STRAUBING STRAUBING - Regensburger Stadtzeitung

regensburger.stadtzeitung.de

STRAUBING STRAUBING - Regensburger Stadtzeitung

RSZ-Kino-Tipp

Kino Juli 2008

„Die Chroniken von Narnia -

Prinz Kaspian von Narnia“

62 Die Regensburger Stadtzeitung

Regie: Andrew Adamson

Es war klar, dass hier ein zweiter Teil folgen

wird, die „Chroniken von Narnia“ sind für

eine Fortsetzung ideal. Also erscheint nun

der zweite Spielfilm aus der siebenteiligen

Romanreihe von C.S. Lewis. Zur Story:

Die Geschwister Peter, Edmund, Susan

und Lucy müssen erneut ihren Mut unter

Beweis stellen: Eben noch in einer Londoner

U-Bahn-Station, finden sie sich kurz

darauf in der sagenhaften Welt Narnia

wieder, welche die vier einst als Könige

und Königinnen regierten. Schnell stellen sie fest,

dass während ihres einjährigen London-Aufenthalts in Narnia stolze

1300 Jahre vergangen sind – und die Welt ist nicht mehr dieselbe. Der

Löwe Aslan wurde seit 1000 Jahren nicht mehr gesehen. Die magischen

Geschöpfe Narnias, die Zwerge, Faunen und sprechenden Tiere wurden

von dem verschlagenen König Miraz inzwischen nahezu ausgerottet. Die

vier Geschwister stehen erneut vor einer gigantischen Aufgabe - gemeinsam

mit Prinz Kaspian, dem rechtmäßigen Thronfolger, machen sie sich

daran, Narnia und seine geknechteten Bewohner zu befreien.

Mit der RSZ können Sie diesen Abenteuer-Familienfilm kostenlos ansehen! Die RSZ-

Filmredaktion verlost in Kooperation mit CinemaxX für Donnerstag, den 31. Juli, wieder 20

schöne Logenplätze (10 x 2 Karten) in der Abendvorstellung um 20.00 Uhr. Wer gewinnen

will, schreibt, mailt oder faxt bis spätestens 24.7. an die Redaktion, Kennwort „Narnia“. Die

Gewinner werden benachrichtigt!

„Married life“

Regie: Ira Sachs

„Married life“ ist eine exzellent besetzte Komödie

um die Irrungen und Wirrungen des

Ehelebens mit viel schwarzem Humor, bissig

in Szene gesetzt von Regisseur Ira Sachs.

Zur Story: Eines Tages im Jahr 1949 gesteht

der gut situierte Geschäftsmann Harry Allen

(Chris Cooper) seinem alten Freund Richard

(Pierce Brosnan), dass er sich in eine jüngere,

wasserstoffblonde Frau verliebt habe. Kay

(Rachel McAdams) sei ihr Name, und ihr Gatte

im Krieg verschollen. Richard, der noch nie

viel von der Ehe hielt, schlägt seinem Freund

vor, sich die aparte Blondine als Geliebte zu

halten. Doch davon will der ehrenwerte Harry nichts wissen. Aber auch eine

Trennung von seiner fürsorglichen Ehefrau Pat (Patricia Clarkson) kommt nicht

in Frage – so etwas würde ihr das Herz brechen. Während Harry verzweifelt

nach einer Lösung für sein emotionales Dilemma sucht, macht sich sein Freund

an die schöne Kay heran. Aber auch Pat umgibt ein pikantes Geheimnis, von

dem Harry nichts ahnt. Doch bald sieht er die Lösung für seine prekäre Situation:

um Pat alles Leiden ersparen zu können, muss er lediglich seine Gattin vom

Diesseits ins Jenseits befördern. Der Film kommt am 10. Juli ins Kino. Mit der

RSZ können Sie zum Kinostart je dreimal ein Poster und eine Kochschürze gewinnen.

Einfach bis 10.7. an die Redaktion schreiben, Kennwort „Married life“.

„Akte X- Jenseits der Wahrheit“

Regie: Chris Carter

Scully und Mulder sind wieder da! Ab

dem 24. Juli wird ihr neues, spannendes

Kino-Abenteuer auf der großen Leinwand zu

sehen sein. Die beiden müssen erneut einen

mysteriösen, ungelösten Fall des FBI aufklären,

bei dem die komplizierte Beziehung

zwischen den beiden sehr unterschiedlichen

Agenten eine unerwartete Wendung nimmt.

Fox Mulder (David Duchovny) verfolgt weiterhin

seine unerbittliche Suche nach Antworten,

bei dem ihm Dana Scully (Gillian

Anderson), die intelligente und rationale

Wissenschaftlerin, unerschütterlich zur Seite

steht. Doch beide haben sich lange nicht

mehr gesehen.

„EKKELINS KNECHT“

Regie: Reinhard Kungel

Der Nürnberger Sagenheld "Eppelein von Gailingen", der sich dem Galgen

durch einen kühnen Sprung mit seinem Ross von der Nürnberger Burgmauer

entzogen haben soll, kommt ins Kino. „Ekkelins Knecht“ ist der erste deutsche

Ritterfilm seit vielen Jahren. Ekkelin Geyling lautete der wirkliche Name des

fränkischen Raubritters Eppelein von Gailingen. Gemeinsam mit 3L-Filmverleih

startet abenteuerfilm.org eine Produktion, die schon während ihres Entstehens

viel Aufmerksamkeit auf sich zog, besonders

auch in Regensburg, denn da sitzen die Filmemacher

von „Ekkelins Knecht“. Dieser Film

ist alles andere als eine Heldensage oder ein

Sujet-Produkt á la Hollywood wie "Königreich

der Himmel". In einem ehrlichen Film

wird das Mittelalter aus dem Blickwinkel der

kleinen Leute, die dem Spiel der Mächtigen

ausgeliefert sind, geschildert. Ein authentischer,

spannender Film, ein Historiendrama

und Schwanengesang auf das Rittertum –

eine Geschichte verlorener Ideale. Eppelein

von Gailingen á la Ekkelin Geyling reitet in

seiner Premiere am 1. Mai um 19.30 Uhr im

Garbo-Kino, Weißgerbergraben, wo er vor

einem Jahr bereits Medienpreview hatte.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine