Der Schwarzwald - Schwarzwälder Bote

media.schwarzwaelder.bote.de

Der Schwarzwald - Schwarzwälder Bote

Kleine Landschaften:

Modellbahn-Special

Erholung und Spaß

in Thermen und

Erlebnisbädern

Wintersportangebote

für die ganze Familie

Bräuche und Brauchtum

in der kalten Jahreszeit

Veranstaltungskalender von

November 2012 bis März 2013

Kostenlos zum Mitnehmen

Gäste-Journal

Die offizielle Gästezeitung des Schwarzwald Tourismus

Winter 2012/2013

�������������������������

www.schwarzwald-tourismus.info


2 Schwarzwald Gäste-Journal

Inhalt

Ausflugsziele

Alpirsbacher Klosterbräu –

Willkommen in der Brauwelt (F7) 12

Aquademie, Hansgrohe AG,

Schiltach (E7) 19

Benediktiner-Kloster, Alpirsbach (F7) 12

Dorotheenhütte, Wolfach (E7) 19

Eistreff Waldbronn (F2) 7

Europa-Park, Rust – Einfach

Lichtverzaubert. (B7/8) 52

Experimenta – Das ErlebnisMuseum,

Freudenstadt (F6) 12

Fondation Beyeler, Riehen/Basel 44

Freizeitpark Hardt (F8) 18

Krippena 2000, Schnitzerstube

Theo Gütermann, Enzklösterle (F4) 6

Puppen- und Spielzeugmuseum,

Dornstetten (F6) 12

Schmuckmuseum Pforzheim (G/H2) 6

Schwarzwaldmuseum Triberg (E9) 18

WeberHaus – World of Living,

Rheinau-Linx (C5) 17

Zeller Keramik,

Zell am Harmersbach (D7) 19

Hotels und Gastronomie

Hotel Fernblick, Höchenschwand (D12) 30

Hotel Lauterbad, Freudenstadt (F6) 12

Hotel Schwarzwaldgasthof

Zur Traube, Titisee-Neustadt (D11) 30

Krabba-Nescht, Holzbronn (H4) 8

Naturparkhotel Adler St. Roman,

Wolfach (E7) 30

Schwarzwaldhotel Ruhbühl,

Lenzkirch (D/E11) 30

Naturpark-Wirte 38, 39

Schwimmbäder/Sporteinrichtungen

Albtherme, Waldbronn (F2) 7

AQUALON Therme,

Bad Säckingen (C13) 37

Badeparadies Schwarzwald,

Titisee-Neustadt (D11) 30

Carasana Bäderbetriebe,

Baden-Baden (E3) 7

Palais Thermal, Bad Wildbad (F/G3/4) 6

Panorama-Bad, Freudenstadt (F6) 13

Paracelsus-Therme, Bad Liebenzell (H3) 9

Radon Revital Bad,

St. Blasien-Menzenschwand (D11/12) 28

Thermalbad Zurzach AG, Bad Zurzach 44

Vita Classica, Bad Krozingen (B11) 36

Wellness- und Gesundheitszentrum

Solemar, Bad Dürrheim (F/G10) 21

Städte- und Gebietsporträts

Alpirsbach (F7) 12

Bad Herrenalb (F3) 10

Bernau im Schwarzwald (C/D11) 33

Breisach am Rhein (A9/10) 36

Calw (H4) 8

Ferienregion Brandenkopf (D6/7) 18

Dornstetten (F6) 12

Enzklösterle (F4) 6

Feldberg (D 11) 18

Freiburg (B/C9/10) 33

Freudenstadt (F6) 13

Gengenbach (D6) 19

Gernsbach (C8) 8

Herrischried (C/D13) 33

Hinterzarten (D11) 31

Kirchzarten (C10) 33

Lörrach (A/B 13) 37

Lossburg (F6) 13

Oppenau (D6) 16

Rottweil (G8) 21

Schömberg (G3) 10

Schopfheim (B/C12/13) 33

Schramberg (F8) 18

St. Blasien (D11/12) 28

Todtmoos (C12) 33

Triberg (E9) 18

Vöhrenbach (E9) 21

Waldbronn (F2) 7

Spezialitäten

Kaiserstühler

Wein-Marketing GmbH (A9/10) 36

Tipps und Informationen

Aktiv sein im Murgtal – Tourismus

Zweckverband »Im Tal der Murg« 8

Duravit Design Center, Hornberg (E8) 2

Entdeckerurlaub mit der

SchwarzwaldCard 17

Ferienwohnungen Bachmatt,

Sasbachwalden (D5) 16

Flotte sucht Kapitäne – Südbadenbus 36

GermanGemütlichkeit –

www.deutsche-weinstrassen.de 47

Kleider Müller, Mode-Einkaufs-

zentrum, Geislingen bei Balingen 50

MediClin Gesundheitsakademie,

Donaueschingen (F10) 45

Offenburger Weihnachtscircus (C6) 16

Silberburg-Verlag, Tübingen 44

Skischulen im Feldberg-Gebiet (D11) 29

Mit uns können Sie die

Region erfahren – Südwestbus 21

Triberger Weihnachtszauber (E9) 18

Varieté im Kurhaus,

Bad Krozingen (B11) 49

Wellness-Urlaub –

www.wellness-stars.de 15

Winter-Illumination der

Linachtalsperre, Vöhrenbach (E9) 21

Wintersportschule Thoma,

Feldberg (D11) 29

Wintersport in den Hochvogesen 40

Veranstaltungen Elsass

Winter 2012/2013 41

Wir möchten, dass Sie sich wohl fühlen. Wannen,

Whirlwannen, Pools und Saunen von Duravit

bedeuten Wellness für Körper, Geist und fürs Auge.

Gestaltet von den besten Designern der Welt. Mehr

Infos? Lust auf ein kostenloses Probebad? Wir

laden Sie herzlich ein ins Duravit Design Center,

Werderstr. 36, 78132Hornberg,Tel. 07833 70114.

Öffnungszeiten Duravit Design Center:

Mo – Fr 8 – 18 Uhr und Sa 12 – 16 Uhr


Editorial Aus dem Inhalt

Liebe Gäste,

liebe Einwohner

Nichts ist so unsicher

wie Vorhersagen,

insbesondere

wenn sie das Wetter

betreffen. Was

wir Ihnen aber

vorhersagen können,

sind erlebnisreiche

und erholsame Urlaubstage

ganz unabhängig davon wie das

Wetter wird. Deutschlands höchstes

und vielfältigstes Mittelgebirge hat

so viel Unterschiedliches zu bieten,

dass es schon eigenartig wäre,

wenn nicht jeder zum Urteil käme:

herz.erfrischend.echt.

Das ist unser Versprechen und

Anspruch zugleich. In diesem

Gäste-Journal finden Sie zahlreiche

Tipps für Ihre individuelle Auszeit

vom Alltag. Auch Lesestoff für die

Ruhepause zwischen zwei Saunagängen.

Lassen Sie sich in Thermen

und Wellnesshotels verwöhnen,

genießen Sie die Schwarzwälder

Kombination aus Winterfreuden

und kulinarischer Raffinesse oder

lassen Sie sich überraschen von

unseren »interaktiven« Museen und

Modellbahn-Anlagen.

Falls Sie in einem unserer fast 140

Konus-Ferienorte zwischen Rhein

und Neckar, Pforzheim im Norden

und Hochrhein im Süden Urlaub

machen, haben Sie es besonders

leicht, die Vielfalt der Kulturlandschaft

zu erkunden: Einfach das

Auto stehen lassen, in Bus oder

Bahn einsteigen und die Eindrücke

auf sich wirken lassen. Denn die

Konus-Gästekarte gilt als Freifahrticket

im ÖPNV der gesamten

Ferienregion.

Ihr Christopher Krull

Geschäftsführer

Schwarzwald Tourismus GmbH

Impressum

VERLAG UND HERAUSGEBER:

Schwarzwälder Bote Mediengesellschaft mbH

Kirchtorstr. 14, 78727 Oberndorf am Neckar

Telefon: 07423/78-0, Fax: 07423/78 328

E-Mail: gaeste-journal@schwarzwaelder-bote.de

Internet: www.schwarzwaelder-bote.de

Verlagsleitung: Heinz-Ludwig Giebel

Foto: Mathias Osti

14

Modelleisenbahnen S. 4

Ob in der gängigen Größe H0 oder

Spur 2: Im Schwarzwald gibt es gleich

mehrere faszinierende Modellanlagen.

Im Bottich baden S. 11

Romantisches Bad unter freiem Himmel

wie früher: Der Schwarzwald-Bader steckt

Erholungsuchende in den Zuber.

Oasen der Erholung S. 14

Heiße Saunen, würzige Aromen, Dampfbäder,

Lichtduschen und Salzkuren: An kalten

Tagen wärmt man sich in Thermen auf.

Die Vorfreude steigt S. 16

Im Schwarzwald laden über 150 Weihnachtsmärkte

zum stimmungsvollen Bummel

bei Lichterglanz und Glühweinduft ein.

ANZEIGEN UND REDAKTION:

Schwarzwälder Bote

Medienvermarktung Südwest GmbH

Kirchtorstr. 14, 78727 Oberndorf am Neckar

Telefon: 0800/7 80 78 01, Fax: 07423/78 328

E-Mail: service@schwarzwaelder-bote.de

Anzeigenverkauf: Hans-Carsten Steensen

Anzeigenbearbeitung: Hans-Dieter Meng

Redaktion / PR-Textgestaltung: Frank Börnard,

Wolfgang Weiler (STG), Lars Scheffler

TOURISMUSANZEIGEN:

Verlagsbüro Thomas Aurich

PREISLISTE:

Es gilt die Preisliste 2012

ERSCHEINUNGSWEISE: drei Mal pro Jahr

jeweils Mitte März, Juli und November

DRUCK: Druckzentrum Südwest GmbH,

78052 Villingen-Schwenningen

TITELFOTO: Altensteig im Winter

© Christian Schlager / STG

Schwarzwald Gäste-Journal 3

Mitmach-Museen S. 20

Berühren, fühlen, spüren: In interaktiven

Museen und Ausstellungen kann man Natur

und Technik buchstäblich »begreifen«.

Heidnische Bräuche S. 22

Die Zeiten, als sich die Menschen vor Wodans

Geisterheer fürchteten, sind vorbei.

Aber manch ein Brauch hat überlebt.

Winterwunderland S. 34

Im Schwarzwald findet jeder Wintersportler

optimale Bedingungen, außerdem können

kuriose Sportarten getestet werden.

Winter und Wein S. 49

Ob Wanderungen im winterlichen Weinberg

oder ein guter Tropfen zum Festmahl:

Wein und Winter – das passt einfach.

34

Foto: Susanne Bayer / STG

Foto: TI Gengenbach

20

KOOPERATIONSPARTNER:

Schwarzwald Tourismus GmbH,

Habsburgerstraße 132, 79104 Freiburg,

Geschäftsführer: Christopher Krull

E-Mail: mail@schwarzwald-tourismus.info

Internet: www.schwarzwald-tourismus.info

16

Auf einen Blick

Gewinnspiele S. 12/29

Gewinnen Sie einen attraktiven Kurzurlaub

mit dem Schwarzwald Gäste-

Journal oder Eintrittskarten zu den

Pyro Games on Snow.

SchwarzwaldCard S. 17

Mit und ohne Eintritt in den Europa-

Park: Die SchwarzwaldCard.

Skilifte ab S. 23

Öffnungszeiten, Kontaktdaten und

Preise: Hier erfahren Sie die wichtigsten

Informationen und Besonderheiten von

den Skiliften im Schwarzwald.

Karte S. 26/27

Eine Übersichtskarte des

Schwarzwalds erleichtert Ihnen

die Orientierung.

Gästekarte ab S. 42

Die Schwarzwald Gästekarte bietet bei

vielen Attraktionen ermäßigte Preise

und oft sogar freien Eintritt.

Veranstaltungen ab S. 45

Die wichtigsten Veranstaltungen im

Schwarzwald von November 2012 bis

März 2013 im Überblick.

Foto: Infozentrum Kaltenbronn

Veranstaltungskalender: Die Veranstaltungen

werden von den Orten direkt in eine Datenbank

eingegeben – aktuellste Version immer unter

www.schwarzwald-tourismus.info


4 Schwarzwald Gäste-Journal

Lok-Ruf des Schwarzwalds

Modelleisenbahnen

sind etwas Faszinierendes.

Im Schwarzwald

gibt es gleich mehrere

schöne Anlagen: von

der größten Spur 2-

Sammlung Europas

bis zum detailgenauen

Nachbau der

Schwarzwaldbahn.

Von Andreas Steidel

Es wird Nacht im Bahnhof von Hornberg.

Allmählich verschwindet das Tageslicht

aus dem Schwarzwald und über dem

Bahnsteig gehen die Neonlampen an.

Sie tauchen eine kleine rote Lok mit

Salonwagen der französischen SNCF in

künstliches Licht, die Abteile sind hell

erleuchtet. Jeder Sitz in ihrem Inneren

ist zu erkennen. Auch in den kleinen

Häusern der Stadt ist es nun Abend

und ein gelber Punkt am Straßenrand

markiert den Stand einer bienenfleißigen

Honigverkäuferin.

Die Tag- und Nachtsimulation ist einer

der Höhepunkte der Schwarzwald-Modellbahn

in Hausach. Auf 400 Quadratmetern

wurde dort im Maßstab 1:87

(Spur H0) die echte Schwarzwaldbahn

nachgebaut, in einer der weltgrößten

Modelleisenbahnanlagen nach realem

Vorbild. 60.000 Tannenbäume zieren die

Foto: Theuerkauf

Schwarzwald

Urlaubs-Tipps

Foto: Steidel

Schwarzwaldbahn en miniature: Die 400 Quadratmeter große Modellanlage

in Hausach ist europaweit die größte nach realem Vorbild.

Hügel, tiefen Täler und kantigen Höhen.

An den Bahnhöfen von Hausach, Hornberg

und Triberg warten Passagiere auf

die nächste Bahnverbindung, 40 Züge

verkehren unentwegt auf 1300 Metern

Schiene.

Thomas Panzer, ein gelernter Fensterbauer

aus dem mittleren Schwarzwald,

hatte die Idee und vor zehn Jahren seinen

Traum verwirklicht. Im Gebäude eines

ehemaligen Supermarktes in Hausach

fing er an zu löten, zu leimen und zu zimmern

und hatte nach dreieinhalb Jahren

Bauzeit etwas Einmaliges geschaffen:

Ein Abbild der Bahnstrecke, die draußen

vor der Tür durch seine Heimat fährt und

Jedes der 900 Eisenbahnmodelle in Schramberg ist eine feinmechanische Meisterleistung. Die meisten Spur 2-Modelle

können nur in Vitrinen bestaunt werden, aber einige von ihnen dürfen die Besucher über die Anlage steuern.

die zwischen Triberg und St. Georgen zu

den spektakulärsten in Europa gehört

– mit über 450 Metern Steigung, die es

zu überwinden gilt, in abenteuerlichen

Kehren und Windungen durch den Berg

getrieben und am Ende des Tunnels

wieder ins Freie entlassen.

24 Tunnel hat Thomas Panzer in seinem

Miniaturschwarzwald nachgebaut, und

die 468 realen Höhenmeter auf 1,80 in

der Halle übertragen. Die wird komplett

durch künstliches Licht beleuchtet und ist

für Eisenbahnfreunde nicht ganz einfach

zu fotografieren. Dafür erlaubt sie jene

bezaubernde Verwandlung mit Tag- und

Nachtstimmungen und dezenten Lichteffekten.

Geht die Sonne wieder auf, entfaltet

sich vor dem Auge des Betrachters eine

großartige Szenerie, deren Reiz in den

vielen kleinen Details am Wegesrande

liegt: Da vergnügt sich eine Pfadfindergruppe

in ihrem Lager, geht ein dickes

altes Ehepaar eingehakt spazieren, spielt

der 1. FC Kirnbach auf echtem Bolzplatzsand

Fußball gegen den FC Hausach. Auf

einer Wiese im Gutachtal beginnt ein

Wanderzirkus mit dem Festzeltaufbau

und an der Steigung hinter dem Bahnhof

in Triberg hat ein umgekippter Lastwagen

einen gefährlichen Verkehrsstau heraufbeschworen.

Wie gebannt stehen die Besucher

davor und beobachten die Miniaturwelten.

Ein kleiner Rundweg schraubt sich

die knapp zwei Höhenmeter in der Halle

von unten nach oben, sodass man die

Landschaft anfangs auf Augenhöhe und

später von oben sehen kann.

Manche Szenen wirken wie Stillleben

aus einer anderen Zeit. An anderen Ecken

ist Bewegung, sausen alte und neue

Züge vorbei, mit Güter oder Personenwagen

im Schlepptau. Selbst die Autos

Foto: Theuerkauf

Foto: Steidel

Liebevolle Details und Alltagsszenen

gibt es sowohl in Hausach (oben) als

auch in Schramberg zu entdecken.


Im VerkehrsmuseumKarlsruhe

können

kleine Lokführer

noch kleinere

Straßenbahnen

durch den Verkehr

bewegen.

sind in Bewegung, 25 Fahrzeuge vom

Traktor bis zum Rothaus-Bierlaster werden

hin- und herbewegt. Das Faller Car

System macht’s möglich, der bekannte

Hersteller der kleinen Häuschen auf der

Modellbahn kommt ebenfalls aus dem

Schwarzwald und betreibt in Gütenbach

im Simonswälder Tal ein eigenes Firmenmuseum

mit Schauanlage.

Modellbahn-Giganten

Die Scharzwald-Modellbahn in Hausach

ist keine Mitmachanlage. Besucher

bleiben staunende Betrachter und dürfen

keine Knöpfe drücken. Das ist in der

neuen Modelleisenbahnausstellung im

Schramberger Museum Erfinderzeiten

ganz anders. Dort bestimmt das Publikum,

wo es lang geht, können Kinder

und Erwachsene 30 Tasten bedienen und

die Züge in Bewegung bringen.

Auch die Anlage in Schramberg ist

auf ihrem Gebiet einsame Spitze: Die

von Stuttgart in den Schwarzwald

verlegte Modellbahnschau ist die größte

Spur 2-Sammlung der Welt. Dabei hat

das Wort Größe hier eine ganz besondere

Bedeutung, sind die Modelle der Spur 2

doch im Maßstab 1:22,5 nachgebaut und

damit die Giganten unter den Modellbahnen.

Da kann eine Lok schon mal 1,10 Meter

messen und damit so groß sein wie

das Kind, das mit leuchtenden Augen vor

ihr steht. Stolze 900 Eisenbahnmodelle

stehen in den Schramberger Vitrinen und

etwa 70 Züge und Waggons verkehren

auf den großformatigen Gleisen.

Da gibt es das große Alpenpanorama

mit 250 Meter Gleisen und 10.000 echten

Eichenholzschwellen. Das Bahnhofsgebäude

von Bonndorf im Schwarzwald

wurde dort nachgebaut, ansonsten sind

hier alles frei erfundene Fantasielandschaften,

die jede Spielerei erlauben. Eine

der kreativsten ist die Zahnradbahn, die

auf den Gipfel hinaufführt und über ein

echtes Antriebsgestänge verfügt.

Auf einer zweiten Modellbahnanlage

wurde ein komplettes Dampflokbetriebswerk

mit allen Funktionen installiert.

Wasserkran, Kohlenbunker und Schlackengrube

wirken hier so täuschend echt

wie Lokführer und Heizer, die großspurigen

Aufbauten erlauben die Abbildung

Informationen

Schwarzwald Gäste-Journal 5

von Details, die bei kleineren Maßstäben

nur angedeutet werden können.

Eine besonders reizvolle Variante

der Spur 2-Welten in Schramberg ist

»Pastellania«: Eine in zarten Pastelltönen

gehaltene viktorianische Kulisse zaubert

eine ganz eigentümliche Gegenwelt zu

den eher alpinen und technischen Darstellungen

der ersten beiden Modellbahnen.

Ein Farben-Hersteller hat sie einmal

zu Schauzwecken entworfen und den

Modellbahnbauern der »Interessengemeinschaft

Spur 2 Süd« vermacht.

Schwarzwald-Modellbahn: Eisenbahnstr. 52a, 77756 Hausach

Telefon 07831/96 60 10, www.schwarzwald-modell-bahn.de. Geöffnet 1. April bis 30.

Oktober 10 bis 18 Uhr (Montag Ruhetag), 1. November bis 31. März 10 bis 17 Uhr

(Montag und Dienstag Ruhetag). Eintritt 5,90 Euro, Kinder 2,90 Euro.

Eisenbahnausstellung Spur 2: im Gewerbepark H.A.U. 3/5, 78713 Schramberg

Telefon 07422/2 93 00, www.auto-und-uhrenwelt.de. Geöffnet wie die Ausstellung

»Erfinderzeiten« im Auto- und Uhrenmuseum von Dienstag bis Sonntag 10 bis 18

Uhr (15. März bis 31. Oktober), bzw. 10 bis 17 Uhr (1. November bis 14. März).

Eintritt 5 Euro, Kinder 4 Euro.

Verkehrsmuseum Karlsruhe: Werderstraße 63, 76137 Karlsruhe

Telefon 0721/37 44 35, www.karlsruhe.de. Geöffnet sonntags 10 bis 13 Uhr.

Eintritt 3 Euro, Kinder 1 Euro.

Modellbahnzentrum Schluchsee: mit zwei großen Anlagen in H0 und N

Eisenbreche 4, 79859 Schluchsee-Blasiwald, Telefon 07656/98 84 01,

www.modellbahnzentrum.com. Geöffnet in den Ferien 11 bis 18 Uhr sowie

vereinzelt an Wochenenden. Eintritt 4 Euro, Kinder 2,50 Euro.

Faller Miniaturwelten: Ausstellung und Shop mit verschiedenen Modellbahn-

Schauanlagen, Gebr. Faller GmbH, Kreuzstr. 9, 78148 Gütenbach

Telefon 07723/65 10, www.faller.de

Geöffnet Mittwoch bis Freitag 10 bis 17 Uhr, Samstag 10 bis 15 Uhr.

Freizeitpark Hardt: mit Märklin- und LGB-Anlage (Gartenbahn), Pfarrer-Langenbacher-Str.

22, 78739 Hardt, Telefon 07422/37 25, www.freizeitpark-hardt.de

Geöffnet Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr.

Eintritt Modellbahnen 5 Euro, Kinder 3 Euro.

Eisenbahnfreunde Nagold: Die auf der Landesgartenschau gezeigte Anlage soll in

eine Dauerausstellung übergehen. Näheres unter Telefon 07452/6 80 97 98

www.eisenbahnfreunde-nagold.com

»Besonders die Damen lieben das«,

sagt Modelbahnleiter Michael Herberger,

zumal sie dort Menschen in der Mode

der Zeit entdecken können, das Interieur

eines Caféhauses mit der aktuellen

Kuchenauswahl und Züge in violetter und

rosafarbener Lackierung finden.

Fast sämtliche Spur 2-Modellbahnen in

Schramberg sind Spezialanfertigungen,

handgearbeitete Schienenfahrzeuge, die

komplett aus Metall hergestellt wurden

und damit Eisenbahnen im wahrsten

Sinne des Wortes sind. In Schramberg

haben sie in den großen Hallen des

H.A.U.-Gewerbeparks eine neue Bleibe

gefunden. 2013 soll die Schau noch um

eine weitere Anlage mit Großstadtszenerie

ergänzt werden.

Auch an die Kinder wurde in Schramberg

gedacht: Sie dürfen nicht nur die

Züge bedienen, sondern auch mit einer

kleinen Draisine in der Halle hin- und

herfahren. Und die Allerkleinsten können

in ein buntes Bälle-Bad eintauchen während

sich ihre Geschwister als Fahrdienstleiter

betätigen.

Straßenbahnen steuern

Foto: Steidel

In diese Rolle dürfen die Kinder auch im

kleinen Verkehrsmuseum in Karlsruhe

schlüpfen: Dort kann man auf einer

Faller-Anlage die Karlsruher Straßenbahn

steuern und auf der großen Gleichstrom-

Modellbahn im Format H0 sogar eigene

Züge auf die Schiene setzen.

In der Zwischenzeit geht in Hornberg

im Schwarzwald wieder einmal das Licht

aus und die Schwarzwaldbahn ist in ein

sanftes Abendlicht getaucht. Auch wenn

es draußen gerade regnet – hier kommen

Genießer und Bahnwanderer trockenen

Fußes von Hausach nach Triberg.


6 Schwarzwald Gäste-Journal

Schaumgeboren und sagenumwoben

� Pforzheim. Mit »Schmuck aus

Perlen« befasst sich noch bis 27. Januar

eine Sonderausstellung im Schmuckmuseum

Pforzheim.

Von zarter Schönheit, außerdem äußerst

selten und damit unendlich kostbar waren

Perlen stets Gegenstand von Begehrlichkeiten.

Bereits im Altertum wurde im

Persischen Golf nach Muschelvorkommen

mit bester Perlenqualität gefischt.

Mit der Eroberung Persiens durch Alexander

den Großen gelangten sie nach Europa.

Mythen und Geschichten ranken sich

um sie, stand die Perle doch einerseits für

zügellose Luxussucht, während sie andererseits

Symbol für die Reinheit Mariens

war. Im antiken Rom und in Griechenland

stellte man sich die Perle als aus dem

Meer geboren vor. Auch sprach man ihr

magische und heilende Wirkung zu. Bis

in die jüngste Zeit sind Perlen aus dem

Schmuck nicht wegzudenken.

»Florida Palm« –

von Tiffany&Co.

angefertigte Brosche

zur Weltausstellung

1889

Die Ausstellung zeigt an historischen

wie aktuellen Beispielen die Vielfalt und

Kunstfertigkeit der Verwendung von

Perlen im Schmuck, mit Leihgaben von

Albion Art in Tokio, Chaumet und Mellerio

dits Meller in Paris, dem Gulbenkian

Museum in Lissabon, der Qatar Museums

Authority in Doha oder Tiffany in

New York. Besondere Glanzstücke sind

Diademe aus dem 19. und 20. Jahrhundert

aus den staatlichen Sammlungen

in Katar, die die Köpfe der Prinzessinnen

von Württemberg, Hohenzollern-Sigma-

Diadem der

Prinzessin

Josephine von

Hohenzollern-

Sigmaringen

DEUTSCHLANDS SINNLICHSTER

BADETEMPEL

LIEGT ZWISCHEN STUTTGART UND KARLSRUHE

75323 BAD WILDBAD | TEL. 07081/303-0 | WWW.PALAIS-THERMAL.DE

ringen oder auch der Tochter von Sissi

zierten. Von Albion Art ist außerdem ein

Anhänger zu sehen, der Jacqueline Kennedy

Onassis gehörte. Aus einer Privatsammlung

stammen Stücke, die Liz Taylor

trug, der rechts abgebildete Ohrschmuck

von Bulgari.

Info G/H2

Schmuckmuseum Pforzheim

im Reuchlinhaus

Jahnstraße 42, 75173 Pforzheim

Telefon 07231/39-21 26

www.schmuckmuseum.de

Öffnungszeiten dienstags bis sonntags

und feiertags 10 bis 17 Uhr (außer Heiligabend

und Silvester)

Eintritt Sonderausstellung 5 €, ermäßigt

2,50 €, Kombiticket Dauer-/Sonderausstellung

7 €, ermäßigt 5,50 €

Erleben und Staunen

Die größte handgeschnitzte Weihnachtskrippe

steht in Enzklösterle.

� Enzklösterle. In der Schnitzerstube

Theo Gütermann erwartet den

Be sucher eine fantastische Ausstellung

handgeschnitzter Krippendarstellungen.

Die »Krippena 2000« beherbergt die

größte handgeschnitzte Weihnachtskrippe

der Welt. Die Ausstellung »Enzklösterle

– vom Holzfällerdorf zum Luftkurort«

– zeigt das Leben von einst im Maßstab

1:10. Das Café »Am Hirschpark« lädt die

Besucher ein, sich verwöhnen zu lassen.

Werktags, samstags und sonntags geöffnet

von 9.30 bis 18 Uhr.

Betriebsferien: 15. Januar bis 15 März;

Gruppen in dieser Zeit auf Anfrage.

Info F4

Schnitzerstube Krippena 2000

Hirschtalstr. 30, 75337 Enzklösterle,

Telefon: 07085/74 55, Fax 74 81,

www.krippena2000.de, info@krippena2000.de

Aus dem

Begleitprogramm

Perlen überraschend

in Szene gesetzt

Goldschmiedeworkshop für

Erwachsene am Samstag, 17.

November 2012 und 19. Januar

2013, jeweils 14 bis 17 Uhr in

der Schmuck- und Malwerkstatt

Schmuckmuseum.

In Kooperation mit dem Perlen- und

Edelsteinhandel Robert Schütt Witwe

GmbH & Co. KG, 45 € pro Teilnehmer

zuzüglich Material nach Wahl.

Anmeldung unter der Telefonnummer

07231/39-21 26

Strandmuschel und Kieselstein –

Schmuck aus Fundstücken

Workshopangebot am Freitag, 16.

November 2012 und 11. Januar

2013, jeweils von 14.30 bis 16.45

Uhr, 10 € pro Teilnehmer inklusive

Material (mit Unterstützung des

Museumsfördervereins ISSP).

Anmeldung bis zum Vortag unter der

Telefonnummer 07231/39-21 26

Wintererlebnis in Enzklösterle

Wenn die Sonne glitzernde Strahlen

auf die Schneedecke zaubert, werden

in Enzklösterle Winterträume wahr.

Märchenhafte Spaziergänge, der Weihnachtsmarkt

mit Krippen aus stellung am

22./23.12. sowie das Weihnachtskonzert

und die Waldweihnacht am 25.12. sorgen

für weih nachtliche Stimmung und

beste Unterhaltung. Für Wintersportler

stehen über 50 km gespurte Langlaufloipen

und die längste alpine Skiabfahrt

im Nordschwarzwald zur Verfügung.

In einem unserer gemütlichen und für

ihre regionaltypische Küche bekannten

Gastronomiebetriebe können Sie sich

anschließend verwöhnen lassen.

Info F4

Tourist-Information Enzklösterle

Friedenstraße 16, 75337 Enzklösterle

Telefon: 07081/75 16, Fax 13 98,

info@enzkloesterle.de, www.enzkloesterle.de


Eistreff Waldbronn

Jeder Tag ist ein schöner Wintertag im

Eistreff Waldbronn. Non-stop-Eislaufen

bei bester Eisqualität – schwungvolles

Vergnügen ist garantiert. Immer am

Wochenende stehen die zwei klimatisierten

Eislaufhallen der Öffentlichkeit

zur Verfügung (Freitag ab 15 Uhr,

Samstag, Sonntag, an Feiertagen und

außerdem in den Schulferien täglich

ab 10 Uhr). Sehr beliebt sind auch die

Kindergeburtstage im Eistreff für Kids

bis 15 Jahre (Reservierung: Telefon

07243/76 66 22), Freitag- und Samstagabend

wird bei den beliebten Eispartys

und den aktuellsten Hits entsprechend

abgefeiert.

www.eistreff-waldbronn.de

Schwarzwald Gäste-Journal 7

Den Winter einfach nur genießen

� Waldbronn. Eine der schönsten

Eislaufhallen weit und breit und ein Thermalbad,

das mehr denn je für Gesundheit,

Entspannung und Erholung steht,

viele Wandermöglichkeiten in lichten

Wäldern und ein abwechslungsreiches

gastronomisches Angebot – Waldbronn

auf den Höhen des Nordschwarzwaldes

ist ein lohnendes Ziel für Urlaub und Freizeit.

Die großzügige Beckenlandschaft der

Albtherme mit ihrem Heilwasser aus

der örtlichen Thermalquelle lädt nicht

nur zum Wohlfühlen und Entspannen

ein. Zahlreiche Gesundheitsangebote

wie Wassertherapie und kostenlose

Wasser- und Trockengymnastik dienen

der Prävention und Rehabilitation. In

der Saunawelt lassen die verschiedenen

Themen-Saunen und Dampfbäder keine

Wünsche offen. Die drei Bereiche für Da-

Stimmungsvolle Lichtsauna

Erholung und

Entspannung

in der Albtherme:

Der

Alltagsstress

bleibt draußen

men, Herren und gemischt sind täglich

gleichzeitig geöffnet; hier werden vom

Sauna-Fachpersonal Erlebnisaufgüsse

von Hand zelebriert. Die Lichtsauna aus

edlem Holz und Stein und mit indirekten

Beleuchtungseffekten bietet ein außergewöhnliches

Saunaerlebnis.

Im Beauty & DaySpa mit seinem harmonischen

Ambiente gibt es wunderbare

Schönheits-Anwendungen: Relax-Massagen

mit erlesenen Ölen, individuelle

Gesichtsbehandlungen, Maniküre und

Pediküre. Alle Angebote können von

den Gästen der Therme täglich – auch

am Wochenende – gebucht werden. Die

Albtherme ist Montag bis Freitag von 10

bis 22 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertag

von 9 bis 22 Uhr geöffnet. Ein besonderer

Tipp in der kalten Jahreszeit ist

das Candlelight-Baden. Zu den normalen

Eintrittspreisen wird ab 19 Uhr bei stimmungsvollem

Lichterzauber gebadet. Termine:

20. November, 19. Dezember, 17.

Januar und 14. Februar.

www.albtherme-waldbronn.de

Info F2

Kurverwaltung Waldbronn

Bergstraße 30, 76337 Waldbronn

Telefon 07243/56 57-0

kontakt@kv-waldbronn.de

www.erlebniswelt-waldbronn.de

NEU:

Einzigartige,

großzügige

Aufguss-Sauna

mit ErlebnisAufguss

„Titanic Adventure“

sowie spektakulären

Licht- und

Soundeffekten.


8 Schwarzwald Gäste-Journal

Erholung inklusive

Schwarzwaldregion Calw.

Winterzeit! Die Natur zeigt sich von ihrer

rauen und launigen Seite – Zeit, sich

endlich mal wieder zurückzulehnen und

dieses Spektakel von drinnen zu genießen.

Entspannen und sich in den Wohlfühloasen

der Schwarzwaldregion Calw

richtig verwöhnen lassen. Für Hektik und

Alltagssorgen ist hier kein Platz!

Eine Region mit zahlreichen Wellnessoasen

ist die Schwarzwald region

Calw mit ihren Thermalorten, prädikatisierten

Kurorten und heilklimatischen

Luftkurorten. Die abwechslungsreiche

Landschaft mit wunderschönen Tälern,

kleinen Weilern und versteckten Höhendörfern

bietet nicht nur für Aktive und

Outdoorfans das richtige Profil sondern

besticht vor allem auch mit ihren Gesundheits-

und Wellnessangeboten.

Gleich fünf Thermen laden in der Region

Kraft für neue Aktivitäten sammeln

zum Entspannen und Kraft tanken ein

und bilden das schlagkräftige Markenzeichen

für die Region zwischen Stuttgart,

Pforzheim und Karlsruhe.

Das Palais Thermal in Bad Wildbad zählt

als einstiges Fürstenbad zu den zehn bekanntesten

Bauwerken Baden-Württembergs.

Neben der heilenden Wirkung des

Thermalwassers und den nostalgischen

Gesellschaftsbecken zum Baden, lockt

das Palais Thermal mit seiner orientalischen

Innenarchitektur, zum Beispiel

der maurischen Halle, einer modernen

Saunawelt und einem atemberaubenden

Panoramadeck mit Liegeflächen

und Außenbecken über den Dächern

der Stadt Bad Wildbad. Die gegenüberliegende

Vital Therme wartet mit einem

angeschlossenen Gesundheitszentrum

auf. Nachhaltige Gesundung des Körpers

steht hier im Mittelpunkt der Betreuung

und im Schwimmbecken werden tägliche

Aqua-Trainings angeboten.

Körperpflege dank Badevergnügen mit

Salzen und Milch verspricht zudem die

Siebentäler-Therme in Bad Herrenalb.

Attraktive Pauschalangebote und Aktivprogramme,

wie etwa Klangbaden,

Aqua healing und ein Barfußparcours

sorgen für Entspannung und Vitalisierung.

Mit dem Duft der Heukraxnstube,

Wellness- und

Gesundheitsregion

Nordschwarzwald:

Im Landkreis Calw

laden gleich fünf

Thermen zum Entspannen

ein

dem Aroma der Kräuter oder einem der

Erlebnisaufgüsse mit Heilerde oder Tannenreisig

rundet sich das ganzheitliche

Angebot ab.

In Bad Liebenzell, der traditionellen Bäderstadt

im Nagoldtal gilt das kristallklare

Schwarzwaldwasser als flüssiger

Schatz, den schon der Arzt und Philosoph

Paracelsus schätzte. Erholung pur verspricht

daher die Paracelsus-Therme mit

ihren Event-Kuben. Im Dampfbad, unter

Erlebnisduschen, in der Salzinhalationsgrotte

und in der 1700 Quadratmeter

großen Saunalandschaft mit Panoramablick

auf die Burg Liebenzell lässt sich

Kraft für neue Aktivitäten sammeln.

Für Gesundheit und Fitness steht die

Mineraltherme in Bad Teinach. Drei

Winterzauber

am Kaltenbronn

� Gernsbach. Winterspaß pur erleben

Sie in unserem Hochmoorgebiet

am Kaltenbronn, umgeben von den

Naturschutzgebieten Wildseemoor und

Hohlohsee.

Mit rund 120

Kilometer

kosten losem

Loipennetz,

den Skifernwanderwegen

und Skatingloipen mit

anspruchsvollen und für Anfänger geeigneten

Routen zählt der Kaltenbronn

zu den beliebtesten Langlaufrevieren

im Nordschwarzwald. Direkt gegenüber

des Skiliftes Kaltenbronn mit zwei

Schleppliften befindet sich der präparierte

Rodelhang, der Groß und Klein

zu einem Rodelvergnügen einlädt. Gewalzte

Wege und Schneeschuh-Touren

entführen Winterwanderer in ein einzigartiges

Wintermärchen. Genießen Sie

dieses besondere Naturerlebnis.

Info E3

Touristinfo Gernsbach

Igelbachstr. 11, 76593 Gernsbach

Telefon 07224/6 44-44, Telefax 6 44-64

touristinfo@gernsbach.de

www.gernsbach.de, www.kaltenbronn.de

Thermalbecken mit 400 Quadratmeter

Wasserfläche werden aus der 1000 Meter

tiefen Otto Quelle gespeist. Es ist die

vitalisierende Kraft der anerkannten Heilquellen

die den Besuch einmalig macht.

Das alles kombiniert mit den Wellnessund

Wohlfühlangeboten der Gastgeber

der Region verspricht für Kurzreisen und

Tagesausflüge entspannte Stunden und

Tage und langanhaltende Erholung.

Info H4

Schwarzwaldregion Calw

c/o Landratsamt Calw

Vogteistraße 42-46, 75365 Calw

Telefon +49/(0)7051/1 60-605

tourismus@kreis-calw.de

www.mein-schwarzwald.de


Die Paracelsus-

Therme ist ein

moderner Gesundheits-

und

Wellnesskomplex

mit Atmosphäre

und besonderem

Charme

In der kalten Jahreszeit eine Wonne: Das 32 Grad warme Wasser im Außenbecken

mit vielen Wasserattraktionen wie Strömungskanal und Massagedüsen.

Schwarzwald Gäste-Journal 9

Ein erholsamer Kurzurlaub vom Alltag

� Bad Liebenzell. Die Paracelsus-Therme

mit Sauna Pinea bietet am

Rande des Nordschwarzwaldes viele

Möglichkeiten, um für ein paar Stunden

wohltuenden Abstand vom Alltag zu gewinnen.

In angenehm temperiertem Wasser

genussvoll schwimmen, sich vom Strömungskanal

unter freiem Himmel durch

das wohltuende Nass treiben lassen, sich

den Stress von prickelnden Massagedüsen

vom Körper spülen lassen oder aber

zu herrlichen Düften und bei einmaligem

Ausblick auf die Burg Liebenzell kräftig

in der Panoramasauna schwitzen: Die

Paracelsus-Therme Bad Liebenzell mit

Sauna Pinea bietet eine Vielzahl von

Möglichkeiten, um einen Kurzurlaub

vom Alltag zu machen.

Die Paracelsus-Therme mit Sauna Pinea

präsentiert sich als eine der modernsten

Gesundheits- und Wellnesseinrichtungen

im Nordschwarzwald – Besucher jeden

Alters finden hier Erholung und Entspannung.

Das weitgehend in mediterranen

Brauntönen gestaltete Bad offenbart

bereits im großzügigen und hellen

Eingangsbereich seinen besonderen

Charme. Über diesen

gelangen die Besucher in den

mit besonderen Farbakzenten

erfrischend farbenfroh

gestalteten Umkleidebereich

für Bad und Sauna oder aber in

den zurückhaltend designten

Therapiebereich. Dort

werden nach vorheriger

Terminvereinbarung unter

anderem Aromaöl-Behandlungen,

Peeling-Anwendungen sowie

Hot-Chocolate-, Seifenbürsten- oder

Herbal-Spa Massagen angeboten.

Barrierefrei mit einem Aufzug oder über

zwei Treppen führt der Weg die Besucher

in den zentralen Badebereich der Paracelsus-Therme.

Dieser bietet mit seinen

großen Fenstern stets einen Blick auf

die herrliche Natur und lässt die Kraft

des Schwarzwaldes unmittelbar spürbar

werden. Neben einem Bewegungs- und

Therapiebecken laden eine Dampfgrotte,

ein Gradierwerk zur Sole-Inhalation und

verschiedene Erlebnisduschen neben

Dampfbad, Solarium und Wärmebank

die Besucher zum Verweilen ein.

Auch führt von hier der Weg

zum Außenbecken oder in

den großzügigen Saunabereich.

Das von Rosen umgebene

Außenbecken bietet mit

seinem Strömungskanal,

diversen Massagedüsen,

einer Whirlbucht

sowie einem Massagepilz

den Besuchern

vielfältige Möglichkeiten,

den Aufenthalt in dem 32 Grad

Celsius warmen Thermalwasser abwechslungsreich

zu gestalten und ohne

Einschränkungen zu genießen. Wer sich

zudem olfaktorisch verwöhnen lassen

möchte, kann die einmalige Duftinsel

der Paracelsus-Therme nutzen und sich

dort herrliche Düfte um die Nase wehen

lassen.

Das Wasser der Paracelsus-

Therme bringt Körper und

Seele wieder in Einklang

In den attraktiven Schwitzkästen der

Sauna Pinea werden die Geruchsnerven

aber ebenfalls bei unterschiedlichsten

Aufgüssen wohltuend verwöhnt. Mal ist

es der Duft von Zirbelkiefer und Riesentanne,

Mandarine und Myrte oder Nordischer

Birke, der die heiße Luft erfüllt und

das Einatmen zum Erlebnis macht; mal

sorgen Extrakte von Latschenkiefern,

grünem Tee, Grapefruit, Lemongras oder

Melisse dafür, dass Körper und Geist eine

tiefe Erholung erfahren.

Nicht nur die finnischen Saunen mit unterschiedlichen

Temperaturen und Aufgusszyklen

dienen aber auf zwei Etagen

der Regeneration und der Stärkung von

Abwehrkräften. Auch bei der Nutzung

des Dampfbades sowie des Tauch- und

Freiluftbeckens erfahren die Besucher

Entspannung und die Lebensgeister werden

geweckt.

Besucher, die nach dem Baden oder Saunieren

ungestört sein wollen, können

sich in attraktive Ruhezonen der Paracelsus-Therme

zurückziehen, während

diejenigen, die mit der Familie oder mit

Freunden auch die Gemeinschaft pflegen

möchten, in freundlich gestalteten Kom-

munikationsbereichen dazu Gelegenheit

haben.

Damit das leibliche Wohl während des

Aufenthaltes in der Paracelsus-Therme

ebenfalls nicht zu kurz kommt, ist der

Gastronomiebereich in das Bad integriert

worden. Hier können Getränke und

kleine Speisen genossen werden. Selbst

längere Aufenthalte in dem Gesundheits-

und Wellnesskomplex werden somit zu

einem Wohlfühl-Erlebnis, das vor allem

eins macht: Lust auf mehr Paracelsus-

Therme.

Das Thermalbad ist täglich von 9 bis 22

Uhr für Besucher geöffnet, die Sauna

Pinea lädt von Montag bis Freitag zwischen

10 und 22 Uhr zum Besuch ein. An

Sams-, Sonn- und Feiertagen öffnet auch

die Sauna Pinea bereits um 9 Uhr.

Info H3

Kurverwaltung Bad Liebenzell GmbH

Paracelsus-Therme

Reuchlinweg 4, 75378 Bad Liebenzell

Telefon 07052/40 86 08

paracelsustherme@bad-liebenzell.de

www.paracelsus-therme.de

Schwitzen und dabei die Aussicht auf Burg Liebenzell genießen: In der Sauna

Pinea werden Abwehrkräfte gestärkt und Lebensgeister geweckt.


10 Schwarzwald Gäste-Journal

Wellen, Wirbel, Wasserspaß

Rasante Rutsch bahnen,

Wildwasserflüsse

und Wellenbäder,

Stromschnellen und

Sprudelbecken. Der

Winterspaß hört im

Schwarzwald jenseits

der Skipisten und

Rodelbahnen noch

lange nicht auf.

Von Janina Wallbaum

Besonders für Familien mit Kindern

ist der Besuch eines Erlebnisbades oft

die perfekte Abrundung. Während die

Kleinen in den Wellen toben, können

die Großen im Sportbecken ihre Bahnen

ziehen oder in Whirlpool und Sauna

entspannen.

Das »Badeparadies Schwarzwald« in

Titisee bietet mit seinem Erlebnisbad

»Galaxy Schwarzwald« eine einzigartige

Erlebnislandschaft inklusive Wellenbad.

Auf 18 Rutschen können sich Wasserratten

jeden Alters richtig austoben,

zum Beispiel auf der 120 Meter langen

»X-Tube«. Ein Highlight für besonders

Mutige ist die 30 Meter lange »Freefall«-

Rutsche mit einem Neigungswinkel von

60 Grad. Sie wird nur noch übertrumpft

von der »größten Edelstahl-Halfpipe der

Welt« mit 70-Meter-Rutschbahn.

Zahlreiche Erlebnisattraktionen bietet

auch das »Europabad« in Karlsruhe. Das

Flussbett vom »Wildwasserfluss« ist

gerade ganz neu beschichtet worden.

Man lässt sich von tosenden Wellen und

Stromschnellen durch den 100 Meter

© Artis-Uli Deck

Schwarzwald

Urlaubs-Tipps

»Wildwasserfluss« im »Europabad«

langen Kanal treiben. Etwas ruhigeren

Wasserspaß verspricht die 170 Meter

lange Familienrutsche. Abenteuerlustige

gönnen sich den Adrenalinkick auf der

Raketenrutsche »Aqua Rocket«: Man

drückt einen Knopf und »fällt« 14 Meter

tief ins kühle Nass.

Eine 120 Meter lange Röhrenrutsche

bietet auch das »Aquasol« in Rottweil.

Sie ist das Highlight des Sole- und

Freizeitbades. Besonders spritzig wird es

im Frühjahr, wenn die Rutschbahn für die

jährlichen Weltmeisterschaften im Wettrutschen

genutzt wird. Ein Strömungsbecken

hat das »Aquari« in Hüfingen. Aber

vor allem kann man durch eine 52 Meter

lange Röhrenrutsche sausen: Erst genießt

man den Geschwindigkeitsrausch, dann

landet man sanft im Badebecken.

Zauberhaftes Wintermärchen

� Bad Herrenalb. Der Winter

verzaubert das romantische Schwarzwaldstädtchen

in eine märchenhafte

Oase zum Wohlfühlen und Erholen. Die

verschneiten Berge und Täler laden zu

vielfältigen winterlichen Aktivitäten

ein. Bei Nachtwächterwanderungen im

Laternenschein, Huskytouren und anderen

Erlebniswanderungen genießen Sie

fernab vom Tourismusrummel die klare,

gesunde Winterluft und tanken neue

Energie.

Zahlreiche Highlights führen Sie durch

den Jahreswechsel, angefangen vom

heimeligen Adventsmarkt über einen

Besuch unserer in der Region einmaligen

Heukrippe bis hin zu unserem vielseitigen

Veranstaltungsprogramm über

Weihnachten und Silvester – Bad Herrenalb

lässt keine Wünsche offen.

Veranstaltungs-Highlights

����������������������������������������

im ganzen Ort

�������������������������������������

Weihnachtskomödie und Buffet

�����������������������scher

Adventsmarkt

im Klosterbereich mit

����������������

�����������������������������������������

���������������������������������

Spektakuläre Rutschen bietet das

»Galaxy Schwarzwald«

Demnächst neu

��������������������������������������������������������������������������������

Wasser-Erlebnisgrotten werden neu gestaltet. Wenn alles klappt, kann man sich

während der Weihnachtsfeiertage schon wieder in der neuen Anlage tummeln.

�����������������������������������������������������������������������������������

Weihnachten fertig sein soll.

������������������������������������������������������������������������������������

Danach erwartet die Gäste eine nagelneue Erlebniswelt.

© Foto & Design Grober

Ein Urlaub in Bad Herrenalb ist im

Winter besonders romantisch

Spezielle Winterangebote

�����������������������������

�������������������������������������

rund zweistündigen Tour verschneite

Hänge und Höhenwege rund um Bad

Herrenalb erkunden

������������������������������������

den ganzen Winter über

��������������������������������������-

������������������������������������tal

und in Neusatz

������������������������������������

����������������������������������������

und Klang in der Siebentälertherme

Info F3

Tourismusbüro

Rathausplatz 11, 76332 Bad Herrenalb

Telefon 07083/500 555

www.badherrenalb.de

info@badherrenalb.de


Schwarzwald Gäste-Journal 11

Kuschelbad & Hüttenzauber

Romantisches Bad

unter freiem Himmel

wie anno dazumal:

Beim Schwarzwald-

Bader wird im

Holzzuber entspannt.

Von Birgit-Cathrin Duval

Hinter dem Dörfchen Ibach im Renchtal

führt ein enges Sträßchen bergwärts.

Links und rechts nur Wald, ab und zu

eine Abzweigung zu einem Hof. Endlich

lichtet sich der Wald, wir sehen ein Bauernhaus.

Das muss sie sein, die Almhütte

des Schwarzwald-Baders Reinhard Bosch.

Dort, am Ende des stillen Ibachtals bietet

er seinen Gästen urige Badeerlebnisse

unter freiem Himmel und erholsame

Wochenenden auf der Almhütte an.

Die Luft ist herrlich. Klar, rein und

kalt. Wir saugen sie in uns auf wie ein

kostbares Lebenselixier. Es ist so still,

als ob die schneebedeckten Tannen

jeden Laut verschluckt hätten. Natur pur.

Schwarzwald

Urlaubs-Tipps

Ein Entschleunigungsort, wo man die

Zeit zurückdrehen kann, wo die Uhren

langsamer ticken. Vor drei Jahren hat

sich Reinhard Bosch mit dem Kauf des

300 Jahre alten Schwarzwaldhofes einen

Traum erfüllt. Als Masseur, Physiotherapeut

und »Schwarzwald-Bader« bietet

er seit Jahren seine urgemütlichen Bäder

an, jetzt auch auf der Alm. Der gemütliche

Schwarzwälder mit dem markanten

Glatzkopf und Ziegenbart ist die

Entschleunigung in Person. Liebevoll hat

er das Anwesen umgebaut und ausgestattet.

Das Paula-Zimmer, benannt nach

der einstigen Bäuerin, das Mondschein-

Schaum trifft

Schnee: In

traditioneller

Badebekleidung

geht es in den

Bottich voll

duftendem,

wohlig warmem

Wasser.

Zimmer, weil dort um Mitternacht der

Vollmond strahlt, die Maidli-Zimmer

und das Geißen-Bad. Eine Mischung aus

Charme und Gemütlichkeit, Kuriosem und

Schwarzwald-Romantik. Alte Fotografien

zieren die Holzwände, neben einer

Kommode hängt eine Schwarzwälder

Tracht, in der Ecke stehen alte Holzskier,

sogar Bettpfannen gibt es. Allerdings nur

zur Dekoration, denn auf der Hütte gibt

es moderne Toiletten.

Hüttenwirtin Mellie reicht Badetücher

und die so genannte Bruch, die traditionelle

Badebekleidung des Mittelalters

mit Leinenhosen und Hauben sowie

Brustwickel für die Damen. Der Zuber ist

angerichtet. Die Essenz aus Fichtennadel

leuchtet hellgrün. Es duftet würzig. Wir

steigen in den Bottich und tauchen in

die wohlige Wärme des Schaumbades.

Die Wärme tut gut, prickelt auf der Haut.

Reinhard Bosch serviert Glühwein. Das

Der Schwarzwaldhof am Ende des Ibachtals bietet Erholungssuchenden eine

Mischung aus Charme und Gemütlichkeit, Kuriosem und Romantik.

schäumende Badewasser, der tannenartigen

Duft, der Glühwein wirken besänftigend

und machen gute Laune. Wie kleine

Kinder plantschen wir im Zuber.

Der Bader reicht eine Schale mit

Salzen, die wir mit massierenden Bewegungen

auf die Haut reiben. Es macht die

Haut geschmeidig und bereitet die Poren

für die nächste Prozedur vor. Unsere

warmen Körper dampfen in der Winterluft.

Wie gut, dass wir nun eine Dusche

aus Flusskiesel erhalten. Die milchigweiße

Flüssigkeit soll die Durchblutung

anregen. Entspannt tauchen wir in die

behagliche Wärme des Bottichs zurück.

Es dämmert. Die Tannen verschmelzen

mit dem nachtdunklen Blau des

Winterhimmels. Kerzen werden entfacht,

aus der Hütte leuchtet behagliches Licht.

Diese klare Luft, diese Stille, der funkelnde

Sternenhimmel über uns. Der Alltag ist

weit weg. Ein, zwei Gänge herunterfahren.

Zeit haben für Genuss, Zweisamkeit

und Romantik.

Nicht nur der Körper, auch der Gaumen

wird verwöhnt. Eine leckere Suppe wird

uns direkt am Zuber serviert, dazu gibt es

ofenfrisches Brot.

Ein Dessert darf natürlich nicht fehlen:

Wir erhalten es aus den Händen des

Schwarzwald-Baders in Form einer

Nacken- und Schultermassage. Zum

Abschluss reiben wir uns mit Kreide ein.

Damit sollen Körpergifte ausgeleitet werden.

Nach wenigen Minuten ist abspülen

angesagt. Gesättigt, entspannt und

gereinigt entsteigen wir dem Kuschelbad.

Wie schön, dass der Abend auf der romantischen

Almhütte erst begonnen hat.

Schwarzwald-Bader Reinhard Bosch

Informationen

Baden auf der Alm

www.bader-almhuette.de

Zu zweit oder als Gruppe in den Zuber

�����������������������������������������������������������������������������

Kerzenschein, buchbar von Dezember bis Februar, inklusive Suppe und Glühwein

Dauer 1,5 bis 2 Stunden, 98 Euro/Person, Übernachtung auf Wunsch zusätzlich

buchbar

�����������������������������������������������������������������������������

buchbar Freitag/Samstag und Samstag/Sonntag

Fotos: Almbader



12 Schwarzwald Gäste-Journal

1€

GUTSCHEIN

für einen voll

zahlenden Erwachsenen

auf den Eintrittspreis

Für Jung und Alt!

Sehen-Staunen-Verstehen

E PERIMENTA

F r e u d e n s t a d t

Das ErlebnisMuseum

Tolle Idee

Immer ein Erlebnis

� Dornstetten. Burgartig liegt

das mittelalterliche Städtchen auf einem

schmalen Bergrücken. Das Zentrum des

Städtchens an

der Deutschen

Fachwerkstraße

bildet der

historische

Marktplatz. Dort steht ein Ensemble malerischer

Fachwerkhäuser aus dem 17.

Jahrhundert. Anziehungspunkte für Gäste

aus nah und fern sind außerdem das

Heimatmuseum in der Zehntscheuer, das

Puppen- und Spielzeugmuseum sowie

Die Öffnungszeiten erfahren Sie

am Kassentelefon unter 07441/ 89 29 23

oder auf unserer Website!

Parkplatz direkt hinter dem Haus

Experimenta Freudenstadt, Musbacher Str. 5, 72250 Freudenstadt

www.experimenta-freudenstadt.de

das historische Bergwerk

»Himmlisch

Heer« in Hallwangen.

Neben einem breiten

kulturellen Angebot

finden aktive Feriengäste auch ein gut

ausgebautes Wegenetz zum Wandern

und Radfahren, für Nordic Walking und

– bei ausreichend Schnee – eine anspruchsvolle

Langlaufloipe.

Info F6

Tourist-Information / Kulturamt

Marktplatz 2, 72280 Dornstetten

Telefon 07443/96 20 30

info@dornstetten.de, www.dornstetten.de

Das Hotel Lauterbad steht für modernes Design, eine herzliche Atmosphäre sowie

umfangreiche Freizeit- und Wellnessmöglichkeiten.

Wohlfühloase für Genießer

� Hotel Lauterbad. In eine zauberhafte

Naturkulisse eingebettet, bietet

das charmante Wellnesshotel im Luftkurort

Lauterbad Erholungssuchenden eine

ungezwungene Wohlfühlatmosphäre.

Das »4 Sterne Superior«-Haus mit seinen

modern, geschmackvoll und harmonisch

gestalteten Räumen hat einen

großen Kreis von Stammgästen aus dem

In- und Ausland. Sie schätzen nicht nur

die Atmosphäre und die Herzlichkeit des

Lauterbad-Teams, sondern auch das umfangreiche

Freizeit- und Sportangebot.

Das Hotel Lauterbad zählt mit 3 Lilien

und der Note »hervorragend« zu den Top

4 der Schwarzwälder Wellnesshotels (lt.

dem unabhängigen Relax-Guide 2013)

und ist von »Wellness-Stars« mit 5 Sternen

zertifiziert. In der über 1800 Quadratmeter

großen Wellness-, Beauty-,

Spa- und Saunawelt kann man ausruhen,

neue Energien mobilisieren und sich mit

Anwendungen verwöhnen lassen.

Zum Rundum-Glücklich-Paket des Hauses

gehört auch das Restaurant »Stüble«.

In der urig gemütlichen Atmosphäre

kredenzt das vom Großen Restaurantführer

mit zwei Hauben ausgezeichnete

Küchenteam ebenso regionale Spezialitäten

wie mediterrane Leckerbissen.

Info F6

Hotel Lauterbad GmbH

Familien Heinzelmann-Schillinger

Amselweg 5

72250 Freudenstadt-Lauterbad

Telefon 07441/8 60 17-0

info@lauterbad-wellnesshotel.de

www.lauterbad-wellnesshotel.de

Klosterstadt

Alpirsbach

� Alpirsbach. Im stilvollen Ambiente

des über 900 Jahre alten Klosters

findet der traditionelle Weihnachtsmarkt

statt, Klosterführungen und Sonderführungen

»Aspekte eines Zeitalters«

werden angeboten und Konzerte

in der Klosterkirche und im Haus des

Gastes, sowie ein Galaabend der Zauberkunst

runden das Programm ab.

Highlights

��������������������������������

Weihnachtskonzert

������������������������������������

������������������������������������

���������������������������������

Galaabend der Zauberkunst,

�������������������������������������

Info F7

Stadt-Information, Krähenbadstraße 2

72275 Alpirsbach, Tel. 07444/95 16-281

Fax 95 16-283, stadt-info@alpirsbach.de

www.alpirsbach.de

Wo Schwarzwälder

Tradition und

Genuss zu Hause sind.

Herzlich Willkommen in der

Alpirsbacher Brauwelt.

Besuchen Sie die vielfältigen

Angebote rund um das Bier mit dem

berühmten Brauwasser aus dem

Schwarzwald.

Jetzt probieren!

Gewinnen Sie ein Zwei-Tage & Nächte-Rendezvous

für zwei Personen im Hotel Lauterbad und lassen

sie sich unter der Woche einfach mal verwöhnen.

Das Arrangement beinhaltet unter anderem die

große Menüwahl am Abend sowie eine Verwöhnmassage

für Kopf, Gesicht und Nacken.

Information und

Anmeldung unter

Telefon 07444/67 149

Telefax 07444/67 245

oder

brauwelt@alpirsbacher.de

Mit dem berühmten Brauwasser

aus dem Schwarzwald.

Die Teilnahme ist ganz einfach.

Rufen Sie an und beantworten Sie folgende Frage:

Wie viele Seiten hat die aktuelle Ausgabe des

Schwarzwald Gäste-Journals?

a) 40 b) 52

01378 130134*

* Vodafone, 0,50 Euro pro Anruf aus dem deutschen Festnetz; ggf. abweichende Preise aus dem

Mobilfunknetz. Sie können auch per Postkarte teilnehmen. Senden Sie eine Postkarte mit der richtigen

Lösung an: Schwarzwald Gäste-Journal, Postfach 1367, 78722 Oberndorf am Neckar. Teilnahmezeitraum/Einsendeschluss:

15.03.2013 (Datum des Poststempels). Personen unter 18 Jahren dürfen

nicht teilnehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinner wird unter den Teilnehmern ausgelost,

schriftlich von der Schwarzwälder Bote Medienvermarktung Südwest GmbH benachrichtigt

und im Schwarzwald Gäste-Journal veröffentlicht. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.

In der Ausgabe Frühjahr/Frühsommer 2012 gewann Diana Kirsch aus Gaildorf zwei Übernachtungen

im Hotel »Vier Jahreszeiten am Schluchsee«. Zwei Übernachtungen im Hofgut Sternen in Breitnau

gewann Waldemar Herberg aus Kronau. Je einen zweitägigen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park in

Rust gewannen Manfred Berger aus Dachsberg und Veit Lörtscher aus Ebersbach. Jeweils vier Eintrittskarten

in den Europa-Park in Rust gewannen: Helmut Keck aus Glatten, Brigitte Matthäus aus

Griesheim, Roland Hiller aus Ehningen, Elke Thönges aus Limburg, Peter Leutner aus Berghaupten,

Dagmar Born aus Karlsruhe, Heinz Dieser aus Fellbach, Margrit Lindegger aus Erlinsbach (CH), Familie

Gallauch aus Augsburg und Gisela Seid aus Freudenstadt.


Schwarzwald Gäste-Journal 13

Freudenstadt – ein Wintertraum

� Freudenstadt. In der kalten

Jahreszeit bietet Freudenstadt ganz

besondere Reize. Skifahrer und Snowboarder

finden auf bestens präparierten

Pisten in den Stadtteilen Lauterbad und

Kniebis (1000 m.ü.M.) ideale Bedingungen.

Langläufer können auf fast 100

km gespurten Loipen den verschneiten

Schwarzwald erkunden oder auf der

beleuchteten Rundloipe im Skistadion

ihre Runden drehen. Einzigartig im Nordschwarzwald

ist die auf dem Kniebis

beleuchtete und technisch beschneite

Wintertraum

�������������

� Lossburger Ferienland.

Eintauchen in die schönste Farbe des

Winters. Ob mit Wanderschuh’ oder

Langlaufskiern, das Lossburger-Ferienland

bietet Winterfreuden pur!

Info F6

Lossburg-Info im Kinzighaus

Hauptstraße 46, 72290 Lossburg

Tel. 0 74 46/95 04 610, Fax: 95 04 614

Lossburg-information@lossburg.de

www.lossburg.de

Riesiger Badespaß für Groß und Klein.

Das Herz Freudenstadts ist gleichzeitig auch der größte Marktplatz Deutschlands.

Nachtloipe. Wie wäre es mit einer romantischen

Pferdeschlitten-Fahrt oder

einer Schneeschuhwanderung rund um

unsere Freuden-Stadt?

Und nehmen Sie sich Zeit für einen Ausflug

in die stimmungsvolle Welt des Freu-

denstädter Weihnachtsmarktes vom 7.

bis 16. Dezember 2012.

Winterzauber pur kann man in Freudenstadt

auf viele Arten erleben: ob gesellig,

fröhlich, kulinarisch, kulturell, sportlich

oder musikalisch – jeder Tag wird bei uns

������������������������

07. – 16.12.2012 Freudenstädter Weihnachtsmarkt

31.12.2012 Großer Silvesterball mit Live-Musik und Showprogramm im Kurhaus

zum Erlebnis und vergessen Sie nicht:

Freudenstadt hat einfach auch im Winter

das bessere Klima!

Info F6

Freudenstadt Tourismus

Marktplatz 64, 72250 Freudenstadt

Tel. 07441/8 64-730

Fax 07441/8 64-777

touristinfo@freudenstadt.de

www.freudenstadt-tourismus.de

www.wandern-ohne-gepaeck.de

���������������������������������������������������

Inmitten der Naturkulisse von Freudenstadt

liegt das Panorama-Bad, das

seinen jährlich über 300.000 Besuchern

Vergnügen, Gesundheit, Entspannung

und Wohlbefinden bietet.

Nass macht Spaß! Die große Wassererlebniswelt

für Groß und Klein bietet alles,

um vom Alltag abzutauchen. So zum

Beispiel ein beheiztes Außenbecken mit

Massagebuchten, einen riesigen Wasserpilz

und eine Dampfgrotte, in der es sich,

umhüllt von wohlriechenden Aromen,

trefflich entspannen lässt. Kleine Piraten

und große Seeräuber begeistern sich auf

der 47,5 Meter langen Riesen-Wasserrutsche,

oder wagen sich auf den bis zu fünf

Meter hohen Sprungturm.

Ein Saunaerlebnis ohne Hektik erwartet

die Besucher auf über 1300 qm: Vier

großzügige Saunakabinen mit verschiedenen

Temperaturen, Tauch- und Freibecken

sowie verschiedene Ruhezonen

laden hierzu ein. Ein entspannendes

Dufterlebnis bietet das Aromadampfbad,

in dem man den Alltag hinter sich

lassen kann. Ein rustikales Badevergnügen

im Außenbereich bietet die KELO-

Blockhaussauna. Das Sauna-Bistro mit

verschiedenen Speisen und Getränken

sorgt für das leibliche Wohl.

Das Panorama-Bad

bietet vielfältige Entspannungsangebote

und eine großzügig

angelegte Saunalandschaft

Ergänzt wird das Angebot durch verschiedene

Aquafitness-Programme, die

großzügig angelegte Sonnenterrasse und

die Erlebnis-Bar, in der kleine Snacks und

Getränke gereicht werden.

Genug ausgetobt und geschwitzt? Dann

nutzen Sie das Massageangebot – vereinbaren

Sie Ihren Massagetermin einfach

telefonisch über die Kasse. Nach einem

Tag im Panorama-Bad Freudenstadt

lassen Sie Ihren Besuch am besten in

unserem Restaurant ausklingen.

Eine große Auswahl an Speisen und Getränken

warten hier auf Sie.

Info F6

Panorama-Bad: Ludwig-Jahn-Straße,

Telefon 07441/921 300,

www.panoramabad-freudenstadt.de,

Öffnungszeiten: täglich 9-22 Uhr, So,

Feiertags 9-20 Uhr, Sauna tägl. ab 10 Uhr


14 Schwarzwald Gäste-Journal

Sole, Sauna, Sonnenbank

Kalte Wintertage sind

am schönsten in einer

Therme: Heiße Saunen,

würzige Aromen,

Dampfbäder, Lichtduschen

und Salzkuren

machen richtig Laune.

Von Janina Wallbaum

Einfach himmlisch, sich nach einem Tag

auf der Piste, Loipe oder Rodelbahn im

heißen Thermalbad aufzuwärmen. Noch

schöner ist es, wenn man sich einen ganzen

Tag Zeit nimmt und in die Wellness-

und Saunawelten eintaucht. Danach

sind alle Zipperlein so gut wie weg, die

Muskeln sind entspannt, die Haut ist

geschmeidig und der Geist erholt.

Gleich 17 von insgesamt 34 Thermen

im »Bäderland« Baden-Württemberg liegen

im Schwarzwald. Dazu kommen zahlreiche

Hotels mit einem breit gefächerten

Schwarzwald

Urlaubs-Tipps

Wellness-Angebot. Damit gibt es in der

Ferienregion so viele Wellnesstempel wie

sonst nirgendwo in Deutschland.

Bei soviel Auswahl hilft das Gütesiegel

»Wellness-Stars« bei der Orientierung.

Es steht für die Qualität von Thermen,

Wellness-Hotels und medizinische Einrichtungen.

Am Westrand des Schwarzwaldes

erholten sich schon die Römer. In

Badenweiler bauten sie die stattlichste

Therme nördlich der Alpen. An die Römer

erinnern noch heute Namen und Interieur

vieler Thermen am Schwarzwaldrand.

© Carasana GmbH

Einfach Dampfbad war gestern: In

den Thermen wird großer Wert auf

stimmungsvolles Ambiente gelegt.

Facettenreiche

Saunalandschaft

Schwarzwald.

Verschiedene Duft-,

Klang- und Lichtstimmungen

sorgen

für Abwechslung

und maximale

Entspannung.

Bekanntestes Badeziel ist Baden-Baden

im Norden. Bis ins 20. Jahrhundert

reisten Adlige und feine Gesellschaft in

die »Sommerhauptstadt Europas«. Das

Friedrichsbad galt damals als bedeutendste

Therme Europas. Die Caracalla-

Therme mit ihren römischen Mosaiken

zeigt sich heute hochmodern mit frisch

saniertem Innenbecken und neuem

Dampfbad. Die neue Sauna »Spectaculum«

bietet eine ganze Bandbreite an

Erlebnis-Aufgüssen. Wer ein rustikales

Schwitz-Vergnügen vorzieht, ist in den

»Blockhaus-Saunen« der Therme bestens

aufgehoben.

Im waldreichen Nordosten bilden vier

Thermen ein »Schwarzwald Thermen

Quartett«. Die Heilbäder Bad Wildbad,

Bad Teinach-Zavelstein und Bad Liebenzell

und der Heilklima-Kurort Bad Herrenalb

liegen so günstig, dass ihre fünf

Thermen von einem Standort aus gut zu

erreichen sind: Das »Palais Thermal« in

Bad Wildbad bringt ein Stück arabischmaurischen

Orient in den Schwarzwald.

Als neues Highlight lockt das Outdoor-

Panoramadeck mit Thermalpool, einseitig

verglaster Panoramasauna und Lounge.

Von der Schwitzbank oder vom Liegestuhl

aus eröffnet sich ein Rundumblick

auf den Sommerberg und die Stadt. Die

»Vital Therme« in Bad Wildbad bietet zusätzlich

das regionalspezifische Wellness-

Angebot »Schwarzwald Balance« an.

Die »Paracelsus-Therme« in Bad Liebenzell

hat ihre »Sauna Pinea« erneuert.

Der großzügige Schwitzbereich bietet

eine Panoramasauna mit herrlichen Aufgüsse

nach Art der Region: Zwirbel- und

Latschenkiefer, Riesentanne und Nordische

Birke machen nicht nur die Atemwege

frei, sondern regen auch sommerliche

Phantasien an: Man träumt von grünen

Nadelwäldern und lichten Kräuterwiesen.

Passend dazu hat die »Siebentäler

Therme« in Bad Herrenalb mit ihrer

»Schwarzwaldsauna« ein uriges Kräuterdunstbad

zu bieten, das an ein bäuerliches

»Badehäusl« erinnert: Der Fußboden

ist mit Tannenzweigen ausgelegt,

Tannenzapfen im »Tschurtschenkorb«

an der Decke verströmen ihren würzigen

Schwarzwaldduft.

Auch im »Solemar« in Bad Dürrheim

gibt es eine »Schwarzwaldsauna« Hier

vermitteln Themensaunen wie »Backhäusle«,

»Zwirbelstube«, Birken- und

Mühlensteinsauna ein urechtes Schwarzwaldgefühl.

Das Erlebnisdampfbad

»Sole-Geysir« und die »Totes-Meer-

Salzgrotte« zählen zu den individuellen

Highlights der Therme im mittleren

Schwarzwald. Zugleich gehört das

Wellness- und Gesundheitszentrum zu

den Anbietern der regionaltypischen

»Schwarzwald Balance«.

Thermenzauber verspricht auch die

liebliche Landschaft von Breisgau und

Markgräflerland: In der »Totes-Meer-

Salzgrotte« der »Balinea«-Therme in Bad

Bellingen können sich Lungen und Nase

von der schneidigen Winterluft erholen.

Die Kälte treibt man sich bei einem

Besuch im »Sauna-Park« aus dem Körper,

zum Beispiel mit einem Gutedel-Aufguss.

Schwarzwald Balance

In Badenweiler birgt die »Cassiopeia-

Therme« mit dem römisch-irischen Bad

ein einzigartiges Kleinod Europäischer

Thermenkultur. In sechs verschiedenen

Innen- und Außensaunen vom Steinbad

bis zur Kristall-Sauna kann man seinen

Alltag hinter sich lassen. Erstklassig sind

die besonderen Wellness-Anwendungen

mit Traubenextrakten.

Ein Paradies mit acht verschiedenen

Saunen bietet die »Vita Classica« in Bad

Krozingen. Außergewöhnlich sind die

»Himalaya Salzkristall-Sauna« und die

»Rundstammsauna« im Außenbereich.

Zu einem Besuch im »Marokkanische

Bad« gehören Fußwaschung mit Rosenwasser,

Körpersalbung mit Arganöl und

Gesichtspeeling mit Safranfäden.

Am Hochrhein zieht es wärmeliebende

Winterurlauber ins »Aqualon« nach Bad

Säckingen. 2012 eröffneten dort das

Textil-Dampfbad »Tiger-Eye« und der

»Private-Spa« mit Anwendungen aus

Tannenhonig, Kräutern und Schwarzwälder

Bier. Eine »Maiban Kräutersauna«

und die »Asa-Hi-Sauna« locken ins

»Japanische Saunadorf«. Im Frühjahr soll

eine neue Saunalandschaft mit Naturbad

das Angebot in Bad Säckingen abrunden.

Weitere Infomationen zum Wellnessurlaub

im Schwarzwald gibt es unter

www.gesund-schwarzwald.info

In der Ferienregion im Südwesten gibt es das regionalspezifische Label »Schwarzwald

Balance«. Basische Ernährung mit regionalen Produkten, Essenzen aus

heimischen Fichtennadeln und Holunderblüten gehören zu diesem Wellnesskonzept.

Jeder zertifizierte Betrieb beschäftigt mindestens einen Wellnesstrainer und einen

Küchenchef mit spezieller Schulung.

Weitere Informationen unter www.schwarzwald-balance.info

Foto: Mathias Osti


ANGEBOTE UNTER

www.wellness-stars.de

Schwarzwald Gäste-Journal 15

Wellness-Urlaub

... aber sicher!

Eingekuschelt in den weißen, fl auschigen Bademantel, die Beine ins erfrischende Nass getaucht,

die Gedanken schweifen lassen und einfach nur genießen – das ist Wellness-Urlaub, wie man ihn

sich wünscht. Damit Ihre Wellness-Träume Wirklichkeit werden, ist vor allem eins entscheidend:

Die Qualität am Urlaubsort.

Das Siegel „Wellness Stars“ hilft Ihnen bei der Suche nach einer geeigneten Wellness-Einrichtung.

Ihr Wohlbefi nden liegt uns am Herzen, deshalb überzeugen wir uns selbst vor Ort von der

Qualität des Wellness-Bereichs, der Anwendungen, des Personals und des Services. So wissen Sie

schon im Vorfeld, was Sie von Ihrem Wellness-Urlaub erwarten können.

Vertrauen Sie auf dieses Qualitätssiegel – und erleben Sie Wellness-Urlaub mit 100-prozentigem

Wohlfühlfaktor! Weitere Informationen unter Telefon 07 11-89 24 80 05.


16 Schwarzwald Gäste-Journal

Lichterglanz und Glühweinduft

Jahr für Jahr freuen

sich die Menschen auf

die Adventszeit mit

ihren Weihnachtsmärkten.

Von Michael Gihr

Langsam wärmt die Glühweintasse

die fröstelnden Finger. Es duftet nach

Zimt, Orangen, warmen Maronen. Leise

Weihnachtsmusik schwebt durch das

Stimmengewirr. Ob Kinderpunsch, Glühwein

oder Feuerzangenbowle, »klassische

Rote« oder würzige »Merguez«: In

»Deutschlands schönster Genießerecke«

ist die Vielfalt an Weihnachtsmarkt-Köst-

Schwarzwald

Urlaubs-Tipps

lichkeiten besonders groß. Eine Übersicht

mit rund 150 Weihnachtsmärkten finden

Sie auf Seite 45. Hier eine Auswahl:

Auf dem Rathausplatz in Freiburg

trinken die Erwachsenen ihren Glühwein,

VOM

21. DEZ.

während sich Kinder auf dem Karussell

vergnügen oder in der Kerzenwerkstatt

ihre eigenen Weihnachtskerzen ziehen.

Am Eingang der Ravennaschlucht

östlich von Freiburg gruppiert sich das

wohl schönste Weihnachtsmarktdorf im

Schwarzwald. Die turmhohen Säulen des

steinernen Viadukts der Höllentalbahn

schaffen zusammen mit der wildromantischen

Umgebung eine einzigartige

Atmosphäre.

Kurz vor Basel erklingen in Lörrach

alemannische, elsässische und schwyzerdytsche

Laute, denn die Grenzstadt

am Hochrhein ist geprägt durch die Lage

im Dreiländereck Schweiz, Elsass und

Baden. Auf dem alten Marktplatz werden

allerlei Kunsthandwerk und verschiedene

Spezialitäten aus den drei Kulturregionen

angeboten.

Rund 100 Stände verwandeln in

Freudenstadt Deutschlands größten

Marktplatz in einen stimmungsvollen

Weihnachtsmarkt. In Gengenbach im

Kinzigtal wird das Rathaus wieder zum

größten Adventskalenderhaus. Jeden

Tag öffnet sich im Dezember ein neues

Fenster mit einem der schönsten Motive

der letzten 15 Jahre.

MESSEPLATZ

Grosse Familienvorstellung: Fr., 21.12. um 15.30 Uhr

Festl. Gala-Premiere: Fr., 21.12. um 19.30 Uhr

dann täglich 15.30 und 19.30 Uhr

Heiligabend, 24. Dez. und Neujahrstag, 01. Jan. keine Vorstellungen !

So., 06. Jan. um 11.00 und 15.30 Uhr

BIS

06. JAN.

Kartenvorverkauf : Im Online-Shop unter www.weihnachtscircus.com, in den Geschäftsstellen der Mittelbadischen Presse, bei der Messe

Offenburg-Ortenau, Schutterwälder Str. 3, über das Ticketportal www.reservix.de, sowie täglich ab 10 Uhr an den Circuskassen (ab 17.12.)

TICKET-HOTLINE: 0700/59 90 00 00 - www.weihnachtscircus.com - Zeltanlagen sind gut beheizt !!!

Im Schwarzwald

laden über 150

Weihnachtsmärkte

in der

Adventszeit

zum stimmungsvollen

Bummel ein.

Wer den Besuch auf dem Weihnachtsmarkt

mit ein paar Runden auf der

Eisbahn kombinieren will, kann das leicht

in Offenburg, Karlsruhe oder Pforzheim.

Besonders der Weihnachtsmarkt

in Karlsruhe versprüht immer wieder eine

ganz besondere Atmosphäre und auf der

Eisbahn kann man sich beim geselligen

Eisstockschießen mit Musik und

Lichteffekten vergnügen. In diesem Jahr

überrascht ein »Fliegender Weihnachts-

© Christoph Eberle/STG

© C. Schlager/Kulturamt Altensteig

mann« in Karlsruhe große und kleine

Besucher, wenn ein Artist der Traber-

Familie am Hochseil in luftiger Höhe über

den Friedrichsplatz schwebt.

Wenn alle Weihnachtsmärkte bereits

abgebaut sind, beginnt um die Eiszapfen

an Deutschlands höchsten Wasserfällen

der »Triberger Weihnachtszauber«.

Über 700.000 Lichter und Kerzen verwandeln

die tief eingeschnittenen Wasserfälle

in eine romantische Lichterkulisse.

Oppenau:

GÜNTER-BIMMERLE-

HALLE

Samstag, 31. 12. 2012

Einlass ab 18.30 Uhr · Beginn 19.00 Uhr

Silvesterball

Der „Badische Hof“ in Oppenau

verwöhnt Sie mit ausgesuchten

Köstlichkeiten. Es erwartet Sie ein

abwechslungsreiches Show-Programm

mit Tanzmusik.

Sonntag, 13. 1. 2013 · 19.00 Uhr

Neujahrskonzert

Eine musikalische Reise mit dem

Salonorchester Baden-Baden

Infos und Buchung:

Kulturbüro Oppenau

Tel. 0 78 04/91 08 30 · Fax 91 08 32

info@oppenau.de


Entdeckerurlaub mit

der SchwarzwaldCard

Für Unternehmungslustige

und Sparfüchse

gibt es im Schwarzwald

ein einzigartiges

Angebot, das richtig

Geld sparen hilft.

Die »SchwarzwaldCard« gibt freien

Eintritt oder freie Fahrt bei über 100

Erlebnis- und Thermalbädern, Museen,

Bergbahnen und anderen Attraktionen.

Die aktuelle Card gilt noch bis 31. März

2013. Bis dahin kann sie an drei frei

wählbaren Tagen bei jedem Partner

eingesetzt werden. Und weil viele

Bonuspartner unabhängig davon die

Karte bis zum Ende der Laufzeit ein Mal

akzeptieren, lassen sich sogar noch mehr

Vorteile daraus schlagen.

Und: In der Variante Europa-Park gilt

die Karte auch einen ganzen Tag lang

im größten und beliebtesten deutschen

Freizeit- und Erlebnispark. Oder wie

wäre es mit einem Besuch in einem

Preise

Inhaber der SchwarzwaldCard sind bis

zum 31. März 2013 bei teilnehmenden

Attraktionen entweder zum freien Eintritt

berechtigt oder genießen anderweitige

Vorteile.

Die Familienkarte gilt für 2 Erwachsene

und 3 Kinder bis 17 Jahre. Es wird nur

eine Karte ausgegeben, die von einer Familiengruppe

nur als Einheit genutzt werden

kann.

Bergwerk oder in einem der Infozentren

zu Natur- und Landschaftsgeschichte im

Schwarzwald?

Die attraktiven Sparpreise für die Vorteilskarte

finden Sie im Kasten unten.

Die SchwarzwaldCard gibt es bei vielen

Tourist-Informationen und Partnerunternehmen.

Sie können die Vorteilskarte

auch direkt bei der Schwarzwald Tourismus

GmbH, Telefon 0761/8 96 46 93

oder im Internet unter

www.schwarzwaldcard.info bestellen.

Noch mehr sparen können Feriengäste

in Verbindung mit der Konus-Gästekarte.

Sie wird in fast 140 Ferienorten der Region

von über 10.000 Gastgebern gratis an

Urlauber ausgegeben. Damit haben diese

während des gesamten Aufenthalts freie

Fahrt in Bussen und Bahnen.

Informationen

Schwarzwald Tourismus GmbH

Habsburgerstraße 132, 79104 Freiburg

Telefon 0761/8 96 46 93

Fax 0761/8 96 46 94

www.schwarzwaldcard.info

www.schwarzwald-tourismus.info

ohne mit

Europa- Europa-

Park Park

Minis kostenlos kostenlos

(bis 3 Jahre)

Kinder 21 Euro 49,50 Euro

(4-11 Jahre)

Erwachsene 32 Euro 59 Euro

(ab 12 J.)

Familien 99 Euro 204 Euro

Schwarzwald Gäste-Journal 17

Ein Tag in der World of Living ist ein

spannender und unvergesslicher Tag für die

ganze Familie. 20.000 Jahre Bau- und Wohngeschichte

erwarten Sie auf einer spannenden

Entdeckungsreise im „Universum der Zeit“.

Genießen Sie danach die wunderschöne Hausausstellung

im Erlenpark und erleben Sie

Information und Inspiration rund ums Bauen

und Wohnen in modernen Ausstellungshäusern

und in der Halle der Kreation.

World of Living · Am Erlenpark 1 · 77866 Rheinau-Linx

Tel. 0 78 53 - 83 800

Di. - So. 10 - 18 Uhr · www.world-of-living.de


18 Schwarzwald Gäste-Journal

900.000

Lichter

Unsere Highlights:

25.12.12

-30.12.12

� faszinierende Weihnachtsstimmung

� Internationales Showprogramm

� 20m-Südkurier-Riesenrad

� 5 x täglich spektakuläre Feuershow

direkt über den Wasserfällen

� 4 x Feuerwerk gegen 21 Uhr

am 27., 28., 29. & 30.12.

Tickets und Programm finden Sie im Internet unter:

www.triberger-weihnachtszauber.de

Kindheitserinnerungen

in der Auto & Uhrenwelt

� Schramberg. In der Auto & Uhrenwelt

Schramberg schlagen die Herzen

vieler Besucher jetzt noch höher. Noch

bis April lässt die Sonderausstellung

»100 Jahre Renn- und Autobahnen

fürs Kinderzimmer – Grand Prix zuhause«

im Auto- und Uhrenmuseum

ErfinderZeiten Kindheitserinnerungen

wach werden.

Als Ur-Autorennbahn gilt das vor 100

Jahren in den USA präsentierte Spielwunderwerk

der Lionel Manufacturing

Company. Mit der »Carrera Universal

Bahn« begann der Siegeszug der Modellrennbahnen

in Deutschland. Im Laufe

der 1960er-Jahre brachte der Boom

eine Reihe an Wettbewerbern mit sich.

Neben Carrera tauchen dabei Namen

wie Märklin, Tipp&Co, Scalextric, Faller,

Fleischmann, und Prefo (DDR) auf.

Die »Carrera Universal Bahn« löste

����������������������������������

Eine Lok der Spur 2 besteht aus rund

10 000 Einzelteilen aus Stahl.

Mit dem eben eröffneten Eisenbahnmuseum

Schwarzwald ist die größte

Spur 2 Sammlung der Welt in Schramberg

zu sehen. Herzstück der Sammlung

sind 900 handgefertigte Modelle.

Auf rund 750 Quadratmetern Fläche ist

eine Eisenbahnlandschaft in großer Spur

entstanden. Auf einer rund 400 Quadratmeter

großen Anlage können Besucher

zahlreiche Funktionen selbst auslösen

und die verschiedenen Züge steuern.

Info F8

Auto & Uhrenwelt Schramberg

Gewerbepark H.A.U. 78713 Schramberg

Telefon 07422/2 93 00

www.auto-und-uhrenwelt.de

Öffnungszeiten

01.11.-14.3.: Di-So 10-17 Uhr

15.3.-31.10.: Di-So 10-18 Uhr

Winter am Brandenkopf

� Ferienregion Brandenkopf

Mit fast 1000m Höhe ist der Brandenkopf

die höchste Erhebung des mittleren

Schwarzwaldes und gilt daher als relativ

schneesicher. Besonders beliebt sind hier

Schneeschuhtouren – ein Riesenspaß für

die ganze Familie! Spüren Sie den knirschenden

Schnee unter den Füßen, wenn

Sie rund um den

Brandenkopf

durch die verschneitenWälder

stapfen…

Ein ganz besonderes Erlebnis sind Masken

und Bräuche der alemannischen

Fasnet. In jedem Ort in der Region wird

nach alter Tradition bis in den Aschermittwoch

hinein gefeiert. Narros, Hexen,

Zwerge und noch einige andere sonderbare

Figuren treiben ihr Unwesen – ein

Ereignis, das auch »Fastnachts-Muffel«

in seinen Bann zieht…

Modellbahnparadies

für Jung und Alt

� Hardt. Eine der größten LGB-Modelleisenbahnanlagen

des Schwarzwaldes

ist in Hardt, der Höhengemeinde

zwischen St. Georgen und Schramberg,

zu besichtigen. Im kleinen, gemütlichen

Freizeitpark Hardt steht die 150 Quadratmeter

große Anlage und bringt große

und kleine Eisenbahn-Fans zum Staunen.

Info F8

Freizeitpark Hardt

Pfarrer-Langenbacher-Straße 22

78739 Hardt, Telefon 07422/37 25

www.freizeitpark-hardt.de

Unsere Urlaubstipps im Winter

����������������������������������

Brandenkopf

��������������������������������������bachtal��������������������������������nachtsmärkte

�����������������������������

�������������������������������

�������������������������������������

Werksverkauf

��������������������������������������������

Museen

Info D7

Ferienregion Brandenkopf

Hauptstr.19, 77736 Zell am Harmersbach

Telefon 07835/63 69 11, Fax 63 69 50

info@brandenkopf.com

www.brandenkopf.com


»VON ALLEN DAS SCHÖNSTE«

GENGENBACH

weltgrößtes Adventskalenderhaus

BEST OF-Kalender mit Motiven von

Otmar Alt, Marc Chagall, Tomi Ungerer bis

Jim Knopf und Räuber Hotzenplotz

Adventsmarkt täglich vom 30.11. – 23.12.12

Mo – Fr 15.00 – 20.00 Uhr, Sa/So 12.00 – 20.00 Uhr

Rahmenprogramm tägl. 17.00 Uhr, Sa/So ab 15.00 Uhr

Fensteröffnung täglich um 18.00 Uhr

Adventskalender vom 30.11.12 – 6.1.13 geöffnet

Info: Kultur- und Tourismus GmbH

Im Winzerhof · 77723 Gengenbach

Tel. 07803/930143 · Fax 930142

www.gengenbach.info

������ �������������� �������

Schwarzwald Gäste-Journal 19

������������������

���������������������������������������������������

��������������������������������������������������������

�������������������������������������������������

����������������������������������������������������

����������������������������������������������������

��������������������������������

������������

��������������

��������������������������

�������������

��������������������������������

�������������������������������

��������������������������

����������������������������������

�������������������������������������

����������������


20 Schwarzwald Gäste-Journal

Berühren, fühlen, spüren

Nur gucken und nichts

anfassen – besonders

für Kinder können

Museumsbesuche sehr

langweilig sein. Dass

es auch anders geht,

zeigen im Schwarzwald

mehrere Museen und

Ausstellungen.

Von Michael Gihr

Im Schwarzwälder Winter kann man

Skifahren, Snowboarden oder Wandern.

Aber auf Urlauber warten noch viel mehr

Erlebnisse – sogar unter Dach: Museen,

die zum eigenen Erfahren einladen. Wer

Schwarzwald

Urlaubs-Tipps

hat schon einmal selbst eine Brücke gebaut?

Oder den menschlichen Körper aus

Röntgenaufnahmen zusammengesetzt?

Nutzen Sie eine Pause von Schnee und

Kälte für erlebnisbunte Erfahrungen.

Klingendes Licht

Gut 1600 LEDs »spannen« viele Kilometer

Lichtschnüre durch den Raum, wirken

wie die Saiten eines Instruments. Jeder

kann sie zupfen, streichen, anschlagen

– und erzeugt so mit den anderen Besuchern

eine faszinierende Klangwolke.

Durch seine Berührungen verändert der

Besucher die Spannung der Licht-Saiten,

bringt seinen individuellen Sound in den

© Fidelis Fuchs/ZKM

Bis Anfang 2013 kann man in Karlsruhe

Lichtsaiten zum Schwingen

und Klingen bringen.

Was sich alles im

Wald versteckt,

kann unter anderem

im Infozentrum

Kaltenbronn

erforscht werden.

Raum und erzeugt neue Lichtwellen. Die

gemeinsamen Lichtklänge prägen im

Medienmuseum im ZKM Karlsruhe noch

bis Anfang 2013 die Ausstellung »resonate«.

Das Medienmuseum legt insgesamt

besonderen Wert auf die Interaktion

zwischen Mensch und Werk. Mehr unter

www.zkm.de und Telefon 0721/81 00-0.

Über diese Brücke

musst du gehen

Schiffe mittels eines Wasserantriebes zum

Fahren bringen, Brücken bauen und dann

darüber gehen oder mit Hilfe eines Lichtstrahls

seinen eigenen Schatten besser

kennen lernen. Das können die Besucher

der Experimenta in Freudenstadt erleben.

Unter dem Motto »Sehen – staunen

– verstehen« werden Phänomene des

Alltags und der Natur begreifbar. Infos

unter www.experimenta-freudenstadt.de

und Telefon 07441/89 29 23.

Im Hochmoor zuhause

Zwischen Gernsbach und Enzklösterle

wartet im Infozentrum Kaltenbronn eine

interaktive Ausstellung auf Westweg-

Wanderer und Naturfreunde. Zu entdecken

gibt es seltene Tiere und Pflanzen,

die nur noch in Hochmooren überleben

können. Wer den richtigen Hebel umlegt

oder einen Knopf drückt, bekommt

Informationen – oder auch schaurige

Märchen – zu hören. Beim interaktiven

Spiel können sich bis zu drei Teilnehmer

am Quizbildschirm messen. Mehr unter

www.infozentrum-kaltenbronn.de und

Telefon 07224/65 51 97.

Quasselstrippe mit Charme

Wie ist die Landschaft im Südschwarzwald

entstanden? Wie wirkt sich der

Klimawandel auf den Feldberg aus? Der

»Talking Ranger« im Haus der Natur am

Feldberg ist eine charmante Quasselstrippe.

Die Puppe antwortet auf Knopfdruck

mit so viel Witz und Charme, dass der

Werden Sie selbst aktiv

künstliche Ranger sogar für den Deutschen

Tourismuspreis nominiert ist. Auch

das neue »Virtuelle Geschichtsbuch« gibt

Antworten auf die Fragen der Besucher.

Weitere Informationen gibt es unter

www.naturpark-suedschwarzwald.de

und per Telefon unter der Rufnummer

07676/93 36 10.

Probeduschen, Vasen blasen oder den eigenen Schmuck designen:

Regentage können im Schwarzwald super sein.

Schmuckmuseum Pforzheim: Designer bis 14 Jahre

gesucht! Bei Workshops dürfen die Kinder ihren eigenen

Schmuck entwerfen (Foto)

www.schmuckmuseum-pforzheim.de

Telefon 07231/39 21 26.

Zeller Keramik: In Zell am Harmersbach können

Besucher ihre eigenen Vasen oder Tassen bemalen und

brennen. www.zeller-keramik.de, Telefon 07835/7 86 52.

Glashütte Wolfach: Wer kräftig pusten kann, ist in der Mundblashütte im Vorteil. In

Wolfach kann er seine eigene Glas-Vase blasen.

www.dorotheenhuette.info, Telefon 07834/8 39 80

World of Living: Am Bildschirm die Möbel verschieben und sich dann im virtuellen

Raum bewegen. Bei Weberhaus in Rheinau am Oberrhein können Besucher durch

Häuser gehen, die noch gar nicht existieren.

www.weberhaus.de, Telefon 07853/8 36 68

Design Center Duravit: Sie wollen Ihr Bad neu gestalten? In Hornberg können Sie

in verschiedenen Bädern erst mal gratis Probebaden.

www.duravit.de, Telefon 07833/7 01 14

Hans Grohe Aquademie: Pack die Badehose ein. In der »Showerwold« in Schiltach

kann man eine Stunde lang gratis Brausen testen.

www.hansgrohe.de, Telefon 07836/51 32 72.

Le Vaisseau, Straßburg: Kleine und große Tüftler können beim Ausflug ins Elsass

ein Iglu planen oder sich in Mülltrennung versuchen.

www.levaisseau.com, Telefon 0033 388 44 65 65.

© Infozentrum Kaltenbronn


Schwarzwald Gäste-Journal 21

Das sind 2000 Jahre Geschichte...

Rottweil – die älteste Stadt Baden-Württembergs….

- liegt malerisch am Oberen Neckar zwischen

Schwarzwald und Schwäbischer Alb

- besticht durch einzigartige Funde aus der Römerzeit

- fasziniert mit seinem mittelalterlichen Stadtbild

- gilt als Hochburg der Schwäbisch-Alemannischen Fastnacht

- bietet mit seinen Festivals und Museen

kulturellen Hochgenuss

- besitzt die längste Röhrenrutsche Süddeutschlands

im Sole- und Erlebnisbad „Aquasol“

WEIHNACHTSMARKT

06. – 16. DEZEMBER

Tourist-Information

Hauptstrasse 21

78628 Rottweil

Telefon 0741/494-280

www.Rottweil.de

Entspannung

Entspannung p g

im Schwarzwald

im Schwarzwald

mar.de | www.solemar.de | www.s

rzwald-Sa

Schwarzwald-

Sauna

s-Meer-Sal

Totes-Meer-Salzgrotte

Therme

Therme

ess-VitalC

Wellness VitalCenter

C

Huberstraße 8

78073 Bad Dürrheim

Tel.: 0 77 26 / 66 62 92


22 Schwarzwald Gäste-Journal

Sportliche Winterfreuden

Von Familienabfahrten

über Buckelpisten bis

zu Weltcuphängen –

auch für alpine

Wintersportler hält der

Schwarzwald einige

Herausforderungen

parat.

Von Sven Däschner

Deutschlands höchstes Mittelgebirge

hat für Pisten-Enthusiasten ebenso wie

für weniger geübte Skiläufer spannende

Herausforderungen zu bieten: Über

170 Skilifte erschließen Abfahrten jeder

Couleur.

Familien mit Skinachwuchs sowie

weniger geübte Ski- und Snowboardfahrer

finden an den Hängen des nördlichen

Schwarzwaldes ideale Bedingungen.

Die eher familiären Skigebiete entlang

der Schwarzwaldhochstraße stehen

Schwarzwald

Urlaubs-Tipps

für Wintersportvergnügen auf weniger

steilen Hängen. Die Pisten sind meist

leicht bis mittelschwer. An den meisten

ermöglichen Schlepplifte den bequemen

Aufstieg.

An Mehliskopf (1008 m), Hochkopf

(1039 m), Seibelseckle (958 m),

Ruhestein (915 m), Zuflucht (970 m) und

Kniebis (960 m) sowie in Baiersbronn

und Freudenstadt können Skifahrer und

Blauer Himmel

und Pulverschnee

– Vollblut-Wintersportler

machen

bei dieser Kombination

gerne

Freudensprünge.

Snowboarder ihrer Leidenschaft frönen.

Je ein bis vier meist kürzere Schlepplifte

bringen die Wintersportler zum Startpunkt.

In diversen Snow- und Funparks

beeindrucken Wintersportler die Zuschauer

mit ihren famosen Sprüngen.

Im nördlichen Schwarzwald liegt der

Parkplatz zumeist direkt an der Talstation.

Die meisten Pisten und Loipen sind

auch mit Bussen zu erreichen. Für Pisten-

Enthusiasten die am Tag andere Pläne

haben, sind viele Lifte mit Flutlichtanlagen

ausgerüstet, so dass einer Abfahrt

am Abend nichts entgegen steht.

Etwas höher hinauf geht es im

südlichen Schwarzwald. Die kleinen

bis mittel großen Skigebiete hier stellen

selbst für geübte Skifahrer und Boarder

eine echte Alternative zu den Alpen dar.

Besonders die Pisten rund um den Feldberg

(1493 m) bieten Herausforderungen

für anspruchsvolle und geübte Fahrer.

Aber auch am Belchen (1414 m) und

am Kandel (1241 m) sowie in Bernau, in

Todtnau, Hinterzarten und Wieden gibt es

Abfahrten, die Können erfordern.

Rund um den Feldberg gruppiert sich

das größte zusammenhängende Skige-

Ob Lifte, Sesselbahnen, Langlaufloipen oder Schneeschuhrouten und Winterwanderwege: Von Norden bis Süden

verfügt der Schwarzwald über eine leistungsstarke Infrastruktur für Wintersportler.

© Achim Mende/STG

© TI Schluchsee

biet der deutschen Mittelgebirge. 14 Lifte

– darunter vier Sesselbahnen – erschließen

16 Abfahrten in allen Schwierigkeitsstufen.

Während es an den Seebuck-Liften

eher gemütlich den Berg hinab geht,

besticht die Fahler Seite mit zwei roten

und drei schwarzen Abfahrten.

Geübte Skifahrer wagen sich in die

Buckelpiste am »Fahler Loch« und auf die

steile Piste am »Ahornbühl« oder zeichnen

auf den Spuren der Profis ihre Kurven

in den Schnee der Weltcupabfahrt. Dort

ist das legendäre Kanonenrohr selbst für

Könner eine echte Herausforderung. Die

Pisten sind zwar nicht so lang wie in

den Alpen, doch ihr Gefälle kann es mit

ihnen aufnehmen. Wer gerne springt und

»grindet«, der kommt im Funpark am

Seebuck voll auf seine Kosten.

Weniger Trubel gibt es am Belchen und

am Wiedener Eck. Dafür locken hier variantenreiche

Abfahrten und wunderbare

Winterlandschaften.

Familien und Anfänger freuen sich

über die familiären Skigebiete am

Schauinsland, am Notschrei, am Kandel,

in Todtnau-Muggenbrunn, in Todtnauberg

und in Bernau. Am Schauinsland und in

Todtnauberg verlängert an bestimmten

Abenden Flutlicht das Vergnügen.

Daneben gibt es zwischen Pforzheim

im Norden und Basel im Süden noch

gut 40 weitere kleine Pisten. Und wem

die rasante Fahrt auf einem oder zwei

Brettern nicht zusagt, der genießt die

Winterwunderwelt auf gut 2000 Loipenkilometern

oder stapft auf unzähligen

Winterwanderwegen durch den Schnee.


Skilifte im Schwarzwald

Schwarzwald Gäste-Journal 23

Saison und Höhenmeter

Skilift Touristinfo Öffnungszeiten Pistenlänge Preise Besonderheiten

Schwarzwald Nord:

Ski- und Funpark 72270 Baiersbronn je nach Schneelage Höhenmeter: sehr günstige großer Funpark für Freerider,

Zuflucht/ Ahornweg 36 Dezember – März 970 m Zeit- und Kinderkarten großer Kinderpark,

Schwarzwald- Tel. 07804 514, Fax 07442 121878 Mo. – Fr. 13.00 – 22.00 Uhr Pistenlänge: siehe www.skilift-zuflucht.de Schneetelefon:

hochstraße klaus-erich@gmx.de Sa./So./in den Ferien 400 m 07442 121189

www.skilift-zuflucht.de 9.00 – 22.00 Uhr

Talblick-Skilift 72270 Baiersbronn-Mitteltal Dezember – März Höhenmeter: Erwachsene 6,50 € – 15 € Schneetelefon:

Zum Bruderhof 29 bei ausreichender Schneelage 600 m Kinder 5,50 € – 12 € 07442 2012,

Tel. 07442 2725 od. 6188, Fax 5273 9.00 – 22.00 Uhr Pistenlänge: Flutlicht

erichschmelzle@t-online.de 360 m

www.skilift-talblick.de

Skilift Skilift Ruhestein November – März Höhenmeter: Tageskarte Skiverleih direkt

Ruhestein 72270 Baierbronn-Obertal 9.00 – 22.00 Uhr 940 – 1.050 m Erw. 18 €, Kinder 15 € an der Talstation,

Tel. 07449 91054 od. 91055 Pistenlänge: Flutlichtkarte 17.30 – 22.00 Uhr Skibar direkt an der Piste

sepptrayer@gmx.de 550 m Erw. 11 €, Kinder 9 €

www.skilift-ruhestein.de

Unterstmatt 1 + 2 77815 Bühl-Unterstmatt bei ausreichender Schneelage Höhenmeter: Tageskarte I (9 – 18 Uhr): Aktuelle Schneeinfo: 07226 296,

Hochkopf Skiliftbetriebe Unterstmatt Fam. Fahrner durchgehend 9.00 – 22.00 Uhr 980 – 1.100 m 2-Stunden-Karte: Erw. 8,50 €, Ki. 7 € Schneebar direkt am Hang

Ochsenstall Tel. 07226 91990, Fax 07449 920555 Pistenlänge: Skiarena Tageskarte 9 – 18 Uhr

heiko.fahrner@schliffkopf.de 400 – 550 m an allen Skiliften, zu den entspr.

www.skilift-unterstmatt.de Öffnungszeiten Preis 22 €

Skizentrum 75337 Enzklösterle Dezember – März Höhenmeter: Tageskarte 9.00 – 18.00 Uhr: Kiosk und Aufwärmraum,

Hirschkopflifte Hirschtal bei ausreichend Schnee 200 m Erw. 20 €, Kinder bis 12. J. 15 € technische Zubeschneiung,

Enzklösterle Skilift Tel. + Fax 07085 1414 9.00 – 22.00 Uhr Pistenlänge: Flutlicht 17.30 – 22.00 Uhr: Schneetelefon täglich 07085 7621,

kontakt@skizentrum-enzkloesterle.de 1.200 m Erw. u. Kinder 11 € www.skizentrum-enzkloesterle.de

www.skizentrum-enzkloesterle.de

Mehliskopf Forbach, Bühlertal, Bühl je nach Schneelage Höhenmeter: Erwachsene 9,00 € bis 39,00 € tägl. Flutl. bis 22 Uhr, Ski-Schule/-Ver-

2 x 900 m Hessenwies-Forbach bzw. Sand-Bühl von Anfang/Mitte Dezember 800 – 1.000 m / Schüler 8,00 € bis 35,00 € leih vor Ort (07226 1333), Bobbahn bei

1 x 450 m An der Schwarzwaldhochstraße bis Anfang/Mitte März 800 – 900 m Kinder 5,50 € bis 14,00 € Skibetrieb von 10 – 17 Uhr geöffnet,

1 x 400 m Tel. 07226 1300, Fax 920871 täglich von 9 – 22 Uhr (s. tägl. Pistenlänge: Gastronomie vor Ort, Kiosk auf dem

1 x Seil-Lift 80 m mail@mehliskopf.de, www.mehliskopf.de aktuell auf www.mehliskopf.de) 900 / 450 m Ski-Hang, ab -2°C techn. Beschneiung

Skilift 76596 Forbach-Hundsbach Winter 2012/2013 Höhenmeter: Tageskarte geeignet für Anfänger

Hundsbach Am Skihang 3 Samstag + Sonntag 700 m Kinder: 9 € und Skikurse

Tel. 07222 409143, Fax 409146 9.00 – 17.00 Uhr Schlepperlänge: Erwachsene: 13 €

martinamack@skiclub-bischweier.de für Gruppen oder nach 400 m

www.skiclub-bischweier.de vorheriger Absprache

Stokinger, Wintersport-Stokinger e.V. Dezember – März Höhenunterschied: 2 Std. Karte: 4,50 € – 7 € weitere Infos:

Freudenstadt- 72250 Freudenstadt je nach Schneelage 170 m 4 Std. Karte: 7 € – 10 € www.Wintersport-Stokinger.de

Lauterbad Schneetelefon AB Mo. – Fr. 14.00 – 21.00 Uhr Pistenlänge: Tageskarte: 10 € – 15 € Flutlicht, Bewirtung,

07441 572742 Sa., So. 10.00 – 21.00 Uhr 700 m großer Fun-Park

Lifttelefon 07441 572743

Skilifte 76593 Gernsbach, Igelbachstr. 11 Winter 2012/2013 Höhenmeter: siehe Schneetelefon: 07224 2921

Kaltenbronn Tel. 07224 64444 Mo. – Sa. 9.00 – 22.00 Uhr 850 – 950 m www.kaltenbronn.de Schnee- + Wetterbericht

I + II www.gernsbach.de So. 9.00 – 18.00 Uhr Pistenlänge: www.kaltenbronn.de

www.infozentrum-kaltenbronn.de 500 m

Eulenloch 75328 Schömberg, Lindenstr. 7 bei guten Schneebedingungen Höhenmeter: Tagesk. Erw. 15 € / Ki. bis 14 J. 10 € Schneetelefon 07084 920418,

Tel. 07084 14444, Fax 14445 Mo. – Fr. 18.30 – 22 Uhr 620 m 10er-K. Erw. 10 € / Ki. bis 14 J. 7 € www.eulenloch.de,

touristik@schoemberg.de Sa. 10 – 17.00 u. 18.30 – 22 Uhr Pistenlänge: 30er-K. Erw. 20 € / Ki. bis 14 J. 14 € in den Schulferien

www.schoemberg.de So. + Feiertage 10 – 17.30 Uhr 400 m Flutlichtkarte 10 € ab 14.00 Uhr Skiliftbetrieb

Skilifte Schwarzwaldhochstraße B500 je nach Schneelage Höhenmeter: Tageskarte: Erw. 17 € Flutlicht, techn. Beschneiung,

Vogelskopf zwischen Ruhestein und Schliffkopf Mo. – Fr. 13.00 – 22.00 Uhr 1000 m Kinder (5 – 14 J.) 14 € Babylift, zünftige Skihütte,

Tel. 07442 121189 Sa., So., Feiertage und Pistenlänge: Halbtageskarte gebührenfreie Parkplätze

vogelskopf@gmx.net in den Ferien 9.00 – 22.00 Uhr 600 m schwierig 9.00 – 13.00 Uhr:

www.vogelskopf.de 850 m leicht Erw. 10 € / Kinder 8 €

Seibelseckle 77889 Seebach, Alte Ruhesteinstr. 5 Dezember – März Höhenmeter: Verbundtageskarte Skiverleih, Aprésskibar,

Tel. 07842 996762 oder 991071 täglich 9.00 – 22.00 Uhr 930 – 1050 m Erw. 20 € / Kinder 17 € täglich Flutlicht,

mk_huber@gmx.de Pistenlänge: günstige Familien-, Beschneiungsanlage,

www.seibelseckle.de 500 m Senioren- und Kinderkarten Schneetelefon: 07842 2103


24 Schwarzwald Gäste-Journal

Skilifte im Schwarzwald

Saison und Höhenmeter

Skilift Touristinfo Öffnungszeiten Pistenlänge Preise Besonderheiten

Schwarzwald Nord:

Seibelseckle, 77889 Seebach Dezember – März Höhenmeter: auf Anfrage, Skikurse, Skiverleih +

Ruhestein, Ruhesteinstr. 21 je nach Schneelage 1.000 – 1.070 m günstige Familien- Aprés-Ski direkt am Lift,

Darmstädter Tel. 07842 9483-20, Fax 9483-99 täglich 9.00 – 22.00 Uhr Pistenlänge: und Verbundkarten Beschneiungsanlage am Seibelseckle.

Hütte tourist-info@seebach.de 360 – 650 m Schneetelefon Tourist-Info:

www.seebach.de 07842 9483-40

Skilifte 72226 Simmersfeld Dezember – März Höhenmeter: Tageskarte, Halbtageskarte, täglich Flutlicht bis 22 Uhr Lift 3,

Simmersfeld Schnee- und Loipentelefon Mo. – Fr. 13.00 – 22.00 Uhr 750 – 800 m Flutlicht- + Punktekarte: Tel. 07484 447,

3 Lifte Tel. 07484 932029 Sa., So., Feiert. und in den 3 Lifte Erw. 7 € – 14,50 € Fax 07232 809240,

info@simmersfeld.de Schulferien 9.00 – 22.00 Uhr Pistenlänge: Kinder 6,50 € – 13 € www.skilifte-simmersfeld.de,

www.simmersfeld.de Flutlicht tägl. 17.30 – 22.00 Uhr 230 / 250 / 550 m Ski Imbiss siehe Homepage

Schwarzwald Mitte:

Skilift 78136 Schonach, Hauptstraße 6 Dez. – März (bei entspr. Schneel.) Höhenmeter: Tageskarte: Erw. 15 €, Kinder 10 €. Skibox mit Ski- und Rodelverleih,

Winterberg Tel. 07722 964810, Fax 2548 Mo. – Fr. 13 – 17 Uhr 900 – 1.000 m Mit Ferienland-KONUS-Karte frei! Josenalm (Kioskbetrieb),

info@dasferienland.de Sa., So. 10 – 17 Uhr Pistenlänge: Saisonkarten: Ki. 67 €, Jug. 105 €, DSV-Ski-Schule mit Skikindergarten,

www.dasferienland.de in den Ferien tägl. 10 – 17 Uhr 350 m Erw. 150 €, Familien 260 € Schneetelefon: 07722 964810 oder

Flutlicht: Mi., Fr., Sa. 18 – 21 Uhr www.dasferienland.de/lifte.asp

Skilift 78136 Schonach, Hauptstraße 6 Dez. – März (bei entspr. Schneel.) Höhenmeter: Tageskarte: Erw. 15 €, Kinder 10 €. Kioskbetrieb,

Rohrhardsberg Tel. 07722 964810, Fax 2548 Mi. + Fr. 13 – 17 Uhr 945 – 1.100 m Mit Ferienland-KONUS-Karte frei! Schneetelefon: 07722 964810 oder

info@dasferienland.de Sa., So. 9 – 17 Uhr Pistenlänge: Saisonkarten: Ki. 67 €, Jug. 105 €, www.dasferienland.de/lifte.asp

www.dasferienland.de in den Ferien tägl. 9 – 17 Uhr 750 m Erw. 150 €, Familien 260 €

Dobel-Skilift 78141 Schönwald Dez. – März (bei entspr. Schneel.) Höhenmeter: Tageskarte: Erw. 15 €, Kinder 10 €. Snowboard-Halfpipe, Fun-Park,

Franz-Schubert-Straße 3 Mo. – Fr. 13 – 17 Uhr 991 – 1.045 m Mit Ferienland-KONUS-Karte frei! Ski-Schule, Kioskbetrieb.

Tel. 07722 860831, Fax 860834 Sa., So. 10 – 17 Uhr Pistenlänge: Saisonkarten: Ki. 67 €, Jug. 105 €, Schneetelefon: 07722 860831 oder

info@dasferienland.de in den Ferien tägl. 10 – 17 Uhr 408 m Erw. 150 €, Familien 260 € www.dasferienland.de/lifte.asp

www.dasferienland.de Flutl.: Mi., Fr. u. Sa. 19 – 22 Uhr

Remsbachlift 78144 Schramberg-Tennenbronn Dez. – März, nach Schneelage Höhenmeter: Tageskarte: Kinder- und Anfängerlift

Hauptstr. 23, Tel. 07729 926028 14.00 – 16.30 Uhr 750 m Erwachsene 4 €, Schüler 3 €

info@schramberg.de Wochenende u. Schulferien Pistenlänge: Halbtageskarte

www.schramberg.de auch 9.30 – 12.00 Uhr 175 m Erwachsene 3 €, Schüler 2 €

Kesselberg 78112 St. Georgen-Oberkirnach Dezember – März Höhenunterschied: Tageskarte: DSV-Skischule mit Kinderlift und

Kesselbergweg 14 Mo. – Fr. 13.30 – 21.30 Uhr 77 m Kinder 10 €, Erwachsene 14 € Skiverleih, Flutlicht Montag – Freitag,

Tel. 07724 7326 Sa., So., und Feiertage Pistenlänge: Kinder 25 Punkte: 8 € neue Skihütte,

haashartmut@t-online.de 9.30 – 18.00 Uhr 300 – 500 m Erwachsene 30 Punkte: 11 € www.kesselberg.de,

www.kesselberg.de 07724 7326

Kandelblicklift 78147 Vöhrenbach, Friedrichstr. 8 bei ausr. Schneeverhältnissen Höhenmeter: Tagesk. (Sa. + So.), Nachm. (3 Std.) Schneetelefon: 0172 7402875,

Tel. 07727 501-115, Fax 501-119 werkt. 14 – 17 Uhr, Mo. Ruhetag 850 m Erw. 15 €, 10 €, Jugendl. 10 €, 7 € Kinder unter 7 und Omas und

info@voehrenbach.de Sa./So./Feiert. u. an schulfreien Pistenlänge: 2 Std. Karte, Flutlichtkarte (Mi. + Fr.) Opas über 70 sind frei,

www.voehrenbach.de Tagen 10 – 17 Uhr 600 + 700 m Erw. 8 €, 10 €, Jugendl. 5 €, 8 € Jugendliche gelten bis 18 Jahre

www.kandelblick-lift.de Mi. + Fr. Flutlicht 18 – 22 Uhr Saisonk. Erw. 150 €, Jugendl. 100 €

Skilift 78147 Vöhrenbach, Friedrichstr. 8 bei ausreichenden Höhenmeter: Tageskarte: Schneetelefon: 07723 2145,

Kalte Herberge Tel. 07727 501-115, Fax 501-119 Schneeverhältnissen 1.030 m Erwachsene 14 €, Kinder 11 € gut geeignet für Anfänger,

(Ortsteil Urach) info@voehrenbach.de werktags 13 – 17 Uhr Pistenlänge: Halbtageskarte: Kids-Fun-Strecke

www.voehrenbach.de Sa./So./Feiert. u. an schulfreien 400 + 450 m Erwachsene 10 €, Kinder 8 €

Tagen 9.30 – 17 Uhr

Sägenhoflift 78147 Vöhrenbach, Friedrichstr. 8 bei ausr. Schneeverhältnissen Höhenmeter: Tagesk., Flutlichtk., 10-er K., 30-er K. Ski-Cross-Hügel

(Ortsteil Urach) Tel. 07727 501-115, Fax 501-119 werktags 13.30 – 17 Uhr 940 m Erwachsene 15 €, 9 €, 9 €, 16 € nur mit Helm zu befahren

info@voehrenbach.de Mo./Di. geschl., Sa./So./Feiert. Pistenlänge: Schüler 13 €, 8 €, 7 €, 15 €

www.voehrenbach.de u. an schulfr. Tagen 9 – 17 Uhr, 600 m Kinder bis 15 J. 10 €, 6 €, 6 €, 11 €

www.skilift-saegenhof.de Mi. + Fr. Flutl. 18.30 – 21.30 Uhr

Schwarzwald Süd:

Skilifte 79872 Bernau im Schwarzwald Dezember – März Höhenm.: 910 – 975 / laut Aushang Flutlicht, Beschneiung,

Spitzenberg Innerlehen, Rathausstraße 18 täglich 9.30 – 17.00 Uhr 930 – 1.060 / Familien-Skilifte.

Knöpfle Tel. 07675 160030, Fax 160090 942 – 1.060 m Gratis Skifahren mit der

Pistenlänge: Inklusiv-Gästekarte, ab 2 ÜN!

475 / 530 / 430 m

Liftverbund 79868 Feldberg, Kirchgasse 1 ab 1. Dezember Höhenmeter: Tageskarte Erw.: 29,00 €, großer Snowpark

Feldberg Tel. 07676 9409110, Fax 07676 9409111 täglich 9.00 – 16.30 Uhr 950 – 1450 m Jugendl. Jahrg. 94 – 96: 23,00 € mit Chillarea

info@liftverbund-feldberg.de Pistenlänge: Kinder bis Jahrg. 97: 16,00 €

www.liftverbund-feldberg.de gesamt 55 km auch Mehrtageskarte erhältlich


Skilifte im Schwarzwald

Schwarzwald Gäste-Journal 25

Saison und Höhenmeter

Skilift Touristinfo Öffnungszeiten Pistenlänge Preise Besonderheiten

Schwarzwald Süd:

Bergbrunnenlift 79650 Gersbach Winter 2012/2013 Höhenmeter: Kinder von 6,50 – 9,50 € Flutlicht Mittwoch und Freitag

Gersbach Wehratalstraße Mo. – Fr. 13.00 – 17.00 Uhr 800 – 950 m Erwachsene von 8,50 – 15,00 € von 19.00 – 22.00 Uhr,

Tel. 07620 267 Sa., So., 10.00 – 17.00 Uhr Pistenlänge: Imbissstube direkt an der Talstation

www.bergbrunnenlift-gersbach.de 700 m

Rothaus Rothauser Land Mitte Dezember – Mitte März Höhenmeter: Tageskarte: Erw. 11 € Schneetelefon 07748 52060,

79865 Grafenhausen, Schulstr. 1 je nach Schneelage 900 m Kinder (bis 16 J.) 8 € Rodelbahn- und Loipennähe,

Tel. 07748 52041, Fax 52042 Mo. – Fr. 14 – 16.30 Uhr Pistenlänge: Halbtageskarte: Erw. 8 €, Kioskbetrieb

info@grafenhausen.de Sa., So., Ferien 10 – 16.30 Uhr 520 m Kinder (bis 16 J.) 5 €, Ermäßigung

www.rothauserland.de mit Schwarzwald Gästekarte

Skilift 79837 Häusern, St.-Fridolin-Str. 5 Winter 2012/2013 Höhenmeter: Erwachsene Einzelkarte: 1 €, mit Gästekarte (KONUS) gratis,

Oberlehen Tel. 07652 12068560, Fax 07672 931490 Mi., Fr., Sa., So. 900 m 10er Karte: 5 €, Tageskarte: 7 € Flutlicht: Sa. 18.30 – 21.00 Uhr

haeusern@hochschwarzwald.de 13.00 – 17.00 Uhr Pistenlänge: Kinder Einzelkarte: 1 €,

www.hochschwarzwald.de 300 m 10er Karte: 3 €, Tageskarte: 4 €

3 Skilifte Skizentrum Thoma Dezember – März Höhenmeter: Tageskarte Flutlicht alle Abfahrten

Windeckkopf 79856 Hinterzarten 9.00 – 16.30 Uhr 200 / 75 / 65 m Erw. 19 €, Jugend 17 €, Kinder 12 € von 4 km beleuchtet

Familienlift Tel. 07652 5163 Flutlicht Mo. – Sa. Pistenlänge: Flutlicht-Preise

Thomalift www.skizentrum-thoma.de 18.00 – 22.00 Uhr 4 km Erw. 13 €, Kinder 8 €

Skilift 79862 Höchenschwand je nach Schneelage Höhenmeter: Einzelfahrt 1 € besonders für Anfänger geeignet

»Im Lehen« Dr.-Rudolf-Eberle-Str. 3 Mo. – Fr. 13.00 – 17.00 Uhr 30 m 10er Karte Kinder 3 €, Erw. 5 €

Tel. 07672 4818-0, Fax 4818-10 Sa. u. So. 10.00 – 17.00 Uhr Pistenlänge: Tageskarte Kinder 6 € (mit Gästek. 4 €)

info@hoechenschwand.de 300 m Tageskarte Erw. 8 € (mit Gästek. 6 €)

www.hoechenschwand.de Saisonkarte Kinder u. Schüler 30 €

Stollenbach 79254 Oberried-Zastler Dezember – April Höhenmeter: 2 Stunden Erw. 12 € Kinder- + Anfängerlift,

3 Liftanlagen Stollenbachstraße 10 9.00 – 17.00 Uhr 1100 – 1300 m 2 Stunden Kind 6 € Berggasthaus am Lift

Tel. 07661 4268 Pistenlänge: 4 Stunden Erw. 15 €

info@skilifte-stollenbach.de gesamt 4 km 4 Stunden Kind 8 €

www.skilifte-stollenbach.de

Ski Arena Stadt St. Blasien – Skiliftbetriebe Dezember – März Höhenmeter: Tageskarte Erwachsene: 23 € Schneetelefon: 07672 414-25,

Spießhorn in 79837 St. Blasien, Am Kurgarten 11 täglich 8.45 – 16.30 Uhr 850 – 1350 m Kinder bis Jahrg. 97: 11,50 € Schwinbachtalstation bewirtet

Menzenschwand Tel. 07672 41423, Fax 4147523 Pistenlänge: Jugendl. Jahrg. 94 – 96: 17 €

guenter.kleiser@stblasien.de ca. 700 m Günstige Familienkarte 1 Tag: 50 €

(4 Pers., 2 Erw./2 Ki. o. 1 Erw./3 Ki.)

Skilift Fischbach 79859 Schluchsee-Fischbach Dezember – März Höhenunterschied: Jahreskarte + freie Fahrt am Kinderlift,

Talmattenweg täglich 9.00 – 17.00 Uhr 120 m Familienkarte Liftverbund Skischule am Lift

Tel. 07656 98940, Fax 1278 Mittwoch, Freitag, Samstag Pistenlänge: 6 – 25 €

ab 17.30 Flutlicht 540 m

Ahorn-Skilift Förderverein Skilift Schwärzenbach Winter 2012/2013 Höhenunterschied: Tageskarte Der Skilift ist Bestandteil des Winter-

Schwärzenbach, 79822 Titisee-Neustadt werktags 13.00 – 17.00 Uhr 40 m Erw. 10 € , Kinder 6 € sportangebots Schwärzenbach mit

Hochschwarzwald Schwärzenbach 17 samstags, sonntags und Schleppliftlänge: Halbtageskarte unmittelbar sich anschließendem

Tel. 07657 1823 während der Schulferien 240 m Erw. 6 €, Kinder 3 € Loipennetz, Rodelbahnen und

10 – 17 Uhr schneegebahnten Wanderwegen

Kirchberg 79682 Todtmoos, Wehratalstr. 19 Dezember – März Höhenmeter: Tageskarte: Erw. 19 €, Kinder 12 € Skilift Kirchberg Flutlicht

Hochkopf I Tel. 07674 9060-0, Fax 9060-25 je nach Schneelage 900 / 950 / 1000 m 10er Fahrten Block: Mi. u. Fr. 19 – 22 Uhr.

Hochkopf II info@todtmoos.net 10.00 – 17.00 Uhr Pistenlänge: Erw. 13 €, Kinder 10€ Schneetelefon: 07674 9060-24.

Herrenschwand www.todtmoos.de 600 / 600 / 500 / 800 m 20er Fahrten Block: Mit der Todtmooser Inklusiv-Gästekarte

Erw. 22 €, Kinder 15 € ist die Tageskarte kostenlos

Skizentrum 79674 Todtnau-Muggenbrunn 1. Dezember – 31. März Höhenmeter: Vormittag 8 € / 16,50 € Im Liftverbund Feldberg, Hochschwarz-

Muggenbrunn Franzosenbergstraße 10 täglich 9.00 – 17.00 Uhr 980 – 1250 m Nachmittag 10 € / 19 € waldcard Schwarzwaldskipass gültig.

(7 Skilifte) Tel. 07671 1635 bei Flutlicht Mi./Fr./Sa. Pistenlänge: Tag 13 € / 24,50 € Abwechslungsreiches sonniges Famili-

www.skizentrum-muggenbrunn.de 9.00 – 21.30 Uhr (Skilift Wasen) ca. 6,5 km Abend 7,50 € / 13,50 € enskigebiet mit Alpenpanorama. Techn.

Beschneiung, 2 Webcams, Facebook

Skilift Skiclub Ewattingen je nach Schneelage Höhenmeter: Tageskarte, Halbtageskarte, Flutlicht 19.00 – 22.00 Uhr,

auf Sandern 79879 Wutach Mo., Mi., Fr. 14.00 – 16.30 Uhr, 730 – 780 m Flutlichtkarte: Schneetelefon: 07709 922723

Tel. 07709 922723 (Schneetelefon) 19.00 – 22.00 Uhr Flutlicht Pistenlänge: Erwachsene 4,50 – 8,50 €

www.skiclub-ewattingen.de Sa. 13.00 – 16.30 Uhr 250 m Kinder 3,00 – 6,00 €

So. 10.00 – 16.30 Uhr


28 Schwarzwald Gäste-Journal

Radon Revital Bad

St. Blasien-Menzenschwand

� St. Blasien-Menzenschwand

In Menzenschwand steht unseren Gästen

im stilvollen Ambiente des Radon Revital

Bades ein Bewegungsbecken mit 240

Quadratmeter Wasserfläche zur Verfügung.

Im 34 Grad

warmen Wasser

oder in einer der

drei Saunakabinen

lässt es sich besonders

gut entspannen.

Ein Ruheraum und ein Kaminzimmer

runden die Entspannungsmöglichkeiten

im Saunabereich ab, Freiluft freaks können

sich bei jeder Witterung im wunderschönen

Saunagarten tummeln. Das Therapiezentrum

bietet eine große Palette

an Therapie- und Wohlfühlangeboten

wie zum Beispiel Krankengymnastik

oder Aromamassagen. Die Besonderheit

des Bades ist die in Süddeutschland ein-

Liftverbund Feldberg

zigartige Radontherapie, welche nach

ärztlicher Verordnung in Wannenbädern

erfolgt und insbesondere zur Behandlung

von Krankheiten des rheumatischen

Formenkreises geeignet ist.

Der Dom und das ehemalige Benediktinerkloster

prägen St. Blasien. Das gemütliche

Schwarzwaldstädtchen lädt

zum Bummeln ein. Wandern Sie auf

Winterwanderwegen durch verschneite

Wälder oder die romantisch-zerklüftete

Alb-Schlucht bei Sonnenschein.

Die einzigartige Skiarena »Spießhorn«

und der Feldberg warten mit Pisten der

unterschiedlichsten Grade auf den alpinen

Skifahrer, Snowboarder und Carver.

Für Langläufer erstreckt sich ein großes

Loipennetz durch die herrliche Landschaft

und die umgebenden Berge. Ein

besonderes Erlebnis ist eine Schneeschuh-Wanderung.

Totales Skivergnügen auf der

Sonnenterrasse im Hochschwarzwald

8 Skilifte, 3 Lifte in der »Skiarena Spießhorn«,

5 Lifte auf dem Feldberg. Bestens

prä parierte Skipisten und FIS-anerkannte

Skiabfahrten. 50 Kilometer Loipen, Skischule,

Schneeschuh wan de rungen.

Highlights

������������������������������������������������������������������������������������

dem Südwestdeutsche Kammerorchster

������������������������������������������������

Info D11/12

Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Tourist-Information St. Blasien-Menzen schwand, Am Kurgarten 1-3, 79837 St. Blasien

Telefon 07652/12 06 85 50, Fax 4 14 38 Schneetelefon 07672/4 14 25

www.st.blasien.de, tourist-informa tion@st.blasien-menzenschwand.de

Radon Revital Bad St. Blasien-Menzenschwand

Telefon 07675/92 91 04, www.radonrevitalbad.de



Wild auf Feldberg...

mein Revier

WINTER HIGHLIGHTS 2012/13

08.12.2012 Skiopening „Zäple on Snow“ Feldberg-Grafenmatt

23.12.2012 „Kids on Snow“ Feldberg-Seebuck

31.12. –

04.01.2013

SWR1 Gipfelradio Feldberg-Seebuck

29.01.2013 Schulen im Schnee Feldberg

08.02.2013 Hexen Contest Feldberg-Seebuck

09.02.2013 Gaudirennen Feldberg-Neuglashütten

09.02.2013 ChillandDistroy Feldberg-Seebuck

23.02.2013 Pyro Games on Snow Feldberg-Grafenmatt

09./10.03.2013 Rookie Tour Feldberg-Seebuck

09.03.2013 6. Ladies Day Feldberg

23.03.2013 Radio Regenbogen Schatzsuche Feldberg-Seebuck

06.04.2013 Feldberg Masters Feldberg

07.04.2013 Schneefinale Feldberg

Weitere Veranstaltungen unter www.liftverbund-feldberg.de, Änderungen vorbehalten

�����������������������������������������������������������

i ����������� ��������

��� ����� ���� �� � ������� �������� � ���� � �� ����� �� �� � ����������������������������

Skischulen im

Feldberg-Gebiet

Ski & Snowboardschule Thoma

Feldbergbahn, Konus-Bushaltestelle

79868 Feldberg

Telefon 07676/9 26 88

www.thoma-skischule.de

Schneesport Thoma Feldberg

ehem. Touristinfo Passhöhe

Feldberg-Ort / Grafenmatt

Telefon 07676/93 34 44

www.feldberg-skischule.de

Special-Academy

Testcenter/Depot Seebuck

79868 Feldberg

Telefon 07676/93 39 76

www.sportagentur-thoma.de

Schneesportschule

& Sporthaus Gfrörer

Winterhalterweg 4

79837 Menzenschwand

Telefon 07675/92 38 10

www.sport-gfroerer.de

� Shop, Service & Verleihcenter

(Bekleidung, Ski, Board, Rodel)

� Eigenes Kinderland mit

2 Kleinliften, 2 Förderbändern

„Zauberteppich“ und Kinder-

Skikarussell

� Saison 2012 & 2013 täglich

Ski- und Snowboardkurse

� Race-Academy mit Montana-

Top-Service und Testcenter,

Telefon: 07676-933976

� Nordic Center –

Langlauf-Kurse, Schneeschuhe,

Telefon: 07676-933976

Wintersportschule Thoma

79868 Feldberg/Schwarzwald

(Direkt vor der Feldbergbahn)

Telefon/Fax 07676-92688

info@thoma-skischule.de

Mehr Infos unter:

www.thoma-skischule.de

Bei Vorlage dieser Anzeige 10 % auf alle Verleihangebote!

Schwarzwald Gäste-Journal 29

Feuerzauber

und Gipfelschnee

Das wird ein Event wie

es der Schwarzwald

noch nicht gesehen

hat: Drei Pyro-Teams

setzen dem Feldberggipfel

am 23. Februar

eine Feuerwerkskrone

auf. Und Sie können

gratis dabei sein!

Die verschneite Winterlandschaft am

Feldberg wird zur Kulisse für ein neues

Highlight der Feuerwerkskunst: die »Pyro

Games on Snow«. Feuerwerker malen am

23. Februar mit über 50.000 atemberaubenden

Effekten farbensprühende Lichtbilder

an den Himmel. Raketen schicken

Schwarzwald

Urlaubs-Tipps

bunte Blüten in luftige Höhen, Lichtblitze

erhellen die Nacht, Feuertropfen rieseln

über den Himmel.

Ein weiteres Highlight ist die Show

»Apollo Art of Laser & Fire« von Laser-

Mitmachen und gewinnen

Mit Feuer spielt man nicht? Drei

Profis schon: Beim Duell der Feuerwerker

wird der Himmel über dem

Feldberg in allen Farben leuchten.

artist Jürgen Matkowitz. Farbenfrohe Laserstrahlen

durchbrechen die Dunkelheit

und tanzen im Takt der Musik über die

weiße Winterwelt.

Neben dem Licht- und Feuerwerksspektakel

stehen Unterhaltung und ein

familiengerechtes Abendprogramm im

Vordergrund. Livebands sorgen für Stimmung,

eine Cateringmeile für Stärkung.

Highlight für Familien: Es gibt spezielle

Familienkarten und Kinder bis einschließlich

12 Jahre haben sogar freien Eintritt

zum Stehplatzbereich. Tickets gibt es ab

14 Euro im Stehplatz und ab 24 Euro

im Sitzplatzbereich an allen bekannten

Vorverkaufsstellen, unter der Tickethotline

01805/57 00 70 (14ct/Min. aus dem

dt. Festnetz, Mobilfunk max. 42ct/min.)

sowie online auf www.pyrogames.de.

Leser des Gäste-Journals können für das Winter-Höhenfeuerwerk am 23. Februar am

Feldberg Freikarten gewinnen. Am 15. Dezember, 15. Januar und 15. Februar verlosen

wir jeweils 10 Mal zwei Freikarten. Wenn Sie gewinnen wollen, schicken Sie uns eine

ausreichend frankierte Ansichtskarte aus ihrem Schwarzwälder Urlaubsort. Einzige

Bedingung: Ihr Name und ihre Adresse daheim müssen deutlich lesbar sein.

Adressieren Sie die Karte an: Schwarzwald Tourismus GmbH,

- Pyro Games on Snow -, Habsburgerstraße 132, 79104 Freiburg

Teilnahmeberechtigt ist jeder über 18 Jahre. Eine Teilnahme über Gewinnspielagenturen oder sonstige Dritte ist

unzulässig. Die Eintrittskarten werden unter allen bis zum jeweiligen Stichtag eingegangenen Karten ausgelost.

Verspätet eingegangene Karten nehmen an der nächsten möglichen Verlosung teil.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Die Karten verlieren

ihre Gültigkeit bei wetterbedingter Absage der Pyro Games on Snow und bei Fällen höherer Gewalt. Ihre

personenbezogenen Daten werden gemäß Bundesdatenschutzgesetz nur für die im Zusammenhang mit dieser

Aktion erforderlichen Zwecke gespeichert.

Foto: Saul


30 Schwarzwald Gäste-Journal

Gastronomie im

Schwarzwald

Spaß & Action

auf 18 High-Tech Rutschen

im einzigartigen Wellenbad

im 25 m Sportbecken

mit mehr als 20 Attraktionen

Erholung & Entspannung

u nter 180 echten Palmen

im Dampfbad „Schwarzwald Nebel“

in der blauen Lagune mit zahlreichen Massagedüsen

an der einzigartigen Poolbar

in den exklusiven Mineral- und Lithiumbecken

auf den Liegen rund um die grüne Lagune (Außenbereich)

Genuss & wohltuende Momente

in einzigartig thematisierten Saunen

unter der Kristalldusche

auf dem Saunadachgarten „Schwarzwaldblick“

mit Abkühlung im Tauchbecken

an der einzigartigen Poolbar

Servicehotline: 00 8000 / 4444 – 333 (kostenfrei), Titisee-Neustadt an der B31 www.badeparadies-schwarzwald.de


hochattraktiv

Schwarzwald Gäste-Journal 31

Zum Kuckuck!

Freie Fahrt auf allen Pisten und Loipen.

Rasante Abfahrten, stimmungsvoller Hüttenzauber:

Wenn Sie mit der Hochschwarzwald Card auf die Piste gehen, ist der

Skipass für den Liftverbund Feldberg und viele weiteren Lifte im Hochschwarzwald

geschenkt! Auch die Langlaufausrüstung erhalten Sie gratis!

Die Karte gibt’s ab 2 Übernachtungen bei über 260 teilnehmenden Gastgebern.

Mehr unter: www.hochschwarzwald.de/card

Freie Fahrt, freier Eintritt.

Kein Kleingedrucktes, kein Scherz:

Mit der Hochschwarzwald Card

können Sie über 60 tolle Freizeitangebote

in der Region kostenlos

nutzen. Vom Skipass am Feldberg

über das Badeparadies, die Hallenbäder

und Museen - überall

gilt: Freie Fahrt, freier Eintritt.

Auch die Karte selbst kostet

keinen Cent! Sie bekommen sie

kostenlos bei Ihrem teilnehmenden

Gastgeber –

im Sommer wie im Winter!

innnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn der RRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaavvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvennnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaassssssssssssssssssssssccccccccccccccccccccccchluuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuucht

07.–09.12. 14.–16.12. 21.–23.12.

������������������������������������������

Nutzen Sie die kostenlosen Parkplätze in Himmelreich,

Hinterzarten und Titisee und fahren Sie ab dort mit den regelmäßigen

und kostenlosen Shuttle Bussen zum Weihnachtsmarkt.

Keine Parkplätze direkt beim Weihnachtsmarkt!

Mehr Informationen:

Hochschwarzwald Tourismus GmbH | Freiburger Str. 1 | 79856 Hinterzarten

Fon +49 (0)7652 1206-0 | Fax +49 (0)7652 1206-89219 | info@hochschwarzwald.de | www.hochschwarzwald.de

Breitnau���Eisenbach���Feldberg���Friedenweiler���Häusern ��Hinterzarten���Lenzkirch

Löffingen���Schluchsee���St. Blasien ��St. Märgen ��St. Peter ��Titisee-Neustadt


32 Schwarzwald Gäste-Journal

Heidnische Schicksalstage

An Weihnachten

beginnt eine magische

Zeit. Ehe sich das

Christentum verbreitete,

wurde in den

Tagen um die Wintersonnenwende

am

21./22. Dezember die

»Wiedergeburt der

Sonne« gefeiert.

Von Janina Wallbaum

Nach der längsten Nacht des Jahres gewinnt

das Licht wieder an Kraft und die

Tage werden wieder länger. Die Kelten

feierten dieses Ereignis im Schwarzwald

wohl auf dem Belchen, ihrer einstigen

Kultstätte.

So erzählt der Naturpark- und Gästeführer

Klaus Mill meier aus Schopfheim

im Südschwarzwald. Er kennt sich aus

mit den heidnischen Bräuchen zum Jahreswechsel.

Gerne schlüpft er bei seinen

Führungen in die Rolle des germanischen

Göttervaters Wotan oder »Wode« wie

man im Schwarzwald sagt.

»In Nebelschwaden und Winterstürmen

glaubten die Menschen das furchtbare

Geisterheer Wodans zu erkennen«,

berichtet Millmeier. »Wode« galt auch

als Kriegs- und Totengott. Er soll in

Begleitung von 24 Hunden zur Sonnenwende

über das Erdreich gestreift sein,

um Angst und Schrecken zu verbreiten

und in schlecht verschlossene Häuser ein-

© Linda Bucklin

Schwarzwald

Urlaubs-Tipps

»Wode« Klaus Millmeier weiß, worauf

es in den Raunächten ankommt.

Im aufsteigenden Nebel sahen die Kelten das furchtbare Geisterheer der Totengotts Wodan.

zudringen. Im Schwarzwald wurden aber

auch regionale Unholde als diese wilden

Heerführer gefürchtet. Zum Beispiel der

»Wittenbacher« im Elztal und der »Geißenmeckerer«

in St. Märgen.

In frühchristlicher Zeit rankten sich

phantastische Geschichten und kurioser

Aberglaube um die »zwölf Weihnachtsnächte«

vom 25. Dezember bis 6. Januar.

Daher rührt auch unser Brauch der

Weihnachtsgeschenke.

In erster Linie dienten die Bräuche um

den Jahreswechsel der Austreibung böser

Geister: Mit schwelenden Kräuterruten

räucherten die Landbewohner ihre Häuser

aus – weshalb die Raunächte auch

mancherorts »Rauchnächte« heißen.

Heilkräuter hielt man zu dieser Zeit für

enorm wirksam.

Die »Zwölften« oder »Raunächte«

werden im Schwarzwald auch »Lostage«

genannt. An diesen Tagen sollte sich das

Schicksal fürs nächste Jahr entscheiden

– und damit auch vorhersehen lassen:

»Es war besonders wichtig in diesen

Nächten auf seine Träume zu achten«,

weiß Millmeier. Denn sie konnten von

der Zukunft handeln. Die »Zwölften«

wurden gern mit den zwölf Monaten des

Folgejahres gleichgesetzt. Man glaubte,

das Geträumte würde sich im jeweiligen

Monat erfüllen.

Die Bauern notierten sich das Wetter

an jedem Tag und trafen Vorhersagen

für die Ernte im nächsten Jahr. Danach

stand Raureif für fruchtbare Jahre, Nebel

für nasse Jahre und ein klarer Himmel

für Trockenheit. Wenn besonders starker

Wind wehte, glaubte man, dass viele alte

Frauen sterben müssten. Das Verschen-

ken von Eiern sollte Fruchtbarkeit und

Ernteglück bringen.

Allerlei Ge- und Verbote mussten

ein gehalten werden, um die Geister fern

zu halten und selbst »ungeschoren« zu

bleiben. Der passionierte Gästeführer

weiß eine ganze Reihe: Morgens sollte

man besser nicht pfeifen. Man durfte

nicht spinnen, waschen oder putzen. Und

möglichst keine Knöpfe verlieren, denn

entsprechend viele Geldstücke würde

man im nächsten Jahr einbüßen.

Auch in christlicher Zeit blieb der Aberglaube

lebendig. Klaus Millmeier erzählt

bei seinen Führungen auch davon: Beim

Weihnachtsessen durfte keiner fehlen;

denn sonst drohte ein Familienmitglied

zu sterben. Wer während der Heiligen

Messe durch neun verschiedene Hölzer

schaute, konnte angeblich die Hexen unter

den Gläubigen erkennen. Und wenn

man rückwärts auf dem Kreuzgang ging,

sollte man dem leibhaftigen Teufel begegnen

können, der dann einen Wunsch

erfüllen musste. Die »gefährlichste und

zugleich segensreichste Nacht« ist in die-

Die Fasnacht vertreibt die Geister

sem Denken die Dreikönigsnacht, so Millmeier.

Man öffnete Fenster und Türen,

um den »Dreikönigswind« einzulassen,

der Glück und Segen ins Haus bringen

sollte. Aber auch die Geister trieben in

dieser letzten »Raunacht« ihr Unwesen

besonders aktiv: »Wer sich dagegen

schützen wollte, schrieb die Namen der

Heiligen drei Könige auf einen Zettel und

steckte sich diesen in die Kniekehlen«,

erzählt der Gästeführer. Dieser Ritus

sollte Schutz gewähren und eine sichere

Reise garantieren – und sogar das Gehen

erleichtern.

Neugierig geworden? Wollen Sie es

noch genauer wissen? Führungen zu

den Raunächten mit Klaus Millmeier als

»Wode« gibt es an folgenden Terminen:

Höchenschwand, 21. 12.; Staufen

22. 12.; Todtmoos, 27. 12.; Rheinfelden,

28. 12.; Hinterzarten, 29. 12.; Todtnau,

30. 12.; Laufenburg, 2. 1.; Schopfheim,

3. 1.; Renchen, 4. 1., Gengenbach, 5. 1.

Anmeldung, Preise und Informationen

unter Telefon 07634/5 69 56 26

www.original-schwarzwald.de

Auch die schwäbisch-alemannische Fasnacht geht auf die Raunächte zwischen

Weihnachten und Dreikönig zurück. Am 6. Januar beginnt ihre hohe Zeit: Das »Häs«,

das Narrenkleid, wird abgestaubt. Jetzt werden die Geister endgültig ausgetrieben.

Mummenschanz und Narrentreiben regieren im Schwarzwald. Statt des Dreikönigssingens

hört man in manchen Dörfern schräge Guggenmusik. In den Kneipen

»schnurre und schnaige« die Narren: Sie machen den Gästen was vor und »schnaigen«

sich das Beste von deren Tellern. Doch kaum irgendwo sind die Fasnachtsbräuche

und die Fasnachtskostüme so vielfältig wie im Schwarzwald. Über Termine und

Feste informieren die »Narrenfahrpläne« der verschiedenen Narrenvereinigungen.

Eine Übersicht mit den Kontaktdaten findet sich im Gäste-Journal auf Seite 49.

© Erich Spiegelhalter/STG


Ein Erlebnis zu jeder Jahreszeit

� Freiburg im Breisgau

Kaum jemand, der im Schwarzwald seinen

Urlaub verbringt, lässt es sich nehmen,

der Stadt Freiburg einen Besuch

abzustatten. Die Schwarzwaldhauptstadt

ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis.

Von überall her im mittleren und südlichen

Schwarzwald lässt sich Freiburg

leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln

erreichen. Ein Gang durch die Altstadt

überrascht auf Schritt und Tritt mit reizvollen

Entdeckungen. Die ausgedehnte

Fußgängerzone mit Geschäften, Boutiquen,

Passagen und Märkten macht

das Bummeln und Einkaufen zu einem

Vergnügen. Gemütliche Weinstuben

und gepflegte Restaurants laden zum

Verweilen ein. Dazu die stillen Reize

Freiburgs: verschwiegene Gassen, versteckte

Winkel, idyllische Innenhöfe. Zur

Weihnachtszeit erstrahlt die Freiburger

Altstadt im goldenen Glanz: Der Weih-

Winterliches Panorama der Altstadt

mit Schwabentor und Münsterturm

Sich bewegen

und genießen

� Schopfheim. Schöne Blicke in

die Landschaft und sportliche Passagen

wechseln sich auf der Loipe in Gersbach

ab. Sie hat einen Anschluss an die Loipe

Todtmoos und ist bei ausreichender

Schneehöhe den ganzen Winter über

gespurt.

Schopfheim bietet ab November weihnachtliche

Veranstaltungen. Das Lichterfest

am 30. November leitet die

festliche Weihnachtszeit ein. Der traditionelle

Chalte Märt, ein Krämermarkt,

findet am 4. und 5. Dezember in der

Altstadt von Schopfheim statt.

Einen anderen

Blick auf das

Weihnachtsfest

erlaubt die Sonderausstellung

»Politische Weihnachten« im Museum

der Stadt Schopfheim (Foto). Die Ausstellung

ist vom 25. November 2012 bis

Februar 2013 zu sehen.

Info B/C 12/13

Tourist-Information Schopfheim

Hauptstraße 23, 79650 Schopfheim

Telefon 07622/39 61 45, Fax 39 62 02

tourismus@schopfheim.de

www.suedwaerts.com

Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt

nachtsmarkt auf dem Rathausplatz, dem

Kartoffelmarkt, der Franziskanerstraße

und dem Unterlindenplatz öffnet seine

Tore! Groß und Klein, Jung und Alt lassen

sich hier von der bunten Warenvielfalt,

den süßen Düften und glitzernden

Lichtern verzaubern.

Veranstaltungstipps

����������������������������������

��������������������������������������

Biergarten

��������������������������������������-

Weihnachtscircus

Info C10

Tourist Information Freiburg

Rathausplatz 2-4, 79098 Freiburg

Telefon 0761/38 81-880, Fax 38 81-1498

touristik@fwtm.de

www.freiburg.de

Winterwandern im Heilklima

des Naturparks Südschwarzwald

schwarzwald







25 km Loipen, 4 Skilifte

Wallfahrtskirche, Heimatmuseum,

Schaubergwerk

Schlemmen und Wellness von A - Z

Specklehrgänge, Kirschtortenkurse

Fackelwanderung jeden Mittwoch

40 km Winterwanderwegenetz

Internationales

Schlittenhunderennen

26. - 27. Januar 2013

Tourist-Information Todtmoos

� 07674/9060-0 . winter

info@todtmoos.net

www.todtmoos.de

Schnee, gute Luft und

Sonne pur auf der

Sonnenterrasse des

Südschwarzwaldes

Schwarzwald Gäste-Journal 33

� über 50 km zertifizierte Loipen

� 3 Schlepplifte

� idyllische Winterwanderwege

� Alpensicht

� Eissporthalle

� Hallenbäder

� Kulturveranstaltungen

und vieles mehr

Hotzenwald Tourismus GmbH

Hauptstraße 28

79737 Herrischried

Tel. 07764/920040

Fax 07764/6191

info@ruheforscher.de

www.ruheforscher.de

Freie Fahrt.

Freier Eintritt.

Gratis Skifahren u.v.m.

� 5 Skilifte, top gepflegte Pisten.

� 50 km Loipen. Klassisch & Skating.

� 40 km Winterwanderwege.

� 3,5 km Rodelbahnen.

� Snowtubing.

� Pistenbully-Erlebnisfahrten.

� Schneeschuhwandern.

Kirchzarten · Oberried · Buchenbach · Stegen

Tourismus Dreisamtal e.V.

Hauptstr. 24 · 79199 Kirchzarten

Tel. 07661/9079 80 · Fax 07661/9079 89

tourist-info@dreisamtal.de

www.dreisamtal-schwarzwald.de

Ferien Hotline: 0160-92544236

Intern. Schlittenhunderennen

Deutsche Meisterschaft

2. + 3. Februar 2013

Bernau-Info 0 76 75 / 16 00 30

Schneetelefon 0 76 75 / 16 00 32

www.bernau-schwarzwald.de


34 Schwarzwald Gäste-Journal

Winterwunderwanderland

Von Wolfgang Weiler

Wenn der Schnee die Höhenlagen im

Schwarzwald in eine Winterwunderwelt

verwandelt hat, beginnt in »Deutschlands

höchstem Mittelgebirge« eine

herrliche Zeit. Dann erobern nicht nur

Alpinfahrer und Snowboarder, Langläufer

und Winterwanderer glitzernde Bergkuppen

und weiß verschneite Wälder. Ein

paar Tipps für außergewöhnliche Stunden

im Schnee gefällig?

Trapper im Schnee

Atemberaubenden Aussichten bis in die

Schweizer Alpen: Auf Winterwanderwegen

und Schneeschuhtrails wartet

auch auf Familien ein spannendes und

beinahe spielerisches Ferienvergnügen.

Der Schwarzwald ist mit seinen häufig

nur leicht ansteigenden Waldwegen,

mit seinen herrlichen Ausblicken und

den freien Kuppen ein ideales Revier für

Ferientrapper. Spezielle Schneeschuhtrails

sind an der Schwarzwaldhochstraße im

Norden, am Brandenkopf im mittleren

Schwarzwald und am Feldberg im Süden

ausgewiesen. In fast allen Wintersportorten

im Schwarzwald kann man sich

Schneeschuhe ausleihen. Die Preise für

geführte Tagestouren inklusive Leihausrüstung

schwanken zwischen etwa 10

und 40 Euro.

Auf Schienen ins Tal

Wer sich seiner Steuerkünste im Schnee

nicht ganz so sicher ist, kann am Mehliskopf

an der Schwarzwaldhochstraße auch

mit dem Schienenbob durch den Schnee

sausen. Die Zweierschlitten fahren auf

Rohren durch Steilkurven und Jumps,

© Susanne Bayer/STG

Schwarzwald

Urlaubs-Tipps

die Geschwindigkeit auf der über einen

Kilometer langen Abfahrt lässt sich über

zwei Bremshebel regeln. Die Einzelfahrt

kostet für Kinder 2,70 Euro, für Erwachsene

3,20 Euro. Es gibt auch vergünstigte

Mehrfach-, Gruppen- und Familienkarten.

Abfahrten für Schlitten

Fast in jedem Skigebiet im Schwarzwald

gibt es gut präparierte Rodelbahnen. An

den kürzeren Abfahrten kommen Schlitten

und Fahrer meist über Förderbänder

wieder nach oben.

Ob aufgeblasen und aus Kunststoff oder die Holzvariante mit Kufen: Wenngenügend

Schnee liegt, ist an jedem Hang Rodel-Zeit.

Große und kleine Skifahrer kommen im Schwarzwald voll auf ihre Kosten.

© Sportagentur Thoma/Feldberg

Die fast drei Kilometer lange Rodelbahn

am Hasenhornlift in Todtnau rühmt

sich, die »längste Deutschlands« zu sein,

weil sie speziell für Schlittenabfahrten

präpariert wird. Hoch geht es mit der

Sesselbahn, runter mit dem Rodelschlitten,

den man an der Talstation ab fünf

Euro leihen kann. Eine Tageskarte für die

Winterrodelbahn kostet für Kinder bis 15

Jahre 15 Euro, für Erwachsene 24 Euro.

Wadenpower erfordert eine der

schönsten Rodelstrecken: Nach der

Abfahrt von der Todtnauer Hütte oder

dem Feldberggipfel zur Talstation der

Fahler Skilifte wartet der kräftezehrende

Aufstieg zum Ausgangspunkt. Dafür hat

es die Abfahrt in sich: 3,2 Kilometer und

400 Höhenmeter ab der Todtnauer Hütte

oder einen Kilometer mehr und zusätzliche

150 Höhenmeter direkt ab Gipfel.

Eine vergleichbar aufregende Abfahrt

gibt es am Herzogenhorn. Hier kann man

für sechs Euro, Kinder für drei Euro, mit

dem Pistenbully bis zur 1294 Meter hoch

gelegenen Krunkelbachhütte fahren. Auf

dem Leihschlitten für vier Euro saust man

gut 3,5 Kilometer weit über Waldwege

und präparierte Wirtschaftswege kurvenreich

ins 400 Meter tiefer gelegene

Bernau-Hof wieder hinunter.

Auf Reifen rasen

Besonders spaßig wird es im Snowtubing-Park

am Loipenzentrum in Bernau.

Mit großen aufgeblasenen Reifen rast

man hier auf präparierten Rutschbahnen

durch Steilkurven und Buckelstrecken. Bei

guter Schneelage werden drei 250 Meter

lange Pisten angelegt. Die Rundschläuche

mit Handgriffen und Sitznetz in der

Mitte erinnern an überdimensionierte

bunte Schwimmreifen. Steuern lassen

sich die Gefährte kaum, dafür werden sie

bis zu 50 km/h schnell. Die »Snowtubes«

kann man für fünf Euro pro Stunde oder

acht Euro für zwei Stunden ausleihen.

Biken auf Kurzski

Am Skilift bei der Darmstädter Hütte im

nördlichen Schwarzwald warten ganz

besondere Gefährte auf Schneefans. Hier

stehen 50 »Ski-Bikes« bereit: Fahrradrahmen

mit zwei Kurzskiern statt der

Räder. Wer diesen Fahrspaß ausprobieren

möchte, hat vom Parkplatz an der

Schwarzwaldhochstraße zunächst eine

20-minütige Schneewanderung bis zur

Hütte oberhalb von Seebach vor sich:

Der 360 Meter lange Skilift ist nur zu

Skibikes zählen zu den angesagten Trendsportgeräten: Mit etwas Übung

können auf ihnen auch Nicht-Skifahrer reichlich Kurvenspaß haben.

© Thomas Grassner


Langeweile ist im verschneitenSchwarzwald

ein Fremdwort:

Wenn man mal gar

kein Wintersportgerät

zur Hand hat,

gibt es immer noch

genügend Schnee

für das klassische

Wintervergnügen.

Fuß erreichbar. Die Bikes sind kostenlos

auszuleihen. Die Preise für den Skilift

liegen bei 10 Euro für zwölf Fahrten und

20 Euro für 30 Fahrten.

Die Kreuzung aus Fahrrad und Carvingski

bietet auch am Belchen einen

ungeahnten Fahrspaß im Schnee. Ein

Ski-Bike ermöglicht auch Nicht-Skifahrern

kurvige Abfahrten auf leichten Pisten.

An der Talstation der Belchen-Bahn kann

man für 39 Euro (inklusive Seilbahnkarte)

einen zweistündigen Schnupperkurs mit

dem neuen Trendsportgerät buchen. Wer

nachweisen kann, dass er die nötigen

Vorkenntnisse schon hat, kann sich ein

Ski-Bike ausleihen und auf eigene Faust

die Rodelpiste erobern. Eine Stunde

kostet 8 Euro, drei Stunden 15 Euro.

Eisklettern im Wasserfall

Zugegeben, nicht jedermanns Sache

– aber schon beim Zuschauen sportlich:

Eisklettern. Zwei der höchsten

Wasserfälle im Schwarzwald frieren in

manchen Wintern so sehr zu, dass sie für

Eiskletterer zur Herausforderung werden.

Zwischen Todtnauberg und Aftersteg gilt

es dann den 97 Meter hohen Todtnauer

© TI Todtmoos

Wasserfall mit Steigeisen und Eispickel

hinauf zu klettern. Andere klettern in

den gefrorenen Kaskaden der 163 Meter

hohen Triberger Wasserfälle oder in den

Zweribach-Fällen bei St. Peter.

Der künstlich präparierte »Eisfelsen«

an der Höll bei Utzenfeld ist oft schon ab

Weihnachten zu klettern. Die Kletterfreunde

Todtnau bewässern den Felsen

durch eine umgeleitete Quelle von oben.

In kalten Wintern ist die Eisschicht leicht

zehn bis 30 Zentimeter dick. Der Kletterfelsen,

der auch für Anfänger geeignet

ist, liegt direkt neben einem Parkplatz an

der B 317 bei Utzenfeld in der »Bergwelt

Südschwarzwald«.

Windspiele im Schnee

Mit dem Lift hoch, auf Skiern runter –

das kann fast jeder. Aber wer zwischen

Schwarzwaldhochstraße und Feldberg

noch mehr Kick sucht, der nimmt nicht

den Lift, sondern das Segel. Überall dort

wo genügend freie Flächen das Spiel mit

dem Wind zulassen, liegen die Hotspots

für Snowkiting, das »Segeln im Schnee«:

am Feldberg, am Schauinsland, bei Bad

Dürrheim, Höchenschwand oder Nög-

Über 1000 Hunde aus aller Welt werden im Januar und Februar im Südschwarzwald

erwartet. Bei ausreichend Schnee gibt es spannende Rennen.

Schwarzwald Gäste-Journal 35

genschwiel, Eisenbach, Grafenhausen,

Stühlingen oder Bonndorf.

Auf freien Flächen kann man in weiten

Kurven hinter dem Schirm cruisen, mit

anderen um die Wette carven, Sprünge

wagen oder einfach nur genüsslich mit

dem Wind spielen. Wer schon Ski laufen

oder Boarden kann, hat es einfacher,

aber es geht auch ohne Vorkenntnisse. Einen

Kurs zur Einweisung in Wetter, Wind

und Technik, Sicherheit und Ausrüstung

braucht es aber auf jeden Fall. Nach einer

Schulung dürfte jeder in der Lage sein,

auch bergauf zu fahren und gegen den

Wind zu kreuzen. Schnupperkurse gibt es

ab 45 Euro, Eintageskurse ab 119 Euro

und Zweitageskurse ab etwa 219 Euro.

Hunde laufen

um die Wette

Zum Jahresbeginn klingt das Gebell der

Schlittenhunde durch die Tannenwälder

und auf den freien Hängen im südlichen

Schwarzwald. Erfahrene »Musher« aus

aller Welt und über 1000 Hunde treten

zu den Internationalen Schlittenhunderennen

an. In Todtmoos gehen die

Musher mit ihren Gespannen am 26./27.

© Heinz Frommherz

Januar und in Bernau am 2./3. Februar

an den Start. Die Termine sind von der

Schneelage abhängig. Deshalb zeitnah

prüfen, für Todtmoos unter Telefon

07674/9 06 00 und für Bernau unter

Telefon 07675/6 00 30.

Auf zum »Pfütze-Fäscht«

Im letzten Winter ist das verrückte

»Pfütze-Fäscht« vom Hotzenwald nach

Bernau umgezogen. Nun übertreffen

sich die Teilnehmer in neuer Umgebung

beim »voll Karacho baden gehen«. Vor

über zehn Jahren haben sie zum ersten

Mal einen 20 Meter langen Graben ans

Ende einer Schlittenbahn gebaggert und

mit Wasser gefüllt. Offiziell wäre die

Aufgabe, mit selbstgebauten Gefährten

die Schlittenbahn runter und trockenen

Fußes über die Pfütze zu rauschen. Doch

beim »Pfütze-Fäscht« scheint die Originalität

der Geräte wichtiger als deren

Schwimmtauglichkeit. Und so landen

zur großen Gaudi der Zuschauer meist

Raumschiff, Rennwagen oder Hexenhaus

mitsamt Lenkern im kalten Nass. 2013

heißt es am 9. und 10. März wieder »voll

Karacho baden gehen«.

Trocken übers Wasser: Gaudi sei Dank ist diese Grundidee des »Pfütze-

Fäscht« von den Teilnehmern irgendwie nie richtig berücksichtigt worden.

© Susanne Bayer/STG


36 Schwarzwald Gäste-Journal

Wintergenüsse

am Rhein

1678 errichtet: Das Rheintor

� Breisach am Rhein.

Das charmante Breisach liegt auf halber

Strecke zwischen Freiburg und Colmar

und inmitten der Weinregion von Kaiserstuhl-

Tuniberg. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten

finden sich rund um den

Münsterberg.

Unsere Tipps für den Winter

� Exklusiver Kochkurs: 13.12.

� Weihnachtsmarkt: 1./2. 12.

� Weihnachts-Museum: 7. - 9. 12.

� Kulinarische Schifffahrten

� Kellereiführungen

mit Wein-/Sektprobe

Info A9/10

Breisach-Touristik

79206 Breisach am Rhein

Telefon 07667/94 01 55

www.breisach-urlaub.de

����

����������

� Einladung zum

����������������������

Von Ostern bis Ende Oktober öffnen

unsere Winzergenossenschaften

abwechselnd auch am Wochenende

ihre Pforten!

Kleine Landschaften:

Modellbahn-Special

Erholung und Spaß

in Thermen und

Erlebnisbädern

Wintersportangebote

für die ganze Familie

Bräuche und Brauchtum

in der kalten Jahreszeit

Veranstaltungskalender von

November 2012 bis März 2013

� � ����������������������

�������������������������������������

� �����������������������������������������

� ����������������������������������������������

� ������������������������������������

Termine unter www.kaiserstuehler-wein.de

Kaiserstühler Wein-Marketing GmbH

79235 Vogtsburg � Telefon: +49(0)76 62/93 04-0

www.kaiserstuehler-wein.de

Kostenlos zum Mitnehmen

Gäste-Journal

Die offizielle Gästezeitung des Schwarzwald Tourismus

Winter 2012/2013

�������������������������

Ihr Ansprechpartner

für Tourismusanzeigen:

Verlagsbüro

Thomas Aurich

Achalmstraße 14

www.schwarzwald-tourismus.info

72250 Freudenstadt

Telefon 0 74 41/40 99

Telefax 0 74 41/8 21 36

E-Mail: info@thomasaurich.de

Flotte sucht Kapitäne

20 Busfahrer (m/w) für die schönsten

Linien Deutschlands gesucht

Südbadenbus ist eine

Tochter der DB Regio

in Freiburg. An die

1.000 Busfahrer sind für

uns zwischen Bodensee

und Frankreich, am

Hochrhein sowie im

Schwarzwald unterwegs.

Wir bieten:

Einen krisensicheren

Arbeitsplatz, leistungsgerechte

Bezahlung und

umfangreiche Sozialleistungen.

Wohlfühlen in Bad Krozingen

Besondere Wellness-Erlebnisse im

Wohlfühlhaus:

von Aroma-Massagen, Hot Stone

oder Lomi Lomi Nui-Massage über

Wohlfühlbäder und Kosmetik bis hin

zu exklusiven Private Spa‘s, dem

Indischen, Japanischen, Türkischen

und Marokkanischen Bad

Buchen Sie ein Tagesarrangement

mit Tageskarte Therme & Sauna und

Wellness-Anwendungen

... oder ein Wellness-Wochenende:

z.B. Vita Classica All Inclusive Special

mit 2 ÜF, tgl. Therme & Sauna, Rasulbad,

Softgetränken, Fitness-Salat

u.v.m. ab € 229,- p. P.

BERATUNG UND BUCHUNG

Tel. +49 (0)7633 4008-154

www.vita-classica.de

Sie bringen mit:

Ihren Busführerschein

und Kontaktfreude.

Bewerben Sie sich jetzt

und fahren Sie Ihren

Linienbus in einer

Region, wo andere gerne

Urlaub machen:

Tel. 0761 36803-75 oder

www.suedbadenbus.de


Schwarzwald Gäste-Journal 37

Winter trifft auf Wein

Winterzeit ist Glühweinzeit?

Keineswegs

zwingend; denn aus

dem Schwarzwald

stammen weltbekannte

Weine, die

auch im Winter wahre

Genüsse versprechen

Von Wolfgang Weiler

Wussten Sie, dass gut 85 Prozent der

Badischen Weine in den Tälern und

Schwarzwald

Urlaubs-Tipps

Vorbergen des Schwarzwaldes wachsen?

Dass der Schwarzwald eben nicht nur

Deutschlands höchstes Mittelgebirge ist,

sondern auch Heimat weltbekannter Weine

und Winzer? Zum Schwarzwald gehört

nämlich auch das Badische Weinland an

seinem Westrand. Mehr als 12.500 ha

der knapp 15.400 ha großen Weinanbaufläche

Badens, der drittgrößten in

Deutschland, unterstreichen den Ruf

der Region als »Deutschland schönste

Genießer-Ecke«.

Fünf der neun Weinbaubereiche Badens

liegen im Schwarzwald: Markgräflerland

(3032 ha), Tuniberg (1039 ha),

Kaiserstuhl (4160 ha), Breisgau (1641 ha)

und Ortenau (2674 ha). Dazu kommen

am Hochrhein im Süden noch ein Teil des

Bereichs Bodensee und im Norden noch

ein kleiner Teil des Kraichgaus.

Mit den Weinbergen und Reben, Weindörfern

und Gehöften ist der Westrand

der Ferienregion das Lieblingsziel von

»Vierteleschlotzern«, wie die Badener

jene nennen, die guten Wein zu genießen

wissen. Hier gedeihen Rot- und Weißweine

von bestem Ruf. Dominiert beim

Roten überall der Blaue Spätburgunder,

ist es beim Weißwein der Müller-Thurgau.

Mit den anderen Sorten setzen Winzer

regionale Akzente: Der Riesling ist

hauptsächlich in der Ortenau zu Hause,

das Markgräflerland ist Gutedel-Land

und Burgunderweine wie der Ruländer

Am Kaiserstuhl

gedeihen im

Sommer prächtige

Weine. Das

relativ milde

Klima der Region

ermöglicht auch

im Winter ausgedehnteWanderungen.

© H.P.-Ziesmer

(Grauburgunder) und Weißburgunder

werden hauptsächlich im Breisgau, am

Kaiserstuhl und Tuniberg ausgebaut.

Entlang der »Badischen Weinstraße«

lässt sich der Weinschwarzwald mit Auto

oder zu Fuß auch im Winter bestens

erkunden, denn die Wanderwege im

Westen des Mittelgebirges bleiben

meist schneefrei oder sind nur leicht

bepudert. Die Badische Weinstraße führt

von Baden-Baden im Zick-Zack und

in Schleifen 160 Kilometer weit durch

alle Schwarzwälder Anbaubereiche bis

nach Weil am Rhein. Der landschaftlich

abwechslungsreichste Teil für Autofahrer

ist sicher der von Baden-Baden bis Lahr

durch die Ortenau. Wanderern seien

Touren durch den Kaiserstuhl empfohlen:

Die geschwungenen Rebterrassen versprechen

im Winter – leicht mit Schnee

bepudert – wunderschöne fotografische

Erinnerungsbilder.

Von grenzenloser Lebensart

� Lörrach. Lebendig, liebenswert

und pulsierende Drehscheibe zwischen

Basel, dem Elsass mit den Vogesen und

dem Schwarzwald. Die Möglichkeiten

für Genießer und Entdecker sind so nahe

liegend wie grenzenlos.

Diese Offenheit prägt auch die Atmosphäre

der Stadt und die Lebensart der

Menschen. So präsentiert sich Lörrach

als attraktive Einkaufs- und Kulturmetropole.

Kunstbegegnungen und eine

lebendige Kleinkunstszene bereichern

das stimmungsvolle Bild auf Straßen

und Plätzen.

Herzlich willkommen!

23. - 25. 11.: 21. Kinderbuchmesse

»Lörracher Leselust« Tausende druckfrische

Kinderbücher, wunderbares Kindertheater,

spannende Lesungen, eine

Schreib- und Buchwerkstatt, verführerische

Bücherstände, Kinderchöre und

tanzende Kinder

– alle laden zum

Mitmachen und

zum Lesen ein.

6. - 16. 12.: Der »Lörracher Weihnachtsmarkt«

in der Innenstadt,

mit mehr als 100 liebevoll dekorierten

Ständen, lädt zum Verweilen ein.

9. 2.: »Migros Gugge-Explosion« Erleben

Sie Fastnacht in Lörrach. Die Migros

Gugge-Explosion ist heute wohl die

größte Gugge-Open-Air Veranstaltung

in Deutschland. Das Event steigt dieses

Jahr zum 10. Mal - Klar, dass das Programm

dafür mit lauter jubiläumswürdigen

Schmanckerl gespickt sein wird.

Info A/B13

Burghof Lörrach GmbH

Touristinformation

Herrenstraße 5, 79539 Lörrach

Telefon: +49 (0)7621/94 089-65

www.loerrach.de, www.burghof.com

Email: touristik@burghof.com


38 Schwarzwald Gäste-Journal

Genießen Sie mit den

Naturpark-Wirten aus dem Schwarzwald!

»Naturschutz mit Messer und Gabel« und

»Schmeck den Schwarzwald«, so können die Ziele

der Naturpark-Wirte des Schwarzwaldes zusammengefasst

werden.

Über 70 Naturpark-Wirte bieten in ihren Restaurants

Gerichte an, die mit Produkten aus dem

Schwarzwald zubereitet werden. Besonders deutlich

wird dieser regionale Bezug für die Gäste beim

33-Kilometer-Menü, das das ganze Jahr über auf

den meisten Speisekarten steht. Keine Zutat des

Menüs ist weiter als 33 Kilometer von der Gaststätte

entfernt gewachsen oder produziert worden.

Natürlich ändert sich das Menü im Laufe des

Jahres mehrmals. Zu jeder Jahreszeit haben andere

Produkte ihre Saison. Entsprechend abwechslungsreich

können die Menüs gestaltet werden.

Für viele Besucherinnen und Besucher ist auch

dies eine interessante Erfahrung. Durch den internationalen

und ganzjährigen Lebensmittelhandel

ist vielen Verbrauchern gar nicht mehr bewusst,

was genau vor ihrer Haustüre wächst. Und vor allem

erinnern sich viele von ihnen gar nicht mehr

daran, zu welcher Jahreszeit eine bestimmte Obst-

oder Gemüsesorte eigentlich verfügbar ist. Es wird

© Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

einfach das ganze Jahr über jedes gewünschte Lebensmittel

angeboten und auch genossen.

Bei den Naturpark-Wirten, die sich mit mehr als 70

Betrieben über den gesamten Schwarzwald verteilen,

erleben Touristen und einheimische Gäste

nun, wie gut frische Produkte schmecken könne,

die weder einen langen Transportweg noch lange

Lagerzeiten hinter sich haben. Und vor allem

in den Betrieben, die neben der Naturpark-Speisekarte

auch noch eine allgemeine Speisekarte

haben, zeigt sich, wie gut dies ankommt. Immer

öfter bestellen die Gäste ein frisches Filet von der

Schwarzwaldforelle anstatt einem Lachsschnitzel

oder ein hausgemachtes Waldhonigparfait anstatt

einem Ananassorbet. Und eine Wildschweinsülze

ist jetzt im Herbst auf alle Fälle ein Vesper,

das für die meisten Gäste ein neues Geschmackserlebnis

verspricht.

Durch ihre regionale Verankerung servieren die

Naturpark-Wirte aber nicht nur ganz besondere

Gerichte. Sie unterstützen auch die Arbeit des Naturparks.

Branko Struhak, Vorsitzender der Naturpark-Wirte

Schwarzwald Mitte/Nord e.V. hierzu:

»Wir sehen unsere Wirte-Vereinigung als Teil des

Naturparks. Für die Landwirte schaffen wir zusätzliche

Absatzmöglichkeiten und leisten dadurch einen

ganz konkreten Beitrag zur Erhaltung unserer

Kulturlandschaft im Schwarzwald und zum aktiven

Umweltschutz.«

Wir wünschen

guten Appetit!

Genießen Sie

den Schwarzwald!

�����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

© Heinz Erhard/TI Gengenbach

© Landhaus Lauble, Hornberg


Schwarzwald Gäste-Journal 39

Die Naturpark-Wirte heißen

Sie herzlich willkommen:

Landhotel Mühle zu Gersbach

Zum Bühl 4

79650 Schopfheim-Gersbach

Tel. 07620 90400

www.muehle.de

Bio- und Wellnesshotel Alpenblick

St.-Georg-Straße 9

79862 Höchenschwand

Tel. 07672 4180

www.alpenblick-hotel.de

Landidyll Hotel Restaurant Albtalblick

St. Blasier Straße 9

79837 Häusern

Tel. 07672 93000

www.albtalblick.de

Hotel Restaurant Peterle

Schuppenhörnle 18

79868 Feldberg

Tel. 07655 677

www.hotel-peterle.de

Hotel Schwarzwaldhof

Freiburger Straße 2

79856 Hinterzarten

Tel. 07652 12030

www.schwarzwaldhof.com

Rombach Nostalgie Gastronomie

Scheuergasse 1

79271 St. Peter

Tel. 07660 920332

www.rombach-st-peter.de

Schwarzwald-Idyll

Obertal 50

77784 Oberharmersbach

Tel. 07837 92990

www.schwarzwald-idyll.de

Hotel Langenwaldsee

Straßburger Straße 99

72250 Freudenstadt

Tel. 07441 88930

www.hotel-langenwaldsee.de

Landgasthof Hotel Hirsch

Hauptstraße 5

72290 Loßburg

Tel. 07446 95050

www.hirsch-lossburg.de

Schwarzwaldhotel Tanne

Tonbachstraße 243

72270 Baiersbronn

Tel. 07442 8330

www.hotel-tanne.de

Kurhaus & Parkrestaurant Bad Herrenalb

Kurpromenade 8

76332 Bad Herrenalb

Tel. 07083 2484

www.kurhaus-parkrestaurant.de

Akzent Hotel-Restaurant Lawine

Fahl 7

79674 Todtnau-Fahl

Tel. 07676 93330

www.lawine.de

Hotel Gasthof Hirschen

Schluchseestraße 9

79859 Schluchsee-Fischbach

Tel. 07656 98940

www.hirschen-fischbach.de

Bären Hotels

Dorf 35

77784 Oberharmersbach

Tel. 07837 92880

www.baeren-oh.de

Brauereigasthof Löwen-Post

Marktplatz 12

72275 Alpirsbach

Tel. 07444 95595

www.loewen-post.de

Landgasthof Löwen, Hotel

Eschbachstraße 1

72218 Wildberg-Schönbronn

Tel. 07054 2610

www.hotel-loewen-schoenbronn.de

Schwarzwaldgasthof Hotel Waldfrieden

Dorfstraße 8

79674 Todtnau-Herrenschwand

Tel. 07674 920930

www.hotel-waldfrieden.eu

Wellness + Wanderhotel Nägele

Bürgermeister-Huber-Straße 11

79862 Höchenschwand

Tel. 07672 93030

www.hotel-naegele.de

Hotel Adler Bärental

Feldbergstraße 4

79868 Feldberg-Bärental

Tel. 07655 933933

www.adler-feldberg.de

Erfurth‘s Bergfried Ferien & Wellnesshotel

Sickinger Straße 28

79856 Hinterzarten

Tel. 07652 1280

www.bergfried.de

Wochner‘s Hotel Sternen

Dresselbacher Straße 1

79859 Schluchsee

Tel. 07656 98870

www.sternen-schluchsee.de

Gasthof Linde

Obere Hauptstraße 10

79843 Löffingen

Tel. 07654 354

www.linde-loeffingen.de

Landidyllhotel Hirschen

Schwarzwaldstraße 2 - 3

77709 Oberwolfach

Tel. 07834 8370

www.hotel-hirschen-oberwolfach.de

Wander- u. Wellnesshotel Winterhaldenhof

Winterhalde 8

77773 Schenkenzell

Tel. 07836 7248

www.winterhaldenhof.de

Schliffkopf Wellness & Natur Hotel

Schwarzwaldhochstaße 1

72270 Baiersbronn

Tel. 07449 920199

www.schliffkopf.de

Bad Hotel Bad Teinach

Otto-Neidhart-Allee 5

75385 Bad Teinach-Zavelstein

Tel. 07053 290

www.bad-hotel.de

Saschwaller Burehus Holzwurm

Am alten Rain 12

77887 Sasbachwalden

Tel. 07841 20540

www.holzwurmwirt.de

Gasthof Schwarzwaldhaus

Am Kurpark 26

79872 Bernau-Innerlehen

Tel. 07675 365

www.schwarzwaldhaus-bernau.de

Gasthaus zum Ochsen

Hauptstraße 27

77796 Mühlenbach

Tel. 07832 2243

www.ochsen-das-gasthaus.de

Berlins Hotel Krone Lamm

Marktplatz 2 - 3

75385 Bad Teinach-Zavelstein

Tel. 07053 92940

www.berlins-hotel.de

Landhotel Adlerhof

Mönchstraße 14

75334 Straubenhardt-Schwann

Tel. 07082 92340

www.adlerhof.de


40 Schwarzwald Gäste-Journal

Wintersport in den Hochvogesen

ERLEBEN SIE WINTERSPASS

IN DEN VOGESEN

In den Vogesen finden Sie das Beste des

Winters in einer weiten und unverdorbenen

Landschaft.

Was den alpinen Skisport betrifft, gibt

es Pisten für jeden Geschmack. Skilifte mit

großer Kapazität, hochmodernen Schneekanonen,

Nachtpisten, bereiche, die den

neuen Skisportarten vorbehalten sind:

die Stationen in den Vogesen sind für ein

traumhaftes und vollkommen sicheres Skivergnügen

perfekt eingerichtet. Mit über

tausend Kilometern gespurten Loipen, die

zwischen Seen und Wäldern hindurchführen,

sind die Vogesen auch das Paradies

der Langläufer und Skater. Gemütliche

Familienausflüge oder sportliche Höchstleistungen,

Sie haben die Wahl.

Auch die anderen Schneevergnügen ergänzen

die Wintersportpalette: Wandern mit

Schneeschuhen für eine intime Bekanntschaft

mit der Landschaft, Rodeln für reine

Spaßmomente, Hundeschlittenfahrten,

Paragliding… alles, um neue Emotionen

zu tanken.

Abends werden die heimeligen Bergbauernhöfe,

die Hotels, die Ferienwohnungen

und die Restaurants die Freundlichkeit Ihrer

Gastgeber und ihre Leidenschaft, Ihnen die

Schönheit ihrer berge näherbringen, ihre

Gastronomie und ihre Kultur zum vollen

Erfolg Ihres Aufenthaltes beitragen.

www.massif-des-vosges.com

LAC BLANC

Lac Blanc ist ein Wintersportsort – klassifiziert

»Ski France« – die auf einem Gebiet

zwischen 850 und 1.230 Metern Höhe,

mit Kunstschneeanlagen und Flutlicht,

ideale Verhältnisse für Alpinski bietet. Die

Verschiedenheit und Qualität des Langlaufloipennetz

wurde mit dem Qualitätslabel

»Nordique France« ausgezeichnet.

Dadurch wird es zu einem anerkannten

Langlaufzentrum im Departement des

Haut-Rhin.

www.lac-blanc.com

SCHNEPFENRIED

Das Skigebiet von Schnepfenried liegt auf

einer Höhe zwischen 1.070 und 1.250

Metern und bietet sowohl für Familien als

auch für Sportler gute Bedingungen. Der

alpine Skisportler verfügt hier über interessante

Pisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

www.stations-munster.fr

MARKSTEIN

Der Markstein (1.260 m) verfügt über ein

weitreichendes Netz von alpinen Abfahr-

Quer durchs Elsass ohne Auto

KARTE »ELSASS OHNE MEIN AUTO«

Man kann das Elsass auch ohne Auto mit

»sanften« Verkehrsmitteln entdecken, die

weniger CO2 ausstoßen und daher die

Umwelt weniger belasten. Diese neue Broschüre

ermöglicht Besuchern, mit anderen

Verkehrsmitteln als mit dem Auto in der Region

zu reisen, und die wichtigsten touris-

tischen Attraktionen des Elsass mit Bussen

oder dem Zug zu entdecken.

Die Karte erlaubt einen nicht motorisierten

Aufenthalt im Elsass vorzubereiten und

präsentiert eine Auswahl von 43 Linien

(14 mit dem Zug und 30 mit dem Bus) mit

denen man die touristische Attraktionen erreichen

kann, die entweder naturbezogen,

kulturell oder spielerisch sind.

Auf folgenden Webseiten sind Streckenbücher

mit zusätzlichen Infos zu diesen

Itineraren herunterzuladen:

www.tourisme67.com/circuits und

www.haute-alsacetourisme.com.

Denken Sie an die Umwelt

und nutzen Sie öffentliche

Verkehrsmittel!

Die Touristenbusse »Réseau 67«, die der

Conseil Général du Bas-Rhin zur Verfügung

stellt, bringen Sie sicher zu Sehenswürdigkeiten

im Elsass, in zeitlicher Abstimmung

mit Regionalzügen und zu vorteilhaften

Preisen.

ten, mit, in erster Linie, einem Slalomstadion,

in dem 1983 und 1987 Weltcupslaloms

ausgetragen wurden. Diese Pisten

verfügen über Kunstschnee und Flutlicht.

Das Loipennetz ermöglicht es, den Grand

Ballon zu erreichen, und bietet Langläufern

schöne und gepflegte Loipen. Dazu ist der

Gleitflugplatz von Treh das ganze Jahr über

in Betrieb.

www.lemarkstein.net

LE BALLON D’ALSACE

Der Ballon d’Alsace liegt im Herzen des

Regionalen Naturparks und ist gleichzeitig

der höchste Berg der Südvogesen (1250 m).

Er bietet somit einen idealen Ort zum Skifahren

für die ganze Familie. Langlauf und

Alpinski ergänzen sich ideal und bieten so

alle Möglichkeiten für perfekte Skifreude

aller Arten, in aller Ruhe und Sicherheit.

www.smiba.fr

www.massif-des-vosges.com

Alle Informationen über reguläre Verbindungen

des Verkehrsnetzes »Réseau 67«

unter www.bas-rhin.fr/se-deplacer/

reseau-67/lignes-touristiques

Vialsace – der beste

Weg durchs Elsass!

Entdecken Sie das Elsass mit öffentlichen

Verkehrsmitteln. Die Webseite www.vialsace.eu

verbindet 10 öffentliche Verkehrsnetze

quer durchs Elsass. Auf einen Blick

finden Sie hier Transportlösungen und aktuelle

Verkehrsinformationen. Auch Personen

mit eingeschränkter Mobilität finden

hier Antworten auf alle Fragen.

Der Zweck der Website ist eine einfache

Planung und Organisation der Transportmöglichkeiten

für Bewohner und Touristen,

die Reduzierung der CO2-Emissionen

in unserer Region und verbrauchernahe

Informationen über Internet, Handy und

Multimedia-Säulen.

Informationen:

www.vialsace.eu


Schwarzwald Gäste-Journal 41

Veranstaltungen Elsass Winter 2012/2013

NOVEMBER

1.-30.11. LA PETITE PIERRE

Ausstellung: Abenteuer der

nördlichen Vogesen

www.parc-vosges-nord.fr

1.-30.11. STRASBOURG

Ausstellung: Eine Kunst der Illusion:

römische Wandmalereien in Elsaß

www.musees.strasbourg.eu

9.-24.11. STRASBOURG

Jazzdor – Jazz Festival

www.jazzdor.com

16.-30.11. STRASBOURG

Tomi amüsiert sich. Spiele und

Spielzeug aus Tomi Ungerers Sammlung

www.musees.strasbourg.eu

17.-30.11. STRASBOURG

Loutherbourg (Strassburg 1740 –

London 1812). Stürme und Schimären

www.musees.strasbourg.eu

23.-26.11. STRASBOURG

ST-ART – Messe für zeitgenössische Kunst

www.st-art.com

23.-30.11. COLMAR Weihnachtsmärkte

(Place des Dominicains – Place de

l‘Ancienne Douane – Place Jeanne d‘Arc)

www.noel-colmar.com

23.-30.11. THANN

Weihnachten im »Pays de Thann«

www.ot-thann.fr

24.-30.11. SELESTAT Ausstellung:

Die Geschichte des Weihnachtsbaumes

www.noel-selestat.fr

24.-30.11. STRASBOURG

Weihnachtsmarkt

www.noel.strasbourg.eu

24.-30.11. OBERNAI

Weihnachtsträume in Obernai:

Veranstaltungen des Advents-Kalenders

www.obernai.fr

24., 25.11 COLMAR Büchermesse

www.salon-du-livre-colmar.com

24.-26.11. SELESTAT Die älteste schriftliche

Erwähnung des Weinachtsbaum

www.bh-selestat.fr

24., 25., 30.11. EGUISHEIM

Weihnachtsmarkt

www.ot-eguisheim.fr

24.-30.11. MULHOUSE Weihnachtsmarkt

www.mulhouse.fr

24.-30.11. RIQUEWIHR Weihnachtsmarkt

www.ribeauville-riquewihr.com

Foto: C. Fleith

30.11. KAYSERSBERG Echter Weihnachtsmarkt

und Weihnachtsausstellung

www.kaysersberg.com

30.11. MUNSTER Weihnachtsmarkt

www.la-vallee-de-munster.com

30.11. HUSSEREN WESSERLING

Weihnachten im Garten

www.parc-wesserling.fr

DEZEMBER

01.-02.12. WISSEMBOURG

Weihnachtsmarkt und Veranstaltungen

www.ot-wissembourg.fr

1., 2. + 7.-9. + 14.-16. + 21.-23.12.

KAYSERSBERG Echter Weihnachtsmarkt

www.kaysersberg.com

1., 2. + 7.-9. + 14.-24.12. MUNSTER

Weihnachtsmarkt

www.la-vallee-de-munster.com

1.-24. + 26.-28.12. MULHOUSE

Weihnachtsmarkt

www.mulhouse.fr

1.-23.12. EGUISHEIM Weihnachtsmarkt

www.ot-eguisheim.fr

1.-23.12. RIQUEWIHR Weihnachtsmarkt

www.ribeauville-riquewihr.com

1.-24.12. TURCKHEIM Adventskalender

www.turckheim.com

1.-31.12. STRASBOURG

Loutherbourg (Strassburg 1740 –

London 1812). Stürme und Schimären

www.musees.strasbourg.eu

1.-31.12. SELESTAT Ausstellung:

Die Geschichte des Weihnachtsbaumes

www.noel-selestat.fr

1.-31.12. OBERNAI

Weihnachtsträume in Obernai:

Veranstaltungen des Advents-Kalenders

www.obernai.fr

1.-31.12.LA PETITE PIERRE Ausstellung:

Abenteuer der nördlichen Vogesen

www.parc-vosges-nord.fr

1.-30.12 HUSSEREN WESSERLING

Weihnachten im Garten

www.parc-wesserling.fr

1.-31.12 TRUCHTERSHEIM

Ausstellung: Frauen und Hauben

www.kochersberg.fr

1.-31.12. ALTKIRCH

Der verzauberte Wald

www.sundgau-sudalsace.fr

1.-31.12. STRASBOURG

Weihnachtsmarkt

www.noel.strasbourg.eu

01.-31.12 BETSCHDORF

Weihnachten bei den Töpfern

www.gres-remmy.com

1.-31.12. COLMAR Weihnachtsmärkte

(Place des Dominicains – Place de

l‘Ancienne Douane – Place Jeanne d‘Arc)

www.noel-colmar.com

1.-31.12. KAYSERSBERG

Weihnachtsausstellung

www.kaysersberg.com

1.-31.12. THANN

Weihnachten im »Pays de Thann«

www.ot-thann.fr

7.-9.12. NEUF BRISACH

Weihnachtsmarkt und das »17. Jh. Dorf«

www.tourisme-paysdebrisach.com

Foto: C. Fleith

7.-9. + 14.-16. + 21.-23.12.

GUEBWILLER Blaue Weihnachten

www.noelbleu-alsace.eu

8., 9., 15., 16.12. RIBEAUVILLE

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt

www.ribeauville-riquewihr.com

23.12. WISSEMBOURG

Nächtlicher Umzug des Christkindels

und des Hans Trapp

www.ot-wissembourg.fr

27.-30.12. EGUISHEIM Neujahrsmarkt

www.ot-eguisheim.fr

27.-31.12. MUNSTER Neujahrsmarkt

www.la-vallee-de-munster.com

31.12. TURCKHEIM

Rundgang des Nachtwächters

www.turckheim.com

JANUAR

1.-6.1. SELESTAT Ausstellung:

Die Geschichte des Weihnachtsbaumes

www.noel-selestat.fr

1.-6.1. BETSCHDORF

Weihnachten bei den Töpfern

www.gres-remmy.com

1.-31.1. STRASBOURG

Ausstellung: Eine Kunst der Illusion:

römische Wandmalereien in Elsaß

www.musees.strasbourg.eu

1.-31.1. ERSTEIN Ausstellung:

Der Ruf des Waldes bei den Malern

www.musee-wurth.fr

1.-31.1. STRASBOURG

Tomi amüsiert sich. Spiele und Spielzeug

aus Tomi Ungerers Sammlung

www.musees.strasbourg.eu

1.-31.1. STRASBOURG

Loutherbourg (Strassburg 1740 –

London 1812). Stürme und Schimären

www.musees.strasbourg.eu

1.-31.1. STRASBOURG

Annette Messager. Schwarze Kontinente.

www.musees.strasbourg.eu

6.1. MARMOUTIER Weihnachts Konzert

www.marmoutier.net

12.-13.1. MULHOUSE Mineralexpo

www.mineralexpo-mulhouse.fr

FEBRUAR

1.-10.2. KINGERSHEIM Festival Momix

www.crea-kingersheim.com

1.-18.02. STRASBOURG

Loutherbourg (Strassburg 1740 –

London 1812). Stürme und Schimären

www.musees.strasbourg.eu

1.-28.2. STRASBOURG

Tomi amüsiert sich. Spiele und Spielzeug

aus Tomi Ungerers Sammlung

www.musees.strasbourg.eu

1.-28.2. STRASBOURG

Ausstellung: Eine Kunst der Illusion:

römische Wandmalereien in Elsaß

www.musees.strasbourg.eu

1.-28.2. ERSTEIN Ausstellung:

Der Ruf des Waldes bei den Malern

www.musee-wurth.fr

1.-28.2.TRUCHTERSHEIM

Ausstellung: Frauen und Hauben

www.kochersberg.fr

1., 2., 3.2. MULHOUSE Festivitas

www.festivitas.fr

15.-17.2. MULHOUSE

Internationaler Karneval

www.carnaval-mulhouse.com

24.2. MASEVAUX

Passionsspiele (in deutscher Sprache)

www.passion-masevaux.com

24.2. COLMAR Faschingsumzug

http://carnavaldecolmar.com

MÄRZ

1.-31.3. STRASBOURG

Tomi amüsiert sich. Spiele und Spielzeug

aus Tomi Ungerers Sammlung

www.musees.strasbourg.eu

1.-31.3 STRASBOURG

Ausstellung: Eine Kunst der Illusion:

römische Wandmalereien in Elsaß

www.musees.strasbourg.eu

1.-31.3 TRUCHTERSHEIM

Ausstellung: Frauen und Hauben

www.kochersberg.fr

9.-10.3 NIEDERBRONN LES BAINS

Ostermarkt

www.niederbronn.com

16.-31.3 OBERNAI

Elsässer Frühling in Obernai

www.obernai.frbis 5.5. Obernai

Elsässer Frühling in Obernai

www.obernai.fr

bis 19.5. Erstein Ausstellung:

Der Ruf des Waldes bei den Malern

www.musee-wurth.fr

bis 31.8. Strasbourg

Ausstellung: Eine Kunst der Illusion:

römische Wandmalereien in Elsaß

www.musees.strasbourg.eu

www.haute-alsacetourisme.com

www.tourisme67.com


42 Schwarzwald Gäste-Journal

Einzigartiges Angebot:

Die Schwarzwald Gästekarte

Eine Ferienregion, eine

Gästekarte! Dieses Ziel ist

noch nicht ganz erreicht,

Urlaubern eröffnen sich

im Schwarzwald aber

einzigartige Möglichkeiten.

Die Schwarzwald

Gästekarte bietet

Vorteile in mehr als 180

Ferienorten der Region.

Sie erkennen gegenseitig

ihre Kur- oder Gästekarte

an.

Neben Ermäßigungen für

Museen, Schwimmbäder

und Freizeitanlagen

vor Ort bietet die

Gästekarte damit auch

Vergünstigungen in vielen

Ausflugszielen der Region.

Welche besonderen

örtlichen Zusatzvorteile

die einzelne Gästekarte

bietet, ist jeweils auf

ihrer Rückseite vermerkt.

Sie erhalten Ihre

Schwarzwald Gästekarte

von Ihrem Gastgeber,

der Tourist-Information,

Kurverwaltung oder dem

Verkehrsamt in Ihrem

Urlaubsort.

Noch mehr Vorteile bietet

die KONUS-Gästekarte.

Mit ihr haben Urlauber

seit 2008 freie Fahrt in

Bussen und Bahnen in

allen neun Verkehrsverbünden

der gesamten

Ferienregion. Ausgegeben

wird die KONUS-Gästekarte

von über 10.000

Gastgebern in über

135 Ferienorten.

Mit der KONUS-Gästekarte

lässt sich die 11.100

Quadratkilometer große

Region zwischen Rhein

und Neckar, Pforzheim

und Basel problemlos und

ohne Mehrkosten bereisen.

»Einfach einsteigen

Eintritt, Preise, usw. statt/nur

B

� Bad Bellingen (A12)

Tel. 07635/808-220 · Fax 808-203

Eintritt Balinea Thermen 11,00/8,50

Eintritt Balinea Thermen

+ Saunapark 17,50/15,00

Bad Dürrheim (F/G10)

Tel. 07726/666-266 · Fax 666-361

Wellness- und Gesundheitszentrum

Solemar, Tageskarte Bad 13,50/13,00

siehe Anzeige S. 21

� Bad Krozingen (B11)

Tel. 07633/4008-163 · Fax 4008-22

Eintritt Therme 12,90/11,40

Eintritt Therme + Sauna 21,50/19,50

siehe Anzeige S. 36

� Bad Liebenzell (G/H3)

Tel. 07052/408-0 · Fax 408-108

www.bad-liebenzell.de

Tanz im Kurhaus, E-Bike, Wanderungen,

Führungen, Walking, Gymnastik, Yoga,

Ermäßigung bei Veranstaltungen,

Paracelsus-Therme mit Sauna Pinea.

Siehe Anzeige S. 9

� BERGWELT Südschwarzwald (C11)

Tel. 07671/96969-0 · Fax 07671/9220

Hasenhornsessellift Erm./0,50

� Blumberg (F/G11)

Tel. 07702/51203 · Fax 51222

Wanderfolder 7,00/0,00

� Bühlertal (E4)

Tel. 07223/9967-0 · Fax 75984

info@buehlertal.de

www.buehlertal.de

und fahren«

ist das Motto.

Keiner muss

sich um

Tarifzonen und

Kleingeld sorgen.

KONUS

gilt ausschließlich

für Personenbeförderung,

nicht für die

kostenlose Mitnahme von

Tieren und Fahrrädern.

Am besten Sie fragen vor

der Buchung nach der

KONUS-Gästekarte. Dann

steht Ihnen der ganze

Schwarzwald offen: Am

Ferienort ankommen,

das Auto abstellen und

ohne Parkplatzsorgen zur

Wanderung aufbrechen,

eine Entdeckungstour

durch die Region machen

oder zu Kulturgenuss und

Shopping in eine unserer

Städte fahren.

Welche Orte ihren Gästen

diesen einzigartigen

Service bieten, ist in

dieser Auflistung zu

sehen: Die KONUS-Orte

sind mit einem roten

Punkt gekennzeichnet.

Ihre Gästekarte trägt

oben links das zusätzliche

KONUS-Signet mit der stilisierten

Ansicht von Bus

und Bahn. KONUS steht

für die »Kostenfreie

Nutzung des ÖPNV für

Schwarzwaldurlauber«.

Mehr Infos unter

www.konus-

schwarzwald.info

Eintritt, Preise, usw. statt/nur

� Buchenbach (C10)

Tel. 07661/907980 · Fax 907989

siehe unter »Dreisamtal«

D

� Donaueschingen (F10)

Tel. 0771/857-221 · Fax 857-228

Ermäßigung bei wöchentlichen Stadt-

führungen (samstags) 4,00/3,00

� Dornstetten (F6

Tel. 07443/962030 · Fax 962099

Dornstetter Kochbüchle 5,00/4,50

Kerze Jakobus 6,00/5,50

siehe Ortsbeschreibung S. 12

� Tourist-Info Dreisamtal (C10)

Kirchzarten · Buchenbach

Oberried · Stegen

Tel. 07661/907980 · Fax 907989

www.dreisamtal-schwarzwald.de

E-Mail: tourist-info@dreisamtal.de

XCO Walking and Running 10,00/7,00

siehe Anzeige S. 33

E

� Eisenbach (Hochschwarzwald) (E10)

Tel. 07652/1206-8340 · Fax 07657/9103-50

Heimatstube: antike Uhren, Mineralien, usw.

� Enzklösterle (F4)

Tel. 07085/7516 · Fax 1398

Eintritt Krippena 2000 3,50/3,00

siehe Ortsbeschreibung S. 6

Eintritt, Preise, usw. statt/nur

F

� »Ferienland im Schwarzwald« (E9)

Triberg · Schonach · Schönwald · Furtwangen

· St. Georgen · Unterkirnach

www.dasferienland.de

Veranstaltungen der Tourist-Informationen

im »Ferienland« wie z. B. Brauchtums -

abende, Bunte Abende bis – 20 %

Triberg im Ferienland

Tel. 07722/866490 · Fax 866499

Deutschlands höchste Wasserfälle

1,30/1,10*

Schwarzwaldmuseum 5,00/4,50

Stadtführung 3,50/3,00

Schonach im Ferienland

Tel. 07722/964810 · Fax 2548

Weihnachtskrippe 1,50/1,00

Skikurse Alpin/Langlauf 35,00/30,00

Schönwald im Ferienland

Tel. 07722/860831 · Fax 860834

Skikurse Alpin/Langlauf 35,00/30,00

Hallenbad 3,50/3,00*

Furtwangen im Ferienland

Tel. 07723/92950 · Fax 929520

Deutsches Uhrenmuseum 5,00/4,00

Tennishalle - 1,00

St. Georgen im Ferienland

Tel. 07724/87194 · Fax 87120

Hallenbad 3,00/2,50*

Deutsches Phonomuseum 5,00/4,00*

Unterkirnach im Ferienland

Tel. 07721/800837 · Fax 800840

* = mit Gästekarte »Ferienland« frei!

� Freiamt (C8)

Tel. 07645/9103-0 · Fax 9103-99

www.freiamt.de · info@freiamt.de

KONUS: Busse und Bahnen gratis. Ermäßigung

bei Hallenbad und Kurhaus-Sauna.

Freiburg (B/C9/10)

Tel. 0761/3881-880 · Fax 3881-1498

Offizieller Stadtführer 4,90/gratis

siehe Ortsbeschreibung S. 33

� Freudenstadt (F6)

Tel. 07441/864-730 · Fax 864-777

www.freudenstadt-tourismus.de

Wanderkarte / Eintritt Panoramabad

ermässigt! Besucherzentrum Schwarzwald-

Hochstrasse FDS-Kniebis, Straßburger

Str. 349, 72250 FDS, Tel. 07442/7570,

Fax 07442/50632

siehe Ortsbeschreibung S. 13

� Forbach, Tourist-Info (E4)

Tel. 07228/390 · Fax 3980

Murgtal-Museum – nur Gruppen 1,75/1,50

��Furtwangen, Tourist-Info (D/E9)

Tel. 07723/92950 · Fax 929520

siehe unter »Ferienland«

Eintritt, Preise, usw. statt/nur

G

� Gaggenau Bad-Rotenfels (E3)

Tel. 07225/962662 · Fax 982161

Thermal-Mineralbad ROTHERMA

Eintritt Erwachsene: 10,50/10,00

Unimog-Museum

Eintritt Erwachsene: 4,90/3,90

Glatten (F6)

Tel. 07443/9607-14 · Fax 9607-20

Erleben Sie den Wanderort Glatten,

z. Bsp. im Naturfreibad.

� Gutach (Schwarzwaldbahn) (E8)

Tel. 07833/9388-50 · Fax 9388-11

H

� Haslach (D7/8)

Tel. 07832/706-172 · Fax 706-179

Schwarzwälder Trachtenmuseum

Hansjakob-Museum

� Hausach (D7)

Tel. 07831/7975 · Fax 7958

Hallenbad Erwachsene 3,00/0,00

Jugendliche 2,00/0,00

Sauna Einzeleintritt 8,50/8,00

� Häusern (D12)

Tel. 07652/12068560 · Fax 07672/931490

Kegelbahn, Skilift und Rodelschlitten

mit Gästekarte frei

� Höchenschwand (D12)

Tel. 07672/4818-0 · Fax 4818-10

Tennis-Halle/Freiplätze Std. 10,00/9,00

Skilift Tageskarte Kinder 4,00/3,00

� Hotzenwald, Görwihl,

Herrischried, Rickenbach (C/D13)

Tel. 07764/9200-40 + 41 · Fax 6191

Verschiedene Ermäßigungen für Einkäufe

und Dienstleistungen.

siehe Ortsbeschreibung S. 33

I

� Ihringen am Kaiserstuhl (A9)

Tel. 07668/9343 · Fax 908168

Programm mit Winzern Mi. 4,00/0,00

Kellerführungen + Weinprobe Fr. gratis


K

� Kirchzarten (C10)

Tel. 07661/907980 · Fax 907989

siehe unter »Dreisamtal«

Königsfeld im Schwarzwald (F9)

Tel. 07725/8009-49 · Fax 8009-44

Internet: www.koenigsfeld.de

E-Mail: tourist-info@koenigsfeld.de

Das Albert Schweitzer Haus 4,00/2,50

Schramberger Str. 5, 78126 Königsfeld

Tel.: 07725/8009-45, Fax: 8009-44

NaturSportPark ganzjährig geöffnet

L

Laufenburg (D13)

Tel. 07763/806-51 · Fax 806-25

www.laufenburg.de

Verschiedene Ermäßigungen

für Sport und Freizeit

� Tourist-Information Lauterbach (E8)

Tel. 07422/9497-30 · Fax 9497-40

tourist-info@lauterbach-schwarzwald.de

www.lauterbach-schwarzwald.de

Galerie »Wilhelm Kimmich«, Hauptstr. 17

Dauerausstellung »Werke des

Schwarzwaldmalers Wilhelm Kimmich«.

Vom 13.10.2012 bis 27.01.2013 wird die

Sonderausstellung »Brigitte Landgrebe –

farbenimpuls« gezeigt.

Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und

Feiertag von 14 – 17 Uhr.

Eintrittspreise: Erwachsene 3,– Euro,

Ermäßigt 1,00 Euro. Kinder und Jugendliche

sowie Gäste mit Gästekarte frei

www.kunstverein-wilhelm-kimmich.de

29.12.2012, Winterheimatabend des

Trachtenvereins

M

Müllheim (A/B11)

Tel. 07631/801-500 · Fax 801-508

Markgräfler Museum Mühlheim 2,00/frei

� Münstertal (B11/12)

Staufen i. Br. · Ballrechten-Dottingen

Bollschweil · Ehrenkirchen

www.muenstertal-staufen.de

Tel. 07636/707-30 · Fax 707-48

Besuchsbergwerk, Teufelsgrund 5,00/4,00

Bienenkunde-Museum 2,50/2,00

Schnitzerstube 1,50/1,00

N

Neuweiler (G4)

Tel. 07055/9298-12 · Fax 1799

Weihnachtsmarkt: 15. Dezember 2012

Frühjahrsmarkt: 14. März 2013

��Nordrach/Schwarzwald (D6)

Tel. 07838/929921 · Fax 929924

e-mail: touristen-info@nordrach.de

internet: www.nordrach.de

Puppenmuseum 3,50/3,00

Minigolf Erwachsene 1,30/1,00

Kinder 0,50

O

� Oberharmersbach (D7)

Tel. 07837/277 · Fax 678

Schneeschuhverleih pro Tag 6,00/Set

Vespertaler für Familien

� Oberkirch (D5)

Tel. 07802/82-600 · Fax 82-619

Mediathek frei

Wanderkarte 0,50 ermäßigt

� Oberried (C10)

Tel. 07661/907980 · Fax 907989

siehe unter »Dreisamtal«

Oberwolfach (E7)

Tel. 07834/8383-0 · Fax 8383-25

Besucherbergwerk Grube Wenzel 5,00/4,50

Mineralien- u. Mathematikmuseum 5,00/4,50

� Oppenau (D6)

Tel. 07804/910830 · Fax 910832

Wanderkarte 5,20/4,70

siehe Anzeige S. 16

P

� Pfalzgrafenweiler (G5)

Tel. 07445/851827 · Fax 851853

Handtuch mit Logo 8,00/6,50

Pforzheim (G/H2)

Tel. 07231/393700 · Fax 393707

Schmuckmuseum Pforzheim

Schmuckwelten Pforzheim

Stadttheater Pforzheim

Figurentheater Mottenkäfig

Kommunales Kino

CINEMA – Das Filmtheater

Kulturhaus Osterfeld

Folkclub PRISMA

Ellmendinger Kelterkonzerte

siehe Anzeige S. 6

S

� Schönwald, Tourist-Info (E9)

Tel. 07722/860831-32 · Fax 860834

siehe unter »Ferienland«

� Schonach, Tourist-Information (E9)

Tel. 07722/964810 · Fax 2548

siehe unter »Ferienland«

Schwarzwald Gäste-Journal 43

Eintritt, Preise, usw. statt/nur Eintritt, Preise, usw. statt/nur Eintritt, Preise, usw. statt/nur Eintritt, Preise, usw. statt/nur

� Schramberg (F8)

Tel. 07422/29-215 · Fax 29-209

Auto & Uhrenwelt Schramberg

Einzelkarte 5,00/4,50

3er-Kombi 12,00/10,50

Geocaching, Leih-GPS 12,00/6,00

Mediathek, Internet + Ausleihe 0,70/0,00

Hallenbad Sulgen 2,50/2,00

siehe Anzeige S. 18

Seelbach Kultur- und Tourist-Info (C7)

Tel. 07823/9494-52 · Fax 9494-51

E-Mail: tourismus@seelbach-online.de

Internet: www.seelbach-online.de

� Seewald Touristik (F5)

Tel. 07447/9460-11 · Fax 9460-15

http://www.seewald.eu

E-Mail: gemeinde@seewald.eu

Großer Wasserspielplatz kostenlos

Felix Natur- und Erlebnispfad kostenlos

� St. Blasien-Menzenschwand (D11)

Tel. 07652/1206 8550

Fax 07672/41438

Radon Revital Bad St. Blasien-

Menzenschwand täglich 10 bis 21 Uhr.

siehe Anzeige S. 28

� Stegen (C10)

Tel. 07661/907980 · Fax 907989

siehe unter »Dreisamtal«

� St. Georgen, Tourist-Information (E9)

Tel. 07724/87194 · Fax 87120

siehe unter »Ferienland«.

� St. Peter Tourist-Information (D10)

Tel. 07652/1206 8370

Fax 07660/9102924

st.peter@hochschwarzwald.de

www.hochschwarzwald.de

Frei: Hallenbad, Likör im Bürgerstüble.

� Sulzburg/Baden (B11)

Tel. 07634/5600-40 · Fax 5600-50

Landesbergbaumuseum 2,00/1,50

Wanderkarte 4,50/3,50

Mountainbikekarte 4,50/3,50

Bergbaugeschicht. Wanderweg 3,00/2,00

Naturschwimmbad 2,00/1,00

T

� Tourist Info Todtmoos (C12)

Tel. 07674/9060-0 · Fax 9060-25

E-Mail: info@todtmoos.net

Internet: www.todtmoos.de

Schaubergwerk, Hoffnungsstollen 3,00/2,00

Heimatmuseum Todtmoos 3,00/2,00

Ermäßigter Eintritt bei Veranstaltungen

siehe Anzeige S. 33

� Triberg im Schwarzwald (E9)

Tel. 07722/866490 · Fax 866499

E-Mail: tourist-info@triberg.net

Internet: www.triberg.de

siehe auch unter »Ferienland«

U

� Unterkirnach Tourist-Information (E/F9)

Tel. 07721/8008-37 · Fax 8008-40

Spielscheune 4,00/3,50

Hallenbad aqualino 3,20/2,70

V

� Vöhrenbach (E9)

Tel. 07727/501115 · Fax 501119

Sauna 8,50/7,50

Skilift Sägehof Tageskarte 15,00/12,00

� Vogtsburg im Kaiserstuhl (A/B9)

Tel. 07662/94011 · Fax 81262

W

� Waldachtal (G6)

Tel. 07443/963440 · Fax 30162

Waldachtaler Kochbüchle gratis

� Waldkirch bei Freiburg (C9)

Tel. 07681/494535

www.Bowling-Waldkirch.de

Restaurant, Lounge, Bowling - 50%

Rabatt auf den 3,80 u Spiele Tarif

Z

� Zell am Harmersbach (C/D7)

Tel. 07835/6369-47 · Fax 6369-50

www.zell.de

Storchenturm 2,00/1,50

Fürstenberger Hof 2,00/1,50

Villa Haiss-Museum 5,00/4,00

� Gemeinden, die an KONUS

(Kostenlose Nutzung des öffentlichen

Nahverkehrservices) teilnehmen,

erkennen Sie am roten Punkt der

jeweiligen Ortseinträge. Informationen

unter: www.konus-schwarzwald.info


44 Schwarzwald Gäste-Journal

Thermalbad Zurzach:

Gesundheit erleben

� Bad Zurzach. Das Thermalbad

Zurzach mit seinen vier großzügigen

Freiluftbecken mit über 1250 Quadratmeter

Wasserfläche ladet Gäste jeden

Alters zum Verweilen und Genießen ein

und trägt mit seinem wohltuenden Thermalwasser

viel zur Gesundheit bei. Im

Eintrittspreis inbegriffen ist die Nutzung

des neuen Kristalldampfbades.

Öffnungszeiten

Mo – Sa: 07.00 – 22.00 Uhr

(Kassenschluss 20.15 Uhr)

Sonntage / Feiertage: 07.00 – 20.30 Uhr

(Kassenschluss 18.45 Uhr)

Fridays @ the pool

Jeden 1. Freitag im Monat: Baden mit

Fackeln, feinen Cocktails und Musik bis

24.00 Uhr (Kassenschluss 22.00 Uhr)

SPA Medical Wellness Center

Unser SPA Medical Wellness Center bietet

zwei großzügige Saunalandschaften

Direkt vor Ihrer Haustüre, am Rhein,

liegt das Thermalbad Zurzach.

mit verschiedenen Saunen, Dampfbädern,

Kneipp becken und Erlebnisduschen.

Zudem können Sie sich von

verschiedenen Massagen oder Beautybehandlungen

ver wöhnen lassen. Das

Fitness Center steht auch Nicht-Mitgliedern

zur Verfügung.

Papa Moll Kinderbecken

Auch für unsere Kleinen haben wir ein

ganz spezielles Kinderplanschbecken mit

vielen spannenden Attraktionen.

Profitieren Sie vom Kombi-Eintritt

5 Stunden Aufenthalt im Thermalbad

und der Saunalandschaft.

Info

Thermalbad Zurzach AG. CH-5330

Bad Zurzach, Tel. 0041(0)56 265 28 28,

www.thermalbad.ch

Schwarzwald-Ausflug

In Ihrer Buchhandlung

Peter Sandbiller

Der Schwarzwald

The Black Forest – La Forêt Noire

Atemberaubende Landschaften, malerische

Städte und Dörfer, Menschen und ihre Feste

und Bräuche, aber auch der moderne Schwarzwald

mit Industrie und Tourismus sind in

diesem fantastischen Bildporträt vereint.

Deutsch, English, Français. Texte von

Silvia Huth und Manfred Frust. 176 Seiten,

210 Farbfotos, fester Einband mit Schutzumschlag, Einführungspreis bis

31. Januar 2013: € 29,90, danach € 34,90. ISBN 978-3-8425-1198-9

Silvia Huth

Wie der Schwarzwald

erfunden wurde

Das Buch zur SWR-Doku-Reihe

Schwarzwaldgeschichten

Ein spannendes Schwarzwald-Lesebuch zur

Kulturgeschichte,

zu Menschen und

Mythen des beliebten Mittelgebirges.

200 Seiten, 150 Abbildungen, fester

Einband, € 19,90. ISBN 978-3-8425-1193-4

www.silberburg.de


Veranstaltungen

Hier finden Sie eine große Auswahl an Veranstaltungen im Schwarzwald.

Weitere Veranstaltungen und Informationen zum Schwarzwald finden Sie

unter www.schwarzwald-tourismus.info.

Weihnachts- & Adventsmärkte

Achern 30.11.-16.12.2012

Albbruck 02.12.2012

Alpirsbach 01.12.2012

Altensteig 30.11.-02.12.2012

Bad Dürrheim »Adventszauber

im Park« 03.-16.12.2012

Bad Dürrheim »Christkindlemarkt«

01.-02.12.2012

Bad Herrenalb 08.-09.12.2012

Bad Krozingen 06.-16.12.2012

Bad Liebenzell 08.12.2012

Bad Säckingen 07.-09.12.2012

Bad Teinach-Zavelstein 08.-09.12.2012

Baden-Baden »Christkindelsmarkt«

26.11.-30.12.2012

Baden-Baden Steinbach 08.12.2012

Badenweiler Kurhaus

30.11.-02.12.2012

Bahlingen 01.-02.12.2012

Baiersbronn 14.-16.12.2012

Ballrechten-Dottingen

»Adventsausstellung« 25.11.2012

Bernau 13.-16.12.2012

Blumberg 02.12.2012

Bollschweil / Im Schloss 14.-16.12.2012

Bonndorf 08.-09.12.2012

Bötzingen 01.-02.12.2012

Breisach am Rhein 30.11.-23.12.2012

Breitnau / Ravennaschlucht

07.-09., 14.-16., 21.-23.12.2012

Buchenbach 01.-02.12.2012

Bühl 30.11.-16.12.2012

Bühlertal »Nikolausmarkt« 08.12.2012

Calw 29.11.-02.12.2012

Dachsberg 02.12.2012

Dobel 01.-02.12.2012

Dogern 02.12.2012

Donaueschingen 08.-09.12.2012

Durbach 15.-16.12.2012,

22.-23.12.2012

Durbacher Winzergenossenschaft

01.-02.12.2012

Karlsruhe 29.11.-23.12.2012

Dornhan 01.12.2012

Efringen-Kirchen 01.12.2012

Eichstetten 08.12.2012

Elzach-Oberprechtal 15.-16.12.2012

Emmendingen 29.11.-23.12.2012

Emmendingen Eisbahn: Schlittschuhlaufen

auf dem Weihnachtsmarkt

29.11.2012-06.01.2013

Endingen 15.-16.12.2012

Enzklösterle 22.-23.12.2012

Ettenheim 30.11.2012

Ettlingen 29.11.-28.12.2012

Forbach 01.-02.12.2012

Freiamt 07.12.2012

Freiburg 26.11.-23.12.2012

Freudenstadt 07.-16.12.2012

Friedenweiler 02.12.2012

Friesenheim 01.12.2012

Friesenheim-Oberschopfheim

02.12.2012

Furtwangen 01.12.2012

Gaggenau 30.11.-09.12.2012

Gengenbach: Weihnachtsmarkt; die

Rathausfenster werden zum großen

Adventskalender 30.11.-23.12.2012

Gernsbach 07.-09.12.2012

Gschwend 01.-02.12.2012

Glatten »Andreasmarkt« 30.11.2012

Gottenheim 16.12.2012

Görwihl 09.12.2012

Grafenhausen 02.12.2012

Gutach: Freilichtmuseum

Vogtsbauernhof 14.-16.12.2012

Haslach 01.12.2012

Hausach 08.12.2012

Herrischried Großherrischwand

09.12.2012

Herbolzheim 01.-02.12.2012

Hohentengen 30.11.2012

Hornberg 08.12.2012

Höfen an der Enz 17.-18.11.2012

Ihringen 02.12.2012

Karlsbad 07.-09.12.2012

Karlsruhe 29.11.-23.12.2012

Kehl 07.-09.12.2012

Kenzingen 01.-02.12.2012

Kippenheim 01.-02.12.2012

Kirchzarten 30.11.-02.12.2012

Klettgau 14.12.2012

Königsfeld 15.12.2012

Lahr »Lichtblicke« 01.-06.01.2013

Lauf 30.11.-02.12.2012

Laufenburg 14.-16.12.2012

Lenzkirch 02.12.2012

Lichtenau 09.12.2012

Löffingen 01.12.2012

Lörrach 06.-16.12.2012

Loffenau 01.-02.12.2012

Lossburg 01.12.2012

Merdingen 01.12.2012

Merzhausen 01.12.2012

Müllheim-Britzingen 01.12.2012

Veranstaltungskalender 45

Munzingen-Schloss Reinach

15.-16.12.2012

Murg 02.12.2012

Nagold 07.-09.12.2012

Neubulach »Bergmännischer

Weihnachtsmarkt am und im Stollen«

15.-16.12.2012

Neuried-Altenheim 01.12.2012

Neuweiler 15.12.2012

Niedereschach 01.-02.12.2012

Nordrach 09.12.2012

Oberkirch 14.-16.12.2012

Offenburg 27.11.-23.12.2012

Offenburg Eisbahn 27.11.-23.12.2012

Ottersweier »Nikolausmarkt«

30.11.-01.12.2012

Pfalzgrafenweiler 01.12.2012

Pforzheim 26.11.-23.12.2012

Pforzheim »City on Ice« Schlittschuhlaufen

auf dem Weihnachtsmarkt

15.11.2012-06.01.2013

Pforzheim »Weihnachtskunstmarkt«

14.12.-16.12.2012

Rastatt 30.11.-16.12.2012

Renchen 01.-02.12.2012

Rheinfelden 30.11.-05.12.2012

Rheinau-Freistett 08.12.2012

Rickenbach 09.12.2012

Riegel 01.-02.12.2012

Rottweil 06.-16.12.2012

Rust »Thomasmarkt« 21.12.2012

Rust Europa Park »Zauberhafte

Winterwochen« 24.11.2012-06.01.2013

Sasbach 08.-09.12.2012

Schallstadt-Wolfenweiler:

Weihnachtsmarkt im Winzerkeller

30.11.-02.12.2012

Schluchsee »Wintermarkt«

28.-30.12.2012

Schömberg »Schömberger

Weihnachtsglück« 07.-09.12.2012

Schönau 08.-09.12.2012

Schonach 01.-02.12.2012

Gestalten Sie Ihre Gesundheit!

Schwanau / Ottenheim 24.11.2012

Seebach 25.11.2012

Seewald 08.12.2012

St. Blasien-Menzenschwand

07.-09.12.2012

St. Georgen 08.12.2012

St. Märgen 02.12.2012

Staufen 08.12.2012

Stegen 08.-09.12.2012

Steinen 07.-08.12.2012

Stühlingen 01.12.2012

Sulz 30.11.2012

Teningen 15.-16.12.2012

Titisee-Neustadt / Titisee

01.-02.12.2012

Todtnau 01.12.2012

Triberg »Triberger Weihnachtszauber«:

Lichter-Event an den

Wasserfällen 25.-30.12.2012

Trossingen 13.-14.12.2012

Unterkirnach 01.12.2012

Villingen 07.-16.12.2012

Villingen Kunsthandwerkermarkt im

Franziskanerkloster 07.12.-09.12.2012

Vogtsburg-Burkheim 30.11.-02.12.2012

Waldachtal 01.-02.12.2012

Waldkirch-Elztalmuseum

15.-18.11.2012

Waldshut-Tiengen / Tiengen

07.-08.12, 14.-15.12, 21.-22.12.2012

Waldshut-Tiengen / Waldshut

01.-22.12.2012

Weil am Rhein 30.11.-02.12.2012

Wildberg 01.-02.12.2012

Willstätt 01.12.2012

Willstätt-Sand 15.12.2012

Willstätt-Legelshurst 02.12.2012

Wolfach »Kuchenmarkt« 20.12.2012

Wolfach: Weihnachtsdorf bei der

Dorotheenhütte ganzjährig, evtl.

auch Weihnachtsmarkt im Dezember

Zell am Harmersbach

»Nikolausmarkt« 08.12.2012

PRÄVENTIONSWOCHEN der MediClin Gesundheitsakademie

MediClin

Gesundheitsakademie

Alte Wolterdinger Str. 68

78166 Donaueschingen

Tel. 07 71 / 851-0

Fax 07 71 / 851-222

Unser Team aus Fachärzten, Dipl. Psychologen, Sport-,

Physio- und Ergotherapeuten sowie Ernährungsberatern

bietet Programme, die ein eigenverantwortliches, gesundheitsbewusstes

Verhalten fördern sollen:

Zu Gewinnen:

Je 1x eine unserer

Präventionswochen

Aktive Auszeit

Innere Balance

Natur entspannt

Einfach E-Mail an gesundheitsakademie@mediclin.de

Betreff “ Präventionswochen” + Ihren Namen + Anschrift

oder senden Sie uns einen Brief oder eine Postkarte.

www.mediclin-gesundheitsakademie.de

- Anzeige -


46 Veranstaltungskalender

Laufende und langfristige

Veranstaltungen

� bis 18.11., Calw

Hermann Hesse – Weg der Gedichte

Es sollen über 50 Tafeln mit jeweils einem

Gedicht und einem Bild von Calw aus

der Zeit, in der Hermann Hesse in Calw

gelebt hat, in den Schaufenstern und

Gebäuden der Stadt ausgestellt werden.

Tel. 07051 1670

� bis 18.11., Karlsruhe

Karl Hubbuch und die Fotografie

Wie kein anderer Künstler seiner Zeit hat

Karl Hubbuch (1891 – 1979) den Ruf

seiner Heimatstadt Karlsruhe als herausragende

Kunststadt geprägt. Neben

George Grosz und Otto Dix zählt er

zu den bedeutendsten Vertretern der

Neuen Sachlichkeit in Deutschland.

In der Städtischen Galerie im Lichthof,

Tel. 0721 37205383

� bis 18.11., Lahr

Marianne Hopf – Jagdflugzeuge

und wilder Mohn

Bilder von Marianne Hopf sind längst ein

Teil der Lahrer Kultur- und Kunstszene.

Die Ausstellung in der Städtischen

Galerie zeigt eine künstlerische

Auseinandersetzung mit dem Prozess

der Konversion. Tel. 07821 950210

� 24.11.-06.01., Rust

Wintersaison im Europa-Park

Weiße Tannenbäume, funkelnde Lichter,

ein festlicher Weihnachtsmarkt und ein

winterliches Showprogramm läuten die

kalte Jahreszeit im Europa-Park ein.

Tel. 07822 776688

� bis 25.11., Zell a. Harmersbach

He Jinwei, Peking – Neue Bilder

Das Museum Villa Haiss präsentiert

exklusiv neue Arbeiten des chinesischen

Künstlers He Jinwei. Er porträtiert

Menschen, vorzugsweise Kinder und

Jugendliche. Tel. 07835 549987

� bis 25.11., Karlsruhe

Stefan Strumbel – Holy Heimat

Die Kuckucksuhren von Stefan Strumbel

sind kult. Neben der Schwarzwalduhr,

die sein Markenzeichen wurde, sind

auch Installationen, Objekte und Bilder

des Künstlers zu sehen, in denen er das

Thema ›Heimat‹ künstlerisch verarbeitet.

Tel. 0721 37205383

� bis 02.12., Rottweil

Mäzene, Sammler, Chronisten

In der historischen Ausstellung

werden die kulturellen Leistungen des

schwäbischen Adels in den Blickpunkt

gerückt. Zu sehen sind einzigartige

Geschichtszeugnisse und Kunstwerke

aus dem Umkreis der Grafen von

Zimmern. Tel. 0741 7662

� bis 15.12., Rottweil

Rottweiler Stadtschreiber

Über drei Monate hinweg lebt

und arbeitet der Stadtschreiber im

Bischöflichen Konvikt, bereichert aber

auch das literarische Leben der Stadt

durch verschiedenste Aktivitäten.

Tel. 0741 494219

� 21.-30.12.,

diverse Schwarzwaldorte

Hansy Vogt und die klingende

Bergweihnacht

28.12. Baiersbronn (14 Uhr),

28.12. Bühlertal (20 Uhr),

29.12. Bad Krozingen (14 Uhr),

29.12. Villingen-Schwenningen (20 Uhr),

30.12. Höchenschwand (14 Uhr),

30.12. Wehr (20 Uhr)

� 22.12.-06.01., Freiburg

Circolo – Freiburger Weihnachtszirkus

Dieser Zirkus hat alles was es für

eine gute Vorstellung braucht:

Ein Todesrad, einen Clown, Akrobaten,

Jonglage-Künstler und natürlich auch

einen Zirkus-Direktor. Im Freiburger

Weihnachtszirkus ist Spaß und

Unterhaltung für die ganze Familie

garantiert. Vorstellungen jeweils um

15 und 19 Uhr. Tel. 0761 3881880

� bis 06.01., Karlsruhe

Camille Corot

In einer großen Landesausstellung stellt

die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe das

Werk des französischen Künstlers Camille

Corot (1796 – 1875) vor. Erstmals wird

damit das OEuvre dieses bedeutenden

Landschafts- und Figurenmalers in

Deutschland umfassend gewürdigt.

Tel. 0721 37205383

� 19.01.-15.03, Baden-Baden

MATTA. Fiktionen im

Museum Frieder Burda

MATTA. Fiktionen präsentiert im

Museum Frieder Burda einen Maler,

der eine Epoche geprägt hat – er

zählt zu den bedeutendsten Malern

des 20. Jahrhunderts. Seine Werke

sind weltweit in Museen vertreten.

Tel. 07221 398980

� ab 01.03., Laufenburg

Laufenburger Salmwochen

Die Gastronomen in Laufenburg

ver wöhnen ihre Gäste mit leckeren

Köst lichkeiten rund um den Salm

(Lachs). Der spezielle Salmfischerwein

krönt den kulinarischen Genuss.

Ein Rahmenprogramm begleitet

die Laufenburger Salmwochen.

Tel. 07763 80649

� ab 02.03., Karlsruhe

Mapping Spaces. The Influence of

Early Sciences on the Landscape

Painting of the 17th Century

Das ZKM zeigt »alte Kunst«:

Beschreibungen der Landschaft,

die allerdings mehr mit aktuellen

Navigationsgeräten zu tun haben als

mit den Gemälden großer Galerien.

Erstmals untersucht damit eine

Ausstellung den Einfluss frühneuzeitlicher

Handbücher zur Geo graphie,

der Vermessungskunde und dem

Festungsbau auf die niederländische

Malerei um 1600. Tel. 0721 81000

� bis 03.03., Gaggenau

Papiermacherei

Einblicke in die Geschichte der

Papier macherei. Sonderausstellung zur

Industriegeschichte des Murgtals. Im

Unimog-Museum, Tel. 07225 981310

� bis 31.03., Schiltach

Ausstellung Magic Water

in der Hansgrohe Aquademie

Der Hansgrohe-Kalender interpretiert die

Faszination Wasser immer wieder neu.

Tel. 07836 511573

� ganzjährig, Bonndorf

Schloß-Narrenstuben

Ausstellung über das Fasnachtsbrauchtum

im südwestdeutschen Raum. Fast

400 originalgetreue Nachbildungen in

Miniatur. Tel. 07703 7607

� ganzjährig, Donaueschingen

Ausstellung Nunzio – Dessi

Im Zentrum der neuen Ausstellung

stehen Nunzio und Gianni Dessi –

zwei bedeutende italienische Künstler

aus der Sammlung Biedermann.

Tel. 0771 8966890

November 2012

� 15.11., St. Blasien

Klosterkonzert

Klosterkonzert mit dem Sbeja Trio

(Flöte, Oboe, Klavier). Werke von

Händel, Quantz und Piazzolla.

Im Festsaal Kolleg, Tel. 07652 12060

� 16.11., Alpirsbach

Historischer Nachtwächterrundgang

»Hört ihr Leut und lasst euch sagen…«

– singt die Nachtwächterin am Schluss

ihres Rundgangs. Vorher berichtet Gretl

Kommer, als historische Nachtwächterin

den Besuchern vom Leben und Wirken

des ehemaligen Nachtwächters Kaspar.

Tel. 07444 951628

� 16.11., Bad Dürrheim

Eventabend »Fire & Ice«

Lassen Sie sich verzaubern von einem

Kontrast von »Heiß« und »Kalt« und

erleben Sie einen unvergesslichen Abend

mit Musik, atemberaubenden Shows,

leckeren Cocktails und kulinarischen

Köstlichkeiten. Tel. 07726 666266

� 16.11., Forbach

Don Kosaken Chor

Dieser grandiose Weltklasse-Chor,

bekannt aus unzähligen Fernsehsendungen

und CD Einspielungen,

gastiert im kommenden November

mit einem bravourösen neuen Konzert-

Programm zum ersten Mal in Forbach.

Tel. 07228 390

� 16.11., Lahr

Die Bremer Stadtmusikanten

Der Märchenklassiker »Die Bremer

Stadtmusikanten« steht auf dem

Programm und kündigt sich mit Krallen,

Fell und Federn, mit Tierkonzert und

Räubergesang an. Tel. 07821 950216

� 16.-18.11. / 23.-25.11.,

Grafenhausen

Kellertheater

Kellertheater im Haus des Gastes

in Grafenhausen; Stück wird noch

bekannt gegeben. Tel. 07748 52041

� 17.11., Friesenheim

Wilde Engel

Nun bereits zum zweiten Mal gastieren

die Wilden Engel in Friesenheim. Mit den

Profimusikern aus dem Schwarzwald

wird jede Party zu einem Spitzenevent.

Tel. 07821 30159

� 17.11., Gernsbach

Konzert des Sinfonieorchesters

Gernsbach

Dieses traditionelle Konzert markiert

einen kulturellen Höhepunkt innerhalb

der Konzertveranstaltungen der Stadt.

Auf dem Programm stehen Highlights

der klassischen und romantischen

Musik. Tel. 07224 64444

� 17.11., Laufenburg

Katharinenmarkt

Der traditioneller Katharinenmarkt

ist ein buntes Markttreiben in der

Andelsbachstraße. Tel. 07763 80649

� 17.11., Sasbachwalden

Konzert Forum musicum

Der Zufall will es so: Drei Menschen,

desillusioniert und einsam, finden

zusammen und schaffen etwas

Eigenes und Neues. Folgen Sie ihrem

Traum! Tel. 07841 1035

� 17.11., Schopfheim

Der alte Mann und das Meer

Schauspiel mit Musik nach der

gleich namigen Erzählung von

Ernest Hemmingway. Eine Produktion

von Eurostudio Landgraf mit Horst

Janson, Marie-Luise Gunst u.a.

Tel. 07622 396145

� 17.11., Villingen-Schwenningen

Guggenfest Krawazi-Ramblers

In der Festhalle Pfaffenweiler findet unser

alljährliches Guggenmusikfest statt.

Klasse Gruppen und Tanzeinlagen sind

wieder angesagt. Tel. 07221 822340

� 18.11., Lahr

Rioult Dance

Modern Dance zu klassischer Musik:

Das zu verschmelzen gelingt dem

französischen Choreografen

Pascal Rioult auf faszinierende Weise.

Tel. 07821 950216

� 19.11., Freudenstadt

Homo Faber

von Max Frisch, Theaterstück

für Jugendliche ab 14 Jahre

(*Sternchenthema der Gymnasien);

Inszenierung: Badische Landesbühne,

Bruchsal. Tel. 07441 8640

� 22.11., Freudenstadt

Halpern und Johnson

Schauspiel von Lionel Goldstein, Regie:

Felix Prader; Hauptrollen: Klaus Mikoleit,

Friedhelm Ptok; Inszenierung: Konzertdirektion

Landgraf. Tel. 07441 8640


� 23.11., Bad Dürrheim

Kulturforum: Knacki Deuser

Verblüffend! Wie der quirlige

›NightWash‹-Moderator wieder einmal

die Theater und Clubs für knappe zwei

Stunden aufmischt, ist atemberaubend.

Tel. 07726 666266

� 23.11., Bonndorf

Kleinkunst

Bliss – Acapella: männlich, witzig,

frisch – »ein betörender Vocal-Trip

mit hintergründigem Humor und

einer großen Portion Selbstironie«,

schreibt ein Cronist. Tel. 07703 7607

� 23.11., Löffingen

Kleinkunstreihe KuTipp Stefan Reusch

Reusch rettet die Welt, Löffingen und

2012! – »Reusch‘s rigoroser Rückblick«

wieder geht ein Jahr zu Ende.

Tel. 07652 12068350

� 23.-25.11., Lauchringen

Theater

In der Gemeindehalle Oberlauchringen

fliegen auf der Bühne jedes Jahr die

Fetzen. Der Vorhang geht auch in diesem

Jahr wieder auf und die Zuschauer

dürfen gespannt auf den Auftritt

der acht Laienschauspieler sein.

Tel. 07741 60950

� 23.-25.11., Sulzburg

5. Staufen – Sulzburger Gitarrentage

Im Rahmen der 5. Staufen –

Sulzburger Gitarrentage gastieren der

Sologitarrist Wawau Adler zusammen

mit dem Ausnahmeakkordeonisten

Marcel Loeffler und Holzmanno

Winterstein an der Rythmusgitarre

und Joel Locher, der den Bass bedient,

in Sulzburg. Tel. 07634 560040

� 24.11., Villingen-Schwenningen

Sportparty

Sportler, Sportlerin und Mannschaft

des Jahres werden zum Ende des

Sportjahrs geehrt und für Ihre

Erfolge des vergangenen Sportjahrs

ausgezeichnet. Tel. 07221 822340

� 24.11., Wieden

Barbarafeier

Traditionelle Barbarafeier, Gottesdienst

für die verstorbenen Bergmänner,

anschließend Unterhaltungsabend

mit dem Männergesangverein und

Bergmannskapelle Wieden, große

Tombola. Tel. 07671 969695

� 25.11., Bühl

Konstantin Wecker & Band

›Wut & Zärtlichkeit‹

Im Spätsommer 2011 veröffentlichte

Konstantin Wecker mit ›Wut und

Zärt lichkeit‹ sein erstes Studioalbum

nach sechs Jahren. Nun ist er mit

dem passenden Bühnenprogramm

unterwegs. Tel. 07223 935332

� 28.-29.11., Bad Säckingen

Musical und Kabarett

28.11.: Der gestiefelte Kater –

Familienmusical für Menschen ab

5 Jahren; 29.11.: Leipziger Pfeffermühle

– Wiedersehen macht Freude, besonders

dort, wo sowieso Freude angesagt ist –

im Kabarett. Tel. 07761 56830

� 29.11., Müllheim

»Der Diener zweier Herren«

Florindo wird beschuldigt, den Bruder

seiner Geliebten Beatrice getötet zu

haben, und ist vor den Anschuldigungen

nach Venedig geflohen. Als Mann

verkleidet, reist ihm Beatrice nach,

begleitet von ihrem Diener Truffaldino.

Tel. 07631 801504

� 29.11., Schramberg

Konstantin Schmidt – Schmidternacht

Die Schmidternacht wirkt auf das

Zwerchfell, wenn bei Ritter Kruscht vom

Kruschtelberg richtig aufgeräumt wird.

Tel. 07422 29215

� 30.11., Badenweiler

Nacht der Lichter

Auch in diesem Jahr wird Badenweiler

mit seinem zauberhaften und einzigartigen

Flair zur Adventszeit wieder in

ganz besonderem Glanz erstrahlen und

wahre Glücksmomente bescheren.

Tel. 07632 799300

� 30.11., Calw

Don Kosaken Chor

Der Don Kosaken Chor spielt um

19 Uhr in der Stadtkirche Calw,

Tel. 07051 931112

� 30.11., Weil

Weiler Bluesnacht

Weiler Bluesnacht mit The Latvian

Bluesband mit special guest Shana

Waterstown, Marco Marchi &

the Mojo Workers. Tel. 07621 78007

Dezember 2012

� 01.12., Villingen-Schwenningen

Jonas Burgwinkel Source Direct

Der 1981 geborene Schlagzeuger

verkörpert mit seinem Spiel all die

Tugenden, die ein junger Jazzmusiker

besitzen sollte: Frische, Neugierde und

Abenteuerlust. Tel. 07721 822525

� 01.-02.12., Bernau

Adventlicher Einkaufsbummel

Handwerk, Design und Tradition:

Bei den heimischen Ausstellern finden

Sie handwerkliche Produkte, Originelles

und Erlesenes für die Weihnachtszeit.

Tel. 07675 160030

� 02.12., Villingen-Schwenningen

Rock meets Classic

Markus Engelstädter und das »European

Rock and Symphony Ensemble« bieten

eine akustische Reise durch die Welt

der Rockmusik der 80er und 90er Jahre.

Tel. 07721 822525

� 03.12., Titisee-Neustadt

Halpern & Johnson –

Theater im Kurhaus

Ein Schauspiel von Lionel Goldstein.

Tel. 07652 12068120

� 04.12., Lörrach

Alonzo King Lines Ballet

In den Aufführungen von Alonzo King

lassen sich zahlreiche Musikrichtungen

und -epochen finden. Die Spannbreite

reicht von barocken Madrigalgesängen

über zeitgenössische Arrangements

klassischer Musik bis hin zu Jazz.

Tel. 07621 9408911

� 04.-05.12, Schopfheim

Chalte Märt

Der Traditionelle Krämermarkt in der

Altstadt von Schopfheim hat für Leute

die gerne stöbern einiges zu bieten.

Tel. 07622 396145

� 05.12., Freudenstadt

Floh im Ohr

Schauspiel von George Feydeau.

Inszeniert von der Badischen

Landesbühne Bruchsal. Tel. 07441 8900

� 05.12., Müllheim

Kindertheater

Michel hat mehr Unfug im Kopf als

irgendein anderer Junge in ganz

Lönneberga oder ganz Småland oder

ganz Schweden oder vielleicht sogar auf

der ganzen Welt! Tel. 07631 801504

� 06.12., Schramberg

Arno Haas & Friends

feat. Stayfunny Nerpel

Die Zweitplatzierte aus »Starsearch«

reißt die Besucher mit. Begleitet

wird sie von Wahnsinnsmusikern.

Tel. 07422 290

� 07.12., Gutach im Breisgau

Carmelo De Feo – La Signora

La Signora hat ihren Ruf als die

schwarze Witwe der Volksbelustigung

weg. Eindringlich umschwärmt sie ihr

Akkordeon und singt dabei. Doch Vorsicht

vor ihren Texten. Tel. 07685 19433

� 07.12., Lahr

Alexandra – Glück und

Verhängnis eines Stars

Ein Musical von Michael Kunze mit

Jasmin Wagner und Live-Band.

Tel. 07821 950210

� 08.12., Feldberg

Ski-Opening

Ski-Opening »Zäpfle on Snow 2012«:

Saison Opening am Feldberg mit

Zäpflebob, DJ Battle und vielem mehr.

Tel. 07655 801501

Veranstaltungskalender 47

� 09.12., Bad Krozingen

The Golden Voices of Gospel

Reverend Dwight Robson und seine

»Voices of Gospel« laden das Publikum

auf eine Reise durch das Jahrhundert der

Spirituals, Traditionals und Gospels ein.

Tel. 07633 4008154

� 09.12., Loffenau

Adventskonzert

Adventskonzert am 2. Advent mit

dem Evang. Kirchenchor Loffenau,

dem Musikverein Loffenau und dem

Männergesangsverein Liederkranz

Loffenau. Tel. 07083 923318

� 09.12., Rust

Radio Regenbogen Christmas Party

Feierlaune bei der großen Christmas

Party: An diesem Abend sorgen Künstler

wie Max Giesinger, Mandy Capristo

und Glasperlenspiel für die passende

Stimmung. Tel. 07822 776688

� 12.12., Calw

Krämermarkt

Auf dem Krämermarkt in der Innenstadt

von Calw kann man wunderbar stöbern,

handeln oder einfach nur über den

Markt schlendern. Tel. 07051 1670

� 13.12., Schramberg

Meltem Kaptan – Die lustigste Türkin

Deutschlands in ›desORIENTiert‹

Meltem Kaptan wirbelt wie eine

Meeresbrise über die Comedy-

Bühnen – mal sanft mal aufbrausend.

Sie ist bekannt für ihre messerscharfen

Beo bachtungen des Zusammenlebens

von Deutschen und Türken.

Tel. 07422 290

� 13.12., Waldkirch

Krämermarkt auf dem Marktplatz

Was Sie schon immer gesucht haben

finden Sie bestimmt auf dem Krämermarkt

in Waldkirch. Hier kann man nach

Herzenslust durch die Stände schlängeln

und sich umschauen. Tel. 07642 7101

� 14.12., Bonndorf

Kleinkunst in Bonndorf –

Der rote Stuhl

Kabarett aus dem Stegreif mit

Thomas Kreimeyer. Er kommt mit den

Zuschauern ins Gespräch und die

Zuschauer mit ihm. Und schon entsteht

Unterhaltung. So haben Sie Theater

noch nie erlebt. Tel. 07703 7607

� 15.12., St. Georgen

X-Mas Special Jazzcrew

Die Jazzcrew stimmt schon einmal auf

das bevorstehende Weihnachtsfest ein.

Tel. 07724 87194

� 15.-16.12., Todtnau

Schwarzwald Langlauf Opening

Erleben Sie den Spaß am nordischen

Winterport. Tel. 07671 96 9695

� 16.12., Bad Krozingen

Weihnachtskonzert

Weihnachtskonzert im Schloss von

Bad Krozingen mit dem internationalen

Klaviertrio Hirai-Chavin-Sakai.

Tel. 07633 4008100

� 16.12., Gernsbach

Weihnachtskonzert mit dem

Freiburger Barockorchester

Das Weihnachtskonzert der

Kulturgemeinde gestaltet das Freiburger

Barockorchester mit Werken von

J.S. Bach und A. Vivaldi. Tel. 07224 6440


48 Veranstaltungskalender

� 16.12., Titisee-Neustadt

Theater im Kurhaus – Monsieur

Ibrahim und die Blume des Koran

Schauspiel nach der gleichnamigen

Erzählung von Éric-Emmanuel Schmitt.

Tel. 07651 8545

� 18.12., Freudenstadt

Blütenträume

Ein Schauspiel in fünf Szenen von

Lutz Hübner. Tel. 07441 864730

� 19.12., Baiersbronn

Der Weihnachtsbär

Eine tolle Weihnachtsgeschichte

gespielt mit Handpuppen und

Schattenfiguren für Kinder ab 4 Jahren.

Tel. 07442 84140

� 21.12., Müllheim

Weihnachtliche Lesung

Am 21.12.2012 findet in der Martinskirche

Müllheim eine Weihnachtliche

Lesung mit Jürgen und Ulrike Rauenbusch,

sowie Christine Stolzenbach und

Martin Klingler statt. Tel. 07631 801504

� 22.12., Titisee-Neustadt

Galaxy Birthday Party

Das Badeparadies Schwarzwald feiert

seinen zweiten Geburtstag mit den

international bekannten DJ’s »Brooklyn

Bounce«, heißen Gogo’s und einer

einzigartigen Party-Atmosphäre.

Tel. 08000 4 444333

� 23.12., Feldberg

Kids on Snow

Die Kids on Snow-Tour ist ein

großes Geländespiel im Schnee für

Kindergarten- und Vorschulkinder. Hier

experimentieren Kinder kreativ und

fantasievoll mit dem weißen Pulver,

probieren sich aus und sammeln neue

Bewegungs- und Handlungserfahrungen.

Tel. 07676 92688

� 23.12., Freudenstadt

Früher war mehr Lametta

Musikalische Lesung mit dem

Schauspieler Uwe Ochsenknecht und

der Jazzband »The Three Rednosed

Reindeers«. Tel. 07441 864711

� 23.12., Karlsruhe

Ballett »Schwanensee« 2012

Ballett-Premiere mit Tschaikowskys

Meisterwerk »Schwanensee« und

»Bolschoi Ballett« des Staatstheaters für

Oper und Ballett Belarus im Konzerthaus

Karlsruhe. Tel. 0721 37205383

� 25.12., Bad Krozingen

Black-Forest-Jazz-Band

»Swingin Christmas« mit Ohrwürmern

wie »Merry Christmas« und Chris

Rea’s »Driving home for Christmas«.

Gespielt von der Black-Forest-Jazz-Band.

Tel. 07633 4008154

� 26.12., Alpirsbach

Weihnachtskonzert

Klosterkonzert mit dem Kinder- und

Jugendchor. Tel. 07444 9516281

� 26.12., Wieden

Weihnachtskonzert der

Bergmannskapelle Wieden

Die Bergmannskapelle Wieden lässt

Weihnachtliche Töne erklingen.

Tel. 07671 969695

� 28.12., Schramberg

Waidele – »Zum Schluss was

ganz Besonderes«

Jürgen Waidele tourt mit seiner einzigartigen

Band »Conversation« wieder

durch die Lande und macht Halt im Kulturbesen.

Die Musik lässt sich zwischen

Black Soul & Acid Jazz der 70er bis 90er

Jahren ansiedeln. Tel. 07422 29215

� 28.12., Wieden

Fackelwanderung

Fackelwanderung durch die winterliche

Landschaft für die ganze Familie.

Zu Beginn der Wanderung gibt es

Glühwein für die Erwachsenen und

Tee für die Kinder. Tel. 07671 969695

� 28.12., Utzenfeld

Winterlagerfeuer

Winterlagerfeuer des Musikvereins

Utzenfeld, bei der Gemeindehalle.

Tel. 07673 275

� 28.12., Zell am Harmersbach

Zellkultur IVUSHKA

Russische Weihnachtsrevue:

Fliegende, farbige Röcke, bunte Trachten,

festlicher Kopfschmuck. Das ist Ivushka.

Musikalische, tänzerische und artistische

Einlagen wechseln sich im Laufe

der Show ab. Über 40 Mitwirkende

erschaffen lebendige Bilder, untermalt

mit rasanter Musik. Tel. 07835 636947

� 28.-30.12, Schluchsee

Dampfzugfahrt

Hier werden Erinnerung an alte

Zeiten der Eisenbahn lebendig. Der

Reisezug besteht aus zwei Eilzugwagen

aus den 30er Jahren, drei Donnerbüchsen

mit Plattformen aus den 30er Jahren und

einem Güter wagon als Gepäckwagen.

Tel. 07656 770

� 28.-30.12, Triberg

Tunnelfahrt auf der Schwarzwaldbahn

Auf dieser Fahrt dampft und raucht es

richtig. Die gute alte Dampflok zieht

die Waggons bei der Sonderfahrt von

Triberg über St. Georgen nach Hausach

und wieder zurück nach Triberg.

Tel. 07722 866490

� 29.12., Wieden

Winterlagerfeuer

Geselligkeit und Spaß am Winterlagerfeuer

mit dem Skiclub Wieden. Für das

leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Tel. 07671 969695

� 29.12., Baiersbronn

12. Megaparty –

Mit der Band »Wilde Engel«

Die »Wilden Engel« werden die

Weißenbachhalle in Baiersbronn rocken.

Tel. 07442 84140

� 30.12., St. Peter

Heimatabend im Winter

Ein Heimatabend mit der Trachtengruppe

und der »Orginal Firobemusik St. Peter«.

Tel. 07660 91020

� 31.12., Bad Dürrheim

Großer Silvesterball mit Galamenü

Ein feierliches Galamenü mit vielen

kulinarischen Köstlichkeiten, ein

prickelnder Sekt-Empfang um

Mitternacht sowie Live-Musik und

Tanz gibt es im Kurhaus Bad Dürrheim.

Tel. 07726 666266

� 31.12., Bad Krozingen

Silvesterball mit Galabuffet

Abwechslungsreiche Rhythmen und

ein Showprogramm werden den

Silvesterball umrahmen. Zum krönenden

Jahresabschluss wird um Mitternacht

ein Feuerwerk mit vielen Effekten

den winterlichen Kurpark in ein

leuchtendes Lichtermeer verwandeln.

Tel. 07633 4008154

� 31.12., Freudenstadt

Silvesterball 2012

Live-Musik von den »Moonlights«,

ein großes Showprogramm mit

Bauchredner »Perry«, dem RTL-

Supertalent-Finalisten Robert Maaser

und seinem Cyr-Rad sowie dem

Breakdance-Show-Duo »Raphael

und Sebastien«. Tel. 07441 864711

� 31.12., Höchenschwand

Silvesterball im Haus des Gastes

Im Haus des Gastes knallen die Korken.

Großer Silvesterball mit Tanzband

und verschiedenen Showeinlagen.

Tel. 07672 48180

� 31.12., Nagold

Silvester auf dem Vorstadtplatz

Im Herzen der Stadt kann man

gemeinsam den Countdown herunter

zählen und in das neue Jahr feiern.

Die ansässigen Gastronomen sorgen für

das leibliche Wohl. Tel. 07452 6810

� 31.12., Oppenau

Silvesterball

In der festlich geschmückten Günter-

Bimmerle-Halle kann man auch in diesem

Jahr wieder Silvester gebührend feiern.

Ein unterhaltsames Programm und

erlesene Speisen werden geboten.

Tel. 07804 910830

� 31.12., Rust

Sivester-Party im Europa-Park Dome

Ab 22 Uhr heizen die DJs Tom de la Cruz

und Chris David den Gästen mit heißer

Musik ein. Tel. 07822 776688

� 31.12., Sasbachwalden

BadenMedia Silvesterparty

Auf der BadenMedia Silvesterparty

stilvoll ins neue Jahr feiern. Drei

Themen bereiche auf drei Ebenen.

Im Kurhaus »Zum Alde Gott«

Sasbachwalden. Tel. 07841 1035

� 31.12., Schluchsee

Silvesterball 2012

Im festlich geschmückten Kursaal

wartet ein großes Silvesterbuffet,

Tanz und Musik. Für die musikalische

Unterhaltung sorgt die Tanz- und

Partyband »Domino« aus der Region

Freiburg. Tel. 07656 770

Januar 2013

� 01.01., Lenzkirch

Lenzkircher Neujahrskonzert

Festliches Konzert zum Jahresbeginn

mit Henrike von Heimburg am Flügel

und Isabel Gehweiler am Cello.

Tel. 07653 68444

� 01.01., St. Peter

Festliches Neujahrskonzert

Ein musikalischer Start ins neue Jahr

mit Johannes Götz an der Orgel und

Johannes Sondermann an der

Trompete. Tel. 07652 12068370

� 01.01., Villingen-Schwenningen

Neujahrsschießen des Hist.

Grenadiercorps 1810 e.V.

Die Männer des Villinger Grenadiercorps

treffen sich auf dem vorderen Hubenloch,

um mit vier Kanonen zwölf Salven

auf das neue Jahr abzufeuern. Dieser

Brauch geht auf die Winterbelagerung

1633/1634 zurück. Tel. 07721 822340

� 03.01., Königsfeld

Neujahrskonzert

Mit dem Johann-Strauß-Festival-

Orchester kann man musikalisch ins

neue Jahr starten. Tel. 07725 800945

� 04.-05.01., Schonach

Damenskispringen

FIS-Weltcup Skispringen der Frauen an

der Langenwaldschanze in Schonach.

Ausrichter: Ski-Club Schönwald.

Tel. 07722 964810

� 05.-06.01., Löffingen

3. Löffinger King B. Fiz

Im Sinne der Heiligen Drei Könige

beginnen wir das Jahr 2013 im Zeichen

der Krone, im Zeichen des Schenkens

und der Freude. Tel. 07654 80272

� 05.-06.01., Schonach

Schwarzwaldpokal

Jährlich findet der Schwarzwaldpokal

mit der Elite der Nordischen

Kombinierer in Schonach statt.

Auf der Langenwaldschanze,

Samstag Einzelwettbewerb, Sonntag

Teamwettbewerb. Tel. 07722 860831

� 07.01., Neuenburg am Rhein

Musical Starnights

Über 250 farbenprächtige Kostüme, ein

virtuoses Live-Orchester, akrobatische

Tanzeinlagen und eindrucksvolle

Videoprojektionen nehmen die

Zuschauer mit zu den beeindruckendsten

Momenten aus über 50 Jahren

Musical-Geschichte. Tel. 07631 791111

� 10.01., Freudenstadt

The Original USA

Gospel Singers & Band

Mit Klassikern wie »Joshua fit the

battle«, »Nobody knows«, »Go down

Moses« und »Oh happy day« berühren

die Original USA Gospel Singers die

Herzen der Besucher. Tel. 07441 8640

� 12.-13.01, Elzach

Narrentreffen in Elzach

In Elzach treffen sich die vier


»Rebellenzünfte« aus Elzach,

Rottweil, Oberndorf und Überlingen.

Tel. 07682 8040

� 12.-13.01., Hinterzarten

Damenskispringen

FIS-Weltcup Skispringen der Frauen

im Adler-Skistadion in Hinterzarten.

Die weltbesten Skispringerinnen

messen sich auf der Rothausschanze.

Tel. 07652 12068200

� 13.01., Bad Peterstal-Griesbach

Ilwi-Ball

Mit einem tollen Programm mit

Tänzen, Guggenmusik und vielem mehr

wird die »fünfte Jahreszeit« gefeiert.

Tel. 07806 91000

� 13.01., Todtnau

4. Schwarzwälder Lawinenkurs-Tag

Ein Eintageskurs von der Tourenplanung

bis zur Rettung. Theorie und Praxis

für Tourengeher, Variantenfahrer,

Schneeschuhgeher und andere

Tiefschneeliebhaber. Tel. 07671 969690

� 14.01., Freudenstadt

Komiker aus Versehen

Ein musikalischer Theo Lingen Abend mit

dem beliebten Showmaster Ilja Richter

in der Rolle des kauzigen unvergessenen

Stars. Tel. 07441 8640

� 19.01., Lahr

Die Harry Belafonte Story –

seine Songs, sein Leben

Musical mit Tanz und Schauspiel von

Gerold Theobalt und der Musik von

Harry Belafonte. Tel. 07821 950210

� 19.01., Titisee-Neustadt

STAR WARS

Ein Highlight für alle Star Wars-Fans!

Musik aus allen Star Wars-Filmen,

präsentiert von einem Auswahlorchester

des Oberbadischen Musikverbandes.

Tel. 07651 8545

� 19.01., Todnau

Hinterwald-Inferno-Rennen

Das Hinterwald-Inferno-Rennen ist das

längstes Abfahrtsrennen Deutschlands.

Vom Feldberg geht es steil bergab bis

nach Todtnau. Tel. 07671 969690

� 20.-23.01., Lahr

Ausstellung: Klaus Hack – Babel

In seinen Skulpturen beschäftigt

sich Klaus Hack sowohl mit den

Formen des menschlichen Körpers

als auch mit Formen der Architektur.

Tel. 07821 950210

� 22.01., Villingen-Schwenningen

The Original USA

Gospel Singers & Band

Mit Klassikern wie »Joshua fit the

battle«, »Nobody knows«, »Go down

Moses« und »Oh happy day« berühren

die Original USA Gospel Singers die

Herzen der Besucher. Tel. 07721 822314

� 24.01., Dornhan

GlasBlasSingQuintett:

»Keine Macht den Dosen«

Ob Blues, Rumba oder Uptempo-

Rocksong, ob selbst komponiert

Varieté

im Kurhaus

Do. 24. Jan.

Fr. 25. Jan.

ab 19 Uhr

Tickets: Tourist-Info Bad Krozingen

Tel. 07633 / 4008-164

www.bad-krozingen.info

und getextet oder frech adaptiert.

Hier kommt nichts aus der Konserve.

Tel. 07455 93810

� 24.01., Freudenstadt

The King‘s Speech –

Die Rede des Königs

Schauspiel von David Seidler.

Tel. 07441 8640

� 25.01., Badenweiler

SWR1 Pop & Poesie in Concert

Neun Musiker, Sänger und Schauspieler

entführen die Zuschauer in die

faszinierende Welt von Popmusik und

Poesie. Im Mittelpunkt der Show steht

ein Konzert, bei dem ausgezeichnete

Musiker die ausgewählten Songs in

ganz individuellen Versionen spielen.

Tel. 07632 799300

� 25.-27.01., Titisee-Neustadt

FIS Continental Cup

Vom 25.-27.01.2013 können die

Fans wieder die besten B-Kader-

Athleten beim Skispringen auf der

Hochfirstschanze beobachten und

anfeuern. Tel. 07651 2060

� 26.01., Friesenheim

Guggefeschdt der Driewili-Stampfer

Die Driewili-Stampfer bringen die

Sternenberghalle zum Dröhnen.

Mit verrückter Musik und bunten

Kostümen heizen die Guggenmusiker

dem Publikum ein. Tel. 07821 633721

� 26.-27.01., Lahr

Großer Narrentag

Über zwei Tage ist die Innenstadt in

Lahr in der Hand von rund 18 000

Hästrägern. Der Höhepunkt der

zweitägigen Veranstaltung ist der

große Umzug mit 82 Mitgliedszünften

des Verbandes Oberrheinischer

Narrenzünfte aus ganz Südbaden.

Tel. 07821 950210

� 26.-27.01., Todtmoos

Internationales

Schlittenhunderennen

Die Schlittenhunderennen in Todtmoos

wurden als Internationale und Deutsche

Veranstaltungskalender 49

Meisterschaft zu einer festen Einrichtung.

Jedes Jahr, geben sich die Musher

(Fahrer eines Schlittenhundegespannes)

mit ihren Hunden hier ein Stelldichein.

Tel. 07674 90600

� 30.01., Lörrach

SWR Sinfonieorchester

Das SWR Sinfonieorchester Baden Baden

und Freiburg gilt als eines der besten

Orchester in Deutschland. Ein »Muss«

für alle Fans der Klassischen Musik.

Tel. 07621 9408911

Februar 2013

� 01.02., Villingen-Schwenningen

Erfolg für Alle

Musikcomedy mit »Senkrecht und

Pusch«. Bei den beiden Künstlern

bleibt kein Auge trocken und die

Lachmuskeln werden sicher trainiert.

Tel. 07721 822314

� 02.-03.02., Bernau

Schlittenhunderennen

Deutsche Meisterschaft / Sprint am

2. und 3. Februar. Start in den

verschiedenen Kategorien ist an

beiden Wettkampftagen um 9.30 Uhr.

Seit mehr als 30 Jahren ist Bernau

im Schwarzwald Austragungsort

internationaler Schlittenhunderennen

und zählt zu den Pionieren dieser

Sportart. Tel. 07675 160030

� 05.02., Freudenstadt

Mio, mein Mio

Ein Theaterstück für Kinder ab

6 Jahren. Inszeniert von der

Badischen Landes bühne, Bruchsal.

Tel. 07441 864729

� 05.02., Villingen-Schwenningen

›Humor‹ – Eine

musikalische Fahndung

Die Klavierklasse der Hochschule für

Was ist wo los zur Fasnacht?

Musik in Trossingen fahndet nach

Beethoven, Schumann, Grieg, Satie

und Chopin. Tel. 07721 822314

� 07.02., Freudenstadt

Schauspiel: Anna Karenina

Im Kurhaus Freudenstadt wird das

Schauspiel von Leo Tolstoi inszeniert.

Tel. 07441 864729

� 08.02., Feldberg

Hexencontest

Alle Wintersportler, die als Hexe

verkleidet ins Skigebiet kommen,

werden vom Liftverbund Feldberg

mit einem Tages skipass beschenkt!

Tel. 07655 801501

� 09.02., Schonach /

Hinterzarten / Belchen

Rucksacklauf um den Wäldercup

Der Rucksacklauf um den Wäldercup

führt über eine Strecke von 100 km

von Schonach über Hinterzarten zum

Belchen. Die Strecke kann auch verkürzt

werden und endet dann nach 60 km in

Hinterzarten. Tel. 07722 964810

� 20.02., Freudenstadt

Todesfalle

Thriller von Ira Levin. In den Hauptrollen:

Michael Lesch, Marten Sand und

Renée Zalusky. Gespielt wird im wunderschö

nen Kurhaus in Freudenstadt.

Tel. 07441 864730

� 20.02., Lahr

Don Giovanni

Die knapp dreistündige Oper Mozarts

zählt zu den Meisterwerken der

Operngeschichte. Die Oper wird in

italienischer Sprache mit deutschen

Übertiteln aufgeführt. Tel. 07821 950210

� 23.02., Feldberg

Pyro Games on Snow

Erstmalig stellen sich mitten im

Schneespaß drei Teams aus Pyro-

Narrenvereinigungen im Schwarzwald

�������������������������������������������������������������������������

Tel. 07726/97 76 01, www.vsan.de

������������������������������������������������������������������������

������������������������������������������������������������

Telefon 07422/5 27 41, www.fnv-mittlerer-schwarzwald.de

�������������������������������������������

Tel. 07722/60 50, www.schwarzwaelder-narrenvereinigung.de

�������������������������������������������������������������������������

Telefon 07424/95 75 78, www.nfr-sbh.de

�������������������������������������������������������

Telefon 07623/57 44, www.v-h-n.net

����������������������������������������������������������������

��������������������������������������

Telefon 07404/75 52, www.narrenring-oberer-neckar.de

���������������������������������������������

www.freie-narrenvereinigung-waldgau.de

���������������������������������������������������������������

������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������������


50 Veranstaltungskalender

Profis dem Wettkampf um den Pokal

des Feuerwerkchampions.

Tel. 07652 12068320

� 23.02., Friesenheim

Frie-Energy

Besucher erfahren alles über die

Möglichkeiten des energetischen Bauens

und Sanierens. Tel. 07821 633721

� 23.02., Laufenburg

Morgengeschichten am Abend

Ferruccio Cainero trägt seine Erzählung

»Morgengeschichten am Abend« vor.

Tel. 07763 80649

� 24.02., Villingen-Schwenningen

BIOterra – Gesundheits- und

Esoterik-Messe

Besucher erwartet eine Ausstellung sowie

ein begleitendes Vortragsprogramm

zu den Themen: Alternative Heil- und

Therapieweisen, Esoterik, Gesundheit

von der Seele her, Mineralien, Schmuck,

Fachbücher, Astrologie, Tarot, Öle,

Kräuter, Essenzen, Seminare,

Ausbildungen, Ruten und Pendel,

Aurafotografie u.v.m. Tel. 07721 822525

� 23.-24.02., Gaggenau

Ausstellung historischer

Tischeisenbahnen

Die Tischeisenbahner mit ihren

historischen Blechzügen und

Vorführanlagen gibt es im Unimog-

Museum zu sehen. Rund 15 historische

Anlagen mit vielen alten Zügen, die alle

live vor Ort in Betrieb genommen werden

gibt es zu bestaunen. Tel. 07225 981310

� 25.02., Bad Säckingen

Schwarzwaldmädel

Eine Operette in drei Akten von Leon

Jessel die bereits im Jahr 1917 ihre

Urauf führung hatte, begeistert die

Zuschauer auch heute noch.

Tel. 07761 56830

März 2013

� 02.03., Altensteig

Osterausstellung

Altensteig begrüßt den Frühling mit einer

Sonderausstellung rund um die Themen

Ostern und Musik. Tel. 07453 9461147

� 02.03., Baden-Baden

Bal Paré

Traditionsreiche Eröffnung der

Baden-Badener Ballsaison in festlichem

Rahmen mit Debütanten-Walzer, Musik

und Tanz sowie einem exklusivem

Gala-Dinner. Tel. 07221 353207

� 02.-03.03, Stegen

Internationale Volkswandertage

Ausgewählte Wanderstrecken

führen durch herrliche Landschaften.

Tel. 07661 981053

� 03.03., Oppenau

Kulturelles Oppenau:

Kleine Eheverbrechen

Das Landestheater Dinkelsbühl spielt

das Stück »Kleine Eheverbrechen«

im Rahmen des kulturellen Oppenaus

in der Günter-Bimmerle-Halle.

Tel. 07804 910830

� 03.03., Bad Liebenzell

Maddin Schneider – ›Lach oder Stirb‹

Der hessische Komiker Maddin alias

Martin Schneider erzählt in seinem neuen

Bühnenprogramm von einem Horrortrip

der ganz besonderen Art. Tel. 07052 4080

� 03.03., Todtmoos

Hornkonzert

Im Kurhaus Wehratal in Todtmoos

treffen sich junge und jung gebliebene

Hornistinnen aus Deutschland und dem

Ausland um gemeinsam zu musizieren.

Tel. 07674 90600

� 04.03., Titisee-Neustadt

Der alte Mann und das Meer

Schauspiel mit Musik nach der Erzählung

von Ernest Hemingway im Kurhaus.

Tel. 07651 8545

� 06.03., Lahr

Balkan Symphony

Das brandneue Programm fesselt mit

ungeheurer Virtuosität, rasantem Tempo,

der osteuropäischen Melancholie und

einer nahezu grenzenlosen Energie.

Tel. 07821 950210

� 07.03., Donaueschingen

Magic Shadows

›Atemberaubend spektakulär‹

Licht und Schatten, Tanz und

Magie, Leichtigkeit und Poesie –

Magic Shadows präsentiert die

faszinierende Welt von Licht und

Schatten. Die Künstler experimentieren

mit den traditionellen Formen des

Schattentheaters und erweitern es

durch Tanz und Akrobatik, Varieté- und

Theaterelemente. Tel. 0771 85722

� 08.03., Freudenstadt

Minna von Barnhelm

Das berühmte Schauspiel von

Gotthold Ephraim Lessing wird

im Kurhaus Freudenstadt von der

Badischen Landesbühne inszeniert.

Tel. 07441 864730

� 08.-10.03, Karlsruhe

Voca People

Bei den Voca People wird eine einzigartige

Mischung aus professionellem

A-capella-Gesang, legendärer Beatbox-

Kunst und viel Comedy geboten.

Weltweit haben schon mehr als eine

halbe Million Zuschauer ihre Live-

Shows gesehen. Tel. 0721 25000

� 09.03., Feldberg

Ladies Day

Ein Tag ganz im »Zeichen der

sportbewussten Frau« mit einem rundum

Sorglos-Programm. Tel. 07655 801501

� 09.03., Hausach

Huse jazzt

Beim 10. Kinzigtäler Jazzfestival swingt

und groovt es wieder unter der Burg.

Elf Bands werden in elf Lokalen für

gute Laune sorgen. Tel. 07831 7975

� 09.03., Villingen-Schwenningen

Dance4Fans Süddeutscher Contest

Beim Süddeutschen Dance4Fans-

Contest in der Neuen Tonhalle geht

es um nichts geringeres als die

Qualifikationen zur Deutschen

Meisterschaft 2013. Zuschauer können

sich also auf absolute Top-Leistungen

freuen. Tel. 07731 68888

� 10.03., Alpirsbach

Sonderführung im Kloster –

Mittelalterliches Nadelfilzen

Zu Beginn steht eine spannende

Führung durch die Klosteranlage auf

dem Programm. Anschließend geht es in

die Kinderwerkstatt zum mittelalterlichen

Filzen. (Für Kinder ab 6 Jahren)

Tel. 07444 95160

� 10.03., Stegen

Frühlingsmarkt

Auf dem großen Frühlingsmarkt

werden handgetöpferte Schalen, lustige

Eierbecher und florale Frühlingstrends

angeboten. Tel. 07661 981053

� 13.03., Villingen-Schwenningen

One Language – Many Voices

Ein multikulturelles Ensemble erweckt

mit dynamischem Spiel Geschichten

zum Leben. Kombiniert mit Musik

und komplexem Sound, ergibt sich

so ein erlebnisreicher Theaterabend.

Das Schauspiel im Theater am Ring wird

in Englisch gespielt. Tel. 07721 822314

� 15.-17.03., Villingen-Schwenningen

7. Internationale Medienfestival 2013

Mit einem breitgefächerten Programm

begrüßt das 7. Internationale Medienfestival

interessierte Besucher, Fachpublikum

und AV-Produzenten aus aller Welt

in der Neuen Tonhalle in Villingen-

Schwenningen. Tel. 07721 822525


� Viel Spaß im Schnee...

www.europapark.com www.rothaus.de www.centurion.de www.peterstaler.de

Schwarzwald Gäste-Journal 51

... wünschen die Schwarzwald Tourismus GmbH und ihre offiziellen Partner !

www.schinken-wein.de www.schladerer.de

www.dorotheenhuette.de www.sparkasse.de

www.airportmedia-international.com

www.holidayinsider.com www.schwarzwaldmilch.de

www.schwarzwaldradio.com www.hukla-matratzen.de

www.nordschwarzwald.ihk24.de

weitere Partner:

� Drubba

��BITOU

��Brauerei Fürstenberg

��Schwarzwälder Bote

��Rombach & Haas -

Schwarzwalduhrenmanufaktur

Prospekte und Informationen: Schwarzwald Tourismus GmbH | Tel. +49 (0)761 . 8964693 | www.schwarzwald-tourismus.info

international


24.11.12 – 06.01.13

(außer 24./25.12.12)

Einfach Lichtverzaubert.

Grenzenlos. Begeisternd. Atemberaubend.

• 4D Kinofilm mit der Euromaus und ihren Freunden

• 55 m hohes Riesenrad mit herrlichem Ausblick

• 12 Live-Shows, 5 Achterbahnen und über

50 weitere spannende Fahrattraktionen

• Grandiose Eisshow mit internationalen Künstlern

• Lichterparade mit bunt beleuchteten Wagen

• Faszinierende und begeisternde Zirkus-Revue

• Magischer Lichterzauber auf dem See

• Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt

• Zauberhafte Märchenallee

• Winterwunderwelt für Kinder

• Eislauffläche und Snow Tubes

• Skibob und Kinderskischule

• Über 2,5 Millionen Lichter

Abheben in der „Euro-Mir“ Winterspaß garantiert Faszinierende Shows Erlebnishotel „Bell Rock“

www.facebook.com/europapark

Europa-Park – Dein Erlebnis-Resort in Rust bei Freiburg

Info-Line 0 78 22/77 66 88 · www.europapark.de

Änderungen vorbehalten. Wasserattraktionen und wenige Achterbahnen witterungsbedingt außer Betrieb.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine