Sie haben noch keine? - Campingwirtschaft Heute

campingwirtschaft.com

Sie haben noch keine? - Campingwirtschaft Heute

Individuelle Steuerungs- und Abrechnungssysteme von Doepke

Innovative Campingplatztechnik

Der Fünf-Sterne-Campingplatz

Holmernhof im bayerischen

Thermalkurort Bad

Füssing ist nicht nur in Sachen

Umweltkompetenz ein

vielfach ausgezeichneter

Campingplatz, auch seine

technischen Einrichtungen

sind überaus modern. Wird

auf vielen Campingplätzen

noch eine Pauschale für

Strom- oder Gaskosten erhoben,

steuert und kalkuliert

auf dem Füssinger Platz ein

moderner Datenbus unkompliziert

und individuell den jeweiligen

Stromanschluss der

Gäste – und gewährleistet

eine faire Abrechnung je

nach Verbrauch.

Faire Abrechnung

nach Verbrauch

Der Campingplatz Holmernhof

in Bad Füssing wurde im

Jahr 2002 neu angelegt; er

weist 160 Stellplätze und

modernste Sanitäranlagen

aus. Ein Biergarten, Minimarkt,

Wasserspielplätze für

Kinder, ein Beachvolleyballplatz,

Fitnesseinrichtungen,

eine Physiotherapiepraxis,

eine Kosmetikfarm am Platz

sowie die nahegelegenen

Freizeitbäder und Thermalanlagen

bieten dem Besucher

ein breites Spektrum an Freizeit-

und Erholungsmöglichkeiten.

Jeder einzelne der

Stellplätze ist zudem ausgerüstet

mit frostsicherem

22

Wasser- und Abwasseranschluss,

einer Entleerungsund

Spülmöglichkeit für Chemikalientoiletten,

Telefon-,

Strom- und Gasanschluss.

Für alle Campingstellplätze

wurde von Anfang an die Automatisierung

der Anschlüsse

geplant, um eine individuelle

Steuerung und Abrechnung

der Strom- und Gasversorgung

für den Besucher

gewährleisten zu können.

„Es existieren meines Wissens

um die 35 Bussysteme.

Für uns war es im Jahr

2002 wichtig, das modernste

und innovativste System

zu installieren. Da unser

Hauselektriker ausschließlich

positive Erfahrungen mit

Dupline von Doepke hatte,

entschieden wir uns für dieses

System“, so Johann

Köck, Betreiber des Campingplatzes.

Prädestiniert für

weitläufige Anlagen

Dupline der Firma Doepke

Schaltgeräte ist ein Automatisierungssystem,

das sich

für Gebäude und Außenanla-

Der Campingplatz Holmernhof im bayerischen Bad Füssing ist mit

einem modernen Datenbussystem ausgestattet.

gen gleichermaßen eignet.

Mit nur einem Adernpaar

und einer maximalen Leitungslänge

von bis zu zehn

Kilometern ist die Technik

prädestiniert für weitläufige

Anlagen. Besonderes Merkmal

des Dupline-Systems ist

aber die Möglichkeit, gewer-

Fotos: Doepke

keübergreifendeSparmaßnahmen zu integrieren:

„Grundvoraussetzung für

mich war, dass man mit dem

System lange Leitungswege

zurücklegen kann, dass die

Verbrauchsdaten leicht in

die Gästeabrechnung zu

integrieren sind und dass

der Stellplatz nur dann einen

freigeschalteten Strom- oder

Gasanschluss hat, wenn er

auch belegt ist“, erklärt

Hauselektriker Andreas Maier

seine Wahl.

Im Herbst 2001 begann Maier

mit der Installation der

Komponenten, Anfang 2002

hatte er die nach eigenen

Angaben problemlose Installation

abgeschlossen. Jede

Versorgungssäule besteht

aus zwei Wechselstromzählern,

deren Verbrauchspulse

von einem Dupline-Zählermodul

DTZ 4 erfasst

werden. Ein zusätzliches

Dupline-Relaismodul

ermöglicht die Freischaltung

der Steckdosen aus der Ferne.

Jede Versorgungssäule

ist über eine Zweidrahtleitung

mit einem Zentralgerät

DKG 20 verbunden. Der Holmernhof

hat derzeit drei dieser

so genannten Kanalgeneratoren.

Sie dienen als

Schnittstelle zwischen dem

PC und der Versorgungssäulen

und ermöglichen so unter

anderem die Auslesung

der Zählerwerte.

Besonderer Service:

Flüssiggasanschluss

Das Freischalten der Steckdosen

und des Gasanschlusses

erfolgt beim Einchecken

des Gastes zentral

an der Rezeption. An Zählermodulen

in den Säulen kann

der Gast bei Bedarf auch im

Verlauf des Urlaubs seinen

Strom- oder Gasverbrauch

kontrollieren. Im Regelfall erhält

der Gast beim Auschecken

am Urlaubsende

seine individuelle Gas- und

Stromrechnung anhand der

Verbrauchswerte. Dazu erfasst

die Schnittstellensoftware

„DPCamp“ von Doepke

kontinuierlich und automatisch

die Zählerwerte der

Versorgungssäulen. Beim

Auschecken greift dann die

hier eingesetzte Verwaltungssoftware

„Page“ der

Firma Wohlstreicher über eine

der Schnittstellen auf die

erfassten Verbrauchswerte

zu.

Als besonderer Service des

Holmernhofs darf der Flüssiggasanschluss

gelten, der

ein Kontrollieren und Wechseln

der Gasflaschen hinfällig

macht. Außerdem ergibt

sich durch die individuelle

Die Absicherung an der Ver- und

Entsorgungssäule erfolgt über

Fehlerstromschutzschalter.

Abrechnung ein beträchtlicher

Kostenvorteil für den

Camper, da der Gaspreis etwa

30 Prozent günstiger ist

als beim Kauf einzelner Flaschen.

Touchscreen für

sämtliche Funktionen

Johann Köck und seine Mitarbeiter

beziehen die jeweiligenRechnungsinformationen

aus dem Computer. Für

die Zukunft hat der Betreiber

ein Touchpanel im Blick:

„Das ist einerseits eine Zusatzspielerei,

andererseits

präsentiert der Touchscreen

die einzelnen Funktionen

sehr deutlich und übersichtlich.

Der Grundriss mit Gebäuden,

Sanitäranlagen und

der gesamten Außenbeleuchtung

ist detailliert auf

einem Plan skizziert. Einzelne

Elemente und Funktionen

lassen sich darauf sehr einfach

ein- und ausschalten.“

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine