Im Blickpunkt dieser Ausgabe: - SP Gramatneusiedl - SPÖ

gramatneusiedl.spoe.at

Im Blickpunkt dieser Ausgabe: - SP Gramatneusiedl - SPÖ

Lob von derKindergarteninspektionKindergarten übersiedeltBei der Begutachtung des eigensfür den Kindergartenbetrieb adaptiertenGemeindezentrums warendie zuständigen Beamten des LandesNÖ begeistert von der kindgerechtenUnterbringung und demproblemlosen Ablauf in diesemErsatzquartier.Nachdem das Gebäude des Kindergartens in der Dr.-Hauswirth-Gasseeine Generalsanierung erhalten soll, musste dasgesamte Inventar in ein Ausweichquartier (Gemeindezentrum)übersiedelt werden.Um Kosten für die Gemeinde zu sparen, aber auch um dieZeit der Sanierungsarbeiten zu verkürzen, lud die Bürgermeisterinalle Gemeinderäte per Brief zur Zusammenarbeit ein.Ein großer Teil des Gemeinderates und sogar einige Privatpersonenkamen dieser Bitte gerne nach.Sie unterstützten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen desKindergartens und des Bauhofes so tatkräftig, dass der Umzugin zwei Tagen erledigt war.Insgesamt 29 Personen haben es gemeinsam geschafft, dasGemeindezentrum in einen Kindergarten zu verwandeln, undDetail am Rande: Die Kinder fühlen sich in ihrem„Gemeindezentrum-Kindergarten“ so wohl, dass manchedas sanierungsbedürftige Gebäude für die Umbauarbeitenkomplett zu räumen.Dabei wurde mit viel Kraft und Ausdauer, aber auch mitjeder Menge Spaß nicht nur das Inventar entfernt, sondernauch alle Einbauten und sanitären Einrichtungen fachgerechtdemontiert und entsorgt.Hier hat sich bestätigt, dass parteiübergreifendes Handelnsehr wirkungsvoll für die Gemeinde sein kann.Enttäuscht zeigt sich Bürgermeisterin Erika Sikora über dieAbsage der Fraktion „Gramat voran“, die der Meinung sind,ein Umzugsunternehmen wäre produktiver und billiger als diekostenlose Mitarbeit von Gemeinderäten.Dieses NEIN zur Zusammenarbeit zeigt, wie “wichtig”diesen Mandataren unser Ort und seine Bewohner sind…Soll SO die Zukunft aussehen???gar nicht nach Hause gehen wollen, berichtete uns dieKindergartenleiterin.Knapp vor dem Umzug... viele „helfende Hände“ waren dabei... ...als es ins Ausweichquartier ging.2


BahnunterführungDie Arbeiten schreiten zügig voran,auch Nachts wird gearbeitet, leider istes nicht zu vermeiden, dass die Anwohnerdadurch einer erhöhten Lärm- undStaubbelästigung ausgesetzt sind.Durch ständige Interventionen vonBgm. Erika Sikora bei der Bauleitungwird versucht, diese Beeinträchtigungso gering als möglich zu halten.Bemalung der Blumentröge durch SchülerInnenAls Ersatz für die vermorschten Holzblumentröge wurdenpreisgünstige Betonbehälter angeschafft, die durch Schülerund Schülerinnen der IBM mit sehr viel Fleiß und Talent buntgestaltet wurden.JugendtreffAuch hier zeigt sich, dass durchfreiwillige Arbeitsleistung viel erreichtwerden kann, als nächste Stufe ist dieInnengestaltung geplant.Stammtisch der Bürgermeisterinim Ortsteil Gramatneusiedl in Mitterndorf/F.Am 11. Juni konnten die Bewohnerdes Ortsteils in gewohnt gemütlicherAtmosphäre ihre Anliegen und Fragenan die Gemeindeführung richten,wobei einige Anliegen bereits erledigtwerden konnten.3


AnkündigungImpressum:Herausgeber: Sozialdemokratische Partei, Ortsorganisation Gramatneusiedl, Am Feilbach 3, 2440 GramatneusiedlF.d.I.v.: Erika Sikora, Norbert BacaHersteller: Boro Digitaldruck, Bahnstraße 14, 2440 Gramatneusiedl

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine