind.5. Neben Eingehendes Protokoll wählen Sie das/die Kommunikationsprotokoll(e), welchedurch die eingehenden Verbindungen für diese Regel benutzt werden. Sind Sie sichnicht sicher, welches Protokoll Sie wählen sollen, so wählen Sie beide.6. Im Feld Eingehende(r) Port(s) geben Sie den/die Port(s) an, an welche dieeingehenden Verbindungen adressiert sind.7. Klicken Sie Regel hinzufügen.Port-Triggering-Regel bearbeiten1. In der Tabelle Existierende Regeln klicken Sie Bearbeiten in der Zeile, in welcher die zubearbeitende Regel gelistet ist.2. Bearbeiten Sie das Formular, dann klicken Sie Änderungen speichern.Bitte beachten Sie: Sie können eine bestehende Regel nicht umbenennen.Port-Triggering-Regel deaktivieren1. In der Tabelle Existierende Regeln klicken Sie Bearbeiten in der Zeile, in welcher die zubearbeitende Regel gelistet ist.2. Löschen Sie das Häkchen für Aktiviert und klicken Sie Änderungen speichern.Port-Triggering-Regel löschenIn der Tabelle Existierende Regeln klicken Sie Löschen in der Zeile, in welcher die zulöschende Regel gelistet ist.58Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Virtuelles privates Netzwerk erstellenIhre MeeBox kommt mit einer vorinstallierten virtuellen privaten Netzwerk (VPN) SoftwareOpenVPN. Ein VPN ermöglicht Ihnen die Erstellung einer sicheren, verschlüsselten privatenVerbindung zwischen Ihrem Computer der MeeBox, wenn Sie durch ein öffentlichesNetzwerk wie das Internet gehen müssen, um Ihre MeeBox zu erreichen. Das bedeutet,dass Sie einen sicheren Zugriff auf die Dateien und Dienste auf Ihrer MeeBox haben, selbstwenn Sie sich außerhalb des lokalen Netzwerks Ihrer MeeBox befinden, beispielsweisewenn Sie mit Ihrem Laptop auf Reisen sind. Weiterhin können Sie durch ein VPN entferntund sicher auf Ressourcen zugreifen, welche auf anderen Computern auf dem lokalenNetzwerk Ihrer MeeBox gehostet werden, nicht nur auf der MeeBox selbst.Um die Vorteile der VPN-Fähigkeiten Ihrer MeeBox nutzen zu können, müssen Sie diekostenlose Open-Source OpenVPN Software auf jedem Computer installieren, vonwelchem Sie Fernzugriff auf Ihre MeeBox wünschen. Versionen von OpenVPN stehen fürWindows, Mac OS X und Linux zur Verfügung. Zum Herunterladen der kostenlosenWindows-Software besuchen Sie bitte www.openvpn.net und klicken Sie die RegisterkarteOpen Source Project. Für Mac OS X ist Tunnelblick eine kostenlose Implementierung vonOpenVPN mit einer grafischen Benutzeroberfläche.OpenVPN aktivieren und Client-Schlüssel generierenOpenVPN ist auf Ihrer MeeBox standardgemäß deaktiviert. Zur Aktivierung gehen Sie wiefolgt vor:1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu http://meebox:8090/, loggen Sie sich ein undklicken Sie MeeBox Einstellungen.2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann Apps & Services, danach VPN (sieheAbbildung 245.3. Unter OpenVPN haken Sie das Kästchen Aktivieren ab, dann klicken Sie Speichern.Bevor Sie sich über OpenVPN mit Ihrer MeeBox verbinden können, müssen Sie ein SSL-Zertifikat (oder Schlüssel) für Ihren Computer generieren. OpenVPN benutzt diese Dateien,um die Identität Ihres Computers zu bestätigen und die VPN-Verbindung zuzulassen. EinComputer ohne gültiges Zertifikat und Schlüssel kann sich nicht mit OpenVPN auf IhrerMeeBox verbinden.Abbildung 2459Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Client-Zertifikat und Schlüssel generieren1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu http://meebox:8090/, loggen Sie sich ein undklicken Sie MeeBox Einstellungen.2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann Apps & Services, danach VPN (sieheAbbildung 24).3. Unter OpenVPN Konfigurationsdatei klicken Sie das Ausklappmenü und wählen Sie eineder folgenden Optionen:60Hat Ihre MeeBox einen benutzerdefinierten Domainnamen (wie meinname.com),so wählen Sie Hostname Nutzereingabe und geben Sie Ihren Domainnamen in dasFeld unter dem Ausklappmenü ein.Hat Ihre MeeBox eine statische öffentliche IP-Adresse (aber keinen festgelegtenDomainnamen), so wählen Sie WAN IP. Die WAN IP-Adresse Ihrer MeeBox wirdautomatisch in das Feld unter dem Ausklappmenü eingegeben.Benutzt Ihre MeeBox Dynamic DNS, so wählen Sie DDNS. Der DDNS Hostname IhrerMeeBox wird automatisch in das Feld unter dem Ausklappmenü eingegeben.4. Klicken Sie Generieren & Speichern.Ihre MeeBox generiert das Client-Zertifikat und den Schlüssen und speichert dieseInformationen in einer ZIP-Datei mit der Bezeichnung clientcert.zip, die automatisch vonIhrem Webbrowser heruntergeladen wird. Im nächsten Schritt installieren Sie dieseClientdateien auf Ihrem Computer.Client-Zertifikat und Schlüssel auf Ihrem Computer installierenHaben Sie noch nicht bereits OpenVPN auf Ihrem Computer installiert, so holen Sie diesbitte vor dem Weitermachen nach.1. Finden Sie auf Ihrem Computer die Datei clientcert.zip, die von Ihrer MeeBoxheruntergeladen wurde, als Sie das Client-Zertifikat erstellt haben.2. Entpacken Sie die Inhalte der ZIP-Datei. Sie sollten nun die folgenden Dateien haben:ca.crtclient.ovpnBedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


clientxx.crt (wobei xx eine 2-stellige Zahl ist)clientxx.key (wobei xx eine 2-stellige Zahl ist)3. Kopieren Sie alle vier Dateien in Ihren OpenVPN Konfigurationsordner. Unter Windowsist dies gewöhnlich C:\Programmdateien\OpenVPN\Konfig. Unter Mac OS X, falls SieTunnelblick benutzen, ist der Konfigurationsordner gewöhnlich ~/Bibliothek/OpenVPN(wobei ~ für Ihren Homeordner steht).Sie können nun OpenVPN auf Ihrem Computer starten und sich mit der client.ovpnKonfigurationsdatei mit Ihrer MeeBox verbinden.OpenVPN auf Ihrem Computer starten und benutzenZum Verbinden mit Ihrer MeeBox über OpenVPN starten Sie OpenVPN auf IhremComputer und aktivieren Sie die entsprechende Konfiguration.Unter Windows1. Klicken Sie Start und wählen Sie Programme > OpenVPN > OpenVPN GUI.2. Rechtsklicken Sie das OpenVPN GUI Symbol im Anzeigebereich Ihrer Taskleiste undwählen Sie Verbinden.Unter Mac OS X1. Öffnen Sie Tunnelblick in Ihrem Anwendungsordner.2. Klicken Sie das Tunnelblick Symbol auf Ihrer Menüleiste und wählen Sie 'Client'verbinden.Nach dem Aufbau der VPN-Verbindung haben Sie Zugriff auf Ihre MeeBox, als sei IhrComputer direkt mit dem lokalen Netzwerk der MeeBox verbunden. Zusätzlich können Sieauf freigegebene Ressourcen auf andern Computern auf Ihrem lokalen MeeBox Netzwerkzugreifen, sofern vorhanden. Bitte beachten SieBeim ersten Einschalten Ihrer MeeBox und bei jeder Neuinstallation der Laufwerkabbildungmuss OpenVPN ein SSL-Zertifikat und Schlüssel für den Server generieren. Dieser Vorgangkann etwa 5 Minuten dauern. OpenVPN steht während dieses Zeitraums nicht zurVerfügung.61Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Zweite interne Festplatte hinzufügenIhre MeeBox unterstützt bis zu zwei interne SATA 3,5-Zoll Festplatten. Wurde Ihre MeeBox miteinem Laufwerk ausgeliefert, so können Sie ein zweites Laufwerk entweder zur Erhöhungder Speicherkapazität oder zur Verbesserung der Datensicherheit hinzufügen (das zweiteLaufwerk „spiegelt― das erste).Sie haben drei Optionen zur Nutzung einer zweiten internen Festplatte.Als zweites Laufwerk. Ergreifen Sie nach der Installation einer zweiten Festplattekeine weitere Maßnahmen, so wird sie als zweites Laufwerk behandelt, logischunabhängig vom Original-Laufwerk. Auf das neue Laufwerk kann als öffentlicherfreigegebener Ordner ide4 zugegriffen werden (unter Windows ist derNetzwerkpfad \\meebox\ide4; unter Macintosh ist es smb://meebox/ide4).In einem RAID 0 Array. Sie können das zweite Laufwerk mit dem ersten in einemRAID 0 Array zur Schaffung eines einzigen Laufwerks mit der Größe beiderLaufwerke zusammen kombinieren. Auf das Einzellaufwerk ist weiterhin wie zuvorzugreifbar, bevor Sie das Array erstellt haben. Bitte beachten Sie: Alle bestehendenDaten auf BEIDEN Laufwerken werden bei der Erstellung eines RAID 0 ArrayGELÖSCHT.In einem RAID 1 Array. Sie können das zweite Laufwerk als „Spiegel― des erstenLaufwerks mit RAID 1 benutzen. In dieser Anordnung hält das System die Inhaltebeider Laufwerke immer gleich. Fällt ein Laufwerk aus, so sind Ihre Daten immernoch auf dem anderen Laufwerk verfügbar. Die Auswahl von RAID 1 schafft eineinziges Laufwerk mit der Größe des kleineren der beiden Laufwerke. Bittebeachten Sie: Alle bestehenden Daten auf BEIDEN Laufwerken werden bei derErstellung eines RAID 0 Array GELÖSCHT.Zweite Festplatte installierenSie benötigen einen Kreuzschlitzschraubendreher und die vier mitgeliefertenLaufwerkschrauben.1. Vergewissern Sie sich, dass die MeeBox ausgeschaltet ist und ziehen Sie alle Kabel ab.62Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


2. Lösen Sie die drei Schrauben, welche die obere Abdeckung der MeeBox and derRückwand halten (zwei Schrauben sind an den äußeren Enden der Rückplatte, eine istin der Mitte).3. Schieben Sie die obere Abdeckung so weit wie möglich zurück, dann heben Sie sienach oben ab. Legen Sie die Verkleidung zur Seite.4. Drehen Sie die MeeBox um und stellen Sie sie auf dem Kopf auf eine Arbeitsplatte.5. Entfernen Sie die vier Schrauben, welche den unbenutzten Laufwerkschlitten sichern(nahe der Mitte der Bodenplatte) und legen Sie sie zur Seite. Der freie Laufwerkschlittenfällt auf die Arbeitsplatte.6. Drehen Sie die MeeBox wieder um, aufrecht.7. Setzen Sie den freien Laufwerkschlitten mit den vier mitgelieferten Schrauben unten anIhrer neuen Festplatte an.8. Schließen Sie das freie SATA-Kabel an der Festplatte an.9. Setzen Sie die Festplatte (mit montiertem Schlitten) in die MeeBox ein, richten Sie dievier Bohrungen in der Bodenplatte mit dem MeeBox Chassis aus. Das Laufwerk mussmit dem SATA-Port auf die Rückseite der MeeBox ausgerichtet sein.10. Während Sie die Festplatte mit einer Hand gegen die Bodenplatte des MeeBox Chassisdrücken, kippen Sie die MeeBox in aufrechte Stellung, sodass der Boden des Chassisauf Sie selbst ausgerichtet ist. Achten Sie nun darauf, dass die Aussparungen für dieSchrauben des Laufwerkschlittens mit den entsprechenden Bohrungen in derBodenplatte ausgerichtet sind, schrauben Sie den Laufwerkschlitten vorsichtig an dasChassis (Sie müssen das Laufwerk hierbei mit einer Hand gegen das Chassis drücken,bis die Schrauben angezogen sind).11. Nachdem das Laufwerk sicher mit dem MeeBox Chassis verbunden ist, setzen Sie dieobere Verkleidung mit den entsprechenden Schrauben zurück, schließen Sie wiederalle Kabel an und schalten Sie Ihre MeeBox ein.Zweite Festplatte verifizieren und formatierenNachdem Ihre MeeBox nach der Installation der zweiten Festplatte hochgefahren ist,überprüfen Sie den einwandfreien Betrieb des Laufwerk-Hilfsprogramms:63Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu http://meebox:8090/, loggen Sie sich ein undklicken Sie MeeBox Einstellungen.2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann Management, dann Laufwerk-Hilfsprogramm.In der Laufwerktabelle sehen Sie Einträge für /dev/hdc (die primäre Festplatte) und/dev/hdd (die sekundäre Festplatte). Der Status beider Laufwerke muss „montiert― sein.Möchten Sie das zweite Laufwerk als unabhängiges Laufwerk benutzen, so formatieren Siedas Laufwerk durch Klicken von Format im Laufwerk-Hilfsprogramm. Sie können dasLaufwerk mit einem der nachstehenden Dateisysteme formatieren: ext3, ext2, xfs undFAT32. Das Standard-Dateisystem der MeeBox ist ext3; es wird empfohlen, dass Sie ext3benutzen, es sei denn, Sie haben einen besonderen Grund zur Benutzung eines anderenSystems.Möchten Sie ein RAID Array erstellen, so brauchen Sie das zweite Laufwerk zu diesemZeitpunkt nicht zu formatieren, da das System beide Laufwerke automatisch formatiert,wenn Sie das Array erstellen.RAID Array erstellenHaben Sie zwei interne Festplatten in Ihrer MeeBox installiert, so können Sie ein RAID 0(Striping) oder RAID 1 (Spiegelung) Array einrichten.64RAID 0 (Striping) erstellt ein einziges Laufwerk mit der kombinierten Kapazität derbeiden Laufwerke. Ihre Daten sind auf beide Laufwerke in abwechselnden„Streifen― verteilt. Da das System benachbarte Daten von beiden Laufwerkengleichzeitig lesen kann, steigert diese Anordnung die Leistung. Striping erhöhtjedoch auch das Risiko von Datenverlust, da es wahrscheinlicher ist, dass eines derLaufwerke nach einer bestimmten Zeit ausfällt, als ein einzelnes isoliertes Laufwerkim gleichen Zeitraum und der Ausfall eines gestreiften Arrays führt zum potenziellenVerlust aller Daten (benutzen Sie RAID 0, so ist es eine gute Idee, stets einevollständige Datensicherung auf einem anderen Gerät zu machen, beispielsweiseeinem USB-Speichergerät).RAID 1 (Spiegeln) erstellt ein einziges Laufwerk mit der gleichen Kapazität, wie daskleinere der beiden Laufwerke. Es „spiegelt― alle Daten eines Laufwerks auf dasandere Laufwerk, womit das zweite Laufwerk eine vollständige Sicherungskopie desersten wird. Daten werden immer gleichzeitig auf beide Laufwerke geschrieben,Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


daher ist die Sicherungskopie immer auf dem neuesten Stand. Spiegeln verbessertdie Datensicherheit: fällt ein Laufwerk des Arrays aus, so arbeitet das Array mit denDatenkopien auf dem anderen Laufwerk weiter. Nach dem Ausfall eines Laufwerkskönnen Sie das ausgefallene Laufwerk austauschen und das System erstellt dasArray automatisch neu.Bitte beachten Sie: Ein USB-Laufwerk kann nicht als Teil eines RAID Arrays benutzt werden.RAID Array erstellen1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu http://meebox:8090/, loggen Sie sich einund klicken Sie MeeBox Einstellungen.2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann Management, dann RAID (sieheAbbildung 25).3. Wählen Sie das gewünschte RAID Level (0 für Striping oder 1 für Spiegeln).4. Wählen Sie das gewünschte Dateisystem für das neue, kombinierte Laufwerk (ext3wird für verbesserten Datenschutz empfohlen).5. Klicken Sie RAID System erstellen.Die RAID-Erstellung erfolgt in zwei Phasen. Zuerst führt das System die ursprüngliche RAID-Einstellung durch, danach fährt es automatisch wieder hoch. Nach dem Hochfahren derMeeBox formatiert das System beide Festplatten und beendet die RAID-Erstellung (nachdem Hochfahren können Sie zur RAID-Verwaltungsseite zurückkehren, um den Fortschrittder zweiten Phase zu überwachen). Der gesamte Vorgang kann eine Stunde oder längerdauern, abhängig von der Größe der Laufwerke. Bitte benutzen Sie Ihre MeeBox währenddieses Zeitraums nicht und schalten Sie sie auch nicht aus.Nach der Erstellung des RAID Arrays können Sie auf das kombinierte Laufwerk auf diegleiche Weise zugreifen, wie auf das Original-Einzellaufwerk. Netzwerkfreigaben sindweiterhin bei den Netzwerkadressen \\meebox unter Windows und smb://meebox unterMacintosh aufzurufen. Benutzen Sie FTP, so haben Sie auf das kombinierte Laufwerk alside3 Verzeichnis Zugriff. Benutzen Sie SFTP, so ist der Pfad der kombinierten Laufwerke/mnt/ide3.Abbildung 2565Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Speichergeräte verwaltenDie Admin-Benutzeroberfläche Ihrer MeeBox umfasst verschiedene Methoden zum Erhaltvon Informationen zu den Speichergeräten und deren Verwaltung.Speicherberichte zeigen die Laufwerknutzung nach Laufwerk und Nutzer an.Das Laufwerk-Hilfsprogramm wird zur Formatierung von Laufwerken, zumFehlerscannen, Aufsetzen und Absetzen sowie Anzeige der Laufwerk-Health-Statistiken benutzt.Das RAID Hilfsprogramm wird zum Errichten und Auflösen von RAID Arrays benutzt(verfügbar, sofern Sie zwei interne Festplatten installiert haben).Speicherberichte anzeigenKapazitäts- und Nutzungsinformationen zu internen und externen (USB) Laufwerkenerhalten Sie mit der Speicherberichtfunktion Ihrer MeeBox. Zum Zugriff auf dieSpeicherberichte gehen Sie wie folgt vor:1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu http://meebox:8090/, loggen Sie sich ein undklicken Sie MeeBox Einstellungen.2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann Management, dann, unter Speicher klickenSie Berichte.Die Laufwerkbenutzung wird nach Laufwerk und Nutzer angezeigt. Wählen Sie diegewünschte Anzeige im Ausklappmenü über der Laufwerknutzungstabelle.Die Laufwerknutzungstabelle bezieht sich auf die Laufwerke nach deren Systemnamen:/dev/hdc bezieht sich auf die primäre interne Festplatte (ohne RAID)/dev/hdd bezieht sich auf die sekundäre interne Festplatte (ohne RAID)/dev/md bezieht sich auf das kombinierte Laufwerk eines RAID Array mit RAID/dev/sda und /dev/sdb bezieht sich auf das erste und zweite USB-Laufwerk, sofernvorhandenLaufwerk-Hilfsprogramm benutzenZugriff auf das Laufwerk-Hilfsprogramm:66Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu http://meebox:8090/, loggen Sie sich ein undklicken Sie MeeBox Einstellungen.2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann Management, dann Laufwerk-Hilfsprogramm.Jedes angeschlossene Speichergerät ist im Laufwerk-Hilfsprogramm zusammen mit einigengrundsätzlichen Informationen zu dem Gerät und den Schaltflächen für verfügbareAktionen gelistet.Für interne Festplatten können Sie:das Laufwerk zu verschiedenen Dateisystemen formatieren—FAT32, ext2, ext3 undXFSdas Laufwerk auf Fehler scannen (und aufgefundene Fehler korrigieren)SMART (Self-Monitoring Analysis and Reporting Technology) Laufwerk-Health-Informationen anzeigen Bitte beachten SieDie Formatierung eines Laufwerks löscht ALLE Inhalte. Enthält ein Laufwerk Dateien,welche Sie behalten möchten, so kopieren Sie diese vorab auf ein anderes Laufwerk IhresComputers. Bitte beachten Sie ebenfalls, dass Sie bei der Formatierung der primäreninternen Festplatte das Festplattenabbild Ihrer MeeBox neu installieren müssen(Anleitungen zur Installation eines Festplattenabbildes finden Sie im Abschnitt FirmwareUpdate installieren).Für externe Speichergeräte umfassen die verfügbaren Maßnahmen Formatierung undFehlerscan, jedoch nicht die Anzeige der SMART-Informationen. Zusätzlich können Sie einexternes Laufwerk absetzen. Das Absetzen entfernt die freigegebenen Ordnerentsprechend dem Laufwerk, womit das Laufwerk nicht benutzt werden kann. Sie müssenein externes Laufwerk absetzen, bevor Sie es formatieren.TippBeim Formatieren eines externen Laufwerks, fallsSie planen, das Laufwerk später an einenWindows-PC anzuschließen, sollten Sie FAT32 alsDateisystem wählen, da Windows ext2, ext3 oderXFS nicht unterstützt. Planen Sie die Nutzung desLaufwerks nur mit Ihrem Personal Server oder mitLinux-Computern, nicht jedoch mit Windows,dann können Sie ein beliegiges Dateisystemwählen.RAID Array verwaltenAustausch eines ausgefallenen Laufwerks eines RAID 1 ArraysFällt ein Laufwerk eines RAID 1 Arrays aus, so signalisiert Ihre MeeBox den Ausfall mit einerzweifarbig blinkenden Einschaltanzeige. In diesem Fall stellen Sie zunächst fest, welchesAbbildung 2667Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Laufwerk ausgefallen ist und ersetzen Sie es dann mit einem gleich großen oder größerenLaufwerk.1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu http://meebox:8090/, loggen Sie sich einund klicken Sie MeeBox Einstellungen.2. Klicken Erweiterte Einstellungen, dann Management, dann RAID.3. Sie sehen nur ein Laufwerksymbol auf der RAID-Verwaltungsseite, womit angezeigtwird, dass das andere Laufwerk nicht funktioniert (siehe Abbildung 26 als Beispiel).Das dargestellte Laufwerk ist das noch betriebsfähige Laufwerk.4. Notieren Sie den Laufwerk-Bezeichner unterhalb des Symbols. Ist es /dev/hdc, so istdas zweite Laufwerk ausgefallen. Ist es /dev/hdd, so ist das primäre Laufwerkausgefallen (das primäre Laufwerk ist an dem längeren SATA-Kabel angeschlossen).5. Fahren Sie Ihre MeeBox herunter und tauschen Sie das ausgefallene Laufwerkgegen ein gleich großes oder größeres Laufwerk aus (siehe oben Zweite interneFestplatte hinzufügen).6. Schalten Sie Ihre MeeBox ein.Beim erneuten Einschalten Ihrer MeeBox wird automatisch das RAID 1 Array neu erstelltund die Inhalte des gesunden Laufwerks werden auf das neue Laufwerk kopiert. Währenddieses Vorgangs blinkt die Einschaltanzeige der MeeBox in abwechselnden Farben. Siekönnen den Fortschritt auf der Seite RAID Einstellungen in der Admin-Benutzeroberflächeverfolgen.RAID Array auflösenMöchten Sie ein RAID Array nicht mehr benutzen (beispielsweise, weil Sie nur ein internesLaufwerk oder jedes Laufwerk individuell nutzen möchten), so gehen Sie wie folgt vor:1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu http://meebox:8090/, loggen Sie sich ein undklicken Sie MeeBox Einstellungen.2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann Management, dann RAID.3. Klicken Sie RAID entfernen.Ihre MeeBox fährt herunter. Beim erneuten Einschalten wird jedes Laufwerk als individuellesLaufwerk behandelt.Kapazität RAID 1 Array erweiternSie können die Kapazität eines RAID 1 (gespiegelt) Arrays durch den Austausch derLaufwerke gegen Laufwerke mit höherer Speicherkapazität erweitern. Die Laufwerke68Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


müssen nacheinander ausgetauscht werden und Sie müssen dem System Gelegenheitgeben, das Array nach dem Austausch wieder vollständig aufzubauen, nachdem Sie daserste Laufwerk ausgetauscht haben.69Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


MeeBox-Software aktualisierenVon Zeit zu Zeit veröffentlicht RRC bv Software Updates für Ihre MeeBox, um Funktionenhinzuzufügen, Fehler im Betriebssystem des Servers oder Anwendungen zu berichtigen.Software Updates kommen entweder in der Form von Firmware Updates, welche dieSystemsoftware im Flashspeicher des Servers ersetzen oder als Laufwerkabbildungen,welche die auf der internen Festplatte des Servers gespeicherte Software ersetzen odererweitern. Beide Arten von Aktualisierungen können über die browserbasierteadministrative Benutzeroberfläche installiert werden.Laden Sie die neueste Firmware oder das Festplattenabbild (sofern verfügbar) imDownloads Bereich unter Support bei www.looqs.com herunter.Firmware Update installieren1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu http://meebox:8090/, loggen Sie sich einund klicken Sie MeeBox Einstellungen.2. Im Menü klicken Sie Administration.3. Unter Firmware aktualisieren klicken Sie Browse. Im Dialogfenster Datei wählenfinden Sie die zuletzt von Ihnen heruntergeladene Firmware, doppelklicken Sie dieDatei.4. Klicken Sie Start Firmware Upgrade. Ein Bestätigungs-Dialogfenster wird angezeigt.Mit OK machen Sie weiter.Klicken Sie OK, so lädt Ihr Browser die Firmware auf Ihre MeeBox und der Server installiertdie Firmware-Aktualisierung. Der Upload dauert einige Sekunden und während diesesZeitraums haben Sie kein Feedback, außer der Seiten-Ladeanzeige Ihres Browsers. Bittenavigieren Sie nicht von der aktuellen Seite weg, anderenfalls wird der Uploadunterbrochen und Sie müssen von vorn beginnen.Sobald die Firmware vollständig hochgeladen ist, wird dies auf der Seite angezeigt unddie Firmware wird installiert. Die Installation dauert bis zu 20 Minuten. Während dieser Zeithaben Sie keinen Zugriff auf Dateien oder Dienste des Servers und Sie haben ebenfallskeinen Zugang zum Internet (falls Sie Ihre MeeBox als Breitband-Router benutzen). NachBeendigung der Installation startet der Server wieder automatisch und Sie können ihn wiegewöhnlich benutzen.70Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Nach der Installation der Firmware überprüfen Sie diese durch die FirmwareVersionsnummer, die auf der Homepage der Admin-Benutzeroberfläche angezeigt wird. VorsichtWährend der Installation der Firmware navigieren Sie nicht von der Firmware UpgradeSeite weg und schalten Sie Ihre MeeBox für wenigstens 20 Minuten nicht aus. EineUnterbrechung der Firmware-Installation setzt Ihre MeeBox außer Funktion.Laufwerkabbild installieren1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu http://meebox:8090/, loggen Sie sich einund klicken Sie MeeBox Einstellungen.2. Im Menü klicken Sie Administration.3. Unter Anwendungssoftware installieren oder neu installieren klicken Sie Browse. ImDialogfenster Datei wählen finden Sie das zuletzt von Ihnen heruntergeladeneFestplattenabbild, doppelklicken Sie die Datei.4. Klicken Sie Start Festplattenabbild Upgrade. Ein Bestätigungs-Dialogfenster wirdangezeigt. Mit OK machen Sie weiter.Klicken Sie OK, so lädt Ihr Browser das Festplattenabbild auf Ihre MeeBox und der Serverinstalliert das Festplattenabbild. Der Upload dauert einige Sekunden und während diesesZeitraums haben Sie kein Feedback, außer der Seiten-Ladeanzeige Ihres Browsers. Bittenavigieren Sie nicht von der aktuellen Seite weg, anderenfalls wird der Uploadunterbrochen und Sie müssen von vorn beginnen.Sobald das Festplattenabbild vollständig hochgeladen ist, wird dies auf der Seiteangezeigt und das Festplattenabbild wird installiert. Die Installation dauert bis zu 20Minuten. Während dieser Zeit haben Sie keinen Zugriff auf Dateien oder Dienste desServers und Sie haben ebenfalls keinen Zugang zum Internet (falls Sie Ihre MeeBox alsBreitband-Router benutzen). Nach Beendigung der Installation startet der Server wiederautomatisch und Sie können ihn wie gewöhnlich benutzen.71Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


Zugriff auf die Befehlszeile Ihrer MeeBoxObwohl die browserbasierte administrative Benutzeroberfläche bei http://meebox:8090die primäre Verwaltung Ihrer MeeBox darstellt, verfügt der Server ebenfalls über eineBefehlszeilen-Benutzeroberfläche, welche Sie zur Durchführung von Aufgaben benutzenkönnen, die nicht mit der Admin-Benutzeroberfläche möglich sind, wie beispielsweise dieLöschung verwaister Ordner nach dem Entfernen von Nutzeraccounts oder Freigaben.Auf die Befehlszeile-Benutzeroberfläche (auch CLI oder Shell) greifen Sie über Telnet oderSSH zu.Zum Zugriff auf CLI benutzen Sie entweder einen Telnet-Client oder einen SSH-Client. Diemeisten Betriebssysteme schließen einen Telnet-Client ein, Windows liefert beispielsweiseden Befehlszeile-Client telnet.exe. Ein guter, kostenloser Windows-Client, welcher sowohlTelnet wie auch SSH unterstützt, ist PuTTY, erhältlich bei http://www.puttyssh.org/.Bezüglich des Zugriffs auf CLI Ihrer MeeBox bieten Telnet und SSH die gleichen Funktionen.SSH ist jedoch sicherer, da die Kommunikation zwischen Server und Client, einschließlichUsername und Passwort zum Einloggen in CLI verschlüsselt wird (Telnet sendet alle Datenim Klartext). Die verbesserte Sicherheit macht SSH die bessere Wahl, wenn Sie auf CLI überdas Internet zugreifen müssen oder grundsätzlich bei Sicherheitsfragen.Telnet-Service aktivierenTelnet ist standardgemäß auf Ihrer MeeBox deaktiviert. Zur Aktivierung gehen Sie bitte wiefolgt vor:1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu http://meebox:8090/, loggen Sie sich ein undklicken Sie MeeBox Einstellungen.2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann Apps & Services, dann Telnet Server.3. Klicken Sie das Kästchen Aktiviert und dann klicken Sie Speichern.SSH-Service aktivierenSSH ist standardgemäß auf Ihrer MeeBox deaktiviert. Zur Aktivierung gehen Sie bitte wiefolgt vor:1. Navigieren Sie in Ihrem Webbrowser zu http://meebox:8090/, loggen Sie sich ein undklicken Sie MeeBox Einstellungen.72Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


2. Klicken Sie Erweiterte Einstellungen, dann Apps & Services, dann Service Control.3. In der Zeile SSH/SFTP haken Sie das Kästchen Aktivieren ab, dann klicken Sie Speichern.Zugriff auf CLI mit dem integrierten Windows Telnet-Client1. Im Startmenü klicken Sie Programmstart. Das Programmstart Dialogfenster wirdgeöffnet.2. Geben Sie cmd ein und drücken Sie Enter. Ein Fenster mit Windowsbefehlen wirdgeöffnet.3. Geben Sie telnet MeeBox ein und drücken Sie Enter (bei CLI-Fernzugriff setzen SieIhre öffentlich IP-Adresse anstatt „meebox― ein).4. In der MeeBox Login: Anfrage geben Sie den Username eines Nutzers auf IhrerMeeBox ein, beispielsweise „admin―. In der Password: Anfrage geben Sie dasPasswort des Nutzers ein (das Passwort wird nicht angezeigt).5. In der MeeBox> Anfrage geben Sie die notwendigen Befehle ein.6. Nach Beendigung geben Sie exit ein, um CLI zu schließen.Abbildung 27 zeigt eine typische CLI-Session, in welcher sich admin eingeloggt hat, dasaktuelle Verzeichnis bestimmt hat (pwd), in das Root-Verzeichnis gewechselt hat (cd /)und seine Inhalte im Langformat (ll) gelistet hat.Abbildung 27Befehle mit erhöhten Privilegien ausführenBestimmte Maßnahmen müssen in CLI durchgeführt werden, wie beispielsweise dasLöschen verwaister Ordner, die nicht mit gewöhnlichen Nutzerprivilegien durchgeführtwerden können. Hierzu müssen Sie sich mit dem Adminaccount einloggen.73Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


ProduktregistrierungBitte besuchen Sie unsere Website und registrieren Sie Ihren MeeBox, damit wir Siebesser unterstützen können. Wir verlassen uns bei der Verbesserung unserer Produkteund Dienstleistungen auf das Feedback und die Vorschläge unserer Kunden. Für IhreMithilfe bedanken wir uns.Registrierung Ihres MeeBox:1. Besuchen Sie unsere Website bei www.LOOQS.com.2. Klicken Sie „Produktregistrierung―.3. Füllen Sie das Onlineformular aus und senden Sie es ab.Die Produktregistrierung ist ein hervorragender Weg, rechtzeitig Neuheiten zuUpdates und technischer Hilfestellung für Ihren MeeBox zu erhalten. Auf Wunscherhalten registrierte Kunden Nachrichten zu neuen Produkten von LOOQS.74Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


GARANTIEDieses LOOQS-Produkt ist während der beim Kauf zugesagten Garantiezeitvollständig gewährleistet. Dies betrifft ab dem Kaufdatum defekte Komponentenund Fertigungsmängel. Zur Inanspruchnahme der Garantie geben Sie das Produktan Ihren Fachhändler, bei dem Sie es gekauft haben, zurück.GARANTIEBEDINGUNGEN1. Die Garantie ist nur unter Vorlage der vollständig ausgefüllten Produkt undOnline-Anmeldung Form sowie unbeschädigter Seriennummer auf dem Gerätgültig.2. Die Haftung von LOOQS beschränkt sich auf Reparatur oder Austausch, nacheigenem Ermessen, des Produkts oder defekten Teils.3. Garantiereparaturen müssen von einem autorisierten LOOQS-Fachhänderoder einem autorisierten LOOQS-Kundendienst durchgeführt werden. FürReparaturen durch nicht von LOOQS autorisierte Fachhändler erfolgt keineErstattung der Reparaturkosten und derartige Reparaturen und Schäden amGerät sind durch diese Garantie nicht abgedeckt.4. Wird das Produkt in einem anderen Land benutzt, als für welches es konzipiertund entwickelt wurde, so kann dies eine Änderung der technischen und/oderSicherheitsmechanismen für dieses Land erforderlich machen. SolcheÄnderungen werden nicht als Material- oder Fertigungsfehler betrachtet undsind daher von dieser Garantie nicht abgedeckt. Kosten aufgrund dieserÄnderungen oder anderer verursachter Schäden können nicht geltendgemacht werden.5. Diese Garantie deckt die folgenden Leistungen nicht ab:a. Regelmäßige Überprüfungen, Wartungen und Reparatur oder Austauschvon Teilen aufgrund normaler Abnutzung.b. Transportkosten, Ausbau und Installation des Produkts.c. Unsachgemäße Benutzung, einschließlich der Benutzung dieses Produktsentgegen seinem Bestimmungszweck oder falsche Installation.75Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


d. Schäden durch Gewitter, Wasser, Feuer, höhere Gewalt, Krieg, öffentlicheAufruhr, falsche Netzspannung, unzureichende Ventilation oder jeglichesonstige Ursachen außerhalb der Kontrolle von LOOQS.Diese Garantie gilt für jede Person, die dieses Produkt während der Garantiezeit legalerworben hat.Nationale Verbraucherschutzrechte aus Kaufvertrag gegenüber dem Fachhändlersind von dieser Garantie nicht betroffen. Sofern durch nationale Gesetzgebung nichtanderweitig bestimmt, sind die Rechte aus dieser Garantie die einzigenVerbraucherrechte und LOOQS, seine Partner und Händler sind für indirekte odernachfolgende Verluste oder Schäden an Geräten oder Materialien nicht haftbar.EINGESCHRÄNKTE GEWÄHRLEISTUNG UND HAFTUNGDie von LOOQS auf seine Produkte gewährte Garantie ist auf diejenige natürlicheoder juristische Person beschränkt, die das Produkt bei LOOQS oder einer deroffiziellen Vertriebs- oder Verkaufsstellen ursprünglich erworben hat.Sollte sich das Produkt während der Garantiezeit als mängelbehaftet herausstellen,wenden Sie sich bitte an einen unserer Vertragshändler. Sie sollten Ihren Kaufbelegsowie die auf der Verpackung des Produkts aufgebrachte Strichcode-Nummer zurHand haben, wenn Sie sich wegen einer Garantieleistung an uns wenden. LOOQS-Produkte sind Barebone-Geräte, so dass LOOQS weder für die installierte Festplattenoch für die Kompatibilität aller Festplatten eine Gewähr übernimmt.76Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


LOOQS IST NACH DIESER BESCHRÄNKTEN GARANTIE NICHT HAFTBAR, FALLS DASPRODUKT IN EINER LAUT PRODUKTSPEZIFIKATION ODER PRODUKTBESCHREIBUNGUNZULÄSSIGEN ODER NICHT BESCHRIEBENEN WEISE INSTALLIERT ODER VERWENDETWIRD, FALLS DAS PRODUKT VON EINER DRITTPARTEI UMGEBAUT ODER VERÄNDERTWIRD ODER FALLS DIE NICHT SPEZIFIKATIONSGEMÄSSE FUNKTION DES GERÄTS AUFGRÜNDE ZURÜCKGEFÜHRT WERDEN KANN, FÜR DIE LOOQS NICHT HAFTET.LOOQS GEWÄHRT KEINE GARANTIE ODER ZUSAGEN IN BEZUG AUF SEINE PRODUKTE,DEN INHALT BZW. DIE ANWENDUNG DIESES BENUTZERHANDBUCHS SOWIEBEILIEGENDER SOFTWAREPRODUKTE – WEDER AUSDRÜCKLICH, STILLSCHWEIGENDNOCH GESETZLICH – UND LEHNT INSBESONDERE EINE VERANTWORTUNG FÜR DIEEIGNUNG ODER LEISTUNG SEINER PRODUKTE FÜR BESTIMMTE EINSATZMÖGLICHKEITENAB.LOOQS ÜBERNIMMT KEINE GARANTIE, DASS DIE AUF LOOQS-PRODUKTENGESPEICHERTEN DATEN JEDERZEIT SICHER UND VOR DATENVERLUST GESCHÜTZT SIND.LOOQS WEIST DARAUF HIN, DASS EINE REGELMÄSSIGE DATENSICHERUNGDURCHGEFÜHRT WERDEN MUSS. LOOQS HAFTET UNTER KEINEN UMSTÄNDEN UND INKEINER WEISE FÜR SCHÄDEN, DIE AUS DER BENUTZUNG, DER UNFÄHIGKEIT DERBENUTZUNG ODER DEM VERLUST VON DATEN BEI DER BENUTZUNG VON LOOQS-PRODUKTEN ENTSTEHEN KÖNNEN. DIES GILT AUCH FÜR VERMÖGEN, ENTGANGENEGEWINNE ODER ANDERE BEGLEITENDE ODER DARAUS RESULTIERENDE SCHÄDENJEGLICHER ART.DIE BESCHRÄNKTE GARANTIE ENDET MIT DEM VERKAUF ODER MIT EINER SONSTIGENÜBERGABE DES PRODUKTS AN EINE ANDERE PARTEI.LOOQS PRODUKTE SIND NICHT FÜR MEDIZINISCHE, LEBENSRETTENDE ODERLEBENSERHALTENDE ANWENDUNGEN VORGESEHEN.ÄNDERUNGENLOOQS behält sich das Recht vor, Produkte, andere Produkte, Software oder diedazu gehörende Dokumentation ohne vorherige Ankündigung zu ändern oder zuaktualisieren.77Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


LOOQS behält sich das Recht vor, diese Publikation zu überarbeiten und inhaltlich zuverändern und ist keiner Person verpflichtet, sie von solchen Überarbeitungen oderÄnderungen in Kenntnis zu setzen.78Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


79Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


CopyrightCopyright © 2009 LOOQS. Alle Rechte vorbehalten. Diese Bedienungsanleitung darfohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch LOOQS nicht ganz oderteilweise, in welcher Form auch immer (elektronisch, mechanisch, mit Fotokopierer,Disc oder auf andere Weise) kopiert, in einem Suchsystem gespeichert, angewandtoder übertragen werden. LOOQS und MeeBox sind Marken oder eingetrageneMarken von RRC bv. Microsoft Windows 98, Windows ME, Windows 2000, Windows XP,Windows Vista sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation. AndereProduktnamen sind die Marken oder eingetragenen Marken Ihrer jeweiligenEigentümer. Ein Gigabyte (oder GB) entspricht bezüglich der Festplattenkapazitäteiner Million Bytes. Die verwendbare Kapazität kann hiervon abweichen. LOOQSbehält sich das Recht vor, die Produktspezifikationen ohne Vorankündigung zuändern.80Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router


LizenzDie Lieferung dieses Produkts umfasst keine Lizenz und impliziert nicht das Recht zurgewerbsmäßigen Verbreitung in Übertragungssystemen (terrestrisch, Satellit, Kabelund/oder sonstige Verteilerkanäle), Streaming-Anwendungen (über Internet, Intranetund/oder andere Netzwerke) oder Inhaltsverteilersystemen (Pay-Audio oder Audioon-Demandund dergleichen) oder auf Medien (CDs, DVDs, Halbleiterchips,Festplatten, Speicherkarten und dergleichen) von Inhalten, welche mit diesemProdukt erstellt wurden. Für solche Nutzungen ist eine unabhängige Lizenznotwendig.81Bedienungsanleitung LOOQS MeeBox Router

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine