1,8 MB - Altenburg Nordost

altenburg.nordost.de

1,8 MB - Altenburg Nordost

01 /Lage/ 02 /Standort/ 03 /Serviceinvestierenin dieZukunftwww.altenburg-nordost.deAltenburg


ALTENBURG/ 01 /LageDie Gewerbegebiete Altenburg „Nord-Ost I – III“ befindensich am Stadtrand von Altenburg, im LänderdreieckThüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Sie liegen mittenim Zentrum der aufstrebenden mitteldeutschen WirtschaftsregionenLeipzig, Halle, Chemnitz, Zwickau, Jena undDresden, angebunden an wichtige Verkehrsachsen. Die EU-Märkte Polen und Tschechien sind nicht weit entfernt.Zukünftig soll die Stadt Altenburg über die S-Bahn Mitteldeutschlanddirekt an das Zentrum von Leipzig, dieLeipziger Messe und den Flughafen Leipzig/Halle angebundensein. Schon jetzt profitieren die GewerbegebieteAltenburg „Nord-Ost I – III“ von einer guten Verkehrsanbindungund der Nähe zu angrenzenden Ballungsräumen.www.altenburg-nordost.de/lage03 | Lage |


02 /Standortinvestierenin dieZukunftwww.altenburg-nordost.de/standort05 | Standort |


01 /Lage/ 02 /Standort/ 03 /ServiceGewerbegebiet Altenburg Nordost:Gewerbegebiet altenburg.NordostAuf einen Blick:Industriebranchen am Standort:modernes, voll erschlossenes IndustriegebietAufteilung des Areals in die drei aneinandergrenzenden TeilgebieteAltenburg „Nord-Ost I – III“freie Fläche in Altenburg „Nord-Ost I – III“ verfügbarRealisierung von großen GrundstückszuschnittenStrom-, Wasser- und Abwassererschließung vorhandenGlasfaserkabel vorhandenMetallerzeugung und -verarbeitung, MaschinenbauAbfallentsorgungstechnikAutomobilindustrieNahrungsgüterindustrieLogistikGebäude der FRÄGER Antriebstechnik GmbH inAltenburgHerstellung von Spielkarten in der traditionsreichenSpielkartenfabrik Altenburg GmbHSeit 2005 ist die Bertrandt Technikum GmbHals Dienstleister im Altenburger City Centeransässig06 | Standort |


ALTENBURGAktuelle Flächenverfügbarkeit unter:www.altenburg-nordost.de/standort07 | Standort |


ALTENBURG/ 01 /Lage/ 02 /Standort/ 03 /ServiceFachkräftepotenzial garantiertDie Stadt Altenburg liegt im Zentrum einer interessantenHochschullandschaft. Ein Vorteil, wenn es darumgeht, hochqualifizierten und motivierten Fachkräftenachwuchszu gewinnen oder FuE-Kooperationen aufzubauen.Namhafte Hochschulen sind:Friedrich-Schiller-Universität JenaFachhochschule JenaUniversität LeipzigTechnische Universität DresdenTechnische Universität ChemnitzBerufsakademie GeraWestsächsische Hochschule ZwickauHochschule MittweidaAußerdem wird in Altenburg das „Studium Plus“ in Kooperationmit der Fachhochschule Jena angeboten: ein innovativesStudienkonzept für ein hochwertiges, praxisnahesduales Studium.Aufgrund ihrer langen industriellen Tradition verfügt dieRegion über ein sehr gutes Facharbeiterpotenzial.Wertvolle Personalkapazitäten entstehen zudem durchdie Qualifizierung von Arbeitslosen. In Ausbildungsprogrammen,finanziert durch die Agenturen für Arbeit,werden Fachkräfte mit entsprechenden Voraussetzungengemäß den Anforderungen der Unternehmen bedarfsgerechtqualifiziert.Der Goldene PflugDas Landestheater AltenburgDas Residenzschloss Altenburg08 | Standort |


Vielfalt im Altenburger LandVielfalt im Altenburger Land:Die Stadt Altenburg ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort undgeradezu ideal für Automobilzulieferer. Im Umkreis von 160 kmliegen wichtige Produktionsstandorte der Automobilindustriewie Leipzig (Porsche/BMW), Zwickau und Dresden (VW) sowieEisenach (Opel). Weitere wichtige Industriezweige sind:KunststoffverarbeitungMetallerzeugung und -verarbeitung, MaschinenbauLuftfahrtzuliefererHerstellung von Papier- und PapperzeugnissenNahrungsgüterindustrie, regionale Spezialitätenwww.altenburg-nordost.de/regionDer Altenburger BahnhofDas Teehaus am SchlossparkDie Roten Spitzen09 | Standort |


03 /ServiceUnser Full Service für Ihre Investition:StandortauswahlFlächen- und ImmobiliensucheKontakte zu Kooperationspartnern, Forschung und NetzwerkenÜbernahme von BehördenmanagementErarbeitung maßgeschneiderter FörderpaketeDie Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen und die Wirtschaftsförderungder Stadt Altenburg begleiten Sie gern bei Ihrer Ansiedlung.investierenin dieZukunft10 | Service |


01 /Lage/ 02 /Standort/ 03 /Servicespielen sie von hier ihre trümpfe ausDer Standort Altenburg zählt zu den Höchstförderregionen in Deutschland.Investoren können spezifische Programme des Freistaates Thüringen in Anspruch nehmen: zum Beispiel einen GRW-Zuschussvon bis zu 50 Prozent der Investitionskosten und die einzelbetriebliche Technologieförderung von bis zu 70 Prozent.Im Bereich von zinsgünstigen Darlehen bietet der Freistaat Thüringen u. a. die Programme Gründungs- und Wachstumsfinanzierungund Thüringen Dynamik.Die Vorteile im Überblick:zentrale Lage, inmitten der Automobil- und Technologiestandorte Jena, Leipzig, Zwickau, Dresden und Chemnitzbeste Voraussetzungen für Ansiedlungen, speziell für Unternehmen der Automobil- und -zulieferindustrie, des Maschinenbausoder der Lebensmittelindustriebedarfsgerechte Zuschnitte in den Teilgebieten speziell für industriell-gewerbliche Investitionen möglichgroßflächige Grundstückszuschnitte möglichbaureife Gewerbegebietsflächen zu günstigen Preisenqualifizierte Fachkräftehöchste Fördersätze in Deutschlandkunden- und serviceorientierte Verwaltungwww.altenburg-nordost/service.de11 | Service |


Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG Thüringen)Abteilung StandortmanagementIndustrie, Gewerbe und KonversionMainzerhofstraße 12, 99084 ErfurtAnsprechpartnerin: Petra WeltingTelefon: 0361 5603-307Telefax: 0361 5603-337E-Mail: petra.welting@leg-thueringen.deInternet: www.leg-thueringen.deKONTAKTStadtverwaltung AltenburgReferat für WirtschaftsförderungMarkt 1, 04600 AltenburgAnsprechpartner: Tino ScharschmidtTelefon: 03447 594-840Telefax: 03447 594-809E-Mail: tino.scharschmidt@stadt-altenburg.deInternet: www.investor-altenburg.dewww.altenburg-nordost.deBildnachweis:Seite 6: FRÄGER Antriebstechnik GmbH, Spielkartenfabrik Altenburg GmbHSeite 8: TU Ilmenau, Michael Reichel; Stadt AltenburgSeite 9: Stadt Altenburg

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine