Ordinationszeitung - Ein Blick in eine chirurgische Endoskopie-Praxis

w.weitensfelder.chirurg.at

Ordinationszeitung - Ein Blick in eine chirurgische Endoskopie-Praxis

Ordination Dr. Wolfgang WeitensfelderFacharzt-Praxis für ChirurgieOrdinationszeitung9. Ausgabe1. & 2. Quartal 2008Rezertifizierung der OrdinationSchnell gefundenBestmögliche Qualität und ständigeWeiterentwicklung für die Patientenwaren schon immer Hauptanliegender Ordination Dr. Weitensfelder. ImNovember 2001 wurde unsereOrdination offiziell von der Vereinigung„Quality Austria“ (ehem. ÖVQ)geprüft und zertifiziert und istdamit berechtigt, dasQualitätssiegel DIN ENISO-9001 anzuführen.Um dieses Zertifikat aufrecht zuerhalten, ist jedes Jahr einexternes Audit fällig. Darunterversteht man eine Überprüfung derMaßnahmen zur Qualitätssicherungund –verbesserung durch einen vonQuality Austria ausgebildeten undbeauftragten Begutachter. Zusätzlichmuss das Zertifikat alle drei Jahre kompletterneuert werden. Eine solcheRezertifizierung unserer Ordination istbereits einmal im Winter 2004 erfolgt.Nun steht wieder eine bevor.Aus diesem Anlass möchten wir ineiner Informations-Serie über unserBemühen um Struktur und Qualität informieren:Qualifikationen undZusatzqualifikationen unsererMitarbeiter stehen in dieser Ausgabeim Mittelpunkt. In dernächsten Ausgabe berichten wirdann über Hygiene und Qualitätin der Endoskopie.In der vorliegenden Ausgabe bilden wirdie Organisationsstruktur unseresTEAMs in Form eines Diagramms ab,damit Sie sich auf einen Blick über Zuständigkeitenund Verantwortlichkeiteninformieren können.Neues Patienten-InformationssystemEin Bildschirm im Warteraum eröffnetneue Möglichkeiten der Patienteninformation.Im September haben wir in unseremWarteraum einen Informationsbildschirminstalliert. Damit können sichunsere Patienten und ihre Begleitpersonennun über diverse medizinischeThemen ganz entspannt auf demLaufenden halten — wie z. B. Sodbrennen,diverse Verdauungsstörungen undReiseprophylaxe — oder sich vonGesundheitstipps inspirieren lassen.Ein Kulturkalender und Reiseberichterunden diesen neuen Info-Service ab.Neues vom TEAM 2Lieferantenpreisder Ordination 2Unser TEAM imÜberblick 3Patienteninfo:Ballaststoffe 3Urlaubsbericht:Jakobsweg 2007 4Aktuelle Themendieser Ausgabe• Rezertifizierungder OrdinationLetzte Neuigkeit vor Drucklegung:Der Innovationspreis 2007 erging bei der Wahl am21.12.2007 an Ute Weitensfelder und Dipl.-Ing. FranzWohlscheiber für die Logistik und Gestaltung desInfoscreens im Wartezimmer. Diese Neuerung konntesich bei der Wahl des Innovationspreises gegenüberneun weiteren Verbesserungen durchsetzen.• „Tina“ und Claudiaschließen Ausbildungab• Jakobsweg 2007• Innovationspreis


Seite 2OrdinationszeitungAktuelles vom TEAMTina Grohar schließt in Kürzedas Studium des Gesundheitsmanagementsab, und ClaudiaWölbitsch wird zum Hygienemanagerzertifiziert.qualifikationen, welche es ihrermöglichen, Herausforderungenim Gesundheitswesen aussozialer, ökonomischer undethischer Sicht systematisch zudurchleuchten und auch zumeistern.Frau Claudia Wölbitsch,sie zeichnet sich in unsererOrdination für die Hygieneverantwortlich, absolviertekürzlich die Ausbildung zumzertifizierten Hygienemanager derQuality Austria. Die Ausbildungvermittelte unter Anderem fundierteKenntnisse von hygienebezogenenRegelwerken und gesetzlichenGrundlagen. Konkret lerntendie Teilnehmer dieser Ausbildung,wie man potentielle Gefahrenquellenund kritische Prozess-Schrittefrühzeitig erkennt, analysiert undbewertet. Frau Wölbitsch ist damitErfolgreich in Studium und Weiterbildung:Fr. Grohar (li.) und Fr. Wölbitsch (re.)Frau Christine „Tina“ Grohar istseit Mai 2001 TEAM-Mitglied derOrdination Dr. Weitensfelder. Sieist für den Bereich Endoskopie &OP verantwortlich. Seit mittlerweileknapp zwei Jahren besucht FrauGrohar neben dieser anspruchsvollenAufgabe den Studiengang„Master of Advanced Studies inHealth Care Management“ derAlpen-Adria-Universität Klagenfurt.Dieser hat sich zum Ziel gesetzt,den sich ändernden Anforderungenan das Gesundheitswesenbestmöglich gerecht zu werden.Nach Beendigung des Studiumsverfügt Frau Grohar damit überweitere wesentliche Schlüsselbestensgerüstet, um die bestehendenHygienemaßnahmen derOrdination umzusetzen, zu prüfenund zu überwachen und gegebenenfallsdurch neue Maßnahmenzu ergänzen.Das Ordinations-TEAM gratuliertherzlich zur erfolgreichen Aus–und Weiterbildung und hofft aufeine weiterhin so gute und produktiveZusammenarbeit im TEAM!Lieferantenpreis anFirma Umlauft und Obir-Apotheke„Gemeinsam sind wir stärker!“In diesem Sinne ist der OrdinationDr. Weitensfelder eine guteZusammenarbeit mit mittlerweileüber zwanzig Dienstleisternund Zulieferfirmen besonderswichtig.Diese soll einen reibungslosenOrdinationsablauf unterstützenbzw. sicherstellenund kommt somit direktauch unseren Patientenzugute.Im Jahr 2007 vergibt die OrdinationDr. Weitensfelder für besondersherausragende Leistungen undbeispielhaftes Engagementerstmals einen Lieferantenpreis.Bei der gemeinsamen Besprechungder Preisvergabe im TEAMstellte sich erfreulicherweiseheraus, dass sich viele unserer„Das Verhältnis zu Lieferanten und Dienstleistern[…] ist partnerschaftlich orientiert. Wir erwarten,dass auch unsere Partner nach den Grundsätzender Ordination agieren.“Auszug aus dem Leitbild der OrdinationKooperationspartner über die vonuns gestellten hohen Anforderungenhinaus engagieren. Der TextilserviceUmlauft, welcher derOrdination schon seit Jahren unterAnderem die sterile OP-Wäschezur Verfügung stellt, sowie dieObir-Apotheke, Hauptlieferant fürdie in der Ordination benötigtenMedikamente, wurden vomOrdinations-TEAM als besondersauszeichnungswürdigbefunden.Wir gratulieren den Preisträgernund hoffen auf eine weiterhinso gute Zusammenarbeit imSinne unserer Patienten.


9. AusgabeSeite 3Unser Ordinations-TEAMauf einen BlickDie untenstehende Grafik zeigt Ihnen die Ansprechpartnerder unterschiedlichen Verantwortlichkeitsbereiche.Dr. Wolfgang Weitensfelder, Facharzt für ChirurgieRezeptionDaniela SchneeweißPatientencoachingClaudia WölbitschEndoskopie & OPTina GroharColon-HydrotherapieMargit PreschernHygieneClaudia WölbitschStv.: Marie MerwaStv.: Nicole WollnerStv.: Natascha GamnigStv.: Claudia WölbitschStv.: Margit PreschernAbrechnung, Büro, Lagerhaltung, EDVNatascha Gamnig (in Ausbildung)Qualitätsmanagement-BeauftragteLisbeth Weitensfelder Stv.: Tina GroharArchivierungMartina KorenjakPatienteninformation, CoachNicole WollnerMartina SchipflingerOrdinationszeitung & IntranetUte WeitensfelderHomepageHerbert WeitensfelderStv.: Natascha GamnigPatienten-InformationBallaststoffe inunserer ErnährungHintergrund-Information:Ballaststoffe führen zu einemerhöhten Stuhlvolumen, einergeringeren Konzentration von ausgeschiedenenSchadstoffen, einervermehrten Darmperistaltik unddamit einer kürzeren Aufenthaltsdauerdes Stuhls im Darm. Schadstoffewirken damit in einergeringeren Konzentration und auchnur kürzere Zeit auf die Darmwandein. Darüber hinaus ist bei einerballaststoffreichen Ernährung auchdie Darmflora gesünder, die Anzahlschädigender Keime geringer.Weiters wird vermutlich ein Teilschädlicher Substanzen von denBallaststoffen gebunden und damitunwirksam gemacht.Für Sie probiert: SteirersalatWir möchten hier aber nicht nurtheoretische Information anbieten,sondern Ihnen zeigen, dass gesundeErnährung auch ganz einfachsein und dabei ausgezeichnetschmecken kann. Und so leckerkann eine ballaststoffreiche Ernährungsein:Das Studentenlokal „GoldeneKugeln“ in Graz, an und für sich fürdeftige Hausmannskost zu günstigenPreisen bekannt, führt seiteiniger Zeit auf seiner Speisekarteeinen sogenannten „Steirersalat“.Das Besondere an diesem Salat istdie Kombination aus Schafkäse,Kürbiskernen und Erdnüssen, welcheauf reichlich grünem Salat undPaprikastreifen besonders gut zurGeltung kommt. Die sprichwörtlicheKrönung bilden im Kürbiskernmantelgebackene Geflügelstreifen— aber auch die „abgespeckte“vegetarische Version schmeckthervorragend und ist darüberhinaus schnell zubereitet. Wirwünschen gutes Gelingen!


Ordination Dr. Wolfgang WeitensfelderFacharzt-Praxis für ChirurgieBahnhofstraße 38c / 1. LiftstockA-9020 KlagenfurtTelefon: (0463) 51 17 52Fax: (0463) 51 17 52 - 77Web: www.w-weitensfelder-chirurg.atE-Mail: office@w-weitensfelder-chirurg.atUrlaubsreport: Jakobsweg 2007Viel ist schon über ihn geschriebenworden, und doch wird ihmkeine Beschreibung wirklichgerecht: dem Jakobsweg. Imletzten Urlaub wollten wir eswissen, und so haben wir 700Kilometer zu Fuß zurückgelegt.Einige Eindrücke der teils beschwerlichen,aber durchgehendbereichernden Reise sollen hierwiedergegeben werden. Patientenunserer Ordination können sichaußerdem am neu installiertenInfo-Bildschirm in unserem Warteraumverschiedene Präsentationenüber diesen interessanten Urlaubansehen.Kleine Sensation am Wegrand: einWeinbrunnen für erschöpfte PilgerGruppenfoto in einer PauseDie Hitze als ständiger Begleiter; um ihrzu entkommen, brachen wir oft schonvor Sonnenaufgang auf (unten)Ankunft in der Herberge nach einemlangen und anstrengenden TagImmerwiederauchkurioseBegegnungenunterwegsUnternehmungslustig am Start: v.l.n.r.Mag. Eleonore Weitensfelder, UteWeitensfelder, Dr. WolfgangWeitensfelder. Weiters begleitete unsDipl.-Ing. Franz Wohlscheiber, derdieses Foto gemacht hat.Für die Versorgung mit Trinkwasserstanden zahlreiche Brunnen und auchGetränkeautomaten zur Verfügung.Beeindruckende Bauwerke in allen Größen säumenden Jakobsweg (rechts die Kathedrale von Burgos)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine