STRAUBING STRAUBING - Regensburger Stadtzeitung

regensburger.stadtzeitung.de

STRAUBING STRAUBING - Regensburger Stadtzeitung

Musik

by nomen

ECLIpSE SOL-AIR

56 Die Regensburger Stadtzeitung

Juli 2008

Musikszene – lokale News:

HAppY MORNING CHAIRwALK

THE pROSECuTION

Noch relativ neu in der Regensburger Szene sind „Happy Morning CHairwalk“.

Dahinter verbergen sich fünf Jungs, die schon gemeinsam Musik machten,

als sie noch zur Schule gingen. Sänger und Leadgitarrist ist Beni Hoffmeister, Philip

Dowling spielt die Keyboards, an den Drums sitzt Marius Weber, Matthias Beck spielt

Rhythmusgitarre und Florian Beck den Bass. Musikalisch wird in erster Linie gecovert,

die Einflüsse reichen von den Black Crowes bis zu Red Hot Chili Peppers, aber nicht

zu chartsgeprägt. Ihre ersten Auftritt hatten sie im April im Kulturspeicher. Bald gibt’s

sicher noch mehr Auftritte dieser Jungrocker! Mehr Infos unter http://de.myspace.com/

happymorningchairwalk

Sechs interessante Bands, freier Eintritt und das herrliche Ambiente des Schlossparks der

Bayerischen MusikAkademie Schloss Alteglofsheim, lassen für Samstag, den 26. Juli, ein

tolles Open-Air-Feeling erwarten. Das Festival „Der Park rockt“ um den „4. Alteglofsheimer

Rockpreis“ beginnt um 17 Uhr. Mit von der Partie ist die Post-Industrial-Band

„Electronic Airport Rusk“ mit „elektronischer Tanzmusik“, die Leben in Ohren und

Beine bringt. Poporientierten Rocksound mit markantem Fun-Faktor versprechen Mating

SeaSon. Melodien in bester 90er-Punk-Manier, mal schnell, mal melancholisch

gesetzt, sind das Markenzeichen von in april, die auch bereits das Labertalfestival

gerockt haben. HighVoltage-SkaCore kippen danach die achtköpfigen proSe-

Cution von der Bühne - röhrende Gitarrensounds und ein Bläsertrio mit grandioser

Schubkraft sorgen für eine schweißtreibende Stimmung. Voll punkiger Härte und Melodien

stecken tournaMent SHeep, die zu den arriviertesten Regensburger Hoffnungen

gezählt werden. Für diese fünf Bands gibt es Geld- und Sachpreise zu gewinnen.

Während die Jury sich die Köpfe zerbricht, spielen die Vorjahressieger SoulSCare.

Mit ihrem Emo-Rock ziehen sie immer erfolgreichere Kreise und haben inzwischen

Joachim Deutschland und die waikiki BeaCH BoMBerS supported. Übrigens

- das Mitbringen alkoholischer Getränke ist nicht gestattet. Bei schlechtem Wetter findet

die Veranstaltung im Konzertsaal statt.

Bereits über die Bühne gegangen ist die Zweitauflage des Nachwuchs-Contests im

Rahmen des „2. Regensburger Jugendkulturfestivals“ am 14. Juni auf dem Rockzipfel.

Organisiert wurde dieser Wettbewerb vom Amt für Jugend und Familie, konkret von

Stefan Adler, der ja selbst als Drummer von tana nile in der Rockszene bestens

eingebunden ist. Zehn junge Bands aus Regensburg und Umgebung hatten sich dafür

qualifiziert und bekamen ihren Bühnenauftritt: endStation FundBüro,

liFe down, SunriSe Sunday, anpex, BliCkFeld, nekroMortiS,

MoMent oF tHe Fall, tHe proSeCution, Slap Bang

BrotHerS und BeFore CHriSt. Stilistisch reichte das Spektrum von Ska bis

Death Metal. Verdient gewonnen haben die Abensberger tHe proSeCution mit

ihrem Skacore. Die gelten natürlich jetzt auch als heißer Tipp für „der Park rockt“ und

spielen auch beim Labertalfestival Anfang August und dem Agrathamagatha-Festival

bei Riedenburg Ende Juli. Den zweiten Platz belegten nekroMortiS und Platz 3

SunriSe Sunday aus Regensburg. Die drei Siegerbands erhielten außerdem jeweils

Gutscheine für 200 € bei „Sound Aktuell“. Einen Auftritt beim Heimspiel in der

Alten Mälze haben endStation FundBüro, anpex und BliCkFeld

gewonnen.

Die Regensburger Progressive-Rock-Combo eClipSe Sol-air verbindet auf gelungene

Art und Weise Theater mit Musik, darstellende Kunst mit Rock im Stil von Pink

Floyd, Genesis oder Mike Oldfield. Zum 50-jährigen Bestehen der Unicef Gruppe Regensburg,

hat die Band beschlossen, diesen Aktivisten den Song „You’ll see it tomorrow“

aus ihrem Album The Dark Side Guide zu widmen. Dazu wurde Mitte Juni zum „Tag

des Afrikanischen Kindes“ der Song offiziell „überreicht“ und dazu ein Video gedreht.

Ein Teil des Erlöses aus dem Verkauf der Maxi-CD You’ll see it tomorrow, die auch den

extra für die Unicef gedrehten Videoclip enthält, soll dem „Überlebenspaket“ (Afrika) für

Kinder in Not zugute kommen. Mehr Infos unter: www.eclipse-sol-air.de

Etliche Bands aus der Region sind in den nächsten Wochen „unter freien Himmel“ zu

erleben bei verschiedenen Open Airs. So spielen Anfang des Monats SaCCo &

ManCetti beim „Festival Holledau“ und gleich drei Bands aus der Region sind

beim neubelebten „Sarchinger Weiher – Open Air“ am 19.7. dabei – Balou, elli

& Band sowie luiS trinkerS HÖHenrauSCH. Gleich bei zwei Festivals

sind SiCk SiCk SiCk zu erleben – am 2.8. beim „Labertalfestival“ in Schierling und

bereits am 26.7. in Riedenburg beim „Agratamagatha-Festival“. Beim „one2zero-Open

Air” in Birkensee stehen erwin & die HeCkFloSSen auf dem Programm und

beim „Woidmen Open Air“ am 1.8. in Kühbach bei Freyung ist die neue Band von

Dieter Saller, ex-Blue Cheer raVenryde zu hören. Einen Tag später stehen ruM-

Buddl beim „Rocking Hoot 2008” in Fensterbach bei Knölling auf der Bühne. Am

25.7. eröffnen tHe MyStiC eyeS als Support von The Sweet den „Burglengenfelder

Kultursommer“ auf der Piazza vor der Stadthalle.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine