Aufrufe
vor 3 Jahren

Migräne und Burnout Syndrom - Shiatsu-Netz

Migräne und Burnout Syndrom - Shiatsu-Netz

Migräne und Burnout Syndrom -

Theorie & Praxisvon Meike KockrickVerbindungen von Shiatsu und Somatic Experiencing (SE)bei der Behandlung vonMigräne und Burnout SyndromImmer häufiger benennt die westliche Medizin Lebensführungund Umweltfaktoren als Ursachen von Erkrankungenund erkennt, dass nicht zu regulierender Stress zu emotionalenund physischen Symptomen führt.Beschwerden, wie Burnout-Syndrom, chronische Müdigkeit,ADHS und Migräne haben einen direkten Bezug zumUmgang mit innerem wie äußerem Stress.Somatic Experiencing (SE) schenkt der Ebene des vegetativenNervensystems besondere Beachtung und bietet nützliche Informationenund wirkungsvolle Vorgehensweisen, die entweder dieMöglichkeiten im Shiatsu in einen etwas anderen Kontext stellenoder ergänzen, um die betroffene Person und ihre Beschwerdenbesser verstehen und behandeln zu können. Im Folgendenwerden generelle Informationen zur Arbeit mit Syndromen odersogenannten instabilen Systemen beschrieben und am Beispielder Behandlung von Migräne und Burnout konkretisiert.Die oben genannten Erkrankungen werden im SE auch als instabileSysteme bezeichnet, da sich die verschiedenen Symptome,die jedes Beschwerdebild ausmachen in einer fragilenBalance befinden. Häufig ist es nicht möglich nur mit einem Aspektder Erkrankung zu arbeiten, weil sofort andere Symptomereagieren und sich verschlechtern können, da wir es hier miteiner grundlegenden Desorganisation des vegetativen Nervensystemszu tun haben.Die Grundlage für die Entwicklung von Syndromen ist ein unorganisiertesautonomes Nervensystem. Trauma, vor allemfrühkindliche Traumen, können neben anderen lang anhaltendenStresszuständen zu einer dauerhaften Verschiebung desvegetativen Nervensystems auf ein erhöhtes Erregungsniveauführen. Der Neurophysiologe Gellhorn stellt in diesem Zusammenhangfest, dass der Sympathikus 8 sec. lang nicht aktiviertwerden darf, um sich zu beruhigen. Dies ist die Vorraussetzungdamit sich das vegetative Nervensystem bestehend aus Sympathikusund Parasympathikus wieder auf einem niedrigen Erregungsniveauorganisieren kann.Wird der Sympathikus hingegen über eine lange Zeit stimuliert,z.B. wenn ein Fötus im Bauch einer überängstlichen Mutterheranwächst, so wird sich das vegetative Nervensystem aufeinem höheren Erregungsniveau einpendeln und bei geringerenProvokationen Kampf- Flucht- oder Erstarrungsreaktionenauslösen, als dies bei einem gut organisierten Nervensystemder Fall wäre.Dieser Zustand der globalen hohen Erregung kann zu emotionalenSymptomen wie z.B. Angstzuständen, bzw. Panik führen,Shiatsu Journal 69/20125

eine medizinische Perspektive / The Burnout Syndrome
Migräne und Prämenstruelles Syndrom (PMS) - Peithner
BURNOUT Syndrom - ZA Justiz
Burnout Syndrom - kutscheracommunication
Burnout-Syndrom bei ÄrztInnen-Zuviel
SHIATSU-ZENTRUM Edith Storch 2012 - Shiatsu-Netz
Shiatsu als Begleitmethode beim Fibromyalgie-Syndrom
Für Pauline Sasaki, die ich gerne kennen gelernt ... - Shiatsu-Netz
Burnout-Syndrom - Dr. med. Sami
2011 Shiatsu als Begleitmethode beim Fibromyalgie-Syndrom
Lebendige Meridiane von Wilfried Rappenecker - Shiatsu-Netz