Rundbrief Februar 2010 - Projekt Zukunft Horb

pz.horb.de

Rundbrief Februar 2010 - Projekt Zukunft Horb

NEUES vom Projekt ZukunftFEBRUAR 2010Liebe Freundinnen und Freunde,sehr geehrte Damen und Herren,mit diesem Rundbrief NEUES vom Projekt Zukunft möchten wir Euch / Sie wieder über Themeninformieren, welche im Projektalltag keinen Platz finden. Aktivitäten und Belegungen im Kloster transparentmachen. Einen Rückblick auf Vergangenes wagen. Und natürlich ganz herzlich ins Kloster einladen. Dennseit Januar betreibt das Projekt Zukunft die Kulturgaststätte Kloster in Selbstverwaltung.Liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen, sagt Helmut Loschko.Kulturgaststätte in Selbstverwaltung: Alles Bio und lecker…Mit einem sehr gelungenen Start begann am Dienstag, 12. Januar 2010 der neue Abschnitt derKulturgaststätte Kloster in Selbstverwaltung durch den Verein Projekt Zukunft – Kultur im Kloster.Das Gaststättenteam um Elke Heller-Muz, Regine Lopez, Walle Sayer (Service), Johanna Schiller, EllenaBeck (Küche) bietet eine fast ausschließlich regional und ökologisch geprägte Getränkekarte, dazuSpeisen und Produkte aus rein kontrolliert biologischem Anbau.Die Öffnungszeiten:Dienstag bis Samstag ab 18 UhrSamstag bei Kinderprogramm ab 14.30 UhrSonntag + Montag RuhetagDer Sonntag eignet sich für Feierlichkeiten jeglicher Art.In „wirtschaftlichen“ Krisenzeiten setzen wir also gezielt auf „Selbstbestimmtes Arbeiten“ und glauben anunser „Projekt Zukunft“ in Gestalt der Kulturgaststätte Kloster. Und der Anfang war schon richtig vielversprechend. Übrigens: Inzwischen sind auch die neuen Speisekarten gekommen…Unterstützt uns / unterstützen Sie uns durch Euer / Ihr Kommen.Seid / seien Sie auch weiterhin oder gerade jetzt unser Gast!!!Stammtisch des Frauennetzwerks am 3.2.2010Das Horber Frauennetzwerk lädt alle Frauen recht herzlich zum Stammtisch am Mittwoch, 3.2.2010 um 19 Uhr in dieKulturgaststätte Kloster ein. Kontakt: Marion Schneider vom Projekt Zukunft.JAM-Session am 5.2.2010 Im Kloster!Nach einer längeren Pause findet am Freitag, 5. Februar um 20.30 Uhr (Aufbau ab 19.30 Uhr) im Kloster wieder eineJAM-Session statt. Die Reihe soll wieder ein Forum für Musiker und Zuhörer (m/w) aus der Region werden. PA undKlavier sind vorhanden. Gitarren-, Bassverstärker und Schlagzeug bringen die Musiker nach Absprache mit. Bitte zurAbstimmung und bei Fragen melden bei: Kai Arend, kai.arend@web.de oder 07482-7275!Feine Saitenmusik am Aschermittwoch im Kloster!Das traditionelle Aschermittwochskonzert des Projekt Zukunft reiht sich in die Reihe „Auf die Heimat – Bayern –Los!“ ein: Mit feiner Saitenmusik auf den Instrumenten Hackbrett und Gitarre, ergänzt durch den Einsatz verschiedenerBlockflöten, gastiert am Aschermittwoch, 17. Februar um 20.30 Uhr das (Frauen)Trio IRRIDIRI DI (auf hochdeutschIrritiere ich dich) im Horber Kloster.Film und Gespräch zum Thema „Kapitalismus“Das Horber OLYMPIA-Kino zeigt am Dienstag, 23.2.2010, 20 Uhr den aktuellen Dokumentarfilm „Kapitalismus: EineLiebesgeschichte“ von MICHAEL MOORE und am Donnerstag, 25.2.2010, 20 Uhr findet ein Gespräch zum Film undThema „Kapitalismus“ mit dem ehemaligen Betriebsseelsorger PAUL SCHOBEL im Horber Kloster statt. Zu dieserinteressanten Veranstaltungsreihe rufen bisher schon KEB (Katholische Erwachsenenbildung) Horb, OLYMPIA-KinoHorb, Katholisches Dekanat Freudenstadt-Horb, Die Grünen OV Horb, ATTAC-Gruppe Horb, Horber Initiative fürden Frieden und das Projekt Zukunft – Kultur im Kloster auf.Infos zu allen Kulturveranstaltungen im Horber Kloster unter www.pz-horb.de!


„Stolpersteine“ – bald auch in Horb!?!Beim Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus am 27.1.2010 stellte Heinz Högerle vom Träger- und FördervereinEhemalige Synagoge Rexingen die Aktion „Stolpersteine“ des Künstlers Gunter Demnig vor. Es ist geplant in diesemJahr auch in Horb „Stolpersteine“ zu verlegen. Sie sollen dort an das Schicksal von Menschen erinnern, die von denNazis verfolgt und ermordet wurden, wo diese zuletzt in freier Entscheidung gelebt haben. Die Lebensgeschichte derOpfer, die Daten für die Steine werden ehrenamtlich vor Ort recherchiert. Finanziert werden die Steine aus Spenden.Menschen, die die Schicksale erforschen und Menschen, die die Kosten der Steine übernehmen, sind die beiden Säulendes Projektes vor Ort. Ein Stein kostet 95,00 Euro. Mit der Verlegung gehen die Steine in das Eigentum der Kommuneüber, die nun die Verantwortung für diese - ihr von Bürgern geschenkten – Kleindenkmale trägt. Da die„Stolpersteine“ auf städtischem Grund und Boden im öffentlichen Raum verlegt werden, ist ein förmlicher Beschlussdes Gemeinderats notwendig, der damit auch seine Verbundenheit mit dem Projekt ausdrückt. Informationen: TrägerundFörderverein Ehem. Synagoge Rexingen - www.ehemalige-synagoge-rexingen.de - 07482-91163Demokratie stärken – Rechsextremismus bekämpfen…Am Montag, 22.Februar 2010, 17 Uhr wird im Rathaus Stuttgart die Ausstellung „Demokratie stärken –Rechtsextremismus bekämpfen“ eröffnet. Neben Grußworten, einer Einführung und einer künstlerischen Einlage JAZZRap mit Bqubik stellen sich im Foyer bei einem Markt der Möglichkeiten Initiativen und Projekte gegen Rechts vor.Die Ausstellung bis 5. März im Rathaus Stuttgart, 2.OG zu besichtigen. Eine Ausstellung des Fritz-Erler-ForumsLandesbüro Baden-Württemberg der Friedrich-Ebert-Stiftung in Kooperation mit dem Stadtarchiv und StadtjugendringStuttgart. Info: Frau Arbogast Tel. 0711-248394-46ASV Sportler-Bar und Disco am Schmotzigen im Kloster!Der „Schmotzige“ ist der heimliche Höhepunkt der Horber Fasnet. Am 11.2.2010 ist das Kloster wieder mit dabei undmittendrin. Auch in diesem Jahr sorgt der ASV Horb zusammen mit Thomas Spohrs Sound and Light Disco fürPartystimmung und verwandelt den Klostersaal in eine Narren-Hochburg mit Sportler-Bar, Dance-Floor und Party-Mugge! Der Eintritt ist frei!Unsere TERMINE und BELEGUNGEN im FEBRUAR:Dienstag 14 – 16 Uhr und Freitag 11.30 – 13 Uhr: Das Klosterbüro mit Helmut Loschko ist geöffnet!!Dienstag bis Samstag ab 18 Uhr: KULTURGASTSTÄTTE KLOSTER in Selbstverwaltung geöffnet!Dienstag bis Samstag ab 18 Uhr: Klosterforum: Kunstausstellung >Terra K< von Hermann KünertDienstag, 2.2. 20 Uhr, Klosterbüro: Projektteamsitzung des Projekt ZukunftMittwoch, 3.2. 19 Uhr, Kulturgaststätte Kloster: Frauenstammtisch, Frauennetzwerk HorbFreitag, 5.2. 20.30, Aufbau 19.30 Uhr, Klostersaal: JAM SESSIONDonnerstag, 11.2. Klostersaal: ASV-Sportler Bar am Schmotzigen mit der Sound an Light DiscoDienstag, 16.2. 20 Uhr, Klosterbüro: Projektteamsitzung des Projekt ZukunftAschermittwoch, 17.2. 20.30 Uhr, Klostersaal: Konzert mit IRRIDIRI DI und feiner SaitenmusikSamstag, 20.2. 15 Uhr, Klostersaal: FIGURENTHEATER SEPTEMBER „Däumelinchen“ für KinderDienstag, 23.2. 20 Uhr, OLYMPIA-KINO: Dokumentarfilm „Kapitalismus“ von MICHAEL MOOREDonnertag, 25.2. 20 Uhr, Klostersaal: Gespräch zum Moore-Film mit PAUL SCHOBELFreitag, 27.2. 20.30 Uhr, Klostersaal: Figurenkabarett „Genial“ mit JOSEF PRETTERERWeitere Dauerbelegungen im Horber Kloster:montags, ganztags, Seminarraum: PEKIP-Kurse (Kath. Erwachsenenbildung Horb)montags, ab 20 Uhr, Klostersaal: Theaterprobe des Theaterprojekt Zukunft (Pina Bucci)dienstags, 16 – 18 Uhr, Forum: Beratung durch den Deutschen Mieterbund (DMB) Freudenstadtdienstags, ab 18 Uhr, Blauer Salon: Workshop des Freien Radio Freudenstadtmittwochs, spätnachmittags und abends, Seminarraum: YOGA-Kurse, Frau Sasvarifreitags, ab 19 Uhr, Seminarraum: Theaterprobe des Kultur- und Theaterforum Nordstettensamstags, 14tägig, vormittags, Seminarraum: Treffen der Adventsgemeinschaft NagoldHerzlichen Glückwunsch! Unsere Geburtstagskinder im Februar:6.2. Benedikt Hug und Martina Hammer-Öfner - 18.2. Martin Hug - 22.2 Maggi Sürken - 28.2. Tina PittnerHelmuts „Kalenderblatt“:1.2.2006: Todestag von Irm (Roterberg)! - 4.2. auf 5.2.2006: Theo (Nutz) stirbt in dieser Nacht!- 11.2.1980: Helmut(Loschko) beginnt im Horber Jugendzentrum „Wasserturm“ sein Soz-Päd-Praktikum und macht jetzt schon seit 30Jahren Horb „bunt und lebendig!“ - 12.2.1986: Walle und Helmut fahren nach Boxberg, um gegen die geplanteTeststrecke zu protestieren! - 14.2.2004: In Horb eröffnet das „Gesundheitscafé“ von Uli Nagel! HerzlichenGlückwunsch! - 26.2.1999: Eröffnung Kulturzentrum Kloster und Kulturgaststätte – 11 Jahre KLOSTER!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine