30.11.2012 Aufrufe

Campingreisen - Kuga Tours

Campingreisen - Kuga Tours

Campingreisen - Kuga Tours

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

© Entwurf & Layout: Eva Gafert<br />

www.kuga-tours.de<br />

Jetzt buchen<br />

und<br />

5% Frühbucher-<br />

NEU: Frühjahrstreffen<br />

KUGA TOURS ®<br />

KUGA GmbH<br />

Pörbitscher Hang 21<br />

D-95326 Kulmbach<br />

rabatt sichern!<br />

in Wörnitz 13.-15.03.2009<br />

VORSCHAU 2009<br />

ABENTEUER WEST-AFRIKA<br />

VORSCHAU 2010<br />

NEU: USA!<br />

NEU: ABENTEUER SÜDWEST-AFRIKA<br />

Telefon: +49-(0)9221-84110<br />

Telefon: +49-(0)700-kugatours<br />

Telefon: +49-(0)172-3543495<br />

Telefax: +49-(0)9221-84130<br />

E-Mail:<br />

info@kuga-tours.de<br />

Internet:<br />

www.kuga-tours.de<br />

<strong>Campingreisen</strong><br />

Reiseinfos 2009<br />

Hauszeitung Nr. 12<br />

Auf zu neuen Ufern! Ab 2009<br />

KUGA-RORO<br />

Mit KUGA TOURS<br />

nach USA (und Canada)<br />

www.usa-verschiffung.de<br />

Möchten Sie unseren ausführlichen, kostenlosen Katalog mit<br />

Reiseverlauf, Leistungen und Preis sofort und auch zukünftig?<br />

Kurzer Anruf, Fax oder E-Mail genügt.


„REISEN HEIßT LEBEN LERNEN.“<br />

So lautet ein geflügeltes Wort der Tuareg. Damit<br />

meinen diese aber nicht nur das nackte Überleben,<br />

sondern v. a. das gute Miteinanderleben mit<br />

anderen. Das erfordert ihrer Meinung nach Freundlichkeit,<br />

Höflichkeit, Offenheit und v. a. Respekt anderen<br />

Menschen und deren Traditionen gegenüber.<br />

Es wäre schön, wenn wir alle in der „zivilisierten<br />

Welt“ diese feinfühlige Einsicht hätten. Nur allzu<br />

gern reisen auch wir, freuen uns sicherlich über viel<br />

Unbekanntes und Schönes, erwarten aber doch zu<br />

oft in anderen Bereichen „westlichen Standart“.<br />

Ähnliches erkannte bereits Konfuzius in China, dem<br />

sich mein Vorwort 2008 wegen unserer bevorstehenden<br />

Weltumrundung widmete. Denn letztes Jahr<br />

stand die erfolgreich abgeschlossene Camp Challenge<br />

„In 80 Tagen um die Welt“ im Mittelpunkt des<br />

KUGA-Jahres. Für 2009/2010 richtet sich unser<br />

Blick auf den „Schwarzen Kontinent“.<br />

Wie bei der Camp Challenge wird es zwei Reisen abseits<br />

des Pauschaltourismus geben, ohne „KUGA-<br />

detaillierte“ Routenbeschreibung als Pilottour. Damit<br />

sprechen die Reisen – ähnlich wie bei der Camp<br />

Challenge – die Abenteurer bzw. die „Ab-und-zu-<br />

Abenteurer“ unter uns an.<br />

Aber ob nah oder fern:<br />

alle KUGA-Ziele 2009 sind eine Reise wert –<br />

wie auch 2008 und alle Jahre davor.<br />

Wir möchten uns sehr für Eure zahlreichen<br />

Buchungen und Euer uns entgegengebrachtes<br />

Vertrauen bedanken und freuen uns auf ein<br />

Wiedersehen 2009.<br />

Das KUGA TOURS-Team wünscht allen unseren<br />

Teilnehmern und Interessenten für 2009 vor<br />

allem Gesundheit, das Erreichen vieler kleiner und<br />

großer, kurzer und naher Ziele und viel Zeit zum<br />

Erleben, Genießen und Entspannen.<br />

Allzeit gute Fahrt und eine schöne Reisesaison 2009!<br />

Ihr/Euer Team von KUGA TOURS,<br />

Stella, Eva und Olaf Gafert<br />

samt Büro und Reiseleiter<br />

Termin-News 2009-2010<br />

Termin ausgebucht<br />

Marokko I (siehe S. 16)<br />

Termin geändert<br />

Norwegen-Schweden (siehe S. 7)<br />

Termin gestrichen<br />

Marokko III (daraus wird Pilottour<br />

West-Afrika s.u.)<br />

Termin neu<br />

Frühjahrs-Infotreffen (siehe S. 19)<br />

Terminvorankündigung 2009<br />

Pilottour West-Afrika (siehe S. 21)<br />

MA-Mauretanien-Senegal-Gambia<br />

Terminvorankündigung 2010<br />

Pilottour Südwest-Afrika<br />

ZA-Botswana-Sambia-Namibia<br />

USA (beide siehe S. 23)<br />

Stand: 01.12.2008<br />

3


4<br />

KUGA TOURS 2009<br />

16.05. - 22.05.2009<br />

„Elbflorenz“ – Stadtbesichtigung – Schatzkammer<br />

„Grünes Gewölbe“ – Fahrt mit der „Weißen Flotte“<br />

zum Schloss Pillnitz: mit berühmter Kamelie (bis zu<br />

35.000 Blüten jährlich) – Meißen: Stadtführung,<br />

Porzellanmanufaktur und Weinprobe –<br />

selber schmieden – selber „blümeln“ in einer Seidenblumenwerkstatt<br />

– Blaudruck und Pfefferkuchen<br />

STÄDTETOUR DRESDEN<br />

An Himmelfahrt ins Elbflorenz<br />

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!“<br />

STÄDTETOUR BERLIN<br />

Reisemobilhafen Spandau – Stadtrundfahrt – Bundestag<br />

– Pergamon-Museum – Kunst- und Trödelmarkt –<br />

Varietekunst im Wintergarten – Komödien-Besuch –<br />

Specials: „Berliner Unterwelt“ – „Promi-Metropole<br />

Potsdam – gestern und heute“ – „Hinter den Kulissen<br />

des KaDeWe“ und „Der Kiez um den Kreuzberg“<br />

22.05. - 29.05.2009<br />

kurz,<br />

knacki<br />

kultu<br />

kul<br />


,<br />

rell,<br />

inarisch,<br />

KUGA<br />

wieder<br />

da!<br />

KUGA TOURS 2009<br />

02.05. - 09.05.2009<br />

„Goldene Stadt“, „Herz Mitteleuropas“ und „100-türmiges<br />

Prag“ genannt – Stadtrundfahrt/-gang – Hradschin mit St.<br />

Veits Dom und „Goldenem Gässchen“ – Fahrt zum Weinstädtchen<br />

Melnik: Weinprobe im Schlosskeller und<br />

Essen im Schlossrestaurant – Moldau-Schifffahrt<br />

– Besuch einer Vorstellung des Laterna Magica<br />

– Folkloreabend – Burg Karlstein, Schatzhaus Karl IV<br />

STÄDTETOUR PRAG<br />

Das Herz Böhmens spüren und erleben<br />

Im Wonnemonat Mai in die Stadt der „Liebe“<br />

STÄDTETOUR PARIS<br />

„Stadt der Liebe und Verliebten“ – 2 ausführliche<br />

Stadtrundfahrten – 2 Führungen durch Montmartre<br />

und das Maraisviertel – VIP-Besuch (ohne Warten!)<br />

der Mona Lisa im Louvre – Revue-Besuch im Revuetheater<br />

„Paradis Latin“ samt French Can Can –<br />

Versailles, Residenz des Sonnenkönigs –<br />

Lichterfahrt durch Paris mit dem<br />

Bus und auf der Seine<br />

02.05. - 09.05.2009<br />

5


6<br />

KUGA TOURS 2009<br />

03.05. - 29.05.2009<br />

Colmar – Nancy – Metz – Epernay – Reims –<br />

Fontainebleau – Chartres, „Frankreichs Akropolis“ –<br />

Schlösser der Loire – Nantes – Ile de Ré, „St. Tropez<br />

der Atlantikküste“ – Stadt Cognac am Fluß Charente –<br />

Arcachon – Bordeaux – Lot-Tal – Perigord –<br />

Grotte von Lascaux – Burgund – Beaune –<br />

Dijon (Cassis-Likör und Senf!) – Ronchamp<br />

FRANKREICH<br />

Wilde Küste, romantische Loire, genußvolles Burgund!<br />

Einsame Highlands, gewaltige Castles, sagenumwobene Clans!<br />

SCHOTTLAND<br />

Amsterdam – Heiratsparadies Gretna Green –<br />

Edinburgh – Falkirk-Schleuse – St. Andrews,<br />

„Heimat des Golfspiels“ – Dunnottar Castle –<br />

„Malt Whisky Trail” – Inverness – wilde Atlantikküste<br />

– Dunrobin Castle – Ausflug: Orkney-Inseln –<br />

Kalksteinhöhle Smoo Cave – Isle of Skye –<br />

Loch Ness – Glen Coe – Paisley – Culzean Castle<br />

02.08. - 23.08.2009<br />

„Impressionen 2008“<br />

Renate aus Falkenstein, 2008:<br />

„Als Naturfreaks hat uns der<br />

ganze Norden besonders begeistert,<br />

und die schöne Westküste.<br />

Sehr schön waren Edinburgh<br />

und die ganze Organisation der<br />

Busreisen. Bisher sind wir immer<br />

allein gefahren, nach dieser Reise<br />

haben wir aber gleich Island<br />

für 2009 gebucht.“


wieder<br />

da!<br />

KUGA TOURS 2009<br />

25.07. - 23.08.2009<br />

2 Tage Färöer – Jökulsargljurfur – Myvatn – Jeepfahrt<br />

– Husavik – Walbeobachtung – Godafoss, „Götterfall“<br />

– „Westfjorde“ – Robben – „Harpunenfjord“ – Papageientaucher<br />

– Snaefellsjökull (von hier aus ließ Jules Verne<br />

den „Mittelpunkt der Welt“ suchen) – Reykjavik mit<br />

„Vulcano-Show“ – „Gr. Geysir“ – Vatnajökull-<br />

Gletscher – Bootsausflug „Gletscherlagune“<br />

Geysire und Gletscher im Paradies für Naturliebhaber!<br />

Traumhafte Fjorde und malerische Seen bei Wickie und Pippi!<br />

NORWEGEN - SCHWEDEN<br />

Göteborg – Oslo – Heddal Stavkirke – Hardangervidda<br />

– Geilo – Hardanger Fjord – Bergen mit Fischtorget<br />

(Fischmarkt) – Nationalpark Jostedalsbreen – Geirangerfjord<br />

– Schärenwelt – „Königsweg“ der Wikinger – Lillehammer<br />

– Dalarna – Mora – Stockholm – Vättern-See<br />

– Smaland, „Schwedens Glasreich“ – Orrefors – Insel<br />

Öland, „Schwedens Sylt“ – Kalmar – Dom zu Lund<br />

!! Bitte beachten !!<br />

Verschobener Termin,<br />

um der Hauptreisezeit<br />

über 15 m<br />

ISLAND-FÄRÖER<br />

02.08. - 26.08.2009<br />

zu entgehen „Impressionen 2008“<br />

7


8<br />

KUGA TOURS 2009<br />

„Impressionen 2008“<br />

13.05. - 30.05.2009<br />

Posen – Torun, Weltkulturerbe und Kopernikusstadt –<br />

Masuren, „Land der tausend Seen – Hohenstein, Neidenburg,<br />

Ortelsburg – Wallfahrtskirche „Heilige Linde“ –<br />

„Wolfsschanze“ – Allenstein – Oberländischer Kanal –<br />

Königsberg, die alte Hauptstadt Ostpreußens –<br />

Kreuzritterordensburg Marienburg – Danzig –<br />

Wanderdüne Leba – Stettin<br />

MASUREN - KÖNIGSBERG<br />

Unzählige Seen und das „Gold der Ostsee“<br />

„Schwarze Madonna“, Schlesien, Deutschorden und Wanderdünen<br />

POLEN<br />

Schlesien – Breslau – Tschenstochau mit „Schwarzer<br />

Madonna“ – Krakau, „Stadt der Könige“ – Salzbergwerk<br />

Wieliczka – Zakopane – Renaissance-Stadt Lublin –<br />

Warschau – Seenparadies Masuren – Nikolaiken und<br />

Lötzen – Kreuzritterordensburg Marienburg – Wallfahrtskirche<br />

„Heilige Linde“ – „Bernstein“-Stadt Danzig –<br />

Wanderdüne Leba – Stettin<br />

07.06. - 29.06.2009


KUGA TOURS 2009<br />

05.08. - 06.09.2009<br />

Kultur und viel Natur zwischen Peipsisee und Kurischer Nehrung!<br />

Aus dem Gedicht von Gabriele aus Scheessel, 2008:<br />

„… Es war eine interessante Zeit-Reise.<br />

Wir wurden oft in unsere Kindheit versetzt auf eine Weise,<br />

die verblüffte und nachdenklich stimmte.<br />

Wir freuen uns auf eine neue Begegnung“<br />

wieder<br />

da!<br />

Krakau – „ukrainische Kornkammer“ – Kiew, „Mutter der<br />

russischen Städte“ – Folkloreabend – Schwarzes Meer<br />

– Odessa – Cherson – Krim, „Perle der Schwarzmeerküste“<br />

– Jalta – „Schwalbennest“ – Charkow – Moskaus<br />

„Speckgürtel“ – Moskau mit Kreml – St. Petersburg,<br />

„Venedig des Nordens“ mit Eremitage<br />

und Bernsteinzimmer – Helsinki<br />

UKRAINE-RUSSLAND<br />

Stolze Städte, weites Land, russische Seele!<br />

BALTIKUM<br />

Posen – Warschau – Wigry – Wasserschloss Kaunas<br />

– Trakai – Vilnius – „Europos Centras“ – Aluksne<br />

Hochebene – Voru – Tartu – Peipsi-See, viertgrößter<br />

Binnensee Europas – Narva, Grenzstadt zu Russland<br />

– Tallinn – Heilbad Haapsalu – Insel Saaremaa<br />

– Ostseebad Pärnu – Riga – Ventspils – Kurische<br />

Vilnius ist 2009<br />

Europäische<br />

Kulturhauptstadt!<br />

Nehrung – Masuren – Danzig<br />

10.05. - 07.06.2009<br />

02.08. - 30.08.2009<br />

„Impressionen 2008“<br />

9


KUGA TOURS 2009<br />

Prämien für privat genutzte Wohnmobile Stand 01/2008<br />

Haftpflicht (100 Mio. € pauschal, max 8 Mio. € je geschädigte Person) Normaltarif € 509,68<br />

Beamtentarif € 458,70<br />

Vollkasko mit € 500,- SB<br />

inkl. Teilkasko mit € 150,- SB<br />

Prämien sind inkl.<br />

19 % Versicherungssteuer<br />

Versicherungsgrundlage<br />

ist der Listenneupreis!<br />

Schadenfreiheitsrabatt wird für Wohnmobile<br />

ab 01.01.06 wie folgt gewährt:<br />

Haftpflicht Vollkasko<br />

POLEN<br />

SF0 100 % 100 %<br />

SF1/2 75 % 85 %<br />

SF1 70 % 80 %<br />

SF2 55 % 75 %<br />

SF3 40 % 55 %<br />

SF4 40 % 55 %<br />

SF5 40 % 50 %<br />

SF6 40 % 45 %<br />

SF7 40 % 45 %<br />

SF8 40 % 45 %<br />

SF9 40 % 40 %<br />

SF10 35 % 35 %<br />

Besuchen Sie uns auf der<br />

„CMT – Die Urlaubs-Messe“.<br />

Sie finden uns am Stand<br />

der Fa. BAVARIA CAMP<br />

Halle 5 / Stand C16<br />

Wohnmobil-lnhalt-Spezial-Police<br />

Neu!!! Bitte fragen Sie an!<br />

24-Stunden-Deckung<br />

in Europa, Afrika und Asien (auch ausserhalb von Campingplätzen)<br />

ANZEIGE<br />

Normaltarif 1,20 %<br />

Beamtentarif 1,08 %<br />

aus dem Neuwert<br />

Euroschutzbrief<br />

beitragsfrei in der<br />

Vollkasko enthalten<br />

(ohne Gewichts-, Längen-<br />

oder Höhenbegrenzung<br />

Jahresprämie<br />

Für alle von KUGA TOURS durchgeführten Reisen, gewähren wir für die Kontinente<br />

Europa, Afrika und Asien problemlos sehr günstigen Versicherungsschutz!<br />

Falls Sie anderweitig versichert sind, sprechen Sie uns an. Wir zeigen Ihnen<br />

Möglichkeiten auf, aus Ihrem bestehenden Vertrag kurzfristig zu uns zu wechseln.


11<br />

Wachau, „Donauknie“ und Delta, Dracula und Moldauklöster“<br />

Aus dem Email von Josefine und Peter aus<br />

Kierling, Rumänien-Bulgarien 2008:<br />

„Wir bereuen es nicht, diese Reise gemacht zu<br />

haben. Das Preis-Leistungsverhältnis war gemessen<br />

an den zahlreichen, ausgezeichneten Essen,<br />

Ausflügen, Eintritten, … erfreulich. Das Programm<br />

hervorragend zusammengestellt, … die<br />

Beschreibungen genau und aktuell. Die Reise<br />

lief äußerst harmonisch und gesellig ab.“<br />

„Impressionen 2008“<br />

31.05. - 22.07.2009<br />

Kiew – Rostov-am-Don – Volgograd, das frühere<br />

„Stalingrad“ – Wolga – „verbotene Stadt“ Samara – Ural,<br />

Grenze zwischen Europa und Asien – Ekaterinburg<br />

– Transsibirische Eisenbahn für 5 Tage – Sibirien – Omsk<br />

– Novosibirsk – Taiga – Irkutsk – Baikalsee,<br />

geheimnisvollster Binnensee der Welt – Kasan<br />

– Moskau – St. Petersburg mit „Bernsteinzimmer“<br />

TRANSSIB-BAIKALSEE<br />

Eisenbahn-Legende und „Heiliges Meer“!<br />

„DIE DONAU“- RUMÄNIEN<br />

Donaueschingen – Donaumoos – Regensburg – Kloster<br />

Weltenburg – Linz – Wachau – Donaumetropole<br />

Wien mit Heurigen – Bratislava – Esztergom<br />

– „Donauknie“ – Budapest – Donauschwaben – Mako<br />

– Herkulesbad – „Eisernes Tor“ – Bukarest mit Folklore<br />

– Mamaia - Schiffsausflug Donaudelta – Brasov<br />

– Dracula-Schloss Bran – Moldauklöster – Cluj-Napoco<br />

wieder<br />

da!<br />

15.09. - 14.10.2009


12<br />

KUGA TOURS 2009<br />

„Impressionen 2008“<br />

16.09. - 08.10.2009<br />

Athen – Kykladen – Andros, „Insel der Kapitäne und<br />

Reeder“ – Insel Tinos, das „griechische Lourdes“ –<br />

pulsierendes Mykonos – Delos, „Insel der Götter“ –<br />

Patmos mit Kloster des Heiligen Johannes – Kos, Insel<br />

des Hippokrates – Rhodos, „Roseninsel“, „Heimat des<br />

Koloss von Rhodos“ – Kreta, größte griechische<br />

Insel mit Palast von Knossos<br />

GRIECHISCHE INSELN<br />

Wo die Götter Urlaub machen!<br />

Balkan und Adria, Diokletian und Winnetou!<br />

SLOWENIEN-KROATIEN<br />

Julische Alpen – Oberkrain – Ljubljana –<br />

Weinstädtchen Metlika – Plitwitzer Seen („Winnetou<br />

und Old Shatterhand!“) – Sibenik – Krka Nationalpark –<br />

Insel Hvar – „schwarze“ Insel Korcula – Peljesac –<br />

„Perle der Adria“ Dubrovnik – Montenegro – Trogir –<br />

„römisches“ Split – Kornaten-Archipel – Istrien –<br />

Portoroz – Lipizzaner-Gestüt – Adelsberger Grotte<br />

02.05. - 28.05.2009<br />

„Griechische Gastfreundschaft 08“<br />

In Rhodos-Stadt empfing uns<br />

Führer Fanis mit Frau Tina. Fanis<br />

führte uns durch die schöne und<br />

interessante Stadt. Danach lud<br />

uns überraschend Tina zum Essen<br />

in ihr Hotel „Blue Ocean“ in<br />

Faliraki ein: Von griechischen<br />

Vorspeisen bis zum Kafe Hellenico<br />

– alles wunderbar.<br />

Vielen Dank, Tina und Fanis


Für alle, die<br />

2009 zweimal<br />

Muttertag feiern<br />

wollen: Am<br />

21.03.2009<br />

ist Muttertag<br />

in Syrien.<br />

KUGA TOURS 2009<br />

Unvergesslich: Ein<br />

Grillabend im Wüstencamp<br />

der Beduinen!<br />

03.03. - 22.04.2009<br />

Ephesos – Pamukkale – „Säulenheiliger“ Simon – Aleppo<br />

– „singende“ Wasserräder von Hama – Kreuzritterburg<br />

Crac des Chevaliers – Damaskus – Amman – Totes Meer<br />

– „Straße der Könige“ – „Palästinakarte“ – „Mosesberg“<br />

– Weltwunder Petra – Wadi Rum – Aqaba am<br />

Roten Meer – Palmyra – Euphrat – Kappadokien<br />

– „Derwisch-Stadt“ Konya<br />

TÜRKEI-SYRIEN-JORDANIEN<br />

Auf den Spuren von Bibel und Kreuzrittern!<br />

Orient trifft Okzident zwischen Issos und Topkapi!<br />

GRIECHENLAND-TÜRKEI<br />

GRIECHENLAD - TÜRKEI<br />

Brigitta und Jürgen aus Itzstedt, 2008:<br />

„Die ganze Reise hat uns gut gefallen.<br />

Die Landschaft war herrlich, Ephesos<br />

und die Meteora-Klöster waren besonders<br />

schön. Wir hatten Glück mit dem<br />

super Wetter und wurden sehr nett<br />

von Manfred begleitet.“<br />

„Impressionen 2008“<br />

Delphi – Chalkidiki – Dardanellen – antikes Troja mit<br />

„Pferd“ – antikes Pergamon und Ephesos<br />

– Kalksinterterrassen von Pamukkale – römisches<br />

Aphrosidias – lykisches Fethiye – Taurusgebirge<br />

– Seeräuberfestung Alanya – Kap Anamur – „Kilinkische<br />

Pforte“ – Kappadokien – Ankara – Istanbul, einstiges<br />

Konstantinopel – Bosporus – Meteora-Klöster<br />

05.10. - 03.11.2009<br />

13


14<br />

KUGA TOURS 2009<br />

02.05. - 23.05.2009<br />

05.09. - 26.09.2009<br />

Carrara – Garfagnana – Lucca – Pisa – Piaggio-Werk –<br />

Pinocchio-Park – Renaissance-Metropole Florenz –<br />

Volterra – San Gimignano, „Manhattan der Toskana“ –<br />

Siena – Chianti – Abstecher nach Perugia und<br />

Assisi – Montepulciano – „Pecorino-Stadt“ Pienza –<br />

„Brunello-Ort“ Montalcino – 3 Tage „ewiges“ Rom<br />

TOSKANA-ROM<br />

Fernwehziel für Seele und Gaumen!<br />

Lava und Limonicello, Mare und Marsala!<br />

SIZILIEN<br />

Taormina – Ätna– „Lavabarockstadt“ Catania –<br />

Siracusa– Piazza Armerina – Enna, „Belvedere<br />

Siziliens“ – Agrigento – Seliunte – Marsala mit<br />

Dessertweinverkostung – „Via del Sale“, Salzgewinnung<br />

aus dem Meer – normannisches Erice –<br />

Palermo – Dom von Monreale – Cefalu – Milazzo<br />

„Stromboli bei Nacht!“<br />

21.05. - 09.06.2009<br />

Aus dem E-mail von Christine und Peter aus Rangsdorf, 2008:<br />

„Es war eine schöne Reise, abwechslungsreich und sehr interessant. Die<br />

Gruppe war angenehm. Hannelore und Lutz haben sich große Mühe gegeben,<br />

es allen recht zu machen. Sie sind ein ideales Team.“<br />

Die beliebtesten Mitbringsel<br />

auch wieder 2008:<br />

Wein, Grappa, Olivenöl!


KUGA TOURS 2009<br />

16.06. - 13.07.2009<br />

Vom Mittelmeer zum Atlantik – „Aigües Tortes i Sant<br />

Maurici“ – Jeepausflug – Huesca – Jakobsweg – Pamplona<br />

– Costa Verde – Picos de Europa – Santiago de Compostela<br />

– Dourotal – Porto – Christusritterburg Tomar – Fatima<br />

– Batalha – Nazare – Obidos, „Rothenburg Portugals“<br />

– Sintra – Lissabon, „Perle am Atlantik“ -– Cabo de<br />

Sao Vincente – Bootsausflug Algarve<br />

PYRENÄEN-PORTUGAL-JAKOBSWEG<br />

Pyrenäen und Pilgerstab, Paella und Portwein!<br />

Salzwüste, Höhlenwohnungen, Kamele und „Rote Eidechse“!<br />

Manfred<br />

mit<br />

Straußeneiern<br />

und<br />

Federn<br />

wieder<br />

da!<br />

TUNESIEN<br />

Töpferstadt Nabeul – Hammamet – Kairouan,<br />

„Heilige Stadt“ – Matmata-Bergland – „Sonneninsel“<br />

Djerba: 2 Tage All inclusive in 5*-Hotelanlage – Douz,<br />

„Tor zur Sahara“ – Salzwüste „Chott El Jerid“– Tozeur<br />

– „Rote Eidechse“ – Seldia-Schlucht – antikes Dougga<br />

– „Korallenküste“ – Tunis mit Bardo-Museum<br />

– Karthago – Künstlerdorf Sidi Bou Said<br />

04.04. - 28.04.2009<br />

„Impressionen 2008“<br />

15


16<br />

KUGA TOURS 2009<br />

04.03. - 29.03.2009 ausgebucht!<br />

04.04. - 29.04.2009<br />

Tanger – alle 4 Königsstädte: Fes, Marrakech, „Perle<br />

des Südens“, Rabat und Meknes – Casablanca –<br />

Tiz’n Test-Pass – Sousse-Ebene – Agadir – Antiatlas –<br />

Ammelndorf Tafraoute – Ksar Ait-Benhaddou – „Straße<br />

der Kasbahs“ – Todra-Schlucht – „Blaue Quelle<br />

von Meski“ – Moulay Idriss – Voulubilis<br />

MAROKKO<br />

„1001 Nacht-Pracht“ zwischen Atlantik, Atlas und Sahara!<br />

Zeitreise zu Imperatoren, Pharaonen und Götter!<br />

LIBYEN-ÄGYPTEN<br />

Sabrata – Tripolis – Leptis Magna – Cyrene – Tobruk –<br />

„Ägyptische Riviera“ – El Alamein – Alexandria – Kairo,<br />

„Mutter der Städte” mit Ägyptischen Museum –<br />

Pyramiden von Gizeh – Memphis, „Hauptstadt der<br />

Pharaonen“ – Suez-Kanal – Rotes Meer – Hurghada –<br />

Luxor – Tal der Könige – Karnak – Kom Ombo –<br />

Assuan-Staudamm – Abu Simbel – „Weiße Wüste“<br />

02.12.09 - 23.01.10<br />

„Impressionen 2008“<br />

Franz 2008<br />

Hannelore aus Schwerte, 2008:<br />

Das Licht und die Farben Marokkos werde<br />

ich nie vergessen. Beeindruckend<br />

Menschen und Natur, die Fahrt über den<br />

Pass gigantisch, Franz Betreuung enorm.


KUGA TOURS 2009<br />

Kapstadt 2009:<br />

20. Geburtstag Waterfront,<br />

30 Mio Gäste pro Jahr!<br />

Flug und Miet-<br />

17.11. - 18.12.2009<br />

Johannesburg – Pretoria – Blyde River Canyon N.P.<br />

– 4 Tage Krüger Nationalpark – Swasiland – St. Lucia<br />

Wetland Park – Durban – Natal-Drakens Berge – Lesotho<br />

– „Big Hole“ bei Kimberley – Graaff-Reinert – Addo<br />

Elephant N.P. – Tsitsikamma N.P. – „Garden Route“<br />

– Straußenzucht – Whale Watching (Wetter)<br />

– Kapstadt – Kap der Guten Hoffnung<br />

SÜDAFRIKA<br />

Unvergleichbare Vielfalt am schönsten Ende der Welt!<br />

Gebirge, Geysire und Regenwald im Land der Maori<br />

HONG KONG-NEUSEELAND-FIDSCHI<br />

3 Tage Hongkong – Christchurch – Otago<br />

Peninsula – Milford Sound – Queenstown<br />

– Tasman See – Franz-Josef-Gletscher – „Pancake<br />

Rocks“ – Abel Tasman NP – Wellington – NP Tongariro<br />

– Maoridorf Rotorua mit Geysiren, Hot Water Beach<br />

– Auckland, “Hibiskus-Küste” – 90-Mile-Beach<br />

– 7 Tage Trauminsel Fidschi<br />

25.10. - 05.12.2009<br />

Flug und Miet-<br />

17


NEU<br />

KUGA TOURS 2009<br />

13.03. - 15.03.2009<br />

In Wörnitz an der A7 zwischen Nürnberg und Heilbronn (A6). Sie<br />

können Informationen und Tipps bekommen zu unseren aktuellen<br />

Reisen, „Ihren“ Reiseleiter kennen lernen bzw. wiedersehen oder<br />

vielleicht bereits auf einen weiteren Teilnehmer der selber gebuchten<br />

Reise ’09 treffen. Wir stehen auf einem Gelände des Autohofes<br />

Wörnitz mit hervorragenden gastronomischen und sanitären<br />

Gegebenheiten (www.autohof-woernitz.de).<br />

Letzte Chance! Am Samstag Reisemobil-Fahrertraining geplant.<br />

5%<br />

nutzen<br />

(s. S. 21)<br />

Teilnahmegebühr: 10,00€/Fahrzeug Vorort;<br />

Anruf, Fax oder E-mail zur Anmeldung genügt!<br />

FRÜHJAHRS-INFOTREFFEN 2009<br />

Zum Saisonstart informieren und Vorfreude steigern<br />

KUGA TOURS-Treffen 2009<br />

HERBSTTREFFEN IN WAGING AM SEE<br />

Günstig gelegen im einzigartigen Feriengebiet Oberbayern<br />

gilt der „Strandcamping Waging am See (Sebastian Schuhbeck<br />

GmbH)“ seit Jahrzehnten als professionell geführter Qualitätsplatz,<br />

wunderbar direkt am Waginger See gelegen. Für Freitag<br />

ist ein Busausflug nach Salzburg geplant. Die Geburtsstadt<br />

Mozarts gilt mit ihrem herrlichen Panorama als eine der<br />

schönsten Städte Europas. Voranmeldungen sind ab sofort möglich.<br />

Fotos unten:<br />

Tourismus Salzburg GmbH<br />

PS: Viele „PS“ soll es – wie bereits 2008 – am 13.09.2009<br />

von 12:00 h bis 15:00 h auf der „Mythos Sportwagen“ in<br />

Waging am See zu sehen geben.<br />

10.09. - 13.09.2009<br />

19


20<br />

Vor einem Jahr noch angekündigt, nun bereits seit Monaten erfolgreich geschafft: unsere Camp<br />

Challenge. Unvergessliche Eindrücke in Hülle und Fülle, Abenteuer, Zeitdruck, konditionelle<br />

Höchstleistungen bei enormer Luftfeuchtigkeit, Hitze und „Bleifuss“ und viele<br />

brilliante Fotos (von Thomas Cernak) halten die Erinnerung bei allen Teilnehmern<br />

noch lange wach.<br />

Vor wenigen Wochen trafen dann noch dazu die „WORLD RECORD“-<br />

Urkunden bei uns ein, die jedem Teilnehmer der Gruppe den<br />

Weltrekord bestätigen.<br />

WER GEWINNT EIN<br />

CAMP CHALLENGE-MOBIL?<br />

Auf der CMT Stuttgart, 17.01. – 25.01.2009 kann ein<br />

Mobil dieser Tour, also ein Roadmaster L<br />

im Wert von ca. 40.000,-- €, gewonnen werden. Einfach<br />

während der 9 Messetage bei uns vorbeikommen<br />

und eine Teilnahmekarte ausfüllen. Das ist<br />

dann vielleicht Ihr Schlüssel zum Zündschlüssel<br />

eines „welterfahrenen“ Wohnmobils.<br />

Besuchen Sie uns auf der CMT Halle 7, Stand A12.<br />

Wir würden uns über Ihren Besuch freuen.<br />

Zahlreiche nationale und internationale Fachzeitschriften<br />

brachten seitenlange Berichte zur Tour.<br />

Wer es noch wie viele Tag für Tag nun im Nachhinein<br />

verfolgen möchte, hat im „Tagebuch“ unter<br />

www.camp-challenge.de die Möglichkeit dazu.<br />

Es soll auch ein Buch dazu geben; die Rahmenbedingungen<br />

dazu wurden bei Druckbeginn dieser<br />

Hauszeitung gerade geprüft.<br />

vergleichbares Camp Challenge-Mobil<br />

BERICHTERSTATTUNG-INTERNET-BUCH<br />

KUGA-Messeplan<br />

17.01. – 25.01.2009<br />

CMT in Stuttgart<br />

04.02. – 08.02.2009<br />

32. Reisen Hamburg<br />

29.08. – 06.09.2009<br />

48. Caravan Salon in Düsseldorf<br />

Wir freuen uns auf Euren/Ihren Besuch<br />

CAMP<br />

CHALLENGE<br />

SPONSOREN


Pilottour mit<br />

Abenteuercharakter<br />

NEU<br />

KUGA VORSCHAU 2009<br />

ca. 7.000 km – ca. 40 Tage – Beginn ca. 20.10.2009<br />

MA: Casablanca – Marrakech – Agadir – Antiatlas – Sahara<br />

Occidental – MR: Hafenstadt Nouadhibou – Hauptstadt<br />

Nouakchott – Oase Atar – Senegal-Becken - SN: Vogel-<br />

Naturschutzpark Djoudi – St. Louis – Hauptstadt Dakar<br />

– Sklaveninsel Gore – Cap Vert – Saloum Delta<br />

– Niokola Koba N.P. – Bassariland – GM: Georgetown<br />

– Steinkreise von Wassul – „Bambusinsel“ Banjul<br />

– Abukuko N.R. (Vorläufige Planung)<br />

MAROKKO-MAURETANIEN<br />

SENEGAL-GAMBIA<br />

Reiche Tierwelt und phantastische Naturwunder im „Herz Afrikas“!<br />

5% FRÜHBUCHER-RABATT<br />

01.01. - 31.03.2009<br />

und mindestens 6 Wochen vor Reisebeginn<br />

(Frühjahrsreisen!)<br />

NEU<br />

und 10% Rabatt bei<br />

5%<br />

Vormerkungen sind ab sofort möglich. Gerne senden<br />

wir Ihnen dann Unterlagen zu, sobald es Näheres zu<br />

Reiseverlauf und Leistungen gibt.<br />

Als „Buchungsbonbon“<br />

gibt es bei KUGA<br />

erstmals ein zeitlich<br />

befristetes Rabattangebot<br />

von 5% auf Buchungen<br />

aus unserem Katalog<br />

„<strong>Campingreisen</strong> 2009“.<br />

Damit im Zusammenhang<br />

kann über uns –<br />

ebenfalls eingehend<br />

bis 31.03.2009 –<br />

bei<br />

(Fritz Berger Neuenmarkt<br />

Campingzubehör)<br />

mit 10% Rabatt, zzgl.<br />

Versandkosten,<br />

bestellt werden.<br />

Bitte Katalog direkt anfordern: www.fritz-berger.de, info@fritz-berger.de<br />

Tel: 01805-330100 (0,14 €/min - aus Mobilfunknetz ggf. höhere Kosten)<br />

21


22<br />

DER NEUE BIANCO VON FENDT!<br />

Fendt-Caravan startet das Jahr 2009 mit der Wiedereinführung eines Erfolgsmodells.<br />

Der Bianco ist wieder da. In neuer Form und neuer Optik wird die<br />

sehr erfolgreiche und nun wieder aufgelegte Baureihe ab Frühjahr 2009<br />

bei den Fendt-Caravan Handelspartnern zu sehen sein.<br />

Zum ersten Mal werden die neuen Modelle auf der CMT 2009<br />

in Stuttgart dem Publikum vorgestellt.<br />

Die Baureihe „Bianco“ steht bei Fendt-Caravan für ein<br />

feines Programm im Sektor „kleine Reisecaravans<br />

für zwei Personen“. Hier werden insgesamt vier<br />

Modelle angeboten. Es handelt sich um die Typen<br />

390 FH, 445 FB, 445 TFB und 465 TG.<br />

Der „Bianco“ strahlt in seinem jungen und<br />

trotzdem edlen Outfit, ohne dabei auf die<br />

traditionelle Fendt-Caravan-Qualität zu<br />

verzichten.<br />

Die Preise für die vier Bianco-Modelle<br />

bewegen sich zwischen 13.620,00<br />

und 16.250,00 EURO.


KUGA VORSCHAU 2010<br />

Pilottour mit<br />

Abenteuercharakter<br />

NEU<br />

ca. 7.000 km – 7 bis 8 Wochen – Herbst 2010<br />

ZA: Johannesburg – Hauptstadt Pretoria – Blyde River Canyon –<br />

Kruger N.P. – BW: Kalahari-Tafelland - Okavango-Delta<br />

– Chobe N.P. – ZM: Victoria Waterfall – NA: „Caprivi-Zipfel“<br />

– unberührte „Etosha-Pfanne“ – Skelettküste – Namib-Wüste<br />

– „deutsches“ Swakopmund – Hauptstadt Windhoek<br />

– Sossuslei-Sandmeer – Fish River Canyon<br />

– ZA: Springbok – Worcester – Weinland Stellenbosch<br />

– Kapstadt (Vorläufige Planung)<br />

Flug und Miet-<br />

SÜDAFRIKA-BOTSWANA<br />

SAMBIA-NAMIBIA<br />

Reiche Tierwelt und phantastische Naturwunder im „Herz Afrikas“!<br />

Unberührte Natur und unglaublicher Glamour im SW der USA!<br />

KALIFORNIEN-NEVADA<br />

UTAH-ARIZONA<br />

San Francisco – Yosemite N.P. – Death Valley<br />

– Land der Shoshonen –Las Vegas – Valley of Fire<br />

– Zion N.P. – Pryce Canyon N.P. –Monument Valley<br />

– Colorado River - Grand Canyon N.P. – Phoenix<br />

– Palm Springs – Land der Apachen – San Diego<br />

–- Los Angeles – „Disneyland-Park“ und „Universal Studios“<br />

– Santa Barbara – Monterey – Santa Cruz<br />

NEU<br />

Flug und Mietca.<br />

4.500 km – ca. 3 Wochen – April 2010<br />

23


24<br />

KUGA REISE<br />

Olaf Gafert Peter Dachsel<br />

Camper seit: 1985 . . . . . . . . . . . . . . . 1965<br />

RL seit: 1997 . . . . . . . . . . . . . . . 1975<br />

KUGA-RL seit: 1998 . . . . . . . . . . . . . . . 2002<br />

2009 gepl.: Marokko, Dresden, Paris, Berlin,<br />

W-Afrika, Island, Pyrenäen- Norwegen-Schweden,<br />

Portugal, SW-Afrika S-Afrika<br />

Franz Deblon Rainer Kröll<br />

Camper seit: 1979 . . . . . . . . . . . . . . . 1961<br />

RL seit: 2004 . . . . . . . . . . . . . . . 2003<br />

KUGA-RL seit: 2004 . . . . . . . . . . . . . . . 2008<br />

2009 gepl.: „Donau“, Baltikum, Syrien-Jordanien<br />

Ukraine-Russland, Transsib,<br />

Libyen-Ägypten<br />

Hannelore & Lutz Gerdvordermark<br />

Camper seit: 1959<br />

Reiseleiter seit: 2006<br />

Reiseleiter bei KUGA seit: 2006<br />

2009 geplant für: Toskana-Rom<br />

Marion & Markus Gubler<br />

Camper seit: 1995<br />

Reiseleiter seit: 2005<br />

Reiseleiter bei KUGA seit: 2005<br />

2009 geplant für: Griechenland-Türkei


LEITER 2009<br />

Hannelore & Manfred Stertzbach<br />

Camper seit: 1954<br />

Reiseleiter seit: 1963<br />

Reiseleiter bei KUGA seit: 2001<br />

2009 geplant für: Tunesien, Masuren-Königsberg,<br />

Polen<br />

Hedda & Lothar Schleicher<br />

Camper seit: 1972<br />

Reiseleiter seit: 1999<br />

Reiseleiter bei KUGA seit: 2005<br />

2009 geplant für: Sizilien, Schottland, Neuseeland<br />

Gilberte & Elmar Danner<br />

Camper seit: 1960<br />

Reiseleiter seit: 1988<br />

Reiseleiter bei KUGA seit: 2005<br />

2009 geplant für: Frankreich, Griechische Inseln<br />

Monika & Karl-Heinz Reiling<br />

Camper seit: 1989<br />

Reiseleiter seit: 2006<br />

Reiseleiter bei KUGA seit: 2006<br />

2009 geplant für: Slowenien-Kroatien<br />

25


26<br />

NEU bei KUGA TOURS: KUGA RORO<br />

Mit dem eigenen Wohnmobil nach Nordamerika,<br />

Kanada oder Südamerika!<br />

Sich diesen Traum zu erfüllen, ist gar<br />

nicht so schwierig, Ihr Wohnmobil bringen<br />

wir über den großen Teich, das Land<br />

erkunden müssen Sie dann selbst oder bei<br />

einer geführten Tour mit uns.<br />

Wir führen die Verladungen mit Roll on-/<br />

Roll off-Schiffen durch, diese Schiffe sind<br />

speziell für den Transport von rollender<br />

Ladung konzipiert und sehen wie schwimmende<br />

Parkhäuser aus.<br />

Die Abgangshäfen in Deutschland sind<br />

Hamburg, Bremerhaven und Emden.<br />

In USA und Kanada bieten wir folgende<br />

Häfen an:<br />

Baltimore/Maryland, Portsmouth/Virginia,<br />

Brunswick/Georgia, New York, Port<br />

Hueneme/CA (nördlich von Los Angeles)<br />

und Halifax/ Kanada.<br />

Richtlinien für die Verschiffung nach USA, Kanada<br />

und Mexiko:<br />

Buchung:<br />

Die Buchung sollte zwei bis drei Monate<br />

vor dem gewünschten Verschiffungstermin<br />

bei uns erfolgen. Das Reisemobil<br />

muss einige Tage vor Abfahrt des Schiffes<br />

im Hafen abgegeben werden. Zwei Tage<br />

nach Ankunft kann es übernommen werden.<br />

Es können alle Größen von Reisemobilen<br />

verladen werden, ebenso PKW’s<br />

auf einem Hänger oder Wohnwagen mit<br />

PKW.<br />

Ab Emden können wir Ihnen günstig<br />

Transporte nach Houston, Baltimore, San<br />

Diego und Halifax/Kanada anbieten. Der<br />

Rücktransport nach Emden erfolgt nur<br />

über Houston/USA.<br />

Unsere favorisierte Strecke ist Bremerhaven<br />

– Baltimore. Auf dieser Strecke können<br />

wir Ihnen einen Komplettservice anbieten.<br />

Unser Partnerbüro in Bremerhaven<br />

hilft bei der Abgabe und Einschiffung<br />

Ihres Fahrzeuges. In Baltimore küm-<br />

Verschiffung in Bremerhaven, Hamburg<br />

und Emden:<br />

Das Fahrzeug muss für die Verladung gereinigt<br />

angeliefert werden. Ansonsten werden<br />

die lokalen Hafengesellschaften gegen eine<br />

entsprechende Gebühr das Fahrzeug waschen.<br />

Dies ist seit der Maul- und Klauenseuche<br />

Vorschrift seitens USA und Kanada.<br />

Die Wohnmobile können mit kompletter<br />

Ausrüstung verschifft werden. Es dürfen<br />

im Fahrzeug keine Gegenstände offen herumliegen.<br />

Reedereien übernehmen keine<br />

mert sich ebenfalls unser deutsch sprechendes<br />

Partnerbüro um all Ihre Belange.<br />

Gern organisieren wir Ihnen ein Hotel in<br />

Baltimore und die anfallenden Transfers.<br />

Mexiko können wir als Empfangshafen<br />

nicht empfehlen, da die Importabwicklung<br />

zu kompliziert ist. Sie haben aber die<br />

Möglichkeit, über die USA nach Mexiko<br />

einzureisen.<br />

Haftung – somit sind diese Gegenstände<br />

nicht versichert. Ausserdem raten wir Ihnen,<br />

keine hochtechnischen Geräte, wie<br />

DVD-Player o.ä., in Ihrem Wohnmobil<br />

aufzubewahren. Am sichersten ist das<br />

Verstauen des Gepäcks in den abschließbaren<br />

Teilen des Reisemobils, z. B. Garage<br />

oder Staufächer. (Hier gibt es keine<br />

Gewichtsbegrenzung, bis zum zulässigen<br />

Gesamtgewicht des Reisemobils)<br />

Nicht erlaubt sind: Lebensmittel, Alkohol,<br />

Waffen, Gas und Wasser!


Für die Einreise in die USA und Kanada<br />

beachten Sie bitte folgendes:<br />

KANADA:<br />

In Kanada haben Sie ein sechsmonatiges<br />

Aufenthaltsrecht ohne Visum.<br />

USA:<br />

Hier gibt es verschiedene Optionen:<br />

● Deutsche Touristen können im Rahmen<br />

des Visa Waiver Programms bis zu einer<br />

Aufenthaltsdauer von 90 Tagen ohne Visum<br />

in die USA einreisen. Benötigt wird<br />

jedoch von jedem Reisenden, d.h. auch<br />

von Babys und Kleinkindern, ein maschinenlesbarer<br />

Reisepass (in der Regel der<br />

dunkelrote EU-Pass mit Chip).<br />

● Sollten Sie länger als 90 Tage mit dem<br />

Wohnmobil in den USA verbringen,<br />

benötigen Sie ein Touristenvisum, welches<br />

Sie hier in Deutschland beantragen.<br />

Mit diesem Visum können Sie dann bis zu<br />

einem Jahr in den USA bleiben.<br />

● In den USA werden darüber hinaus bei<br />

der Ein- und Ausreise aus Sicherheitsgründen<br />

von jedem Besucher zwei Fingerabdrücke<br />

und ein digitales Fotos angefertigt<br />

(Ausnahmen: Personen unter 14<br />

Jahren und über 79 Jahren).<br />

Seit Oktober 2005 müssen bereits beim<br />

Check-In am Flughafen folgende, nicht im<br />

Reisepass enthaltene Daten angegeben<br />

werden:<br />

● Land des Hauptwohnsitzes<br />

● Adresse der ersten Übernachtung<br />

während des USA-Aufenthaltes<br />

Ihr Fahrzeug kann auch bis zu einem Jahr<br />

in den USA bleiben, ohne dass sie Zollabgaben<br />

zahlen oder das Fahrzeug nach<br />

US-Normen umrüsten müssen.<br />

Wir hatten in der Vergangenheit schon einige<br />

Kunden, die nur 6 Monate blieben<br />

und ihr Fahrzeug unterstellten, nach einiger<br />

Zeit zurückkamen, um ihre Tour fortzusetzen<br />

oder aber Ihren Freunden oder<br />

Verwandten aus Deutschland das Fahrzeug<br />

überliessen. Diese Form der Reiseteilung<br />

ist auch möglich.<br />

Verschiffung Export von USA und Kanada<br />

nach Deutschland:<br />

Für die Ausfuhr aus den USA melden Sie<br />

sich ca. 6-8 Wochen vor der Verladung bei<br />

uns oder bei unserem deutsch sprechenden<br />

Kontaktbüro in USA.<br />

Transportdauer<br />

In der Regel beträgt die Transportzeit 14<br />

Tage zur Ostküste und ca. 28 Tage zur<br />

Westküste. Es können jedoch zeitweise<br />

Verzögerungen von ein paar Tagen eintreten,<br />

aufgrund schlechten Wetters. Dieses<br />

sollte bei der Buchung der Flüge immer<br />

mit einkalkuliert werden.<br />

Transportversicherung<br />

Diese beinhaltet Transportschäden – exkl.<br />

Dellen, Schrammen und anderen Gebrauchsspuren<br />

sowie Diebstahl – inkl. fest<br />

installierter Geräte. Die Prämie beträgt<br />

1,0 % vom Zeitwert mit einer Selbstbeteiligung<br />

von 1.000,00 € im Schadensfall.<br />

Wir raten Ihnen auf jeden Fall für den<br />

Seetransport eine Versicherung abzuschließen,<br />

da bei Schäden durch Gabelstapler<br />

oder evtl. Schiffshavarien Ihr Fahrzeug<br />

dann versichert ist.<br />

KUGA TOURS<br />

Kfz-Versicherung<br />

Da Ihre europäische Versicherung in den<br />

USA nicht gültig ist, können wir Ihnen eine<br />

spezielle KFZ-Versicherung für Reisemobile<br />

in den USA vermitteln, diese Kosten<br />

liegen je nach Alter des Fahrers sowie<br />

Wert des Fahrzeuges und Länge des Aufenthaltes<br />

– 3, 6, 9 oder 12 Monate – zwischen<br />

US $ 800,00 und US $ 2.000,00.<br />

Auslandskrankenversicherung<br />

Da die gesetzlichen Krankenkassen in<br />

Übersee keine Behandlungskosten übernehmen,<br />

müssen Sie sich zusätzlich versichern,<br />

auch hierzu können Sie von uns<br />

gern aktuelle Informationen erhalten.<br />

Flüge und Hotel<br />

Gerne sind wir Ihnen bei der Buchung von<br />

Flug, Hotel und Transfer behilflich.<br />

Reisen im Land:<br />

● Gasversorgung:<br />

Deutsche Flaschen können an vielen<br />

Campingplätzen in den USA gefüllt werden.<br />

Hierzu benötigen Sie einen Adapter,<br />

diesen können Sie über uns beziehen.<br />

● Stromversorgung vom Netz:<br />

In den USA benötigen Sie einen Wandler<br />

von 110 V auf 220 V, diesen können Sie<br />

in verschieden Leistungen über uns beziehen.<br />

27<br />

● Mobiltelefon:<br />

Unser deutsches Mobiltelefon funktioniert<br />

fast flächendeckend, Sie benötigen jedoch<br />

ein Triband-Handy.<br />

● Dieselpreis: (Stand 12-2008)<br />

USA 0,65 €/L<br />

CAN 0,78 €/L<br />

MEX 0,36 €/L


28<br />

KUGA TOURS 2009<br />

Verschiffungskosten:<br />

● Berechnung der m 3 Ihres Reisemobiles:<br />

Länge x Breite x Höhe = Gesamt-m 3<br />

Bei den Angaben zu L/B/H ist zu beachten, dass Ist-Maße angegeben werden müssen,<br />

also z. B. incl. Fahrradträger, Motorradbühne oder Klimaanlage.<br />

● Seefrachtrate von Hamburg, Bremerhaven oder Emden nach Baltimore oder Halifax:<br />

40,00 €/m 3 (Tagespreis 01.01.2009)<br />

● Seefrachtrate von Baltimore oder Halifax nach Hamburg, Bremerhaven oder Emden:<br />

auf Anfrage<br />

● Bunkerzuschlag:<br />

Dieser Zuschlag wird von den Reederein erhoben, um die Schwankungen der Kraftstoffpreise<br />

auszugleichen. Bitte fragen Sie uns nach den aktuellen Zahlen:<br />

Tel: 09221-84110 info@kuga-tours.de<br />

www.usa-verschiffung.de www.kuga-tours.de<br />

● Nebenkosten für die Verschiffung von Deutschland nach USA:<br />

Exportabfertigung in Deutschland bis 4,9 t 150,00 €<br />

ab 5 to + 8,00 €/t<br />

Darin enthalten: Buchung bei der Rederei, Erledigung der Importzollabfertigung und Terminal-Handling-Kosten im Hafen<br />

Importabfertigung in den USA 195,00 U$<br />

Darin enthalten Importabfertigung, Terminal Handling Charges<br />

Fahrer aus dem Hafengelände in USA 175,00 U$<br />

Hintergrund: Seit dem 01.12.08 dürfen in US Häfen nur noch Personen mit einer speziellen Lizenz Fahrzeuge fahren.<br />

● Nebenkosten für die Verschiffung von USA nach Deutschland:<br />

Exportabfertigung in USA 180,00 U$<br />

Darin enthalten Exportzollabfertigung, Buchung bei der Reederei, Terminal Handling Charges<br />

Importabfertigung in Deutschland 260,00 €<br />

Darin enthalten Importzollabfertigung, Terminal Handling Charges.<br />

Diese Kosten sind in Deutschland bei einem Import höher als bei einem Export<br />

Fahrer in das Hafengelände in USA 175,00 U$<br />

Berechnungsbeispiel nach USA:<br />

Länge x Breite x Höhe = Volumen x Preis/m 3 = Seefrachtrate<br />

6,20 m 2,25 m 2,80 m 39,06 m 3 40,00 € 1562,40 €<br />

zzgl. Bunkerzuschlag z.Z. 40 % (bitte Tagespreis abfragen) 624,96 €<br />

= gesamte Seefrachtrate 2187,36 €<br />

Exportabfertigung in Deutschland 150,00 €<br />

Importabfertigung in USA (Kurs 0,78) 153,40 €<br />

Fahrer für US-Hafen (Kurs 0,78) 136,50 €<br />

Gesamt-Kosten von Deutschland nach USA 2627,26 €


KUGA RORO<br />

29


30<br />

KUGA TOURS 2008<br />

Marokko II – 2008, Strophen von Volker aus Alsheim<br />

Melodie: Dort oben auf dem Berge<br />

Mit KUGA zu reisen das ist wunderschön<br />

man kann von der Welt ja so vieles noch seh’n.<br />

REFRAIN: Holadihü, Holadiho, Holadihüadiholadiho<br />

Im Camping Tarifa haben wir uns getroffen<br />

viel Käse und Schinken und Rotwein ge…trunken<br />

An der Grenze in C e u t a, haben wir lange gehangen<br />

Marokko hat uns mit viel Regen empfangen.<br />

… In Rabat das sahn wir den Königspalast<br />

durch Kasbah und Medina gings ganz ohne Hast.<br />

Zum Fischessen w a r e n wir dann am Meer<br />

Salatteller, Wein und ein Eis als Dessert.<br />

… In Marrakech warn wir abends auf dem Gauklermarkt<br />

Schlangenbeschwörer, Märchenerzähler wie aus 1001 Nacht.<br />

Ausstellung, Souks-Rundgang und Essen serviert<br />

auf riesigen Tellern – hat zum Mehressen verführt.<br />

Rindfleisch mit Pflaumen, Orangen, Erdbeer<br />

Palast und dann Kutschfahrt bei sehr viel Verkehr.<br />

Die Fahrt übern Pass, lange hoch und kurz runter<br />

da hatt mancher Bammel und wurde ganz munter.<br />

Auf Bäumen die Ziegen – warn schön anzusehn<br />

fruchtbare Täler und schneebedeckte Höhn.<br />

… In Ait Benhaddou vom Film die Kasbah<br />

ganz tolle Filme die mancher schon sah.<br />

Das Tal Gorge de Dades – kamen wir durch<br />

in der Schlucht Todra – Kletterer ohne Furcht.<br />

Im Wüstencamp haben wir Eintopf genossen<br />

und dann einen hinter die „Binde“ gegossen.<br />

… Der Eintopf – der war – wirklich sehr fein<br />

w a s jeder brachte, kam da hinein.<br />

Sternklare Nacht und Lagerfeuerschein<br />

aufgehender Mond was kann schöner sein.<br />

Mit dem Jeep sind wir durch die Wüste gefahr’n<br />

die Anderen ritten auf Dro me dar´n.<br />

… Meknes die Königsstadt ist wunderschön<br />

den König aber haben – wir nicht geseh’n.<br />

Einige taten die Medina umrunden<br />

beim Essen haben – sie uns dann gefunden.<br />

Ein tolles Lokal mit besonderem Stil<br />

das Essen war super, jedoch viel zu viel.<br />

Volubilis Ruinen, Moulay Idris Wallfahrt<br />

sehr schöne Orte von besonderer Art.<br />

In der Königsstadt FES sind wir viel gelaufen<br />

Keramik und Leder alles konnte man kaufen.<br />

Der Bernd und der Horst, der Volker, der Franz<br />

war´n in der Nachtbar beim Orientalischen Bauchtanz.<br />

Dir lieber Franz ein herzlich Dankeschön<br />

wir freu’n uns auf Dich bei einem Wiederseh’n.<br />

Du hast uns geholfen auf jede Art und Weise<br />

das war für A L L E eine richtig tolle Reise.<br />

Für Familie Gerdvordermark von „Eriberto“ aus Alsbach-Hähnlein, Toskana September II-2008<br />

Die Hannelore und auch er<br />

Sie hatten es mit uns nicht schwer.<br />

Wir haben uns in zwanzig Tagen<br />

nicht oft gestritten, nie geschlagen.<br />

Woher kam diese Harmonie?<br />

Die Ursache, war es denn die,<br />

dass wir nicht Bayern und nicht Schwaben<br />

und keine Sachsen bei uns haben?<br />

Am Ende kommt es an den Tag,<br />

dass es wohl an der Führung lag.<br />

Erst in die Marmorbrüche ging’s.<br />

Die Steckenführung ging nach links.<br />

Doch drei von uns die waren blind,<br />

wie junge Männer manchmal sind.<br />

Sie fuhren stramm den Berg hinauf<br />

und stellten gleich Rekorde auf.<br />

Sie drangen vor bis in die Höh’n,<br />

die noch kein Womo-Mensch geseh’n.<br />

Sie fanden auch den Weg zurück<br />

und Lutz empfand ein großes Glück.<br />

Der weitere Verlauf der Reise<br />

verlief auf „Null-Problemo-Weise“.<br />

Die Italianos fahren frech,<br />

vermeiden aber stets den Crash.<br />

Das Wetter war erst heiß und schwül,<br />

dann wurde nachts es ziemlich kühl.<br />

Doch in Perugia und auch Assisi<br />

machte der Himmel Pisi-Pisi.<br />

Der Nebel hinderte die Sicht,<br />

und was wir wollten, sah`n wir nicht.<br />

Doch dann entschädigte Sankt Peter<br />

mit wunderbarem Sonnenwetter.<br />

… Ein Womo-Mensch wird hingeführt,<br />

wo viele Menschen er berührt,<br />

die voller Ehrfurcht und Entzücken<br />

auf all die Meisterwerke blicken.<br />

Und immer wieder bleibt er steh’n,<br />

muss aber wieder weiter geh’n.<br />

Doch geht er langsam wie ein Gammler,<br />

dann kommt von hinten Lutz, der Sammler.<br />

Nachdem man in der ew`gen Stadt<br />

sich endlich statt gesehen hat<br />

und kulturell leicht überfüttert<br />

nach Norden in die Heimat schlittert,<br />

dann träumt man vom Besucherstrom<br />

im Petersdom bei Papst in Rom.<br />

Jetzt muss ich Euch noch offenbaren:<br />

Träumt nur bei Nacht und nicht beim Fahren.<br />

Kommt gut und sicher bis nach Hause,<br />

macht ab und zu `ne kleine Pause.<br />

So spart ihr Energie und Kraft,<br />

dass Ihr noch viele Reisen schafft.


Das „80-Tage-Challenge-Gebet“<br />

(von Irene und Hans-Peter aus Lohn/CH)<br />

Himmlischer Vater, sieh herab auf uns, Deine bescheidenen, gehorsamen<br />

Touristendiener, die dazu verdammt sind, die Erde in 80 Tagen zu<br />

umrunden, zu fotografieren, Postkarten abzuschicken. Souvenirs zu kaufen,<br />

in blauen T-Shirts umher zu rennen und neugierigen Reportern Red<br />

und Antwort stehen.<br />

Wir bitten Dich, oh Herr, aufzupassen, dass unser Flugzeug nicht entführt<br />

wird, unser Gepäck nicht verloren geht, und unsere Zimmer trotz<br />

x-maliger Terminverschiebungen frei sind.<br />

Vor allem bitten wir Dich, oh Gott, ein wachsames Auge auf unser Schiff,<br />

auf dem unsere Autos verladen sind, zu halten. Lass keine Umwege zu,<br />

lass die Stürme in andern Gegenden wüten und verhindere, dass Seeräuber<br />

das Schiff kapern.<br />

Wenn dann endlich das Schiff im richtigen Hafen eingelaufen ist, setze<br />

Dich dafür ein, dass unsere Autos zuerst ausgeladen werden. Entfalte<br />

deine Allmacht auch über Zöllner – selbst wenn sie einen andern Gott<br />

anbeten – dass sie ihre Stempel wenn möglich innert Stunden, statt Tage,<br />

auf die richtigen Dokument anbringen, und wegen abgelaufenen Visen<br />

jeweils ein Auge zudrücken.<br />

Wir beten, dass unsere Handys in der ganzen Welt funktionieren,<br />

damit der Kontakt mit unseren Lieben zuhause<br />

nicht abbricht.<br />

Führe uns, oh Gott, in Restaurants wo nicht Hundesteaks<br />

oder Schlangenhaut serviert wird. Gib unserem Führer<br />

die Weisheit, korrekte Trinkgelder zu geben. Verzeih ihm,<br />

wenn er aus Unwissenheit zu wenig gibt, oder aus Angst<br />

zu viel.<br />

Gib uns die Kraft, Museen, Kirchen, Friedhöfe, Denkmäler,<br />

Pagoden, Gräber und alle UNESCO-Welterben in<br />

den von uns bereisten Ländern zu besichtigen. Und wenn<br />

wir einmal ein historisches Denkmal verpassen, um ein<br />

Mittagsschläfchen zu halten, habe Gnade, denn unser<br />

Fleisch ist schwach.<br />

Lieber Gott, halte unsere Frauen fern vom Einkaufen und<br />

behüte sie vor günstigen Gelegenheiten, die sie weder<br />

brauchen, noch genügend Stauraum im Camper vorhanden<br />

ist. Führe sie nicht in Versuchung, denn sie wissen<br />

nicht, was sie tun.<br />

Allmächtiger Vater, bewahre unsere Männer davor, fremden<br />

Frauen nachzuschauen und sie mit uns zu vergleichen.<br />

Beschütze sie davor, sich in Nachtbars aufzuspielen.<br />

Vor allem, vergib ihnen nicht die Schuld, denn sie<br />

wissen genau was sie tun.<br />

Und wenn unsere Reise zu Ende geht und wir zu unseren<br />

Lieben zurückkehren, gib uns die Gunst Menschen<br />

zu finden, die sich unsere Fotos und Filme ansehen und<br />

unseren Erzählungen zuhören, sodass unser Leben als<br />

Tourist nicht umsonst gewesen ist.<br />

Amen<br />

KUGA TOURS 2009<br />

Masuren 2008 für Manfred<br />

von Petra und Gunter aus Chemnitz<br />

Willst du Reisen mal nach Polen,<br />

geb ich dir den guten Rat:<br />

Lasse nur den Manfred holen,<br />

Manfred ist ein Mann der Tat.<br />

Fährt mit euch durch die Masuren,<br />

wo ganz anders geh´n die Uhren,<br />

kennt in Polen viele Frauen,<br />

kennt die Roten und die Grauen,<br />

kennt auch alle schönen Stellchen,<br />

mit Barbara und dem Mariellchen,<br />

kennt in Polen alle Dellen<br />

in den Strassen und die Wellen,<br />

kennt in Polen alle Bäume,<br />

welche die Alleen säumen.<br />

Kurz, er führt dich sicher hin<br />

nach Posen, Thorn und nach Stettin.<br />

Alle Leute hör ich sagen,<br />

fährst du mit dem Campingwagen,<br />

sage ich ganz ohne Qual,<br />

ist der Manfred erste Wahl.<br />

31


Bei Unzustellbarkeit oder Mängeln in der Anschrift Anschriftenberechtigungskarte<br />

senden an: KUGA TOURS · Pörbitscher Hang 21 · D-95326 Kulmbach

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!