Bericht: Die Würde der Kreatur bei Pflanzen - EKAH - admin.ch

planet.diversity.org
  • Keine Tags gefunden...

Bericht: Die Würde der Kreatur bei Pflanzen - EKAH - admin.ch

2 Erläuterungen zumEntscheidungsbaumEigenwert, Eigengut und eigeneInteressenIm Bericht werden verschiedentlichdie Begriffe «Eigenwert», «Eigengut»oder «eigenes Gut» sowie «eigene Interessen»verwendet. Verfügt etwasüber Eigenwert, bedeutet dies, dasses über etwas verfügt, das man auch«Würde» nennt. Ein Wesen, das Eigenwerthat, zählt deshalb moralisch umseiner selbst willen. Ein «Eigengut»oder ein «eigenes Gut» hat ein Wesendann, wenn man ihm etwas Gutes oderSchlechtes tun, d.h. wenn das Wesengeschädigt werden kann. Der Begriff«eigene Interessen» wird im Berichtsynonym zum Begriff «Eigengut» verwendet.Der Entscheidungsbaum geht alleinder Frage nach, welche ethischenPositionen von einem Eigenwert ausgehenund deshalb eine moralischeBerücksichtigung von Pflanzen umihrer selbst willen zulassen. Nebenethischen Positionen, die Lebewesenum ihrer selbst willen berücksichtigen,gibt es weitere Positionen, die einenSchutz von Pflanzen begründen können.Diese Begründungen sind dannaber nicht an die Pflanzen selbst geknüpft,sondern vom Betrachter abhängig,der den Pflanzen Werte zuschreibt.In ihrer Diskussion hat die EKAH dreiWertkonzeptionen unterschieden:– Instrumenteller Wert: Pflanzensind nicht um ihrer selbst willen zuschützen, sondern weil und insofernsie für den Menschen (oder andereLebewesen), z.B. als Nutzpflanzenoder als Teil der Biodiversität, vonNutzen sind.– Relationaler Wert: Pflanzen sindnicht um ihrer selbst willen zuschützen, sondern weil jemand sieals schützenswert erachtet. IhreSchutzwürdigkeit steht in Relationzu einem ihnen aufgrund bestimmterEigenschaften zugeschriebenenWert. Zum Beispiel kann ein Baumfür einen Betrachter einen besonderenWert haben, weil er zumGedenken an einen verstorbenenMenschen gepflanzt wurde. Auchein ästhetischer Wert ist ein relationalerWert.– Eigenwert: Pflanzen haben einenEigenwert. Aufgrund dieses Eigenwertssind sie um ihrer selbst willenzu schützen.Diese drei Wertkonzeptionen lassensich am Beispiel eines Rosenbuschesillustrieren:– Der Rosenbusch hat einen instrumentellenWert, weil er als Rosenheckevor unerwünschten Eindringlingenschützt.– Der Rosenbusch hat einen relationalenWert, weil die schönen Rosen,die er trägt, an die verstorbeneGrossmutter erinnern.– Der Rosenbusch hat einen Eigenwertunabhängig davon, ob er jemandemnützt oder jemand ihmeine Bedeutung zuschreibt.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine