Forum ILLENAU

forum.illenau.de

Forum ILLENAU

Ausgabe 0305/2008blickpunktIllenau„Neues Leben in der Illenau“Die Konversion der ehemaligen Heil- und PflegeanstaltIllenau macht Fortschritte.Der erste Bauabschnitt der „Parkresidenz Illenau“ imNordflügel geht der Vollendung entgegen. Im Sommersollen die ersten Wohnungen bezogen werden. DieErschließung durch die Clara-Reimann-Straße sowieParkplätze für das Forum und die Werkstätten sind baldfertiggestellt. Weitere private Projekte sind in den „Torgebäuden“,dem „Hergtbau“ und dem „Heizhaus“ invollem Gange.Für die Gestaltung und den Ausbau aller Projekte in derIllenau wurde vom Landesamt für Denkmalpflege eindenkmalschutzrechtlicher Rahmenplan aufgestellt, indem u.a. die farbliche Gestaltung der Fassaden, Fenster,Türen und der Dachziegel bindend festgelegt sind. Maßgeblichwar dabei der Zeitpunkt der Erweiterung der Illenauum 1900. An den Illenau-Werkstätten wurde bereitsder Fassadenfarbton angebracht, der für die gesamteIllenau verwendet werden soll. Ein rötlicher Farbtonwird der Illenau so auch weiterhin ein einheitliches Aussehengeben. In dem linken „Generalsbau“ dem früheren„Direktoralgebäude“ soll in 2 Jahren das „TechnischeRathaus“ einziehen. Ob in dem rechten „Generalsbau“einmal Abteilungen des Ortenaukreises einziehen, istnoch nicht klar.Für den Umbau des Zentralbaus zum „Forum Illenau“sind die denkmalschutzrechtlichen Anforderungenoffenbar auch geklärt, so dass der Bauantrag eingereichtwerden konnte. Die endgültige Baugenehmigungwird bald erwartet. Somit können auch hier die lang erwartetenUmbauarbeiten im Spätjahr beginnen. In demersten Bauabschnitt werden das Foyer und der Festsaalumgestaltet.Die Illenau Werkstätten„Zentrum für Kunst,Handwerk und Technik“Die Fertigstellung der Illenau-Werkstätten ist ein ganzbesonders Ereignis. In unzähligen Stunden ehrenamtlicherArbeit der Vereinsmitglieder und durch finanzielleoder sachliche Unterstützung vieler Personen und Firmenwurden die ehemaligen Stallungen der Heil- und Pflegeanstaltin ein Schmuckstück verwandelt, das künftigAcherner Gruppen für ihre kreative Arbeit zur Verfügungstehen wird. Der Oberbürgermeister der Stadt Achernhatte zur Eröffnungsfeier am 3. Mai 2008 eingeladen. Alsein Zeichen besonderer Wertschätzung für die geleisteteArbeit nahm Staatsminister Willi Stächele, MdL, an derFeierstunde teil und gratulierte zum Gelingen dieses einzigartigenProjektes.www.forum-illenau.de


Zuwachs der MitgliederzahlenDie Mitgliederzahl des Förderkreises ist auf 140 Personengestiegen. Darunter sind 9 Damen aus Südtirol, die in derZeit von 1940 bis 1945 als BDM-Mädel in der Illenau gelebthaben und heute noch ein großes Interesse an derEntwicklung „ihrer Illenau“ haben.Spendenkonto auf über100.000 Euro gestiegen !Auf dem Spendenkonto der Stadt für den Ausbau desIllenau-Forums sind bisher über 100.000 Euro eingegangen.Veranstaltungen in der Illenau, wie Basare undKonzerte erbrachten mehr als 40.000 Euro, der Verkaufdes Illenau-Weins ca. 6.000 Euro. Viele Einzelspendenund Beiträge summierten sich auf über 40.000 Euro. DerFörderkreis selbst konnte fast 6.000.- Euro aus Mitgliedsbeiträgenbeisteuern. Wir danken allen Spendernund Sponsoren ganz herzlich.Voranzeige!Die diesjährige Mitgliederversammlung des FörderkreisesForum Illenau findet im Herbst statt. WichtigeTagesordnungspunkte dieser Versammlung sind Vorstandswahlenund die gemeinsamen Überlegungenzur Verwendung der eingegangenen Spenden zur Renovierungeines speziellen Objektes im Bereich desForums.Weitere Veranstaltungen in der Illenau werden rechtzeitigin der Tagespresse und auf unserer Homepagebekannt gegeben.Die Basare in der Illenau mit großem Erfolg!Der 3. Bücherbasar im November letzten Jahres war wiederein voller Erfolg. Mit dem Verkauf von Büchern, Noten,CDs und Schallplatten wurden fast 11.000 Euro erlöst. DerBetrag kam diesmal voll den Illenau-Werkstätten zu gute.Auch der 3. Geschirrbasar im März dieses Jahres wurdevon mehreren 1000 Interessenten besucht, die Gläser, Geschirr,Bestecke, Tischwäsche, Töpfe und Vasen für über12.000 Euro einkauften. Dieser erfreuliche Erlös wurdegleichmäßig auf die Spendenkonten des Illenau Forumsund der Illenau Werkstätten verteilt. Ein weiterer kleiner„Schnäppchenmarkt“ an einem Nachmittag brachte nocheinmal fast 800 Euro für die Illenau-Werkstätten ein.Ein Garant für die erfolgreichen Basare sind immer dieüber 30 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die inzahllosen Stunden die Sachspenden entgegennehmen,ordnen, aufbauen und verkaufen. Ihnen gilt ein ganz besondererDank.Alte Fotografien der IllenauDie beiliegenden Fotografien der Illenau gebeneinen Eindruck von der Gestaltung und der Einrichtungder ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt. Siestammen aus der Zeit um 1900.www.forum-illenau.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine