so kann man leute auch - Caterpillar Inc.

cat.com

so kann man leute auch - Caterpillar Inc.

H E F T 2 2 0 0 7 – € 3 n W W W . C A T . C O M

CAT MAGAZINE

Der 45.000 Jahre

alte Mammutzahn

Mit voller Kraft in die

Kurven: der neue D6K

Hydraulikbagger:

gestern, heute, morgen


DIE BESTEN MASCHINEN.

DER BESTE SERVICE.

DIE BESTE FINANZIERUNG.

Wir helfen den

Caterpillar Kunden

durch hervorragende

Finanzierungslösungen

noch erfolgreicher

zu sein

ALLES AUS EINER HAND

• Maßgeschneiderte

Finanzierungsangebote für neue

und gebrauchte Caterpillar

Baumaschinen

• Eine breite Palette von

Finanzierungs-, Leasing- und

Mietmöglichkeiten und mehr…

• Flexible Zahlungspläne,

angepasst an saisonale

Ertragsschwankungen

• Wenig Formalismus und

schnelle Entscheidungen Kontaktieren Sie Ihre Zeppelin-

Niederlassung vor Ort oder rufen

Sie uns an unter:

+ 49 89 99 612 - 0

Oder besuchen Sie uns unter

www.catfinancial.com


Chefredakteur:

Laura Streeter, Caterpillar S.A.R.L. Genf

Stellv. Chefredakteur:

Simone Peter, Caterpillar S.A.R.L. Genf

Projektmanager:

Karm Saggu

Händler-Koordinierung:

Vanessa Henraat-van Gessel

Autor:

William Ward

Korrespondenten:

Nick Carding

Fotos (Mammut-Zahn):

Gerry Nitsch

Design:

Maartje Hoppenbrouwers

Konzept & Realisierung:

Hunterskil Howard für Caterpillar S.A.R.L.

www.hunterskil-howard.com

Örtlicher Händlerkontakt:

E-mail: marketing@zeppelin-cat.at

L I E B E L E S E R ,

Bei uns im Bau- und

Bergbaugewerbe reden wir viel

über Produktionssteigerung,

Investitionskosten, Bedienerfreundlichkeit

usw. Wir kennen

diese Begriffe alle und wissen,

dass sie für die Rentabilität

entscheidend sind.

Deshalb freue ich mich, dass diese Punkte auf den

kommenden Seiten wieder beleuchtet werden.

Auf Seite 6 wird zum Beispiel der neue D6K

beurteilt und beschrieben, wie sich dieser durch

sein “kraftvolles Wenden” schneller in Stellung

bringen lässt. Auf derselben Seite finden Sie auch

Informationen dazu, wie das SystemOne Laufwerk

durch praktisch null Verschleiß am Antriebsrad die

Kosten reduziert. Auf Seite 20 wird beschrieben,

wie der neue Cat®-Muldenkipper mit Ausstoßer mit

seiner automatischen hydraulischen Heckklappe das

Abladen der Last vereinfacht.

All diese Dinge sind für uns maßgebend, wenn wir

von Produktivität, Kosten und Bedienerfreundlichkeit

sprechen. Ich denke für Sie auch.

Mit besten Grüßen,

Ing. Friedrich Mozelt

Geschäftsführer

Zeppelin Österreich GmbH

Cat-Magazine wird dreimal im Jahr von Caterpillar-Händlern in Europa,

Afrika und Nahost vertrieben. Addressieren Sie Korrespondenz an

die Redaktion bitte an Cat Magazine, Caterpillar S.A.R.L. 76, Route de

Frontenex, PO Box 6000, CH-1211 Genf 6, Schweiz.

CatMagazine@cat.com. Alle Rechte vorbehalten. ©2007 Caterpillar.

P R O D U K T I V I T Ä T S S T E I G E R U N G D U R C H

‘ K R A F T V O L L E S W E N D E N ’

Wir stellen vor: den neuen Caterpillar® Kettendozer D6K 6

3 5 J A H R E S T Ä N D I G E V E R B E S S E R U N G E N

Cat-Hydraulikbagger 8

D E R 4 5 . 0 0 0 J A H R E A L T E M A M M U T Z A H N

Cat-Fahrer findet 45.000 Jahre alten Zahn 10

D E R V E R L A D E M E I S T E R

Ein CAT 966GII mit einer 12 m³ fassenden Ladeschaufel 12

P E R F E K T I O N I N M I N I A T U R

Warum Modelle von Cat-Maschinen so wirklichkeitsgetreu aussehen 13

D O Z E R L A U F W E R K A N B O R D !

Das neue SystemOne erweist sich als so wartungsfrei, dass jeder eins will 14

C A T I N A L L E R W E L T

Cat-Fahrer und ihre Maschinen ermöglichen Fortschritt 16

D I E N E U E D - S E R I E D E R M O B I L B A G G E R

Mehr Geschwindigkeit - weniger Kraftstoff 18

N E U E R A U S S T O S S E R S E T Z T N E U E N

S T A N D A R D F Ü R Z U V E R L Ä S S I G K E I T

Der neue knickgelenkte Muldenkipper 730 mit Ausstoßer 20

W I E S I E D I E N U T Z U N G S D A U E R I H R E R

M A S C H I N E V E R D O P P E L N K Ö N N E N

Mit dem Programm “Cat Certified Rebuild” 21

M E N S C H E N

Patricia Aquilano – Maschinen von zarter Hand hergestellt 22

C A T F L A S H B A C K

Das Jahr 1962 23

Dies ist nur ein Vorgeschmack auf den Inhalt dieses Cat Magazines;

es gibt noch mehr Neuigkeiten und Meinungen. Wenn Sie in der

nächsten Ausgabe über andere spezielle Themen lesen möchten,

wenden Sie sich unter CatMagazine@cat.com an die Redaktion.

3


CAT in Kürze

CAT in Kürze

4

CAT-MASCHINEN GANZ COOL:

AM NORD- UND SÜDPOL

Im südlichen Schnee der Antarktis werden zwei neue Cat-Maschinen, die der British Antarctic

Survey gekauft hat - ein Deltalader 247B und ein Kettendozer D5 - eine lebenswichtige Rolle beim Bau einer neuen

Forschungsstation auf dem Brunt Ice Shelf spielen. Mit dem D5 werden Straßen und Landebahnen gebaut und Gebäude

auf Schlitten verschoben, während der 247B mit Palettengabeln und Schneefräse eine Landebahn für Verpflegungs-

und Versorgungsflüge freihalten soll.

Und gleichzeitig weit jenseits des Polarkreises ist die “nördlichste” Cat-Maschine der Welt

- ein Kettendozer D11R des norwegischen Bauunternehmens Leonhard Nilsen & Sønner AS - auf der Insel

Spitzbergen im Hafen von Kap Amsterdam dabei, Kohle aus dem nahegelegenen Bergwerk Svea zu verladen.

Er ist dabei aber nicht allein; zwei D8-Dozer leisten ihm Gesellschaft und ziehen Schlitten über die Gletscher

von Spitzbergen. Das ist im Winter die einzige Methode, schwere Maschinen ins Bergwerk Svea zu bringen.

Cat-Ersatzteile

1 g

ist das Gewicht des leichtesten Cat-Ersatzteils: ein O-Ring.

24 700 000 g

ist das Gewicht des schwersten Cat-Ersatzteils: ein großer Ausleger

für den Hochlöffelbagger 5230, der im Bergbau eingesetzt wird.

SO KANN MAN LEUTE

AUCH (AN)ZIEHEN

Die antiken Tempel im ägyptischen Tal der Könige ziehen schon seit jeher

Touristen an. Seit kurzem ziehen dort aber auch zwei modifizierte Cat-

Hubstapler die Leute - und zwar als Zugmaschinen für die Bahn, mit der die

geführten Touren stattfinden. Eine kreative Art, Hubstapler einzusetzen!


19.000 KW fÜR RUSSISCHE ROSEN

CAT IM RENNEN - WELTWEIT

Voriges Jahr erweiterte das

Riesengewächshaus von Nedelnoye Rose

Garden in Russland seine Gesamt-

Anbaufläche auf neun Hektar. Um

sicherzustellen, dass dort das ganze Jahr

ausreichend warme Temperaturen

herrschen, hat Zeppelin Russland (unser

Händler in Zentral-Russland) vier Сat-

Generatoren G3520C mit insgesamt

8000 kW Leistung geliefert. Für dieses

Jahr ist eine Erweiterung auf 19.000 kW

durch den Erwerb weiterer Generatoren

geplant.

Cat sponsert weltweit Rennen in verschiedenen Kategorien,

um die Kraft und Zuverlässigkeit von Cat auch auf diese

Weise bekannt zu machen. Hier ein paar Beispiele:

Hoch hinaus: einer von zwei Ginaf Rally Power Trucksder, die von

einem Cat C18 angetriebenen werden und vom niederländischen

Cat-Händler Pon Power BV gesponsert werden, wird - hier während

des Trainings für die Dakar-Rallye 2007 - regelrecht “beflügelt”.

Zum Ziel: dieser Bill Davis Racing Toyota nimmt

mit seinem Fahrer Dave Blaney in den USA an

der Nextel Cup-Serie teil. Caterpillar sponsert

schon lange Fahrzeuge bei NASCAR-Rennen.

Wüstensieger: dieser von Cat gesponserte Ford Falcon

des Ford Performance Racing Teams aus Australien

eroberte Bahrain im Sturm und gewann das erste V8

Supercar-Rennen auf dem Bahrain International Circuit.

DEN BESTEN SCHUTZ, UND

DAS 12.000 STUNDEN LANG

Genau das bekommen Sie, wenn Sie das

Cat-Langzeitkühlmittel (ELC) verwenden.

Dieses wurde von Caterpillar speziell zur

Verwendung bei Dieselmotoren entwickelt;

es erfüllt die Caterpillar-Spezifikation EC-1

- die kommerzielle Mindestspezifikation

für verlängerte Wechselintervalle. Und es

ist das einzige Kühlmittel nach EC-1, für

das an Cat-Motoren ein Wechselintervall

von 12.000 Stunden zugelassen ist; das ist

doppelt so lang wie das Wechselintervall aller

Langzeitprodukte von Wettbewerbern.

5


Pro d u k t i v i t ätssteigerung durch kra f

6

Der neue Caterpillar-Kettendozer D6K ist jetzt lieferbar, und

laut Produktspezialist Philippe Christen bietet er Fahrern einen

beträchtlichen Vorteil - vom Anschnitt bis zum fertigen Planum.

Eines der größten Merkmale des neuen D6K ist seine

Fähigkeit, Kurvenfahrten bei voller Kraft durchzuführen:

volle Kraft auf beiden Laufketten und bei gegenläufiger

Drehung. “Bei Antriebssträngen mit Kupplung und

Bremse musste man die innenliegende Laufkette

abschalten und mit der anderen in Position fahren,”

sagt Philippe. “Wenn man beide Laufketten verwenden

kann, ist es einfacher, sicherer und genauer. Man kann

auch beim Fahren die Fahrtrichtung wechseln.”

“Dadurch lässt sich die Maschine leichter

lenken und sehr präzise manövrieren, was das

Leben des Fahrers sehr erleichtert! ”

Das verdankt er alles dem neuen hydrostatischen

Antriebsstrang, der stufenlos regelbare Kraft

auf jede Kette einzeln anwenden kann.”

Automatische Anpassung beim Fahren

Der hydrostatische Antriebsstrang ist elektronisch

gesteuert. Das bedeutet, dass er automatisch die

Fahrgeschwindigkeit an die Gesamtbelastung von

Antriebsstrang und Anbaugerät anpasst. Dadurch

steht stets die maximale Fahrgeschwindigkeit bis

zu der vom Fahrer gewählten Geschwindigkeit zur

Verfügung. “Man braucht keine voreingestellten Gänge

mehr auszuwählen,” so Philippe. “Das ist prima, denn

manchmal ist beispielsweise der erste Gang zu langsam

und der zweite zu schnell. Jetzt wählt der Fahrer die beste

Fahrgeschwindigkeit - jede beliebige zwischen null und

zehn km/h - für die Einsatzbedingungen. Das Ergebnis

sind kürzere Taktzeiten und höhere Produktionsleistung.”

So einfach wie hin- und herfahren

“Noch leichter wird alles, wenn man ein AccuGrade®

System anschließt. Die elektrohydraulische Ausstattung des

D6K ist nämlich perfekt für die elektronische Ausrüstung

von AccuGrade. Alle Schild-Befehle werden sofort

direkt an die entsprechenden Ventile gesandt. Dadurch

wird der Betrieb so einfach wie hin- und herfahren.”

SystemOne jetzt serienmäßig

Der D6K ist serienmäßig mit dem SystemOne-

Laufwerk ausgerüstet. Die Reaktionen der Kunden

auf dieses revolutionäre System beweisen, dass die

Kosteneinsparungen aufgrund der verlängerten

Nutzungsdauer und der ausgezeichneten Zuverlässigkeit

erheblich sind. SystemOne hält erwiesenermaßen 35

Prozent länger als konventionelle Laufwerke. Tests zeigen,

dass es gekapselte und geschmierte HD-Laufketten

in vielen Anwendungen und Betriebsbedingungen

an Leistung übertrifft. Das kommt daher, dass die

Komponenten von SystemOne dazu ausgelegt sind, als

System miteinander zu arbeiten, was zu gleichmäßigerem

Verschleiß und längerer Nutzungsdauer führt.

Einfach mehr Kraft

Der D6K ist mit dem Cat-Motor C6.6 mit ACERT

ausgerüstet, der 125 PS bei 2100 Umdrehungen/min

leistet, was in dieser Größenklasse in der Branche die

höchste Leistung bedeutet; seine Produktionsleistung

bei schwierigen Einsätzen ist daher Spitze.

“Er hat natürlich noch viel mehr Verbesserungen,”

so Philippe weiter. “So z.B. den pendelnden

Laufrollenrahmen, der die Auswirkung von Fahrstößen

verringert, die Standsicherheit der Maschine verbessert

und für weicheres Fahrverhalten und daher weniger

Ermüdung beim Fahrer sorgt. Der Motor besitzt

eine elektronisch gesteuerte Kraftstoffeinspritzung,

die ausgezeichnetes Durchzugsvermögen und

niedrigere Emissionen ermöglicht. Weitere

verbesserte Komfortmerkmale sind am Sitz montierte

elektrohydraulische Bedienhebel, ein reduzierter

Geräuschpegel, die ausgezeichnete Sicht auf den Schild

und die neue geräumige Kabine. Das alles zusammen

resultiert in einer wirklich klassenbesten Maschine. n


t vo l l e s We n d e n

“Der Fahrkomfort ist

eindeutig besser. Und

bedienerfreundlicher ist er auch,”

sagt Thierry Augé, Fahrer für das französische

Erdbauunternehmen Carron.

“An Hängen habe ich ein viel größeres Gefühl der

Sicherheit. Ich habe früher mit einem anderen

Dozer gearbeitet, da musste ich mich buchstäblich

am Sitz festklammern. Der Sitz des D6K und die

angebauten Bedienhebel sind viel komfortabler.”

Thierry arbeitet nun schon fast 12 Monate mit dem

neuen D6K, und er weiß zu berichten, dass die

kraftvolle Wendung wirklich dabei behilflich ist, die

Maschine viel schneller in Stellung zu bringen.

“Man sieht viel besser nach vorne und die Kontrolle ist auch

besser - die geriffelten Laufrollen für die Geschwindigkeit

und die am Sitz montierten Bedienhebel sind toll.”

Und was hält er von der stufenlosen

Geschwindigkeitsregelung?

“Für bestimmte Aufgaben können unterschiedliche

Vorwärts- und Rückwärtsfahrgeschwindigkeiten

eingestellt werden. Es ist sogar ein Verstellen während

der Fahrt möglich. Diese Funktion ist sehr nützlich und

hilft bestimmt, die Produktionsleistung zu verbessern.”

D6K – neues Modell

Motor Cat C6.6 ACERT

Kraftstoffeinspritzung Common-Rail

Nettoleistung 93,2 kW (125 PS)

Anzahl der Zylinder 6

Nenndrehzahl 2100/min

Einsatzgewicht

XL-Version – 12.886 kg

LGP-Version – 13.467 kg

Am Sitz montierte

Bedienhebel und

die verstellbare

Geschwindigkeitsregelung

macht den D6K

bedienerfreundlicher

und damit letzten

Endes produktiver.

7


8

3 5 J A H R E S T Ä N D I G E V

CAT-HYDRAULIKBAGGER

Der allererste Cat-Hydraulikbagger

Der allererste Cat-Hydraulikbagger wurde nach fünf

Jahren intensiver Forschung und mehreren tausend

Stunden Felderprobung von der Cat-Fabrik im

amerikanischen Aurora eingeführt. Zwei Jahre später lief

die erste Maschine im belgischen Gosselies vom Band.

Der Cat 225 war so gut ausgelegt, dass er sofort zum

Branchenstandard in der 25-Tonnen-Klasse wurde; er blieb

die unglaubliche Zeit von 20 Jahren im Cat-Sortiment.

• Motorbremsleistung 125 PS

• 5,2 l Dieselmotor

• Grableistung bis 6,4m mit 2,44m Stiel und Löffel mit

0.9 Kubikmeter (gehäuft)

• Hydraulikdrucksystem mit 248 bar

GESTERN

1972 1986 1992

In den Sechziger Jahren, vor der Einführung von

Hydraulikanlagen, wurden an Baggern Seile zum

Schwenken des Gehäuses, Anheben und Absenken

des Auslegers und Aus- und Einrollen des Löffels

verwendet. Und zwar alles an der frischen Luft von

einem fest verankerten Sitz aus - ohne Schutz vor Lärm

und Witterung. Außerdem gab es nur mechanische

Anzeigen für Öldruck, Temperatur und Batterieladung.

Neue Ära der Globalisierung

1986 vereinbarten Caterpillar und

Mitsubishi Heavy Industries ihr Joint

Venture mit einem neuen Designzentrum

in Japan auf Bagger auszuweiten.

Der nächste große Durchbruch: Die

300er-Familie

Die 300er-Familie, welche die Standards für

Zuverlässigkeit und Produktivität neu definierte,

war das Ergebnis eines wahrhaft globalen

Marketing- und Forschungsprogramms.

Dazu gehörten weltweite Besprechungen

zum Austausch von Ideen mit Kunden und

Händlern. Grundlage für diese Baureihe war eine

modulare Konstruktion um die Herstellung und

Montage zu erleichtern. Des weiteren brauchte

man ein neues Konzept, das unterschiedliche

Maschinenausführungen für verschiedene

Anwendungen vorsah. Außerdem waren mehrere

verschiedene Ausleger, Stiele und Hydraulikkreise

erhältlich, so dass die Maschinen mehr konnten

als nur mit einem Löffel graben. Vielseitigkeit

war der Schlüssel zum Erfolg dieses Produkts.


E R B E S S E R U N G E N

1995 1998 2006

Der erste Mobilbagger

1992 wurde das Cat European Excavator Design

Centre über eine strategische Allianz zwischen

drei deutschen Spezialisten und Caterpillar

gegründet. Ziel war es, Cats ersten Mobilbagger

zu bauen: den M300. Nach seiner Einführung

1995 wiesen die Presse und Kunden auf den

außergewöhnlichen VA-Ausleger, das flexible

Laufwerkkonzept und das lastunabhängige

Hydrauliksystem des M300 hin. Innerhalb von

11 Jahren wurden weltweit 15.000 Cat M300

verkauft, und das European Excavator Design

Centre ist heute Vollmitglied der Cat-Familie.

Fahrer haben jetzt luftgefederte Schwingsitze

und Klimaanlagen. Hydraulisch und elektronisch

vorgesteuerte Bedienungselemente und

elektronische Anzeigeinstrumente ermöglichen

Personal und Maschine höhere Leistung

durch regelbare Hydraulik, Servohebel und

bedarfsgesteuerte Betriebsarten. Strukturelle

Bauteile mit geringerem Gewicht und eine

verbesserte Kinematik sorgen für sparsameren

Kraftstoffverbrauch. Außerdem reduzieren

verlängerte Serviceintervalle und einfachere

tägliche Wartung die Betriebskosten weiter.

Die Minis kommen!

Caterpillar führte den ersten Minibagger in

den späten Neunziger Jahren als Reaktion auf

das explosive Wachstum bei der unterirdischen

Verlegung von Kabeln entlang Straßen ein.

Bis heute ist das Angebot auf 10 Modelle

von 1,5 bis 9 Tonnen angewachsen. Zu den

ständigen Verbesserungen gehören die

Kurzheckausführung an Modellen mit 3

und mehr Tonnen, sowie der superhaltbare

Rahmen und die verbesserte Wartung durch die

Hecktür bei den Modellen 301.6 und 302.5.

Die D-Serie

Vierzehn Jahre nach Einführung der ersten Maschine der

300er-Serie wurde 2006 die vierte Generation eingeführt:

die D-Serie. Hauptgrund für das neue Design war natürlich

die Erfüllung der Emissions- und Lärmvorschriften,

was durch Verwendung von ACERT bei den Caterpillar-

Motoren C7 und C9 erreicht wurde. Außerdem ist die

D-Serie mit Power Management ausgestattet; dadurch

können Kunden je nach Einsatz zwischen Produktivität

und Kraftstoffeffizienz wählen. Es wurde auch ein neuer

Fahrerstand eingeführt, und heute haben alle Caterpillar-

Bagger vom 315D bis zum 385D dieselbe Fahrerkabine, um

Fahrern den Wechsel zwischen Maschinen zu erleichtern.

HEUTE UND MORGEN?

Caterpillar hat sich verpflichtet, die Leistung und

Produktivität der Maschinen ständig zu verbessern

und Cat-Eigentümern damit einen wirklichen

Vorteil zu geben. Einige Maschinen der nächsten

Generation könnten wie folgt ausgestattet sein:

• Durchdachte Klimasysteme für noch bessere Temperatur-,

Feuchtigkeits- und Luftqualitätsregelung

• “Intelligentes” Glas, das zusätzlich zur automatischen

Tönung auch noch verbesserte Wasserabstoßung bietet

• Rundumsicht mit und ohne Hilfseinrichtungen

• Aktive Lärm- und Schwingungsunterdrückung

• Und Nullemissionen könnten eines Tages auch Wirklichkeit

werden.

9


10

Cat-Fahrer findet 45.000

Jahre alten Zahn

“Es war kurz vor der Mittagspause. Ein Tag wie jeder andere im Steinbruch. Die

Schaufel bei meinem Cat-Lader war fast voll. Als ich nochmals reinfuhr, sah ich auf

einmal etwas rundes und ungewöhnlich weißes aus dem grauen Kies ragen.

Ich weiß nicht warum, aber mir war klar, dass das ein Mammutzahn war,” sagt Edgar

Wirz, ein Schweizer Radladerfahrer, als er seine erstaunliche Entdeckung beschreibt.

Der Elfenbeinzahn lag 45.000 Jahre unbeschädigt unter fast

15 Metern Fels. “Wenn ich mit dem Radlader beschleunigt

hätte, um noch eine letzte Ladung aufzunehmen, wäre

der zwei Meter lange Zahn für immer dahin gewesen,”

so Edgar weiter, der schon seit über 35 Jahren Radlader

fährt. “Ein weniger erfahrener Fahrer hätte diesen Zahn

vielleicht nicht bemerkt.” Aber dank Edgars erfahrenem

Auge und der optimalen Sicht aus der Cat-Maschine

befindet sich dieses steinalte Fundstück jetzt wohlbehalten

in einem archäologischen Zentrum in der Nähe.

Lokalberühmtheit

Als die Entdeckung bekannt wurde, stieg auch Edgar

über Nacht zur Berühmtheit auf: “Örtliche Journalisten

interviewten mich, mein Foto war in der Zeitung, und ich

war sogar im Fernsehen: darüber hat sich meine vier Jahre

alte Enkelin sehr amüsiert.” Aber Edgar war nicht besonders

erpicht auf all diese Aufmerksamkeit und ist froh, dass alles

bald vorbei sein wird. “Ich bin sicher, in einem Jahr ist alles

vorbei. Bis dahin fahre ich weiter meinen Cat 980G, das

macht mir viel Spaß und ist fast eher ein Hobby als Arbeit.”

Edgars Cat 980 ist zehn Jahre alt, hat 13.000 Betriebsstunden

auf dem Buckel und bewegt ungefähr 150.000

Kubikmeter Kies im Jahr. Die Firma für die er arbeitet,

die Lötscher AG, hat kürzlich einen Cat 980H gekauft,

(natürlich) nachdem Edgar ihn probegefahren hat. n

Mit seiner Länge von zwei Metern

und einem Gewicht von 20 kg war der

Zahn schon ein mächtiger Fund.


Der Verlademeister

1 2

12 Kubikmeter Rüben in einem Ladevorgang: Der Wagon der Bundesbahn in Ungerndorf

im nördlichen Niederösterreich ist in drei bis vier Minuten voll

Die Rübenernte im nördlichen

Niederösterreich ist abgehakt. Die

Firma Poyss aus Großkrut bei

Poysdorf verlud alleine 250.000

Tonnen Rüben. Ein Caterpillar

966GII mit einer zwölf Kubikmeter

fassenden Ladeschaufel war der

Verlademeister .

"Die größte Schaufel für Rüben in

Österreich , schwärmt Fahrer Gerhard

Wind, 47, der Schwager von Leopold

Poyss, bei der Verladung der Rüben.

Mit vier Ladespielen ist der Sattelzug

voll. Ein Lkw mit Anhänger mit

sechs Ladespielen. Der Ladevorgang

eines Lkw benötigt nicht mehr als drei

bis vier Minuten.

Dabei war die größte Rübenschaufel

Österreichs ein Werk in letzter

Minute. Erst Mitte September, zwei

Wochen vor Beginn der Rübenkampagne

, wie die Beteiligten Ernte

und Verladung nennen, wurde sie bei

der Firma Winkelbauer, Spezialist für

Anbaugeräte von Baumaschinen, in

Anger bei Weiz in der Steiermark

bestellt. Winkelbauer und Zeppelin

Österreich, der Exklusivpartner von

Caterpillar-Baumaschinen in

Österreich, arbeiten seit geraumer Zeit

zusammen.

Wir haben die Leichtgutschaufel im

Detail mit dem Kunden direkt

geplant , erzählt Georg Fetz, 33,

Prokurist der Firma Winkelbauer.

Zeppelin Österreich vertraut uns,

dass im Zusammenspiel mit dem Cat-

Radlader alles passt.

Die Detailplanung mit Poyss hat die

Herstellung der Spezialschaufel

enorm beschleunigt. Die Daten des

966GII wurden in den Computer

eingegeben, darauf mit Hilfe von

Computersimulation eine Schemazeichnung

der Schaufel angefertigt

und mit Poyss besprochen. Dabei

musste sichergestellt werden, dass mit

der Riesenschaufel sowohl auf Lkw

als auch auf Wagons verladen werden

kann. Unmittelbar darauf ging es an

die Endfertigung:

Ï Die Schaufel ist an der Schnittkante

4 m breit und 2,50 m hoch. Sie fasst

12 m³ und kann bis zu 0,8 t pro

Kubikmeter tragen, insgesamt also

9,6 t.

Ï In die Schaufel wurden zwei

Sichtfenster im Ausmaß von 950 x

750 cm geschnitten, um dem Fahrer

die Arbeit zu erleichtern, wenn die

Schaufel nicht beladen ist.

Ï Auf die Grundschneide und

Seitenschneiden wurden

Rundprofile aufgeschweißt, so

genannte Rübenschoner, um die

Rüben beim Erfassen des

Ladevorgangs möglichst nicht zu

beschädigen.

Die Schaufel war rechtzeitig fertig, so

dass der Cat-Lader 966GII, der

ansonsten hauptsächlich für

Schotterverladung eingesetzt wird,

vom Grubeneinsatz abgezogen und

gemeinsam mit fünf weiteren Cat-

Ladern zu den Ladeorten Ungerndorf,

Dürnkrut, Paasdorf, Hohenau und

Althöflein geschickt werden konnte.

Der Cat 966GII ist also rund um die

Uhr im Einsatz. 3.700 Arbeitsstunden

in drei Jahren , erklärt

Johannes Kargl, Zeppelin-Verkäufer

und Baumaschinen-Betreuer der

Firma Poyss. Er ist sehr gut

ausgelastet.


P e r f e k t i o n i n M i n i a t u r

Wir haben sie schon alle einmal bewundert: Maßstabgetreue Modelle von Cat-Maschinen, die

wir in der Hand halten können. Die meisten können der Versuchung nicht widerstehen, sie auf

dem Schreibtisch herumzufahren, den Ausleger anzuheben und die Anbaugeräte auszuwechseln.

Jeder ist erstaunt, wie detailliert und wirklichkeitsgetreu sie sind. Cat Magazine sprach mit Scott

Stern, dem Mann hinter der Marke Norscot®, dem offiziellen Lizenznehmer für maßstabgetreue

Modelle für Caterpillar, und fragte ihn, wie er es fertig bringt, dass sie so echt aussehen.

“Das ist deshalb so, weil wir dieselben Konstruktionsdateien

verwenden, wonach auch die richtigen Maschinen gebaut

werden,” sagt Scott. “Sobald Caterpillar eine neue Maschine

konstruiert, getestet und eingeführt hat und ein maßstabgetreues

Modell angefordert wird, schicken sie uns die Originaldateien

und wir bauen genau dasselbe, nur viel kleiner.

Außerdem schickt Caterpillar auch Fotos mit Nahaufnahmen von

den Details einer fertigen Maschine, von innen und außen. Es

wird nichts dem Zufall überlassen - selbst der Reifenhersteller

schickt einen detaillierten Ausdruck des Profils, damit das

maßstabgetreue Modell so authentisch wie möglich ist.”

Strenge Qualitätskontrolle

Wenn alle Konstruktionsdaten vorliegen, stellen die Ingenieure

von Norscot ein 3D-Modell aus Harz her, das dann von Caterpillar-

Ingenieuren geprüft wird. Nach der Genehmigung werden die

Formen gebaut, die ebenfalls von Caterpillar genehmigt werden

müssen. Dann wird ein vollständig lackierter und ausgestatteter

Prototyp hergestellt. Erst wenn dieser gründlich inspiziert und

geprüft wurde - von denselben Ingenieuren, die die richtige

Maschine gebaut haben - kann die Produktion beginnen.

Was fasziniert die Leute so daran?

“Ich glaube, es kommt daher, dass die meisten diese

Riesenmaschinen im Einsatz sehen, aber nie in ihre Nähe

kommen,” sagt Scott. “Mit dem maßstabgetreuen Modell können

sie sehen, was so besonders daran ist. Alle sind dann von den

verschiedenen beweglichen Teilen, den Gelenken und Details

fasziniert. Es ist wirklich eine ziemlich interaktive Erfahrung.”

Es gibt eine breite Auswahl an Caterpillar-Maschinen als

maßstabgetreue Modelle von Norscot, die im Preis zwischen

2 und über 100 Euro liegen. Alle haben Teile, die sich

bewegen. Der Dozer D10 beispielsweise hat 80 separate

Metall-Bodenplatten, und Scott meint: “Wenn man ihn

auf dem Schreibtisch herumfährt, hört es sich genau

wie der Richtige an - nur ein bisschen leiser.”

Welches Modell ist am beliebtesten?

“Das ändert sich jedes Jahr. Im Augenblick ist es der

Radlader Cat 994. Ich gehe davon aus, dass unsere

neue Modellreihe von Modellen vor 1960 sehr populär

wird,” sagt Scott. “Aber es geht wirklich nicht um

Beliebtheit; ich glaube, jedes Modell, das je gebaut

wurde, wird irgendwo von jemanden geliebt.”

Sie können alle maßstabgetreuen Norscot-Modelle von

Caterpillar-Maschinen unter www.norscot.com sehen. n

13


D o z e r l au f w e r k a n B o r D !

“Das System hält so viel

länger, weil praktisch kein

Antriebsradverschleiß

auftritt.”

14

Die meisten Leser wissen, dass Caterpillars SystemOne-Laufwerk für D6

Dozer erheblich länger hält als konventionelle Laufwerke. Tests haben

gezeigt, dass es die Laufwerks-Unterhaltskosten um 30-70 Prozent

verringern kann. Wussten Sie aber auch schon, dass kürzlich ein SystemOne

auf einem Baggerschiff in den Niederlanden installiert wurde? Arie

Westenbrink, von PON – unserem niederländischen Händler – erläutert:

“Bei diesem Schiff handelt es sich um ein 90 m langes

Baggerschiff, das Sand vom Boden der Nordsee

fördert, der später an Bauunternehmen verkauft

wird,” sagt Arie. “Das SystemOne-Laufwerk ist Teil des

Schnellentladesystems, das den Sand mit einer Leistung

von 3.000 Tonnen pro Stunde an Land wirft.” Das ist

ein einmaliger Verwendungszweck; es ist das einzige

Baggerschiff der Welt mit so einem Schnellentladesystem.

Dies ist auch eine besonders anspruchsvolle

Anwendung, da das Schiff praktisch ununterbrochen

und bei allen Witterungsbedingungen im Einsatz ist.

Warum wurde das SystemOne gewählt?

“Wir verwendeten früher gewöhnliche D4-

Drehbuchsenketten,” sagt Bert den Herder, der Besitzer

des Baggerschiffs. “Aber ich war nicht zufrieden damit,

sie hielten nicht so lange wie erwartet. Dann zeigte

Arie mir ein Modell des SystemOne-Konzepts.”

Es war klar, dass die geraden Glieder die Kettenführung

verbessern und dass die Drehbuchsen (mit

dauergekapselten Gelenken) die Notwendigkeit

des Umdrehens der Buchsen eliminieren würden.

Da es keine Bewegung zwischen Antriebsrad

und Buchse gibt, kommt es praktisch zu keinem

Antriebsradverschleiß - und keinen Ersatzkosten.

Ist Bert mit SystemOne zufrieden?

“Absolut,” sagt der Schiffseigner. “Normalerweise mussten

wir die Antriebsräder alle 100 Stunden wechseln, aber

wir haben SystemOne schon viel länger betrieben und

es gibt noch überhaupt keine Verschleißanzeichen.”

Caterpillar ist kein Neuling bei Schiffsanwendungen,

seine Motoren werden in diesen weltweit verwendet.

Berts Schiff hat auch insgesamt sieben Caterpillar-

Motoren: zum Antrieb, Manövrieren, Baggern,

Entladen und für die Stromversorgung. n


Der pünktliche Terminarbeiter

Der Familienbetrieb Anton Grach GmbH in Krieglach in der Steiermark hat den ersten

5-Tonnen-Bagger von MVS Zeppelin Österreich erworben. Geschäftsführer Gerhard

Grach setzt ihn als pünktlichen Terminarbeiter ein.

Im Mürztal sind größere Industrien

angesiedelt, zum Beispiel Breitenfeld

Edelstahl oder Veitsch Radex , erklärt

Grach. Da gibt es viele Terminarbeiten.

Oft bricht im ungünstigsten

Augenblick, etwa um sieben Uhr

abends, eine Leitung, oder es gibt

sonst ein Problem, bei dem dringende

Erdarbeiten notwendig sind. Um

sechs Uhr früh muss es aber behoben

sein. Deshalb brauche ich einen

verlässlichen Partner und eine verlässliche

Baumaschine. Beide habe

ich bei MVS Zeppelin Österreich

gefunden.

Da die Alarmglocken in Mitterdorf

und Veitsch nicht alle Tage läuten,

erledigt der Kompaktbagger Cat

305CR verschiedene andere Erdarbeiten,

die bei der Firma Grach

anfallen. Dazu gehören Kanal- und

Aushubarbeiten jeglicher Art, Abbrüche,

Aufschüttungen, Forstwegebau

und Böschungssteinschlichtungen.

Der Cat 305CR ergänzt die

bisherigen Baumaschinen der Firma

sehr gut , erklärt Alfred Gimpl,

Verkäufer von MVS Zeppelin

Österreich, Tochter der Zeppelin

Österreich GmbH, in der Niederlassung

Kalsdorf bei Graz für

Mietpark und Verkauf der

Kompaktklasse zuständig.

Als Kurzheckbagger ist er sehr

wendig und daher selbst auf engstem

Raum gut einsetzbar. Der Löffel hat,

von der Fahrerkabine aus gesehen,

eine Reichweite bis zu sechs Meter,

kann also in einem großen Umkreis

Erdarbeiten bewältigen. Wie alle

Cat-Bagger hat der 305CR einen

Schnellwechsler für verschiedene

Arbeitsgeräte, vom Tieflöffel über

den Greifer bis hin zum Hydraulikhammer.

Da er auf Gummiketten

fährt, ist er auch für Arbeiten und

Gestaltung von Außenanlagen rund

um das Haus und Asphaltflächen gut

verwendbar.

Bei der Fülle von Arbeiten, die im

Mürztal anfallen, ist der Cat 305CR in

der Firma Grach nicht alleine.

Insgesamt hat sie zwölf Baumaschinen,

das sind Kettenbagger der

2,5 bis 24-Tonnen-Klasse, Laderaupen

und Walzen. Dazu kommen

noch einige Lkw für den Transport

von Schotter, Erde und Abbruchmaterial.

Den Grundstein der Firma haben

1958 die Eltern Anton und

Margarethe Grach gelegt, als sie die

erste Schubraupe im Mürztal kauften.

Sohn Gerhard arbeitete nach

Abschluss der Grazer HTL Ortweinschule,

Bereich Tiefbau, auf

verschiedenen Großbaustellen, bis er

1993 die Firma übernehmen musste.

Sein Vater konnte aus gesundheitlichen

Gründen nicht weitermachen.

Gerhard leitet die Firma als

technischer Geschäftsführer,

Schwester Helga ist kaufmännische

Geschäftsführerin, und Tochter

Angelika arbeitet ebenfalls im Büro

mit.

Die Firma hat derzeit zehn Mitarbeiter;

es könnten aber durchaus mehr

sein. Wenn du heute einen Bagger

kaufst, müsste die Baumaschinenfirma

den Baggerfahrer gleich

mitliefern , sagt Grach scherzhaft, da

gute Baggerfahrer immer seltener zu

finden sind.

Auf seine derzeitigen Mitarbeiter ist

ebenso Verlass wie auf den Cat

305CR. Wenn es die Terminarbeiten

erfordern, scheuen sie auch vor

Überstunden nicht zurück. Ebenso

wie das Service von MVS Zeppelin

Österreich. Sollte wirklich einmal

ein Problem an unseren Maschinen

auftreten , sagt Verkäufer Gimpl,

sind wir jeder Zeit zur Stelle.

1 5


R

)

NA

MONGOLIA

LAOS

THAILAND VIETNAM

SOUTH

CAMBODIA CHINA

SEA

16

D E R A T I O N

MALAYSIA

AUST.

C AT I N A L L E R W E LT

JAVA SEA

BRUNEI

Cape Leeuwin

N. KOREA

YELLOW

SEA

TAIWAN

EAST

CHINA

SEA

PHILIPPINES

INDONESIA

S. KOREA

JAPAN

PHILIPPINE

SEA

EAST TIMOR

SEA OF

JAPAN

PALAU

AUSTRALIA

JAPAN

SEA OF

OKHOTSK

U.S.A

FEDERATED STATES OF MICRONESIA

PAPUA NEW GUINEA

G r e a t B a r r i e r R e e f

Gunsan (Süd-Korea):

BERING SEA

Cat-Maschinen helfen bei der

Fertigstellung des längsten

Erddeiches der Welt

N O R T H

34 Cat-Maschinen wurden zu einem Einsatz bei der Fertigstellung

des 33 km langen Erddeichs von Saemangeum angefordert.

Viele von ihnen waren 45 Tage lang Tag und Nacht im Einsatz,

P A C I F I

um das Projekt abzuschließen. Darunter waren Muldenkipper,

Hydraulikbagger, Dozer und Verdichtungswalzen.

Mit diesem Projekt soll Wattland an der südkoreanischen Westküste

zum Anbaugebiet und Trinkwasserspeicher gemacht werden.

O C E A N

SOLOMON ISLANDS

TUVALU

N.Z

SAMOA

Um einen Fluss umzuleiten und so an Kohlevorräte in der

FRANCE

VANUATU

CORAL East Mine des Latrobe Valley zu gelangen, die für das nahe

TONGA

gelegene SEA Kraftwerk Yallourn W benötigt werden, setzte die

U.S.A

sich erhebliche Umweltverbesserungen für den Fluss und

Great Australian

Bight CANBERRA seine Umgebung, unter anderem ein besserer Schutz für die

einheimische Tierwelt, vor allem für Schnabeltiere und Seeadler.

T A S M A N

S E A

MARSHALL

ISLANDS

NAURU

Latrobe Valley, Victoria (Australien):

So leitet man einen Fluss um

Ingenieurunternehmensgruppe Roche FIJI Thiess Linfox viele

verschiedene FRANCE Cat-Mietgeräte ein.

Um den Fluss Morwell von den Vorräten wegzuleiten wurde

ein 3,5 km langer, 140 m breiter Kanal gegraben. Es wurden

AUST.

13 Mio. Kubikmeter Abraum als Füllmaterial zur Herstellung

des neuen Ufers verwendet. Durch das Projekt ergaben

NEW ZEALAND

N.Z

S O U T

KIRIBATI

NEW


ZEALAND

Gulf

of

Alaska

O R T H

C I F I C

U.S.A

C E A N

Calgary

Alberta (Kanada):

Kunden verlassen sich bei

der Erschließung der größten

Edmonton

Ölquelle der Welt auf Caterpillar

Die umfangreichen Ölsandvorkommen von Alberta (eine

Mischung aus Öl, Sand und anderen Mineralien) enthalten ca.

300 Mio. Barrel gegenwärtig zugängliches Öl. Hilfe erhalten

die 20 Firmen, die dort bei Temperaturen bis -60 Grad Celsius

tätig sind, von der größten Flotte an Muldenkippern, die

auf der Welt arbeitet: 77 Stück vom Typ 797, geliefert und

S O U T H

C A N A D A

UNITED STATES OF AMERICA

MEXICO

P A C I F I C

MEXICO

gewartet von Cats Händler Finning-Canada in Alberta.

Puerto Plata (Dominikanische Republik)

So kann man eine Sandburg

natürlich auch bauen

Bei einem Urlaub in der Dominikanischen Republik erlebte der

hergebracht,” FRANCEbemerkte

Larry, “ihn durch ein Rohr aus dem

Schiff gepumpt und dann mit den Cat-Maschinen verteilt.”

U.K

MEXICO

Cat-begeisterte Larry Bairstow unlängst die einmalige Sanierung

eines Strandes durch Cat-Maschinen. Das niederländischen

Unternehmen Snijder Corp. schickte Cat Maschinen aus den

Niederlanden dorthin. “Die haben auch Sand mit Schiffen

FRANCE

CHILE

CHILE

Hudson

Bay

Gulf of Mexico

CUBA

THE BAHAMAS

DOMINICAN

BELIZE

U.K

JAMAICA

HAITI REP.

GUATEMALA

HONDURAS

CARIBBEAN SEA

ST KITTS AND NEV

DOM

EL SALVADOR NICARAGUA

ST

GRENA

ECUADOR

COSTA RICA

COSTA RICA

COLOMBIA

PANAMA

ECUADOR

CHILE

CHILE

PERU

COLOMBIA

CHILE

U.K

VENEZUEL

BOL

ARGEN

17

Strait of


18

M E H R G E S C H W I N D I G K

– W E N I G E R K R A F T S T O

B E I D E R N E U E N D - S E R I E

Der neue Mobilbagger der D-Serie mit 13-22 t

Einsatzgewicht ist jetzt lieferbar. Und laut Produkt-

spezialist Markus Kammerer ist die Maschine mit einer

Fahrgeschwindigkeit von bis zu 37 km/h um bis zu 10

Prozent schneller als das vorige Modell. “Das allein ist

schon mal gut, aber was es erst bemerkenswert macht, ist

der dabei nochmals gesenkte Kraftstoffverbrauch,” sagt

Markus. “Die Kunden dachten schon die C-Serie sei sparsam

im Verbrauch; doch den haben wir jetzt weiter verringert.”

Dies wurde hauptsächlich durch den neuen vollständig

elektronisch geregelten Motor mit ACERT erreicht.

Ein bedarfsgesteuerter hydraulischer Lüfter, der seine

Geschwindigkeit automatisch dem Kühlbedarf anpasst und

damit gleichzeitig für niedrigere Geräuschpegel sorgt, trägt

ebenfalls zum ausgezeichneten Kraftstoffverbrauch bei.

Neben allen bewährten Ausstattungsmerkmalen der

C-Serie gibt es auch viele neue, welche die Leistung, die

Vielseitigkeit und den Fahrerkomfort weiter steigern.

“Die Kabine gleicht jetzt dem Inneren eines Wagens der

Luxusklasse,” sagt Markus. Sie hat als Sonderausstattung

einen luftgefederten Sitz mit Rückenstütze, der sich

automatisch dem Gewicht des Fahrers anpasst.

Außerdem hat der Sitz auch eine zweistufige Heizung:

angenehm vor allem im Winter, aber auch im Sommer

mit Klimaanlagen-Kühlung durch Luftkanäle, wodurch

der Fahrer frisch bleibt und weniger schwitzt.”

Munter - und damit produktiver - wird der Fahrer auch

durch weitere komfortsteigernde Ideen gehalten, wie

einen neuen LCD-Monitor, einen leicht erreichbaren

Handyhalter und zusätzlichen Stauraum. Der neue

Monitor bietet die üblichen Informationen zu

Kraftstoffstand, Öltemperatur usw. Fünf Schnelltasten

erlauben den Zugriff auf viele verschiedene Funktionen

und Einstellungen, wie den Bildschirm für die optionale

Rückfahrkamera und den verstellbaren Fahralarm.

“Die funktionieren wie die Schnellwahltasten bei einem

Telefon. Statt durch eine Reihe von Menüoptionen

zu gehen, können Sie direkt vom Anfangsbildschirm

zu einer bestimmten Anbaugeräteeinstellung gehen

- z.B. vom Hammer zum kipp- und drehbaren

Schnellwechsler. Es spart wirklich Zeit.”


E I T

F F

Schneller auf schwierigem Gelände – und dabei

komfortabel

Die optionale Schwingungsdämpfung, die in der Branche

einmalig ist, verbessert den Fahrerkomfort weiter

und erlaubt schnellere Fahrt auf unebenem Gelände.

Erreicht wird das dadurch, dass die Druckspeicher

an den Auslegerzylindern als Stoßdämpfer wirken,

wodurch diese Zylinder einfahren und damit

in ihrer Bewegung gedämpft werden, wenn die

Maschine bei der Fahrt auf eine Unebenheit trifft.

Zur Bewältigung der steigenden Komplexität moderner

hydromechanischer Anbaugeräte - wie kipp- und

drehbare Schnellwechsler - hat die D-Serie einen zweiten

Hochdruckkreis und einen Satz Schieberegler-Joysticks.

Damit sind alle Bedienelemente in unmittelbarer Nähe

des Fahrers, was den neuen Cat-Mobilbagger zur

Spitzen-Trägermaschine für Anbaugeräte macht. n

TEST-ERGEBNISSE VOR ORT

“Wir haben die Maschine dazu eingesetzt, den Bereich unter Langstrecken-

Förderbändern sauberzuhalten. Das bedeutete eine Entfernung von

bis zu 50km pro Schicht, was eine große Belastung für Laufwerk und

Antriebsstrang darstellt. Glücklicherweise ist das Laufwerk sehr robust und

bewältigt diese Zusatzbelastung sehr gut. Der Motor ist stark genug, und die

Maschine ist schneller und komfortabler. Sie zeigt auch ein ausgezeichnetes

Fahrverhalten in schwierigem Gelände und ist vollkommen standfest.”

Gabriel Pádár, Chefmechaniker des tschechischen

Bergbauunternehmens DTS Vrbenský.

Die Maschine ist sehr stark, die Standfestigkeit ist perfekt, ausgezeichnete

Sicht in der Kabine – der Deluxe-Sitz ist perfekt, der Kraftstoffverbrauch

ist gut, die elektrische Betankungspumpe ist perfekt.

Ottmar Wallner, Fahrer bei Stefan Lengel

Grünabfallrecycling in Schwadorf (Österreich)

Die Maschine lässt sich sehr gut präzise steuern und eignet sich

gut für Abbrucharbeiten, die 70/30 geteilte Scheibe ist perfekt,

Standfestigkeit ist gut, Schieberegler-Joystick und zweiter Hochdruckkreis

sind sehr gut für den Fahrer, Kraftstoffverbrauch ist gut.

Alexa Sauca, Fahrerin bei der Hermann Mayer GmbH in Hof (Österreich)

Der zweite Anbaugerätekreis für den hydraulischen Grabenräumlöffel ist

perfekt. Der 315 kann mit dem Hammer H120 arbeiten und leistet fast dasselbe

wie ein 320B. Heizung und Klimaanlage sind perfekt, gute Enteisung.

Friedrich Höltl, Fahrer bei H. Burgstaller GmbH

in Haag am Hausruck (Österreich)

19


20

N E U E R A U S S T O S S E R S E T Z T

N E U E N S T A N D A R D F Ü R

Z U V E R L Ä S S I G K E I T

Caterpillar führte vor kurzem seinen neuen knickgelenkten Muldenkipper

730 mit Ausstoßer ein, der ein innovatives Lastausstoß-Design, einen

Cat-Motor mit ACERT und alle bewährten Merkmale der 700er-Familie

besitzt. Cat Magazine sprach mit einigen Leuten hinter diesem neuesten

Angebot und fragte, was diese Neueinführung für den Kunden bedeutet.

Wo sollten Kipper mit Ausstoßer

eingesetzt werden?

“An vielen Stellen - sicher aber in Tunneln,

aus offensichtlichen Gründen. Aber auch

an Brücken, Starkstromleitungen oder

anderen Hindernissen im Luftraum,” sagt

der Produktspezialist Anthony Pollock.

“Ausstoßer sind auch hervorragend

bei weichen Bodenverhältnissen und

können auch an Böschungen eingesetzt

werden; das Anheben einer Mulde könnte

an solchen Stellen problematisch sein.

Man kann eigentlich von Ausstoßern

überall profitieren, weil sie Lasten

beim Fahren verteilen können. Je nach

Geschwindigkeit des Fahrzeugs kann die

Tiefe der verteilten Schicht variiert werden,

und in einigen Fällen wird dadurch ein

Dozer für andere Arbeiten freigesetzt.

Ein Kunde verwendet Ausstoßer, um

Kalkstein in kontrollierten Mengen in

einen Trichter zu schieben; dadurch wird

ein Verstopfen des Trichters vermieden,

wie es mit Kippern gern vorkommt.

Inwiefern setzt der 730 neue Standards?

“Weil die Mulde nicht nur ein aufgesetztes

Teil ist. Das Fahrzeug und die Mulde

wurden zu 100% von Caterpillar

konstruiert. Anders als andere Systeme

(die einen Standardkipper nehmen

und eine Ausstoßer-Mulde von

einer Drittfirma draufsetzen),

sind unsere Ausstoßer-Kipper

strukturell, hydraulisch und in

punkto Maschinenleistung integriert,”

so Anthony. “Wir haben zum Beispiel

eine automatische, hydraulische

Heckklappe serienmäßig integriert, um

das Ausstoßen der Ladung zu bewältigen.

Warum hat es so lange gedauert?

“Na ja, dies ist nicht unser erster Kipper

mit Ausstoßer,” sagt Konstruktionsleiter Bill

Pack. “Wir haben das Ausstoßerkonzept

1999 am D400E Serie II neu heraus-

gebracht. Die Kunden haben es gut

aufgenommen. Wir haben es daher

weitergeführt und 2002 den 740 mit

Ausstoßer herausgebracht. Dann haben

wir uns die Zeit genommen, so viel wie

möglich aus den Erfahrungen im Feld

zu lernen. Deshalb hat die Einführung

des 730 bis jetzt gedauert; wir wollten

Motor Cat C11 ACERT

Nettoleistung 237 kW (317 PS)

Getriebe

Nenn-Nutzlast 28,1 Tonnen

Fassungsvermögen der Mulde (gehäuft, SAE 2:1) 16,9 m 3

Einsatzgewicht (leer) 25 550 kg

Höchst-Fahrgeschwindigkeit 55,3 km/h

sicher gehen, dass er so zuverlässig

funktioniert wie unsere Kipper.

Werden Ausstoßer einmal Kipper

ersetzen?

“Das glaube ich nicht,” sagt Projektspezialist

Bob Todd. “Kipper sind immer noch für

viele allgemeine Arbeiten geeignet, und

wir empfehlen sie für große Felsbrocken.

Mit zunehmenden Einschränkungen an

Baustellen haben uns vorausdenkende

Kunden aber gesagt, dass Ausstoßer in

Zukunft für bestimmte Aufträge vielleicht

angefordert werden; vor allem, wenn die

Zahl der Maschinen am Markt wächst.” n

6 Vorwärtsgänge / 1 Rückwärtsgang,

elektronische Automatik

Ideal zum Verteilen von Material

bei der Fahrt und, weil die Mulde

nicht angehoben werden muss, auch

ideal für weiche Bodenverhältnisse

und an Böschungen.


Wi e S i e d i e N u t z u n g s d a u e r I h rer

M a s c h i n e ve rdoppeln kö n n e n

Die meisten Leser haben schon vom Programm “Cat

Certified Rebuild” gehört, einer immer beliebter

werdenden Dienstleistung, bei der Cat-Händler

Cat-Maschinen vollständig wiederherstellen. Die

Maschinen werden an den Besitzer mit einer neuen,

zweiten Lebenserwartung zurückgegeben, die

der ersten entspricht, dem Betriebsstundenzähler

auf Null und einer vollen neuen Gewährleistung!

Aber wussten Sie auch, dass dies für nur die Hälfte

des Preises einer gleichwertigen neuen Maschine

möglich ist? Schauen Sie sich einmal an, wie’s geht.

So funktioniert die Wiederherstellung

• Die Maschinen werden nach strengen Caterpillar-Standards

und nur unter Verwendung echter Caterpillar-Teile überholt

• Motor und Antriebsstrang - von Wandler und Getriebe bis zu

Seitenantrieb und Bremsen - werden komplett überholt

• Zu weiteren Teilen, die ersetzt werden können, gehören

Dichtungen, Lager und Buchsen, Bremsbeläge, Hydraulik-

und Kühlerschläuche, Kabelstränge und Instrumente in

der Fahrerkabine wie Anzeigen, Sitz und Stufen

• Ca. 7.000 neue und wiederhergestellte Teile werden beispielsweise

bei der Überholung eines Cat-Radladers 988F verwendet

• Kritische Konstruktionsaktualisierungen stellen sicher, dass

alle Bauteile die neuesten Spezifikationen erfüllen

• Eine neue Seriennummer und eine Maschinengewährleistung

“wie-neu” wird ausgestellt mit günstigen “fast neu”

Finanzierungsbedingungen von Cat Finance.

Nur für Großmaschinen?

Nein, es gibt in der Tat drei CCR-Dienstleistungen:

• Certified Power Train - Komplette Antriebsstrang-

Überholung für mittlere und große Maschinen

• Full Certified Rebuild - wie hier beschrieben

• Certified Engine Rebuild - Komplette Überholung

Ihres handelsüblichen Motors (dies gilt für die

Baureihen 3500, 3600 und teilweise für 3400).

568 ÜBERHOLUNGEN IM LETZTEN

JAHR - WELTWEIT FINDEN

BESITZER DIESE IDEE GUT

“Man weiß, es ist dieselbe Maschine, aber sie kommt einem nicht so vor.

Sie ist so gut wie neu. Pon Equipment, der niederländische Caterpillar-

Händler, hat alles ersetzt, was nicht funktionierte und alles andere

überholt… sogar die Knöpfe, Schalter und Hebel in der Kabine.” Tom

Dijkstra von ENCI, einem niederländischen Zementunternehmen

“Mit der Überholung durch Zeppelin haben wir praktisch eine neue Maschine

bekommen - und das zu einem sehr guten Preis. Wir haben damit auch

zum Umweltschutz beigetragen - nicht nur durch Recycling, sondern

auch, weil der Motor wieder seine alte Kraftstoffeffizienz und verringerte

Emissionen hat.” Jörg Schwinger, Schwinger Granit, in Deutschland

“Wir kannten unsere 375 Maschinen in- und auswendig und

konnten sie selbst reparieren. Dies ist besonders nützlich, wenn man

beispielsweise auf einem Ponton mitten in einem See ist. Das ist einer

der Gründe, weshalb wir uns für eine Überholung statt für einen Neukauf

entschieden haben.” Jan van Tunen, Direktor einer großen Mietfirma

21


MENSCHEN

22

Patricia Aquilano

Maschinen von zarter Hand hergestellt

Die Caterpillar Fabrik im belgischen Gosselies hat eine Belegschaft

von insgesamt 3.200 Mitarbeitern. Patricia Aquilano ist eine von

nur 50 Frauen. Sie hat mehr als sieben Jahre Erfahrung in der

Montage von Bagger-Oberwagen. Cat Magazine fragte sie, wie es

ist, am Bau dieser massiven gelben Maschinen mitzuarbeiten.

Wie sieht ein typischer Tag bei Ihnen

aus?

Ich stemple genau um 6h42 ein. Wir fangen

jeden Morgen mit einer Besprechung

zum Arbeitspensum an. Dabei erfahren

wir, welche Maschinen von Kunden

bestellt wurden, und welche wir daher

an diesem Tag montieren müssen.

Montag morgens haben wir auch eine

Sicherheitsbesprechung; da erinnern wir

einander an die Sicherheitsvorschriften

und etwaige neue Initiativen.

In der ersten Stufe der Oberwagen-

Montage arbeiten zwei von uns. Der

Rahmen wird von einem Kran in den

Arbeitsbereich gestellt, wir montieren

die Kabelstränge und markieren den

Rahmen mit Bezugsnummern für Leute

weiter unten in der Produktion.

Der Schwerpunkt liegt auf Montage

mit guter Qualität anstatt von

Geschwindigkeit; wir montieren

normalerweise drei Rahmen pro Schicht.

Was ist die schwierigste Aufgabe?

Also, ich mach’ das schon seit sieben

Jahren, da habe ich kaum noch

Schwierigkeiten. Aber als ich anfing, da

“Überraschenderweise ist die

Hauptantriebskraft nicht viele

Maschinen zu machen, sondern sie

von guter Qualität zu machen.”

fand ich den Haupt-Kabelstrang - ein 8

cm dickes Kabel - etwas zu starr und nicht

leicht in Stellung zu bringen. Caterpillar

hat daher einen speziell konstruierten

Ofen installiert, in dem die Kabel auf

70 Grad Celsius erwärmt werden.

Dadurch werden sie viel nachgiebiger

und sind leichter zu verarbeiten.

Was macht Ihnen am meisten Spaß?

Dass ich die Freiheit habe, meine Arbeit

selbst zu organisieren. Bei uns in der

Fabrik wird jeder dazu ermuntert, seine

Zeit und Arbeit selbst zu planen. Unsere

Vorgesetzten verlassen sich darauf, dass

wir unsere Probleme selbst lösen, obwohl

sie immer mit Ratschlägen bereitstehen.

Ich freue mich auch, dass ich nachmittags

meistens frei habe. Ich arbeite eine fixe

Morgenschicht, damit ich viel Zeit für

meinen fünf Jahre alten Sohn Ilario habe.

Was für ein Gefühl bekommen Sie, wenn

Sie eine Cat-Maschine bei der Arbeit

sehen?

Ich bin sehr stolz. Ich helfe Maschinen zu

bauen, die Straßen, Häuser und anderes

bauen, was Menschen brauchen. Jedesmal,

wenn wir eine sehen, ruft mein kleiner

Junge: “Mama, Mama macht die.”

Ist er also auch ein Cat-Fan?

Ja, absolut. Kürzlich habe ich eine Firmen-

DVD mit nach Hause genommen, die

Caterpillars Verpflichtung auf Qualität

erläutert, und die hat er sich lieber

angesehen als Zeichentrickfilme.

Und zu guter letzt, sind sie schon mal

auf einer Cat-Maschine mitgefahren?

Ja, einmal. Normalerweise habe ich nur

mit den Oberwagen zu tun, aber vorigen

Monat wurde ich vom Leiter am Ende

der Produktionsstraße eingeladen, in

einer fertigen Maschine zu sitzen. Es

war toll, so groß, und so kraftvoll. n


MENSCHEN

22

Patricia Aquilano

Maschinen von zarter Hand hergestellt

Die Caterpillar Fabrik im belgischen Gosselies hat eine Belegschaft

von insgesamt 3.200 Mitarbeitern. Patricia Aquilano ist eine von

nur 50 Frauen. Sie hat mehr als sieben Jahre Erfahrung in der

Montage von Bagger-Oberwagen. Cat Magazine fragte sie, wie es

ist, am Bau dieser massiven gelben Maschinen mitzuarbeiten.

Wie sieht ein typischer Tag bei Ihnen

aus?

Ich stemple genau um 6h42 ein. Wir fangen

jeden Morgen mit einer Besprechung

zum Arbeitspensum an. Dabei erfahren

wir, welche Maschinen von Kunden

bestellt wurden, und welche wir daher

an diesem Tag montieren müssen.

Montag morgens haben wir auch eine

Sicherheitsbesprechung; da erinnern wir

einander an die Sicherheitsvorschriften

und etwaige neue Initiativen.

In der ersten Stufe der Oberwagen-

Montage arbeiten zwei von uns. Der

Rahmen wird von einem Kran in den

Arbeitsbereich gestellt, wir montieren

die Kabelstränge und markieren den

Rahmen mit Bezugsnummern für Leute

weiter unten in der Produktion.

Der Schwerpunkt liegt auf Montage

mit guter Qualität anstatt von

Geschwindigkeit; wir montieren

normalerweise drei Rahmen pro Schicht.

Was ist die schwierigste Aufgabe?

Also, ich mach’ das schon seit sieben

Jahren, da habe ich kaum noch

Schwierigkeiten. Aber als ich anfing, da

“Überraschenderweise ist die

Hauptantriebskraft nicht viele

Maschinen zu machen, sondern sie

von guter Qualität zu machen.”

fand ich den Haupt-Kabelstrang - ein 8

cm dickes Kabel - etwas zu starr und nicht

leicht in Stellung zu bringen. Caterpillar

hat daher einen speziell konstruierten

Ofen installiert, in dem die Kabel auf

70 Grad Celsius erwärmt werden.

Dadurch werden sie viel nachgiebiger

und sind leichter zu verarbeiten.

Was macht Ihnen am meisten Spaß?

Dass ich die Freiheit habe, meine Arbeit

selbst zu organisieren. Bei uns in der

Fabrik wird jeder dazu ermuntert, seine

Zeit und Arbeit selbst zu planen. Unsere

Vorgesetzten verlassen sich darauf, dass

wir unsere Probleme selbst lösen, obwohl

sie immer mit Ratschlägen bereitstehen.

Ich freue mich auch, dass ich nachmittags

meistens frei habe. Ich arbeite eine fixe

Morgenschicht, damit ich viel Zeit für

meinen fünf Jahre alten Sohn Ilario habe.

Was für ein Gefühl bekommen Sie, wenn

Sie eine Cat-Maschine bei der Arbeit

sehen?

Ich bin sehr stolz. Ich helfe Maschinen zu

bauen, die Straßen, Häuser und anderes

bauen, was Menschen brauchen. Jedesmal,

wenn wir eine sehen, ruft mein kleiner

Junge: “Mama, Mama macht die.”

Ist er also auch ein Cat-Fan?

Ja, absolut. Kürzlich habe ich eine Firmen-

DVD mit nach Hause genommen, die

Caterpillars Verpflichtung auf Qualität

erläutert, und die hat er sich lieber

angesehen als Zeichentrickfilme.

Und zu guter letzt, sind sie schon mal

auf einer Cat-Maschine mitgefahren?

Ja, einmal. Normalerweise habe ich nur

mit den Oberwagen zu tun, aber vorigen

Monat wurde ich vom Leiter am Ende

der Produktionsstraße eingeladen, in

einer fertigen Maschine zu sitzen. Es

war toll, so groß, und so kraftvoll. n


CAT FLASHBACK

Einer der allerersten Cat-Radlader: der 966. Beachten Sie die Bezeichnung ‘TRAXCAVATOR’ auf der Maschine; diese wurde

bald fallen gelassen, weil die Leute dachten, ein ‘traxcavator’ habe Ketten (tracks).

Foto: Caterpillar Inc. Corporate Archives.

Weitere bemerkenswerte Ereignisse des Jahres 1962

Drei Männer brechen aus dem

berüchtigten Gefängnis auf Alcatraz

aus. Dieser Ausbruch war der erste

und sollte auch der letzte in der

Geschichte des Insel-Gefängnisses sein.

Das Geheimnis der DNS wird entschlüsselt

- der “Baustein allen Lebens” wird als

Doppelhelix identifiziert, was ein neues

Verständnis menschlichen, tierischen

und pflanzlichen Lebens eröffnet.

Die offizielle Todesursache für das

Leinwandidol Marilyn Monroe wurde

als Überdosis eines Schlafmittels

angegeben. Die Schauspielerin gilt

weithin als Sexsymbol des Jahrhunderts.

P A G E 1962


Es kommt

doch auf die Größe an!

Rechnen Sie mit dem Besten. Qualität ist kein Zufall!

Servicehotlines

Wien: 02232 790-0, 0664 452 61 77 Linz: 0732 75 70 55, 0664 355 86 15 Graz: 03135 509 70, 0664 356 78 64

Innsbruck: 0512 39 23 41, 0664 816 98 08 Villach: 04258 84 10-0, 0664 325 25 19

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine