Protokoll 6. Sitzung Jugendforum Sulzemoos, 4. März 2010 Anwesend ...

kjr.dachau.de

Protokoll 6. Sitzung Jugendforum Sulzemoos, 4. März 2010 Anwesend ...

Protokoll 6. Sitzung Jugendforum Sulzemoos, 4. März 2010Anwesend: Peter Bernard, Ludwig Gasteiger, Elfriede Heinzinger, Florian Kuntz,Franziska Schlatterer, Maxi Strixner, Martina Trout, Michael Binder, Roland Hüttner,Paul Schmid, Marina Stuber, Yvonne TroutEntschuldigt: Gerhard HainzingerWas hat sich seit der letzten Sitzung des Jugendforums bei den Jugendlichenund Vereinen der Gemeinde getan?Hier gibt es keine neuen Entwicklungen.Personelle Situation und Zukunft der gemeindlichen Jugendarbeit:Ludwig Gasteiger informiert darüber, dass er seine Halbtagsstelle zum 1. April 2010aufgeben muss, da er ein Stipendium für eine Promotion erhalten hat und dann parallelnicht mehr als 4,5 Stunden in der Woche arbeiten kann. Das wird er solangemachen, bis die Stelle neu besetzt ist.Von Seiten des Jugendforums gibt es dazu verschiedene Nachfragen und Diskussionen.Wie ist der Stand bei den Projekten des Jugendforums und wie geht es weiter?Bauwagen:Der Bauwagen Hofreither wird bis Ostern beseitigt. Der Bauwagen an der Lindenstraße(Hüttner) wird auf dem Containerplatz einen gesicherten Standort bekommenfür den die Gemeinde das Einverständnis zu Duldung aussprechen kann.Die Jugendlichen von der Hütte am Steindlbach sind auf der Suche nach einemBauwagen. Der Bürgermeister hat in einer Anhörung der Jugendlichen sein Einverständnisdazu gegeben. (Dieses ist bis zur Vorlage im Gemeinderat vorläufig.)Der Bauwagen in Orthofen wurde mit einer sicheren Stromversorgung ausgestattet.Im Frühjahr muss der Bauwagen optisch aufgewertet werden und es müssen einigeMaßnahmen zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit durchgeführt werden. Dasgemeindliche Einverständnis zum Bauwagen Orthofen (vorbehaltlich der Erfüllungaller Duldungsvoraussetzungen) wird in der nächsten Gemeinderatssitzung besprochenund abgestimmt.Am Donnerstag findet ein Elterninfoabend zu Fragen des Rechts und des Versicherungsschutzesvon Jugendtreffs und deren Betrieb statt. Über die Möglichkeiten unddie Schwierigkeiten der Umsetzung des Versicherungsschutzes wurde diskutiert.Während man bei der Frage, wer möglicher Versicherungsnehmer sein könnte, nochunentschlossen war, wurde bezüglich der Finanzierung der nötigen Versicherung einVorschlag zur geteilten Übernahme der Kosten durch Gemeinde und Elternbeirat


gemacht. Eine andere Option wäre die alleinige Übernahme der Kosten durch dieGemeinde, während die Haftungspflicht auf Seiten der Betreiber und des Elternbeiratsverbleibe. Es wurde ergebnisoffen diskutiert. Es war dabei allgemeiner Konsens,dass vor einer möglichen Entscheidung erst der Elterninfoabend abgewartet werdenmüsse.Ferienprogramm:Elfriede Heinzinger übernimmt die Verantwortung für die Sammlung der Angebotezum Ferienprogramm Sulzemoos. Elfriede Heinzinger wird die Jugendleiter der Vereineauf das Ferienprogramm hinweisen und sie zum Mitmachen anregen. Die Organisationdes Ferienprogramm-Vortreffens macht Ludwig Gasteiger. Die Durchführungdes Ferienprogramms 2010 (Programmhefterstellung, Anmeldung, Durchführungetc.) ist durch die Neubesetzung der Stelle der Gemeindejugendarbeit Odelzhausensichergestellt. Erstmals wird das Ferienprogramm in diesem Jahr über eine Internetplattformlaufen, über die man sich auch anmelden kann.Badeweiherprojekt:Das Projekt findet in jedem Fall Mitte Mai statt. Es wird voraussichtlich von der neuenGemeindejugendpflegerin für Odelzhausen übernommen.Beach-Volleyballplatz:Bis Ende März wird Ludwig dazu ein Konzept fertig stellen. Paul Schmid hat örtlicheUnternehmer schon um Mithilfe gebeten und deren Unterstützung abgeklärt. Das fertigeKonzept wird von Ludwig Gasteiger (evtl. mit dem 1.Vorstand vom SV Sulzemoos)dem Gemeinderat vorgelegt und es wird um finanzielle Unterstützung angefragt.Bolzplatz Wiedenzhausen:Dieser ist noch nicht fertig. Nach Auskunft von Paul Schmid soll dort im Frühjahr eineTischtennisplatte aufgestellt werden. Die Sanierung des Bolzplatzes ist offen. Siewird im Rahmen der Dorfentwicklung aufgegriffen.Kinobus:Es fahren jeweils 15 – 20 Personen mit. Der Kinobus könnte evtl. auch auf andereVeranstaltungen ausgedehnt werden. U.a. gab es den Vorschlag den Bus auch beiFesten (z.B. Volksfest, Kneipenfestival) einzusetzen.Termin:Je nach Bedarf gibt es 2 Alternativtermine: 11. Mai, 19.00 Uhr und 6. Juni, 19.00 Uhr

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine