80. Geburtstag - Ludwigsstadt

ludwigsstadt.de

80. Geburtstag - Ludwigsstadt

Amts- und

Mitteilungsblatt der

Stadt Ludwigsstadt

30. Jahrgang - Nr. 5

Ludwigsstadt, den 18. Mai 2010

Rathaus

geschlossen

Am Freitag, 4. Juni 2010

(nach Fronleichnam) ist die

Stadtverwaltung geschlossen.

Kontakt:

Lauensteiner Straße 1

96337 Ludwigsstadt

Telefon 09263 949-0

Telefax 09263 949-40

E-Mail: info@ludwigsstadt.de

Internet: www.ludwigsstadt.de

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 08.00 bis 12.00 Uhr

Mo. u. Do. 14.00 bis 17.30 Uhr

Nach Vereinbarung gerne auch

außerhalb dieser Zeiten.

Dienstag- und Mittwochnachmittag ist

die Verwaltung telefonisch von 14.00

bis 16.00 Uhr erreichbar.

Impressum:

Das Ludwigsstädter Mitteilungsblatt

wird herausgegeben von der Stadt

Ludwigsstadt. Verantwortlich für die

amtlichen Bekanntmachungen:

Bürgermeister Timo Ehrhardt.

Redaktion: Heide Zipfel

E-mail: heide.zipfel@ludwigsstadt.de

Telefon 09263 949-11

Nächste Ausgabe: 15. Juni

Redaktionsschluss: 4. Juni

Druck: Wilhelm Ehrhardt, Ludwigsstadt

aktuell Ludwigsstadt

Ein Bedürfnis nach einem Betreuungsplatz

kann geltend gemacht werden für

1. Kinder ab Vollendung des dritten

Lebensjahres

Feststellung des örtlichen 2. Kinder unter drei Jahren und

Bedarfs an Betreuungsplät- 3. Schulkinder.

Die Anmeldung sollte persönlich oder

zen in Kindertageseinrichtungen

und in Tagespflege

Messerückblick

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Rennsteigmesse 2010 liegt hinter uns - die Eindrücke bleiben. An zwei

Messetagen ließen sich rund 6.500 Gäste nach Ludwigsstadt einladen. In

vielfacher Hinsicht konnten wir dank einer beeindruckenden Gemeinschaftsleistung

die Besucher begeistern.

Dies begann bereits bei der Anreise. Für die reibungslose Parkplatzeinweisung

und den Transfer zum Messegelände durch die Feuerwehren war viel

Lob zu hören. Durch die kompetenten Kassenteams gab es am Eingang keine

Wartezeiten. Die Aussteller überzeugten mit eindrucksvollen Ständen und

besonderen Messeangeboten. Die Kinderbetreuung sorgte dafür, dass die

Messe besonders familienfreundlich wurde und im Rahmenprogramm

unterhielten große und kleine Künstler die Besucher mit den unterschiedlichsten

Darbietungen.

Von den Besuchern unbemerkt ging der Zeltauf- und -abbau von statten. Auch

hier waren viele Ehrenamtliche im Einsatz. Darüber hinaus arbeiteten die

Bauhöfe der Rennsteiggemeinden Hand in Hand zusammen.

Herzlichen Dank sage ich allen, die zum Gelingen der Rennsteigmesse 2010

beigetragen haben. Die Rennsteigmesse 2010 hat uns gezeigt, dass vieles

möglich ist, wenn man gemeinsam auf ein Ziel zuarbeitet. Die Region hat sich

mit der Messe überaus positiv in Szene gesetzt. Ich danke auch allen Messebesuchern

für die positive Resonanz.

Es ist an uns, sich weiterhin zum Wohle unserer Heimat - der fränkischen

Rennsteigregion zu engagieren. Wir brauchen uns nicht zu verstecken.

Ihr

Timo Ehrhardt

Erster Bürgermeister

Messeleiter, Vorsitzender der ARGE Rennsteig

fernmündlich erfolgen und wird vorzugs-

weise von Frau Schneider (vormittags und

Die Stadt Ludwigsstadt kann mit den Kin- donnerstags von 14.00 bis 17.30 Uhr, Tel.

dertagesstätten der Evang.-Luth. Kirchen- 949-16) entgegengenommen. Für Rückgemeinde

und Arbeiterwohlfahrt (AWO) fragen steht auch Herr Neubauer (Tel.

sowie der Tagespflege “Storchennest” ein 949-12) zur Verfügung.

umfangreiches Betreuungsangebot darstellen.

Die Bedarfsermittlung für das

kommende Kindergartenjahr erfolgt überwiegend

aufgrund der vorliegenden Anmeldungen

in diesen Einrichtungen. Wanderweg gesperrt

Eltern, die ihre Kinder für das Kindergar-

Die Deutsche Bundesbahn sperrt in der

tenjahr 2010/2011 noch in keinem der

Zeit von 3. Mai bis 18. Juni 2010 wegen

Kindergärten angemeldet haben und die

Rodungsarbeiten den parallel zur

für ihr Kind ein Bedürfnis nach einem

Bahnlinie verlaufenden Wanderweg von

Betreuungsplatz in die örtliche Bedarfs-

Steinbach am Wald – Saarbrunnenstraße

planung einbringen möchten, bitten wir

– bis Parkplatz an der B 85 (vor Ellmersum

Mitteilung an die Stadt www.rennsteigmesse.de

Ludwigsstadt

brücke über die Bahnlinie).

bis 10. Juni 2010.

Lesen Sie weiter auf Seite 3


Seite 2 Ludwigsstädter Mitteilungsblatt 18. Mai 2010

Öffnungszeiten

Hallenbad/Freibad

Das Hallenbad ist bis Donnerstag,

20. Mai zu den üblichen Zeiten

geöffnet.

Tag Uhrzeit Wassertiefe

Montag 19 - 21 Uhr 1,80 m

Dienstag 18 - 19 Uhr 1,40 m

20 - 21 Uhr 1,80 m

Mittwoch 18 - 21 Uhr 1,80 m

Donnerstag 19 - 21 Uhr 1,40 m

Freitag 18 - 19 Uhr 1,40 m

19 - 21 Uhr 1,80 m

Die Öffnung des Freibad ist für die 21.

KW geplant und wird rechtzeitig in den

Tageszeitungen und im Info-Kanal

bekanntgegeben.

Wertstoffhof

Mittwoch 16.00 bis 18.00 Uhr

Freitag 15.00 bis 17.00 Uhr

Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr

Der Recyclinghof in Steinbach/Wald ist

zu folgenden Zeiten geöffnet:

Dienstag, Donnerstag und Freitag 8.00

bis 12.00 und 13.00 bis 16.30 Uhr sowie

samstags von 8.00 bis 12.00 Uhr.

Montags und mittwochs ist das Abfallwirtschaftszentrum

geschlossen.

Schiefermuseum und

Tourist-Information der

Fränkischen Rennsteigregion

Servicezeiten:

Dienstag bis Sonntag

von 13.00 bis 17.00 Uhr

Telefon 09263 / 974541, Fax 974542

E-Mail:

info@rennsteigregion-im-frankenwald.de

Springers Elektronik-Ausstellung

zu sehen jeden ersten Sonntag im Monat

von 13.00 bis 16.00 Uhr und nach

Vereinbarung in der Volksschule Ludwigsstadt,

Kronacher Straße 34, Tel. 09263

975278, Handy 0171 4007086.

Fundsachen

2 Geldscheine, 1 Kindermütze, 1 Winterjacke,

1 buntes Tuch, 1 graue Mütze,

1 Ring, 1 Kofferraumabdeckung,

1 Geldschein, 3 Geldscheine, 1 Geldbeutel

mit Inhalt, 1 Schlüssel, 1 Lederhandschuh,

1 buntes Körbchen, 1 Stirnband,

1 Armbanduhr, 1 Schlüssel mit

Stofftier-Anhänger

Abfallbeseitigung

Pfingsten

Die Abfuhr von Dienstag, 25.05. wird am

Mittwoch, 26.05. und die Abfuhr in

Lauenhain von Mittwoch, 26.05. am

Donnerstag, 27.05.2010 nachgeholt.

Sprechtage in Ludwigsstadt

Amtsgericht Kronach Termine der Autobibliothek des

Mittwoch, 26.05.2010

Landkreises Kronach:

Mittwoch, 09.06.2010 Montag, 07.06. und 21.06.2010

von 8.30 - 12.00 Uhr im Rathaus von 10.45 - 12.00 Uhr an der Schule

Ludwigsstadt, Zi.-Nr. 211, 2 Stock

Ludwigsstadt

Vorherige Anmeldung erforderlich beim von 15.30 - 15.50 Uhr in Ebersdorf

Amtsgericht Kronach, Tel. 09261 60650 von 16.00 - 16.20 Uhr in Lauenstein

BarmerGEK:

von 17.05 - 18.00 Uhr in Ludwigsstadt

Montag, 07.06.2010

(Bushaltestelle Kronacher Straße)

von 11.00 - 12.00 Uhr im Rathaus

Donnerstag, 10.06. und 24.06.2010

Ludwigsstadt, Zi.-Nr. 211, 2. Stock von 13.15 - 13.35 Uhr in Lauenhain

Außerhalb dieser Zeit werden Unterlagen

von Frau Zipfel gern entgegengenommen

und weitergeleitet.

Deutsche Rentenversicherung

Freitag, 21.05.2010

von 8.20 bis 12.00 Uhr und

Dienstag, 01.06.2010

von 8.20 - 12.00 Uhr und von 13.00 bis

15.30 Uhr im Rathaus Ludwigsstadt,

Zi.-Nr. 211, 2. Stock

Vorherige Anmeldung erforderlich im

von 13.55 - 14.20 Uhr in Steinbach/Haide

Bahn-Fahrkarten-Service

im Reisebüro Schnappauf, Kronacher

Straße 8, Tel. 9751766, E-mail:

info@reisebuero-schnappauf.de

Das “Lädla” - der (mobile) Sozialladen

kommt jeweils immer am Dienstag ab

14.40 Uhr nach Ludwigsstadt und steht

auf dem Platz vor dem Feuerwehrgerätehaus,

Rosengasse 7

Bürgerbüro - Bernd Leiter, Tel. 949-23 Die Kleiderkammer der

VdK-Kreisverband Kronach

Arbeiterwohlfahrt

Dienstag, 18.05.2010

ist regelmäßig jeden Montag von 14.00 -

von 9.00 - 11.00 Uhr im Rathaus

15.30 Uhr geöffnet. In dieser Zeit können

Ludwigsstadt, Zi.-Nr. 211, 2. Stock Kleidungsstücke abgegeben bzw. auch

Dienstag, 15.06.2010

von 9.00 - 11.00 Uhr im Rathaus

Ludwigsstadt, Zi.-Nr. 205, 2. Stock

Bitte melden Sie sich vorher unter

Tel. 09261 2291 an.

Jobcenter Landkreis Kronach

Jeden Donnerstag von 8.00 - 13.00 Uhr

und von 14.00 - 17.00 Uhr im alten

Rathaus, Marktplatz 1 (Erdgeschoss,

Zi.-Nr. 2).

Die Agentur für Arbeit

Hotline 01801 555111. Entgelt siehe

Preisliste Ihres Teilnehmernetzbetreibers.

abgeholt werden (Lindenstraße 1, über

dem Geschäft Schlecker). Die Kleider-

kammer ist zur Zeit sehr gut bestückt.

Scheuen Sie sich also nicht, Kleidung,

die in allen Größen vorhanden ist, dort

abzuholen.

Selbsthilfegruppe für

Alkoholabhängige:

Zusammenkunft jeden Dienstag ab 19.00

Uhr in der Christuskirche in

Steinbach/Wald, Rennsteigstraße 55.

Beratungshaus für die Rennsteigregion

in Steinbach am Wald

Das Beratungshaus für die Migrationsberatung (Diakonisches Werk)

Rennsteigregion bietet der Bevölkerung Jeden 2. und 4. Montag im Monat von

folgende Dienste an: 14.00 - 17.00 Uhr, Tel. 09261 620871,

Allgemeine Soziale Beratungsstelle des E-Mail: jonas@diakonie-klm.de

Caritasverbandes: Fachdienste für seelische Gesundheit

Jeden Mittwoch von 9.00 - 12.00 Uhr, (Arbeiterwohlfahrt)

Tel. 09261 605620, E-Mail: soziale- Jeden Dienstag von 9.00 - 12.00 Uhr,

beratung@caritas-kronach.de Tel. 09261 3055,

Jugendmigrationsdienst (Sozialdienst E-mail: spdi-kronach@gmx.de

Katholischer Frauen) Ökumenische Beratungsstelle für

Jeden 1. Dienstag im Monat von Kinder, Jugendliche und Familien

14.00 - 17.00 Uhr, Tel. 0951 868515, Jeden 1. und 3. Freitag im Monat von

E-Mail: a.stapper@skf-bamberg.de 9.00 - 12.00 Uhr, Tel. 09261 93730,

Allgemeine Sozialarbeit des

E-Mail: info@eb-kronach.de

Diakonischen Werkes Suchtberatung Diakonisches Werk

Jeden 2. und 4. Freitag im Monat von Jeden 1. Mittwoch im Monat von

9.00 - 12.00 Uhr, Tel. 09261 620845,

E-Mail: harm@diakonie-klm.de

14.00 - 17.00 Uhr, Tel. 09261 93299,

E-Mail: suchtkc.dwcoburg@t-online.de

Arbeits- und Sozialrechtsberatung (KAB)

Termine nur nach

Jeden Donnerstag von 14.00 - 17.00 Uhr,

Tel. 09261 52015,

E-Mail: m.gerstner@kab-bamberg.de

telefonischer Vereinbarung.


18. Mai 2010 Ludwigsstädter Mitteilungsblatt Seite 3

Der Stadtrat tagte

Die Kläranlage Lauenstein wird mit einer kleinen Mengen auf die Bakterien der

Im Rahmen der jüngsten Stadtratssitzung

wurde die Rennsteigmesse als gelungene

Veranstaltung gewürdigt und dabei

Bürgermeister Timo Ehrhardt und stellvertretendem

Messeleiter Frank Ziener für

deren hervorragende Organisation ge-

dankt.

Mit dem Bestattungsinstitut Krässe wurde

ein Vertrag über die Betriebsführung auf

den städtischen Friedhöfen in Ludwigsstadt,

Ebersdorf, Lauenhain und Steinbach/Haide

beschlossen. Der Unternehmer

wird ab sofort für die Grünflächenpflege,

die Sauberkeit, die Abfallentsorgung,

die Verkehrssicherheit und den Winterdienst

verantwortlich sein. Insgesamt

erhofft sich der Stadtrat eine Qualitätsverbesserung

auf den Friedhöfen. In diesem

Regel- und Dosiereinrichtung zur Phosphatfällung

ausgestattet. Diese Investition

mit Kosten in Höhe von rd. 10.000,-- €

wurde von der Firma Südwasser als

Betriebsführer der städtischen Entwässerungseinrichtung

geplant und kann vollständig

mit der Abwasserabgabe verrechnet

werden, sodass eine Belastung

des städtischen Haushaltes nicht erfolgt.

Für die Zukunft sind Einsparungen bei der

Abwasserabgabe in Höhe von jährlich rd.

500,-- € zu erwarten.

Die Wohnung im Dachgeschoss des alten

Rathauses wird vermietet. Mit der E.ON

wird nach öffentlicher Ausschreibung der

Konzessionsvertrag für die Gasversorgung

in Ludwigsstadt um weitere 20 Jahre

verlängert.

Abwasserreinigung oder Schlammfaulung

negativ wirken können. Altmedika-

mente sammelt und entsorgt der Apotheker!

Helfen Sie mit, das Abwasser zu

entgiften und die Abwasserreinigung

bleibt wirtschaftlich.

Grundwasser

ist kein Abwasser. Dieses über Drainagen

zu „entsorgen“ bewirkt eine unnötige hy-

draulische Belastung und z.T. Überla-

stung von ganzen Kanalnetzen incl.

Kläranlage und erhöht zwangsläufig die

Abwasserabgabe der Gemeinde bzw. die

Abwassergebühren der Bürger. Draina-

gen dürfen nicht am Kanal angeschlossen

werden.

Wasch- und Spülmaschinen

sollten außerdem nur gut gefüllt betrieben

Zusammenhang aber auch im Hinblick auf

die bisherige Kostenunterdeckung dieser

Einrichtungen wurde eine Gebührenerhöhung

dem Grunde nach beschlossen und

wird im nächsten Mitteilungsblatt amtlich

bekanntgemacht.

Der Stadtrat sieht vom Erlass einer

Plakatierverordnung zunächst ab, appelliert

jedoch an die Grundstückseigentümer,

eine negative Beeinträchtigung des

Ortsbildes durch die Anbringung von

Werbetafeln zu vermeiden. Auch sollte

örtlichen Veranstaltern und Gewerbebetrieben

der Vorrang gegeben werden.

Der Abbruch des Anwesens Rosengasse 4

(Pfälzner) wurde an die Firmen Zschach,

Reichenbecher & Rentsch und Hollederer

beauftragt und ist zwischenzeitlich erfolgt.

Die zahlreichen Grundstücksgeschäfte,

von denen der Stadtrat Kenntnis nahm,

deuten darauf hin, dass in Ludwigsstadt

doch eine gewisse Nachfrage nach

Immobilien besteht und diese zu günstigen

Preisen angeboten werden.

Der während der Wintermonate aus

Sicherheitsgründen eingesetzte zweite

Schulbus zur Hauptschule Windheim

kann aufgrund Stadtratsbeschlusses und

entsprechender Stellungnahme der

Schulleitung Windheim während der

Sommermonate entfallen. Dass einzelne

Schüler auf der Anfahrt nach Windheim

dabei stehen müssen, begegnet auch

beim Schulwegbeauftragten des Land-

ratsamtes Kronach keinen Sicherheitsbe-

denken.

Die Geschäftsordnung des Stadtrates

wurde insbesondere dahingehend geändert,

dass die Ferienzeit künftig mit den

bayerischen Sommerferien beginnt und

So kann die Kläranlage

entlastet werden

Helfen Sie mit, Wasser und Energie zu

sparen und Umwelt zu schonen. Weder

Toilette noch Spülbecken sind Müllschlu-

cker! Nicht alles (Über-) Flüssige ist Abwasser,

nicht alles Über- (Flüssige) gehört

ins Abwasser.

Der Abbau der belastenden Schmutzstof-

fe im Abwasser erfolgt in der Kläranlage

hauptsächlich in biologischen Verfahren

mit Hilfe bestimmter Bakterien und

Kleinlebewesen. Diese sind nicht in der

Lage, Kunststoffe oder Chemikalien abzubauen.

Deshalb gehören solche und ähnliche

Stoffe nicht ins Abwasser.

Feste Abfälle

wie Lebensmittel- oder Tabakwaren,

Textilien, Strümpfe, Ohrenstäbchen,

Rasierklingen, Windeln, Tampons, Binden,

Slipeinlagen, Watte, Kleintiersand, Katzenstreu,

Verpackungen aller Art gehören nicht

in die Toilette! Gerade Essensreste sind im

wahrsten Sinne des Wortes ein gefundenes

„Fressen“ für „Unterweltbewohner“ wie

z.B. Ratten und fördern deren Vermehrung

und Verbreitung.

Öle und Fette

verursachen Probleme in Kanälen und

Kläranlagen. Das trifft nicht nur auf

Motorenöle, sondern auch auf Speiseöle,

Frittierfett u. a. zu. Besonders Mineralöl ist

gefährlich, da es nicht abgebaut werden

kann.

Chemikalien

besonders Benzin, Farbreste, Verdünner,

Farblöser sind Sonderabfälle und müssen

zur Sondermüllsammelstelle.

werden – zum Schutz, unserer Gewässer

und des einzelnen Geldbeutels.

Desinfektionsmittel

sind unentbehrlich in Krankenhäusern,

Arztpraxen und eben überall dort, wo die

Ausbreitung von Krankheitserregern

bekämpft werden muss. In einem

Haushalt mit gesunden Menschen haben

sie nichts zu suchen. Gelangen solche

Stoffe ins Abwasser, können sie die

biologische Reinigung des Abwassers

empfindlich stören.

Abscheidefreundliche Kaltreiniger

Diese Kaltreiniger verhindern die Belastung

des Abwassers mit Ölrückständen

und dürfen keine giftigen, gesundheits-

schädlichen, ätzenden oder krebserzeu-

genden Eigenschaften besitzen und

weder lackierte noch unlackierte Flächen

angreifen. Natürlich sollen auch umwelt-

freundliche Kaltreiniger nur dort verwen-

det werden, wo geeignete Abscheidevorrichtungen

eine Gewässerbelastung

ausschließen.

Ein Spritzer genügt!

Diese Empfehlung sollte wörtlich ge-

nommen und bei Wasch- und Reinigungs-

mitteln beachtet werden. Es sollte in

keinem Fall mehr genommen werden, als

die Hersteller auf den Verpackungen

empfehlen – oft reicht die Hälfte! Auch

kann z.B. bei normalverschmutzter

Wäsche meist auf die Vorwäsche

verzichtet werden.

Fragen an das Klärwerk, Herrn Martin

Treuner, Telefon 7464

Google fotografiert Straßen

und Häuser

6 Wochen dauert. Während dieser Zeit

finden keine regelmäßigen Stadtratssitzungen

statt, dringende Angelegenheiten

werden nötigenfalls vom Ferienausschuss

entschieden.

Zur Fortführung des Interkommunalen

Entwicklungskonzeptes ISEK trifft sich die

Lenkungsgruppe wieder im Juni 2010. Dabei

soll ein Gesamtprojekt für die Rennsteigregion

abgestimmt werden, in das

auch die infrastrukturellen Planungen der

Stadt Ludwigsstadt einfließen werden.

Reinigungs-, Putz- und Waschmittel

sparsam verwenden! Besonders die bei

verstopften (unsachgemäß erstellten oder

betriebenen) Entwässerungseinrichtun-

gen angewandten Mittel enthalten oft

aggressive Chemikalien und wirken auf

biologische Abbauprozesse toxisch, d. h.

giftig.

Medikamente

niemals in die Toilette schütten! Sie

bestehen meist aus komplizierten

chemischen Verbindungen, die auch in

Das US-Unternehmen "Google Inc"

fotografiert zur Zeit mittels Kameras auf

Kraftfahrzeugen bundesweit viele Städte

und Orte, um damit im weltweiten Internet

Panoramafotos von Straßenzügen und

einzelnen Häusern darstellen zu können.

Das Unternehmen hat nun angekündigt

auch im Landkreis Kronach Aufnahmen

für sein Projekt „Street View“ zu machen.

Google hat dazu erklärt, bei den Straßen-

aufnahmen zufällig erfasste Kfz-Kennzeichen

von Fahrzeugen und Gesichter


Seite 4 Ludwigsstädter Mitteilungsblatt 18. Mai 2010

Servicenummern Feuerwehr-Notruf: 110 oder 112

E.ON Bayern AG Für kleinere technische Hilfeleistungen, zu

Technischer Kundenservice?0180 2192071*

Anfragen zu EEG-Anlagen (Photovoltaik)

0180 2192161*

Entstörungsdienst Strom

welchen die Freiwillige Feuerwehr

Ludwigsstadt benötigt wird, ist die Feuerwehr

zusätzlich unter Tel. 0175 7563792 zu

erreichen.

0180 2192091*

Entstörungsdienst Gas **

0180 2192081*

* 6 Cent pro Anruf aus dem deutschen

Festnetz

** Diese Gespräche werden aufgezeichnet

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Bayern: 01805 - 191212

Unter dieser Nummer erfahren Sie außerhalb

der Sprechzeiten der Arztpraxen, welcher

Arzt Bereitschaft hat und was zu tun ist.

In lebensbedrohlichen Notfällen wenden Sie

Wasserversorgung der Stadt

sich bitte sofort an die

Ludwigsstadt

Rettungsleitstelle: 19222

Bei Betriebsstörungen,

(Ortsnetz Ludwigsstadt) - mit dem Handy

Wasserleitungsrohrbrüchen usw. im Bereich 09263 vorwählen!)

der Wasserversorgung Ludwigsstadt ist der

Notdienst unter folgenden Telefonnummern Zahnärztlicher Notdienst:

erreichbar: Dienstbereitschaft ist in der jeweiligen Praxis

Bauhofleiter Claus Lindig

0173 8644800

Wasserwart Helmut Schmidt:

von 10.00 - 12.00 Uhr und von 18.00 - 19.00

Uhr. Die Tonbandansage für den Notdienst

ist an den eingeteilten Tagen unter der

Telefonnummer 0921 761647 zu hören. Der

0173 8644807

Notdienst kann für alle Bereiche im Internet

nachgelesen werden unter: www.zbv-ofr.de

Dienstbereitschaft jeweils von 8.00 - 05. Loquitz-Apotheke, Probstzella

8.00 Uhr des darauffolgenden Tages. 06. Rennsteig-Apotheke,

Mai:

18. Stadt-Apotheke, Teuschnitz

19. Igel-Apotheke, Wallenfels

Frankenwald-Apotheke, Küps

Neue Apotheke, Neuhaus-

Schierschnitz

20. Frankenwald-Apotheke, Tettau

21. Markt-Apotheke, Steinwiesen

Markt-Apotheke, Mitwitz

Süd-Stern-Apotheke, Kronach

22. Marien-Apotheke, Kronach

Stausee-Apotheke, Nordhalben

23. Mühlen-Apotheke, Marktrodach

24. Loquitz-Apotheke, Probstzella

25. Rennsteig-Apotheke,

Steinbach am Wald

26. Stern-Apotheke, Kronach

27. Markt-Apotheke, Pressig

28. Markt-Apotheke, Ludwigsstadt

07.

08.

09.

10.

11.

12.

13.

14.

15.

16.

17.

18.

Steinbach/Wald

Stern-Apotheke, Kronach

Markt-Apotheke, Pressig

Markt-Apotheke, Ludwigsstadt

Sonnen-Apotheke, Stockheim

Stadt-Apotheke, Teuschnitz

Igel-Apotheke, Wallenfels

Frankenwald-Apotheke, Küps

Neue Apotheke, Neuhaus-

Schierschnitz

Frankenwald-Apotheke, Tettau

Markt-Apotheke, Steinwiesen

Markt-Apotheke, Mitwitz

Süd-Stern-Apotheke, Kronach

Marien-Apotheke, Kronach

Stausee-Apotheke, Nordhalben

Mühlen-Apotheke, Marktrodach

Loquitz-Apotheke, Probstzella

Rennsteig-Apotheke,

Steinbach/Wald

29. Sonnen-Apotheke, Stockheim

NOTFALLDIENSTE

APOTHEKENDIENSTE

19. Stern-Apotheke, Kronach

30. Stadt-Apotheke, Teuschnitz

31. Igel-Apotheke, Wallenfels Thüringische Apotheken

Frankenwald-Apotheke, Küps Region Oberland:

Neue Apotheke, Neuhaus- 14.05. - 21.05.

Schierschnitz Glück-Auf-Apotheke, Lehesten

Juni:

01. Frankenwald-Apotheke, Tettau

02. Markt-Apotheke, Steinwiesen

Markt-Apotheke, Mitwitz

Süd-Stern-Apotheke, Kronach

03. Marien-Apotheke, Kronach

Stausee-Apotheke, Nordhalben

04. Mühlen-Apotheke, Marktrodach

21.05. - 28.05.

Stadt-Apotheke, Bad Lobenstein

28.05. - 04.06.

Fortuna Apotheke, Wurzbach

04.06. - 11.06.

Rennsteig-Apotheke, Blankenstein

11.06. - 18.06.

Apotheke Am Tor, Bad Lobenstein

von Personen unkenntlich zu machen.

Unter Datenschutzexperten gibt es jedoch

Bedenken, dass die im Internet abrufbaren

Bilder von Häusern und Vorgärten ein

Hilfsmittel für Einbrecher sein könnten.

Falls Sie nicht mit den Sie betreffenden

Abbildungen einverstanden sind, können

Sie Ihren Widerspruch an folgende

Adresse richten:

Google Germany GmbH,

betr.: Street View, ABC-Straße 19,

20354 Hamburg,eMail: streetviewdeutschland@google.com.

Google hat sich gegenüber den deutschen

Datenschutzaufsichtsbehörden

verpflichtet, solche Widersprüche zu beachten

und die betreffenden Aufnahmen

zu anonymisieren. In dem Widerspruch

sollten konkret die betroffenen Gebäude,

Grundstücke, etc. - möglichst mit Adresse

- benannt werden. Eine Formulierungshilfe

und weitere Informationen zu Google

Street View sind auf der Homepage der

Stadt Ludwigsstadt www.ludwigsstadt.de

abrufbar.

Bürginnen und Bürger ohne Internetzugang

können sich bei Frank Ziener, Tel.

949-13 oder Stefan Zipfel, Tel. 949-21

über die Widerspruchsmöglichkeit gegen

Google Street View erkundigen.

Achtung Fällarbeiten

Wer Bäume fällt, trägt auch die Verantwortung

dafür, dass sich keine Personen

unbefugt in der Nähe aufhalten. Die Land-

und forstwirtschaftliche Berufsgenossenschaft

Franken und Oberbayern weist

Forstarbeiter aus Gründen der Arbeitssicherheit,

aber auch aus Haftungsgründen,

eindringlich darauf hin, den Gefahrenbereich

bei Fällarbeiten (zwei Baumlängen

im Radius um den zu fällenden Baum)

genau festzulegen und durch Warnschilder,

Absperrbänder und Helfer deutlich

erkennbar abzusperren. Das Abstellen

eines Fahrzeugs quer über einen

Waldweg reicht als Absperrung nicht aus!

Bei Fällungen, die über Forstwege gehen,

wird immer ein Warnposten benötigt!

Waldbesucher sollten im eigenen Interesse

die Hinweise der Warnposten und

die Absperrungen unbedingt beachten

und gesperrte Wege oder Flächen nicht

betreten, denn es besteht Lebensgefahr!

Für Rückfragen rund um die Sicherheit bei

der Waldarbeit stehen die LBG-

Sicherheitsberater unter den Telefonnummern

089/454 80-500; 0921/603-345

oder 0931/8003-225 zur Verfügung.

Weitere Informationen stehen auch im

Internet unter www.fob.lsv.de?


18. Mai 2010 Ludwigsstädter Mitteilungsblatt Seite 5

Babysitter gesucht – Betreuungsangebot

für Eltern

Der Kinderbetreuungsdienst im Landkreis

JUNI:

Kronach, der von der Gleichstellungsstelle

und vom Caritasverband vermittelt Großgemeinde Ludwigsstadt

02 Treffen der Wela-Rentner am

02.06.2010 um 14.00 Uhr im

wird, hat darauf hingewiesen, dass sich in

Ludwigsstadt bisher niemand als Babysitter

für die stundenweise Ergänzung der

Kinderbetreuung am Abend oder am

Wochenende gemeldet hat.

Es werden deshalb kinderliebe Frauen

und Männer sowie Jugendliche ab 14

Jahren gesucht, die Spaß und Freude an

dieser Aufgabe hätten und immer dann

einspringen, wenn die Eltern keinen

MAI:

18. Sprechtag des VdK-Kreisverbandes

Kronach von 9.00 bis 11.00 Uhr im

Rathaus Ludwigsstadt, Zi.-Nr. 211

19. VHS-Kurs "Walking für sportliche

Walker" mit Sigrid Rosenbusch von

18.00 bis 19.00 Uhr, 5 Abende,

Treffpunkt am Tennisplatz, Kehl-

bacher Straße, Gebühr: 16,-- €;

Steakhaus

03. Monatstreff der Imkerfreunde

Ludwigsstadt und Umgebung in der

Gaststätte "Torpeter", 19.30 Uhr

03.-05.

Ausflug der Freiwilligen Feuerwehr

Ludwigsstadt an den Rhein

Anmeldung bei Matthias Thoma,

Tel. 01717912886

Babysitter finden. Interessierte können Anmeldung in der Stadtverwaltung 04. Schützenfest in Ebersdorf -

sich bei der Stadt Ludwigsstadt, Frau

Schneider, Tel. 949-16 melden. Ebenso

können sich interessierte Eltern melden,

die eine Kinderbetreuung am Abend oder

am Wochenende suchen.

Elterngeld - Informationsveranstaltung

Das Bundeselterngeldgesetz gilt für alle

ab dem 1. Januar 2007 geborene Kinder.

Die Referenten werden alle Interessierten

21. Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung

von 8.20 bis 12.00

Uhr im Rathaus Ludwigsstadt,

Zimmer-Nr. 211

24. Pfingstmontag-Wanderung des

Frankenwaldvereins von Lauenstein

zum Fahnenfelsen, TP: 13.00 Uhr,

Fahrt mit PKW, Wanderführer

Martin Weber

24. Pfingstgottesdienst am Kupfer-

hammer

Preisschießen von 19.00 bis

22.00 Uhr Luftgewehr und Spopi

05. Theaterfahrt des Vereins für

Gartenbau und Landschaftspflege

Ludwigsstadt nach Heldritt zum

Lustspiel "... und wieder schweigen

die Männer!", Abfahrt: 16.30 Uhr

Sparkasse

07. Schützenfest in Ebersdorf -

Preisschießen von 19.00 bis

22.00 Uhr Luftgewehr und Spopi

an diesem Abend mit den Regelungen

vertraut machen und auf Fragen eingehen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und

findet statt am

Donnerstag, 27. Mai 2010

von 19.00 bis ca. 21.00 Uhr

im Veranstaltungsraum, 4. Stock,

der Frankenwaldklinik Kronach.

Kronacher Sommer 2010

Pünktlich zum Wonnemonat Mai liegen

druckfrisch die Faltblätter zum Kulturprogramm

„Kronacher Sommer 2010“ und

für die beliebten „Mitwitzer Schloßkonzerte“

beim Kronacher Kreiskulturreferat

im Landratsamt, Güterstraße 18, Zimmer

Nr. 123, Tel. 09261/678-300 auf. Auf

Wunsch werden die handlichen Veranstaltungsübersichten

mit Hinweisen zu Aus-

25. Treffen der Weisse-Rentner in der

Gaststätte "Torpeter", 14.00 Uhr

25. Stadtmeisterschaften 2010 -

Schützenverein Ebersdorf von

18.30 bis 22.00 Uhr - Luftgewehr

und Sportpistole

26. Sprechtag Amtsgericht Kronach von

8.00 bis 12.00 Uhr im Rathaus

Ludwigsstadt, Zimmer-Nr. 211

26. Monatstreff des VdK-Ortsverbandes

Ludwigsstadt/Lauenstein im

Meeresaquarium in Sonneberg;

Treffpunkt zur Abfahrt um 14.15 Uhr

an der Hermann-Söllner-Halle.

27. Stadtratssitzung um 19.30 Uhr im

Sitzungssaal

28. Stadtmeisterschaften 2010 -

Schützenverein Ebersdorf von

08. Schützenfest in Ebersdorf -

Preisschießen von 19.00 bis

22.00 Uhr Luftgewehr und Spopi

09. Sprechtag Amtsgericht Kronach

von 8.00 bis 12.00 Uhr im Rathaus

Ludwigsstadt, Zimmer-Nr. 211

10. Schützenfest in Ebersdorf -

Preisschießen von 19.00 bis

22.00 Uhr Luftgewehr und Spopi

10. Monatstreff des Sportfischereivereins

"Rennsteig" e. V.

10. Vereinsabend der Aquarienfreunde

Ludwigsstadt um 19.30 Uhr bei

Zipfels; Thema: "Panzerwelse" -

DVA-Diaserie

11. Schützenfest in Ebersdorf -

Preisschießen von 19.00 bis

22.00 Uhr Luftgewehr und Spopi

stellungen, Konzerten, Vorträgen, Sommerakademien,

zu CRANA HISTORICA

sowie dem Freilichttheater auf der

romantischen Festung Rosenberg gerne

zugesandt.

18.30 bis 22.00 Uhr - Luftgewehr

und Sportpistole; anschl. Siegerehrung

29. Naturkundliche Wanderung des

FWV-Hauptvereins in Naila,

12. Saufest des Fördervereins "Lauen-

hainer Spatzennest"

12. Schützenfest in Ebersdorf -

Preisschießen von 14.00 bis

17.00 Uhr Luftgewehr und Spopi

Einheimische wie Gäste haben in der

besonderen Atmosphäre der kulturell aufgeschlossenen

Frankenwaldregion die

Auswahl aus einer bunten Angebotspalette

zu einem umfangreichen und wirklich

erlebens- und liebenswerten Veranstaltungsprogramm,

das stets aktuell über die

Tageszeitungen sowie Monatsveranstaltungsübersichten

unter www.landkreiskronach.de/Freizeit/Veranstaltungen.html

zusätzlich informiert.

Wanderung entlang von Fließgewässern

29. Einweihung der TS8 der FFW

Lauenstein um 13.30 Uhr am

Feuerwehrgerätehaus Lauenstein

30. Radtour des Frankenwaldvereins;

Aushang beachten!

31. Monatsversammlung der Reservistenkameradschaft

Ludwigsstadt

um 19.30 Uhr in der Gaststätte

"Torpeter"

31. Stammtisch des SPD-Ortsvereins

Lauenstein um 20.00 Uhr in der

Gaststätte "Springelhof"

12. Sommerfest des Kindergartens

Lauenstein ab 14.00 Uhr

13. Kindergartenfest in Lauenhain

13. Frühlingssingen des Gesangvereins

Lauenstein um 16.00 Uhr im

Rathaussaal Ludwigsstadt

15. Sprechtag des VdK-Kreisverbandes

Kronach von 9.00 bis 11.00 Uhr im

Rathaus Ludwigsstadt, Zi.-Nr. 211

18.-21

Schützenfest in Ebersdorf

19. Abendwanderung des Frankenwaldvereins

ins Wanderheim zum

Kastanienfest, TP: 18.00 Uhr


Seite 6 Ludwigsstädter Mitteilungsblatt 18. Mai 2010

Nachbargemeinden

18 - 19. Fußballturnier Gerresheimer 30. “Spatz Fritz” - Kindertheater, Theater

Rennsteigregion

Tettau mit 10 Mannschaften aus

ganz Europa am Sporplatz Tettau

Tumult aus Rudolstadt im Haus des

Volkes, 15.00 Uhr

MAI

29. Kabarettist Günter Grünwald

“Gestern war heute morgen” in der

Festhalle Tettau

31. Kundgebung mit Ministerpräsident

Horst Seehofer, 20.00 Uhr in Tettau

Juni:

12. Nordic-Walking-Event am Sportplatzgelände

in Tettau

Thüringen

MAI:

23. Festliche Opern- und Operettengala

zum 125. Jubiläum Bahnhof Probstzella

mit den Thüringer Symphonikern

Haus des Volkes, 18.00 Uhr

28. Thür.-Fränk. Musikantentour, Marc

Pircher “Für jedes Mutterherz” im

Haus des Volkes, 14.00 Uhrr

JUNI:

2. Umweltmobil an der Grundschule

Probstzella, 11.30 bis 15.00 Uhr

5. Fußballturnier in Zopten

6. Großes Kinderfest im Park des Haus

des Volkes, 14.00 Uhr

11.bis 13.

Sportfest in Probstzella, Sportplatz

Meine Zeit, HERR,

Mein

80. Geburtstag

veranlasst mich in zweifacher Weise

zu herzlichem Dank:

Bezüglich der Glückwünsche, Blumen

und Geschenke

- richtet er sich an Menschen

Hinsichtlich der Gnade

- allein an Gott.

Ebersdorf, im April 2010 Aribert Bauer

steht in deinen Händen.

Ein herzliches Dankeschön

für die vielen Glückwünsche und Geschenke

anlässlich unserer silbernen Konfirmation.

Ein besonderer Dank gilt Herrn Pfarrer Beck, der Blaskapelle

Ebersdorf und dem Bibelkreis-Chor für die festliche

Umrahmung des Gottesdienstes.

Ramona Neubauer Holger Tröbs

Jens Feuerpfeil Heiko Zipfel

Ebersdorf, im April 2010

Danket dem Herrn, denn er ist freundlich und

seine Güte währet ewiglich Ps. 106,1

Für die vielen Glück- und Segenswünsche,

Blumen und Geschenke anlässlich unserer

Goldenen Konfirmation

möchten wir uns bei allen recht herzlich

bedanken.

Ein besonderer Dank an Herrn Pfarrer Beck für

den schönen Gottesdienst, der Blaskapelle

Ebersdorf und dem Bibelkreis-Chor für die

musikalische Gestaltung.

Fritz Baier Marion Franke

Hildegard Kleinert Edelgard Sprung

Erika Schwabe Christel Zwosta

Ebersdorf, im April 2010

In der April-Ausgabe des Mitteilungsblattes hatte sich ein

Fehlerteufelchen in die Anzeige Mittig geschmuckelt. Nicht Ingeborg

sondern Gustav Mittig hatte 75. Geburtstag.

Wir bitten dies zu entschuldigen.

Für alle Geschenke, Glück- und Segenswünsche

anlässlich meiner

Diamantenen Konfirmation

möchte ich mich bei allen, die an mich gedacht haben, auf das

Herzlichste bedanken.

Ebersdorf, im April 2010

Wir

Ebersdorfer Konfirmanden

Lisa Neubauer

Dominic Apel Philipp Dormann

Florian Großmann André Reitz

bedanken uns, auch im Namen

unserer Eltern, herzlich für die zahlreichen

Glückwünsche und Geschenke anlässlich

unserer Konfirmation.

Unser besonderer Dank gilt Herrn Pfarrer

Johann Beck, dem Bibelkreis-Chor und der

Organistin Frau Wiederanders für die

festliche Gestaltung des Gottesdienstes.

Ebersdorf, im April 2010

Siegfried Tröbs

Für die vielen Glückwünsche und Geschenke

anlässlich unserer

Konfirmation

bedanken wir uns, auch im Namen

unserer Eltern, recht herzlich

Fabian Fehn Alexandra Bär Pascal Müller

Ein besonderer Dank gilt Frau Pfarrerin

Grüning-Göll und der Stadtkapelle Ludwigsstadt

für die festliche Umrahmung.

Lauenhain, im April 2010


KANZLEI HOXHOLD

Rechtsanwalt

Diplom-Jurist Volkmar Hoxhold, LL.M.

Marktplatz 1,

96337 Ludwigsstadt

Tel. 09263 - 992460, Fax 992461

Sprechzeiten:

Dienstag und Donnerstag

von 9.00 bis 17.00 Uhr

BERATEN PRÜFEN VERTRETEN

125 Jahre Falkensteingemeinde

Samstag, 29. Mai 2010, ab 19.30 Uhr

Konzert für Violine und Klavier

mit Irina Troian und Sergei Synelnikov

Kartenreservierung unter infofalkenstein@aol.com

“Die Seele nährt sich von dem, woran sie sich freut!” (Augustinus)

Eigentlich sollte es ja nur eine bescheidene Feier sein ...

Rückschauend bin ich aber einfach dankbar, dass so viele auf

so vielfältige Weise zum

65. Geburtstag

an mich gedacht haben. Danke für alle guten Wünsche,

Geschenke und Zusagen! Einen besonderen Dank all denen,

die so tatkräftig bei der Vorbereitung und Durchführung

mitgewirkt haben. Wahrscheinlich lässt auch Eva-Maria grüßen

- weil durch ihrem Umzug nach Lauenstein die Herde endlich

wieder ein “schwarzes Schaf” bekommen hat. Alles in allem: ein

schöner Tag!

Lauenstein, Mai 2010 Rainer Hennig

EIN HERZLICHES DANKESCHÖN

allen, die mir zu meinem

90. Geburtstag

mit Glückwünschen und Geschenken viel Freude bereitet

haben. Ein Danke meiner Familie, allen Verwandten,

Bekannten, Nachbarn, Freunden, Vereinen sowie Herrn Ersten

Bürgermeister Timo Ehrhardt und Herrn Dekan Martin Voß. Ihr

habt mir einen schönen und unvergesslichen Tag bereitet.

Ludwigsstadt, Februar 2010

Rudi Röder

HERZLICHEN DANK

sagen wir allen Gratulanten aus nah und fern,

die uns anlässlich unserer

Goldenen Hochzeit

mit vielen Glückwünschen, Geschenken und Gesang erfreut

haben. Dank auch dem Gasthaus Rosenbusch für die gute

Bewirtung.

Steinbach/Haide, im April 2010

Gerhard und Ingrid Scheidig

Schnucklige

Dachgeschoss-Wohnung

ca. 48 m², mit Galerie in Lauenstein zu vermieten.

Energieeffizienzklasse A, Energiepass, Zentralheizung.

Bei Interesse u. weitere Info’s unter Telefon 09263/7366

REUTHER’S BRATHÄHNCHENWAGEN

steht in Ludwigsstadt

vor dem Anwesen Matthes, Kronacher Straße 7

am Dienstag, 25.05., Dienstag, 08.06.2010

und weiterhin alle 14 Tage jeweils dienstags. Für beste

Qualität garantieren wir.

Fa. Reuther, Hähnchenbraterei

Wir suchen eine/n nette/n und zuverlässige/n

Verteilerin oder Verteiler

für unsere HAKA-Produkte ab sofort für das Gebiet Ludwigsstadt

Bei Interesse Tel.: 08461/705424 (Frau Pfund)

(bei AB, rufe ich gerne zurück)

EIN HERZLICHES DANKESCHÖN

für die vielen Glückwünsche und Geschenke

zu meinem

70. Geburtstag

Ludwigsstadt, April 2010 Reinhard Weiß

Der Tag ist vorüber, die

Goldene Hochzeit

vorbei.

Wir danken für alle guten Wünsche und Gaben,

die uns sehr viel Freude gemacht haben.

Ludwigsstadt, im April 2010

Herzlichen Dank

sagen wir allen, Nachbarn, Freunden, Verwandten

und Bekannten aus Nah und Fern, die in so großer

Anteilnahme uns beim Heimgang unseres lieben

Entschlafenen

Hermann Franke

begleitet haben.

Unser besonderer Dank gilt der kurzen, aber liebevollen Betreuung

der Diakonie, Herrn Pfarrer Beck für seine trostreichen Worte,

seinen Sängerinnen und Sängern für die Abschiedsständchen,

sowie allen Zuwendungen in Wort und Schrift, Blumen und

Geldspenden.

Edith Franke

mit Kindern, Enkeln

Ebersdorf, im April 2010 und Urenkeln

Rosemarie und Johann Schmid

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine