DAS „MET- PUZZLE “ Teamwork MET - Konzept

arc.or.at
  • Keine Tags gefunden...

DAS „MET- PUZZLE “ Teamwork MET - Konzept

DAS MET- PUZZLESchulungskonzeptTeamworkMET -KonzeptAllgemeines öffentliches Krankenhaus der Stadt Linz


TeamworkDefinition Herder Lexikon für f r Psychologie:„Besondere Form unmittelbarer Zusammenarbeit,wenn jedes Gruppenmitglied spezialisiert, aber aufKoordination und Kommunikation mit den anderenständigen angewiesen ist , und der Behandlungserfolgvon keinem für f r sich erreicht werden kannAllgemeines öffentliches Krankenhaus der Stadt Linz


TeamworkMET System – 3 major components:‣ Early warning criteria to indentify the seriously ill‣ A rapid resuscitation response by a team withadvanced resuscitation skills to reduce the likeihoodof serious complications and death‣ The use of outcome indicators of effectivenessAllgemeines öffentliches Krankenhaus der Stadt Linz


ZeitdruckTeamworkStress, HektikUnsicherheitVerständigungsschwierigkeitenEntschärfung durch1. Alarmierungssystem2. Notfallplan3. Notfallequipment4. regelmäßige Schulung5. Adäquates TeamAllgemeines öffentliches Krankenhaus der Stadt Linz


TeamworkFührung eines Reanimationssteams:„LighthouseLeadershipLeadership Behaviour Description Questionnaire ( LBDQ)Ziel:4 Hypothesen zu beweisen und verifizieren1. Struktureinführung verbessert Teamdynamik und Performance2. „handsoff Technik3. Positives Verhältnis zwischen FührerFhrer- Erfahrung und seinerBewertung4. Positives Verhältnis zwischen ALS Training und Führer FBewertungPlymouth, Plymouth, Resuscitation Resuscitation 1999, 42: 1999, 27-4542: 27-45Allgemeines öffentliches Krankenhaus der Stadt Linz


TeamworkFührung eines Reanimationssteams:„LighthouseLeadershipResults: : alle 4 Hypothesen eindeutig bewiesen +verstärktrktVerhaltensregeln des leadersGuidelines beherrschen , sonst Verlust des Respekts undfamiliären SituationMotivation , positive Haltung, Ermutigen des gesamten TeamsUnterstützende tzende Haltung einnehmenAussagen „ was und wie sollte was gemacht werden ineffektivPlymouth, Resuscitation 1999, 42: 27-45Allgemeines öffentliches Krankenhaus der Stadt Linz


TeamworkFührung eines Reanimationssteams:„LighthouseLeadershipDiscussion:The results of this study clearly indicate thatwhere leaders initiate a structure within theteam, not only do teams work better together,but they also perform the task of resuscitationquicker und more effectively !Plymouth, Resuscitation 1999, 42: 27-45Allgemeines öffentliches Krankenhaus der Stadt Linz


SchulungskonzeptMET -Training und Ausbildung 6 Monate Selbsttraining400 Skriptum über Theorie und Guidelines 6 Monate Praktikum 3 Tage Evaluierungs-ALS Kurs ( Workshops) Prüfung Trainingsprogramm Instruktor KursAllgemeines öffentliches Krankenhaus der Stadt Linz


SchulungskonzeptARC- innerklinische Reanimationssituation in Ö2004CPR Schulungen abgehalten 95,6% ( 109 v 114)regelmäßäßige CPR Schulungen 86,2% (94 v 114)Leitlinien ERC/AHA/ILCOR 82,6% (90 v 114)Abhaltung jährlich j52,2% (48 v 114)Allgemeines öffentliches Krankenhaus der Stadt Linz


SchulungskonzeptSchulungskonzepte in Österreich‣ Gesetzliche Lage - § GuKG‣ Keine Einheitlichkeit –nur freiwillige ALS Kurse‣ Kein Ausbildungsbudget in ö‣ Keine Notfallmanagement-LeitergruppenEmpfehlung vom ARCAllgemeines öffentliches Krankenhaus der Stadt Linz


MET- KonzeptWarum brauchen wir das MET-Team Team ,wenn wir doch so alle gut sind ?2 Probleme vorhanden1. Wenn HA Team alarmiert wird, hat Patienten nurmehr kleine ÜberlebungschanceTatsache‣ > 90% Todesfälleintrahospital‣ Kein plötzliches Ereignis - Warnsignale !!!Allgemeines öffentliches Krankenhaus der Stadt Linz


MET- KonzeptFallbeispielPatient W.M. männlich mgeb. 23.11.1974Aufnahme: 25.6.05 LungenstationDiagnosen:Infektion der oberen AtemwegeChron Niereninsuffizienz – dialysepflichtigRenale HypertonieZ.n. PE1. Alarmierung „Herzalarm : 29.06.05 10:18Fehlalarm – kurze BewusstlosigkeitApnoephasen ( AF 4-6/min) 4Nicht invasive Interventionen durch das HA TeamInitialrhythmus : Sinusrhythmus- BradykardiePatient bleibt ad StationAllgemeines öffentliches Krankenhaus der Stadt Linz


Allgemeines öffentliches Krankenhaus der Stadt LinzMET- Konzept


MET- KonzeptVerlegung ad Interne 2 wegen Dialysebehandlung2. Alarmierung „Herzalarm : 30.06.05 10:18CPR – Herzdruckmassage+ BeatmungInitialrhythmus : Aystolie3 A Suprarenin iv verabreichtCPR Dauer: 25minROSC nie erreichtObduktion: Zentrale PEAllgemeines öffentliches Krankenhaus der Stadt Linz


Allgemeines öffentliches Krankenhaus der Stadt LinzMET- Konzept


MET- KonzeptEintrag KG/ Pflegebericht ( 29.6 + 30.6) :Patient sehr unruhig , schwitzt sehr stark,Blass im GesichtArzt informiert !


Zusammenfassung1. Gemeinsame etwas tun ,um eine Änderung zubewirken2. Sich gegenseitig zu ergänzen , um das Ziel„ Reduktion der innerklinischen Reanimationenzu erreichenSchulungskonzeptUnd nicht nach demMotto:„ Toll, ein anderermachts!MET-KonzeptTeamworkAllgemeines öffentliches Krankenhaus der Stadt Linz


Vielen Dank für f r ihre Aufmerksamkeit !!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine