Z e i t s c h r i f t f ü r i n n o v a t i o n - Lemmens Medien GmbH

lemmens

Z e i t s c h r i f t f ü r i n n o v a t i o n - Lemmens Medien GmbH

Erfahrungsbericht: Studiengangmonitoring an der Universität Potsdam management 31

u regulär Immatrikulierte: Studierende, die von Beginn an (1. Fachsemester) in dem zu untersuchenden

Studienfach bzw. Studiengang eingeschrieben sind.

u Hochschulwechsler: Diese Gruppe umfasst Zugänge aus anderen Hochschulen, die in höheren

Fachsemestern in den untersuchten Studiengang eingestiegen sind.

u Studienfachwechsler: Diese Gruppe umfasst Studierende, die bereits an der Universität studierten,

aber in das zu untersuchende Fach wechselten (entweder in das erste oder aufgrund

anerkannter Studienleistungen in ein höheres Fachsemester).

Dagegen stehen vier verschiedene Ereignisse, die im Studienverlauf eintreten können und für

die Studienverlaufsstatistik relevant sind (Output):

u Studienabschluss: Die Gruppe der Absolventen umfasst alle Studierenden, die im untersuchten

Studiengang einen Abschluss erwerben.

u Fachwechsler: Diese Gruppe umfasst alle Studierenden, die das zu untersuchende Fach verlassen

und in ein anderes Studienfach (innerhalb oder außerhalb der untersuchten Universität)

wechseln.

u Studienabbrecher: Diese Gruppe umfasst alle Studierenden, die das Studium ohne Abschluss

beenden.

u Fortsetzung des Studiums: Diese Gruppe umfasst alle Studierenden, die ihr Studium zum

Zeitpunkt der Datenerhebung im untersuchten Studiengang fortsetzen.

Regulär Immatrikulierte

Betrachtung des Input

Studienfach-

wechsler

Studierendenkohorte eines Jahrgangs und Studienfachs

Absolventen

Fachwechsler

Input-Output-Betrachtung der Studienverlaufsanalyse

Studienab-

bruch / Schwund

Betrachtung des Output

Hochschulwechsler

Fortsetzung

des Studiums

Die Analyse von Studienverlaufsstatistiken erschöpft sich jedoch nicht in der Betrachtung des Studienverlaufes

individueller Studierender auf der Ebene von Studienfächern. Auf der Universitätsebene

kann der gesamte Studienverlauf von Studienanfängerkohorten nachgezeichnet werden.

Das nachfolgend beschriebene Inventar zur Analyse von Hochschulstatistiken berücksichtigt alle

Fachwechsel innerhalb der Studienfächer einer Hochschule. Die verschiedenen Ergebnisse sollen

im Folgenden am Beispiel des Studienanfängerjahrganges aus dem Wintersemester 2001 im

Fach Betriebswirtschaftslehre (BWL) dargestellt werden. Die Daten basieren auf einer Erhebung,

die 2009 durchgeführt wurde. Damit liegen der Untersuchung Verlaufsdaten bis zum Wintersemester

2008 zugrunde.

Stichwörter

Studienverlaufsstatistik

Input-/Outputindikatoren

Leistungsmessung

Hochschulstatistik

wissenschaftsmanagement 4 • juli/august • 2010

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine