total frostschutz-konzentrat

lescot.fr

total frostschutz-konzentrat

SICHERHEITSDATENBLATTREACH Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 - Nr. 453/2010)N°SDA : 56107114-T (36066)Überarbeitet am:01/03/2012TOTAL FROSTSCHUTZ-KONZENTRATMIT FRISCHEDUFTVersion : 3Datum der Vorgängerversion : 03/06/2011Zusammensetzung :Identifikation Name Klassifikation %INDEX: 603-002-00-5CAS: 64-17-5EC: 200-578-6REACH: 01-2119457610-43INDEX: 603-027-00-1CAS: 107-21-1EC: 203-473-3ETHANOLETHANDIOLGHS02, DgrFH:225R: 11GHS07, WngXnH:302R: 22ABSCHNITT 4 : ERSTE-HILFE-MAßNAHMENIm Zweifelsfall oder wenn Symptome anhalten einen Arzt konsultieren.Einer bewusstlosen Person keinesfalls etwas über den Mund einflößen.4.1. Beschreibung der Erste-Hilfe-MaßnahmenNach Verschlucken :Einen Arzt konsultieren und ihm das Etikett zeigen.4.2. Wichtigste akute und verzögert auftretende Symptome und WirkungenKeine Angabe vorhanden.4.3. Hinweise auf ärztliche Soforthilfe oder SpezialbehandlungKeine Angabe vorhanden.ABSCHNITT 5 : MAßNAHMEN ZUR BRANDBEKÄMPFUNGEntzündbar.Löschpulver, Kohlendioxid (CO2) und andere Löschgase sind für Kleinbrände geeignet.50


SICHERHEITSDATENBLATTREACH Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 - Nr. 453/2010)N°SDA : 56107114-T (36066)Überarbeitet am:01/03/2012TOTAL FROSTSCHUTZ-KONZENTRATMIT FRISCHEDUFTVersion : 3Datum der Vorgängerversion : 03/06/2011- Europäische Union (2009/161/EU, 2006/15/EG, 2000/39/EG, 98/24/EG)CAS VME-mg/m3 : VME-ppm : VLE-mg/m3 : VLE-ppm : Hinweise :107-21-1 52 20 104 40 Peau- Deutschland - AGW (BAuA - TRGS 900, 21/06/2010) :CAS VME : VME : Überschreitung Anmerkungen64-17-5 500 ml/m3 960 mg/m3 2(II) DFG. Y107-21-1 10 ml/m3 26 mg/m3 2(I) DFG, H, Y- Frankreich (INRS - ED984 :2008) :CAS VME-ppm : VME-mg/m3 : VLE-ppm : VLE-mg/m3 : Hinweise : TMP N° :64-17-5 1000 1900 5000 9500 - 84107-21-1 20 52 40 104 * 848.2. Begrenzung und Überwachung der ExpositionPersönliche Schutzmaßnahmen wie persönliche SchutzausrüstungenSaubere und richtig gepflegte persönliche Schutzausrüstungen verwenden.Persönliche Schutzausrüstungen an einem sauberen Ort, außerhalb des Arbeitsbereiches aufbewahren.Während der Verwendung nicht Essen, Trinken oder Rauchen. Verunreinigte Kleidung vor erneutem Gebrauch ablegenund waschen. Für angemessene Lüftung sorgen, insbesondere in geschlossenen Räumen.- Schutz für Augen/GesichtBerührung mit den Augen vermeiden.Augenschutz gegen flüssige Spritzer verwenden.Bei jeder Verwendung ist eine der Norm EN 166 entsprechende Schutzbrille zu tragen.- HandschutzBei längerem oder wiederholtem Hautkontakt geeignete Schutzhandschuhe tragen.- KörperschutzDas Personal hat regelmäßig gewaschene Arbeitskleidung zu tragen.Nach Kontakt mit dem Produkt müssen alle beschmutzten Körperpartien gewaschen werden.ABSCHNITT 9 : PHYSIKALISCHE UND CHEMISCHE EIGENSCHAFTEN9.1. Angaben zu den grundlegenden physikalischen und chemischen EigenschaftenAllgemeine Angaben :Form :dünnflüssige FlüssigkeitWichtige Angaben zum Gesundheits- und Umweltschutz sowie zur Sicherheit :pH : nicht relevant.Siedepunkt/Siedebereich :Flammpunkt :nicht relevant22.00 °C.Dampfdruck :keine AngabeDichte : 0.8786Wasserlöslichkeit :Viskosität :Schmelzpunkt/Schmelzbereich :Selbstentzündungstemperatur :Punkt/Intervall der Zersetzung :9.2. Sonstige AngabenKeine Angabe vorhanden.löslichv < 7 mm2/s (40°C)nicht relevantnicht betroffennicht betroffen4/7


SICHERHEITSDATENBLATTREACH Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 - Nr. 453/2010)N°SDA : 56107114-T (36066)Überarbeitet am:01/03/2012TOTAL FROSTSCHUTZ-KONZENTRATMIT FRISCHEDUFTVersion : 3Datum der Vorgängerversion : 03/06/2011ABSCHNITT 10 : STABILITÄT UND REAKTIVITÄT10.1. ReaktivitätKeine Angabe vorhanden.10.2. Chemische StabilitätDieses Gemisch ist bei Einhaltung der in Abschnitt 7 empfohlenen Vorschriften zu Handhabung und Lagerung stabil.10.3. Möglichkeit gefährlicher ReaktionenKeine Angabe vorhanden.10.4. Zu vermeidende BedingungenDer Betrieb von Geräten/Arbeitsmitteln, die Flammen oder Funken erzeugen oder eine Metallfläche erhitzen (z.B. Brenner,elektrische Bögen, Öfen usw.), ist im Arbeitsbereich/in den Räumen nicht zulässig.Vermeiden :- elektrische Aufladung- Erhitzen- Hitze- Flammen und warme Oberflächen10.5. Unverträgliche Materialien10.6. Gefährliche ZersetzungsprodukteDie thermische Zersetzung kann freisetzen/bilden :- Kohlenmonoxid (CO)- Kohlenstoffdioxid (CO2)ABSCHNITT 11 : TOXIKOLOGISCHE ANGABEN11.1. Angaben zu toxikologischen WirkungenKeine Angabe vorhanden.11.1.1. StoffeFür die Substanzen sind keine toxikologischen Informationen vorhanden.11.1.2. GemischFür das Gemisch sind keine toxikologischen Informationen vorhanden.Monografie(n) des IARC (Internationales Zentrum der Krebsforschung) :CAS 64-17-5 : IARC Gruppe 1 : Der Stoff ist krebserzeugend für den Menschen.ABSCHNITT 12 : UMWELTBEZOGENE ANGABEN12.1. Toxizität12.1.1. SubstanzenFür die Substanzen sind keine Informationen zur aquatischen Toxizität vorhanden.12.1.2. GemischeDas in dieser Zubereitung enthaltene Tensid erfüllt (Die in dieser Zubereitung enthaltenen Tenside erfüllen) dieBedingungen der biologischen Abbaubarkeit wie sie in der Verordnung (EG) Nr. 648/2004 über Detergenzien festgelegt sind.Unterlagen, die dies bestätigen, werden für die zuständigen Behörden der Mitgliedsstaaten bereit gehalten und nur diesenentweder auf ihre direkte oder auf Bitte eines Detergentienherstellers hin zur Verfügung gestellt.12.2. Persistenz und AbbaubarkeitKeine Angabe vorhanden.12.3. BioakkumulationspotenzialKeine Angabe vorhanden.12.4. Mobilität im BodenKeine Angabe vorhanden.5/7


SICHERHEITSDATENBLATTREACH Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 - Nr. 453/2010)N°SDA : 56107114-T (36066)Überarbeitet am:01/03/2012TOTAL FROSTSCHUTZ-KONZENTRATMIT FRISCHEDUFTVersion : 3Datum der Vorgängerversion : 03/06/201112.5. Ergebnisse der PBT- und vPvB-BeurteilungKeine Angabe vorhanden.12.6. Andere schädliche WirkungenKeine Angabe vorhanden.Deutsche Verordnung zur Klassifizierung der Wassergefährdung (WGK) :WGK 1 (VwVwS vom 27/07/2005, KBws) : Schwach wassergefährdend.ABSCHNITT 13 : HINWEISE ZUR ENTSORGUNGAbfälle des Gemischs und/oder ihr Behältniss sind entsprechend den Bestimmungen der Richtlinie 2008/98/EG zuentsorgen.13.1. Verfahren der AbfallbehandlungNicht in die Kanalisation oder in Gewässer einleiten.Abfälle :Die Abfallentsorgung muss ohne Risiken für Mensch und Umwelt, insbesondere für Wasser, Luft, Böden, Fauna und Floraerfolgen.Entsorgung oder Verwertung gemäß gültiger Gesetzgebung vorzugsweise durch einen zugelassenen Abfallsammler odereinen Entsorgungsfachbetrieb.Boden oder Grundwasser nicht verseuchen, Abfälle nicht in der Umwelt entsorgen.Verschmutzte Verpackungen :Behälter nur restentleert entsorgen. Etikett(en) auf dem Behälter nicht entfernen.Rückgabe an ein zugelassenes Entsorgungsunternehmen.ABSCHNITT 14 : ANGABEN ZUM TRANSPORTDas Produkt muß in Übereinstimmung mit den ADR-Bestimmungen für den Straßenverkehr, RID-Bestimmungen für denBahntransport, IMDG-Bestimmungen für den Seetransport, ICAO/IATA-Bestimmungen für den Lufttransport befördertwerden (ADR 2011 - IMDG 2010 - ICAO/IATA 2012).14.1. UN-Nummer198714.2. Ordnungsgemäße UN-VersandbezeichnungUN1987=ALKOHOLE, N.A.G.(ethanol)14.3. Transportgefahrenklassen- Einstufung : 314.4. VerpackungsgruppeII14.5. Umweltgefahren-14.6. Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den VerwenderADR/RID Klasse Kode PG Gefahr-Nr.EmS LQ Dispo. EQ Kat. Tunnel3 F1 II 3 33 1 L 274 601640CIMDG Klasse 2. GZ-Nr.PG LQ Ems Dispo. EQ3 - II 1 L F-E,S-D 274 E2IATA Klasse 2. GZ-Nr.E2 2 D/EPG Passagier Passagier Fracht Fracht Anm. EQ3 - II 353 5 L 364 60 L A3A1803 - II Y341 1 L - - A3A180E2E26/7


SICHERHEITSDATENBLATTREACH Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 - Nr. 453/2010)N°SDA : 56107114-T (36066)Überarbeitet am:01/03/2012TOTAL FROSTSCHUTZ-KONZENTRATMIT FRISCHEDUFTVersion : 3Datum der Vorgängerversion : 03/06/201114.7. Massengutbeförderung gemäß Anhang II des MARPOL-Übereinkommens 73/78 undgemäß IBC-CodeKeine Angabe vorhanden.ABSCHNITT 15 : RECHTSVORSCHRIFTEN15.1. Vorschriften zu Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz/spezifischeRechtsvorschriften für den Stoff oder das Gemisch- Besondere Bestimmungen :Keine Angabe vorhanden.- Etikettierung von Reinigungsmitteln (Verordnung EG Nr. 648/2004 und 907/2006) :- DuftstoffeDeutsche Verordnung zur Klassifizierung der Wassergefährdung (WGK) :Wassergefährdungsklasse : Schwach wassergefährdend WGK 1 (VwVwS vom 27/07/2005, KBws)15.2. StoffsicherheitsbeurteilungKeine Angabe vorhanden.ABSCHNITT 16 : SONSTIGE ANGABENDa wir über die Arbeitsbedingungen des Benutzers keine Informationen besitzen, beruhen die Informationen imvorliegenden Sicherheitsdatenblatt auf dem Stand unserer Kenntnisse und dem nationalen und EG-Regelwerk.Ohne schriftliche Anweisungen zur Handhabung im Vorfeld, darf das Gemisch nur für die in Rubrik 1 genanntenVerwendungen eingesetzt werden.Der Anwender ist dafür verantwortlich, dass alle notwendigen Maßnahmen getroffen werden zur Einhaltung gesetzlicherForderungen und lokaler Vorschriften.Die Informationen des vorliegenden Sicherheitsdatenblattes sind als eine Beschreibung der Sicherheitsanforderungen fürdieses Gemisch zu betrachten und nicht als Garantie für dessen Eigenschaften.Wortlaut der in Abschnitt 3 erwähnten Hinweise H, EUH und R :H225 Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar.H302R 11R 22Abkürzungen :Gesundheitsschädlich bei Verschlucken.Leichtentzündlich.Gesundheitsschädlich beim Verschlucken.ADR : Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der StrasseIMDG : International Maritime Dangerous Goods.IATA : International Air Transport Association.OACI : Internationale Zivilluftfahrt-Organisation.RID : Regulations concerning the International carriage of Dangerous goods by rail.WGK : Wassergefährdungsklasse.7/7

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine