Aufrufe
vor 6 Jahren

DUKES - BK Klosterneuburg

DUKES - BK Klosterneuburg

DUKES -

DUKES - WORLD � � � ECOSOL – Ihr EDV-Projekt - nur einen guten Pass entfernt! � � In dieser Saison konnte wir ECOSOL als neuen Basketball- �Sponsor gewinnen. � �ECOSOL steht für ECOnomical SOLutions und bietet �ganzheitliche Betriebsführungslösungen für Warenwirtschaft, �Produktion und Finanzsysteme für alle Unternehmensgrößen. �Die europaweit tätige Gruppe befindet sich seit der Gründung �1998 auf massivem Expansionskurs und ist in Österreich �marktführender Lösungspartner von Microsoft Business � Solutions. Nach dem Umzug in ein topmodernes � Firmengebäude und dem Büro im Business Park Donau � Klosterneuburg steht nun die erste Niederlassung in Deutschland auf der „TODO“-Liste. ��� �������������������������������� � ��������������������������������� ������������������������������� ����� ���������������������� ������ ������������������������ ������������������������������� ��������� �������������� Ein kleiner Teil der top-erfolgreichen ECOSOL-Mann- bzw. „Frau-Schaft“: Siegfried Schachl, Michael Schober, Alexandra Strumberger, Bernd Grubinger, Reinhard Grüneis (v. l. n. r.) Die „Klosterneuburger“ sind Schober und Grüneis, die auch schon bei Spielen der DUKES gesichtet wurden! ECOnomical SOLutions steht für eine umfassende und ökonomische Einführung betriebswirtschaftlicher Lösungen und für modernste Informationstechnologie. „In den unterschiedlichsten Branchen wurden bereits Großprojekte umgesetzt“, freuen sich der Mitbegründer und kfm. GF Siegfried Schachl und sein Kollege Michael Schober. Besondere Schwerpunkte setzt das Unternehmen in den Bereichen Möbel und Holz, Nahrungsmittel, Getränkeindustrie, Brauerei und Tiernahrung sowie Vermietung und Service von Maschinen und Anlagen. Markttechnisch scheint es für ECOSOL jeden falls kaum Grenzen zu geben – immer wieder gelingt es dem Unternehmen, sich in neuen Branchen zu etablieren! ECOSOL ist der beste Lösungspartner! ECOSOL hat bereits Projekte in rund zwei Dutzend Staaten abgewickelt, und auf der Kundenliste stehen zahlreiche renommierte Unternehmen wie Bene, Bundesministerium für Inneres, Heeresbekleidungsanstalt, BWT, efko, ELESA+GANTER, Kugellager BEHAM, Lesaffre, Linzer Kraftfutter, Musikhaus Doblinger, JAMAL Feuerlöscherbau, Dr. Franz Hain Verlagsauslieferung, Solan- Kraftfutterwerk Schmalwieser, Spitz oder Umdasch. Neben der ausgezeichneten Auftragslage in Österreich setzt das Unternehmen in den nächsten Jahren verstärkt auf den Export. Ein tolles „Vorzeigeprojekt“ ist der Großauftrag des deutschen Küchenplanungshauses Astroh im Wert von rund zwei Millionen Euro. Ein noch umfassenderer Abschluss bei den „Nachbarn“ macht die Realisierung einer Niederlassung unumgänglich, und mit dem Start in Deutschland will ECOSOL die Exportquote von rund zehn Prozent noch deutlich an heben. „Deutschland ist ein zehnmal so großer Markt wie Österreich, an dem wir weder vorbei gehen können noch werden!“ Kein Wunder also, dass die Erfolgsstory der innovativen, dynamischen Gruppe bereits reihum Anerkennung gefunden hat. So wurde ECOSOL als eines der ersten heimischen Unternehmen von Microsoft zum „Gold Certified Business Solutions Partner“ erhoben und auch in diesem Jahr beim WirtschaftsBlatt-Wettbewerb „Austria‘s Leading Companies“ zum Sieger gewählt. Das ECOSO-Logo – ein Kugulus-Spiel - könnte man sicher auch mit Basketbällen formen! Senden Sie Ihre Entwürfe via Mail an office.wien@ecosol.at . Für den besten Entwurf gibt es einen Überraschungspreis von ECOSOL! ECOSOL Betriebswirtschaftliche EDV-Lösungen GmbH 4870 Vöcklamarkt ECOSOL IT-Dienstleisungen GmbH Inkustraße 1-7/2/2 3400 Klosterneuburg www.ecosol-group.net� Werbung

DUKES - NEWS Die Kanoniere kommen! Rehabilitation gegen die Oberwart Gunners Herzlich Willkommen zum vierten Saison- Heimspiel im Klosterneuburger Happyland zwischen den Xion Dukes Klosterneuburg und Oberwart Gunners. Lassen wir die vergangenen zwei Spiele kurz Revue passieren. Es begann schon in der ersten Hälfte gegen die BasketClubs Vienna. Die Defense funktionierte nicht und Offensiv fehlter eindeutig der Elan und die, vom Klosterneuburger Publikum, sehnsüchtig erwartenden Drives zum Korb. Nach einer miserablen ersten Hälfte gewannen die Xion Dukes schlussendlich doch noch, nachdem sie im dritten Spielabschnitt ein Feuerwerk auf dem Parkett abbrannten. Die krankheitsbedingte Rekonvaleszenz von Christoph Nagler bekamen die Dukes gewaltig zu spüren. Wels und der Mantel des Schweigens Doch was am darauffolgenden Sonntag, dem Tag des Herrn, folgte, war ganz klare Arbeitsverweigerung. Nach einem passablen ersten Viertel, wo die Xion Dukes noch mithalten konnten (17:10), ließen sich die Klosterneuburger immer mehr aus der Ruhe bringen. Defensiv waren die Dukes wieder schlecht positioniert und kassierten Punkt um Punkt. Auch der ambitioniert aufspielende Andreas Diwald konnte „seine“ Dukes nicht aufwecken. Zu sehr waren die restlichen Spieler in den Tiefschlaf gefallen. Die Nahdistanzwürfe treffen Nach zwei schnell verwandelten Dreipunktern durch Diwald keimte nochmals etwas Hoffnung auf, doch die Welser waren an diesem Abend einfach zu gut. Kendrick Davis verwertete fünf seiner sieben Dreipunkter. Auch die Umstellung auf eine Zonenverteidigung brachten nicht den gewünschten Erfolg. Ganz im Gegenteil, denn die Welser Kraftwerk(l)er trafen nach Belieben und aus allen Lagen. Neo-Rekrut Lukas Sallomon läuft seiner Form nach! Inferiore Leistung und Aussprache Dukes-Coach Werner Sallomon war nach der Partie fuchsteufels wild. „Die Mannschaft hat heute eine inferiore Leistung gezeigt, ohne Herz agiert und sich einfach abschießen lassen. Wels war sicher kein übermächtiger Gegner, aber wir haben sie in diesem Spiel stark gemacht“, so der Klosterneuburg-Coach. Oberwart ist heiß Der heutige Gegner Oberwart feierte in den letzten beiden Runden beachtliche Siege. Zum einen fügten sie den Gmundnern die zweite Niederlage der Saison zu und zum anderen gewannen die Burgenländer in der letzten Runde gegen den amtierenden Cupsieger Kapfenberg in der heimischen Halle deutlich mit 91:68. Artner, Youngblood und Boone Drei Spieler haben das Spiel gegen Kapfenberg für die Oberwarter entschieden. Aus Österreichischer Sicht erfreulich, dass Hannes Artner wieder zu seiner Form gefunden hat, aus Klosterneuburger Sicht eher weniger. Artner traf sieben von elf Dreipunkters und war mit 23 Punkten der Topscorer der Partie. Dicht gefolgt von seinen Teamkollegen Jasmon Youngblood und Adam Boone. Deja-vu für Christoph Nagler Für einen Spieler wird dieser Abend wahrscheinlich etwas ganz besonderes werden. Neo-Dukes-Spieler Christoph Nagler trug die vergangenen Saisonen das Dress der Gunners. Aus Studiengründen und der damit verbundenen Nähe zu Wien wechselte Nagler im Sommer zu den Xion Dukes. Zuletzt musste der Neuzugang im Spiel gegen die BasketClubs Vienna krankheitsbedingt pausieren. Auch im Auswärtsspiel gegen Wels war Nagler bei seinen Verteidigern gut aufgehoben. Dennoch eroberte er in knapp 31 Minuten Spielzeit sechs Defensiv-Rebounds. Rehabilitation gegen Gunners Die Xion Dukes werden heute sicherlich versuchen, sich gegen die Oberwart Gunners zu rehabilitieren und werden Ihr Bestes geben. Feuern wir gemeinsam die Xion Dukes an und führen wir sie so zu einem erlebnisreichen Heimsieg im Dukes-Castle. [Ralf Maurer]

Der Christbaumständer - evangelische gemeinde klosterneuburg
die Datei als PDF herunterladen - Stift Klosterneuburg
Die Revitalisierung des Silbersees - Stift Klosterneuburg
Garten- und GesundheitstaGe - Stift Klosterneuburg
Ausstellungsheft_deutsch (pdf, 6.34 MB) - Stift Klosterneuburg
Herbst 2009 (pdf, 4.42 MB) - Stift Klosterneuburg
orchideen- ausstellung 9. internationale - Stift Klosterneuburg
Herbstmode 12-13 - Klosterneuburger Wirtschaft
Download - Fürstenfeld Panthers
Seasonprimer 2008 im PDF Format - BK Klosterneuburg
Tabelle + Stats (PDF-File) - Basket Dukes Klosterneuburg
Ergebnisliste Vereinsmeisterschaft 2012 - Judoclub Klosterneuburg
Stiftsfest Pressetext_Neu_END (pdf, 64.41 KB) - Stift Klosterneuburg