STRAUBING STRAUBING - Regensburger Stadtzeitung

regensburger.stadtzeitung.de

STRAUBING STRAUBING - Regensburger Stadtzeitung

Nachtschicht Juli 2008

Eventkritik:

Am Strand sitzen und den Abend kommen

lassen.

Gesprächsthema des Abends:

Das Endspiel Deutschland / Spanien und die

Zeit danach.

76 Die Regensburger Stadtzeitung

Strandgut

Clubkritik/Lob:

Schöne Mädels, knackige Jungs, Party-Stimmung,

alles Glück der Welt und Fußball

ohne Ende......

CD-Party-Tipps:

Damit kommt die Feier in Schwung!

DoNNa Summer

„Crayons“ (Sony)

Endlich ist sie zurück

- nach 17

Jahren kommt die

einst als „Queen

of Pop“-Titulierte

mit neuen Songs

zurück. Als erste

Single wurde

„Stamp your feet“ ausgekoppelt. Und

der Track, den sie zusammen mit

Greg Kurstin und Danielle Brisebois

geschrieben hat, ist rhythmisch absolut

mitreißend – eine echte Dance-

Nummer eben. Diese tolle Sommer-

Nummer ist ein gelungener Einstieg

in dieses Comeback-Album mit einem

Mix aus Up-tempo-Stücken und Balladen!

(no.men) ����

VariouS artiStS

„Blue Note plays Bossa Nova“

(EMI)

Bossa-Nova-Compilations

gibt es

heutzutage wie

Sand am Meer,

und oft gleichen

sie sich wie ein Ei

dem anderen und

„beglücken” einen

immer wieder mit den selben Songs

der stets selben Künstler/innen. Blue

Note Records stellt da eine wohltuende

Ausnahme dar. Viele Künstler

des Renommierlabels haben die Bossa

Nova in ihre Musik eingewebt oder

gleich ganze Alben diesem Musikstil

gewidmet. Und wer nun wissen will,

wie es sich anhört, wenn Jazz und

Bossa Nova eine kongeniale Einheit

bilden, der wird mit dieser eben erschienen

3-CD-Box rundum zufrieden

sein. Ein musikalisches Kompendium

der Bossa Nova vollgepackt mit insgesamt

45 Titeln von den 50er-Jahren bis

heute, u.a. mit Lee Morgan, Horace

Silver, Lou Rawls, Cassandra Wilson,

Chick Corea, Stacey Kent, Earl Klugh,

Bobby McFerrin, Grant Green, Donald

Byrd, Ron Carter, um nur einige zu

nennen. Idealer Soundtrack für eine

coole Party! (P.ro) ����/�

DJ maeStro

„Birds/Beats“ (EMI)

„We’d like to have

you all tappin’

your feet, or poppin’

your fingers,

or clappin’ your

hands, or shakin’

your hips, or shakin’

whatever else

you wanna shake.”

Mit dieser aufreizenden Ansage von

1961 aus dem legendären New Yorker

Jazzclub Village Gate, bei der die

Coolness des Jazz mitschwingt, startet

DJ Maestro seinen jüngsten Exkurs in

die Welt von „Blue Note“. Der smarte

Niederländer hat in den letzten Jahren

bereits einige profunde Jazzcompilations

zusammengestellt. Einmal mehr

werden hier alle Prämissen einer exzellenten

Compilation erfüllt. Perfekt

verbindet Maestro über einen Parcours

von 34 Tracks, die sich zu 130 Minuten

Spielzeit summieren, Geschichte,

Grooves und Genuss. Im fliegenden

Wechsel tauchen hier Jazzlegenden

wie Art Blakey, Donald Byrd und Horace

Silver neben zeitgenössischen

Blue-Note-Künstlern wie Eliane Elias,

Nicola Conte und Raul Midòn auf,

ergänzt um Geheimtipps aus der Labelgeschichte

wie Joe Torres und João

Donato. (P.Ro) ����

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine