Ausführungs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen / Allgemeine ...

schmid.luis21

Ausführungs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen / Allgemeine ...

Ausführungs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen /Allgemeine Geschäftsbedingungen ( ALZ / AGB )- Videoproduktion -1. Allgemeines1.1Die nachfolgenden ALZ/ AGB gelten für alle uns erteilten Aufträge. Sie gelten als vereinbart, wenn ihnen nicht umgehendschriftlich widersprochen wird. Eventuelle Abweichungen von diesen Bedingungen sowie Änderungen und Nebenabredenbedürfen unserer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung. Geschieht dies aufgrund des besonderen Wunsches des Kundenoder aus anderen Gründen ausnahmsweise nicht, so gehen durch die Nichtbeachtung der Schriftform hervorgerufene Übermittlungsfehlerausschließlich zu Lasten des Kunden.1.2„Videos und Fotos“ im Sinne dieser ALZ/AGB sind alle von uns oder Dritten als Erfüllungsgehilfen in Teilen oder zur Gänzehergestellten Produkte, gleich in welcher technischen Form oder in welchem Medium sie erstellt wurden oder vorliegen.(Elektronische Stehbilder in digitalisierter Form, Videos usw.)2. VertragsabschlußSämtliche Angebote von uns sind unverbindlich und freibleibend. Ein Vertrag kommt durch unsere schriftliche Auftragsbestätigungzustande oder durch Annahme der von uns erbrachten Leistung zu diesen Geschäftsbedingungen. Falls derVertrag durch den Auftraggeber vorzeitig beendet werden soll, werden ihm sämtliche bis dahin vorgenommenen Arbeitenin Rechnung gestellt. Verzögert sich die Durchführung des Auftrages durch Gründe, die der Auftraggeber zu vertreten hat,so können wir eine angemessene Erhöhung der Vergütung verlangen.3. Liefer- und Leistungsumfang3.1Inhalt, Aufbau und Umfang jeder Filmproduktion werden von uns mit dem Auftraggeber gemeinsam detailliert besprochenund festgelegt. Im Rahmen des übernommenen Auftrages besteht hinsichtlich der Art der Durchführung Gestaltungsfreiheit.Der Auftraggeber hat nach Ansicht des Rohschnitts das Recht, zweimalig Änderungswünsche einzufordern. Änderungswünsche nach Erhalt des fertigen Films werden als neuer Auftrag behandelt und entsprechend auf Stundensatzbasis berechnet.Zum regulären Lieferumfang gehört ein Mastervideo im Format MPEG oder AVI auf Daten-träger DVD / VCD.Weitergehende Medien sowie das Originalmedium können gegen Aufpreis erworben werden. Wir haben das Recht, bei denvon uns produzierten Filmen jeweils einen Vor- und einen Abspann mit unserem Logo und unserer Anschrift sowie denUrheberrechtsbestimmungen einzublenden.3.2Wir verpflichten uns, jeden Auftrag mit größtmöglicher Sorgfalt auszuführen. Wenn widrige Umstände wie Unwetter, Krankheit,Unfall, Equipmentschäden oder ähnliches die Realisierung einer Produktion gefährden oder verhindern, bemühen wir unsum einen adäquaten Ersatz (Fremdleister) - ein Anspruch darauf besteht jedoch nicht, und wir sind auch nicht für etwaigeFolgen verantwortlich. Für entstandene Schäden haften wir nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Ein über den Materialwerthinausgehender Schadensersatz ist ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere auch für uns von unseren Vertragspartnernüberlassene Arbeitsmaterialien wie beispielsweise Fotos, Filmkassetten und ähnliches. Es ist Sache des Auftraggebers, dieuns übergebenen oder bei uns gelagerten Materialien zu versichern.3.4Wird die für die Durchführung des Auftrages vorgesehene Zeit aus Gründen, die wir nicht zu vertreten haben, wesentlichüberschritten, so erhöht sich das Honorar von uns, sofern ein Pauschalpreis vereinbart war, entsprechend. Ist ein Zeithonorarvereinbart, erhalten wir auch für die Wartezeit den vereinbarten Stunden- oder Tagessatz, sofern nicht der Auftraggebernachweist, dass uns kein Schaden entstanden ist. Bei Vorsatz oder Fahrlässigkeit des Auftraggebers können wir auchSchadensersatzansprüche geltend machen.3.5Liefertermine für Fotos und Videos sind nur dann verbindlich, wenn sie ausdrücklich von uns bestätigt worden sind. Wirhaften für Fristüberschreitung nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.3.6Nimmt der Auftraggeber von der Durchführung des erteilten Auftrags aus welchen Gründen immer Abstand, steht demAuftragnehmer mangels anderer Vereinbarung die Hälfte des vereinbarten Honorars zuzüglich aller tatsächlich angefallenenNebenkosten zu. Im Fall unbedingt erforderlicher Terminänderung (z.B. aus Gründen der Wetterlage, höhere Gewalt,Einsprüche Dritter) ist ein, dem vergeblich erbrachten bzw. reservierten Zeitaufwand entsprechendes, Honorar und alleNebenkosten zu vergüten.2


9. Haftung / Gewährleistung9.1Für Schäden an Aufnahmeobjekten, Vorlagen, Filmen, Displays, Layouts, Negativen oder Daten haften wir wenn nichtsanderes vereinbart wurde – nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit sowie im Falle des Fehlens zugesicherter Eigenschaften.Darüber hinausgehende Schadensersatzansprüche bestehen nicht. Die Zusendung und Rücksendung von Filmen,Bildern und Vorlagen erfolgt auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers. Der Auftraggeber kann bestimmen, wie und durchwen die Rücksendung erfolgt.9.2Mängelrügen und sonstige Beanstandungen aufgrund offensichtlicher Mängel sind unverzüglich, spätestens innerhalb einerAusschlussfrist von 7 Tagen nach Erhalt der Leistung oder Lieferung, unter gleichzeitiger Nennung der beanstandeten Sachverhaltezu erheben. Andernfalls verfallen die Gewährleistungsansprüche. Der Gewährleistungsanspruch des Auftraggebersbeschränkt sich auf das Recht der Nachbesserung oder Ersatzlieferung durch uns. Hierfür ist uns eine angemessene Frist zugewähren. Ist eine Verbesserung unmöglich oder wird sie vom Auftragnehmer abgelehnt, steht dem Auftraggeber einPreisminderungsanspruch zu.9.3Der Auftragnehmer übernimmt keinerlei Haftung für technische Pannen. Sollte während der Aufnahme ein technisches Gerät(Kamera, Mikrofon, Scheinwerfer, etc.) ausfallen und kann der Auftragnehmer keinen entsprechenden Ersatz besorgen, sokann der Auftraggeber gegen Erstattung der Fahrtkosten vom Vertrag zurücktreten. Weitergehende Ansprüche beider Seitensind ausgeschlossen.9.4Bei Defekten des Aufnahmemediums liefert der Auftragnehmer den möglichen Teil, weitergehende Ansprüche können ausschliesslichbeim Lieferanten oder Hersteller des Aufnahmemediums (z.B. MiniDV-Kassette) geltend gemacht werden.310. Salvatorische KlauselSollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeitspäter verlieren, wird die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. In diesem Fall tritt an die Stelle der unwirksamenRegelung eine wirksame Regelung, die den mit der unwirksamen Regelung verfolgten wirtschaftlichen Zweck am nächstenkommt. Das Gleiche gilt, soweit der Vertrag eine von den Parteien nicht vorhergesehene Lücke aufweist.11. Erfüllungsort und GerichtsstandErfüllungsort und Gerichtsstand ist der Betriebssitz des Auftragnehmers. Im Fall der Sitzverlegung können Klagen am altenund am neuen Betriebssitz anhängig gemacht werden.Stand Januar 2008Creventis Services Tel + 49 (0) 5564 / 999 705Reiner W. Schwerdtfeger Fax + 49 (0) 5564 / 999 706Gartenstrasse 1 Mail rws@creventis.comD–37586 Dassel / Solling UST-ID–Nr: DE 114 758 827

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine