Aufrufe
vor 5 Jahren

Sanierung Wohnhaus in Horgen Solarpreis 2009, Minergie-P

Sanierung Wohnhaus in Horgen Solarpreis 2009, Minergie-P

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis Fortsetzung: E Analyse nach Nachhaltigkeitskriterien ............................................... 45 6. Tiefe Baukosten ............................................................................... 45 6.1 Angemessener Standard .......................................................... 45 6.2 Kompakte Gebäudeform ........................................................... 45 6.3 Einfache Gebäudestruktur ........................................................ 46 6.4 Vorgefertigte Bauteile ............................................................... 47 6.5 Flexibilität der Raumnutzung .................................................... 48 7. Einfacher Gebäudeunterhalt .......................................................... 49 7.1 Witterungsgeschützte Fassaden ............................................... 49 7.2 Auswechselbare Bauteile .......................................................... 50 7.3 Zugängliche Installationen ........................................................ 50 7.4 Unterhaltsfreundliche Innenbauteile ......................................... 51 8. Gesunde Umwelt ............................................................................ 52 8.1 Einsatz von erneuerbaren Energien ......................................... 52 8.2 Ressourcenschonende Materialien ........................................... 52 8.3 Naturnahe Umgebungsgestaltung ............................................ 53 9. Gesunder Innenraum ..................................................................... 54 9.1 Behagliche Räume ................................................................... 54 9.2 Ausreichender Luftwechsel ....................................................... 54 9.3 Schadstoffarme Materialien ...................................................... 55 9.4 Minimale Strahlung ................................................................... 55 10. Tiefe Betriebskosten ..................................................................... 56 10.1 Niedriger Energiebedarf ............................................................ 56 10.2 Sparsamer Wasserhaushalt ...................................................... 56 F Schlussbetrachtung aus Sicht der Verfasser .................................... 57 11. Architektonische Qualitäten ......................................................... 57 11.1 Baulicher Kontext und architektonischer Ausdruck ................... 57 11.2 Gebrauchstauglichkeit .............................................................. 58 11.3 Verbesserungspotential ............................................................ 58 12. Ökologische Aspekte .................................................................... 59 12.1 Energieeffizienz und erneuerbare Energien.............................. 59 12.2 Ökologische Materialien und Konstruktion ................................ 60 12.3 Verbesserungspotential ............................................................ 61 13. Haustechnikanlage ........................................................................ 62 13.1 Beurteilung der Haustechnikanlage .......................................... 62 13.2 Verbesserungspotential ............................................................ 62 G Schlusswort und Dank ......................................................................... 63 H Literaturverzeichnis und Quellenangaben ......................................... 64 I Bildnachweis ......................................................................................... 65 J Anhang ............................................................................... 66 u.folgende CAS MINERGIE ® 2009/Zürich, Institut Energie am Bau 4/66

B Zusammenfassung Auf Grund des mehrheitlich dokumentarischen Inhalts der vorliegenden Arbeit wird auf eine einleitende Zusammenfassung dieser Zertifikatsarbeit verzichtet. Wir haben den Aufbau so gestalltet, dass sich der interessierte Leser schnell innerhalb der Arbeit zurechtfinden kann. Als Hilfe dient die kleingliedrige Struktur des Inhaltsverzeichnisses und die Orientierung an der Hauptgliederung. Die Hauptgliederung besteht aus folgenden Themenbereichen: Dokumentation ��Das Gebäude vor der Sanierung ��Planung und Realisation ��Das Gebäude heute Analyse nach Nachhaltigkeitskriterien ��Tiefe Baukosten ��Einfacher Gebäudeunterhalt ��Gesunde Umwelt ��Gesunder Innenraum ��Tiefe Betriebskosten Beurteilung aus Sicht der Verfasser ��Architektonische Qualitäten ��Ökologische Aspekte ��Haustechnik CAS MINERGIE ® 2009/Zürich, Institut Energie am Bau 5/66

Nachhaltiges Bauen mit MINERGIE® 2009 - Gerber Media
efh minergie-p-sanierung, 8810 horgen - Solar Agentur Schweiz
Umbau und Sanierung eines Wohnhauses in Gräfelfing - architekten ...
Erschliessung neues Geschäftsfeld: Sanierungen nach Minergie ...