Sie haben noch keine? - Campingwirtschaft Heute

campingwirtschaft.com

Sie haben noch keine? - Campingwirtschaft Heute

www.kemmlit.de

Fachbesuchertag

Freitag, 26.08.2011

Ausgabe 4/2011

Juni/Juli

Fachmagazin für Camping-, Freizeit- und Wassersportunternehmer in Deutschland

27.08. - 04.09.2011

ADAC Forum

Montag, 29.08.2011


euroSonne Mobilheimbau

Vermietobjekte der Extraklasse im Werksdirektverkauf

Sie wollen-

- direkt im Werk einkaufen?

������������� �������� ��� ����������

������ �������������� ������ �� ����������������� �����������

- dass die Aussagen über die Isolierung nicht nur ein Lippenbekenntnis sind?

���� ���� ��� ��� ��� ����� �������

Die Unternehmung entstand im vergangenen Herbst als Ableger der Kinas® Mobilheime

GbR und befasst sich seither mit der Zusammenführung langjährig bewährter Mobilheim-

������� ��� ����������� ��������� ����������������

��� �������� ���� ���� ����� ������� ��������� ������ ��� ����� ��� ���� ���������

��� ���������� ��� ����� ������������� ����� �������������������� ������������

Sie und Ihre Gäste werden begeistert sein, dass ein Mobilheim so viel Wohlfühl-Wohnqualität

bieten kann und das viele Jahre lang!!

Selbstverständlich sind die Modelle auch als Wiederverkaufsversion für Ihre Privatkunden

������ ��������

��� ��������� ��� ���; Die Rentabilität Ihres Vermietparks wird daduch unschlagbar!

����������������� �������� ��� ����� ����� ������

Herzliche Grüße

Ihr euroSonne Team

euroSonne Mobilheimbau, Bodmaner Str. 10, 78315 Radolfzell


Foto: Messe Essen

EDITORIAL

Magische Preisgrenze: 3.333 Mark

Das waren noch Zeiten! Umgerechnet 1.500 Euro

hinlegen, und schon kann der neue Caravan auf die

Anhängekupplung. Diese 3.333 Mark waren laut dem

Fachblatt Caravaning 1967 „die magische Preisgrenze für

einen Jedermann-Wohnwagen“. Nun ja, in diesen Zeiten

galten auch in vielen anderen Dingen komplett andere

Wertvorstellungen. Aber ein Fakt zieht sich seit dem allerersten

Caravan-Salon 1962 – damals noch in Essen –

durch alle Jahrzehnte: Camping als beliebte Freizeit- und

Urlaubsform in Deutschland. Wer denkt beim Betrachten

alter Fotoalben nicht mit Entzücken an die Campingurlaube

mit Kind und Kegel im Zelt zurück? Und unsere Freunde,

deren Eltern einen Hotelaufenthalt vorzogen, haben

uns um diese Reisen in Freiheit und Abenteuer immer

beneidet – auch wenn es damals in Österreich eine Woche

lang nur geschüttet hat. Heute lachen wir darüber – und

sitzen wohlbehütet und allezeit mobil in unserem absolut

wasserdichten Reisemobil.

Wie sehr sich die Ansprüche und die technischen

Möglichkeiten seit der Nachkriegszeit verändert haben, ist

eindrucksvoll in der Entwicklungsgeschichte des Caravan

Salon dokumentiert, der in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag

feiert. Selbst, wer heute noch Zelturlaub machen

möchte, ist wesentlich besser dran als Eltern oder

Großeltern, deren dickes Baumwoll-Steilwandzelt samt

Gestänge allein den Kofferraum des Käfers schon voll

ausgefüllt hat. Die haben den Platz ihrer Wahl noch ohne

Navi oder Tomtom gefunden, da musste Muttern aufpassen,

dass sie mit der großen Landkarte Vattern beim Fahren

nicht die Sicht versperrte. Heute tippt man ein bisschen

auf seinem Smartphone herum, und schon blättern

sich die unendlichen Möglichkeiten mobiler Freizeit auf –

allen voran der BVCD mit einer nagelneuen App über die

ihm angeschlossenen Plätze. So sind die Zeiten heute:

Auch die Campingwirtschaft ist in den neuen Medien angekommen

und macht sie sich dienstbar. Das ist modern,

schick und bequem. Wäre interessant, zu erfahren, was

man dann beim 100. Caravan-Salon darüber denken wird.

Ihr CWH-Team

3


4

Campingsoftware

EK Freizeit bündelt bundesweit die Bedarfsmengen

von über 400 Mitgliedsbetrieben

Sie sparen Geld und verbessern Ihre Kostenstruktur

➤ Freiwillige Rahmenvertragsnutzung

➤ Zusätzliche Bonusrückvergütung

➤ Sicherheit durch laufende Preisüberwachung und -optimierung

➤ Schnelle Reklamationsbearbeitung

➤ Kommunikation über das EK Freizeit-Extranet

EK Freizeit – Ihr Einkaufsnetzwerk für die Campingwirtschaft

Kontakte

Telefon (0 5151) 5 89-0 Inserenten

EK Freizeit

Ihr Einkaufsnetzwerk

Messekalender

Vertragspartner anklicken ...

... geht doch!

die sich

rechnen

Noch Fragen? Einfach e-Mail schicken.

kuschel@campingwirtschaft.com

Zäune, Bänke,

Rasenwaben etc. Mobilheime Solarthermie

EK Group GmbH · Schwachhauser Heerstraße 90 · 28209 Bremen

Tel. (04 21) 20 55 0-71 · Fax (04 21) 20 55 0-55 · www.ek-group.de

Baumaschinen


Campingplatzbranche schaut optimistisch auf die Saison 2011

BVCD schätzt Zuwachs von drei Prozent

Erster Europäischer Camping-Kongress am 21. Februar 2012 in Essen

Weichenstellung für die Zukunft

VCWMV meldet hervorragenden Start in die neue Campingsaison

Vorbuchungen auf Rekordniveau

Aufstrebende Urlaubsform in freier Natur

Camping neu entdecken

Neue Wellness-App ist erste iPad-Anwendung einer Urlaubsregion

Meck-Pomm setzt auf mobile Kommunikation

BVCD startet ersten Multi-Channel-Camping TV Sender

Multimedialer Online-Auftritt

Duschkabinenanlage von Berger in der Praxis

Vom Himmel hoch…

MOVERA Sommertour auf BVCD-Campingplätzen

Piraten auf Schatzsuche

FSB vom 26. bis 28. Oktober in Köln

Sport- und Freizeitanlagen als Imagefaktor

MV-Campingplatz-Klassifizierung wieder mit Bestnoten

Fünf Sterne für zwei Plätze

7

8

9

10

12

13

16

17

18

21

Foto: Eifel-Camp

Foto: Agentur TMM

Foto: Messe Essen

INHALT

Das hat ja gut angefangen! Nach einer Blitz-

Umfrage des Camping-Portals „Camping in

Deutschland“ gab es Ostern und Pfingsten auf

deutschen Campingplätzen nur noch wenige

freie Plätze.

❯❯ Seite 6

Eben noch am PC, jetzt schon mobil vom

Smartphone aus: Mit ein paar Berührungen

auf dem Touch Screen lässt sich schnell der

passende Campingplatz finden. Die neue

BVCD-App macht’s möglich

❯❯ Seite 11

1962 öffnete er erstmals seine Pforten:

Der CARAVAN SALON startete mit 34.500 Besuchern

bei 61 Ausstellern aus acht Ländern

in Essen. In diesem Jahr feiert die wichtigste

europäische Caravaning-Messe ihren 50. Geburtstag.

❯❯ Seite 24

5


Zahlreiche Buchungen für den Sommer 2011

Camping beliebter denn je

Die Campingbranche boomt:

Nach den starken Übernachtungszahlen

in den vergangenen

Jahren zeichnet sich

für 2011 ein neuer Rekord

auf deutschen Campingplätzen

ab. Schon über Ostern

waren zahlreiche Plätze gut

besucht, an den traditionellen

Camping-Wochenenden

Christi Himmelfahrt und

Pfingsten viele Plätze ausgebucht.

Auch für den Brückentag

Fronleichnam – der nur in

einigen Bundesländern ge-

feiert wird – gab es auf zahlreichen

Campingplätzen nur

noch wenige freie Kontingente.

Für die Sommerferien liegen

die Buchungen auf den

meisten Plätzen deutlich

über dem Stand der vergangenen

Jahre. Dies ergab eine

Blitz-Umfrage des Camping-Portals

„Camping in

6

Deutschland“, bei der mehr

als 50 Campingplätze befragt

wurden.

Mund-zu-Mund-

Propaganda

Entsprechend zufrieden zeigen

sich die meisten Campingplatz-Betreiber.

„Die

Mund-zu-Mund-Propaganda

zufriedener Gäste hat sich

dieses Jahr besonders bemerkbar

gemacht. Wir mussten

so vielen Interessenten

Gut besetzt: Zeltwiese des Eifel-Camps am Freilinger See

Pfingsten 2011

wie noch nie absagen, insbesondere

die Mietobjekte

sind jeweils schon sehr früh

ausgebucht“, erklärt Astrid

Trulson vom Hegau-Familien-

Camping nahe des Bodensees.

Ähnlich sieht es Malte

Röders vom Röders' Park in

Soltau: „Kurzfristige Buchungen

über die Feiertage konn-

Foto: Eifel-Camp

ten wir leider gar nicht mehr

annehmen, das schöne Wetter

zu den Feiertagen war

natürlich ideal. Viele Gäste

haben ihren Urlaub spontan

verlängert.“ Besonders freut

ihn, dass neben Stammgästen

auch Campingfreunde

ihren Sommer- oder Herbsturlaub

auf dem Röders‘ Park

buchen, die die Lüneburger

Heide bislang nicht kannten.

Die positive Entwicklung der

Camping-Branche allein auf

die spät liegenden Feiertage

und das gute Wetter im Frühjahr

zu schieben wäre zu einfach:

Bereits ab Jahresbeginn

erfolgten zahlreiche Buchungen,

trotz des mancherorts

durchwachsenen Wetters

etwa an Pfingsten gab

es kaum Stornierungen.

Image-Wandel

der Campingbranche

Die Gründe für den Boom

sind vielmehr in einem Image-Wandel

der Branche zu

finden. Hierfür wurde auf

zahlreichen Campingplätzen

in den letzten Jahren vermehrt

in die Infrastruktur investiert.

So gehören moderne,

komfortable Sanitärgebäude,

großzügig geschnittene

Stellplätze, Wellness-Bereich

und ein buntes Programm

mittlerweile zum

Standard auf vielen Anlagen.

Campinghütten, Mobilheime

und Ferienhäuser ergänzen

das Stellplatz-Angebot und

locken neue Zielgruppen.

Ernst Lüttgau vom Eifel-

Camp am Freilinger See in

der Nordeifel bringt es auf

den Punkt: „Die Camping-

Gäste sind deutlich anspruchsvoller

geworden und

haben konkrete Erwartungen

an den Campingplatz.“ Er

bewertet das Service-Angebot

als besonders wichtig:

„Wir bieten z.B. für die Reisemobilisten

die Möglichkeit,

für nur 19 Euro am Tag

einen Smart für Ausflüge

oder Einkäufe zu mieten –

solcher Service kommt gut

an.“ Erkennbar ist zudem

der Trend, dass wieder vermehrt

junge Leute und Familien

mit Kindern Camping

machen – gerne auch wieder

im Zelt.

Wer für’s Wochenende

oder einen (Kurz-)Urlaub

noch einen passenden Campingplatz

sucht, wird

schnell im Camping-Portal

„Camping in Deutschland“

fündig. Auf www.camping-indeutschland.de

findet der

Campingfreund Dank der detailliertenzielgruppenspezifischen

Suchfunktionen und

den ausführlichen Campingplatz-Informationsseiten

leicht die passende Unterkunft.

Information:

www.camping-in-deutschland.de

www.camping-in-europa.de


Campingplatzbranche schaut optimistisch auf die Saison 2011

BVCD schätzt Zuwachs von drei Prozent

Dr. Gunter Riechey, Präsident

des BVCD.

Der Rückblick auf das erste

Halbjahr der Campingsaison

2011 stimmt die Campingplatzbranche

optimistisch.

Dank des späten Ostertermins

und der damit verbun-

❍ Bitte senden Sie uns kostenlos Informationsmaterial

Firma

Ansprechpartner

Straße/Postfach

PLZ/Ort

Telefon/Fax

Foto: sun

denen stabilen Witterungslage

während der Osterferien

konnten allein im Monat

April 2011 rund 1,9 Millionen

Gästeübernachtungen

auf deutschen Campingplätzen

verzeichnet werden. Wie

das Statistische Bundesamt

in seiner monatlichen Erhe-

bung für die Tourismusbranche

mitteilte, war dies im

Vergleich zum Vorjahr ein

Plus von 62,2 Prozent.

Im Vergleich zu den überdurchschnittlich

guten Gäste-

und Übernachtungszahlen

im April erwartet der

Faxantwort

06443/811269

SPOGG Sport-Güter GmbH

Schulstraße 27 · D-35614 Asslar-Berghausen

Tel. 064 43/8112 62 · Fax 064 43/8112 69

spogg@hally-gally-spielplatzgeraete.de

www.hally-gally-spielplatzgeraete.de

BVCD im Monat Mai hingegen

ein etwas schlechteres

Ergebnis im Vergleich zum

Vorjahr. Da die für den Campingtourismus

wichtigen Feiertage

wie Himmelfahrt und

Pfingsten, in diesem Jahr

erst im Monat Juni liegen,

verlagert sich ein Großteil

der Übernachtungen im Bereich

Touristikcamping in diesem

Jahr vom Monat Mai in

den Monat Juni. Ein direkter

Vergleich der Übernachtungszahlen

des Vorjahreszeitraums

Januar bis Mai ist

daher nicht möglich. „Die po-

Beachten Sie die Beilage mit

Ihrer Fachbesucherlegitimation!

sitiven Rückmeldungen unserer

verbandsorganisierten

Campingplätze lassen darauf

schließen, dass die etwas

rückläufigen Übernachtungszahlen

im Monat Mai

durch sehr gute Werte im Juni

mehr als überkompensiert

werden“, so Dr. Gunter Riechey,

Präsident des BVCD.

Demgemäß prognostiziert

der Bundesverband der

Campingwirtschaft in

Deutschland e.V. (BVCD) für

das Jahr 2011 insgesamt

einen Zuwachs an Übernachtungen

im Bereich Touristikcamping

in Höhe von etwa

drei Prozent.

Information:

BVCD

Kaiserin-Augusta-Allee 86

10589 Berlin

Tel. (0 30) 33 77 83 20

Fax (0 30) 33 77 83 21

info@bvcd.de

www.bvcd.de

27.8.- 4.9.11

26.8. Fachbesuchertag

7


Erster Europäischer Camping-Kongress am 21. Februar 2012 in Essen

Weichenstellung für die Zukunft

Alles, was in der Campingund

Freizeitbranche Rang

und Namen hat, sollte sich

den 21. Februar 2012 im

Kalender rot anstreichen:

Denn an diesem Tag, unmittelbar

vor Beginn der Reise

+ Camping 2012, lädt die

Messe Essen in Zusammenarbeit

mit dem Bundesver-

band der Campingwirtschaft

in Deutschland (BVCD) zum

ersten europäischen Camping-Kongress

nach Essen

ein.

Unter dem Arbeitstitel „Camper

3.0“ werden auf dieser

ersten länderübergreifenden

Fachtagung die soziodemographischen

Veränderungen,

die Gewinnung neuer Zielgruppen

und die dafür nötigen

Branchenantworten diskutiert.

Der Europäische

Camping Congress Essen

soll künftig jährlich in Essen

zu wechselnden Themen

stattfinden.

Camping boomt auch

in schwierigen Zeiten

Der Europäische Camping

Congress in Essen richtet

sich an Campingunternehmer

und Profis aus Dienstleitung

und Industrie rund

um die mobile Freizeit und

will als Signal für eine aufstrebende,

aber immer noch

unterschätzte Branche verstanden

werden. Denn seit

über zehn Jahren wächst der

Campingtourismus weitaus

stärker als jede andere Form

des Tourismus – sogar in

wirtschaftlich schwierigen

Zeiten boomt Campingurlaub,

während andere Tourismuszweige

rückläufig sind.

Dennoch leidet die Campingbranche

immer noch unter

8

einem veralteten Image, das

es angesichts der aktuellen

Standards, Leistungen und

Angebote auf Campingplätzen

dringend zu korrigieren

gilt.

„Mit dem Camping Congress

Essen wollen wir auf europäischer

Ebene dazu beitragen,

dies zu ändern“, beschreibt

Susann Selent, Direktorin

der Messe Essen,

die Ziele des Europäischen

Camping Congress’ in Essen.

„Neben dem länderübergreifenden

Austausch

von Akteuren der Branche erwartet

die Teilnehmer vor allem

Hilfe bei der Weichenstellung

für die Zukunft. Der

Kongress wird sich mit dem

demographischen Wandel,

daraus resultierenden Veränderungen

im Gästeverhalten

und den notwendigen Antworten

beschäftigen. Er wird

die Suche nach neuen Zielgruppen

beschreiben und

zeigen, wie sie für den Campingurlaub

gewonnen werden

können.“ Auch Lobbyarbeit

dürfte zur Themenliste

gehören, denn bislang findet

die Branche kaum Unterstützung

in nationalen Regierungen

und der EU.

Ideales Umfeld für

Campingthemen

Neben dem BVCD auf nationaler

Ebene findet der Kon-

gress auch europaweit Beistand

durch die Leading

Camping and Carvaning

Parks of Europe. „Es ist an

der Zeit, unserer Branche

ein angemessenes Forum zu

geben, das auch außerhalb

seriös wahrgenommen

wird“, sagt Eicke Schüürmann,

Geschäftsführer der

LeadingCampings. Auch Daniela

Leipelt, Geschäftsführerin

des BVCD, blickt dem

Kongress erwartungsvoll entgegen.

„Ich bin sehr froh,

dass wir die Messe Essen

als Ausrichter des Kongresses

gewinnen konnten. Die

Veranstaltung passt ideal

ins Umfeld der Messe Reise

+ Camping, auf der unter allen

deutschen Touristikmessen

die meisten Camping-

Unternehmer vertreten

sind.“

Information:

Messe Essen GmbH

Norbertstrasse

45131 Essen

Tel. (0201)72440

Fax (02 01) 7 24 42 48

info@messe-essen.de

www.messe-essen.de

Bundesverband

der Campingwirtschaft

in Deutschland

BVCD

Kaiserin-Augusta-Allee 86

10589 Berlin

Tel. (0 30) 33 77 83 20

Fax (0 30) 33 77 83 21

info@bvcd.de

www.bvcd.de

Unser Partnerangebot

Elektroversorgungsstation

Typ: H Plus-Stahl (WC-WASH)

- Rostfreie Edelstahlsäule (2 mm) V2 A

- Bis zu 6 CEE-Steckdosen möglich

- Mit Wasseranschluss möglich

- Indirekte Beleuchtung

- Maße 17 x 25 x 75 cm

- Montage auf Betonsockel

- Technik geschützt

durch Verschlussdeckel

(nur für Servicepersonal zugängig)

Lassen Sie sich das Produkt vorstellen.

Wir kommen auf Vereinbarung zu Ihnen.

Leading Campings of Europe

Kettelerstrasse 26

40598 Düsseldorf

Tel. (02 11) 87 96 49 95

www-leadingcampings.de

Wohnmobilstellplätze – JA!: Aber wie und wo?

Endlich erhalten Sie als Investor

Rat und Hilfe zur Standortauswahl und Errichtung von Stellplätzen.

Als Partner der RU (Reisemobil Union - Dachverband der Reisemobilfahrer) ist die Erstberatung kostenlos.

www.stellplatzberatung.de

STD Stellplatztechnik Dammertz

Feldstraße 4 · 47661 Issum · Telefon 0 28 35-95 41 11

buero@dammertz-partner.de · www.stellplatztechnik-dammertz.com


VCWMV meldet hervorragenden Start in die neue Campingsaison

Vorbuchungen auf Rekordniveau

Es ist wieder soweit: Sommer,

Sonne, Urlaubszeit! Mit

dem Sommerauftakt zu

Pfingsten sind viele Campingplätze

an der Ostseeküste

mit weit über 80 Prozent

bereits ausgelastet. Auch

an der Mecklenburgischen

Seenplatte zeigen sich die

Campingunternehmer recht

zufrieden und verzeichnen ei-

ne Auslastung ihrer Plätze

mit rund 70 Prozent. Die Erwartungen

sind angesichts

der guten Wetterprognosen

hoch gesteckt: Sommerliche

20° C und ein angenehmer

Mix aus Sonne und Wolken

locken zusätzlich viele Spontan-Urlauber

nach Mecklenburg-Vorpommern

und könnten

so dem bisher sehr

guten Vorbuchungsstand zu

neuem Rekordniveau verhelfen.

Überraschungen

zum Saisonbeginn

Aber die Gäste kommen ja

nicht nur wegen des schönen

Wetters nach Mecklenburg-

Vorpommern. Über die

Wintermonate waren viele

Campingunternehmer sehr

fleißig und haben mit Hochdruck

ihre Plätze auf Vordermann

gebracht. Um den

Gästen auch im Urlaub allen

nötigen Komfort zu bieten,

haben die Campingplätze

nun seit Saisonbeginn einige

Überraschungen parat. Dank

der Einführung des reduzierten

Mehrwertsteuersatzes

wurde vielerorts kräftig investiert,

und die Ergebnisse

können sich sehen lassen.

So hat der Campingpark Zuruf,

der direkt im Wassersportparadies

Plauer See

Mit guten Zahlen auf der Überholspur

Ausgelassene Tage mit Musik,

Spaß und jeder Menge Stimmung

lockten zu Pfingsten viele

Urlauber aus nah und fern an

die frische Luft auf die Campingplätze

nach Mecklenburg-

Vorpommern. Die vielen Pfingstgäste

nahmen die super Stimmung

auf und genossen dazu

das prächtige Wetter. Besser

konnten die Voraussetzungen

wohl nicht sein. Dank der guten

Zahlen zum Sommerauftakt fiebern

nun viele Campingplätze in

Mecklenburg-Vorpommern einem

positiven Saisonverlauf

entgegen.

Als Vorstandsmitglied des

Verbands für Camping- und

Wohnmobiltourismus Mecklenburg-Vorpommern

e.V. (VCWMV)

und als Geschäftsführer der

Haveltourist GmbH zeigt sich

Dr. Gunter Riechey angesichts

der für Ende Juni erwarteten

Übernachtungszahlen des Statistischen

Landesamts optimistisch:

„Insgesamt dürften die

Ergebnisse bei uns im Land

sehr gut ausgefallen sein, so

dass wir von Januar bis Juni

deutlich über den Vorjahresergebnisse

liegen dürften. Ich

rechne mit einem deutlichen

Plus von 10 bis 20 Prozent.

Hochgerechnet auf das gesamte

Jahr dürfte dies bereits einen

erheblichen Zuwachs von zwei

bis vier Prozent ausmachen.“

Auch die vom Verband selbst recherchierten

Auswertungen belegen

dies und zeigen ein deutliches

Plus an Übernachtungen

auf Campingplätzen in Mecklenburg-Vorpommern

im Vergleich

zum Vorjahreszeitraum.

Dass auf einen spitzenmäßigen

Frühling ein noch besserer

Sommer folgt, bleibt nur zu

wünschen.

in der Mecklenburgischen

Seenplatte liegt, die Mehrwertsteuersenkung

für Investitionen

in verschiedenen

Bereichen genutzt. Geschäftsführerin

Angela Meyer-Weidemann

hat mit

einer Spitzeninvestition von

350.000 Euro den Bau eines

neuen Sanitärgebäudes

mit Solaranlage und Fußbodenheizung,

die Anschaffung

eines neuen Festzelts sowie

die Erneuerung des Bootsstegs

und die Modernisierung

der Finnhütten finanziert.

Investitionen dank

reduzierter Mehrwertsteuer

Auch auf dem Ostseecamping

Ferienpark Zierow – einem

Wellness-Paradies für

Familien mit Kindern in unmittelbarer

Nähe zur Ostsee

zwischen Wismar und Lübeck

– hat sich viel getan.

Geschäftsführerin Nathalie

van Meeteren konnte den finanziellen

Spielraum aus

der Steuerentlastung für Investitionen

in Höhe 250.000

Euro für die Renovierung der

Sauna, die Anschaffung neu-

er Mobilheime sowie für den

Neubau eines Kleinkinderspielplatzes

nutzen. Der

Campingplatz Ecktannen,

der sich am südlichen Ortsrand

von Waren in direkter

Nähe zum Müritz Nationalpark

befindet, gehört ebenfalls

zu den Großinvestoren

in der Region Mecklenburgische

Seenplatte. Campingplatzleiter

Jens Dörge hat

130.000 Euro für die Erweiterung

des Bistros, den Ausbau

des Platzes, die Errichtung

eines Hundefreilaufgeländes,

die Erneuerung des

Erstklassig!

Vom Profi für Profis

Qualität

aus Deutschland von

TÜV-geprüftem

Marktführer

Ihr Xandrion-Partner

Spielplatzes sowie für den

Neubau einer Wertstoffinsel

investiert.

Auf dem Erfolg wollen sich

viele Campingunternehmer

aber nicht ausruhen. So sind

bereits jetzt schon neue Investitionen

bis zu 300.000

Euro für die Zukunft geplant.

Es bleibt also spannend!

Information:

Verband für Camping- und

Wohnmobiltourismus in

Mecklenburg-Vorpommern

e.V. (VCWMV)

Pläterstrasse 2

18055 Rostock

Tel. (03 81) 4 03 48 55

Fax (03 81) 44 84 02

info@vcwmv.de

www.vcwmv.de

Werten Sie Ihren Platz auf – mit

ganzjährig nutzbaren Holzhäusern

in hochwertiger Qualität:

. Wandererhütten

. Campinghäuser

. Wochenendhäuser

. Ferienhäuser

. Sanitärhäuser

. Shop- und Mehrzweckhäuser

Eigenleistungen sind möglich!

Noch Fragen zu Baugenehmigung

und Finanzierung?

Wir beraten Sie gerne!

Hotline

0800 10 50 500

www.fjorstar.de

www.bykk.de

9


Neuer Ratgeber zur Planung hygienischer WC- und Urinalbereiche von Schell

Moderne und bewährte Lösungen

In Zeiten zunehmender

Verunsicherung durch bakterielleÜbertragungs-Erkrankungen

steigt die Sensibilität

für Hygieneanforderungen

in öffentlichen und

gewerblichen Sanitärbereichen.

Technische Neuentwicklungen

wie selbstauslösende

WC-Elektroniken

und berührungslose Urinal-

Spülarmaturen gehören deshalb

zum Ausstattungsanspruch

vieler Investoren, Architekten

und Fachplaner. In

seiner neuen Broschüre

„WC- und Urinal-Spülarmaturen“

stellt der Armaturenhersteller

Schell moderne und

bewährte Lösungen anschaulich

dar.

Hygienekomfort und

überzeugendes Design

In stark frequentierten Sanitärräumen

werden Urinalund

WC-Armaturen täglich

auf eine harte Probe ge-

10

stellt. Permanente Spülbereitschaft,vandalengeschützte

Qualität und vor allem

Hygienekomfort, aber

auch wirtschaftliche Aspekte

wie Wasserverbrauch, Pflegeleichtigkeit

und Wartungsfreundlichkeit

spielen bei der

Objekteinrichtung eine bedeutende

Rolle. Das gilt gleichermaßen

für berührungslose

und manuelle Spülarmaturen.

Daneben müssen WCund

Urinalspülsysteme

durch ein Design überzeugen,

das über viele Jahre

hinweg die optischen Ansprüche

von Betreibern und

Nutzern erfüllt.

Für unterschiedlichste

Ansprüche

Der Armaturenspezialist

Schell hat hochwertige WCund

Urinal-Armaturen für die

unterschiedlichsten Ansprüche

und Einbausituationen

im Sortiment. Diese Lö-

Aufstrebende Urlaubsform in freier Natur

Camping neu entdecken

„Himmelfahrt und Pfingsten

sind die schönsten Feiertage

des Jahres, endlich raus in

Kinder fühlen sich auf kindgerechten

Campingplätzen besonders

wohl.

die Natur und entspannt campen“,

meinte Sabine Roth,

Gast auf einen der vielen

Campingplätze in Brandenburg.

Gemeinsam mit ihrer

Familie hat sie die Zeit von

Himmelfahrt bis Pfingsten

beim Campen genossen, aus

der Erfahrung heraus hatte

sie auch vorreserviert. Sommerliche

Temperaturen und

Foto: VCB

die freien Tage führten zu einer

starken Nachfrage auf

Brandenburgs Campingplätzen.

Camping ist voll im Trend.

Junge Familien entdecken

wieder die Liebe zum Zelten.

Mit einer überschaubaren Investition

für ein Zelt, Luftmatratze

und Schlafsack kann

man wunderschöne Tage in

der Natur verbringen. Kleinigkeiten,

die man noch so zum

Campen braucht, kann der

Gast meistens direkt vor Ort

auf dem Campingplatz bekommen.

Wer es komfortabler

möchte, kann sich ein

Reisemobil oder Caravan

mieten.

Viele Urlauber, die Gefallen

am Camping gefunden haben,

greifen tiefer in die Tasche

und kaufen sich auch

ein Reisemobil ab 55.000

Euro oder ein Caravan ab

13.000 Euro für den Urlaub

auf dem Campingplatz. An

diesen Zahlen ist deutlich zu

sungen für den Wandeinbau

– auch für Spülkästen – und

die Vorwand-Montage sind

übersichtlich in einer Tabelle

zusammengetragen. So

kann der Leser auf den ersten

Blick Funktionsweisen

und Ausstattungsmerkmale,

Besonderheiten und Einbaumöglichkeiten

erfassen

und vergleichen.

Kostenlose

Informationsbroschüre

Anschließend gibt Schell

wichtige Detail-Informationen,

beispielsweise zur Kartuschentechnik,

zur Hybridsteuerung(Normal-/Stadionspülung)

oder zur Materialbeschaffenheit

von Bauteilen.

Erläutert wird auch der

zeitsparende Wandeinbau

und die Vorwandinstallation

mit den praktischen Schell-

Montagemodulen. Ein Hinweis

auf das neue Produkt-

Label WELL, der Klassifizie-

erkennen, dass das Klischee

vom „Billig-Campen“ längst

ausgestorben ist.

Sieht man sich um auf den

Campingplätzen mit Restaurant,

Sauna, Internetecke,

Kinderspielwelten und

hochmodernen Sanitäreinrichtungen,

findet man die

Bestätigung für eine aufstrebende

Urlaubsform. Wenn

auch nicht für jeden Gast

„Camping zur Lebensphilosophie“

zählt, so kann man

doch sehr erholsame Kurzur-

Liebe Leserinnen und Leser,

nur wer nichts macht, macht

auch keine Fehler.

In der Ausgabe 3/2011 haben

wir für den Verband der Campingwirtschaft

im Land Brandenburg

e.V. (VCB) versehentlich

eine falsche Adresse angegeben.

Die aktuelle Adresse des VCB

lautet:

Richtige Anschrift

rung für wasser- und energiesparendeSanitärarmaturen,

sowie aussagekräftige

Bilder und Grafiken runden

die hilfreichen Informationen

ab.

Die neue Broschüre „WCund

Urinal-Spülsysteme“

kann kostenlos bezogen werden

bei der Schell GmbH &

Co. KG Armaturentechnologie

in Olpe, per Telefon, per

E-Mail und über das Kontaktformular

im Internet. Dort

steht die Broschüre in der

Rubrik „Service“ außerdem

zum direkten Download bereit.

Information:

Schell GmbH & Co KG

Raiffeisenstr. 31

57462 Olpe

Tel. (0 27 61) 8 92 - 0

Fax (0 27 61) 8 92 - 19 9

info@schell.eu

www.schell.eu

laube, welche ebenfalls im

Trend sind, verleben.

Sehr beliebt sind die BrandenburgischenCampingplätze

auch bei ausländischen

Gästen. Den Platz eins nehmen

immer noch die Niederländer

ein. Campinginteressierte

können sich auf der

Homepage www.campingland-brandenburg.deinformieren

oder den aktuellen

Campingkatalog mit ausgewählten

Campingplätzen in

Brandenburg bestellen.

Verband der Campingwirtschaft

im Land Brandenburg e.V.

Finowfurter Ring 10A

16244 Schorfheide/Finowfurt

Tel. (0 33 35) 32 67 17

Fax (03335)4519064

vcb@camping-bb.de

www.campinglandbrandenburg.de

Wir bitten, das Versehen zu entschuldigen.


BVCD veröffentlicht erste Camping-App für Deutschland

Das Mobiltelefon als Campingführer

In den nächsten Wochen

wird der BVCD (Bundesverband

der Campingwirtschaft)

die erste Camping-App mit

Informationen über alle verbandsorganisiertenCampingplätze

in Deutschland

veröffentlichen. Mit der

BVCD Camping-App können

die Nutzer zukünftig auf rund

1.200 Campingplätze des

BVCD über ihr Mobiltelefon

zugreifen.

Die Applikation mit dem Namen

„BVCD Camping-App“

wird bis auf weiteres kostenfrei

für die Nutzer im App-

Store erhältlich sein. Auf

dem iPhone oder anderen

Auch auf dem IPhone und anderen

Smartphones ist jetzt das

wohlbekannte BVCD-Logo als

App zu finden

Smart-Phones installiert, ermöglicht

die Anwendung

Camper können über die neue

App ganz gezielt Campingplätze

auswählen

über drei Suchfunktionen einen

einfachen und schnellen

Zugang zu allen BVCD-organisierten

Mitgliedsbetrieben.

Foto: Agentur TMM

Foto: Agentur TMM

Auch die BVCD-Landesverbände

können über die App kontaktiert

werden.

Wahlweise in deutscher oder

englischer Sprache liefert

der Camping-App auf Klick

den gewünschten Campingplatz

oder Wohnmobilstellplatz

und ermöglicht ebenso

einen direkten Telefon- und

E-Mail-Sofortkontakt. Per

Umkreissuche erfährt der

Campingurlauber ganz unkompliziert,

welche Campingplätze

sich in seiner

näheren Umgebung oder auf

seiner Route befinden.

Direkter Zugang zu allen

BVCD-Mitgliedsbetrieben

Abgerundet wird die

neue App mit einem Routenplaner.

Dieser gibt die

schnellste Anreise vom aktuellen

Standpunkt aus zum

ausgewählten Campingplatz/Wohnmobilstellplatz

an. Die gewählte Strecke

kann dabei bereits vor dem

Start aufs Handy oder iPhone

herunter geladen werden,

so dass die Informationen

während der Tour auch ohne

GPS-Empfang zur Verfügung

stehen.

Neben den unterschiedlichen

Suchfunktionen werden

über den Navigationspunkt

„BVCD“ aktuelle Informationen

des Bundesverbandes

und seiner Landesverbände

vorgestellt sowie die direkte

Kontaktaufnahme per Telefon

oder E-Mail ermöglicht.

Der BVCD-Campingführer

und alle Landesprospekte

lassen sich außerdem bequem

über den Prospektbestellservice

anfordern.

Foto: Agentur TMM

Die BVCD Camping-App wird

in Kooperation mit der Agentur

TMM, Waging am See, für

Apple iPhones, iPads und

mobile Geräte mit Android-

Betriebssystem realisiert.

Nähere Informationen und

Buchungsunterlagen erhal-

Die App vermittelt auch direkten

Zugang zu allen BVCD-Mitgliedsplätzen.

ten Sie direkt über die Agentur

TMM.

Foto: Agentur TMM

Neben den BVCD-Campings wird

auch Attraktives aus der Umgebung

vorgestellt.

Information:

Agentur TMM

Norbert Handke

Weinbergstraße 16

83329 Waging am See

Tel. (0 86 81) 47 96 - 22

Fax (0 86 81) 47 96 - 24

info@agentur-tmm.com

www.agentur-tmm.com

11

Foto: Agentur TMM


Neue Wellness-App ist erste iPad-Anwendung einer Urlaubsregion

Meck-Pomm setzt auf mobile Kommunikation

Meck-Pomm modern: Als erste

Region in Deutschland

bringt das Urlaubsland eine

Anwendung oder auch Applikation

speziell für das iPad,

den so genannten Tablet-PC

der Firma Apple, an den

Markt. Über die App mit dem

Titel „Wellness pur“ sollen

iPad-Nutzer, unter denen

sich genau wie unter Wellness-Gästen

viele mit überdurchschnittlichemEinkommen

finden, auf die Qualität

der Wohlfühl-Angebote in

Mecklenburg-Vorpommern

aufmerksam gemacht werden.

Wellnessland

Mecklenburg-Vorpommern

In der ersten Version der

App präsentieren sich 15

Wellness-Hotels und mit

Kühlungsborn und Binz auch

zwei Orte aus Mecklenburg-

Vorpommern. Nutzer können

mit Hilfe der einfach zu navigierenden

Anwendung das

Wellnessland Mecklenburg-

Vorpommern in emotionalen

Bildern und mit umfangrei-

12

chen Informationen erleben.

Ein ansprechendes und klares

Layout, Galerien und Videos,

ein Wellness-ABC, ein

Veranstaltungskalender und

Service-Elemente wie Rou-

Die neue Wellness-App weckt mit einladenden Bildern die Lust auf

Entspannung und Wohlgefühl.

tenplaner, Kartenmaterial

oder tagesaktuelle Wetterinformationen

sorgen für einen

umfassenden Überblick.

Erweiterungen und Aktualisierungen

sind jederzeit

möglich.

“Mobile Kommunikation wird

zum Schlüsselthema für den

modernen Vertrieb. Die

Wellness-App eignet sich

ideal für die Urlaubsplanung

in Mecklenburg-Vorpommern.

Mit einladenden Bildern

weckt sie die Lust auf

Entspannung, und weil man

von ihr aus auch buchen

kann, ist sie zudem praktisch

und konkret einsetzbar“,

erklärte Bernd Fischer,

Geschäftsführer des Tourismusverbandes

Mecklenburg-

Vorpommern. Fischer wies

darauf hin, dass rund jeder

fünfte Gast in Mecklenburg-

Vorpommern während seines

Urlaubs Wellness-Ange-

Foto: Tourismusverband Mecklenbug-Vorpommern

bote nutzt. Außerhalb der

Sommersaison steigt die

Nachfrage sogar deutlich

über dieses Niveau an.

Hochwertige

Urlaubsangebote

gezielt patzieren

Die App „Wellness pur“ fürs

iPad ist seit wenigen Tagen

im App-Store von Apple verfügbar

und kann von dort

heruntergeladen werden. In

wenigen Wochen wird sie

auch für das iPhone verfügbar

sein. Um die Anwendung

erstellen zu lassen, hat der

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

mit der

MS&P Creative Consultants

GmbH aus dem bayerischen

Kempten zusammengearbeitet.

Experten rechnen in

Deutschland mit weiter stark

zunehmenden Absätzen von

Tablet-PCs; allein in diesem

Jahr sollen rund 1,5 Millionen

vertrieben werden.

Käufer von iPads finden sich

überwiegend in der Gruppe

der 30- bis 59-Jährigen.

Genutzt werden diese überwiegend

in der Freizeit

und eignen sich auch

insofern gut, um hochwertige

Urlaubsangebote zu

platzieren. Wellness-App im

App-Store: http://itunes.apple.com/de/app/wellnesspur/id433307176?mt=8

Information:

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern

e.V.

Platz der Freundschaft 1

18059 Rostock

Tel. (03 81) 4 03 05 00

Fax (03 81) 4 03 05 55

info@auf-nach-mv.de

www.auf-nach-mv.de

��� ��������������

☞ ������ ������

☞ ��������������

��

��� �������� ��� �������������

��� �������� ���� ���� � ��������� �� � ������ ��������

���� ��� ���� ����� � ��� �� �� � ������� ���������������

����������


BVCD startet ersten Multi-Channel-Camping TV Sender

Multimedialer Online-Auftritt

Mit der Entscheidung für das

Internet-Fernsehen (IPTV)

und einer engen Zusammenarbeit

mit Travel Network TV

GmbH bietet der BVCD seinenMitgliedscampingplätzen

zukünftig eine innovative,

zukunftsorientierte und

höchst attraktive Vermarktungs-

und Vertriebsmöglichkeit,

die vor allem neue Zielgruppen

für Campingurlaub

in Deutschland begeistern

wird. Auf Basis des Kooperationsvertrages

mit Travel

Network TV ermöglicht der

BVCD seinen Mitgliedscampingplätzen

die Produktion

eines eigenen Image-Videos

für den Aufbau eines multimedialen

Online-Auftritts.

Das nach hohen Qualitätsstandards

produzierte Image-Video

ist als Basisprodukt

die Voraussetzung für

multimediale Einsatzmöglichkeiten

im Internet. Die

produzierten Videos sind

nicht nur im Reise-TV-

Sendenetzwerk erreichbar,

sondern lassen sich auch

auf der unternehmenseigenen

Website platzieren oder

in soziale Netzwerke einbinden.

Campingplatz im

Imagefilm vorstellen

Sternstunden

im Freien

Die Image-Videos werden individuell

produziert und dokumentieren

so neben dem

Basisangebot des Campingplatzes

auch die themenund

zielgruppenspezifischen

Angebote sowie regionale

Highlights. Durch den modularen

Aufbau eignen sie sich

für die spätere Ausstrahlung

auf den verschiedenen themenbezogenen

TV-Sendern

des Reise-TV-Netzwerkes.

Anwendungsmöglichkeiten

wie die Video-Mail-Nutzung

bedeuten einen weiteren klaren

Mehrwert für die Campingplätze:

Mailing-Aktionen

an Gäste und interessierte

Campingurlauber können

künftig mit der passenden

Video-Botschaft gesendet

werden.

Jederzeit bequem

von zu Hause aus

Camping-TV bietet allen

Campingurlaubern eine ganz

neue Art der Informationsbeschaffung.

Bequem von zu

Hause aus können interessierte

Internetnutzer 24

Stunden täglich, sieben Tage

die Woche im laufenden TV-

Programm und im „On-Demand“-Bereich

des TV-Senders

aktuelle Informationen

Kombinierte Hotspot und Outdoor-

Access-Point Lösung zum einfachen

Aufbau eines WLAN Netzes

Einfachste Bedienung für

den Gast und das Personal

Maximale Netzwerksicherheit

integrierter Bon-Drucker

zur Nutzer Registrierung

aus deutschen Campingdestinationen

abrufen und

so ihren nächsten Campingurlaub

planen.

„Der zielgerichtete Einsatz

der neuen digitalen Medien

bietet die Möglichkeit zur

Herausstellung des eigenen

zielgruppenoreintierten Angebotes

und ermöglicht den

Campingplätzen neue Chancen

im Rahmen der Neukundengewinnung

und Kundenbindung“,

erläutert Daniela

Leipelt, Geschäftsführerin

des BVCD.

Information:

Bundesverband

der Campingwirtschaft

in Deutschland

BVCD

Kaiserin-Augusta-Allee 86

10589 Berlin

Tel. (0 30) 33 77 83 20

Fax (0 30) 33 77 83 21

info@bvcd.de

www.bvcd.de

Internet-Service auf 5***** Sterne Niveau

Bieten Sie Ihren Gästen einen stabilen Highspeed Internetzugang

im Außenbereich mit unseren professionellen Lösungen.

Geeignet für Campingplätze, Yachthäfen, Ferienparks,

Gastronomie mit Außenbereich, Hotel- und Ferienanlagen

sowie Jugendherbergen.

N-4100

Mehr Infos unter www.zyxel-hotel.de

oder 02405 - 69 09 0

Outdoor Accesspoint NWA3550

mit externer Antenne

Optimale Abdeckung auch

großer Areale durch leistungsfähige

Antennenlösungen

Wetterfestes Gehäuse nach IP66,

UV-geschützt und kälteresistent

Geeignet für die Wand

und Mastmontage

13


14

+++++ ECOCAMPING NEWS +++++ ECOCAMPING NEWS +++++

Kurzinfo Internetzugang

Das Internet ist aus dem Alltag

nicht mehr wegzudenken.

Viele Gäste erwarten

auch in ihrer Freizeit und im

Urlaub auf dem Campingplatz

eine Zugangsmöglichkeit.

Die ECOCAMPING Kurzinfo

„Internetzugang mit

WLAN oder PowerLine“ stellt

verschiedene Möglichkeiten

vor, einen Zugang anzubieten.

Es wird unter anderem

eingegangen auf die Umsetzung,

Pflichten des Anbie-

ters und Tipps zur Vorbeugung

einer missbräuchlichen

Nutzung.

Bei Interesse an der Kurzinfo

wenden Sie sich bitte an info@ecocamping.net.

ECO-

CAMPING Teilnehmern wird

die Kurzinfo per E-Mail zugesendet.

Zusätzlich besteht

für Teilnehmer die Möglichkeit,

die Informationen im internen

Nutzerbereich herunterzuladen.

Klimafreundlicher Betrieb

Jürgen Seidel, Minister für

Wirtschaft, Arbeit und TourismusMecklenburg-Vorpommern,

zeichnete den Ferienpark

Seehof bei Schwerin

als erstes Unternehmen mit

der Auszeichnung „Klimafreundlicher

Betrieb“ aus.

Um die Auszeichnung zu erwerben,

gilt es, 28 Kriterien

zu erfüllen aus den Bereichen

energieeffiziente Gebäude,

Einsatz erneuerbarer

Energieträger, Energieeinsparung

und Steigerung

der Energieeffizienz, Klima-

schutz als Serviceangebot

für den Gast, Information

und Einbeziehung von

Gästen und Mitarbeitern,

Management und Controlling

sowie Kompensation von

nicht vermeidbaren Restemissionen.

Mehr Informationen zum

Ferienpark Seehof unter

www.ferienparkseehof.de.

Zur Auszeichnung „Klimafreundlicher

Betrieb“ unter

www.ecocamping.net

/24909/Campingunternehmer/Angebote-fuer-Campingplaetze/Klimafreundlicher-Betrieb/index.aspx.

Jetzt mit Suchfunktion

Der Online-Campingführer

mit Bewertungsplattform

camping.info hat eine neue

Funktion eingerichtet: Es

kann nun direkt nach Campingplätzen

mit ECOCAM-

PING gesucht werden. Ein

Vorteil für alle Gäste, die

ihren Urlaub auf einem Campingplatz

verbringen möch-

ten, der sich für eine stetige

Verbesserung von Umweltschutz

und Qualität in seinem

Betrieb einsetzt. Der direkte

Einstieg in die Suche

ist möglich unter www.camping.info/campingplaetze?s

howTab=equip

EU-Eco-Label

Das EU-Eco-Label geht an

Camping Langenwald und

Höhencamping Königskanzel

(BaWü). Das europäische

Umweltzeichen (EU-ECOLA-

BEL) ist eine anspruchsvolle

Auszeichnung auf europäischer

Ebene zur Optimierung

des betrieblichen Umweltschutzes

und interner Managementstrukturen.

Camping Langenwald und

Höhencamping Königskanzel

(Baden-Württemberg) wurden

erneut mit dem EU-ECO-

LABEL zertifiziert. Auch der

Camping Salzmann-Rohrspitz

in Fussach/Österreich

wurde mit dem EU-ECOLA-

BEL ausgezeichnet. Zudem

wurde ihm das österreichi-


sche Umweltzeichen von

Umweltminister DI Nikolaus

Berlakovich verliehen.

Mehr Informationen zum

EU-ECOLABEL unter http:

//www.eco-label.com/german/

Zum österreichischen Umweltzeichen

unter www.umweltzeichen.at

Zu den Campingplätzen unterwww.camping-langenwald.de,www.camping-koenigskanzel.de

und www.salzmann.at

Rückblick Pressereise

Der Verband für Campingund

Wohnmobiltourismus in

M-V e.V. (VCWMV) veranstal-

tete in Kooperation mit ECO-

CAMPING e.V. die Pressereise

„Fit für die Zukunft –

Camping in Mecklenburg-Vorpommern“.

Um das Camping-Feeling

ganz authentisch

zu erleben, erfuhren

die Teilnehmer mit Wohnmobilen

eine abwechslungsreiche

Urlaubsregion und lernten

Land und Leute hautnah

kennen. Auf einer Route, die

von Schwerin über Waren,

Groß Quassow und Zingst

führte, konnten sich die Journalisten

von der idyllischen

Landschaft Mecklenburg-Vorpommerns

und aktionsreichen

Erlebnissen auf und in

der Nähe der Campingplätze

inspirieren lassen.

Kurzinfo Bewertungsplattformen

Für die einen sind Bewertungsplattformen

eine willkommene

Bereicherung des

Medien-Mix’, andere halten

sie für einen unseriösen Medien-Pranger

der Neuzeit.

Fakt ist, Bewertungsplattformen

im Internet schießen

wie die Pilze aus dem Boden.

Bei manchen Campingplätzen

vergeht kaum eine

Woche, in der nicht ein neues

Gäste-Statement im Internet

entdeckt wird.

Die neue ECOCAMPING-Kurzinfo

„Bewertungsplattformen

richtig nutzen am Beispiel

camping.info“ informiert

über Bewertungsplattformen

im Allgemeinen, zeigt Probleme

und ihre Lösungen auf,

gibt Tipps zum Umgang mit

Kritik im Internet und hilft

bei der Darstellung des

Campingplatzes bei Camping.info.

Bei Interesse an der Kurzinfo

wenden Sie sich bitte an info@ecocamping.net.

ECO-

CAMPING Teilnehmern wird

die Kurzinfo per E-Mail zugesendet.

Zusätzlich besteht

für Teilnehmer die Möglichkeit,

die Informationen im internen

Nutzerbereich herunterzuladen.

Preis „Ideen

Initiative Zukunft“

Die Drogeriekette dm und

die Deutsche UNESCO-Kommission

fördern mit dem

Wettbewerb „Ideen Initiative

Zukunft” Projekte, die sich

für eine lebenswerte Welt

von morgen einsetzen und

auf lokaler Ebene einen Beitrag

zu einer zukunftsfähigen

Gesellschaft leisten. Dabei

zählt das Projekt „Erlebnis

Natur auf Campingplätzen“

des ECOCAMPING e.V. zu

den Gewinnern.

Im Projekt werden naturnahe

Freizeitangebote geschaffen,

die neben einem Unterhaltungswert

auch die Wahrnehmung

aller Beteiligten schulen

und sich positiv auf Erholung

und Emotionen auswirken.

Dadurch wird die Ver-

bundenheit mit der Natur gestärkt

und sie als Lernumfeld

wieder neu entdeckt. Es

wird Wissen vermittelt –

aber auf eine andere Art und

Weise.

ECOCAMPING erneut

ausgezeichnet

Die Deutsche UNESCO-Kommission

hat „ECOCAMPING

– Qualität, Umweltschutz

und Sicherheit für Campingplätze“

wiederholt als Projekt

der UN-Dekade „Bildung

für nachhaltige Entwicklung“

ausgezeichnet. Die Auszeichnung

erhalten Aktionen,

die die Anliegen dieser weltweiten

Bildungsoffensive der

Vereinten Nationen vorbildlich

umsetzen: Sie vermitteln

Kindern und Erwachsenen

nachhaltiges Denken

und Handeln.

Die Anforderung an Dekade-

Projekte ist die Ausrichtung

an den Grundsätzen nachhaltiger

Entwicklung. So

müssen Wissen und Kompetenzen

aus mindestens zwei

JUMPI NG

Fa. A. Richter

Vertrieb von Trampolinen und Herstellung von

Sprungstop-Münzautomaten

In der Pflugsweide 3, D-79232 March-Holzhausen

Tel./Fax: +49(0)76 65/13 85, Handy: +49(0)173/6 70 62 48

info@jumping-richter.de, www.jumping-richter.de

der drei Nachhaltigkeits-

Dimensionen Wirtschaft,

Soziales und Umwelt vermittelt

werden. Außerdem wichtig:

Die Projekte haben innovativen

Charakter, wirken in

die Breite und bemühen sich

um die Zusammenarbeit mit

anderen Projekten. ECOCAM-

PING ist nun für zwei weitere

Jahre UN-Dekade-Projekt.

Information:

ECOCAMPING e.V.

Blarerstr. 56

78462 Konstanz

Tel. (0 75 31) 2 82 57-0

Fax (07531) 28257-29

info@ecocamping.net

www.ecocamping.net

SPORT SPIEL SPASS

Was? – Sie haben

noch keine?

Sonderserie 2-Feld-Trampolinanlage

inklusive vollautomatischem

Sprungstop mit Münzbetrieb

6,43 x 5,22 m

Verkauf von Campingpark 9,5 ha in Mitteldeutschland.

Aus Altersgründen Unternehmensnachfolge angestrebt.

www.lausiger-teiche.de

Kontakt schriftlich: gille@lausiger-teiche.de

!NEU!

PreisabWerkz.Zt.

17.000,– € + MwSt.

15


Duschkabinenanlage von Berger in der Praxis

Vom Himmel hoch…

Hoch über den Baumwipfeln

schwebt er – ein rechteckiger

Kasten, der in seiner

Massigkeit schon etwas Bedrohliches

hat. Glücklicher-

weise nicht vom Himmel gefallen,

sondern von einem

starken Kran sanft auf dem

Boden abgesetzt, entpuppt

sich das Gebilde als etwas

ganz Praktisches, das hier

und jetzt eine wichtige Funktion

übernehmen wird: Der

Campingplatz Vulkaneifel ist

der künftige Stand- und Einsatzort

des Häuschens, in

dem vier Duschkombinationen

untergebracht sind. Erstellt

von der Firma Berger

Raumsysteme, wird die kleine

Sanitäreinheit auf dem

Campingplatz der Familie

Moritz den Komfort für die

Gäste weiter ausbauen.

Neuanlage

individuell geplant

„In der CAMPINGWIRT-

SCHAFT HEUTE habe ich

über Berger Raumsysteme

gelesen, und das erschien

uns für unsere Zwecke am

Praktischsten“, sagt Wolfgang

Moritz, der zusammen

mit seiner Frau Hildegard

und Sohn Jan den Campingpark

betreibt. Zunächst habe

er mit der Anschaffung einer

gebrauchten Anlage geliebäugelt.

Schließlich stellte

sich jedoch heraus, dass

sich eine neue Anlage viel

besser auf den speziellen

16

Bedarf auf dem Campingplatz

in der Eifel zuschneiden

ließe. „Alle unsere individuellen

Wünsche konnten

dabei berücksichtigt wer-

Die neue Sanitäreinheit wird von Stammgästen wie auch anderen

Campern bestens angenommen.

den“, berichtet Moritz. So

sei zum Beispiel eine Gasleitung

vorhanden, an die die

Duscheinheit zur Erwärmung

des Brauchwassers angeschlossen

werden konnte. In

der Standardausführung

wird neben der Heizung auch

das Warmwasser elektrisch

erwärmt. „Aber unsere

Stromnetzkapazitäten sind

ausgereizt, so war das eine

gute Lösung“, ergänzt Moritz.

Zugangssteuerung

über Münzgeld

Zwar hat der Platz Saisonbetrieb

von März bis Oktober.

Aber um Frostschäden – gerade

im Klima der Eifel – zu

vermeiden, müssen solche

Gebäude im Winter per

Frostwächter beheizbar sein.

Zudem steigere es den Komfort

für die Gäste, die an kälteren

Tagen die Heizung in

den einzelnen Kabinen individuell

bedienen können,

meinen die Betreiber.

Ein weiterer Wunsch an die

Herstellerfirma war die Zugangssteuerung

über Münzgeld.

Für einen Euro kann jeder

Gast Waschbecken und

Toilette benutzen und duschen,

so lange er möchte.

„Wir haben die Erfahrung ge-

Foto: Natucamping Vulkaneifel

macht, dass sich das ausgleicht

– die einen springen

kurz drunter und sind schnell

fertig, andere brauchen

eben ein bisschen länger,

das hält sich die Waage“,

hat Wolfgang Moritz festgestellt.

Deshalb wird auch

beim Strom immer eine Pauschale

abgerechnet. „Es ist

nicht gut für die Gäste, wenn

alles und jedes genau reglementiert

wird“, ist die Philosophie

der Campingplatzbetreiber.

Seine Familie betreibt

den Platz nun schon

seit 40 Jahren und hat vor

kurzem dieses Jubiläum

auch kräftig mit ihren Gästen

gefeiert (siehe Kasten).

Ideen zur weiteren

Optimierung

In der Praxis hat sich die Sanitäranlage

bereits sehr gut

bewährt. Wolfgang Moritz

hat schon ein paar Ideen,

wie sich die Duscheinheit

weiter optimieren ließe. So

könne auf die Türschwelle

verzichtet werden, da diese

hinderlich bei der Reinigung

sei und das Wasser auch

nicht ablaufen könne, falls

die Duschtür mal nicht richtig

zu ist. Türschließer seien

ebenfalls hilfreich. Denn öff-

„Individuell, naturnah – Jugend-

Hüttendorf und Natur-Camping

Vulkaneifel“ lautet der Slogan,

mit dem der Campingpark für

sich wirbt – und der auch gelebt

wird: Vor 40 Jahren gründeten

Ilse und Albert Moritz die Anlage.

Das war der Grund für einen

Tag der Offenen Tür zum

40-jährigen Bestehen, bei dem

aus diesem Anlass auch die

„Naturschule Vulkaneifel“ eröffnet

wurde.

1970 musste das Kinderheim,

das Ilse und Albert Moritz in

Manderscheid leiteten, wegen

Baumängeln geschlossen werden.

Damit stand das Ehepaar

praktisch auf der Straße – und

mit ihm das gesamte Inventar,

davon allein 100 Betten. Mit

einfachsten Mitteln gründeten

sie das Jugend-Zeltdorf, den

Vorläufer des heutigen Betriebs.

Mit äußerst bescheidenen

Voraussetzungen startete

nen lassen sich die Türen

zwar nur mit einem Euro,

aber das Schließen nach der

Benutzung vergessen manche

Gäste, so dass die

Türen dann im Wind schlagen.

Weiterhin wäre ein Bauplan

hilfreich, der unter anderem

Auskünfte über den

Leitungsverlauf in den Wänden

gibt, falls es etwas zu

Bohren gibt.

„Alles in allem war diese

Entscheidung genau richtig“,

erklärt der Campingplatzbetreiber.

„Die neue Duscheinheit

wird gut angenommen

und genießt bei den Stammgästen

große Zustimmung!“

Information:

Naturcamping Vulkaneifel

Fam. Moritz

Herstwiese

54531 Manderscheid

Tel. (0 65 72) 9 21 10

Fax. (0 65 72) 92 11 49

naturcamping@gmx.de

www.vulkan-camping.de

sun

Berger Raumsysteme GmbH

Hintere Dorfstraße 15a

02708 Obercunnersdorf

Tel. (035875)61313

www.berger-raumsysteme.de

40 Jahre Naturcamping Vulkaneifel

das Ehepaar Moritz sein Wagnis.

Sämtliches erwirtschaftete

Geld wurde sofort wieder investiert,

der Tagesraum und die

ersten Hütten entstanden, und

langsam wuchs das Dorf.

Die pädagogische Idee, die Jugend

an das Einfache, Ursprüngliche

heranzuführen, die

Sinne zu schulen, das Erlebnis

in der Natur zu suchen, war

weitsichtig und brachte dem Jugenddorf

den bis heute andauernden

Erfolg.

Mittlerweile betreibt Familie Moritz

den Platz in dritter Generation.

Die Gründung der Naturschule

Vulkaneifel war ein weiterer

Schritt in diese Richtung.

Sie soll als Gegenpol zu der oft

sehr technisch dominierten Erlebniswelt

der Kinder und Jugendlichen

das Naturerleben

noch intensiver durch spannende

Programme, Spiele und

Abenteuer ausbauen.


MOVERA Sommertour auf BVCD-Campingplätzen

Piraten auf Schatzsuche

Kleine Piraten dem großen Schatz auf der Spur: Gemäß dem

Motto der MOVERA-Sommertour machten 45 kleine Piraten

eifrig auf die Suche.

Wie bereits im vergangenen

Jahr startete die MOVERA

GmbH an Pfingsten ihre

Sommertour auf dem Campingplatz

Union Lido in Itali-

en. Das diesjährige Motto

der Sommertour lautet „Die

MOVERA Schatzsuche“.

Einer der Premiumpartner

der Promotiontour ist die

Der Tourplan im Campingland Deutschland:

1)

Sonntag, 17. Juli 2011

Camping & Ferienpark Havelberge

(Userin/Groß Quassow)

2)

Dienstag, 19. Juli 2011

Camping & Wohnmobilpark

Kamerun (Waren/Müritz)

3)

Donnerstag, 21. Juli 2011

Camping & Ferienpark Wulfener

Hals (Wulfen/Fehmarn)

4)

Samstag, 23. Juli & Sonntag,

24. Juli 2011 Südsee-Camp

(Wietzendorf)

5)

Dienstag, 26. Juli 2011

Campingplatz Bensersiel

(Bensersiel)

6)

Donnerstag, 28. Juli 2011

Alfsee Ferien- und Erholungspark

(Rieste)

7)

Samstag,30.Juli2011

Camping & Ferienpark

Teichmann (Vöhl/Herzhausen)

8)

Freitag, 05. August 2011

Sperrfechter Freizeitpark

(Oedheim)

9)

Sonntag, 07. August 2011

Camping Kirchzarten

(Kirchzarten)

10)

Mittwoch, 10. August 2011

Via Claudia Camping

(Lechbruck)

11)

Donnerstag, 11. August 2011

Campingplatz Elbsee

(Aitrang)

12)

Freitag, 12. August - Sonntag,

14. August 2011 Campingpark

Gitzenweiler Hof (Lindau)

Fotos: MOVERA

BVCD Service GmbH. Bei

sommerlichen Temperaturen

und einem Anreiserekord

von 3.495 Einheiten am

Samstag auf dem Union Lido

waren die Weichen

für einen perfekten Tourauftakt

gestellt.

Am kompletten Pfingstwochenende

standen MOVERA-

Mitarbeiter rund um das Thema

„Camping-Caravaning-

Reisemobil-Zubehör“ den

Gästen des Union Lido am

MOVERA-Promotionmobil zur

Verfügung.

Diese Möglichkeit wurde von

den Gästen gerne in Anspruch

genommen. Von

Samstagnachmittag bis

Montagabend fanden 706

Movera-Zubehörkataloge

und 495 BVCD-Campingführer

ihre Abnehmer – auch

dieses ein kleiner Rekord.

Zur ersten Schatzsuche fanden

sich am Montagmorgen

45 kleine Piraten am Kids

Club des Union Lido ein. Diese

hatten bei ihrer einstündigen

Suche nach dem Schatz

einen riesigen Spaß.

Zum Veranstaltungsabschluss

am Montagabend

wurden dann direkt vor Ort

die ersten Gewinner des MO-

VERA Gewinnspiels ermittelt.

Schatzsuche im

Campingland Deutschland

Ab Mitte Juli 2011 befindet

sich das MOVERA Promotion

Mobil im Campingland

Deutschland auf Schatzsuche.

Im Rahmen der MOVERA

Schatzsuche 2011 veranstaltet

die BVCD Service

GmbH auf den verbandsorganisierten

Campingplätzen

unter anderem einen Luftballon-Weitflug-Wettbewerb.

Außerdem dürfen sich alle

Campingbegeisterten auf

den BVCD-Campingführer

2011 freuen, den es auf allen

teilnehmenden Camping-

Am Pfingstwochenende standen MOVERA-Mitarbeiter rund um

das Thema „Camping-Caravaning-Reisemobil-Zubehör“ den Gästen

des Union Lido am MOVERA-Promotionmobil voll und ganz zur

Verfügung.

plätzen kostenfrei als Planungshilfe

für den nächsten

Urlaub als Geschenk gibt.

Information:

MOVERA GmbH

Holzstr.21

88339 Bad Waldsee

Tel. (0 75 24) 70 00

Fax (07524)700898617

info@movera.com

BVCD Service GmbH

Ystader Str. 17

10437 Berlin

Tel. (0 30) 33 77 83 20

Fax (0 30) 33 77 83 21

info@bvcd.de

17


Fachmesse für Freiraum, Sport- und Bäderanlagen vom 26. bis 28. Oktober in Köln

Sport- und Freizeitanlagen als Imagefaktor

Rund 600 Unternehmen aus

über 40 Ländern werden

vom 26. bis 28. Oktober auf

der FSB, der Internationalen

Fachmesse für Freiraum,

Sport- und Bäderanlagen, in

Köln Präsenz zeigen. Die gesamte

Bandbreite an Innovationen,

Produkten und Servi-

Rund 600 Unternehmen

aus über 40 Ländern werden auf

der FSB 2011 in Köln Präsenz

zeigen.

ces aus den Bereichen Freiraum,

Sport- und Bäderanlagen

wird in der Koelnmesse

auf insgesamt rund 62.000

18

Foto: Koelnmesse

Quadratmetern Bruttoausstellungsfläche

zu sehen

sein. Abgerundet wird die

Veranstaltung, deren ideelle

Trägerin die Internationale

Vereinigung Sport- und Freizeiteinrichtungen

(IAKS) ist,

durch ein vielfältiges Kongress-

und Rahmenprogramm.

Dieses umfasst

Fachveranstaltungen wie

den 22. IAKS Kongress, das

4. Kölner Schwimmbad- und

Wellnessforum, das Forum

Kunstrasen oder auch Veranstaltungen

zu Spielplatzsicherheit

sowie der Gestaltung

von Freiräumen für alle

Bevölkerungsgruppen.

Immer mehr setzt sich die

Erkenntnis durch, dass

Sport- und Freizeitanlagen

zum einen maßgeblich die

Lebensqualität fördern und

zum anderen ein wichtiger

Imagefaktor für Städte sind.

„Nicht nur hohe bauliche

Qualitäten bei der Errichtung

der Sportinfrastruktur sind

erforderlich, sondern vor allem

Lösungen, die eine kostengünstige

Unterhaltung

erlauben, dem Management

flexible Nutzungen ermöglichen

und sogar neue Vermarktungswege

aufzeigen“,

erläutert Klaus Meinel, Geschäftsführer

der IAKS.

HUSSON International ·HerrEricKunegel

Telefon (00 33) 03 89 47 56 56 · Telefax (00 33) 03 89 47 26 03

ekuengel@husson.eu · www.husson.eu

Weltweite Märkte für

die Sportstättenbranche

Die Internationalisierung der

Handelsbeziehungen für

Sportstättenprodukte nimmt

weiter zu. Das weltweite Interesse

an der Ausrichtung

von Sportgroßveranstaltungen

wie den Olympischen

Spielen und Weltmeisterschaften

führt zu einem Bedeutungszuwachs

der Sportund

Freizeitinfrastruktur,

auch in bislang wenig involvierten

Ländern.

Für die Schwimmbadbranche

sind besonders Osteuropa

und Russland viel versprechende

Märkte. Gerade im

asiatischen Raum entstehen

viele neue Unternehmen, deren

wachsende Präsenz sich

auf der FSB zeigt.

Weltweit spielen Sport- und

Bewegungsangebote „um

die Ecke“ eine wichtige Rolle,

gerade in Millionenstädten.

Ob in bewegungsorientierten

Kindereinrichtungen

oder in öffentlichen Bewegungsräumen

für die Generation

50plus – die Ausstatter

von Sport- und Freizeitanlagen

liefern bedarfs- und zukunftsgerechte

Konzepte.

Kleine, multifunktionale

Sportangebote sind gefragt.

Multifunktionscourts können

aufgrund ihrer modularen

Bauweisen passend für jeden

Standort und jedes Budget

gebaut werden. Sie verfügen

in der Regel über integrierte

Spielfeldbanden, Tore,

Körbe und Bodenbeläge

wie Kunststoff- oder Kunstrasenflächen.

Erhöhte Nachfrage

nach Seilspielgeräten

Eine erhöhte Nachfrage erleben

auch Seilspielgeräte

und Raumnetze für Kinder-

spielplätze. Das Seil als

Baustoff setzt der Kreativität

der Planer und Hersteller

kaum Grenzen, so dass immer

wieder faszinierende

und spannende Spielräume

entstehen. Endgültig als Lifestyle

etabliert hat sich in

den letzten Jahren die Szene

der Skateboarder und Inline-

Skater. Viele Kommunen reagieren

darauf aktuell mit

dem Bau neuer Skateparks

und Skatehallen.

Ein generationenübergreifender

Trend ist das große Angebot

an Outdoor-Fitnessgeräten,

das heute verfügbar

ist. Selbst Hersteller aus

Branchen abseits des Freizeitmarkts

entwickeln mittlerweile

Geräte aus hochwertigen

Materialien, mit denen

die Nutzer individuelle Workouts

wie im Fitnessstudio

durchführen oder einfach nur

spielerisch ihr körperliches

Geschick testen können.

Verstärkt liegt das Augenmerk

auf hoher Produktqualität

bei einfacher Pflege und

geringen Unterhaltskosten.

Höhere Belastbarkeit und

geringere Abnutzung gibt bei

Investitionsentscheidungen


oftmals den Ausschlag. Bei

der Sanierung oder beim

Neubau öffentlicher

Schwimmbäder steht die Frage

der künftigen Betriebskosten

und damit des Energieverbrauchs

an erster Stelle.

Attraktivität und Energieeffizienz

für Schwimmbäder

Zurzeit wird in Lünen/Westfalen

das erste kommunale

Schwimmbad im Passivhaus-Standard

gebaut. Es

soll 50 Prozent weniger Energie

verbrauchen als vergleichbare

Hallenbäder.

Technische Weiterentwicklungen

werden sich auch

aus der aktualisieren Europanorm

DIN EN 19643 ergeben,

in der die Anforderun-

gen und Verfahrenstechniken

für die Aufbereitung von

Schwimm- und Badebeckenwasser

definiert sind.

Aber auch der Badegast

steht im Fokus der

Schwimmbadbetreiber: Für

das jüngere Publikum werden

in fast jährlichem Rhythmus

immer neue Attraktionen

installiert: Looping-Rutschen

und Schleuderkatapulte,

Kletterwände und Seilgärten.

Eine hohe Wertschöpfung

können Betreiber

von Schwimmbäder und

Wellnessanlagen vor allem

aus der ungebrochenen

Nachfrage nach Wellnessund

Saunaanwendungen ziehen.

Entspannung und Wohlbefinden

bleiben für viele

Kunden die wichtigsten Motive

für einen Schwimmbadbesuch.

Wem das nicht nass genug

ist, der kann sich in naher

Ob in bewegungsorientierten Kindereinrichtungen oder in öffentlichen

Bewegungsräumen für die Generation 50plus: Weltweit spielen

Sport- und Bewegungsangebote „um die Ecke“ eine wichtige Rolle.

Nix los auf dem

Campingplatz?

Zukunft auf Wellenreiten in

städtischen Gewässern freuen.

Ein neu entwickelter Wellengenerator,

der in vorhan-

Foto: Koelnmesse

Jetzt informieren & Katalog anfordern!

dene Wasserflächen eingesetzt

werden kann, soll Wassermassen

systematisch so

über eine Fläche bewegen,

dass daraus die abzureitende

Welle entsteht – genau

wie beim Brechen einer Welle

auf einem Riff oder einer

Sandbank!

Junge innovative Unternehmen

aus Deutschland haben auch

2011 die Chance, ihre Messeteilnahme

an der FSB, der Internationalen

Fachmesse für Freiraum-,

Sport-, und Bäderanlagen,

vom Bundesministerium

für Wirtschaft und Technologie

(BMWi) fördern zu lassen. Denn

die internationale Leitmesse,

die vom 26. bis 28. Oktober

2011 in Köln stattfindet, gehört

zu den ausgewählten Messen

in Deutschland, auf denen die

Beteiligung an Gemeinschaftsständen

gefördert werden kann.

Das Förderprogramm soll junge

Unternehmen bei der Vermarktung

ihrer Produkte durch Messepräsentationen

unterstützen.

Speziell exportorientierte deutsche

Leitmessen, zu denen

auch die FSB zählt, bieten eine

Plattform für die Erschließung

der internationalen Märkte und

damit für das Wachstum junger

innovativer Unternehmen in

Deutschland. Denn diese erhalten

durch die Messeteilnahme

die Gelegenheit, ihr Wachstumspotenzial

auch auf internationalen

Märkten auszuschöpfen.

Durch die Förderung sollen daher

die Schwellen für den ersten

Messebesuch gesenkt

und die jungen Firmen dauerhaft

zu Exporteuren gemacht

werden.

Förderfähig sind junge innovative

Unternehmen, deren Unternehmenssitz

in Deutschland

liegt, die die gültige EU-Definition

für ein kleines Unternehmen

Information:

Koelnmesse GmbH

Messeplatz 1

50679 Köln

Deutschland

Tel. (02 21) 8 21 - 0

Fax (02 21) 8 21 - 25 74

info@koelnmesse.de

www.fsb-cologne.de

Ministerium fördert junge Unternehmen

SOR Edelstahl-Fitnessgeräte.

Die gehören auf den Platz!

erfüllen und jünger als zehn Jahre

sind. Um die Fördermittel zu

erhalten, müssen diese Unternehmen

Produkte, Verfahren

und Dienstleistungen neu entwickelt

oder wesentlich verbessert

und diese in den Markt eingeführt

haben.

Beteiligen sich solche Unternehmen

an einem Gemeinschaftsstand

auf der FSB 2011,

erhalten sie eine finanzielle Zuwendung

für die Messeteilnahme.

Um die Förderung zu erhalten,

muss sich der Aussteller

bis spätestens acht Wochen vor

Beginn der FSB bei der Koelnmesse

zur Teilnahme am Gemeinschaftsstand

anmelden.

Die Antragsformulare für die

Förderung stehen unter

www.bafa.de im Bereich Wirtschaftsförderung/Messeprogramm

junge innovative Unternehmen

zum Download bereit.

Detailinformationen zum Förderprogramm

bietet darüber hinaus

die Website des Ausstellungs-

und Messeausschuss

der Deutschen Wirtschaft e.V.

(AUMA) unter www.auma-messen.de

(Ausstellerförderung Inland/Förderung

durch Bund).

Information:

Bundesministerium für

Wirtschaft und Technologie

Referat Öffentlichkeitsarbeit

Scharnhorststr. 34-37

10115 Berlin

Fax (030)18615-5208

info@bmwi.bund.de

Bahnhofstrasse 17-27 · D-33818 Leopoldshöhe

Tel. (+49)5202/999-0 · Fax (+49)5202/999-100

info@Cobra-SOR.com · www.Cobra-SOR.com

Alle Geräte entsprechen:

- PPP 55012 -

DIE EDELSTAHLPROFIS

19


Interaktiver Loop von Corocord macht Weltkulturen-Spielplatz zum Erlebnis

Kletterspaß mitten in Wiesbaden

Die drei Meter hohe Spielskulptur auf dem Wiesbadener Weltkulturen-Spielplatz

ermöglicht unterschiedlichste Kletteraktivitäten, sie

enthält drei Trampoline, einen ganzen Wald mit Seil-Lianen, eine

große Reifenschaukel, einen engmaschigen Tunnel und eine

„Rutschmembrane“.

Die COROCORD Raumnetz

GmbH freut sich über den erfolgreichen

Bau des WiesbadenerWeltkulturen-Spielplatzes.

Die Stadt Wiesbaden

hatte Landschaftsarchitekten

und Künstler aufgerufen,

einen Platz zu schaffen, der

Menschen unterschiedlichen

20

Alters und kulturellen Hintergrunds

im Spiel vereint. Das

Berliner Büro Annabau gewann

die Ausschreibung

durch sein überzeugendes

Konzept. Und für dessen

Ausführung fertigte Corocord

einen interaktiven Loop aus

zwei Stahlringen, der vielfäl-

Fotos: Corocord

tige Spielmöglichkeiten bietet

– speziell für den Wiesbadener

Spielplatz. Die drei

Meter hohe Spielskulptur ermöglicht

unterschiedlichste

Kletteraktivitäten, sie enthält

drei Trampoline, einen

ganzen Wald mit Seil-Lianen,

eine große Reifenschaukel,

einen engmaschigen Tunnel

und eine „Rutschmembrane“.

Qualität und Sicherheit

Beim Neubau des Spielplatzes

wurde von der Stadt und

den Planern besonders viel

Wert auf Qualität und Sicherheit

der einzelnen Spielgeräte

gelegt. Weil hier langjährige

Erfahrung in der Herstellung

und Realisierung von

Kletterstrukturen zählt, fiel

die Wahl für die Umsetzung

des Loops auf die Berliner

Raumnetz-Erfinder.

Die Sicherheit der Kinder

liegt dem Unternehmen am

Herzen: Deswegen achten

die Konstrukteure bei ihren

Produkten auf einen sehr hohen

Qualitätsstandard und

testen selbst kleinste Details

wie die Anbindung der

Seilnetze an die Stahlrohre

mithilfe von 1:1-Modellen.

Doch die Umsetzung des interaktiven

Loops stellte

selbst für sie eine besondere

Herausforderung dar: Die

einzelnen Abschnitte des

Loops haben Spannweiten

von mehr als 20 Metern.

Das hätte normalerweise dazu

geführt, dass die 178 Meter

langen Stahlrohre mit

ihrem Durchmesser von 273

Millimetern in der Horizontalen

durchhängen. Dank einer

Überhöhung der einzelnen

Rohrabschnitte im Fertigungsprozess

durch den

Tragwerksplaner Frank Niehues

konnte der Entwurf

aber genau so umgesetzt

werden, wie er von Annabau

gedacht war.

Voller Erfolg bei

der Eröffnung

Die Eröffnung des Weltkulturen-Spielplatzes

war ein voller

Erfolg. Nicht nur durch seine

exponierte Lage, sondern

auch wegen seiner vielfältigen

Spielmöglichkeiten wird

er seither von Jung und Alt

rege in Anspruch genommen.

Die Sicherheit der Kinder liegt den COROCORD-Konstrukteuren am

Herzen: Deswegen achten sie auf einen sehr hohen Qualitätsstandard

und testen selbst kleinste Details wie die Anbindung der Seilnetze

an die Stahlrohre mithilfe von 1:1-Modellen.

Information:

COROCORD

Raumnetz GmbH

Eichborndamm 167

13403 Berlin

Tel. (0 30) 40 89 88 - 0

Fax (0 30) 40 89 88 - 77

www.corocord.de

www.seilakademie.de


MV-Campingplatz-Klassifizierung wieder mit Bestnoten

Fünf Sterne für zwei Plätze

Der Verband für Campingund

Wohnmobiltourismus

Mecklenburg-Vorpommern

e.V. (VCWMV) hat nach den

Richtlinien des Bundesverbands

der Campingwirtschaft

(BVCD) und des Deutschen

Tourismusverbands

e.V. (DTV) die Campingplätze

des Landes klassifiziert. Die

Sterne-Klassifizierung erfolgt

seit 1999 deutschlandweit

einheitlich auf freiwilliger Basis

und lehnt sich an die Hotelklassifizierung

an. Sie kategorisiert

die Campingplätze

von einfach (ein Stern) bis

exklusiv (fünf Sterne) nach

den drei Kriterienschwerpunkten

Rezeption, Sanitäranlagen

und Standplätze

und ist für jeweils drei Jahre

gültig.

Erstklassiger Komfort

und besondere Qualität

Die Ergebnisse der ersten

Etappe, die Ende Mai erfolgte,

liegen nun vor. Von den

neun klassifizierten Campingunternehmen

gehören

der Campingpark Sommerstorf

am Kumerower See

und das Ferien-Camp Börgerende

direkt an der Ostsee

zu den zwei exklusiven Plätzen

mit fünf Sternen. Sie verfügen

über einen erstklassigen

Komfort mit großzügigen

Einrichtungen in besonderer

Qualität. Drei Campingplätze

haben vier Sterne und damit

die Auszeichnung für eine

erstklassige Gesamtausstattung

mit gehobenem Komfort

und gepflegter Qualität

bekommen. Dazu gehören

der Campingplatz Ostseeblick

Trassenheide auf der

Insel Usedom, der Campingpark

Zuruf am Plauer See

und der Ferienpark Zierow direkt

an der Ostsee.

Eine komfortable Gesamtausstattung

mit gutem

Komfort konnte erstmals

dem Knaus Camping- und

Ferienpark in Altenkirchen

auf Rügen durch die Vergabe

von drei Sternen bescheinigt

werden. Auch die Plätze Inselcamping

Werder und

Camping am See, die beide

in Alt Schwerin direkt am

Plauer See liegen, gehören

der 3-Sterne-Kategorie an.

Verschärfte Bedingungen

und höheres Niveau

Insgesamt konnten acht

Campingplätze den Standard

der Vorjahre verteidigen, was

angesichts der verschärften

Kriterien als klarer Erfolg zu

werten ist. Denn verschärfte

Kriterien bedeuten nicht nur

eine Anhebung des Niveaus,

sondern auch entsprechende

Investitionen. Nach Saisonende

im September

steht die nächste Runde der

Klassifizierung an. Bereits

jetzt haben sich dafür rund

25 Campingunternehmen

aus Mecklenburg-Vorpommern

angemeldet. Für die

Recycling-Kunststoff: günstige Lösung auf lange Sicht

Ihre Ansprechpartnerin:

Frau Stefanie Hanbuch

WKR · Entenpfuhl 10

67547 Worms

Tel.: 06241/43451

Fax: 06241/49579

info@wkr-gmbh.de

www.wkr-gmbh.de

WKR GmbH

Zukunft ist wünschenswert,

dass sich noch mehr Campingunternehmenklassifizieren

lassen. Sterne weisen ja

bekanntlich den Weg! Anmeldungen

nimmt die Geschäftsstelle

des VCWMV

unter www.vcwmv.de entgegen.

�������� � ����

������ ��� ����������� � ����� ��������

��������� ����

�����������������

Information:

Verband für Camping- und

Wohnmobiltourismus in

Mecklenburg-Vorpommern

e.V. (VCWMV)

Pläterstrasse 2

18055 Rostock

Tel. (03 81) 4 03 48 55

www.vcwmv.de

�������� ���� ����������

���� ���� ���� �����


21


Individuelle Steuerungs- und Abrechnungssysteme von Doepke

Innovative Campingplatztechnik

Der Fünf-Sterne-Campingplatz

Holmernhof im bayerischen

Thermalkurort Bad

Füssing ist nicht nur in Sachen

Umweltkompetenz ein

vielfach ausgezeichneter

Campingplatz, auch seine

technischen Einrichtungen

sind überaus modern. Wird

auf vielen Campingplätzen

noch eine Pauschale für

Strom- oder Gaskosten erhoben,

steuert und kalkuliert

auf dem Füssinger Platz ein

moderner Datenbus unkompliziert

und individuell den jeweiligen

Stromanschluss der

Gäste – und gewährleistet

eine faire Abrechnung je

nach Verbrauch.

Faire Abrechnung

nach Verbrauch

Der Campingplatz Holmernhof

in Bad Füssing wurde im

Jahr 2002 neu angelegt; er

weist 160 Stellplätze und

modernste Sanitäranlagen

aus. Ein Biergarten, Minimarkt,

Wasserspielplätze für

Kinder, ein Beachvolleyballplatz,

Fitnesseinrichtungen,

eine Physiotherapiepraxis,

eine Kosmetikfarm am Platz

sowie die nahegelegenen

Freizeitbäder und Thermalanlagen

bieten dem Besucher

ein breites Spektrum an Freizeit-

und Erholungsmöglichkeiten.

Jeder einzelne der

Stellplätze ist zudem ausgerüstet

mit frostsicherem

22

Wasser- und Abwasseranschluss,

einer Entleerungsund

Spülmöglichkeit für Chemikalientoiletten,

Telefon-,

Strom- und Gasanschluss.

Für alle Campingstellplätze

wurde von Anfang an die Automatisierung

der Anschlüsse

geplant, um eine individuelle

Steuerung und Abrechnung

der Strom- und Gasversorgung

für den Besucher

gewährleisten zu können.

„Es existieren meines Wissens

um die 35 Bussysteme.

Für uns war es im Jahr

2002 wichtig, das modernste

und innovativste System

zu installieren. Da unser

Hauselektriker ausschließlich

positive Erfahrungen mit

Dupline von Doepke hatte,

entschieden wir uns für dieses

System“, so Johann

Köck, Betreiber des Campingplatzes.

Prädestiniert für

weitläufige Anlagen

Dupline der Firma Doepke

Schaltgeräte ist ein Automatisierungssystem,

das sich

für Gebäude und Außenanla-

Der Campingplatz Holmernhof im bayerischen Bad Füssing ist mit

einem modernen Datenbussystem ausgestattet.

gen gleichermaßen eignet.

Mit nur einem Adernpaar

und einer maximalen Leitungslänge

von bis zu zehn

Kilometern ist die Technik

prädestiniert für weitläufige

Anlagen. Besonderes Merkmal

des Dupline-Systems ist

aber die Möglichkeit, gewer-

Fotos: Doepke

keübergreifendeSparmaßnahmen zu integrieren:

„Grundvoraussetzung für

mich war, dass man mit dem

System lange Leitungswege

zurücklegen kann, dass die

Verbrauchsdaten leicht in

die Gästeabrechnung zu

integrieren sind und dass

der Stellplatz nur dann einen

freigeschalteten Strom- oder

Gasanschluss hat, wenn er

auch belegt ist“, erklärt

Hauselektriker Andreas Maier

seine Wahl.

Im Herbst 2001 begann Maier

mit der Installation der

Komponenten, Anfang 2002

hatte er die nach eigenen

Angaben problemlose Installation

abgeschlossen. Jede

Versorgungssäule besteht

aus zwei Wechselstromzählern,

deren Verbrauchspulse

von einem Dupline-Zählermodul

DTZ 4 erfasst

werden. Ein zusätzliches

Dupline-Relaismodul

ermöglicht die Freischaltung

der Steckdosen aus der Ferne.

Jede Versorgungssäule

ist über eine Zweidrahtleitung

mit einem Zentralgerät

DKG 20 verbunden. Der Holmernhof

hat derzeit drei dieser

so genannten Kanalgeneratoren.

Sie dienen als

Schnittstelle zwischen dem

PC und der Versorgungssäulen

und ermöglichen so unter

anderem die Auslesung

der Zählerwerte.

Besonderer Service:

Flüssiggasanschluss

Das Freischalten der Steckdosen

und des Gasanschlusses

erfolgt beim Einchecken

des Gastes zentral

an der Rezeption. An Zählermodulen

in den Säulen kann

der Gast bei Bedarf auch im

Verlauf des Urlaubs seinen

Strom- oder Gasverbrauch

kontrollieren. Im Regelfall erhält

der Gast beim Auschecken

am Urlaubsende

seine individuelle Gas- und

Stromrechnung anhand der

Verbrauchswerte. Dazu erfasst

die Schnittstellensoftware

„DPCamp“ von Doepke

kontinuierlich und automatisch

die Zählerwerte der

Versorgungssäulen. Beim

Auschecken greift dann die

hier eingesetzte Verwaltungssoftware

„Page“ der

Firma Wohlstreicher über eine

der Schnittstellen auf die

erfassten Verbrauchswerte

zu.

Als besonderer Service des

Holmernhofs darf der Flüssiggasanschluss

gelten, der

ein Kontrollieren und Wechseln

der Gasflaschen hinfällig

macht. Außerdem ergibt

sich durch die individuelle

Die Absicherung an der Ver- und

Entsorgungssäule erfolgt über

Fehlerstromschutzschalter.

Abrechnung ein beträchtlicher

Kostenvorteil für den

Camper, da der Gaspreis etwa

30 Prozent günstiger ist

als beim Kauf einzelner Flaschen.

Touchscreen für

sämtliche Funktionen

Johann Köck und seine Mitarbeiter

beziehen die jeweiligenRechnungsinformationen

aus dem Computer. Für

die Zukunft hat der Betreiber

ein Touchpanel im Blick:

„Das ist einerseits eine Zusatzspielerei,

andererseits

präsentiert der Touchscreen

die einzelnen Funktionen

sehr deutlich und übersichtlich.

Der Grundriss mit Gebäuden,

Sanitäranlagen und

der gesamten Außenbeleuchtung

ist detailliert auf

einem Plan skizziert. Einzelne

Elemente und Funktionen

lassen sich darauf sehr einfach

ein- und ausschalten.“


Alle Gebäude des Campingplatzes,

die Sanitäranlagen

inklusive Kleinkindbereichen

und Mietanlagen sowie die

Außenbeleuchtung werden

über den Datenbus gesteuert.

Energieeinsparung erfolgt

allerdings nicht nur

durch die zentrale Steuerung,

sondern auch über

Lastmonitore und Dämmerungsschalter:

„Diese Funktionen

werden inzwischen alle

automatisiert gesteuert.

Anfangs ist man natürlich

versucht, die idealen Dämmerungswerte

für Ein- oder

Abschaltung herauszufinden.

Das System ermöglicht

einem so einfach diese individuellen

Spielereien“, sagt

Johann Köck.

Kosteneinsparung und

Personalentlastung

Auch die Steuerung und

Überwachung der einzelnen

Gebäude erfolgt zentralisiert.

Jochen Janßen, Leiter

des Produktmanagements

bei Doepke: „Die verbrauchsabhängigeRechnungsstellung

mit Dupline

senkt Energiekosten, entlastet

das Personal und erlaubt

es, den Gästen eine

faire Rechnung zu präsentieren.

Das ist allerdings nur

ein kleiner Bereich aus den

vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten,

die sich mit Dupline

bieten.“ Gerade Klimaan-

Ver- und Entsorgungssäulen an

einem Stellplatz.

lagen in Wohnwagen und

Wohnmobilen würden bei

Pauschalabrechnungen auch

für Reisende ohne Kühlsystem

beträchtlich zu Buche

schlagen, erläutert Camping-

Foto: Doepke

platzbetreiber Köck. Eine individuelle

Abrechnung entlastet

in diesem Fall Campingplatzbenutzer

ohne Klimaanlage

deutlich.

Viel Spielraum für

vielfältige Funktionen

Das modulare System der

Firma Doepke Schaltgeräte

aus Norden lässt einen

großen Spielraum, was den

Umfang der Funktionen anbelangt.

Je nach modularer

Ausbaustufe ist eine Kombination

der einzelnen Komponenten

möglich. Die Erweiterbarkeit

des Dupline-Bussystems

ist zudem in alle

Richtungen denkbar. Beispielsweise

hat der Campingplatz

Holmernhof erst

vergangenes Jahr ein neues

Sanitärgebäude errichtet.

Der Anschluss an das Bussystem

verlief laut Aussagen

des Technikers einfach und

reibungslos. „Da die bestehenden

Buslinien bereits

annähernd ausgereizt waren,

entschied ich mich für den

Aufbau einer neuen Linie.

Durch die Verbindung eines

neuen DKG 20 mit den bestehendenKanalgeneratoren

können auch Werte wie

Helligkeit, Schaltzeiten oder

Zentralfunktionen der anderen

Linien verwendet werden,

ohne dass neue Sensoren

benötigt oder Adressen

unnötig belegt werden.“ Mitte

Mai hat das Sanitärhaus

seinen Betrieb aufgenommen.

Die Installation von Dupline

ist in jeder Freizeitanlage

denkbar. Ob Yachthafen, Bäder

oder Feriendörfer: Doepke

hat auf jedem dieser Gebiete

Erfahrung mit Referenzobjekten.

Der Yachthafen

Hamburg-Wedel ist ebenso

mit Dupline bestückt wie

der Campingplatz im Ostseeheilbad

Zingst oder das Wellen-

und Erlebnisbad Ocean

Wave im ostfriesischen

Norddeich.

Information:

Doepke Schaltgeräte KG

Stellmacherstr. 11

26506 Norden

Tel. (0 49 31) 1 80 60

Fax (04931)1806101

www.doepke.de

������������� ��� ���������

��� ���������� �������

�����

������

�����

��������

� ������������������

�������� �� ��� ���

� ����������� ���

�������������

� ��������� ��� ���

�����������

� ������������������

� ������������������

� ������������

������������

����

��

�������

���������

�����������

����

���� ����

�������� ����� ���

����������� ����

���������������

����

����������

���

����� ���� ���

������ ���� �� �

��� �������

�������� �������� �� �������

��� ��� �������� �����������

��������� ���������

�������� �������� ��� ��� ����

�� ������� ���� �� ��� ��������

����� ��������� � �����

������������

������������

����

������������

� �������� �

� �������������� �����

������� ��� ���� � ��� ����

� ����������������������

� ����������������� ���

������������ ���������

� ��������������������������

��� ����������������

� �����������������

� ��� �� ������

� ��� �� ������

� ��� �� ������

� ��� �� ������ � �������

� ��� �� ������ � �������

��������������� � ��� �������������

��������������������

���������������������

23


50 Jahre CARAVAN SALON: Von Essen nach Düsseldorf

Zentrum der europäischen Campingwelt

Seit dem ersten CARAVAN

SALON, der im Jahr 1962 in

der Messe Essen stattfand,

hat die heute in Düsseldorf

beheimatete Weltleitmesse

der mobilen Freizeit eine beeindruckende

Entwicklung

durchlaufen.

34.500 Besucher kamen

1962 zum ersten CARAVAN

SALON, bei dem 61 Aussteller

aus acht Ländern auf

15.000 Quadratmetern Caravans

und Zubehör präsentierten.

Zum Vergleich: Den

50 Jahre CARAVAN SALON.

Design „Softline“: Mit rundlichen

Daechern und Kanten stellte

sich 1967 die Caravan-Generation

auf dem "Salon" in der

Messe Essen vor.

jüngsten CARAVAN SALON

DÜSSELDORF 2010 besuchten

171.000 Caravaning-Begeisterte.

Sie sahen Caravans

und Reisemobile, Zubehör,

Ausbauteile, Zelte,

Mobilheime und Reisedestinationen,

präsentiert von

580 Ausstellern aus 26 Ländern,

die in zehn Hallen und

im Freigelände rund

180.000 Quadratmeter belegten.

Doch es ist nicht seine

Größe allein, die den CARA-

VAN SALON auszeichnet. Joachim

Schäfer, Geschäftsführer

der Messe Düsseldorf,

erklärt: „Der CARAVAN

SALON war von Anfang an

als Neuheitentermin konzipiert.

Diese Rolle hat sich

noch gefestigt, seit der CA-

24

Foto: Messe Essen

RAVAN SALON bereits Ende

August stattfindet und somit

international der erste Termin

ist, bei dem die neue

Fahrzeuggeneration gezeigt

wird.“ Das bestätigt auch

Hans-Karl Sternberg, Geschäftsführer

des Caravaning

Industrie Verbandes,

der bereits seit 1966 als Trägerverband

für die Messe

verantwortlich zeichnet: „Der

CARAVAN SALON hat sich in

den letzten fünfzig Jahren

zur wichtigsten Veranstaltung

der europäischen Caravaning-Industrie

entwickelt.

Keine andere Caravaning-

Messe bietet ein ähnlich hohes

Niveau. Die Angebotsvielfalt

ist unübertroffen, und

die Infrastruktur auf dem

Düsseldorfer Messegelände

ist optimal.“

Zu dieser Infrastruktur

gehört auch das Caravan

Center, der messeeigene

Stellplatz, auf dem seit dem

Umzug des CARAVAN SALON

nach Düsseldorf insgesamt

rund 350.000 Fahrzeugübernachtungen

von Besuchern

im eigenen Reisemobil oder

Caravan gezählt wurden. Insgesamt

besuchten den CA-

RAVAN SALON in seiner 50jährigen

Geschichte rund

sechs Millionen Besucher,

die rund 55.000 ausgestellte

Fahrzeuge bewunderten.

Größte europäische

Veranstaltung dieser Art

Fünf Tage dauerte 1962 der

erste CARAVAN SALON, der

auf Wunsch von Industrie

und Handel als eigene

Herbstmesse ins Leben gerufen

wurde. Die Campingausstellung

im Frühjahr, bei

der Caravans nur ein Ausstellungsgegenstand

unter

vielen waren, reichte der

wachsenden Branche nicht

mehr als Plattform. Zudem

wollte man im Herbst ausstellen

und disponieren, so

dass die Fahrzeuge pünktlich

zur neuen Saison im

Frühjahr ausgeliefert werden

konnten. Den Namen der

neuen Veranstaltung schauten

sich die Väter des CARA-

VAN SALON bei einer Veran-

Foto: Privat, Hermann Kock

staltung im Londoner Earls

Court ab, denn die neue Premierenmesse

sollte international

werden. Veranstalter

waren der Deutsche Camping-Club

und der Verband

Deutscher Wohnwagen-

Händler und -Importeure.

Die Resonanz auf die neue

Messe war so gut, dass sie

schon bei der zweiten Veranstaltung

1963, die ebenfalls

fünf Tage dauerte, als größte

europäische Veranstaltung

dieser Art galt. Fast alle gängigen

europäischen Caravanmodelle

waren vertreten, insgesamt

gab es rund 250 Caravans

und Mobilheime zu

sehen. Die Fachzeitschrift

Caravaning konstatierte in

ihrem Messebericht: „Als

Caravanfahrer muss man jedes

Jahr in Essen gewesen

sein, ganz gleich, ob man vor

einer Neuanschaffung steht

oder nicht.“

1964 wurde die Messelaufzeit

zum ersten Mal auf neun

Tage und zwei Wochenenden

verlängert, bereits bei dieser

dritten Messe wurde eine

beträchtliche Zahl ausländischer

Besucher vermerkt.

Bei der vierten Messe wurde

das komplette damalige Essener

Messegelände belegt,

in einem Grußwort hieß es:

„Der Caravan-Salon in Essen

ist zu einem Schaufenster

der gesamteuropäischen Ca-

ravan-Branche geworden.“

Seit 1966 war der VDWH,

der Verband Deutscher

Wohnwagen-Hersteller, Mitveranstalter

des CARAVAN

SALON, ab 1967 dann Alleinveranstalter.

Immer mehr

Unternehmen boten in diesen

Jahren günstige, kleine

„Jedermannswohnwagen“

an, wobei die Zeitschrift Caravaning

die magische Preisgrenze

bei 3.333 Mark sah.

Gleichzeitig waren die zunehmende

Zahl von Heizungen

und Toilettenräumen in den

Caravans in diesen Jahren

wichtige Themen, und die

Qualität des Innenausbaus

verbesserte sich stetig.

Tauglichkeit für

das Wintercamping

Auch die Form der Caravans

hatte sich seit den Anfängen

der Messe verändert: Sie

entwickelte sich weg von der

typischen Ei-Form und wurde

gestreckter, innen kam die

elektrische Wasserversorgung

als Serienausstattung,

die Küchen wurden größer,

die Ausstattung komfortabler.

Immer mehr Modelle

lockten dank Vollisolierung,

Doppelfenstern, Kälteschleusen

und Zentralhei-

Eröffnung 1978 und Rundgang mit Schirmherr Bundesminister für

Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Josef Ertl.

zungen mit Tauglichkeit für

das Wintercamping.

Bereits nach dem zehnten


CARAVAN SALON fragte Caravaning:

„Sind Reisemobile

im Kommen?“ Diese Frage

ließ sich in den Folgejahren

eindeutig bejahen. 1972 belegten

Motorcaravans, wie

sie damals genannt wurden,

mit Fahrzeugen von 10.000

bis 100.000 Mark bereits

mehr als ein Drittel der Ausstellungsfläche.

Ihr Anteil

nahm weiter stetig zu und

beim 17. CARAVAN SALON

1978 waren zum ersten Mal

mehr Motorcaravan- als Caravan-Aussteller

zugelassen.

Bis heute sind beim CARA-

VAN SALON DÜSSELDORF

etwa 60 Prozent der 1.800

gezeigten Fahrzeuge Reisemobile

und 40 Prozent Caravans.

Fernsehen auch im Grünen

liebste Beschäftigung

Die Messen 1974 und 1975

standen zwar unter dem Zeichen

der Rezession und der

Ölkrise und die bislang stetig

wachsende Branche sah

sich zum ersten Mal mit verunsicherten

Käufern konfrontiert.

Doch die Branche

kam glimpflich durch die Krise,

das Interesse am Caravaning

blieb stabil und Qua-

lität und Ausstattung der

Fahrzeuge nahm weiter zu.

Bereits 1975 stellte Caravaning

angesichts des ersten

Fahrzeugs mit ausfahrbarer

Satelliten-Antenne fest: „Immer

mehr Hersteller nehmen

darauf Rücksicht, dass das

Fernsehen auch im Grünen

liebste Freizeitbeschäftigung

der Deutschen ist.“ Auch der

Einrichtungsstil war überwie-

Neue Studie zum Reisemobiltourismus

Die Fachberatungsfirma Stellplatzconsulting

Dammertz & Bader

GbR aus Koblenz und Issum

hat zusammen mit der Hochschule

für nachhaltige Entwicklung

in Eberswalde unter Leitung

von Prof. Dr. Gerd Peters

im Fachbereich Wirtschaft

eine wissenschaftliche Studie

zum Reisemobiltourismus in

Deutschland ausarbeiten lassen.

Die topaktuelle Studie bietet

öffentlichen sowie privaten

Investoren, Campingplatzbesitzern,Wohnmobilstellplatzbesitzern

und solchen, die es werden

wollen, wichtige und exklusive

Informationen.

Auf 100 Seiten in hochwertiger

Bookazine-Qualität wird der Reisemobiltourismus

in Deutschland

in seiner Gesamtheit präsentiert.

Information:

Hans-Rudolf Bader

Potsdamer Straße 28

56075 Koblenz

Tel. (02 61) 5 79 44 97

Fax (02 61) 5 79 44 77

rudi.bader@kanzleibader.de

www.stellplatzberatung.de

Das Verhalten der Reisemobilfahrer,

deren Wünsche und Nöte

sowie die Fakten zum Das

Verhalten der Reisemobilfahrer,

deren Wünsche wirtschaftlichen

Umfeld sind wissenschaftlich

und demografisch erforscht und

werden anschaulich dargestellt.

Erweitert wird die Studie um

praxisgerechte Service-Informationen

zum erfolgreichen Betrieb

eines Reisemobilstellplatzes.

Erscheinungstermin ist der Caravan

Salon 2011 in Düsseldorf.

Vorabinformation und Bestellungen

finden Sie unter www.stellplatzconsulting.de

(Info zum Abrufen-Download)

oder in den

Büros der Stellplatzconsulting

Dammertz und Bader GbR.

Stellplatzconsulting Dammertz

und Bader

Theo Dammertz

Feldstraße 4

47661 Issum

Tel. (0 28 35) 95 41 11

Fax (0 28 35) 95 41 23

buero@dammertz-partner.de

gend üppig: Während einige

wenige Hersteller einen

funktionalen, speziellen Caravan-Einrichtungsstiletablieren

wollten, ging der allgemeine

Trend doch zum

„Stilmöbel-Caravan, wo es

gar nicht verziert genug zugehen

kann“ (Caravaning Nr.

11/1975).

Zum 20. CARAVAN SALON

1981 machte die Branche

der steigenden Ölpreise wegen

wieder einmal eine

schwierige Phase durch. Als

Folge davon präsentierten

die Hersteller 1981 in Essen

eine nie zuvor dagewesene

Modellvielfalt in der Caravan-

Mittelklasse zwischen 800

und 1.200 Kilogramm, die

helfen sollten, Sprit zu sparen.

Rekordcampingzahlen in

den frühen 80er Jahren,

neue größere Hallen und ein

direkter U-Bahnanschluss

des Essener Messegeländes

ließen den CARAVAN SA-

LON bis zum 25. Jubiläum

im Jahr 1986 weiter wachsen,

so dass VDWH-Präsident

Erwin Hymer anlässlich

des Jubiläums stolz resümierte:

„Bescheiden präsentierte

sich die junge Branche

am Anfang. Heute setzt der

Salon Marktdaten in Europa.“

Erlebnismesse rund

um den mobilen Urlaub

So blieb es auch in den bis

heute noch folgenden 25

Jahren. Der CARAVAN SALON

wandelte sich dabei weiter

von einer reinen Verkaufsausstellung

zu einer Erlebnismesse

rund um den mobilen

Urlaub. Zum 30. CARA-

VAN SALON 1991 präsen-

tierte sich mit Dänemark

erstmals ein Partnerland, in

einer eigenen Aktionshalle

gab es Talkrunden, eine Talentshow

und tägliche Auftritte

verschiedener Schlagerstars.

Auch der Service für

die Besucher wurde weiter

verbessert. So bot der VD-

WH zum Beispiel eine computerbasierte

Typberatung

an, die die zu den individuellen

Wünschen passende

Fahrzeugmodelle lieferte.

1993 bahnte sich die größte

Veränderung in der Geschichte

des CARAVAN SA-

LON an: Mit seiner wachsenden

Bedeutung und den

Wünschen nach mehr Ausstellungsfläche

war der CA-

RAVAN SALON in Essen endgültig

an seine Grenzen gestoßen.

In einer gemeinsamen

Pressekonferenz verkündeten

der VDWH, die

Messe Essen und die Messe

Düsseldorf den Umzug

des CARAVAN SALON nach

Düsseldorf ab 1994. Die

Messe musste besonders

bedingt durch starke Absatzschwierigkeiten

im Reisemobilbereich

jedoch einen Besucherrückgang

hinnehmen.

Umzug von Essen

nach Düsseldorf

Der Umzug nach Düsseldorf

brachte 1994 neben einer

komplett veränderten Hallenstruktur

noch einige andere

Neuerungen mit sich.

Foto: Messe Essen

Die größte und am meisten

gelobte war die Einrichtung

des Caravan Centers durch

die Messe Düsseldorf. Insgesamt

zeigten sich Verband

und Aussteller hochzufrieden

mit dem neuen CARA-

VAN SALON DÜSSELDORF:

Bereits diese erste Messe

am neuen Standort war internationaler

als zuvor, vom

„salonfähigen Salon“ war

die Rede (VDWH-Präsident

German Mensch) und vom

„Aufstieg von der Regionalliga

in die Bundesliga“ (Michael

Winkler, Präsident des

Händlerverbandes DCHV).

Dank neuer Basisfahrzeuge

war in Düsseldorf erstmals

50 Jahre CARAVAN SALON:

Ein Foto vom ersten Caravan-Salon

1962. Fuer mehr Caravan-

Komfort: Der preiswerte Warmluftofen,

beheizt mit Camping-

Kohle.

eine komplett neue Fahrzeuggeneration

zu sehen.

Einen vergleichbaren Modellwechsel

erlebte die Branche

erst wieder beim 45. CARA-

VAN SALON 2006. Abgesehen

von der Basis tat sich

aber auch in den folgenden

Jahren viel bei den Fahrzeugen:

Das Design wurde jünger,

moderner und heller, die

Ungebundenheit auch der

Caravans durch eigene

Stromversorgung und Wassertanks

wurde immer

größer, das Zubehör zahlreicher

und raffinierter und die

gezielte Ansprache verschiedener

Zielgruppen wie junger

Familien und Best-Ager-

Paare durch bedarfsgerechte

Grundrisse immer selbstverständlicher.

25


Beim zehnten CARAVAN SALON 1971 stieg die Besucherzahl erstmals

auf 100.000, zudem gab es zum ersten Mal eine persönliche

Schirmherrschaft, die Bundesinnenminister Genscher übernahm.

Die nächste größere Änderung

gab es zum 40. Salon

im Jahr 2001, als der Termin

des CARAVAN SALON auf Ende

August/Anfang September

gelegt wurde und ein

Fachbesucher- und Pressetag

vor dem ersten Publikumstag

eingeführt wurde.

Auch dank dieser Maßnahme

steigerte sich in den letzten

Jahren spürbar der Anteil

an Fachbesuchern und Besuchern

aus dem Ausland.

Die Messe und das Serviceangebot

passten sich auch

Ideal für

Campingplätze

26

weiterhin an die Bedürfnisse

der Caravaner an. So wurde

2001 der CARAVAN SALON

Club gegründet, der sich

ebenfalls zu einer Erfolgsgeschichte

entwickelte: Bereits

2007 konnte das

100.000ste Clubmitglied begrüßt

werden. 2002 rief die

Messe Düsseldorf mit Unterstützung

durch red dot projects

den „caravaning design

award: innovations for new

mobility“ ins Leben, der seitdem

alle zwei Jahre verliehen

wird.

GravelGrid

DieneuegroßformatigeSpezialplattefürdie

Flächenverfüllung mit Splitt

Durch die Gitterform bekommt das

Schüttgut Struktur. Es bilden sich

keine Fahrspuren oder Pfützen.

Der Unterschied ist deutlich: links mit

GravelGrid, rechts ohne GravelGrid.

� �������� ��� ��� ���������� ��� ������������ ����������

� ���������� ����������

� ����������� �����������������

� ���� ��������� ��� ��������� ���� �����

� ���������������

� ������� �� ��������

� ��������� �������������������

� ���������� ��������������

Ritter GmbH � D-86830 Schwabmünchen

Tel.:08232/5003-0� Fax:08232/5003-51

baustoffe@ritter-online.de � www.ritter-online.de

Fotos: Privat, Hermann Kock

Erste weltweite

Caravaning-Konferenz

Einen weiteren Preis stiftete

die Messe Düsseldorf 2007

anlässlich der Firmenjubiläen

der beiden Branchengrößen

Erwin Hymer und Harald

Striewski. Im Rahmen

der Messeeröffnung wurde

ihnen der Award „A Life of

Caravaning“ für ihre Verdienste

um die mobile Freizeit

verliehen. 2008 unterstrich

eine besondere Veranstaltung

eindrucksvoll die Bedeutung

des CARAVAN SA-

LON DÜSSELDORF für die internationale

Caravaning-

Branche: Der CIVD organisierte

erstmals eine Caravaning-Weltkonferenz

zur Verbesserung

des Informationsaustauschs

und der Kontakte

zwischen den weltweiten

Caravaningmärkten.

Sei es beim Unterhaltungsprogramm

für die Messebesucher,

das 2009 mit dem

Caravaning Show-Center um

ein beliebtes neues Element

Der Bundesverband der Campingwirtschaft

in Deutschland

(BVCD) präsentiert sich auch in

2011 auf dem CARAVAN SALON

DÜSSELDORF.

Auf einer Präsentationsfläche

von insgesamt zehn Hallen

lassen die rund 580 Aussteller

keine Wünsche offen. Camping-

ergänzt wurde, oder beim

Aufzeigen aktueller Branchenthemen

und -trends wie

2010 mit dem Thema Green

Caravaning: Der CARAVAN

SALON DÜSSELDORF ist

nach 50 Jahren vital wie eh

und je. Er zeigt auf, was in

der Branche Thema ist, was

sie in Zukunft bewegt und

wo die Reise technisch hin-

15 Jahre CARAVAN SALON: Ölkrise und Rezession hinterlassen Spuren,

es gibt zum Jubiläum 1976 ein kleines Caravanchen mit

großem Namen.

geht. Er informiert und unterhält,

er bringt Freunde

und Wettbewerber zusammen

und wird so zu dem,

was er seit 50 Jahren ist:

Businessplattform und Familientreffen

in einem, das

Zentrum der europäischen

Caravaningwelt.

Information:

Messe Düsseldorf GmbH

Messeplatz

Stockumer Kirchstraße 61

40474 Düsseldorf

Tel. (02 11) 4560 - 01

Fax (02 11) 45 60 - 6 68

info@messe-duesseldorf.de

www.caravan-salon.de

BVCD auf dem 50. CARAVAN SALON

fans, Fachbesucher und Gäste

finden hier alles zu den Themen

Reisemobile und Caravans, Basisfahrzeuge,

Zubehör, Ausbauteile,

Zelte, Mobilheime und

Reisedestinationen.

Besuchen Sie den BVCD und

seine Landesverbände in der

Halle 7, Stand 70/D12.


50 Jahre CARAVAN SALON: Die Branche erinnern sich

Aus Liebe zum Wohnwagen

Anlässlich des 50. CARAVAN

SALON hat die Messe Düsseldorf

einige bekannte Persönlichkeiten

der Caravaning-Branche

nach ihren ErinnerungenandieEntwicklung

des CARAVAN SALON gefragt.

Hier zwei Antworten:

Auch auf dem 50. CARAVAN SA-

LON DÜSSELDORF wird wieder

das ADAC/CIVD-Forum „Quo vadis,

Camping?“ stattfinden. Termin

für das 16. Camping-Forum

ist der 29. August um 9.30 Uhr

im Raum LMR, Eingang Ost im

Congress Center Düsseldorf, 1.

Etage. Das diesjährige Thema

lautet: „Der Campingplatz der

Zukunft“.

Gerhard Reisch: Das erste

Mal habe ich 1963 am CA-

RAVAN SALON teilgenommen.

Seit diesem Jahr habe

ich mein ganzes Leben lang

bei der Jahresanfangsplanung

in meinem Kalender immer

als erstes den CARAVAN

SALON eingetragen. Ich nehme

in diesem Jahr zum 49.

MalamCARAVANSALONteil.

Ich hatte 1962 bei Camping

Gas in Frankfurt als Ver-

kaufsfahrer angefangen und

wurde zu meinem ersten

Messeeinsatz 1963 nach Essen

geschickt. Problematisch

war für uns die damalige

Spesenregelung. Wir hatten

sechs Mark Tagesspesen

und fünf Mark Übernachtungsspesen,

aber trotzdem

16. ADAC/CIVD-Forum

hat das Leben Spaß gemacht.

Als Mitarbeiter in einem

großen Unternehmen

wie Camping Gas war es für

mich nicht möglich, auf die

Messegestaltung und auf die

Planung der Messe Einfluss

zu nehmen. Nicht nur aus

Unterthemen und die Namen

der Referenten lagen bei Redaktionsschluss

noch nicht vor.

Information:

ADAC e. V.

Am Westpark 8

81373 München

Tel. (089) 7676-0

Fax (089) 7676-2500

adac@adac.de

diesem Grunde habe ich die

Firma gewechselt und nehme

seit 1973 mit Optimus-Alde

und seit 1980 mit Freizeit-

Reisch selbst als Aussteller

am Caravan-Salon teil; später

sogar mit zwei Firmen –

Freizeit-Reisch und Alde

Deutschland GmbH. Die Entwicklung

des Caravan-Salons

läuft der Branche entsprechend,

das heißt, in den ersten

Jahren waren es reine

Auch Gerhard Reisch (ganz rechts) ist langjähriger treuer Besucher

und Aussteller auf dem CARAVAN SALON.

Wohnwagencamper, die ihren

Wohnungen in der Stadt entfliehen

wollten und am Wochenende

ihren Dauercampingplatz

aufsuchten. Nachdem

die Reisemobile dazu

gekommen sind, hat sich

auch das Klientel geändert.

Für mich als Aussteller hat

Foto: sun

sich gezeigt, dass der Wechsel

von Essen nach Düsseldorf

den Salon stark aufgewertet

hat. Nach Essen ging

man als Camper mit Trainingsanzug

und ausgebeulten

Knien, nach Düsseldorf

geht man ja in die Landeshauptstadt

und da hat man

sich vernünftig anzuziehen.

Dies hat sich auch weltweit

durchgesetzt und hat den Caravan-Salon

Düsseldorf zur

Nummer Eins gemacht. Ich

habe alle Messen, die mit

unserer Branche im Ausland

zu tun haben, besucht und

fühlemichinDüsseldorfeigentlich

am wohlsten. Aufbau,

Abbau und Planung sind

hier reibungslos durchführbar.

Maria Dhonau: Ich war vom

1. CARAVAN SALON 1962 bis

heute durchgehend dabei –

insgesamt dieses Jahr dann

50 Mal. Zum ersten CARA-

VAN SALON bin ich vollkommen

ohne vorherige Informationen

hingefahren und habe

dann auf dem Feriela-Stand

(heute Frankia) gefragt, ob

ich dort verkaufen darf. Richard

Groß war sofort einverstanden.

Er hatte im selben

Jahr, in dem wir mit der Tankstelle

den Schritt in die

Selbständigkeit gewagt hatten,

in Marktschorgast sein

Unternehmen gegründet, aus

Liebe zum Wohnwagen und

aus Leidenschaft für den Urlaub

damit. Und aus dem untrüglichen

Gefühl heraus,

darin läge die Zukunft des

Reisens.

Vom ersten Internationalen

CARAVAN SALON bis heute

haben sich Welten aufgetan.

Fachbesuchertag zum Auftakt

Für Fachbesucher und Medienvertreter

öffnet der CARAVAN

SALON DÜSSELDORF bereits einen

Tag vor dem offiziellen Laufzeitbeginn,

nämlich am Freitag,

26. August 2011. Dieser Fachbesucher-

und Medientag, der

vor zehn Jahren auf Wunsch vieler

Aussteller eingeführt wurde,

hat sich in der Branche inzwischen

als wichtige Einrichtung

für Business-to-Business-

Gespräche mit Facheinkäufern

und Journalisten etabliert.

Die sind einfach nicht mehr

vergleichbar. Oder vielleicht

doch, indem man die Größe

der Branche heute zu damals

mit dem Salon von heute zu

damals vergleicht.

Der CARAVAN SALON ist die

bedeutendste Messe der

Welt geworden und ganz besonders

wichtig. Sie ist mit

der IAA zu vergleichen. Ich

würde es nur persönlich begrüßen,

dass die Messe wer-

tiger wird, indem sie eine Informationsmesse

wird und

keine Verkaufsmesse.

CWH-Tipp: Im August, pünktlich

zum 50. CARAVAN SA-

LON, erscheint die Autobiographie

von Maria Dhonau:

„Mein Leben für's Caravaning.

50 Jahre immer in Bewegung“.

Information:

Messe Düsseldorf GmbH

Messeplatz

Stockumer Kirchstraße 61

40474 Düsseldorf

Tel. (02 11) 4560 - 01

Fax (02 11) 45 60 - 6 68

info@messe-duesseldorf.de

www.caravan-salon.de

Der CARAVAN SALON DÜSSEL-

DORF bietet den internationalen

Branchenexperten mit dem

Fachbesucher- und Medientag

ein wichtiges Forum.

In Düsseldorf werden vom 27.

August bis 4. September 2011

wieder mehr als 500 internationale

Aussteller aus den Bereichen

Caravans, Reisemobile,

Zelte und Campingzubehör

sowie Tourismus ihre Neuheiten

und Dienstleistungen präsentieren.

27


Ein klimafreundliches Kleinkraftwerk für die Camper

Strom und Wärme gleichzeitig

Der DTV hat den Campingplatz

Schuttern in Baden mit vier Sternen

ausgezeichnet.

Zelten zwischen Wasser und

Wald, ein erfrischendes Bad

im See und eine komfortable

Ausstattung – dies alles bietet

der Campingplatz

28

Foto: SenerTec

Schuttern im baden-württembergischen

Friesenheim

seinen Gästen. Die überregional

bekannte Anlage liegt

inmitten des idyllischen Naherholungsgebiets

Baggersee

Schuttern zwischen Rheinebene

und Schwarzwald. Die

zwei Baggerseen mit insgesamt

etwa zwölf Hektar

Fläche, Naturstrand und

großzügige Liegewiesen machen

das erholsame Urlaubs-Feeling

im sonnenverwöhnten

Ortenaukreis in der

oberrheinischen Tiefebene

perfekt.

Eigene Energieerzeugung

direkt vor Ort

Schuttern ist der ideale Ausgangspunkt

für ausgedehnte

Radtouren: ob durch das

Rheintal, durch die Schwarzwaldberge,

in die nahe gelegene

Europastadt Straßburg

oder ins geschichtsträchtige

…und wer beim Heizen Strom

erzeugt, besitzt eine Goldgrube.

i Fordern Sie die neue Dachs Info-Broschüre an.

info@senertec.de

www.senertec.de

Baden-Baden. Zahlreiche

Wanderwege führen durch

die romantische Panoramalandschaft

entlang der Weinberge.

Der Deutsche Tourismusverband

e.V. hat den

Platz in Baden mit vier Sternen

ausgezeichnet. Seit November

2010 hat der Campingplatz

Schuttern zudem

seine eigene Energiezentrale

direkt vor Ort: Ein dezentrales

Mini-Blockheizkraftwerk

(Mini-BHKW) vom Typ Dachs

des Herstellers SenerTec erzeugt

Strom und Wärme

gleichzeitig. Damit sinken

nicht nur die Betriebskosten

des Campingplatzes erheblich,

auch klimaschädliche

CO 2-Emissionen werden

deutlich reduziert.

Mehr Effizienz,

weniger Emissionen

Das Areal in Schuttern wird

von der Gemeinde Friesenheim

betrieben und bietet

Raum für 115 Kurzzeit- und

420 Dauerstellplätze. „Für

unseren Campingplatz haben

wir eine ökologisch sinnvolle

Energielösung gesucht,

die sich auch wirtschaftlich

für den Betrieb rechnet. Der

Dachs erfüllt beides und

läuft ohne Probleme“, sagt

Reinhard Seitz, der im Friesenheimer

Rathaus für den

Campingplatz zuständig ist.

Dadurch, dass das Mini-

BHKW nach dem Prinzip der

effizienten Kraft-Wärme-

Kopplung (KWK) arbeitet,

nutzt es den einmal eingesetzten

Kraftstoff doppelt.

Der Dachs in Schuttern wird

mit Flüssiggas betrieben –

alternativ ist auch der Einsatz

von Erdgas, Heizöl oder

Biodiesel möglich.

Im Motor des Dachs verbrennt

das Flüssiggas und

treibt einen Kolben an. Diese

Bewegung setzt der Generator

in Strom um. Die

hierbei entstehende Wärme

koppelt die Anlage aus und

führt sie der Versorgung mit

Heizenergie und Warmwasser

zu. Gegenüber der separaten

Erzeugung von Strom

im Großkraftwerk und Wärme

im Kessel senkt die

KWK-Anlage den Primärenergiebedarf

um gut ein Drittel

und produziert 47 Prozent

weniger CO 2-Emissionen.

Flüssiggas als

sinnvolle Primärenergie

Die Energiekosten des Campingplatzes

sinken auf diese

Weise um mehr als zehn Prozent.

Mit Flüssiggas wird ein

vergleichsweise klimafreundlicher

Brennstoff genutzt: Es

verbrennt nahezu rückstandslos

und erzeugt deutlich

weniger Feinstaub und

CO 2-Emissionen als Heizöl.

Speziell in ländlichen Regionen

ohne Anschluss an das

Erdgas- oder Fernwärmenetz

ist Flüssiggas daher eine

sinnvolle Alternative. Zudem

lässt es sich flexibel einsetzen

und gut lagern. Gleichzeitig

ist Flüssiggas ein sicherer

Energieträger, der nahezu

ohne Umwandlungsverluste

zum Verbraucher gelangt

und sich sogar in Wasserschutzgebieten

einsetzen

lässt.

Anders als bei Wohnhäusern,

die vor allem in der

heizintensiven Wintersaison

viel Wärme abnehmen, hat

der Campingplatz gerade zur

Ferienzeit im Sommer einen

besonders hohen Energiebedarf.

Zwischen dem 1. April

und dem 30. September

wird in Schuttern für die Gäste

jede Menge Energie

benötigt. Denn die Camper

wollen heiße Duschen und

Spülmöglichkeiten ebenso

nutzen wie Kochplatten und

Radios. Warmwasser steht

auf dem Campingplatz in

den zahlreichen Duschen,

dem Wasch- und Bügelraum

sowie in der Küche zur Verfügung.

Das Mini-BHKW

bringt es auf 5,5 Kilowatt

elektrische und 12,5 Kilowatt

thermische Leistung.

Reicht die Energie des

Dachs zu Spitzenlastzeiten

im Juni oder Juli einmal nicht

aus, schaltet sich eine

Brennwerttherme hinzu. Unterstützt

wird das Kleinkraftwerk

außerdem von einer

Solaranlage. Ein Pufferspeicher

mit 4.200 Litern Fas


sungsvermögen garantiert,

dass stets ausreichend warmes

Wasser zur Verfügung

steht.

Klimaschutz,

der sich rechnet

Im ersten Winter ist die neue

KWK-Anlage 2.300 Betriebsstunden

gelaufen. Laut Energieeinsparprognose

soll der

Dachs jährlich auf gut 6.420

Einsatzstunden kommen. In

dieser Zeit würde er neben

Wärme auch 35.327 Kilowattstunden

Strom bereit-

Das Mini-BHKW bringt es auf 5,5

Kilowatt elektrische und 12,5 Kilowatt

thermische Leistung.

stellen. Pro Jahr sparen die

Betreiber mit dem Mini-

BHKW über 3.800 Euro

PROGAS ist EK-Freizeit-Rahmenvertragspartner

für den

süddeutschen und den südwestdeutschen

Bereich. Propangas

ist auf vielen Campingplätzen

eine wichtige Energiequelle

zum Heizen, zum Kochen

und natürlich auch zum Grillen.

Bundesweit nutzen rund 3,5

Millionen gewerbliche und private

Verbraucher die Vorteile dieses

mobilen Brennstoffs. Im

Vergleich zum Strom sind die

Kosten geringer. Insbesondere,

wer über den Winter sein Wohnmobil

mit Flüssiggas beheizt,

liegt laut PROGAS bei Flüssiggas

wesentlich günstiger.

Darüber hinaus lässt sich das

Energiekosten ein, so die

Berechnungen. Zudem soll

die KWK-Anlage die Treib-

hausgasemissionen des

Campingplatzes im Jahr um

nahezu 15 Tonnen reduzieren.

Gleichzeitig profitieren

Dachs-Betreiber von Bonuszahlungen

und Förderungen.

Denn dem KWK-Gesetz entsprechend

erhalten sie für

jede mit dem Dachs erzeugte

Kilowattstunde Strom

5,11 Cent KWK-Bonus und

sind darüber hinaus von der

Energiesteuer befreit. Wird

der Strom nicht selbst verbraucht,

kann er gegen eine

zusätzliche Vergütung ins öffentliche

Netz eingespeist

werden.

Information:

SenerTec Kraft-Wärme-Energiesysteme

GmbH

Carl-Zeiss-Straße 18

97424 Schweinfurt

Tel. (0 97 21) 65 10

info@senertec.com

www.senertec.com

Campingplatz

Baggersee Schuttern

77948 Friesenheim

Tel. (0 78 08) 28 47

www.friesenheim.de

Dieser Ausgabe

liegen Beilagen

der Messe Düsseldorf

und der Firma

Spielgolf Wiese bei.

Wir bitten um

freundliche Beachtung.

Propangas auch für BHKW

saubere und leistungsstarke

Flüssiggas ideal mit energieeffizienten

Technologien wie Wärmepumpen

und Blockheizkraftwerken

(BHKW) kombinieren.

PROGAS bietet EK-Freizeit-

Mitgliedern ein Komplettpaket

von der Beratung und Planung

bis zur Installation der Anlage.

Eine wichtige Säule in dem Vertriebsmodell

bilden Partnerschaften

mit mehr als 2.000

Unternehmen der SHK-Branche

(Sanitär-Heizung-Klima): Die enge

Zusammenarbeit mit ortsansässigen

Fachbetrieben bündelt

die Kompetenz und das

Know-how beider Seiten.

Siehe Seite 30.

Fotos: SenerTec

Seit November 2010 hat der Campingplatz Schuttern seine eigene

Energiezentrale direkt vor Ort: Ein dezentrales Mini-Blockheizkraftwerk

(Mini-BHKW) vom Typ Dachs des Herstellers SenerTec erzeugt

Strom und Wärme gleichzeitig.

Dachs Profi

neu

Dachs Stirling

Jetzt kann jedes Haus beim

Heizen Strom erzeugen.

Der neue Dachs Stirling heizt Ihr Haus und erzeugt mehr

Strom als 40 m² Photovoltaik. Kostet aber deutlich weniger.

Und Sie sparen Steuern und kassieren Boni vom Staat.

Der Dachs. Der Kessel, der sein Geld verdient.

Carl-Zeiss-Straße 18

97424 Schweinfurt

Fon 09721 651-0

Fax 09721 651-272

29


Kostengünstige Alternative für die Energieversorgung

Flüssiggas fürs BHKW

Das Blockheizkraftwerk

(BHKW) liegt im Trend. Seit

dem Jahr 2008 haben sich

die Verkaufszahlen weit

mehr als verdoppelt. Immer

mehr Unternehmen und

Haushalte sorgen mit den

Minikraftwerken für die eigene,

kostengünstige Energie-

versorgung. Die Vorteile liegen

auf der Hand: Ein BHKW

erzeugt neben der Wärme

zusätzlichen Strom, ist besonders

energieeffizient und

schont die Umwelt. Ideal

zum Betrieb eines BHKW

eignet sich das leistungsstarke

und schadstoffarme

Flüssiggas. Deutschlands

führender Flüssiggasversorger

PROGAS unterstützt den

Einsatz energieeffizienter Anwendungen

und bietet sei-

30

nen Kunden einen attraktiven

Rundum-Service.

Optimale Energiezentrale

für Strom und Wärme

BHKW arbeiten nach dem

Prinzip der Kraft-Wärme-

Kopplung (KWK). Dabei

Martin Freiberger vertraut auf ein mit Flüssiggas betriebenes Blockheizkraftwerk.

treibt ein Gasverbrennungsmotor

einen Generator zur

Stromerzeugung an. Die im

Kühlwasser und Abgas entstehende

Abwärme wird zum

Heizen oder Warmwasserbereiten

verwendet. Für Gebäude,

die das ganze Jahr über

gleichzeitig Strom und Wärme

benötigen, sind sie daher

die optimale Energiezentrale.

Durch die KWK wird der

Brennstoff zu 90 Prozent

www.artichouse.fi

SteffenKönigsdorf,Tel.017694146018

Foto: PROGAS

und mehr in nutzbare Energie

umgewandelt. Der hohe

Wirkungsgrad entsteht aufgrund

der doppelten Energienutzung

bei gleichzeitig geringenÜbertragungsverlusten.

Dabei lassen sich die

Minikraftwerke mühelos in

die bestehende Gebäudetechnik

integrieren und sind

mit weiteren Heizungssystemen

kombinierbar.

Mit Flüssiggas betriebene

Anlagen sind eine besonders

wirtschaftliche und effiziente

Lösung. Der leistungsstarke

Brennstoff besitzt

einen ausgezeichneten

Heizwert und verbrennt absolut

sauber. Darüber hinaus

ist Flüssiggas leicht zu transportieren,

bequem zu lagern

und komfortabel zu nutzen.

Die Lagerung im Behälter

macht Hausbesitzer unabhängig

von einem Anschluss

an das öffentliche Versorgungsnetz

mit Erdgas – ein

großer Vorteil in Neubaugebieten

und Regionen, die

nicht erschlossen sind. Wer

Flüssiggas als Energiequelle

einsetzt, profitiert zudem

von der besonders hohen Sicherheit

bei der Versorgung.

Führende Flüssiggasversorger

wie PROGAS übernehmen

die komplette Verantwortung

für die Belieferung.

Weil der Brennstoff ungiftig

ist und die Umwelt nicht gefährdet,

dürfen mit Flüssiggas

betriebene Anlagen

selbst in Wasser- und Naturschutzgebieten

betrieben

werden.

Zusammenarbeit mit

Fachbetrieben vor Ort

Deutschlands führender

Flüssiggasversorger PRO-

GAS bietet seinen Kunden

ein Komplettpaket von der

Planung bis zur Installation

der Anlage. Bei der Wahl der

Anlage ist das Unternehmen

nicht herstellergebunden

und kann seinen Kunden daher

individuell die beste und

kostengünstigste Lösung anbieten.

Das Dortmunder Unternehmen

hat sich mittlerweile

zu einem Spezialisten

auf diesem Feld entwickelt.

In den Jahren 2009 und

2010 hat PROGAS mehr als

100 BHKW-Kunden gewonnen.

Eine wichtige Säule in

dem Vertriebsmodell bilden

Partnerschaften mit mehr

als 2.000 Unternehmen der

SHK-Branche: Die enge Zusammenarbeit

mit ortsansässigen

Fachbetrieben

bündelt die Kompetenz und

das Know-how beider Seiten.

Als einziges Versorgungsunternehmen

der Flüssiggasbranche

veranstaltet PRO-

GAS regelmäßig Seminare

zur Weiterbildung von Handwerkern

der SHK-Branche.

Sichere Einnahmequelle

für BHKW-Besitzer

BHKW-Besitzer sind auf Dauer

nicht nur im hohen Maße

unabhängig von steigenden

Energiepreisen, sie gewinnen

mit der Anlage auch eine

sichere Einnahmequelle.

Für jede erzeugte Kilowattstunde

Strom erhalten

BHKW-Betreiber einen staatlichen

Zuschuss in Höhe von

zurzeit 5,11 Cent. Durch die

Eigennutzung des mit dem

BHKW erzeugten Stroms

werden erheblich die Strombezugskosten

reduziert. Die

Einspeisung des überschüssigen

Stroms in das öffentliche

Netz wird mit dem mittleren

Quartalspreis einer Kilowattstunde

abgegolten

(EEX Baseload-Preis). Zudem

ist der mobile Brennstoff

Flüssiggas von der

Energiesteuer befreit. Die

KfW Bankengruppe sowie

Bund, Länder und Kommunen

bieten weitere interessante

Förderprogramme an –

und PROGAS unterstützt

Kunden, die sich für ein

BHKW entscheiden, mit einem

attraktiven Bonus.

Information:

PROGAS GmbH & Co KG

Westfalendamm 84 – 86

44141 Dortmund

Tel. (02 31) 54 98 - 0

Fax (02 31) 54 98 - 1 61

info@progas.de

www.progas.de


Neues Trenndwandsystem von Kemmlit

Prämiertes Design

Das neue Trennwandsystem

NiUU von KEMMLIT für den

öffentlich gewerblichen Sanitärraum

besteht aus wahlweise

30 Millimeter oder 38

Besonderes Highlight des

Systems bildet die Griffstange

mit integrierter WC-Verriegelung

und elektronischer LED-Besetztanzeige.

Millimeter starkem, melaminharz-beschichtetemHolzwerkstoff.

Gemeinsam mit

dem renommierten Architekten

Wolfram Wöhr entwickel-

Sachlich, aber sinnig: Für

sein schlichtes Design und raffinierten

Details wurde das neue

Trennwandsystem NiUU von

Kemmlit bereits mit dem

reddot design award 2011 ausgezeichnet.

te das Team von KEMMLIT

ein Produkt, das mit seiner

schlichten Form und raffi-

Foto: Kemmlit

Foto: Kemmlit

nierten Details überzeugt.

Dafür wurde NiUU bereits

mit dem begehrten reddot

design award 2011 ausgezeichnet.

Das Trennwandsystem

ist TÜV geprüft und GS

zertifiziert. Besonderes Highlight

des Systems bildet die

Griffstange mit integrierter

WC-Verriegelung und elektronischer

LED-Besetztanzeige.

Perfekte Anpassung

durch individuelle Fertigung

Die innovative Fußkonstruktion

sorgt für reduzierte Bodenfreiheit

und verleiht der

Anlage eine schwebende

Front. Gefalzte Türblätter mit

Echtmetallkanten verbergen

die Anschlagsituation und

sorgen für eine glattflächige

Anmutung, die durch unsichtbare

Türbänder noch

verstärkt werden kann.

Die individuelle Fertigung

des Systems ermöglicht eine

perfekte Anpassung an

Sie wollen Ihr Unternehmen besser

bei Banken positionieren und Ihre

Finanzierung optimieren?

Sie planen weitere Angebote, um

Ihren Platz für Touristen attraktiv

zu gestalten?

Sie planen Investitionen und haben

Schwierigkeiten mit der Finanzierung?

die vorhandene Raumsituation.

Die Vision des Kunden

wird bereits im Vorfeld durch

eine maßstabsgetreue 3D-

Sanitärraumplanung erlebbar

gemacht. Eine umfangreiche

Auswahl an Gestaltungselementen

bietet die

Möglichkeit, das Trennwandsystem

weiter zu individualisieren

und perfekt anzupassen.

Das Spektrum reicht

hier von Farben und Oberflächen

über Beschläge bis

hin zu raumhohen Türen ohne

Bodenfreiheit, echte

Raum-in-Raum-Lösungen für

maximale Privatsphäre.

Information:

KEMMLIT-Bauelemente

GmbH

Maltschachstr. 37

72144 Dusslingen

Tel. (0 70 72) 1 31 - 0

Fax (07072)131-150

info@kemmlit.de

www.kemmlit.de

Dann sind wir für Sie der richtige Partner

Hierbei helfen wir u.a.:

◆ Aufnahme der Ist-Situation/Prerating

◆ Ausarbeitung von zukunftsfähigen

Konzeptionen für die Weiterentwicklung

des Unternehmens

◆ Hilfe bei Finanzierungsproblemen,

Verbesserung des Ratings

Sie wollen Ihren Dauerplatzanteil

reduzieren und Ihren Platz neu

ausrichten?

Sie wollen Ihr Unternehmen erfolgsorientiert

an die Erfordernisse des

Marktes anpassen?

Sie wollen Ihr Unternehmen verkaufen

oder übergeben?

◆ Unternehmensbewertung, Ausarbeitung

einer Übergabe-/Übernahmekonzeption

◆ Käufer-/Pächtersuche

Unternehmensberatung

Dr. Riechey

Beratung für die Camping- und

Freizeitbranche

Holstenstr. 15 · 25335 Elmshorn

Tel. 04121-25252 · Fax 04121-25867

E-Mail: info@dr-riechey.de

Wir beraten seit 18 Jahren vorwiegend mittelständische Unternehmen, darunter eine

Vielzahl von Campingplatzunternehmen. Dr. Riechey ist Mitglied des Vorstands des

VCFMV-Verband der Camping- und Freizeitbetriebe MV und ist nicht zuletzt durch

eigenes Engagement bei der Haveltourist-Gruppe mit der Branche bestens vertraut.

Fachmagazin für Camping-, Freizeit- und Wassersportunternehmer in Deutschland

IMPRESSUM

HERAUSGEBER/VERLAG

Werbestudio Varnay GmbH

Potsdamer Straße 3

30916 Isernhagen/Awb.

VERLAGSLEITUNG

Rolf Kuschel

Tel. (0511) 9 20 86 00

Fax (0511) 9 20 86 02

ISDN (0511) 6 13 70 13

kuschel@

campingwirtschaft.com

www.campingwirtschaft.com

REDAKTION

Susanna Veenhuis

Tel. (0 5132) 58 52 27

Fax (05132) 57796

redaktion@

campingwirtschaft.com

ANZEIGEN- UND

OBJEKTLEITUNG

Rolf Kuschel im Verlag

SATZ/GESTALTUNG

Werbestudio Varnay GmbH

Isernhagen

DRUCK

JET.DRUCK.VARNAY GmbH

Isernhagen

VERTRIEB

Deutsche Post AG

● Mitglieder des BVCD

(Bundesverband der

Campingwirtschaft in

Deutschland e.V.)

● Fördermitglieder des BVCD

● Investoren und Meinungsbildner

der Tourismusund

Freizeitwirtschaft

in Deutschland

ERSCHEINUNGSWEISE

6 mal im Jahr

BEZUGSPREIS

Jahresabonnement

48 Euro plus Porto

Nachdruck nur mit schriftlicher

Genehmigung des Verlages.

Für unverlangt eingesandte

Manuskripte und Bildvorlagen

wird keine Haftung übernommen.

Das Leistungsangebot der inserierenden

Firmen wird weder

vom Herausgeber noch vom

Verlag überprüft oder empfohlen.

Zuschriften können auch ohne

ausdrückliche Genehmigung

ganz oder auszugsweise veröffentlicht

werden. Zuschriften

spiegeln nicht unbedingt die

Meinung der Redaktion wider.

31


Größte Auflage: Deutsche Camper entscheiden sich für die Nr. 1 – den ADAC Campingführer.

Effizient: 89% der Camper vertrauen den Informationen des ADAC Campingführers.

Wirtschaftlich: Optimales Preis-Leistungs-Verhältnis mit hoher Werbewirkung in Ihrer Zielgruppe.

Schnell: Die ADAC Campingwelt im Internet garantiert Top-Kontakte und schnelle Resonanz!

www.media.adac.de

Rundum perfekt!

Erstklassig werben mit Deutschlands Nr. 1 bei Caravan & Camping Fans!

Jetzt buchen!

ADAC Verlag GmbH

Anzeigenverkauf

Gabriele Möbius

Tel. (089) 76 76 62 05

Fax (089) 76 76 34 96

gabriele.moebius@adac.de

Rundum überzeugende Argumente für Ihren Erfolg bei einer Top-Zielgruppe!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine