Institute of Lean Enterprise Management - I/L/M

ilm.reutlingen.de

Institute of Lean Enterprise Management - I/L/M

Institute of Lean

Enterprise Management

Knowledge Foundation@Reutlingen University

w w w . i l m - r e u t l i n g e n . d e


Das I/L/M

Das Kompetenzzentrum im Bereich Lean

Management an der Hochschule Reutlingen

Lean Enterprise Management steht für die ganzheitliche Verankerung

des Lean Gedanken im Unternehmen. Wertschöpfung fördern,

Verschwendung eliminieren, Unternehmensprozesse sämtlicher

Bereiche hinsichtlich Schlankheit und Effizienz optimieren, dies ist

die Herausforderung unserer Zeit.

Das I/L/M bietet hierzu ein Netzwerk von Experten aus Hochschule

und assoziierten Unternehmen. Dadurch können alle Aspekte des Lean

Gedankens im gesamten Unternehmen kompetent abgedeckt werden.

Gestalten Sie mit uns die Transformation Ihres Unternehmens zu einem

ganzheitlichen Lean Enterprise.


Das I/L/M unterstützt Unternehmen

und Organisationen von der Entwicklung

einer Lean Strategie bis hin zur

operativen Umsetzung durch:

Ì Kundenindividuell konzipierte Inhouse

Seminare zur Schulung und Qualifikation

für Mitarbeiter aller Organisationsebenen

Ì Begleitung von Veränderungsprozessen,

angefangen von der Strategieentwicklung

bis hin zur operativen

Umsetzung

Ì Moderation von Workshops

Ì Coaching von Change Agents

Darüber hinaus bietet das I/L/M die

Möglichkeit, an einem internationalen

Netzwerk von Lean Experten und Anwendern

teilzuhaben:

Ì im Rahmen von offenen Seminaren zu

Lean Themen

Ì durch Teilnahme und Mitwirkung am

jährlich stattfindenden Lean Kongress

an der Hochschule Reutlingen

Ì sowie durch Annual Get Togethers

Ì hin zu gemeinsamen anwendungsorientierten

Forschungsprojekten


Customized Inhouse Seminars

Wie entwickle ich mein Unternehmen hin

zu einem ganzheitlichen Lean Enterprise?

Jedes Unternehmen steht vor individuellen Herausforderungen. Aus diesem Grund

konzipieren wir kundenspezifische Schulungs- und Seminarprogramme speziell

angepasst an Ihre Rahmenbedingungen und Bedürfnisse. Dabei lassen sich konkrete

Problemstellungen aus dem Unternehmen direkt in das Schulungskonzept

integrieren. Die Ausbildung anhand Ihrer eigenen Prozesse gewährleistet eine

effektive und effiziente Gestaltung Ihrer Weiterbildung.

Gerne können Sie sich Ihr individuelles Seminarprogramm aus unserem

ganzheitlichen Themenportfolio zusammenstellen. Hierfür steht Ihnen unser

Netzwerk aus Experten und erfahrenen Referenten zur Verfügung.


Unser Angebot bezüglich Ihrer Inhouse Seminare

Ì Thematisch auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt,

Ì in Anlehnung an unternehmenseigene Prozesse,

Ì für Führungskräfte, Experten und Anwender,

Ì exklusiv für Sie.

Termin und Umfang werden individuell vereinbart. Darüber hinausgehend ist eine

Begleitung der Veränderungsprozesse realisierbar. Besonders effizient erweist sich

hierbei unser Coaching Angebot: Die persönliche Unterstützung von (angehenden)

Lean Experten, die für die Gestaltung von Veränderungsprozessen in Ihrem

Haus verantwortlich sind.

Kontakt:

Knowledge Foundation @ Reutlingen University

Verena Schupmann

Alteburgstraße 150

72762 Reutlingen

Tel.: 07121/ 271 - 9601

E-Mail: info@ilm-reutlingen.de


Open Seminars 2010

Das I/L/M bietet vielfältige offene Seminare auf dem Campus der Hochschule Reutlingen

an.

Termine und Rahmenbedingungen:

Newsletter :

www.ilm-reutlingen.de.

www.knowledge-reutlingen.de


Konkret sind folgende offene Seminare für das Jahr 2010 geplant:

Ì Strategieumsetzung

Ì Lean Supply Chain Management

Ì Lean Manufacturing

Ì Wertstromdesign

Ì Six Sigma Champions Training

Ì Null-Fehler-Produktion

Ì Rüstzeitoptimierung

Ì Lean Administrations Basics

Ì Die Optimierung administrativer Prozesse mittels Wertstromdesign

Ì IT for Lean

Ì Lean and Green

Ì Business Game: Towards Lean


Seminare 2010

Strategieumsetzung

Zielgruppen: Führungskräfte, Geschäftsführer/-innen, Entscheider/-innen

Inhalt

Schlanke Unternehmensabläufe stehen nicht im luftleeren Raum, sondern müssen auf die Gesamtpolitik

des Unternehmens abgestimmt werden Allerdings bleibt vielerorts die Klarheit der strategischen

Ausrichtung sowie das Wissen um strategische Umsetzungsprozesse hinter den Möglichkeiten zurück.

Schlagworte

Ì Die professionelle Strategieentwicklung

Ì Von Strategie zur Umsetzung

Ì Instrumente der Strategieumsetzung

Ì Messbarkeit der Strategieumsetzung

Lean Supply Chain Management

Zielgruppen: Führungskräfte, Geschäftsführer/-innen, Entscheider/-innen

Inhalt

Das Seminar „Supply Chain Management“ behandelt anhand ausgesuchter Instrumente und Praxisfälle

die strategische Gesamtausrichtung von Prozessen, den Zusammenhang zu Produktdesign sowie

passende Managementtools der operativen Abläufe im eigenen Unternehmen als auch im Unternehmensverbund.

Nach Abschluss des Seminars verstehen die Teilnehmer die potentiellen Risiken und

Ineffizienzen in Unternehmen und Logistiknetzwerk und wie diese hinsichtlich Kundennutzen und

Unternehmensnutzen optimiert werden können.

Schlagworte

Ì Marktdynamiken und Supply Chain Risiken

Ì Push/ Pull Prozessdesign

Ì Supply Chain Management im Netzwerk; Supply Chain Management in den operativen Abteilungen

des Unternehmens


Lean Manufacturing

Zielgruppen: Mitarbeiter, die eine fachliche oder disziplinarische Führungsrolle übernehmen

Inhalt

Die Vorteile der Lean-Enterprise-Methoden werden vermittelt und verglichen mit traditionellen

Ansätzen in produzierenden Unternehmen. Die Teilnehmer können nach dem Seminar bereits erste

Optimierungsschritte im eigenen Unternehmen starten. Sie verstehen es, andere für die Lean-Methodik

zu gewinnen.

Schlagworte

Ì Ursprünge, grundsätzliche Ziele und Prinzipien von Produktionssystemen

Ì Bewertung eines Produktionsumfeldes nach Six Sigma Lean Enterprise Kriterien

Ì Organisation und Durchführung von Optimierungsworkshops in unterschiedlichen Anwendungsbereichen

Wertstromdesign

Zielgruppen: Mitarbeiter und Führungskräfte

Inhalt

Kurze Lieferzeiten und maximale Flexibilität sind Garanten für das Bestehen eines Unternehmens

am Markt. Die Methode Wertstromdesign ist hierbei ein entscheidendes Mittel , um die Produktion

hinsichtlich dieser Kriterien zu analysieren und zu optimieren. Sie lernen einen kompletten

Wertstrom zu analysieren und die klassischen Tools zur Wertstrom-Optimierung anzuwenden.

Anhand von praktischen Beispielen, Simulationen und Case Studies verstehen Sie deren praktische

Anwendung und die Vorgehensweise innerhalb eines Wertstrom-Optimierungsprojektes.

Schlagworte

Ì Visualisierung, Analyse und Design von Wertströmen

Ì Bestimmung der optimalen Losgrößen nach Lean Gesichtspunkten

Ì Anwendung von Methoden zur Austaktung in Gruppenarbeit

Ì Management eines Wertstromdesign Projektes


Seminare 2010

Six Sigma Champions Training

Zielgruppen: Führungskräfte, Geschäftsführer/- innen, Entscheider/-innen

Inhalt

Six Sigma umzusetzen erfordert einen nicht zu unterschätzender Einführungsprozess. Insbesondere

zu Beginn der Initiative ist es wichtig, die verschiedenen Rollen von Mitgliedern des

Unternehmens, sowie die Projektorientierung zu verstehen und die durch die systematischen

Anwendung („Zahlen, Daten und Fakten“) erzielten Verbesserungen richtig zu bewerten.

Hier setzt dieses Training an, in welchem die wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche

Six Sigma Implementierung im Unternehmen dargestellt werden.

Schlagworte

Ì Das Six Sigma Konzept

Ì Interpretation von Six Sigma in bestehende Managementsysteme

Ì Methoden und ihre Anwednugn im Rahmen eines angepassten Projektmanagements

Ì Risiken der Einführung, Regeln für Pilotprojekte

Null-Fehler-Produktion

Zielgruppen: Führungskräfte, Geschäftsführer/-innen, sowie Entscheider/-innen

Inhalt

In der Praxis erprobte Konzepte und Lösungen für die Qualitätssicherung, Kostensenkung und

Prozesssicherung in der Produktion werden aus den langjährigen Erfahrungen des Seminarleiters

vorgestellt und mit Ihnen diskutiert.Sie erhalten einen Leitfaden für die Vorgehensweise und den

Einsatz erfolgreicher Werkzeuge bei der Umsetzung der vorgestellten Methoden.

Schlagworte

Ì Lean Quality Management nach den Toyota-Prinzipien

Ì Kennzahlen und Methoden hin zur fehlerfreien Produktion

Ì Fehlerprävention: Von der FMEA zum Risikomanagement

Ì Schaffung einer Problemlösungskultur


Rüstzeitoptimierung

Zielgruppen: Meister, Rüstpersonal und Instandhalter

Inhalt

Variantenvielfalt auf der einen Seite, der Bedarf nach Nivellierung und Synchronisation auf der

anderen Seite, dieses Spannungsfeld lässt sich nur durch eine möglichst flexible Produktion

gestalten. Eine Kernrolle spielt hierbei die Dauer der Rüstvorgänge unserer Maschinen. Dieses

Seminar zeigt auf, durch welche Methoden und Lösungsansätze diese Rüstzeit unter Einbeziehung

der Mitarbeiter nachhaltig optimiert werden kann.

Schlagworte

Ì Die Bedeutung des Rüstens für die Effizienz der Supply Chain

Ì Aufnahme, Visualisierung und Analyse von existierenden Rüstvorgängen

Ì Wandlung von internes in externes Rüsten

Ì Die Gestaltung und Durchführung von Rüstworkshops

Lean Administration Basics

Zielgruppen: Fach- und Führungskräfte im administrativen Bereich

Inhalt

Nachhaltige Kundenzufriedenheit setzt eine optimale Gesamtbetreuung des Kunden voraus. Doch

die unreflektierte Übertragung der Ansätze und Werkzeuge aus dem Bereich der Produktion auf

den administrativen Bereich führt nur selten zum Erfolg. Dieses Basis-Seminar vermittelt daher

theoretische Grundlagen und Prinzipien von Lean Administration und gibt einen Überblick über

die gängigsten Analyse- und Optimierungsmethoden. Der Fokus liegt dabei vor allem auf der

Betrachtung von End-to-End-Prozessen.

Schlagworte

Ì Lean im administrativen Bereich: eine Kulturveränderung

Ì Kernelemente und Prinzipien von Lean Administration / Kaizen

Ì Überblick über grundlegende Analyse- und Optimierungstools

Ì Erfolgsfaktoren der Umsetzung von Optimierungsprojekten im administrativen Bereich


Seminare 2010

Die Optimierung administrativer Prozesse

mittels Wertstromdesign

Zielgruppen: Führungskräfte, Geschäftsführer/-innen, Entscheider/-innen

Inhalt

Im Fokus dieser Qualifizierung steht das Werkzeug des Wertstromdesigns, angepasst auf die

Besonderheiten des administrativen Bereiches. Die Teilnehmer werden mit Hilfe dieser Methode

reale Fallstudien bearbeiten und hierbei ein speziell entwickeltes Moderationswerkzeug einsetzen.

Hierzu erhält jeder Teilnehmer eine Toolbox mit speziell entwickelten Hilfsmitteln zur Moderation

von Veränderungsprozessen im Zusammenhang mit administrativen Wertströmen.

Schlagworte

Ì Die Optimierung indirekter Prozesse, eine Herausfoderung!

Ì Die Methodik des administrativen Wertstromdesign

Ì Die Anwendung der Methodik auf Basis von realen Fallbeispielen aus dem indirekten Bereich

Ì Das Management eines Wertstromdesign Projektes

IT for Lean

Zielgruppen: Führungskräfte, Geschäftsführer/-innen, Entscheider/-innen

Inhalt

Das Seminar beleuchtet ausgewählte Themen zum Einsatz moderner IT-Tools zum Design optimierter

Produktions- und Distributionsnetzwerke. Angefangen von der intelligenten Planung

des Personaleinsatzes über die Erhöhung der Leistungsfähigkeit von Logistikzentren bis hin zum

optimalen Supply Chain Design führt die Nutzung intelligenter Planungs- und Optimierungsalgorithmen

zu einer signifikant reduzierten Verschwendung der jeweils genutzten Ressourcen.

Schlagworte

Ì Strategische Netzwerkplanung

Ì Advanced Planning & Scheduling

Ì Strategische Personaleinsatzplanung

Ì Optimierung von Logistiksystemen


Lean and Green

Zielgruppen: Führungskräfte, Geschäftsführer/-innen, Produktionsleiter/-innen

Inhalt

Im Fokus dieser Qualifizierung steht die Reduzierung von Verschwendung im Bereich Material und

Energie. Hierzu erhält der Teilnehmer eine strategische Vorgehensweise, um Material- und Eneergieströme

und deren Kosten in Produktionsanlagen inklusive der Supply Chains sichtbar zu machen.

Auf dieser Basis werden die Teilnehmer in die Lage versetzt, ökonomisch und ökologisch sinnvolle

Maßnahmen zur Effizienzsteigerung bei gleichzeitiger Kostensenkung zu realisieren.

Schlagworte

Ì Reduzierung von Verschwendung im Bereich Material und Energie in Produktionsprozessen

Ì Visualisierung, Analyse und Optimierung von Energie- und Stoffströmen

Ì Clean Production: Produktionsintegrierter Umweltschutz gemäß VDI 4075

Ì Betriebsinterne Kostentransparenz und Visualisierung von Einsparpotential

Business Game: Towards Lean

Zielgruppen: Führungskräfte, Geschäftsführer/-innen, Leiter/-innen Produktionsplanung

Inhalt

Die größte Verschwendung in Produktions- und Logistikprozessen entsteht durch systembedingte

Schwankungen. Dieses Problem wird oft über Kapazitätspuffer in der Fertigung und Sicherheitsbestände

reduziert. Dies ist allerdings mit sehr hohen Kosten verbunden. Im Rahmen eines Business

Games lernen die Teilnehmer ein besseres Verständnis für dynamische Effekte in Supply Chain

Netzwerken zu entwickeln. Die Analyse der Spielergebnisse eröffnet Handlungsalternativen, um die

Auswirkungen dieser dynamischen Effekte in der Praxis zu reduzieren und um die Verschwendung

durch erhöhte Lagerbestände und „stock outs“ zu vermeiden.

Schlagworte

Ì Dynamik von Supply Chains: Der Bullwhip-Effekt

Ì Gestaltungsparadigmen im Supply Chain Management

Ì Elemente eines erfolgreichen strategischen Netzwerkdesigns


Lean Enterprise

Management Community

Das I/L/M umfasst ein großes Netzwerk von Professoren der Hochschule

Reutlingen sowie Experten und hochqualifizierten Referenten assoziierter

Unternehmen.

Werden Sie selbst Mitglied dieser Lean Community:

Ì Auf unseren jährlich stattfindenden Kongressen haben Sie die Gelegenheit,

Ihr Netzwerk zu erweitern, Wissen und Erfahrungen auszutauschen

sowie bestehende Kontakte zu pflegen

Ì Auf unseren Annual Get Togethers berichten Mitglieder aus der Community

über aktuelle Entwicklungen mit anschließender Diskussion in

lockerer Atmosphäre

Ì Unser elektronischer Newsletter informiert Sie über aktuelle Veranstaltungen

und Angebote


Die Leitung des I/L/M

Prof. Dr. Stephan Höfer - Institutsleitung

Fachlicher Schwerpunkt: Lean Administration, Lean Production

E-Mail: stephan.hoefer@reutlingen-university.de

Prof. Dr. Hendrik Brumme - Kooperation und Partnerschaften

Fachlicher Schwerpunkt: Lean Supply Chain Management, Fabrikplanung

E-Mail: hendrik.brumme@reutlingen-university.de

Prof. Dr. Manfred Estler - Produktportfoliomanagement

Fachlicher Schwerpunkt: Quality Management, IT for Lean

E-Mail: manfred.estler@reutlingen-university.de


Kontakt

Knowledge Foundation Reutlingen University

Alteburgstraße 150

72762 Reutlingen

Telefon 07121 271-9601

info ilm-reutlingen.de

www.ilm-reutlingen.de

Tübingen

Tübinger Straße

B 28

P

Pestalozzistraße

Hochschule

Stadion

Stuttgart Metzingen

Gustav-Schwab-Straße

B 28

B 313

Alteburgstraße

RT West

Konrad-Adenauer-Straße

Friedrich-List-Halle

B 312

B 312

B 313

RT Hbf

ZOB

Alteburgstraße

Haltestellen Hochschulen:

Linie 4/11 Richtung Hohbuch

Karlstraße

Pfullingen

Lederstraße

Krankenhaus

Ähnliche Magazine