14 - Iserlohn

iserlohn.de

14 - Iserlohn

2011 2012

Lassen Sie sich inspirieren und beseelen! Wir bieten eine einmalige Vielfalt an kulturellen

Live-Erlebnissen als Bereicherung für Ihr Leben, für Ihre Seele und für Ihren Geist! Wir bieten

kreative Begegnungen und Impulse - berührend und bewegend! Verlags-Sonderveröffentlichung

der Zeitungen Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung / Westfälische Rundschau / Westfalenpost


Edition 11. die Unendlichkeit von Zeit und Raum spüren. das Zusammenspiel

von Licht und Form entdecken. Architektur im Bad erleben. www.keuco.de

Armaturen – Accessoires – Spiegelschränke – Waschtische – Badmöbel

MEINE INSPIRATION. NATÜRLICH…

Sauerländer Braukunst seit 1899

www.iserlohner.de

headlineWerbeagentur.de


Inspiration

Bundespräsident Christian Wulff zur Eröffnung der 14. Deutschen

Landesbühnentage 2011 in Detmold (Auszüge)

Theater sind meistens staatliche oder städtische Gründungen, aber

sie sind häufig aus bürgerschaftlicher, zivilgesellschaftlicher Initiative

gegründet worden und werden durch solches Engagement am Leben

gehalten. Sie sind oft der Stolz der Städte und ihrer Bürgerschaft, regelmäßig

auch derer, die sie selten aufsuchen. Das Theater ist ein Produkt

der bürgerlichen Gesellschaft, einer Gesellschaft, die selbstbewusst und

eigenständig ihr Schicksal in die Hand nimmt, die das Gemeinwesen

begreift als eine Sache, die alle angeht.

Aus dem Zustand der Theater kann demnach häufig abgelesen werden

wie es um den Zustand der Gesellschaft steht. Das Theater kann unseren

Blick auf die Zustände verbessern, unseren Blick auf Abhängigkeiten und

Machtverhältnisse, unseren Blick auf uns selbst und unsere Nächsten,

unseren Blick auf unsere Ängste, unsere Hoffnungen und unsere Sehnsucht

nach Glück.

Theater ist auch deshalb nicht nur eine Angelegenheit der Metropolen.

Gerade in der sogenannten Provinz kann Theater bewegen. Die Lust am

Theater, die Lust an der Kultur zu wecken, sie lebendig zu halten und vor

Augen zu führen, dass in den jungen Gegenwartsstücken genauso wie bei

den Klassikern unser gemeinschaftliches und unser individuelles Leben

buchstäblich auf dem Spiel steht - dieser Aufgabe stellen sich die Theater.

Das ist schwerer denn je. Gründe gibt es viele. Vor allem junge Menschen

brauchen einen Anstoß, um zu erfahren, welche Möglichkeiten

an Welt- und Selbsterfahrung das Theater bieten kann: Wie fremd sind

vielen Menschen, eben auch jungen Menschen, aber nicht nur jungen

Menschen, die Texte der deutschen Klassik, das Theater, die schöne

Sprache, die Autoren der Aufklärung, die unsere Kultur, unser Land so

sehr geprägt haben!

Was muss man tun, was muss man auf die Beine stellen, um Menschen,

und jungen Menschen einen Weg zum Verständnis dieser Kultur zu

bahnen. Wie kann man Freude und Lust daran wecken, das Leben und

die Welt auf der Bühne dargestellt zu sehen, in alten, aber immer neu

interpretierten Stücken, oder in neuen Stücken, die unsere Gegenwart

beleuchten, von lebenden Schauspielern gespielt, in Echtzeit erlebbar,

gemeinsam mit vielen anderen im selben Raum.

Wie sind also die Freude und die Leidenschaft zu vermitteln im genauen

Gegenteil zum einsamen Konsumieren von You-tube-Schnipseln am

Rechner, Ich glaube, dass das die wichtigste kulturelle Frage der Gegenwart

ist: Freude und Leidenschaft für das Theater zu entwickeln.

Unser Erbe, auf das wir mit Recht stolz sind, bleibt nur lebendig, wenn

wir lebendig damit umgehen, wenn die nächsten Generationen einen

Zugang finden. Wenn deutlich wird, dass das Theater mit dem Leben

zu tun hat, dass es unterhaltsam, humorvoll und herausfordernd ist.

Dass es gut tut, sich gemeinsam mit einem Stück zu beschäftigen. Dass

es spannend ist, lebendigen Schauspielern Auge in Auge gegenüber zu

sitzen, ihren Atem, ihren Sprechrhythmus, ihre Emotionen unmittelbar

wahrzunehmen. Wenn deutlich wird, dass im Theater ebenso ernste wie

heitere „Vorschläge“ gemacht werden, wie Brecht gesagt hat, Vorschläge

auch für neue Wege in unserem gemeinschaftlichen und individuellen

Leben. Ich weiß, dass in unserem Land in dieser Richtung viel geschieht.

Ich weiß, dass gerade die Theater, etwa mit der Theaterpädagogik, hier

viel Gutes tun. Besonders gut und wichtig ist die immer tiefere Zusammenarbeit

zwischen Theatern und Schulen. Und das geschieht an vielen

Theatern und Schulen in der ganzen Republik, so dass es immer wieder,

zur großen Freude aller, heißen wird: „Vorhang auf!“.

3

Inhalt

Vorverkauf/VVK-Stellen in der Region. . . . . . . . . . . . . . . . . . 4

Auf die Abos, fertig, los! / Schnupper-Abos . . . . . . . . . . . . . . 5

Abos I und II und 7+3 Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

Abos III und Meisterkonzerte, Schauspiel-Abo Übersicht . . . . . . . 7

Boulevard, Boulevard-Extra, Kabarett, Mixed Pickles Übersicht . . . 9

Vorstellungen Spielzeit „Inspiration“ - 2011 . . . . . . . . . 10-25

Ein Ort für das Wort - Lesungen . . . . . . . . . . . . . . . 11, 16, 20, 46

Seniorenveranstaltung „Der Gast“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

Kultur und kulinarische Genüsse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15, 19

Förderverein. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26

Kindertheater „Dies und das und noch etwas!“ . . . . . . . . . 27-31

Kalender . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32-35

Fremdsprachiges Theaterangebot . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37, 38

Jugendtheater „Echt krass - Theater4You!“. . . . . . . . . . . . . 36-38

Alles außer gewöhnlich: Feierlichkeiten im Parktheater Iserlohn . . . 39

Festliche Silvester-Gala 2011 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40-41

Vorstellungen Spielzeit „Inspiration“ - 2012. . . . . . . . . . . 42-61

Ausstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62

Abo-Bedingungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62-63

Abo-Neu-Anmelde-Coupon / Abo-Wechsel, Einzugsermächtigung 64

Unser Service für Sie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64

Abo-Kategorien / Freier Verkauf / AGB / Ermäßigung / Impressum . . 65

Saalplan . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66

Die Veranstaltungen finden Sie in chronologischer Reihenfolge!

Spielzeit 2011/2012 Inspiration

Parktheater Iserlohn zeigt mit neuer Spielzeit 2011/2012 ein

neues „Gesicht“ dank der Bürgerstiftung der Sparkasse Iserlohn,

des Förderverein Parktheater und dank Horst Becking.

Das Motto der neuen Parktheater-Saison lautet: „Inspiration“.

Diese Botschaft strahlt ab sofort von einem Riesen-Werbebanner

vom Bühnenturm des Iserlohner Parktheaters in die Stadt. Die

farblich expressive und kräftige optische Umsetzung des Mottos

schuf der Hagener Künstler Horst Becking mit seinem Bild „Unter

dem Regenbogen leuchtet der Zauberberg“.

Diese neue Werbe-Außenanlage wurde durch die Bürgerstiftung

der Sparkasse Iserlohn (vertreten durch Dr. Christoph Krämer)

und den Förderverein des Parktheaters Iserlohn (vertreten durch

Vorstandsmitglied Renate Brunswicker) ermöglicht. Sie weihten

zusammen mit dem Iserlohner Bürgermeister und Kulturdezernenten

Dr. Peter Paul Ahrens und Theaterdirektor Johannes Josef

Jostmann diesen neuen nächtlichen Iserlohner „Farbtupfer“ mit

einem kleinen Feuerwerk und mit einem entflammten toi-toi–toi

ein und verkündeten damit auch das Motto der Spielzeit 2011/2012:

„Inspiration“!

Kulturpartner des

Parktheaters Iserlohn

Das Parktheater Iserlohn ist Mitglied

der Interessengemeinschaft der

Städte mit Theatergastspielen


Vorverkauf

STADTINFORMATION ISERLOHN

Bahnhofsplatz 2, Telefon: 0 23 71 / 2 17 18 19

Öffnungszeiten: Mo-Mi und Fr 10-17 Uhr / Do 10-18 Uhr / Sa 10-13 Uhr

KASSE PARKTHEATER ISERLOHN

Alexanderhöhe/Südstrasse, Telefon: 0 23 71 / 2 17 18 19

Öffnungszeiten: jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

ONLINE-TICKETS - NUR VERANSTALTUNGEN IM GROSSEN HAUS

www.parktheater-iserlohn.de

Vorverkaufsstellen in der Region

ISERLOHN

IKZ/WR-Geschäftsstelle

Theodor-Heuss-Ring 4-6

Telefon: 02371/822-0

Wochenkurier

Friedrichstraße 22

Telefon: 02371/26 477

Bürgerbüro Letmathe

Von-der-Kuhlen-Straße 14

Telefon: 02374/93 09 50

IKZ/WR-Geschäftsstelle

Hagener Straße 61

Telefon: 02374/27 23

Bürgerservice Hennen

Hennener Bahnhofstraße 20a

Telefon: 02304/940 82 86

ALTENA

Reisebüro Zöller

Kirchstraße 27

Telefon: 02352/92 890

Hörplus dank

Hörgeschädigte erleben ab sofort

akustische Qualität und ungetrübten

Hörgenuss auf allen Plätzen.

Besonderer Dank gilt der Firma Hesselbach

Hörakustik, Iserlohn, die das neue Hörverstärkungssystem

zur Verfügung gestellt hat!

HAGEN-HOHENLIMBURG

Reisebüro Sikorski

Herrenstraße 6

Telefon: 02334/35 35

HEMER

IKZ/WR-Geschäftstelle

Poststraße 4

Telefon: 02372/94 77 50

MENDEN

Buchhandlung Daub

Unnaer Straße 7

Telefon: 02373/30 65

SCHWERTE

Wochenkurier Schwerte

Friedensstraße 36

Telefon: 02304/24 42 00

Nach der Oper Bonn, dem Schauspielhaus Köln und dem WDR

hat jetzt auch das Parktheater Iserlohn einen gewichtiges weiteres

Serviceplus: eine neue induktive Höranlage für Hörgeschädigte aller

Altersgruppen!

Anlässlich der Generalprobe der Boulevard-Komödie „Denn sie wissen

nicht, was sie erben“ wurde die neue induktive Höranlage der

Firma Sennheiser von betroffenen Kunden erprobt und auf Qualität

und Bedienerfreundlichkeit getestet.

„Super! 1a!“ war das einhellige Urteil der betroffenen Hörgeschädig-ten

über die verblüffende Leistungsfähigkeit, die ungestörte

Übertragung und den ungetrübten, optimalen Hörgenuss auf allen

Plätzen im Großen Haus des Parktheaters. Der Service wird an der

Hauptgarderobe kostenlos gegen ein Pfand von 10 € angeboten!

Für Pfl ege und hygienische Desinfektion sorgt das Parktheater-

Vorderhauspersonal.

Danke an die Firma Hesselbach Hörakustik mit Geschäften in Iserlohn,

Hemer, Schwerte und Fröndenberg, die die Anlage im Wert von

rund 4000 Euro gespendet hat!

4

Abonnenten werben Abonnenten

Das Parktheater Iserlohn setzt auf „Mundpropaganda“ und

Empfehlungen! Da Abonnenten die besten und überzeugendsten

Argumente aus erster Hand für das Programm und ein Abo des

Parktheaters Iserlohn haben, geht nach dem Erfolg der Vorjahre

natürlich der Wettbewerb „Abonnenten werben Abonnenten“ für

die Parktheater-Spielzeit „Inspiration“ weiter! Nur wer mitmacht,

kann auch gewinnen!

Denn: Es gibt überzeugende Gründe für ein Abonnement im

Parktheater Iserlohn (siehe Seite 5). Neben kulturellen Live-Erlebnissen

können Abonnenten gleich 12 Vorteile von Anfang an

nutzen! Mit der Aktion „Abonnenten werben Abonnenten“ sagt

das Parktheater Iserlohn Dankeschön für die Werbung und Empfehlung

von neuen Abonnenten.

Als Präsent gibt es Eintrittskarten zu kulturellen Sommer-Highlights

in der Region. Von Fortuna wurden schon jetzt attraktive

Gewinne für Abo-Werber ausgeschüttet:

Ein roter Faden verbindet die argentinische Klavier-Virtuosin

Martha Agerich, die Fröndenbergerin

Gisela Heinzl und Edeltraud

Markert aus Dröschede: Jetzt

konnten die Abonnentinnen der

Abo-Reihe Meisterkonzerte die

Künstlerin im Rahmen des Klavier-

Festivals Ruhr erleben.

„Kultur ist das Brot der Seele“ meinte André

Heller. Und das wissen auch Martina und

Johannes Krüsemann aus Hohenlimburg.

Zielgenau terminierte Glücksgöttin Fortuna

die Aufführung „Shadowlands“ im Kölner

Musical Dom so, dass der Besuch in die

Ferienplanung passt und eine tolle Urlaubserweiterung

ist.

Ebenfalls zwei Karten für „Rock

the Ballet“ gewann die Letmatherin

Gabriele Wypior als Dankeschön

für die Werbung ihrer Freundin

Celina Lowin! Gemeinsam ging es

dann zum Tanz-Event.

Eine besonders inspirierte Abonnentin

ist die Hemeranerin Ursula

Lichotka. Zwei Eintrittskarten für

„Shadowlands“ gewann sie für ihre

Empfehlungen. Die Hemeranerin Ingrid

Bröffel-Eymann konnte sich mit

ihrer geworbenen Freundin auf die

Vorstellung „Rock the Ballet“ freuen.

Ein Dankeschön für eine Abo-Werbung

erhielten auch die Iserlohner

Abonnentinnen Katharina Jeger und

Sabine Albrecht. Sie konnten mit

ihren Partnern Mozarts „Zauberfl öte“

mit dem südafrikanischen Isango

Ensemble in Köln erleben.

Informieren Sie sich über alle Abo-Vorteile: 0 23 71 / 2 17 19 16

Erlebnis-Abende als Geschenk

Die Geschenkidee: Abo, Eintrittskarte oder Geschenk-

Gutschein! Kulturelle Live-Erlebnisse im Parktheater Iserlohn

- als Dankeschön für Nachbarn, Freunde, Mitarbeiter, Jubilare

- als Geburtstagsüberraschung

- als Aufmerksamkeit

- als Geschenkidee zu Weihnachten im schönen Präsent-Umschlag!

PS: Runden Sie Ihr Geschenk ab mit einem Getränke-Gutschein!


Auf die Abos, fertig, los! Vorteile sichern! Schnupper-Abos - Alle mal hergucken!

Sparen Sie mit der Kultur! Gewinnen Sie im Abo!

Entdecken Sie die überzeugenden Argumente für ein Abo!

Noch nie war es so vorteilhaft, Abonnent im Parktheater Iserlohn

zu sein! Sichern Sie sich Ihre vielen Vorteile jetzt!

• Verkaufsstart eine Woche vor allen anderen

• Vergünstigung bei Sonderveranstaltungen

• ca. 10 % Preis-Rabatt und mehr (bis zu 52 %)

auf den Preis im freien Verkauf

• 10 % Preis-Rabatt auf Veranstaltungen

anderer Abos und Reihen

• Ihr Stammplatz für die ganze Saison ist reserviert

• Kein Anstehen an der Kasse

• Problemloser Kartenumtausch

• Abbuchung in zwei Raten

• Übertragbare Abo-Ausweise

• Automatische Reservierung für die nächste Spielzeit

Die Vergünstigung bei fast allen Sonderveranstaltungen ist ein

besonders wertvolles Abo-Plus: So erhalten Abonnenten z. B. für die

Veranstaltungen von Hagen Rether und Justus Frantz 10 %

Preis-Rabatt auf den Kartenpreis im freien Verkauf.

Abonnements können - soweit verfügbar - noch bis zum Tag vor

der ersten Veranstaltung des jeweiligen Abonnements gebucht

werden!

Informieren Sie sich über alle Vorteile und Vergünstigungen!

Nutzen Sie alle Vorteile von Anfang an!

Abo-Büro Parktheater Iserlohn, Theodor-Heuss-Ring 24, 58636

Iserlohn, Telefon: 02371 / 217-1916, Fax: 02371 / 217-1914

www.parktheater-iserlohn.de, E-Mail: kulturbuero@iserlohn.de

Parktheater Iserlohn: Jede Menge Vorteile!

Das Service-Plus im Parktheater Iserlohn:

• Keine Park-Gebühren auf der Alexanderhöhe

• Keine Garderoben-Gebühr bei eigenen Veranstaltungen

• Keine Vorverkaufs-Gebühr bei städtischen Vorverkaufs-Stellen

(Abendkasse Parktheater, Stadtinformation, Bürgerbüros)

• Keine System-Gebühr für Karten des Parktheaters

• Bargeldlose Zahlung

• Zusendung von Eintrittskarten und Abbuchung per

Lastschrift gegen eine Systemgebühr von 3 €

Wir freuen uns auf Sie!

Ungestörter Hörgenuss mit Ricola

Ob Reiz-, Sommer- oder Winterhusten: Hustenanfälle stören den

Hör genuss! Besuchern von Klassik-Konzerten und Musiktheater-

Veranstal tungen können wir auch in dieser Spielzeit zur Linderung

und zur Beruhigung Ricola-Kräuterbonbons - von Natur aus gut,

natürlich aus der Schweiz - als kostenlose Geste an den Theater-Eingängen

anbieten. Wir wünschen allen Besuchern einen

ungestörten Kulturgenuss im Parktheater Iserlohn!

5

Unsere Empfehlung für Sparfüchse: Mini-Abo wählen und sich

(fast) alle Abo-Vorteile eröffnen! Pfi ffi ger geht‘s nicht!

Die Schnupper-Abos bieten Ihnen die Chance zu einem kleinen

Einstieg in die facettenreiche Welt des Theaters. Sie haben eine

überschaubare Veranstaltungszahl zum besten Fest-Preis, der für

jeweils drei Veranstaltungen gilt, selbst wenn wir Ihnen jeweils

nur noch die beste Preiskategorie anbieten können! Sie haben

(fast) alle Vorteile des Abonnements. Kleine Ein schränkung: Leider

können wir Ihnen keine festen Stammplätze garantieren.

Ein Umtausch ist ausgeschlossen!

Schnuppern Sie und fi nden Geschmack daran“!

Tipp: Unsere Schnupper-Abos, aber auch Eintrittskarten oder Ticketgutscheine

- auf Wunsch verbunden mit einem Getränke-Gutschein

für die Theaterpause - sind eine originelle Geschenk idee zu vielen

Anlässen.

Abo-Büro Parktheater Iserlohn

Schnupper-Abos sind nur direkt im Abo-Büro buchbar!

Theodor-Heuss-Ring 24, 58636 Iserlohn, Telefon: 02371 / 217-1916

Fax: 02371 / 217-1914, E-Mail: kulturbuero@iserlohn.de

Weihnachts-Abo Mix

Sie sparen bis zu 17,90 €

55,00 €

04.03.2012 Die Harry Belafonte Story

06.03.2012 Traumtheater Salome

27.03.2012 Heiße Zeiten - Wechseljahre

Weihnachts-Abo Musik 74,00 €

Sie sparen bis zu 23,00 €

04.03.2012 Die Harry Belafonte Story

20.04.2012 Hair

09.05.2012 Tommy

Schnupper-Abo A

Sie sparen bis zu 19,40 €

58,00 €

02.12.2011 Eine Weihnachtsgeschichte

06.03.2012 Traumtheater Salome

21.03.2012 Hommage à Chaplin

Schnupper-Abo B

Sie sparen bis zu 17,90 €

56,00 €

08.12.2011 Windsbacher Knabenchor

26.01.2012 Lydie Auvray & Die Auvrettes

17.03.2012 Der blaue Engel

Schnupper-Abo Varieté

Sie sparen bis zu 17,00 €

61,00 €

13.10.2011 Soulfoot - The Show

11.01.2012 Kataklò

06.03.2012 Traumtheater Salome

Schnupper-Abo Tanz

Sie sparen bis zu 17,40 €

56,00 €

25.11.2011 Schwanensee

14.01.2012 Tango Azul

21.03.2012 Hommage à Chaplin

IM ABO

24%

ERSPARNIS

IM ABO

24%

ERSPARNIS

IM ABO

24%

ERSPARNIS

IM ABO

24%

ERSPARNIS

IM ABO

22%

ERSPARNIS

IM ABO

23%

ERSPARNIS

Angebote für Sparfüchse!


Abo I Musiktheater Abo II

Sonntag, 9. Oktober 2011, 19 Uhr

Madame Butterfly

Oper von Giacomo Puccini

in italienischer Sprache

Ensemble und Orchester des Landestheaters Detmold

Freitag, 2. Dezember 2011, 20 Uhr

A Christmas Carol – Eine Weihnachtsgeschichte

Musical nach der gleichnamigen Erzählung von Charles Dickens

Buch: Péter Müller, Liedtexte: Péter Müller Sziámi

Musik: László Tolcsvay, Regie: Victor Nagy,

Choreografie: Antal Fodor, Bühnenbild: Belá Götz

Mit Andreas Pegler als Scrooge

Sonntag, 15. Januar 2012, 19 Uhr

Die lustige Witwe

Erfolgs-Operette von Franz Lehar

Ensemble und Orchester des Landestheaters Detmold

Sonntag, 4. März 2012, 19 Uhr

Die Harry Belafonte Story

Seine Songs, sein Leben

Schauspiel mit Musik von Gerold Theobalt

Mit der Musik von Harry Belafonte

Ron Williams, Angela Roy, Dominique Siassia

Thomas E. Killinger

Mittwoch, 21. März 2012, 20 Uhr

Keep Smiling - Hommage à Chaplin

Györ Ballett

Freitag, 20. April 2012, 20 Uhr

Hair

Musical von Galt MacDermot / Gerome Ragni / James Rado

in deutscher Dialog-Fassung

Ensemble und Orchester des Landestheaters Detmold

Abo 7+3

Sonntag, 9. Oktober 2011, 19 Uhr

Madame Butterfly

Oper von Giacomo Puccini in italienischer Sprache

Ensemble und Orchester des Landestheaters Detmold

Sonntag, 15. Januar 2012, 19 Uhr

Die lustige Witwe

Erfolgs-Operette von Franz Lehar

Ensemble und Orchester des Landestheaters Detmold

Mittwoch, 21. März 2012, 20 Uhr

Keep Smiling - Hommage à Chaplin

Györ Ballett

Ganz gleich, wo Sie sitzen,

mit uns hören Sie

wie in der ersten Reihe.

6

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 20 Uhr

Soulfoot - The Show

Musik, Tanz und Rhythmus

Regie: Finn Martin, Musikalische Leitung: Finn Martin und Tom

Schlüter, Choreografie: Alejandra Gutty, Leonor Moro

Fliegende Bauten Hamburg

Soulfoot ist - leidenschaftlicher Tango, Soulfoot ist - mitreißender

Famenco, Soulfoot ist - feinsinnige Körperkunst, Soulfoot ist - eine

musikalische und visuelle Wanderung durch Zeit und Raum, inspiriert

durch die vielfältigsten Musikstile aus Argentinien, Spanien,

Indien, Afrika Russland, Schweden, Irland und Palästina

Freitag, 25. November 2011, 20 Uhr

Schwanensee

Ballett der Tatarischen Staatsoper Kasan

P. I. Tschaikowski, ca. 65 Tänzer, mit digitaler Ton-Einspielung,

Choreografie: Marius Petipa

Mittwoch, 11. Januar 2012, 20 Uhr

Kataklò - Play2 - Neues Programm

Kataklò Athletic Dance Theatre Milano, Italien

Künstlerische Leitung und Choreografie: Giulia Staccioli

Samstag, 11. Februar 2012, 20 Uhr

Die Wahrheit

Von den Vorteilen, sie zu verschweigen,

und den Nachteilen, sie zu sagen

Schauspiel von Florian Zeller

Mit Helmut Zierl, Karin Boyd u. a.

Produktion: Euro-Studio Landgraf

Freitag, 2. März 2012, 20 Uhr

Das Haus am See

Schauspiel von Ernest Thompson

Mit Volker Brandt, Viktoria Brams, Susanne Meikl u. a.

Kempf Theatergastspiele

Dienstag, 27. März 2012, 20 Uhr

Heiße Zeiten - Wechseljahre. Weiblich, 45plus - na und?!?

Ein musikalisches Hormonical

Regie: Katja Wolff

Mit Inez Timmer, Nicole Rößler, Angelika Mann, Dagmar Hurtak-

Beckmann - Band: Maria Baptist, Katrin Schüler-Springorum,

Maike Scheel, Karoline Körbel, Musik: Legendäre Songs und Evergreens

von den 1970er bis zu den 1990er Jahren

Mittwoch, 9. Mai 2012, 20 Uhr

Tommy

Ko-Produktion Schlote Productions

mit dem Musicaltheater Gdynia

Songs im englischen Original mit deutschen Dialogen

Legendäres Musical der Rockgruppe The Who mit zahlreichen

Klassikern wie „Pinball Wizard“, „Acid Queen“ oder „Eyesight to

the blind“

Wir sind Experten für gutes Hören

und nehmen uns genügend Zeit für Sie,

damit Sie auch im Theater

genau das gut Hören,

was Sie hören möchten.

Lernen Sie uns kennen:

Iserlohn, Unnaer Strasse 22,

Tel. 0 23 71 / 2 33 02

Weitere Filialen finden Sie in Schwerte, Hemer und Fröndenberg. www.hesselbach-hoerakustik.de


Abo III Abo Meisterkonzerte

Mittwoch, 28. September 2011, 20 Uhr

Enron

Schauspiel von Lucy Prebble mit Martin Semmelrogge, Nicki von

Tempelhoff u. a.

Hamburger Kammerspiele

Freitag, 11. November 2011, 20 Uhr

Götz Alsmann & Band - „Paris“

Aktuelles neues Programm

Mittwoch, 7. Dezember 2011, 20 Uhr

Achterbahn

Schauspiel von Eric Assous mit Susanne Schäferund

Peter Bongartz, Regie: Michael Wedekind

Eine Produktion der Komödie im Bayerischen Hof, München

Samstag, 14. Januar 2012, 20 Uhr

Tango Azul - Tango Musical Show aus Argentinien

mit 6 Tänzerinnen/Tänzern, einer Sängerin und dem Luciano

Jungman Quintett, das sich durch hohe Musikalität auszeichnet.

Die choreografische Beratung und Dramaturgie stammt von

Philippe Lizon, einem begeisterten Tangotänzer und Schüler von

Maurice Béjart.

Sonntag, 5. Februar 2012, 19 Uhr

Walter Sittler spielt Erich Kästner

„Vom Kleinmaleins des Seins“

Die Fortsetzung der Lebensgeschichte Erich Kästners

im Ensemble mit sechs Musikern unter Leitung von Libor Simas

Dienstag, 6. März 2012, 20 Uhr

„Stufen zum Himmel“

Eine Reise zum Ende des Regenbogens

Harry Owens Traumtheater Salome

Eine Produktion der Akademie der Schönen Künste des

Traumtheaters Salome

Samstag, 17. März 2012, 20 Uhr

Der blaue Engel

Schauspiel nach dem Roman „Professor Unrat“ von Heinrich

Mann und dem Film „Der blaue Engel“ von Josef von Sternberg

unter Verwendung des Drehbuchs von Carl Zuckmayer, Robert

Liebmann und Karl Gustav Vollmoeller

Fassung des Theaters in der Josefstadt Wien von Peter Turrini

Liedtexte und Musik von Friedrich Hollaender

Regie: Frank Matthus

Mit Gerd Silberbauer als Prof. Immanuel Rath, genannt Unrat, u.a.

Produktion: Euro-Studio Landgraf

Mittwoch, 28. September 2011, 20 Uhr

Enron

Schauspiel von Lucy Prebble mit Martin Semmelrogge, u. a.

Hamburger Kammerspiele

Mittwoch, 7. Dezember 2011, 20 Uhr

Achterbahn

Eine Produktion der Komödie im Bayerischen Hof, München

Samstag, 11. Februar 2012, 20 Uhr

Die Wahrheit

Euro-Studio Landgraf

Schauspiel-Abo

7

Sonntag, 16. Oktober 2011, 11 Uhr

Internationale Herbsttage für Musik

Abschlusskonzert (Matinee)

Mit dem Philharmonischen Orchester Hagen

Leitung GMD Florian Ludwig

Solistin: Akiko Suwanai, Violine

Mussorgski (Orchestrierung M. Ravel): „Bilder einer

Ausstellung“

Verdi: „Nabucco“-Ouvertüre (mit dem Sinfonieorchester der Musikschule

Iserlohn und dem Philharmonischen Orchester Hagen)

Sibelius: Konzert für Violine und Orchester d-moll

Sonntag, 13. November 2011, 19 Uhr

PlayLiszt – Paul Gulda / Gypsy Devils

Programm: „PlayLiszt“

Ungarische Rhapsodien, Csardas macabre, Liebestraum,

Funerailles, Paganini-Etude Nr. 6

Besetzung: Paul Gulda, Klavier und Moderation,

Stefan Banyák, Geige, Emil Hasala, Geige, Jozef Farkas, Bratsche,

Ernest Sarközi, Cymbal, Zoltán Grunza, Klarinette,

Silvia Sarköziová, Cello, Alexander Mihók, Kontrabass,

Tibor Lévay, Kontrabass

gefördert durch das Kultursekretariat Gütersloh

Donnerstag, 8. Dezember 2011, 20 Uhr

Festliches Weihnachtskonzert - Windsbacher Knabenchor

„Nun sei willkommen, Herre Christ“

Leitung K. F. Behringer

Joachim Pliquett, Trompete, und Arvid Gast, Orgel

Donnerstag, 12. Januar 2012, 20 Uhr

Festliches Neujahrskonzert 2012

Von Wien bis London

Philharmonisches Orchester Hagen

Leitung: GMD Florian Ludwig

Moderation: Rolf Seelmann-Eggebert

Donnerstag, 9. Februar 2012, 20 Uhr

WDR Sinfonieorchester Köln

Leitung: Reinhard Goebel

Solistin: Nicola Jürgensen-Jacobsen, Klarinette

Carl Stamitz: „Ouverture du Bal donné au Grand Duc de Russie

à la Haye“

Johann Wilhelm Wilms: Klarinettenkonzert

Antoine Fodor: Sinfonie c-moll op. 19

Freitag, 16. März 2012, 20 Uhr

German Brass in Concert

Neues, aktuelles Programm

Freitag, 2. März 2012, 20 Uhr

Das Haus am See

Schauspiel von Ernest Thompson

Mit Volker Brandt, Viktoria Brams, Susanne Meikl u. a.

Kempf Theatergastspiele

Samstag, 17. März 2012, 20 Uhr

Der blaue Engel

Schauspiel nach dem Roman „Professor Unrat“ von Heinrich Mann

und dem Film „Der blaue Engel“ von Josef von Sternberg

Euro-Studio Landgraf

Zu allen Schauspielen um 19.30 Uhr kostenlose Einführung

mit Gunther Kingreen


Bei Erkältung

und grippalem Infekt

Meditonsin ®

.

Von Anfang an in

guten Händen.

Bekämpft die

Entzündung

Lindert die

Beschwerden

Fördert die

Heilung Heilung

Am besten schon bei den

ersten Erkältungsanzeichen!

Meditonsin ® : Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen

Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Akute Entzündungen des Hals-, Nasen-

und Rachenraumes. Enthält 6 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen

lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt

oder Apotheker. Stand 08/2009. MEDICE, 58634 Iserlohn.

www.meditonsin.de

10-06 EV Anz 90x300 sw RZ.indd 1 12.03.2010 16:54:37 Uhr

8

„Mit Sicherheit …

für Sie da“

Marion Thunert, Energieelektronikerin im Müllheizkraftwerk

Strom und Fernwärme für Iserlohn

AMK

Abfallentsorgungsgesellschaft

des Märkischen Kreises mbH

www.amk-mhkw.de

AMK_AZ_90x140_alle.indd 2 18.11.2008 15:34:7 Uhr

Möchten�sie�mehr�erfahren? www.verfuss.de


Boulevard-Reihe

Samstag, 24. September 2011, 20 Uhr

Ein Heimspiel

Komödie von Charles Lewinsky

Mit Markus Majowski, Dietmar Pröll, Armin Dillenberger,

Birte Gerken, Stephan Bürgi

Komödie im Marquardt, Stuttgart

Samstag, 12. November 2011, 20 Uhr

November

Die Broadway-Erfolgskomödie von David Mamet

Mit Jochen Busse, René Heinerdorff, Claudia Scarpatetti, Thomas

Gimbel und André Beyer

Komödie im Bayerischen Hof, München

Freitag, 13. Januar 2012, 20 Uhr

Oscar und Felix - Das seltsame Paar im 21. Jahrhundert

Komödie von Neil Simon mit Leonard Lansink,

Heinrich Schafmeister, Dietmar Pröll u.a.

Euro-Studio Landgraf

Freitag, 24. Februar 2012, 20 Uhr

Glorious

Komödie von Peter Quilter, deutsch von Horst Johanning

Mit Johanna von Koczian, Horst Maria Merz, Ute Willing, Anton

Rattinger, Darinka Ezeta Batres, Ev-Katrin Weiß

Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

Donnerstag, 15. März 2012, 20 Uhr

Die Perle Anna

Komödie von Marc Camoletti, Regie Marcus Ganser

Mit Anita Kupsch, Adisat Semenitsch, Aykut Kayacik, Agnieszka

Guzikowska und Marcus Ganser

Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

Donnerstag, 22. März 2012, 20 Uhr

Ladies Night

Erfolgs-Komödie von Stephen Sinclair und Anthony Mc Carten

Fritz Rémon Theater, Frankfurt, in Zusammenarbeit mit der

Komödie im Bayerischen Hof, München

Boulevard-Extra

Freitag, 20. Januar 2012, 20 Uhr

Männer gesucht!

Eine musikalische Partnersuche von Daniel Ris

Arrangements und musikalische Leitung: Marty Jabara

Mit April Hailer, Manfred Stecher, Barbara Ferun, Franziska Ball,

Billie Zöckler und Marty Jabara

Komödie im Bayerischen Hof, München, Tournee-Premiere

Freitag, 10. Februar 2012, 20 Uhr

Die Nervensäge

Komödie von Francis Veber

Regie: Jürgen Woelffer

Mit Wilfried Glatzeder, Marcus Ganser, Gerd Lukas Storzer

Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

Freitag, 4. Mai 2012, 20 Uhr

Nie wieder arbeiten

Komödie von Horst Pillau

Regie: Marcus Ganser

Mit Tanja Schumann, Silvia Seidel, Hans Richter u. a.

Theatergastspiele Kempf in Co-Produktion

mit der Komödie Düsseldorf

9

Kabarett

Dienstag, 18. Oktober 2011, 20 Uhr

Wilfried Schmickler

„Weiter“

Neues Programm

Donnerstag, 17. November 2011, 20 Uhr

Bruno Jonas

„... es geht weiter“

Neues Programm

Sonntag, 4. Dezember 2011, 19 Uhr

Konrad Beikircher

„Schön ist es auch anderswo…“

Das neue Programm

Samstag, 28. Januar 2012, 20 Uhr

King of Swing Orchestra - „Swing-Pack“ - Swing & Kabarett

Mit Jochen Malmsheimer und Uwe Rössler

Leitung: Peter Fleischauer / Uraufführung

Donnerstag, 8. März 2012, 20 Uhr

Matthias Deutschmann

„Deutsche, wollt ihr ewig leben?“

Das neue Kabarett-Solo

Mixed Pickles - Die Kleinkunstreihe

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 20 Uhr

„Das Tier in mir – Deutschland primat“

Kabarett von und mit Michael Ehnert

Donnerstag, 24. November 2011, 20 Uhr

„Gönn dir ne Auszeit – geh zur Perlinger!“

Die Perlinger - unverwechselbar! Fetzig! Witzig!

Sexy und dennoch klug!

Comedy Entertainment der Sonderklasse

Samstag, 10. Dezember 2011, 20 Uhr

Malediva - „Lebkuchen“

Das ultimative Anti-Weihnachts-Special

Donnerstag, 26. Januar 2012, 20 Uhr

Lydie Auvray & Die Auvrettes

„Soirée“

Ein geeignetes Mittel gegen die Tristesse des Alltags!

Mittwoch, 15. Februar 2012, 20 Uhr

Infinita

Maskentheater von und mit der Familie Flöz

Sonntag, 22. April 2012, 19 Uhr

The United Kingdom Ukulele Orchestra Tukuo

Directed by Peter Moss

Samstag, 12. Mai 2012, 20 Uhr

Stimmflut

Das A-Cappella-Event mit Viva Voce, Ganz schön feist und

Klangbezirk Berlin

Im Rahmen des Iserlohner Liedermacher-Festivals „WortKlang“


Ein Heimspiel

Samstag, 24. September 2011, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Boulevard & freier Verkauf

Preise: € 21,30 / 19,60 / 17,80

Komödie von Charles Lewinsky

Mit Markus Majowski, Dietmar Pröll, Armin Dillenberger,

Birte Gerken, Stephan Bürgi

Komödie im Marquardt, Stuttgart

Sie sind keine Glückspilze: Teddy, Scoop Martin. Drei Männer um die

Fünfzig, ohne Job und Perspektive, die sich zu einer Wohngemeinschaft

zusammengetan haben. Da kommt ihnen eine geniale Idee:

Sie beschließen, ihre WG zum Altersheim zu erklären und wohltätige

Stiftungen abzuzocken. Bevor das Geld fl ießt, will die Stiftung dem

privaten Heim „Abendsonne“ einen Kontrollbesuch abstatten.

Pressestimmen:

Die Schauspieler können ihre Wandlungsfähigkeit beweisen,

wenn sie zu Tattergreisen werden müssen.

Zum Saisonauftakt erwarten Sie die „Seven Street Syncopators“ mit

erfrischenden Dixieklängen in der Pause und nach der Vorstellung!

präsentiert von Privatbrauerei Iserlohn,

Iserlohner Kreisanzeiger und Kulturbüro Iserlohn

Wir sind Mitglieder im Förderverein, weil für uns

Kultur Leben und Erleben bedeutet.

IM ABO

14 %

ERSPARNIS

Brigitte und Reinhold Wiesemann

10

Enron

Mittwoch, 28. September 2011, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo III, Schauspiel & freier Verkauf

Preise: € 19,90 / 18,30 / 16,70

Schauspiel von Lucy Prebble

Mit Martin Semmelrogge, Nicki von Tempelhoff, Katrin Gerken u.a.

Regie: Ralph Bridle

Hamburger Kammerspiele

Einer der berühmtesten Skandale in der Finanzgeschichte wird

zum Theater-Ereignis. Der texanische Energiekonzern Enron beschäftigte

rund 22.000 Mitarbeiter, bezeichnete sich in Veröffentlichungen

gern als „Die großartigste Firma der Welt“ und wurde

von den Medien lange Zeit als höchst innovatives Unternehmen

ausgezeichnet.

Alles nur Fake! Der Energie-Riese hatte in unvorstellbaren Ausmaßen

Zahlen frisiert, Bilanzen gefälscht, Schulden kaschiert. Mit

ausgedachten Geschäftserfolgen kletterten die Aktienkurse in die

Höhe, strichen Manager Millionengewinne ein, bis schließlich

2001 das Kartenhaus mit Milliardenverlusten in sich zusammenkrachte.

Anleger und Mitarbeiter stürzten in den Ruin. Der Skandal

traf die amerikanische Nation ins Mark.

„Enron“, ein riesiger Erfolg am Royal Court Theatre, kam im April

2010 auch am Broadway heraus. Die Frankfurter Allgemeine

Zeitung beschrieb „Enron“ als „Sensation der Saison“. Das Stück

erzählt nicht von den belogenen und betrogenen Opfern, sondern

von den Akteuren in der Schaltzentrale des Konzerns. Messerscharfe

Dialoge und dramatische Szenen um Machtgewinn und

–verlust. Prebble zeigt das Doppelgesicht des Kapitalismus: seine

überbordende Energie und seine Selbstüberschätzung.

Pressestimmen:

Semmelrogge brilliert als Enron-Bösewicht. Regisseur Ralph

Bridle setzt auf Tempo und bleibt psychologisch trotzdem genau.

Er überspannte, übertrieb, kippte das Stück ins Surreale, so dass

die Inszenierung unterhielt, erhellte, erschreckte.

Besonderen Applaus gab es für Nicki von Tempelhoff als skrupelloser

Jeffrey Skilling und für Semmelrogge alias Finanzmanager

Andy Fastow.

An den Kammerspielen zeigt Regisseur Ralph Bridle „Enron“ als

rasante, schrille Finanzsatire – und das Publikum bejubelte die

gelungene Inszenierung.

Um 19.30 Uhr kostenlose Einführung mit Gunther Kingreen

IM ABO

14 %

ERSPARNIS


Chopins Reise nach Mallorca

Moderiertes Rezital

Piano: Justus Frantz

Konzert Justus Frantz

Freitag, 30. September 2011, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preis: € 28,00

ERSPARNIS

In seinem aktuellen Solo-Programm gedenkt der Pianist Justus

Frantz des 200. Geburtstags von Frédéric Chopin. Justus Frantz

stellt den einfl ussreichsten Klavier-Romantiker nicht nur als Musiker

vor, sondern auch als Menschen. Diese musikalische Reise mit

Chopin eröffnet Wege zum Verständnis des Menschen hinter den

unvergleichlichen Nocturnes, Préludes und Etüden.

Der Pianist und Dirigent Justus Frantz zählt zu den einfl ussreichsten

klassischen Musikern der Gegenwart. Viele kennen ihn

als Dirigenten. Aber nun kommt Justus Frantz ohne Taktstock ins

Iserlohner Parktheater - dafür wird er solo auf den weißen und

schwarzen Tasten des Flügels brillieren! Justus Frantz ist nicht nur

Musiker mit Leib und Seele – ihm liegt viel daran, dass die Musik,

die ihm soviel bedeutet, auch andere Menschen berührt.

Der Komponist Chopin wird bei dem Klavierabend im Mittelpunkt

des musikalischen Geschehens stehen. Chopins Klavierkompositionen

gehören zu den schwierigsten Klavierstücken überhaupt

und sind herrliche musikalische Kunstwerke. Die Musik zieht nicht

nur einfach an den Köpfen vorbei, sondern hinterlässt ein ganzes

Album voller Bilder - Bilder einer Reise nach Mallorca.

Wir sind Mitglieder im Förderverein, weil wir

die locker-leichten, unkomplizierten Abende

im Theater lieben.

Sonder-Veranstaltung

Gila Meinzer-Ranke und Horst F. Ranke

11

Dieter Hildebrandt

Freitag, 7. Oktober 2011, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 17,00 / 15,40 (ermäßigt) / 14,00 (Förderverein)

Veranstalter: Förderverein Parktheater Iserlohn

„Ich kann doch auch nichts dafür“ - Kabarettprogramm

ERSPARNIS

In einem Alter, in dem es andere gerne etwas ruhiger angehen

lassen, will es der Grandseigneur des deutschen Kabaretts noch

einmal wissen. Sein Soloprogramm „Ich kann doch auch nichts

dafür“ bescherte ihm wahre Lobeshymnen der Kritiker.

Pressestimmen:

Sternstunde des Kabaretts. Brillantes Kabarett allerbester Güte.

Hildebrandt ist ein Seismograph für das, was Politiker nicht

sagen. Hildebrandt gehört zu der seltenen Spezies, die genau

hinhört und hinschaut, dann aber verbal auch ordentlich zuhaut.

Bitte den AlltAg

drAussen ABlegen

Wir haben genau das Richtige gegen Stress und

Hektik. In unseren abwechslungsreichen Saunalandschaften

können Sie u. a. wählen zwischen 0°C

am Eisbrunnen, 45°C im Dampfbad und 90°C in der

Finnsauna. Lassen Sie es sich gut gehen! Mehr unter

www.seilerseebad.de und www.aquamathe.de.

Ein Ort für das Wort


Der Gast

Sonder-Veranstaltung

Samstag, 8. Oktober 2011, 16 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 21,30 / 19,60 / 17,80 / 12,00 (Gruppen p. P.)

inkl. 1 Tasse Kaffee und 1 Stück Kuchen

Komödie von David Pharao

Mit Peter Fricke, Konstantin Graudus, Meike Harten und

Anton Rattinger

Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

Bewirtung von 15 bis 16 Uhr im Parktheater

Es gibt doch nichts Schöneres, als ein kleines, feines Abendessen

im eigenen Heim, mit netten Gästen und gutem Wein. Was aber,

wenn der Hauptgast der zukünftige Chef ist, der sich ein genaues

Bild des Bewerbers machen will? Was, wenn just an diesem Tag

ein Wasserschaden in der Wohnung auftritt? Und was, wenn ein

übereifriger Nachbar den Ort des Geschehens partout nicht mehr

verlassen will? Gérard kann sich vor Turbulenzen kaum mehr

retten. Nach drei Jahren der Arbeitslosigkeit hat er endlich wieder

einen guten Job in Aussicht – nur dieses eine Essen gilt es noch zu

meistern! Doch es ist schon morgen Abend! Aber das wird ja wohl

hinzukriegen sein. Ist ja nur ein einfaches Abendessen, und so

was ist schließlich Routine, oder?

Auf den Bühnen Frankreichs war die Komödie „Der Gast“ ein

großer Erfolg und wurde 2007 mit Daniel Auteuil in der Rolle des

arbeitslosen Gérard verfi lmt.

Pressestimmen:

Ein handfest konstruierter Plot mit viel Situationskomik und einer

unerwarteten Schlusspointe. Erfrischende Dialoge und feurig

aufspielende Darsteller. Der französische Autor David Pharao hat

eine köstliche Farce über Spießertum und Arbeitskampf, über

kleine Leute und große Sorgen geschrieben. Sozialkritik inklusive.

Regisseur Frank-Lorenz Engel schägt mit Hilfe der vier fabelhaften

Schauspieler zündende Funken!

Großer Publikumsapplaus für das Schauspielerquartett.

Mit freundlicher Unterstützung:

ERSPARNIS

12

Madame Butterfl y

Sonntag, 9. Oktober 2011, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo I, 7+3 & freier Verkauf

Preise: € 24,40 / 22,10 / 19,80

Oper von Giacomo Puccini (in italienischer Sprache)

Musikalische Leitung: Erich Wächter

Inszenierung: Ute M. Engelhardt

Ensemble und Orchester des Landestheaters Detmold

Stationiert in Nagasaki, vertreibt sich der amerikanische Marineleutnant

Benjamin Franklin Pinkerton die Zeit mit Cio-Cio-San,

genannt Butterfl y.

Fasziniert von diesem Land, „in dem die Häuser so fl exibel sind wie

die Verträge“, und der Möglichkeit, eine schöne Geliebte auf Zeit zu

besitzen, missachtet er Warnungen und heiratet die junge Japanerin

nach Landesbrauch. Für ihn ist sie auch nach diesem Bund nicht

mehr als ein „Spielzeug“, für Cio-Cio-San bedeutet dieser Akt aber

den Bruch mit Familie und Tradition. Pinkerton indes kehrt, ganz im

Stile heutiger Sextouristen, kurze Zeit später nach Amerika zurück,

lässt die schwangere Cio-Cio-San zurück und ehelicht in der Heimat

seine Verlobte Kate. Drei Jahre wartet „Butterfl y“ sehnsüchtig

auf den Geliebten, ihr gemeinsamer Sohn wächst heran. Erst als

Pinkerton mit seiner Frau nach Nagasaki zurückkehrt, um das Kind

in die USA mitzunehmen, begreift sie, dass sie hintergangen wurde,

und nimmt sich das Leben.

Puccini beschreibt einen Kultur- und Geschlechter-Konfl ikt. Der Kolonialismus

des Westens über die Kultur des Ostens verbindet sich

mit dem rigiden männlichen Besitzanspruch, der der Frau keinerlei

Rechte zubilligt. Das Drama des Missbrauchs und Betrugs erzählt

der Komponist mit einer äußerst sensiblen und fi ligranen Klangsprache,

die mit Themen und Motiven im japanischem Stil und

Instrumenten wie Gongs, Glocken und Glockenspielen fernöstliches

Kolorit integriert. Uraufgeführt am 17. Februar 1904 in der Mailänder

Scala, wurde die Oper bald Puccinis erfolgreichstes Stück.

Um 19.15 Uhr kostenlose Einführung von Dr. Walter Ossenkop

IM ABO

14 %

ERSPARNIS


Soulfoot – The Show

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo II & freier Verkauf

Preise: € 28,00 / 26,00 / 24,00

Die Liaison von Tanz und Klang

Regie und musikalische Leitung: Finn Martin

Choreographien: Leonor Moro, Kagiso Maimane,

Emmanuel Nkosinathi

Theater Fliegende Bauten, Hamburg

Soulfoot ist ein leidenschaftlicher Tango, ein mitreißender Flamenco,

eine feinsinnige Körperkunst und zugleich eine musikalische

und visuelle Wanderung durch Zeit und Raum, inspiriert

durch die vielfältigsten Musikstile aus Argentinien, Spanien,

Indien, Afrika, Russland, Schweden, Irland und Palästina.

Mit außergewöhnlichen Klangbildern und energetischer Körperkunst

ist Soulfoot eine Show voller Poesie, Leidenschaft und

Schönheit. Soulfoot sorgte für Furore. Bereits beim Opening riss

es die Zuschauer buchstäblich von den Stühlen.

Erleben Sie eine einmalige und neue Verbindung von Tanz und

Klang, eine außergewöhnliche Showproduktion, in der verschiedene

Tanz- und Musikstile der Welt zu einem bewegenden

Gesamtkunstwerk verschmelzen. Soulfoot bringt erstklassige Flamencotänzer,

südafrikanische Tap Dancer zusammen mit internationalen

Musikern und Sängern auf eine Bühne. Und die faszinierende

Akrobatik des vietnamesischen Duo Dinh Anh verleiht dem

Abend einen poetischen Hauch.

Soulfoot präsentiert Weltklasse-Künstler für Musik- und Tanzliebhaber

- ein unvergessliches interkulturelles Erlebnis! Lassen Sie

sich verführen und mit auf eine außergewöhnliche Reise durch

verschiedene Kulturen, Musik- und Tanzstile nehmen!

Pressestimmen:

Neun verschiedene Musiker aus neun Ländern, jeder mit landestypischen

Instrumenten und dann diese geniale und mitreißende

Musik, einfach perfekt arrangiert.

Die Showeinlagen mit Flamenco und Tango passen super in die

Show. Und erst der Saxofon-Spieler, der einige Stücke mit seinem

Gesang zu etwas Beeindruckendem und Besonderem macht!

Jedes Stück ein kleines Meisterwerk! Gänsehaut!

präsentiert von:

Mit freundlicher Unterstützung:

Top-Zuschlag

IM ABO

40 %

ERSPARNIS

13

Internationale Herbsttage für Musik

Sonntag, 16. Oktober 2011, 11 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Meisterkonzerte & freier Verkauf

Preise: € 21,30 / 19,00 / 16,70

IM ABO

14 %

ERSPARNIS

Philharmonisches Orchester Hagen

Sinfonieorchester der Musikschule Iserlohn (1 Programmpunkt)

Solistin: Akiko Suwanai, Violine

Leitung: GMD Florian Ludwig

Modest Mussorgski (Orchestrierung Maurice Ravel): „Bilder einer

Ausstellung“

Giuseppe Verdi: „Nabucco“-Ouvertüre

(mit dem Sinfonieorchester der Musikschule Iserlohn und dem

Philharmonischen Orchester Hagen)

Jean Sibelius: Konzert für Violine und Orchester d-moll

Akiko Suwanai gewann zahlreiche Preise und Auszeichnungen.

Sie studierte u.a. an der Hochschule der Künste in Berlin bei Uwe-

Martin Haiberg. Heute lebt sie in Paris. Höhepunkt der klassischen

Musik in Iserlohn ist jedes Jahr das „Festliche Abschlusskonzert“

der „Internationalen Herbsttage für Musik“. Akiko Suwanai spielt

das Violinkonzert von Jean Sibelius.

Das Festival hat stets auch ein großes pädagogisches Anliegen.

Deshalb wurde auch das Sinfonieorchester der Musikschule Iserlohn

in das Abschlusskonzert integriert. Für einen Programmpunkt

dürfen die etwa 70 Jugendlichen zwischen 10 und 20 Jahren beim

Abschlusskonzert unter Leitung des Hagener GMD Florian Ludwig

mitwirken: mit Giuseppe Verdis „Nabucco“-Ouvertüre.

Pressestimmen:

Die japanische Geigerin Akiko Suwanai präsentiert diese faszinierende

Musik auf prachtvolle Weise. Sie vereint Sinnlichkeit

und Eleganz; sie meistert ihr Instrument und hinterlässt einen

Eindruck von Magie, von Freiheit und Lyrik. Jede Melodie, jeden

Klang und jede Ausdrucksnuance gestaltete sie makellos, und

überwältigte das Publikum mit einem Feuerwerk an Bogentechnik,

das keine Zweifel an ihren schier grenzenlosen Fähigkeiten

zuließ.

Akiko Suwanai – ihr Ton und ihr Legato sind bewundernswert!

Mit freundlicher Unterstützung:


Wilfried Schmickler

Dienstag, 18. Oktober 2011, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Kabarett & freier Verkauf

Preise: € 20,80 / 19,60 / 18,50

Neues Programm: „Weiter“

Gewinner der vier wichtigsten Kabarett-Preise:

Prix Pantheon (2007 ), Deutscher Kabarettpreis (2008),

Deutscher Kleinkunstpreis (2009), Salzburger Stier (2010)

Wilfried Schmickler macht seit über 30 Jahren politisches Kabarett,

und auch in seinem neuen Programm geht es immer aktuell „Weiter“.

Und zwar so, wie man ihn kennt: bitterböse und kompromisslos,

unbequem und hochpolitisch, aber immer höchst unterhaltsam,

gnadenlos und ohne falsche Rücksichtnahme unbequeme gesellschaftliche

Wahrheiten aussprechend! Fernsehzuschauer lieben ihn

als Rausschmeißer bei den WDR Mitternachtsspitzen. Wer Wilfried

Schmickler nur von dort kennt, der könnte ein wenig Angst bekommen.

So polternd und cholerisch kommt er daher, mit grimmiger

Miene und seiner wortgewaltigen Schlussrede, mit der er dem Moderator

– Aufhören, Herr Becker, aufhören! – programmgemäß ins

Wort fällt. Ein Choleriker? Diesen Wesenszug hat er – wie er meint

– längst abgelegt. Aber seine Wut ist noch vorhanden.

Vor allem Dummheit und die „ganze Familie von Dummheit“

gehen ihm gehörig auf die Nerven. Und das betrifft auch diejenigen,

die es zu verantworten haben, dass Menschen verblöden.

Auf der Bühne kommt er leiser daher, wenn auch nicht weniger

eindringlich. Denn das Reden war immer seine Stärke. So ist er

auch immer akribisch gut vorbereitet, und seine Texte hätte er

auch parat, wenn man ihn mitten in der Nacht aufweckte. Die

verfasst er übrigens ausschließlich selbst. Nur bei den Liedern, mit

denen er sein Programm abwechslungsreich gestaltet, benötigt

er Hilfe. Die Liedtexte schreibt er zwar alleine, aber die Töne sind

nicht so seine Sache. Dafür singt er gern. Und das gar nicht mal so

schlecht. Obwohl er weiß, wo seine Grenzen sind. Grenzen kennt

er auch, wenn es um den Humor geht. Da gibt es für ihn eine

Gürtellinie, und die sollte man nicht unterschreiten - das ist heute

längst nicht selbstverständlich. Weiter, Wilfried Schmickler!

Pressestimmen:

Wilfried Schmickler ist ein politischer Satiriker, der in seinen

Kommentaren kompromisslos an die Schmerzgrenze und manchmal

auch darüber hinaus geht. Der Scharfrichter unter den deutschen

Kabarettisten. Wenn er auf der Bühne ausklinkt, trifft er blitzschnell,

gnadenlos, genau. Schmickler ist ein brillanter Moralist. Er

weiß, dass er die Welt nicht verändern kann. Er weiß aber auch,

dass er sie deswegen nicht hinnehmen muss.

Mit freundlicher Unterstützung:

IM ABO

14 %

ERSPARNIS

14

Michael Ehnert

Donnerstag, 20. Oktober 2011, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Mixed Pickles & freier Verkauf

Preise: € 17,50 / 12,00 (ermäßigt)

IM ABO

14 %

ERSPARNIS

Das Tier in mir – Deutschland primat

Gewinner Deutscher Kabarettpreis (2005), Prix Pantheon (2005),

Wilhelmshavener Knurrhahn, Sprungbrett (2002)

Wer auch immer die Primatisierungsgewinner sein mögen, sie

haben nicht die geringste Ahnung, mit wem sie sich da angelegt

haben! Michael Ehnert rastet aus, total und komplett! Allerdings

zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt, er stirbt nämlich gerade.

Die „Deutschland“, das größte Passagierfl ugzeug der Welt, in dem

er gerade sitzt, wird in wenigen Minuten hart auf dem Boden der

Tatsachen aufschlagen.

Eigentlich wäre dies ein guter Zeitpunkt, milde lächelnd zurückzublicken

auf ein erfülltes Künstlerleben mit unvergesslichen Vorstellungen

in charmanten Badeorten. Aber Ehnert hat für solche

Sentimentalitäten keine Zeit: Eingezwängt zwischen Economy und

Business, belagert von mitfl iegenden B-Promis wird Ehnert im

abstürzenden A-911 zum Tier. Knurrend, geifernd und gnadenlos

schlägt er seine Zähne in die schwammig-wurstige Elite unseres

Landes. Ob Landwirtschaftsministerin im Dirnd’l oder Papst im

Karnevalskostüm, ob Aldi-Brüder oder Wok-Weltmeister: Die

gesamte mitreisende Landeselite wird von Ehnert in der Luft zerrissen.

Dass dabei auch die Zuschauer ihr Fett wegkriegen, liegt

in der Natur der Sache: Tiere machen eben keine Gefangenen, sie

beißen um zu töten! Am Ende bleibt nichts übrig. Nur Immanuel

Kant, Fips Asmussen und Vanilleeis.

„Das Tier in mir“ ist ein Massaker. Rücksichtslos, böse und dabei

enorm lustig. Eine Körperverletzung, die gut tut. Denn Ehnert

ist ein ausrastender Einfl üsterer, ein sanfter Choleriker, ein tief

trauriger Komiker, der nicht bereit ist, sich mit dem Status Quo

abzufi nden.

Pressestimmen:

Michael Ehnert weiß dem Publikum so raffi niert die Leviten zu

lesen, dass es ihm an den Lippen hängt und nach der Vorstellung

Ovationen bringt.

Ehnert ist ein gerissen intelligenter Kabarett-Komödiant. Ein

rasender, ironisch-selbstirionischer Wechsel zwischen kabarettistischen

Pointen und lebensphilosophischen Betrachtungen.

5 Sterne = wirklich sehenswert!

Mit freundlicher Unterstützung:

präsentiert von:


Essen - Mut - Leidenschaft

Sonder-Veranstaltung

Freitag, 21. Oktober 2011, 19 Uhr

Hotel Restaurant Neuhaus, Lösseler Straße 149

Freier Verkauf

Preis: € 39,00 inkl. Menü, Wasser und 1/2 Flasche Wein

Veranstalter: Hotel Restaurant Neuhaus, Iserlohn

Mit Joachim Franz, Europäer des Jahres 2009, sowie

Lutz Tölle und anderen interessante Gästen

Kultur und kulinarische Genüsse

Ein amüsanter, besinnlicher und „mutiger“ Abend erwartet die

Gäste dieses besonderen Events. Mit Lebenserfahrungen und Interviews

mit dem erfolgreichen Abenteurer, Unternehmenscoach,

Autor, Extremsportler und AIDS-Aktivisten Joachim Franz und mit

Lutz Tölle, Fotograf und Querdenker, werden die Stunden schnell

verstreichen. Mutige Menschen kommen an diesem spannenden

wie faszinierenden Abend zu Wort. Sie tauschen Ideen aus, zeigen

Initiative und motivieren - hoffentlich - auch die Gäste.

Durch die jährliche AIDS-Awareness-Expedition, zahlreiche

Marathon- und Triathlon-Teilnahmen macht der Extremsportler

und Motivator Joachim Franz auf sein Mission aufmerksam und ist

mittlerweile ein gefragter Referent der Top-Manager-Ebene.

„Be your own Hero.“ Sei dein eigener Held. Zeig Initiative.

Engagiere dich. Und genieße das Leben!

15

Ham & Egg

Freitag, 21. Oktober 2011, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 21,00 / 25,00 (Abendkasse)

Ich freu’ mich ... aufs Jubiläumsprogramm

Sonder-Veranstaltung

„Ham & Egg“ präsentieren ihr neues Showprogramm anlässlich

ihres 15 jährigen Bestehens: „Ich freu’ mich“ - eine Mischung aus

den absoluten Highlights der vergangenen Jahre und jede Menge

neuer und großartiger Kostümideen mit eigens in New York ausgesuchten

und importierten Stoffen. Ein Hauch von Las Vegas und

dem Broadway ist angesagt - die große und glamouröse Welt der

Revue mit überdimensionalen Federkrägen, bunten Boas, riesigen

Hüten, glitzernden Pailletten und jeder Menge funkelndem Strass.

Erleben Sie eine Reise durch internationalen Pop und Schlager

der vergangenen 40 Jahre, interpretiert im unverwechselbaren

„Ham & Egg“-Stil: stimmgewaltig, voluminös und vor allem live.

Übrigens hat kaum ein anderer ,,Running-Gag“ die Zuschauer

und Fans der beiden Travestie-Torpedos in den vergangenen Jahren

mehr unterhalten als der Satz ,,Ich freu’ mich“. Grund genug,

dem Jubiläumsprogramm also diesen Namen zu geben. „Ham &

Egg“ präsentieren noch nie da gewesene Kostüme, gepaart mit

Witz, Publikumsnähe und einer rührenden Mischung aus Selbstironie

und Bescheidenheit, die auf Deutschlands Bühnen ihresgleichen

sucht.

Pressestimmen:

Das sind zwei wahrhafte Kalorienbomben - sexy, schrill und

schräg.

Mary & Gordy waren gestern – Ham & Egg sind heute. Eine

Travestieshow auf allerhöchstem Niveau.

Creme de la Creme der deutschen Kleinkunst.

ERSPARNIS


JungeBläserPhilharmonie NRW

Samstag, 29. Oktober 2011, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 19,00 / 16,00 / 13,00

Veranstalter: Förderkreis der Freunde Lions Iserlohn-Letmathe

Aller guten Dinge sind drei - zum dritten Mal nach 2008 und 2010

gastiert die JungeBläserPhilharmonie NRW im Parktheater.

Mit der „Herr der Ringe“-Sinfonie von Johan de Meij verabschiedet

sich Pierre Kuijpers als Chefdirigent der JungeBläserPhilharmonie

NRW (JBP) von seinem Orchester und einem fortwährend

begeisterten Publikum. Der international renommierte Dirigent

gibt nach 14 Jahren als musikalischer Leiter der JBP seine Abschiedskonzerte

mit einem sehr persönlichen Programm, denn

bereits vor mehr als 20 Jahren wurde „Herr der Ringe“ unter

seiner Leitung erstmalig gespielt. Die erfolgreiche Zusammenarbeit

von Dirigent und Orchester führte das Ensemble zu zahlreichen

Konzerten im In- und Ausland. Höhepunkte waren die Auftritte in

San Luis Obispo (USA) 1999 und in Singapur 2005 sowie die China-

Tournee im Herbst 2009. Nun gibt es zum letzten Mal die Gelegenheit,

das eingespielte Team live zu erleben. Denn eines ist klar:

Pierre Kuijpers‘ persönliches Engagement für die jungen Musiker

hat die JBP auf höchstes musikalisches Niveau gebracht. Mit

seiner Leidenschaft für die Musik hat er das Orchester nachhaltig

geprägt.

Auch dieses Mal ist der Erlös für die Typisierungsaktion „Lebenspenden-macht-Schule“

des Lions Clubs Iserlohn-Letmathe

bestimmt. Im Schuljahr 2011/2012 sollen - wie vor 3 Jahren -

Schülerinnen und Schüler ab dem 17. Lebensjahr motiviert werden,

sich durch eine Untersuchung ihres Blutes als mögliche Lebensretter

bei der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei registrieren

zu lassen.

Pressestimmen:

Die jungen Musiker und ihr Dirigent Pierre Kuijpers waren so mit

Freude und Körpereinsatz bei der Sache, dass es richtig Spaß

machte, sie dabei zu beobachten. Das war mehr als nur Musizieren,

es war ein Hochgenuss, ein Erlebnis für alle Sinne. Der Klang

dieser jungen Kapelle verblüfft. Säße man mit verbundenen Augen

da, man würde sie ohne zu Zögern als ein ausgewachsenes,

hochdotiertes Profi orchester einstufen.

Mit freundlicher Unterstützung:

16

Steller spielt Lessing

Sonder-Veranstaltung

Donnerstag, 10. November 2011, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 15,00 / 9,00 (ermäßigt)

Veranstalter: Förderverein Parktheater Iserlohn

ERSPARNIS

„Alles oder Nichts“ - Gedichte • Briefe • Leben

Oliver Steller spricht und singt Gotthold Ephraim Lessing

mit Bernd Winterschladen (Saxofon) und Dietmar Fuhr (Kontrabass)

„Jeder neue Schritt ist für mich ein Wunder, das mich mutiger

werden lässt“, sagt Oliver Steller, der neben Heine, Tucholsky,

Rilke und Kästner auch Friedrich Hölderlin einem breiten Publikum

zugänglich gemacht hat. Mit Gotthold Ephraim Lessing bringt

er den nächsten verstaubten Dichter ans Licht. Eine Legende, die

seit über 200 Jahren mit Lob totgeworfen wird. Der Mythos des

Klassikers verdeckt die Lebensgeschichte. Übrig geblieben sind ein

paar gelbe Heftchen: Nathan, Minna und Emilia. Der Denker und

die Frauen.

Lessings große Leidenschaft kommt in den Werken nicht zu

Sprache: Seine Spielleidenschaft. Mit hochrotem Kopf verzockt

Lessing mehrere Monatsgehälter in nur einer Nacht. Der Kampf

des Schriftstellers gegen Schreibblockaden und der Versuch, das

Urvertrauen zum Leben zurückzugewinnen. „Alles oder Nichts“

lautet sein Motto. Im Spiel wie im Werk.

Der Sänger, Rezitator und Gitarrist Oliver Steller beschreibt und

vertont dieses rastlose Leben gewohnt einfühlsam. Mit Bernd

Winterschladen am Saxofon und Dietmar Fuhr am Kontrabass

verdichtet sich das hochkarätige Trio zu einer beeindruckenden

Fusion aus Poesie und Musik.

Oliver Steller, Jahrgang 1967, hat seine Liebe zur Literatur nach der

Schule wiederentdeckt. Seitdem vertont er Gedichte. Im Anschluss

an ein Musikstudium in den USA und einem Jahrzehnt als freischaffender

Musiker, gab der Gitarrist und Sänger 1995 sein Debüt

als Rezitator. Die FAZ bezeichnet Oliver Steller heute als „Stimme

deutscher Lyrik“.

Pressestimmen:

Oliver Steller vertonte Werke von Gotthold Ephraim Lessing und

begeisterte mit seinen beiden Mitmusikern das Publikum. Neben

der Spielleidenschaft des Dichters ist ein Mann großen Humors

und zum Teil bissiger Satire zum Vorschein gekommen. Die

erstklassigen Musiker Bernd Winterschladen und Dietmar Fuhr

begleiteten die Texte aus Leben und Werk des ersten deutschen

Dramatikers.

In seinem neuen Programm katapultiert Oliver Steller Lessing mit

musikalischer und rezitatorischer Brillanz ins 21. Jahrhundert.

Ein Ort für das Wort


Götz Alsmann „In Paris“

Freitag, 11. November 2011, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo III & freier Verkauf

Preise: € 29,00 / 27,00 / 25,00

Götz Alsmann, Gesang, Klavier und mehr

Altfrid M. Sicking, Vibraphon, Xylophon, Trompete

Michael Ottomar Müller, Bass, Rudi Marhold, Schlagzeug

Markus Paßlick, Percussion

Im Herbst erscheint das dritte Blue Note-Studioalbum von Götz

Alsmann „In Paris“ – und es heißt nicht ohne Grund so, wurde es

doch ebenda an historischer Stätte, im berühmten „ Studio Ferber“

aufgenommen. Auch in seinem gleichnamigen Bühnenprogramm

präsentieren Götz Alsmann und seine Band eine Auswahl großartiger

französischer Chansons der 30er bis 60er Jahre, aufbereitet in

dem für sie so typischen Stil – und in deutscher Sprache. Klassiker

von Legenden wie Charles Trenet, Henri Salvador, Gilbert Bécaud,

Serge Gainsbourg, Charles Aznavour - um nur einige der großartigen

Chanson-Großmeister zu nennen - erscheinen dank der Arbeit

des französischen Starproduzenten Regis Ceccarelli und der herausragenden

Arrangements von Götz Alsmann im neuen Glanz.

Das Jazzhafte der französischen Lieder aus der Goldenen Zeit des

Chansons bildet zusammen mit dem exotisch-swingenden Klang

des Alsmann-Ensembles eine unwiderstehliche Melange. Die

Lichterstadt Paris und Götz Alsmann, eine überraschende Kombination,

welche auf alle Ebenen punktet. All’ die Assoziationen, die

die großen französischen Chansons bei uns hervorrufen - all’ das

Kapriziöse, Bittersüße, Melancholische und doch oft Unbeschwerte,

fast Kindlich-Freudige. Ruft das alles nicht in jedem von uns einen

Bilderreigen aus alten Filmen, Postkarten und Showszenen hervor,

die auch für uns Deutsche längst Allgemeingut geworden sind?

Eine fabelhafte und unwiderstehliche Reise erwartet den Zuhörer

von „In Paris“.

Mit freundlicher Unterstützung:

Top-Zuschlag

IM ABO

42 %

ERSPARNIS

17

November

Samstag, 12. November 2011, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Boulevard & freier Verkauf

Preise: € 21,30 / 19,60 / 17,80

Broadway-Erfolgskomödie von David Mamet

Mit Jochen Busse, René Heinersdorff, Claudia Scarpatetti u.a.

Münchner Tournee

Der amerikanische Präsident kämpft um seine Wiederwahl.

Umfragewerte und Haushaltszahlen sind im Keller, die Bilanz der

ersten Amtszeit ist mehr als miserabel. Zusammen mit seinem

Staatssekretär setzt der Präsident alle Hebel der Korruption in

Bewegung, um für den Endspurt seines Wahlkampfs genug Geld

zusammenzubekommen.

Mamet entlarvt hier am Beispiel US-amerikanischer Innenpolitik

Winkelzüge und Finten, wie sie überall – vom kleinsten Gemeinderat

bis hinauf in den Berliner Reichstag – gang und gäbe sind.

Der Fisch fängt vom Kopf an zu stinken. So auch der Staat. So auch

in „November“. Denn was wir immer geahnt haben, seit Nixon

mit Kissinger zum Beten auf die Knie gesunken ist, um gleich

darauf in wüsteste Flüche zu verfallen: Das Weiße Haus ist auch

nur eine Pension Schöller. Und jedes Irrenhaus ist, wie wir seit

Peter Weiss wissen, auch zeichenhaft, allegorisch zu lesen. Und

jede Farce sowieso.

Pressestimmen:

Jochen Busse in Bestform. Paraderolle für Busse.

Brillantes Ensemble, brillanter Jochen Busse!

präsentiert von Privatbrauerei Iserlohn,

Iserlohner Kreisanzeiger und Kulturbüro Iserlohn

IM ABO

14 %

ERSPARNIS

Im Anschluss an die Vorstellung können die Besucher nah dran

an den Stars des Boulevard-Theaters sein. Der Iserlohner Kreisanzeiger

heißt Sie willkommen zum zwanglosen Gespräch mit

den Darstellern - moderiert von Redaktionsleiter Thomas Reunert.

Die Privatbrauerei Iserlohn lädt ein zu einem Erfrischungsgetränk.


Sonntag, 13. November 2011, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Meisterkonzerte & freier Verkauf

Preise: € 21,30 / 19,00 / 16,70

„PlayLiszt“

Gypsy Devils

Piano und Moderation: Prof. Paul Gulda

Ungarische Rhapsodien - Csardas macabre – Liebestraum –

Funerailles - Paganini-Etude Nr. 6 (Franz Liszt)

Bearbeitungen im zigeunerischen Stil und Roma-Traditionals

Mit ihrer ungeheuren Virtuosität und ihrer herausragenden musikalischen

Performance sind die „Gypsy Devils“ eine Weltsensation.

Gemeinsam mit Prof. Paul Gulda (Wien), dem Philosphen unter

den Pianisten, bringt das beste Zigeunerorchester der Welt das

Ungarische der Musik von Franz Liszt - eine explosive Mischung

aus Romantik, Freiheitsdenken und Nationalismus - zur Geltung.

Ein überwältigendes Plädoyer für die Grenzen überschreitende

Fähigkeit der Musik.

Seit dem späten 18. Jahrhundert nimmt die Musikwelt Europas

zunehmend Notiz von der fabelhaften, urtümlichen Musikalität

der Roma, besonders jener aus dem ungarischen Raum. Joseph

Haydn ist der Erste, der ihre Melodien in seine Werke einfl ießen

lässt, am Wiener Kongress triumphiert die Kapelle des „Ungarischen

Orpheus“, János Bihari. Obwohl „Zigeunermusik“

schon seit Jahrhunderten größten Anklang fi ndet, müssen ihre

Interpreten nach wie vor gegen gesellschaftliche Ausgrenzung

kämpfen. Franz Liszt mit seiner genialen Einfühlung und seinem

revolutionären Spielstil gelingt es, das Spiel der Kapellen auf das

solistische Klavier zu übertragen, er setzt sich auch literarisch und

soziologisch mit dem Phänomen auseinander. In diesem Konzert

wird dieses Wechselspiel gleichsam nachvollzogen, Volksmusik

trifft „Kunstmusik“. Original und Transkription, Improvisation und

Arrangement verschmelzen zu einem Ereignis. Geschriebenes und

frei Erfundenes, das Absolute oder der Augenblick - die Grenzen

verschwimmen und werden gegenstandslos. Ein Thema, ein Musik-Erlebnis

von kultureller und politischer Aktualität.

Pressestimmen:

Klassik und Zigeunermusik haben auf den ersten Blick rein gar

nichts miteinander zu tun. Doch dank des Gypsy Devils Orchestra

erkennt man schnell, dass sich diese beiden Musikstile wunderbar

miteinander vereinen lassen.

Es greift die Faszination von Liszts Musik auf und kitzelt aus jedem

Stück die Zigeunerseele heraus. Großartig!

Mit freundlicher Unterstützung:

Gypsy Devils

IM ABO

14 %

ERSPARNIS

18

ABBA Gold UK

Montag, 14. November 2011, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Preise: € 44,00 / 38,00 / 31,00 zzgl. Garderobe

Freier Verkauf

Veranstalter: Paulis Veranstaltungsbüro, Braunschweig

International ABBA Tribute Show

ERSPARNIS

Voller Stolz können ABBA Gold UK behaupten, dass sie jede Show

komplett live singen und spielen. Alle Kostüme der Band sind bis

in das kleinste Detail von den Originalen übernommen. Die ABBA

Gold UK Tribute Show beinhaltet mindestens acht Garderobenwechsel,

perfekt inszeniert durch die sagenhafte, originalgetreue

Lichtshow. Ihre eigenen, erfahrenen Tontechniker helfen, den

speziellen ABBA-Sound jedes Mal perfekt zu inszenieren.

Die Band tritt bereits seit 13 Jahren auf. Sie tourte mit ihrer fantastischen

Show bereits weltweit. Sie hat über 2.200 Shows vor mehr

als zwei Millionen Zuschauern gespielt, dazu kommen unzählbar

viele Zuschauer, die sie bei zahlreichen Auftritten im britischen

Fernehen gesehen haben. Zu ihren wichtigsten Spielstätten

gehörten bereits Wembley Stadium, Edinburgh Playhouse, The

Fairfi eld Halls Croydon oder das Olympia-Staddium in Moskau.

Die größte Zuschauermenge waren 93.000 Personen beim Festival

in Aberdeen. Lieblingsevents waren die „Mamma Mia“-Filmpremieren

in Antwerpen und Brüssel. ABBA Gold UK ist eine der einfl

ussreichsten Tribute-Bands aller Zeiten und hat bereits mehrere

Nachahmer hervorgebracht.

Pressestimmen:

Diese exzellente Show transportiert das Publikum zurück in die

Ära von ABBA. Alle ABBA-Klassiker wie Waterloo, Dancing Queen,

plus viele, viele mehr waren alle perfekt aufgeführt. Tatsächlich

tanzte das Publikum im ausverkauften Haus schon in den Gängen!

Von Anfang an, als ABBA Gold UK auf die Bühne kam, tanzte und

sang das Publikum mit zu ihrer perfekten Bühnenshow.

Eine elektrisierende Bühnenpräsenz und nochmals eine wunderbare

Show!


... es geht weiter

Neues, aktuelles Programm!

Bruno Jonas

Donnerstag, 17. November 2011, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Kabarett & freier Verkauf

Preise: € 20,80 / 19,60 / 18,50

In seinem neuen Programm setzt Bruno Jonas die Geschichte

seines Alter Ego Hubert Unwirsch fort. Dieser wusste am Ende

von „bis hierher und weiter“ nicht mehr weiter und brauchte,

obwohl sonst in allen Lebenslagen um einen guten Rat nicht verlegen,

dringend selbst Beratung. Jetzt ist er wieder da, scheinbar

geläutert, mit dem festen Willen, alles besser machen zu wollen.

Deshalb hat er sich sogar bereit erklärt, vor laufender Fernsehkamera

ein Geständnis abzulegen über seine dubiosen Geschäfte

und Machenschaften als Unternehmensberater.

Während er sich auf die Sendung vorbereitet, kommen ihm allerdings

bereits die ersten Zweifel an der Richtigkeit seiner Entscheidung.

Mitreden kann er selbstverständlich nach wie vor bei allen

Themen: egal ob Integrationsdebatte oder Stuttgart 21, Parteiengezänk

und Politikverdrossenheit, Wissenschaft oder Religion,

nationale und internationale Wirtschaftsbeziehungen, Unwirsch

hat den globalen Durchblick - und Bruno Jonas natürlich auch!

Pressestimmen:

Wer zu Bruno Jonas geht, der muss wissen, dass er fürs Geld eine

ordentliche Portion Programm bekommt. In diesem Fall heißt es

„...es geht weiter“ und ist geistreich wie seine Vorgänger.

Applaus für ein großartiges und erschöpfendes Programm, das

begeistert. Manche seiner Sprüche brauchen in den Hirnwindungen

der Zuschauer etwas, um sich zurecht zu finden - aber

dann kommt der berühmte „Aha-Effekt“.

Der Niederbayer liebt nicht den Frontalzusammenstoß, er liebt

das Feine, eine Art Streifschüsse, die dennoch alle ins Schwarze

treffen. Dazu kommen seine rasierklingenscharfen Analysen, in

vielen Überraschungen verpackt, die vom Publikum ausgepackt

werden dürfen. Das Geschenkpapier ist ein einzigartiger Humor,

der Bruno Jonas schon über 30 Jahre viel Erfolg bereitet hat.

Mit freundlicher Unterstützung:

IM ABO

16 %

ERSPARNIS

19

Vom richtigen Gebrauch des Mundes

Sonder-Veranstaltung

Freitag 18. November 2011, 19 Uhr

Hotel Restaurant Neuhaus, Lösseler Straße 149

Freier Verkauf

Preis: € 59,00 inkl. Menü, Wasser und 1/2 Flasche Wein

Ein literarisches Menü von Nicole Heesters

Musikalische Umrahmung: Duo Leccornia

Kultur und kulinarische Genüsse

Mit „Vom richtigen Gebrauch des Mundes“ ist der Gala-Abend mit

der renommierten Schauspielerin Nicole Heesters betitelt. Zusammen

mit der musikalischen Umrahmung vom Duo Leccornia (Willy

Freivogel, Flöte - Siegfried Schwab, Gitarre) richtet sie ein hochkarätiges

literarisches Menü in fünf Gängen an. Zu Gehör kommen

u.a. von Antonius Anthus „An den angehenden Eßkünstler“, Erich

Kästners „Fabel von Schnabels Gabel“ und „Das Gemurmel eines

Kellners“, Christian Morgensterns „Der Aromat“, Wilhelm Busch

mit „Widmung in einem Kochbuch“, aber auch Wiglaf Drostes „Die

Wurst, ihre Rolle in Theater und Literatur“ oder von Heinrich Heine

„Küche und Weiblichkeiten“. Musikalisch erklingen als aromatisierende

Ergänzung u. a. Ludwig van Beethovens „Speisezettel“,

Wolfgang Amadeus Mozarts „Deutsche Tänze“ bis hin zu Scott

Joplins „Kismet Rag“.

Nicole Heesters gehört zu den großen Bühnenprotagonistinnen.

Sie spielte alle wichtigen Rollen an allen bedeutenden deutschsprachigen

Bühnen. Für herausragende Theaterleistungen wurde

sie unter anderem in Berlin mit dem Goldenen Vorhang und in

Hamburg mit der Goldenen Maske geehrt. In Iserlohn begeisterte,

berührte und bewegte sie das Publikum in der Lesung von Stefan

Zweigs Novelle „24 Stunden aus dem Leben einer Frau“ im April

2009. Das Publikum bedankte sich für diese intensive künstlerische

Begegnung mit stehenden Ovationen.

Inspiriert durch ein reichhaltiges Repertoire aus der Barockzeit,

der Klassik, der Romantik und den Werken des 20. Jahrhunderts

wurde das Duo Leccornia mit Flöte und Gitarre gegründet. Zwei

international arrivierte Solisten hatten den Wunsch, Kammermusik im

Miniaturformat auf höchstem künstlerischem Niveau zu verwirklichen.

Ihrem Namen Leccornia - der Leckerbissen - möchten sie

(nicht nur an diesem Abend) in jeder Stilrichtung gerecht werden.

Menü:

Prickelnder Blutorangen-Begrüßungs-Aperitif,

getrüffelte Kalbsterrine an Blattsalat mit Mango-Birnen-Chutney,

geschäumtes Kürbiscremesüppchen mit feinen Klößchen,

ofenfrisch knusprige Gänsekeule

mit leckeren herbstlichen Beilagen,

in Armagnac gedünstete Pflaumen mit zartschmelzendem

Zimtparfait und Vanillerahm


Nach-Sitz!!!-en mit Martin Rütter

Montag, 21. November 2011, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preis: € 18,00

Der Hundeversteher

Moderation: IKZ-Redaktionsleiter Thomas Reunert

„Der Trend geht ja heute ganz eindeutig zum Zweithund!“ Hört

sich schick und aus Sicht der Tierliebhaber zunächst mal auch

lieblich-korrekt an. Aber stimmt das auch wirklich? Und vor allem

– ist das am Ende in der Tat so einfach, wie viele glauben? Kann

man wirklich im Vorfeld feststellen, welche Bellos charakterlich

zusammenpassen? Kann mit der Zeit aus erstem Misstrauen noch

eine richtige Patchwork-Liebe werden?

Das ist nur einer der Themenkomplexe, mit denen sich Martin

Rütter bei seiner nächsten „Sprechstunde“ im Parktheater befassen

wird. Auch das Thema „Wenn Hund, dann natürlich aus dem

Tierheim!?“ wird einmal mehr zur Sprache kommen. Nicht selten

müssen neue und alte Hundefreunde erkennen, dass der Sieg des

Mitleids über den Verstand nicht immer zu einem wirklich glücklichen

Ende geführt hat.

Und dann ist da noch die schon traditionelle „offene Sprech- und

kleine Katastrophenstunde“, in der Martin Rütter auf die hundgerechten

Fragen von IKZ-Redaktionsleiter Thomas Reunert und

Parktheater-Publikum eingehen wird. Das alles in der schon fast

legendären Rütter-Art: kompetent, informativ, aber eben auch

zum Bellen komisch.

Wir sind Mitglieder im Förderverein geworden,

damit das Theater-Leben in Iserlohn so lebendig

und bunt bleibt, wie es ist.

Sonder-Veranstaltung

Wolfgang und Ute Stein

20

Hannelore Elsner - „Im Überschwang“

Dienstag, 22. November 2011, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 17,00 / 12,00 (ermäßigt) / 14,00 (Fördervereins-Mitglieder)

Veranstalter: Förderverein Parktheater Iserlohn

Eine autobiografi sche Lesung

Die Ausnahme-Schauspielerin Hannelore Elsner hat ein hinreißend

sinnliches Buch geschrieben: wie sie als wildes, lebenshungriges

Mädchen die paradiesischen Landschaften Oberbayerns

durchstreifte und als Klosterschülerin Verlogenheiten jeglicher Art

verabscheuen lernte, wie im München der 50er Jahre das Kino zu

ihrem wahren Zuhause wurde und sie sich eines Tages als 16-Jährige

in Istanbul zum ersten Mal vor einer Filmkamera wiederfand.

In Worten voll Kraft und Zärtlichkeit erzählt Hannelore Elsner von

ihren Lebensmenschen, ihrer Liebe zum französischen Film und

zum Jazz, von ersten Erfahrungen als Schauspielerin, von Rollen,

die ihr am Herzen liegen – und vom Glück des Älterwerdens.

Ein Ort für das Wort

Mit viel Wärme, Poesie und zartem Humor erzählt Hannelore

Elsner aus ihrem Leben – von einer bayerischen Kindheit, dem

Schmerz über den frühen Verlust ihres Bruders und Vaters, dem

Glück der ersten Liebe, von ihren Lehrjahren als Schauspielerin

und der Freude an einem Beruf, der Achtsamkeit gegenüber dem

Leben lehrt. Ein Selbstporträt einer großen Künstlerin und eigensinnigen

Frau, mal wehmütig, mal heiter, immer wahrhaftig.

Hannelore Elsner: „Ohne Spiel ist mir das Leben einfach zu ernst.“

Pressestimmen:

Hannelore Elsner schreibt, wie sie spielt – präzise, manchmal

überschwänglich, immer fesselnd. Sehr schönes Buch. Ein beeindruckendes

Selbstporträt voller Wärme – und überraschend ehrlich.

Hannelore Elsner hat eine großartige Autobiografi e geschrieben.

Das liest sich so fesselnd und zu Herzen gehend, als hätte sie

nie was anderes gemacht, als zu schreiben. Hannelore Elsner, 69,

hat ein Buch vorgelegt, das so sinnlich, klug und melancholisch

ist, wie wir die Schauspielerin kennen.


Donnerstag, 24. November 2011, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Mixed Pickles & freier Verkauf

Preise: € 17,50 / 12,00 (ermäßigt)

Gönn dir ne Auszeit – geh zur Perlinger! Unverwechselbar! Fetzig!

Witzig! Sexy und dabei klug!

Comedy Entertainment der Sonderklasse

„Der All round Der wisch“ hat wie der zu ge schla gen! Auf der Su che

nach dem Sinn des Le bens und den gro ßen Poin ten un se rer Zeit

nimmt die „Büh nen zau be rin Per lin ger“ das sich schräg la chen de

Pu bli kum mit auf ei ne ra san te Rei se von den un heil vol len Tie fen

ei nes schwe ren Tin ni tus bis in die höchs te Hö he des be stän di gen

Glücks. Die „Kult-Di va“ ist ih rem un ver wech sel ba ren Stil ei ner

Ho hen Pries te rin der ge ho be nen Lach kul tur treu ge blie ben. Das

Pu bli kum be kommt See len nah rung, die den Ver stand for dert, die

Sin ne er freut und die Lach mus keln trai niert.

„Gönn dir ne Aus zeit“ ist ein irr sin nig ko mi scher Rund um schlag

ge gen al le Denk ge wohn hei ten, die sich nach nä he rer Be trachtung

als kon tra pro duk tiv er wei sen. In ei nem Poin ten-Feu er werk

schlüpft „Die Kai se rin der Co me dy“ in di ver se Rol len, singt und

tanzt. Auch ent wi ckel te sich Sis si Per lin ger zur Voll blut-Mu si ke rin,

die ge konnt mit Gi tar re, Schlag zeug und Djem bee ih re ei ge nen

Songs be glei tet. Ein wah rer Au gen schmaus sind Kos tü me, Cho reogra

fi en und die kunst voll aus ge feil te Licht re gie.

Achtung: „Gönn dir ne Auszeit“ kann ei ne le bensver än dern de Wirkung

ha ben. Wenn Sie sich auf die se Show ein las sen, ist sie wie

ei ne Schatz kar te zum Glück.

Pressestimmen:

Schil lern der denn je: Sissi Perlinger ist eine multiple Entertainerin

ersten Ranges. Die se Frau hat wahrlich den Schalk im Na cken! Faustdick.

Vom ersten Augenblick an zog Sissi Perlinger die Zuschauer

in ihren Bann durch ihre Offenheit und ihr vielseitiges Talent: bravouröses

Schauspiel, mitreißende Musik und irrsinniger Sprachwitz,

der alles Gewohnte gegen den Strich bürstet.

Sie lässt das Publikum keine Sekunde zur Ruhe kommen und zeigt

eine so ungeheure Vielfalt in ihren Ausdrucksmöglichkeiten, dass

sie am Ende in Beifallsstürmen baden kann.

Mit freundlicher Unterstützung:

Sissi Perlinger

präsentiert von:

IM ABO

14 %

ERSPARNIS

21

Schwanensee

Freitag, 25. November 2011, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo II & freier Verkauf

Preise: € 25,00 / 23,00 / 21,00

Ballett nach der Musik von Peter Iljitsch Tschaikowski

Choreografi e: Marius Petipa und Lew Ivanov

Ballett der Tatarischen Staatsoper Kasan

IM ABO

32 %

ERSPARNIS

Das bezaubernde melancholische Märchen über die Liebe, die

über die Zauberkräfte des Bösen siegt, vom Prinzen und den verzauberten

weißen Schwänen, wurde zum Inbegriff des klassischen

Balletts. Die Liebesgeschichte von Prinz Siegfried und Odette, die

von dem Zauberer Rotbart in die Königin der Schwäne verwandelt

wurde, bietet mit der Doppelrolle des weißen Schwans Odette und

seinem bösen Ebenbild, dem schwarzen Schwan Odile, eine der

schönsten und anspruchvollsten Rollen für eine Primaballerina

im klassischen Repertoire. Erlösung kann Odette nur durch die

selbstlose Liebe eines Mannes fi nden. Siegfried, der dem Geheimnis

des schönen Mädchens auf die Spur gekommen ist, gesteht

seine Liebe und schwört, dass er der Mann sein wird. Rotbart

versucht dies durch List zu verhindern, doch am Ende bleibt beim

Kampf des Guten gegen das Böse das Gute Sieger.

Kein anderes Werk verkörpert so sehr die Ästhetik der Perfektion,

die fast überirdische Schönheit makellosen Tanzes. Schwanensee

ist ein Ballett für höchste Ansprüche.

Pressestimmen:

Zweifellos ist Schwanensee das bekannteste und populärste,

vielleicht sogar das klassische Ballett schlechthin. Wie oft man es

auch schon gesehen haben mag, man wird immer wieder neue

Schönheiten darin entdecken.

Grazie und scheinbar mühelose Eleganz verwandeln die Bühne in

einen Ort der Magie. Neben den prunkvollen Hofszenen sind es

vor allem die Soli und Ensembles der weißgekleideten, scheinbar

schwebenden Schwanenmädchen, die zum Inbegriff des klassischen

Balletts wurden. Peter I. Tschaikowskis wunderbare Musik

macht dieses Werk zusätzlich zu einem Erlebnis für Musikliebhaber.

Schwanensee ist ein Ballettabend zum Dahinschmelzen. Kaum zu

beschreiben, mit welcher Perfektion das Ballett der Tatarischen

Staatsoper Kasan das Publikum faszinierte. Tänzerische Vollkommenheit,

atemberaubende, glänzend gelungene Sprünge!

Mit freundlicher Unterstützung:

Top-Zuschlag


Eine Weihnachtsgeschichte

Freitag, 2. Dezember 2011, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo I & freier Verkauf

Preise: € 29,00 / 25,00 / 21,00

Top-Zuschlag

IM ABO

24 %

ERSPARNIS

Musical nach der gleichnamigen Erzählung von Charles Dickens

Mit Andreas Pegler als Scrooge

Euro-Studio Landgraf

Weltberühmt ist der Dickens-Klassiker über den geizigen Scrooge,

der durch die Begegnung mit drei Geistern der Weihnacht zum

Wohltäter wird. Das Erfolgsteam Péter Müller und Péter Müller

Sziámi schrieb ein anrührendes, spannendes Stück Musiktheater

voller prägnanter Bilder. Geradezu süchtig macht die Musik des

Ungarn László Tolcsvay, der mehrfach ausgezeichnet wurde. Eingängige

Melodien und packende, bezwingende Rhythmik machen

die Sogwirkung des unterhaltsamen Familienmusicals aus.

Scrooge ist ein Geschäftsmann, der sogar am Heiligabend seinen

Gehilfen Bob Chratchit beschimpft und ihm einen Vorschuss für

eine Weihnachtsgans verweigert. Allein zu Haus, erscheint ihm

der Geist seines verstorbenen Geschäftspartners Marley. Marley

wird Scrooge einen Weihnachtsabend in der Vergangenheit, in der

Gegenwart und in der Zukunft zeigen. In der Vergangenheit trifft

er seine geliebte Belle, und mit dem Geist des heutigen Weihnachtsabends

wird er als unsichtbarer Gast Zeuge, wie liebevoll

die Familie Chratchit trotz Armut und Krankheit des kleinen Tim

ihr Weihnachtsfest feiert. An einem Weihnachtsfest der Zukunft

wird Scrooge zu seinem eigenen Begräbnis geführt. Der kleine

Tim lebt nicht mehr und Chratchit ist der einzige, der den verstorbenen

Scrooge in seinen Weihnachtssegen einbezieht. Zutiefst

betroffen, wacht Scrooge auf. Es ist erst Weihnachten und noch

Zeit, sein Leben zu ändern. Er wird Tim eine Operation in Amerika

finanzieren.

Der mehrfach ausgezeichnete Komponist László Tolcsvay überrascht

immer wieder durch seine Vielseitigkeit im Spektrum von sakraler

und klassisch-sinfonischer Musik bis hin zu moderner Rock- und

Popmusik. Viele eingängige Songs, wie zum Beispiel Scrooges

Erinnerungslied, mehrere Tanzlieder und das Lied des Bettlers

begeistern das Publikum.

Pressestimmen:

Eine vorgezogene Weihnachtsbescherung! So richtig was fürs

Herz. Die Darsteller tanzten, sangen, sprachen und spielten großartig.

Das Ensemble wurde enthusiastisch von dem begeisterten

Publikum mit Beifall und Bravorufen belohnt.

Eingängige Melodien. Lob für das ganze Ensemble!

22

Konrad Beikircher

Sonntag, 4. Dezember 2011, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Kabarett & freier Verkauf

Preise: € 20,80 / 19,60 / 18,50

„Schön ist es auch anderswo…“

Das neue Kabarett-Programm 2011

„… und hier bin ich sowieso“, hat Wilhelm Busch geschrieben.

Genau das will Konrad Beikircher in seinem neuen Programm

aufgreifen, indem er sich vom Rheinland aus umguckt, was denn

woanders los ist. Dazu wird er einige aberwitzige Sprach-Klassiker

aus seiner Feder – aktualisiert und erweitert natürlich – zu Gehör

bringen, Stücke, über die auch Nicht-Rheinländer lachen können.

Außerdem ist es höchste Zeit, dem Sachsen, dem Schwaben

oder dem Bayern mal wieder auf den Mund zu gucken und sich

zu überlegen, wie die dat denn machen, dass sie so sprechen,

wie sie sprechen! Dass Konrad Beikircher das alles aber auch

aus rheinischer Sicht kommentieren wird, ist er dem elften Teil

seiner rheinischen Trilogie schuldig – rheinische Lebensberatung

inklusive (z.B. was ist Klüngel wirklich und warum ist das nicht

schlimm?). Aber auch die rheinische Sprache – vielmehr: gerade

sie! – hat musikalische Seiten, die wundervoll sind.

Also: Moin, Moin! Alla! Jetzatle! Griaß Enk! Seawas!

Tach zesamme! Grüß Gott!

Iserlohner Pressestimme:

Manches ändert sich nicht, und das ist gut so: Die Programme

von Kabarettist Konrad Beikircher zum Beispiel. Das aktuelle mit

dem Titel „Am schönsten isset, wen et schön is” ist der zehnte

Teil seiner Trilogie über das rheinische Universum - und macht

immer noch Spaß. Sein Programm im Parktheater begann er

aber erst einmal mit einem Lob einer besonderen Truppe Westfalen:

„Was gibt es hier für eine tolle Weihnachtsdeko. Anscheinend

habt ihr Iserlohner Weihnachten erfunden. Zumindest im Dezember

möchte man Iserlohner sein”, rief er.

Und dann legte er los, mit seiner typischen warmen, leicht

krätzigen Stimme, die sich allerdings immer dann wie die von

Pumuckl anhört, wenn er sich allzu sehr für etwas begeistert.

Konrad Beikirchers Kabarett ist niveauvoll, extrem einfühlsam

und tiefsinnig - immerhin war der Mann jahrelang als Gefängnispsychologe

tätig. Auch wenn ein oder zwei Witze schon etwas

abgegriffen waren, bot er einen unterhaltsamen Kabarett-Abend,

der nie lange oder langweilig wurde.

Mit freundlicher Unterstützung:

IM ABO

14 %

ERSPARNIS


Achterbahn

Mittwoch, 7. Dezember 2011, 20 Uhr

Parktheaters Iserlohn

Abo III, Schauspiel & freier Verkauf

Preise: € 19,90 / 18,30 / 16,70

Stück von Eric Assous

Mit Susanne Schäfer und Peter Bongartz

Komödie im Bayerischen Hof, München

Sie trafen sich in einer Bar. Sie unterhielten sich und waren sich

auf Anhieb sympathisch. Nun reizt ihn die Aussicht auf ein kleines

amouröses Abenteuer in seinem Appartement. Dass sie um einiges

jünger ist als er, stört dabei weder sie noch ihn. Nur dass er

verheiratet ist, hat er ihr verschwiegen.

Eigentlich ist klar, wie es nun weitergeht – doch auf einmal

kommt alles ganz anders. Die Dame übernimmt die Regie des

Abends. Rasch wird klar, dass sie nicht das ist, was sie anfangs zu

sein vorgab. Ist sie wirklich nur auf ein unverbindliches Abenteuer

aus? Wer ist sie wirklich? Und was will sie von ihm?

„Achterbahn“ verbindet Drama und Komödie. So wird der Abend

zu einer Berg-und-Tal-Fahrt der Emotionen und hält das Publikum

in Atem bis zum Schluss.

„Les montagnes russes“, so der Originaltitel, 2004 in Paris mit

Alain Delon in der Hauptrolle mit großem Erfolg uraufgeführt,

hat alles, was französische Komödien so einzigartig macht: genau

gezeichnete Charaktere, einen raffi nierten Handlungsaufbau und

umwerfenden Wortwitz.

Pressestimmen:

Susanne Schäfer und Peter Bongartz machen diese Komödie über

den allseits bereiten Seitenspringer zu dem, was man nur als

pures Boulevard-Glück bezeichnen kann.

Da sitzt man wie in einem regelrechten Psycho-Krimi und hat

dabei noch das Hochvergnügen einer von Regisseur Michael

Wedekind animierten musikalisch-rasant getimten Sprache. Stürmischer

Applaus!

Verbale Berg-und-Tal-Fahrt mit blitzblanken, witzigen Dialogen.

Herausragende Komödieninszenierung! Absolut sehenswert!

Um 19.30 Uhr kostenlose Einführung mit Gunther Kingreen

IM ABO

14 %

ERSPARNIS

23

Windsbacher Knabenchor

Donnerstag, 8. Dezember 2011, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Meisterkonzerte & freier Verkauf

Preise: € 28,00 / 26,00 / 24,00

Top-Zuschlag

IM ABO

37 %

ERSPARNIS

Festliches Weihnachtskonzert: „Nun sei willkommen, Herre Christ“

Leitung: Karl-Friedrich Beringer

Joachim Pliquett, Trompete, und Arvid Gast, Orgel

Geistliche Musik auf höchstem Niveau verspricht das Weihnachtskonzert

mit dem Windsbacher Knabenchor. Er gilt als eines der

führenden Ensembles seiner Art. Der musikalische Schwerpunkt

liegt auf der geistlichen Musik, wobei das Repertoire von der

Renaissance bis zur Moderne reicht. Neben A-Cappella-Werken

aller Epochen umfasst es auch die großen Oratorien von Johann

Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Wolfgang Amadeus Mozart.

Die Windsbacher unter Leitung von Karl-Friedrich Beringer

stehen für die Synthese von Musikalität, Vielseitigkeit, Genauigkeit

und Reinheit des Klangs.

„Die Musik fängt bei ihnen dort an, wo sie für andere aufhört:

hinter der schönen Oberfl äche“, schwärmte die Frankfurter Rundschau.

Kein Wunder, dass berühmte Dirigenten wie Kent Nagano

und Ensembles wie das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin

oder das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks gern

mit dem Chor zusammenarbeiten. Regelmäßige Einladungen zu

wichtigen Festivals wie dem Rheingau Musik Festival unterstreichen

die Bedeutung des Windsbacher Knabenchors im nationalen und

internationalen Musikleben. Konzertreisen führen die Windsbacher

nicht nur ins europäische Ausland, sondern auch nach Japan,

Nord- und Südamerika, Israel, Australien, Taiwan, Singapur und

2009 in die Volksrepublik China. Zahlreiche CD-Produktionen sowie

Hörfunk- und Fernsehauftritte überzeugen Musikkritiker und

Publikum gleichermaßen.

Pressestimmen:

Mit ihrem warmen, aber eben jugendlich klaren Timbre, machen

die jungen Sänger Gänsehaut: à la bonne heure! Der Leiter dieser

auswendig singenden Formation ist ein Präzisionsfanatiker. Glücklicherweise

ist er es. Nur so erreicht man eine derart unheimliche

Einstimmigkeit, nur so ein magisches Pianissimo, nur so dramatische

Steigerungen, die ihre Stärke aus subtilen Übergängen

gewinnen! Bravo für einen vollen und makellos reinen Klang!

präsentiert von:

Mit freundlicher Unterstützung:

Porsche Zentrum Lennetal


Malediva - Weihnachtsspecial

Samstag, 10. Dezember 2011, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Mixed Pickles & freier Verkauf

Preise: € 17,50 / 12,00 (ermäßigt)

„Lebkuchen“ - Weihnachtsspecial

Gewinner Deutscher Kleinkunstpreis (2006), Memminger

Kabarettpreis (2004), Tuttlinger Krähe (2004),

St. Ingberter Pfanne (2001)

Auf vielfachen Wunsch erklären Malediva, was Weihnachten

wirklich bedeutet. Und sie feiern es: mit Lebkuchen und selbstgemachten

Hackkugeln mit Original Bautz‘ner Senf!

Weihnachten mit Malediva ist wie ein Eimer Sangria unterm

Tannenbaum: Es passt nicht wirklich zusammen, macht aber

gute Laune! Das erfolgreiche Weihnachtsprogramm, mit dem Lo

Malinke und Tetta Müller dafür sorgen, dass es für viele so unverzichtbar

zu Weihnachten gehört wie Tanne und oben genanntes

Gebäck.

Die Fans der Malediven erwarten sehnsüchtig ihre Fassung der

Weihnachtsgeschichte. Man will wissen, warum der Baum von

Los Vater jedes Jahr etwas weniger hell leuchtet. Man hört immer

wieder gern, wie die drei Jungs aus „O Tannenbaum“ ein kubanisches

Salsa-Chanson machen. Der Baum, den Malediva sich in

diesem Jahr gönnen, misst 3 Meter 80 und kratzt ordentlich Stuck

von der Decke ihres gemeinsamen Wohnzimmers. Er ist fantastisch

teuer und unglaublich schön. Erst im späten Jänner darf er

die Wohnung durchs Balkonfenster wieder verlassen.

Pressestimmen:

In ihrer heiteren Anti-Weihnachts-Show biegt sich das Publikum

vor Lachen, applaudiert vor Begeisterung und klatschte zum

Schluss Zugabe um Zugabe herbei.

Malediva sind die leckersten Giftnudeln seit der Erfi ndung des

neurotischen Kabaretts. Die zauberhaft emotionalen Poeten

intonierten „O Tannenbaum” als kubanisches Salsa-Chanson und

präsentierten eine köstlich respektlose Version der Weihnachtsgeschichte,

dass es einem die Schuhe auszog.

präsentiert von:

Mit freundlicher Unterstützung:

IM ABO

14 %

ERSPARNIS

24

Swinging Christmas

Montag, 12. Dezember 2011, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 28,00 / 26,00 / 24,00 zzgl. Garderobe

Veranstalter: Frank Serr Showservice

ERSPARNIS

Joe Wulf & the Gentlemen of Swing spielen die schönsten Swingtitel

und American Standards von „I’m Dreaming Of A White

Christmas“ bis „Let It Snow, Let It Snow“, von Bing Crosby bis

Frank Sinatra, von Louis Armstrong bis Nat King Cole

Die hochkarätigen Jazzmusiker begeistern das Publikum mit sensiblen

Interpretationen der beliebtesten Weihnachtssongs und mit

ihrem einzigartig swingenden Sound. Bandleader und Ausnahme-Posaunist

Joe Wulf präsentiert in Swinging Christmas zudem

seine Qualitäten als hervorragender Sänger.

Joe Wulfs meisterhafte Technik an der Posaune und seine

stilistische Vielfalt haben ihn international bekannt gemacht. Er

gilt als einer der interessantesten Posaunisten der Gegenwart.

„Joe Wulf is the next great bandleader of the jazzbusiness“, prophezeite

der große amerikanische Jazzklarinettist Buddy DeFranco

anlässlich eines Jazzfestivals in Deutschland. Und Startrompeter

Clark Terry fügte kürzlich hinzu: „Joe Wulf is a marvelous tromboneplayer,

he has been a wonderful surprise to me.“

Der exzellente Musiker, Komponist und Arrangeur sieht seine

großen Vorbilder in Jack Teagarden, Lawrence Brown, Vic Dickenson,

Dan Barrett, George Masso und Roy Williams. 1997 wurde Joe

Wulf mit dem deutschen Fachmedienpreis als bester Posaunist

und Bandleader des Jahres ausgezeichnet. Seit 1990 leitet er die

hochkarätige internationale Formation „Joe Wulf & the Gentlemen

of Swing“.

Pressestimmen:

Viel Beifall für brillantes Spiel: Weihnachtsklassiker im Swing- und

Jazz-Gewand – Joe Wulf, einer der weltweit besten Posaunisten

und seine „Gentlemen of Swing“ sorgen für vorweihnachtliche

Stimmung. Mit swingendem Sound und musikalischer Sensibilität

konnten Joe Wulf und Band wieder einmal überzeugen.

Das Publikum feierte den unverwechselbaren Oldtime-Jazz der

„Gentlemen of Swing“ immer wieder mit tosendem Applaus und

Standing Ovations.

Joe Wulf brillierte in allen Stücken mit seinen hervorragenden

internationalen Solisten, Publikumslieblinge erster Güte.

Die Gentlemen of Swing sind allesamt hochkarätige Solisten der

internationalen Jazz-Szene und in dieser einzigartigen Formation

als Band verblüffend homogen.

Joe Wulf and the Gentlemen of Swing zelebrieren auf der Bühne

klassischen Jazz und berauschenden Swing.


Sankt Niklas war ein Seemann

Freitag, 16. / Samstag, 17. Dezember 2011, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preis: € 25,00

Der große Weihnachtsabend auf den Weltmeeren

Neuaufl age der beliebten Iserlohner Eigenproduktion

2010 sollte mit dem 10. Jubiläum Schluss sein. Eigentlich! Doch

dem Wunsch von 1600 begeisterten Besuchern Jahr für Jahr

konnte sich das Team hinter den Kulissen von „Sankt Niklas war

ein Seemann“ nicht länger verschließen. Pünktlich sechs Monate

vor der elften Aufl age der gefeierten Iserlohner Eigenproduktion

stand dann endlich fest: Der große Weihnachtsabend auf den

Weltmeeren fi ndet wieder statt!

Mit an Bord sind - wie gewohnt – der Shanty-Chor des Marine-

Vereins Iserlohn „RomantickSailors“, das Passat-Orchester mit

Torsten Münchow mit einer Reise durch die goldenen Tonfi lm-

Melodien von Hans Albers, die „Hamburger-Schietgäng“ und

Jochen Wiegand („Die Möwe aus Hamburg“), der Parodist

Andreas Neumann sowie Ricardo Marinello und weitere

Überraschungsgäste.

Bekannt wurde Ricardo Marinello, der Sohn einer Deutschen und

eines Italieners, durch den Gewinn der ersten Staffel von „Das

Supertalent“. Ricardo Marinello bot im Finale den Song „Time

To Say Goodbye (Con Te Partiro)“ und konnte sich mit 40 % der

Stimmen gegen seine Konkurrenten durchsetzen. Am 7. Dezember

2007 veröffentlichte er mit „The Beginning“ sein erstes Album,

welches es in Deutschland auf Platz 22 und in Österreich auf Platz

47 der Charts schaffte.

Mit freundlicher Unterstützung:

25

Es begab sich aber zu der Zeit ...

Sonder-Veranstaltung Sonder-Veranstaltung

Sonntag, 18. Dezember 2011, 18 Uhr

Löbbecke-Saal im Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 16,00 / 10,00 (ermäßigt)

Weihnachtliches Konzert

Vokal-Quartett Essen

ERSPARNIS

Das Vokal-Quartett-Essen wurde im September 2009 von vier SängerInnen

des Aalto-Theater Essen gegründet und hatte sein viel

beachtetes Debüt-Konzert im Mai 2010 mit Werken von Brahms

und Schumann in Begleitung von Klavier zu vier Händen.

Zur Adventszeit haben die Musiker ein Programm für weihnachtlichen

Konzertgenuss zusammengestellt: Das Vokal-Quartett Essen

hat einen Erzähler eingeladen, mit ihm zusammen Weihnachtserzählungen

und –gedichte zu lesen und musikalisch zu umrahmen.

Zu hören sind bekannte und unbekanntere Werke für eine bis vier

Singstimmen mit Klavier von Bach, Händel, Praetorius, Reger,

Cornelius, und anderen.

Erzähler Andreas Schöneich hat zauberhafte Texte zum Advent

ausgewählt, die zum Schmunzeln und Nachdenken anregen. Für

adventliche Klänge am Klavier sorgt Wolfram-Maria Märtig.

Vergessen Sie die alljährliche Hektik der Festtagsvorbereitungen,

und lassen Sie sich einstimmen auf eine besinnliche Weihnacht.


Förderverein des Parktheaters

Das 444. Mitglied ist da! Theaterdirektor Johannes

Josef Jostmann und Werner Isenberg (1. Vorsitzender)

beglückwünschten Martina Matner-Kißler. Sie gewann ein

Wochenende für 2 Personen im Steigenberger Hotel and Spa

in Krems in der Wachau, und das Philharmonische Orchester

Hagen widmete der neuen Theaterfreundin beim jüngsten

Meisterkonzert Tschaikowskys „Rokoko-Variationen“.

„Kultur ist das Brot der Seele.“

André Heller

Kultur braucht viele Freunde und starke Partner.

Der Förderverein des Parktheaters Iserlohn vereint die Freunde

und starken Partner, die unser Theater braucht, um auch in Zukunft

ein Leuchtturm in der Region und für die Region zu sein.

Wollen auch Sie ein Förderer des Parktheaters Iserlohn sein? Wir

warten auf Sie! Wir setzen auf Sie!

Der Förderverein hat viel zu bieten.

Eine Mitgliedschaft im Förderverein ist attraktiv: Sie spielen hier

die Hauptrolle - die Rolle des Mäzens! Machen Sie sich auf die

Reise ins Parktheater Iserlohn und zum Förderverein!

Und dabei werden Sie nicht nur mit dem guten Gefühl belohnt,

eine wertvolle Sache zu fördern. Sie erhalten auch die Gelegenheit,

aktiv am Leben des Theaters teilzunehmen, wenn Sie das

wollen. Weitere Informationen unter www.parktheater-iserlohn.de

oder Tel.: 0 23 71/2 17 19 08.

Der Förderverein des Parktheaters Iserlohn e. V. ist als gemeinnützig

anerkannt und berechtigt, Spendenbescheinigungen auszustellen.

Sie fehlen uns noch! Wir freuen uns auf Sie!

Werner Isenberg, 1. Vorsitzender

Wir sind Mitglied im Förderverein, weil Kultur

Begegnungen und damit Gemeinschaft schafft.

Joachim Sperling, Frauke Brand, Gerhard Schulte

Schulte und Partner - Steuerberatungsgesellschaft

26

Förderverein Ausblick

Wir sind Mitglieder im Förderverein, weil das

Kinder- und Jugendtheater eine große kulturelle

Bereicherung für Iserlohn ist.

Britta und Marcus Hüttenhein

Donnerstag, 8. September 2011, 19.45 Uhr

Besuch der Generalprobe „Oskar und die Dame in Rosa“

Schauspielensemble Iserlohn, Studio. Begrenzte Teilnehmerzahl

Freitag, 7. Oktober 2011, 20 Uhr

Kabarettistische Lesung Dieter Hildebrandt *

Sonntag, 20. November 2011, 11 Uhr

Schauspielerin Nicole Heesters zu Gast

Dienstag, 22. November 2011, 20 Uhr

Lesung Hannelore Elsner *

Donnerstag, 19. Januar 2012, abends

Besuch der Generalprobe „Männer gesucht!“

Freitag, 27. Januar 2012, abends

Besuch der Generalprobe „Fun Time - Swing & Kabarett“

Donnerstag, 9. Februar 2012, 18 Uhr

Mitgliederversammlung

danach Besuch des Meisterkonzerts WDR Sinfonieorchester Köln

Sonntag, 26. Februar 2012, 11 Uhr

Atelier-Besuch beim Hagener Künstler Horst Becking

anlässlich seiner Ausstellung „Und immer noch schaut ein Wort

hervor - Bücher, Künstlerbücher, Kataloge“ im

Parktheater Iserlohn. Begrenzte Teilnehmerzahl

Frühjahr 2012, N.N., Sonntag, 11 Uhr

Rezitator, Musiker und Autor Oliver Steller zu Gast

Mittwoch, 14. März 2012, abends

Besuch der Generalprobe „Perle Anna“

Freitag, 20. April 2012, 18 Uhr

Parktheater-Führung „Blick hinter die Kulissen“

bei Musical-Aufführung „Hair“. Begrenzte Teilnehmerzahl

Donnerstag, 21. Juni, bis Montag, 25. Juni 2012

Theaterreise des Fördervereins nach Berlin

Besuch einer Aufführung der Komischen Oper, Saison-Abschlusskonzert

der Philharmoniker in der Waldbühne u.v.m.

* Vergünstigter Eintrittspreis für Fördervereins-Mitglieder!

Änderungen und Ergänzungen vorbehalten!


Kinder- und Familien-Theaterprogramm!

Opern-Verführung im Parktheater Iserlohn!

Besonders und außergewöhnlich wird das Programm durch einen neuen

Schwerpunkt: Das Parktheater Iserlohn möchte aufräumen mit alten Vorurteilen,

Hemmschwellen abbauen und zeigen, wie lustvoll, farbenprächtig,

spannend, fesselnd, unterhaltend, erlebnisreich, mitreißend, fantastisch, zauberhaft,

begeisternd, lebendig, vielfältig und abenteuerlich Opern für Kinder

seien können! Kinder (und Erwachsene) sollen zur Oper verführt wer-den:

Beiden sollen die Augen und Ohren aufgehen, wie schön Oper ist. Oper ist

ganz großes Kino. Oper ist schön, macht Freude, und dafür ist sie da!

„Großmutti“ Irene Müller hatte eine Geschenkidee für Enkelin Jasmin

Schmitz: gemeinsam verbrachte Zeit und tolle gemeinsame Theatererlebnisse!

Der Entschluss zum „Mini“-Kinder-Club-Abo des Parktheaters stand

fest! Und warum nicht gleich die Glücksgöttin Fortuna herausfordern?

Ergebnis: Volltreffer! Eintrittskarten für die Karl-May-Festspiele Elspe

der Aufführung „Winnetou und das Halbblut“ gewonnen! Ein genau so

Kinder ABO CLUB! JETZT ALLE VORTEILE SICHERN!

Lili, das Maskottchen des Iserlohner Kindertheaters, freut sich auf viele

Minis und Maxis! Auf die Abos, fertig, los! Mitmachen beim Wettbewerb

„Abonnenten werben Abonnenten“! Als Dankeschön für eine Empfehlung

gibt es tolle Gewinne! Nur wer mitmacht, kann auch gewinnen!

Ein Kinder-Club-Abo lohnt sich!

Kinder-Club-Abo Mini ( Preise: € 20,50 Kind / 28,00 Erwachsene)

Sonntag, 4. Dezember 2011 Die Zauberfl öte

Sonntag, 11. Dezember 2011 Der Grüffelo

Sonntag, 29. Januar 2012 Pippi in Taka-Tuka-Land

Sonntag, 22. April 2012 Die Stadtmaus und die Landmaus

Kinder-Club-Abo Maxi ( Preise: € 22,00 Kind /30,00 Erwachsene)

Dienstag, 15. November 2011 Huckleberry Finn

Sonntag, 27. November 2011 Die Schneekönigin

Sonntag, 18. Dezember 2011 TKKG

Sonntag, 11. März 2012 Reineke Fuchs

Die Abo-Aufführungen fi nden um 15 Uhr statt.

Mini-Club-Mitglieder können alle Kinder im Vorschulalter werden.

Der Maxi-Club ist für Schulkinder reserviert!

Oper für Kinder ist nicht „klein“; sie ist nur der sinnlichen Erfahrungswelt

von Kindern angepasst. Auftakt mit einer Opernverführung mit viel Musik

für Kinder ab 4 Jahren macht im November das Theater Opernloft Hamburg

mit „Jojo und das Geheimnis der Oper“. Im Dezember steht dann das erste

Kooperationsprojekt zwischen Der Kleinen Oper Bad Homburg und dem

Orchester der Musikschule Hemer unter Leitung von Karin Lagoda-Troue mit

„Die Zauberfl öte – Bravo, bravo Papageno“ für Zuschauer ab 5 Jahren auf

dem Programm. Im März 2012 folgt eine Kinderoper nach Goethes „Reineke

Fuchs“, ein Projekt der Opernwerkstatt am Rhein in Zusammenarbeit mit der

Kinder- und Jugendkantorei der Obersten Stadtkirche Iserlohn unter Leitung

von Ute Springer.

schönes Familien-Unternehmen wird es auch für die achtjährige Hagenerin

Carolina Rüßmann geben. Mittlerweile vom „Mini“- in das „Maxi“-Club-Abo

gewechselt, hat sie neben ihrer Schwester Viktoria noch ihre Freundin Karla

für das „Maxi“-Abo geworben. Bürgermeister und Kulturdezernent Dr. Peter

Paul Ahrens konnte beim Kinderfest 2011 auf der Alexanderhöhe die Preise an

die glücklichen Gewinner überreichen!

Abo-Vorteil für Abonnenten der Clubs „Mini“ und „Maxi“:

Alle Club-Mitglieder erhalten zusätzlich eine Einladung mit Begleitperson

zum nächsten Kinderfest 2012 exklusiv für unsere Club-Mitglieder!

Weiterer Abo-Vorteil: Kein Anstehen an der Kasse! Abos jetzt sofort buchen!

Information, Beratung zum Kinder-Club-Abo im „Lili“-Abo-Büro des

Parktheaters Iserlohn, Theodor-Heuss-Ring 24, 58636 Iserlohn, oder

telefonisch unter 0 23 71 / 2 17 19 16. Schriftliche Anmeldung per Fax:

0 23 71 / 2 17 19 14 oder per E-Mail: kulturbuero@iserlohn.de.

McDonald‘s

Iserlohn - Hagen - Schwerte - Menden - Hemer

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

27


DAS ROTKAPPCHEN

Dienstag, 15. November 2011, 11 + 15 Uhr

Preise: € 5,50 Kinder/ € 7,50 Erwachsene

Familienstück nach dem Roman von Mark Twain

Für Zuschauer ab 8 Jahren

Spieldauer: ca. 120 Minuten inkl. 20 Minuten Pause

Junges Theater Bonn

Sonntag, 16. Oktober 2011, 15 Uhr

Preise: € 4,00 Kinder/ € 5,50 Erwachsene

Figurentheater nach dem Märchen der Gebrüder Grimm

Für Zuschauer ab 5 Jahren

Spieldauer: ca. 50 Minuten ohne Pause

Theater auf der Zitadelle, Berlin

Mark Twains Geschichte von Huckleberry Finn ist ein spannendes Abenteuer. Während

der elternlos aufgewachsene Huck und der gefl ohene Sklave Jim um ihren Traum von

einem besseren Leben – und bald ums schiere Überleben – kämpfen müssen, entsteht

zwischen den beiden eine echte Freundschaft über alle Schranken ihrer Herkunft und

ihres Standes hinweg, die sie gegen die Vorurteile anderer Menschen behaupten und

verteidigen müssen.

„Es ist das beste Buch, das wir je gehabt haben“, sagte Ernest Hemingway über den

1884 veröffentlichten Roman, der sich bis heute ungebrochener Beliebtheit bei Lesern

jeden Alters erfreut und Vorlage für Verfilmungen und Bühnenadaptionen ist.

JOJO UND DAS GEHEIMNIS DER OPER

Daniel Wagner spielt den Jäger, der diese unglaubliche Geschichte von einem Mädchen

mit einer roten Kappe erzählt. Das Rotkäppchen geht mit Kuchen und Wein

zu der kranken Großmutter. Die lebt aber mitten im Wald. Wenn das Rotkäppchen

immer schön auf dem Weg bleibt, kann gar nichts passieren. Aber tut sie auch, was

die Mutter gesagt hat? Nun, wir alle wissen, wie das Märchen weitergeht, aber haben

wir es so schon gesehen? Und der Wurzelzwerg spielt mit!

„Das Rotkäppchen“ erhielt den IKARUS 2010 – Auszeichnung für herausragendes Kinder-

und Jugendtheater in Berlin. Aus der Begründung der Jury: Mit diesem Rotkäppchen-Stück

nutzt Daniel Wagner einmal mehr sein reiches Potenzial an Witz, Spielideen

und fantasievollen Erzählweisen und liefert eine regelrechte One-Man-Show ab.

Die Puppen sind nicht nur lebendig sondern gar aufsässig.

HUCKLEBERRY FINN

Sonntag, 20. November 2011, 15 Uhr & Montag, 21. November 2011, 11 Uhr

Preise: € 5,50 Kinder/ € 7,50 Erwachsene

Opernverführung mit viel Musik

Für Zuchauer ab 4 Jahren

Spieldauer: ca. 80 Minuten inkl. 20 Minuten Pause

Theater Opernloft Hamburg

Was ist das eigentlich: Oper? Jojo geht dem Geheimnis auf den Grund. Mit der Zauberin

Alcina schlüpft er in die Welt der Oper. Er muss viele Rätsel lösen. Hilfe bekommt er von

einem komischen Vogel und jemandem, der die Bühne genau kennt. Hier wird die Oper

wird für die jüngsten Zuschauer spannend erklärt.

Pressestimmen:

Stellen Sie sich vor, Sie sind in der Oper, Sie werden Teil des Bühnengeschehens und

– Sie kommen da nicht mehr raus! So ergeht es dem kleinen Jojo in „Jojo und das

Geheimnis der Oper“ von Susann Oberacker und Inken Rahardt. Die kleinen Besucher

quietschen vor Vergnügen, wenn Jojo immer wieder gegen die unsichtbare „vierte

Wand“ anrennt, die den Zuschauerraum von der Bühne trennt. Doch die Rückfahrkarte

in die wirkliche Welt erfordert eine Gegenleistung.

28


Sonntag, 27. November 2011, 15 Uhr & Montag, 28. November 2011, 11 Uhr

Preise: € 5,50 Kinder/ € 7,50 Erwachsene

Märchen nach Hans Christian Andersen

Für Zuschauer ab 4 Jahren

Spieldauer: ca. 120 Minuten inkl. 20 Minuten Pause

Landestheater Detmold

Gerda und Kai wohnen mit der Großmutter in einer kleinen Wohnung. Gerda mag

Kai, und Kai mag Gerda. Nicht wohlhabend, aber zufrieden leben sie zusammen, bis

eines Tages die wunderschöne und reiche Schneekönigin in ihr Leben tritt und Kai für

sich einnimmt. Auf einmal findet er alles hässlich, klein und erbärmlich. Als er wenig

später plötzlich verschwindet, ist Gerda sofort klar: Kai muss im Reich der Schneekönigin

sein. Mit verzweifelter Entschlossenheit macht Gerda sich auf die weite Reise,

um ihren Freund zu befreien.

Hans Christian Andersen schuf mit seiner Schneekönigin ein wundervolles Märchen

und gleichzeitig eine Parabel auf die Kälte der modernen Welt. Es erzählt die Geschichte

einer innigen Freundschaft, einer langen Reise und vom Erwachsenwerden.

DIE ZAUBERFLOTE _ DIE ZAUBERFLOTE BRAVO, BRAVO PAPAGENO

Sonntag, 11. Dezember 2011, 15 Uhr & Montag, 12. Dezember 2011, 11 Uhr

Preise: € 5,50 Kinder/ € 7,50 Erwachsene

Familienstück nach dem Bilderbuch von A. Scheffler/J. Donaldson

Für Zuschauer ab 3 Jahren

Spieldauer: ca. 60 Minuten ohne Pause

Junges Theater Bonn

„Der Grüffelo? Sag, was ist das für ein Tier? Den kennst du nicht? Dann beschreib ich

ihn dir.“ In einem großen Wald lebt eine kleine Maus. Dort gibt es einige Tiere, die die

Maus liebend gern verspeisen würden. Aber die Maus ist schlau und weiß sich zu helfen.

Sie erfindet einfach den Grüffelo – ein Monster mit feurigen Augen, schrecklichen

Klauen, einer grässlichen Tatze und einer giftigen Warze im Gesicht. Wenn die Maus

den anderen Tieren vom gefährlichen Grüffelo erzählt, bekommen die es mit der Angst

zu tun. Was für ein Glück, dass es das Ungeheuer in Wirklichkeit gar nicht gibt. Aber

plötzlich steht sie tatsächlich vor einem Monster, das aussieht wie der Grüffelo.

Der Grüffelo ist ein modernes Märchen, in dem der Mut der Kleinen über die Angst

vor den Großen siegt. Der Grüffelo wurde zu einem der erfolgreichsten Kinderbücher.

Die fantasievollen Reime und Einfälle der Autorin Julia Donaldson und die liebevollen

Zeichnungen von Scheffler brachten dem Grüffelo mehrere Preise ein.

Mit freundlicher Unterstützung:

DIE SCHNEEKONIGIN

Sonntag, 4. Dezember 2011, 15 Uhr & Montag, 5. Dezember 2011, 11 Uhr

Preise: € 5,50 Kinder/ € 7,50 Erwachsene

Klassisches Familienmusical nach der Oper von Wolfgang Aamadeus Mozart

Für Zuschauer ab 5 Jahren

Spieldauer: ca. 70 Minuten ohne Pause

Kleine Oper Bad Homburg in Kooperation mit dem Orchester der Musikschule Hemer

„Die Zauberflöte – Bravo, bravo Papageno“ heißt die kindgerechte Bearbeitung der

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart. In faszinierender Weise wird der komplizierte

Opernstoff für Kinder zu einem Fantasie-Märchen in einer bunten Zauberwelt umgearbeitet;

mit farbenfrohen Kostümen und einer aufwendigen Bühnenausstattung, mit

peppigem Lichtdesign und einer „knalligen“ Pyrotechnik. Echte Opernsänger laden

das jüngste Publikum ein zu einem lustigen Ausflug in die klassische Musik. Dazu

dazu gibt’s Popmusik und fetzige Tänze.

Pressestimmen:

Die Kleine Oper Bad Homburg bewies überzeugend, dass sich „Die Zauberflöte“ kindergerecht

inszenieren lässt, ohne dass zu viel Inhalt oder Musik auf der Strecke bleibt.

29

DER GRUFFELO


Sonntag, 18. Dezember 2011, 15 Uhr & Montag, 19. Dezember 2011, 11 Uhr

Preise: € 5,50 Kinder/ € 7,50 Erwachsene

Schauspiel für Kinder ab 6 Jahren

Spieldauer: ca. 70 Minuten ohne Pause

Westfälisches Landestheater

Was braucht es, um knifflige Kriminalfälle zu lösen? Kraft, Köpfchen, Kapital und

Kontakte! Wo Polizei und Staatsorgane versagen und aufgrund mangelnder Kreativität

kapitulieren, beginnt für Peter Timotheus Carsten, Karl Vierstein, Klößchen Willi

Sauerlich und Gabriele Glockner erst das Abenteuer! Denn gemeinsam sind sie TKKG!

Ob Erpressungen, Verfolgungsjagden, Aufdecken von mysteriösen Fällen oder Entführungen

– mit Freundschaft und Teamgeist meistern sie alle Gefahren.

Die in den 80er-Jahren begonnene Jugendbuchreihe von Stefan Wolf, die auch als

Hörspiel, Film und Serie unglaublich erfolgreich ist, hat weiterhin Kultstatus. Jung

und Alt sind begeistert von den abwechslungsreichen Geschichten rund um die

liebenswerten Hauptcharaktere, die mit Witz, Originalität und einfallsreichen Tricks

immer einen Weg finden, um für Gerechtigkeit zu sorgen!

SIMON UND DAS KIND IN DER KRIPPE

Sonntag, 29. Januar 2012, 15 Uhr & Montag, 30. Januar 2012, 11 Uhr

Preise: € 5,50 Kinder/ € 7,50 Erwachsene

Familienstück nach der Erzählung von Astrid Lindgren

Für Zuschauer ab 5 Jahren

Spieldauer: ca. 120 Minuten inkl. 20 Minuten Pause

Junges Theater Bonn

Freitag, 23. Dezember 2011, 15 + 16 Uhr

Preise: € 4,00 Kinder/ € 5,50 Erwachsene

Jedes Kind kennt Pippi Langstrumpf, das stärkste Mädchen der Welt und die

bekannteste Figur der beliebtesten Kinderbuchautorin der Welt, Astrid Lindgren.

Über 50.000 Besucher - darunter auch die kleinen und großen Besucher des Iserlohner

Parktheaters - haben den ersten Teil von Pippi Langstrumpfs Geschichte vom

Jungen Theater Bonn gesehen.

Jetzt präsentiert das Junge Theater Bonn den zweiten Teil von Pippis Abenteuern: „Pippi

in Taka-Tuka-Land“. Viele Abenteuer müssen die fünf Reisegefährten bestehen, bis sie

am Ziel sind. Seit nunmehr über 60 Jahren begeistern sich Kinder auf der ganzen Welt

für Pippi Langstrumpf und fiebern mit ihr, wenn sie sich mit Räuberbanden und Piraten

anlegt. Andreas Lachnit hat auch den zweiten Teil stimmungsvoll inszeniert.

Figurentheaterstück für Zuschauer ab 3 Jahren

Spieldauer: ca. 45 Minuten ohne Pause

Heinrich Heimlich Figurentheater in Koproduktion mit Rosenfisch Figurenspiel

TKKG

„Simon und das Kind in der Krippe“ ist ein stimmungsvolles und fesselndes Weihnachtsmärchen

mit einem beherzten Hirtenjungen, dem ersten Weihnachtslied der

Welt und einer Geburt, die bestimmt ein Wunder ist.

Der Hirtenjunge Simon kann die großen Leute nicht verstehen: Da kommt ein Paar

aus der Fremde, und niemand will helfen. Dabei ist die Frau hochschwanger und

braucht dringend eine Herberge! Doch irgendein Zauber muss über dieser Nacht liegen.

Denn heute können die Tiere sprechen. Mit ihrer Hilfe gelingt es Simon, für das

Allernötigste zu sorgen. Was soll’s, wenn der Hirte nicht einverstanden ist, der Wirt

schimpft und die Bäuerin nörgelt? Und wahrhaftig: Mit dem ersten Schrei des Kindes

ist aller Zorn wie weggeblasen, und alle helfen mit, das Kind in den Schlaf zu singen.

30

PIPPI IN TAKA−TUKA−LAND


DER STANDHAFTE ZINNSOLDAT

Sonntag, 26. Februar 2012, 15 Uhr

Preise: € 4,00 Kinder/ € 5,50 Erwachsene

Mal-Theater für Kunstfreunde nach H. C. Andersen

Für Zuschauer ab 5 Jahren

Spieldauer: ca. 45 Minuten ohne Pause

Theater Thalias Kompagnons

Das Malen ist die Kunst, die Kindern am nächsten scheint. Unbefangen nehmen sie Stifte

in die Hand und beginnen ihr Werk, schaffen ihre Welt, gefüllt mit verschiedensten Dingen.

Wer möchte sich da nicht mit hineinträumen? Der Märchenmaler skizziert ein großes Kinderzimmer

und schmückt es mit wundersamen Spielsachen und -fi guren. Doch wie’s beim

Malen so kommt - das Bild entwickelt sein Eigenleben. Da tanzt ein lädierter Zinnsoldat

aus der Reihe und verliebt sich in die Tänzerin aus Seidenpapier. Der rote Kobold

funkt dazwischen. Eine wilde Irrfahrt beginnt. Wird der Maler standhaft bleiben und

zusammen mit dem Zinnsoldaten einen neuen Weg zurück zur Schönheit finden?

Eine lustvolle Einführung in die kreativen Techniken moderner Malerei, bei denen es

nicht immer nur schön und ordentlich zugeht.

REINEKE FUCHS

Sonntag, 11. März 2012, 15 Uhr & Montag, 12. März 2012, 11 Uhr

Preise: € 5,50 Kinder/ € 7,50 Erwachsene

Kinderoper von Ulrike Haage/Sascha von Donat

nach einer Fabel von Johann Wolfgang von Goethe

Für Zuschauer ab 5 Jahren

Spieldauer: ca. 110 Minuten inkl. 20 Minuten Pause

Opernwerkstatt am Rhein in Zusammenarbeit mit der

Kinder- und Jugendkantorei der Obersten Stadtkirche Iserlohn

Reineke Fuchs hat es faustdick hinter den Ohren und weiß sich durch geschicktes

Taktieren immer wieder Vorteile auf Kosten der anderen Tiere zu verschaffen. Das soll

jetzt ein Ende haben, doch der schlaue Fuchs zieht seinen Kopf aus der Schlinge.

Mit der Verbindung von professionellem Ensemble und dem Kinderchor gibt es im

Bereich Kinderoper eine neue Spielart. Die Kinder, die in die Inszenierung eingebunden

sind, erfahren die Oper als lebendig, spannend und vielfältig. Auch bei der Musik

wird darauf geachtet, das Volksgut der Fabel „Reineke Fuchs“ auf innovative Weise zu

erhalten und vermitteln. So wird die nächste Generation - aber auch das erwachsene

Publikum - spielerisch an die Stoffe der Oper herangeführt und begeistert.

DIE STADTMAUS UND DIE LANDMAUS

Sonntag, 22. April 2012, 11 + 15 Uhr

Preise: € 4,00 Kinder/ € 5,50 Erwachsene

Figurentheater nach der Fabel des griechischen Dichters Äsop

Für Zuschauer ab 4 Jahren

Spieldauer: ca. 50 Minuten ohne Pause

Ambrella Figurentheater, Hamburg

Es ist Liebe auf den ersten Blick auf der Elbfähre zwischen Finkenwerder und Blankenese.

Die feine Stadtmaus Jaqueline Keller trifft dort auf den abenteuerlustigen

Finkenwerder Mäuserich Friedel Feldmann. Damit beginnt die aufregende Suche nach

dem richtigen Zuhause für zwei sehr unterschiedliche Mäuse. Es wird eine herrliche

Hochzeit – doch was geschieht danach? Es gibt viel zu entdecken auf der einen wie auf

der anderen Seite der Elbe.

Das Ambrella Figurentheater erzählt eine liebenswerte, spannende und unterhaltsame

Geschichte über die Suche zweier sehr unterschiedlicher Mäuse nach dem

richtigen Zuhause – und dem glücklichen Zusammensein.

Ausgezeichnet mit dem Hamburger Kindertheaterpreis 2009!

31


2011 - Inspiration - 2012

Tag Datum Titel Ort Uhrzeit Veranstalter Abo/Freier Verkauf

N.N. N.N. Und der Name des Sterns... heißt Tschernobyl Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Fr. 09.09.11 Oskar und die Dame in Rosa Parktheater Iserlohn 20.00 Schauspielensemble Iserlohn Freier Verkauf

Sa. 17.09.11 Totgepflegt - Lesung mit Edda Mink Gewächshaus Fa. Asbeck 20.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Sa. 24.09.11 Ein Heimspiel Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Boulevard/fr.Vk.

Mi. 28.09.11 Enron Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo III/Schausp./fr.Vk.

Fr. 30.09.11 Justus Frantz - „Chopins Reise nach Mallorca“ Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Fr. 07.10.11 Dieter Hildebrandt Parktheater Iserlohn 20.00 Förderverein Parktheater Freier Verkauf

Sa. 08.10.11 Der Gast - Kaffee und Kuchen und Komödie Parktheater Iserlohn 16.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

So. 09.10.11 Bernard Vié - Vernissage der Ausstellungen Hotel Restaurant Neuhaus 16.00 Kulturbüro Iserlohn Eintritt frei

So. 09.10.11 Madame Butterfly Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Abo I/7+3/fr. Vk.

Di. 11.10.11 Die Weise der Violine Parktheater Iserlohn 20.00 Musikschule Iserlohn Freier Verkauf

Mi. 12.10.11 Tabu Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Do. 13.10.11 Soulfoot - The Show Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo II/freier Verkauf

So. 16.10.11 Internationale Herbsttage für Musik Parktheater Iserlohn 11.00 Musikschule Iserlohn MK/freier Verkauf

So. 16.10.11 Das Rotkäppchen Parktheater Iserlohn 15.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Di. 18.10.11 Wilfried Schmickler Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Kabarett/fr.Vk.

Do. 20.10.11 Michael Ehnert - „Das Tier in mir” Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Mixed Pickles/fr.Vk.

Fr. 21.10.11 Essen - Mut - Leidenschaft Hotel Neuhaus 19.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Fr. 21.10.11 Ham & Egg - „Ich freu‘ mich” Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Sa. 29.10.11 JungeBläserPhilharmonie NRW Parktheater Iserlohn 19.00 Lions Club Letmathe Freier Verkauf

Do. 10.11.11 Steller spielt Lessing - „Alles oder Nichts“ Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Fr. 11.11.11 Götz Alsmann & Band Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo III/freier Verkauf

Sa. 12.11.11 November Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Boulevard/fr. Vk.

So. 13.11.11 Gypsy Devils Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn MK/freier Verkauf

Mo. 14.11.11 ABBA Parktheater Iserlohn 20.00 Paulis Veranstaltungen Freier Verkauf

Di. 15.11.11 Huckleberry Finn Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Di. 15.11.11 Huckleberry Finn Parktheater Iserlohn 15.00 Kulturbüro Iserlohn Kinder Maxi/fr.Vk.

Mi. 16.11.11 Iphigenie auf Tauris Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Do. 17.11.11 Bruno Jonas Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Kabarett/fr.Vk.

Fr. 18.11.11 Vom richtigen Gebrauch des Mundes Hotel Neuhaus 19.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Deutsche Bank

„Die Märkte gehen rauf und runter.

Ist mein Depot richtig aufgestellt?“

Im Deutsche Bank Beratungsgespräch erfahren Sie, wie

Ihre Anlage zu Ihren Zielen und den Marktveränderungen

passt. Sprechen Sie jetzt mit uns.

Investment & FinanzCenter Iserlohn

Nordengraben 2, 58636 Iserlohn

Telefon (0 23 71) 2 18-1

32


2011 - Inspiration - 2012

Tag Datum Titel Ort Uhrzeit Veranstalter Abo/Freier Verkauf

So. 20.11.11 Nicole Heesters zu Gast Parktheater Iserlohn 11.00 Förderverein Parktheater Geschlossene Veranstaltung

So. 20.11.11 Jojo und das Geheimnis der Oper Parktheater Iserlohn 15.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Mo. 21.11.11 Jojo und das Geheimnis der Oper Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Mo. 21.11.11 Martin Rütter - „Der Hundeversteher“ Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Di. 22.11.11 Hannelore Elsner - „Im Überschwang” - Lesung Parktheater Iserlohn 20.00 Förderverein Parktheater Freier Verkauf

Mi. 23.11.11 Haram Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Do. 24.11.11 Sissi Perlinger - „Gönn dir ‘ne Auszeit...” Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Mixed Pickles/fr.Vk.

Fr. 25.11.11 Schwanensee Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo II/freier Verkauf

So. 27.11.11 Die Schneekönigin Parktheater Iserlohn 15.00 Kulturbüro Iserlohn Kinder Maxi/fr.Vk.

Mo. 28.11.11 Die Schneekönigin Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Mi. 30.11.11 Les Misérables de Victor Hugo Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Fr. 02.12.11 Eine Weihnachtsgeschichte Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo I/freier Verkauf

So. 04.12.11 Konrad Beikircher Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Kabarett/fr.Vk.

So. 04.12.11 Die Zauberflöte - Bravo, bravo Papageno Parktheater Iserlohn 15.00 Kulturbüro Iserlohn Kinder Mini/fr.Vk.

Mo. 05.12.11 Die Zauberflöte - Bravo, bravo Papageno Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Mi. 07.12.11 Achterbahn Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo III/Schausp./fr.Vk.

Do. 08.12.11 Windsbacher Knabenchor Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn MK/freier Verkauf

Sa. 10.12.11 Malediva - Weihnachtsspecial Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Mixed Pickles/fr.Vk.

So. 11.12.11 Der Grüffelo Parktheater Iserlohn 15.00 Kulturbüro Iserlohn Kinder Mini/fr.Vk.

Mo. 12.12.11 Der Grüffelo Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Mo. 12.12.11 Swinging Christmas mit Joe Wulf Parktheater Iserlohn 20.00 Frank Serr Showservice Freier Verkauf

Di. 13.12.11 Der große Coup Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Fr. 16.12.11 St. Niklas war ein Seemann Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Sa. 17.12.11 St. Niklas war ein Seemann Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

So. 18.12.11 TKKG Parktheater Iserlohn 15.00 Kulturbüro Iserlohn Kinder Maxi/fr.Vk.

So. 18.12.11 Es begab sich aber zu der Zeit... Parktheater Iserlohn 18.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Mo. 19.12.11 TKKG Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Fr. 23.12.11 Simon und das Kind in der Krippe Parktheater Iserlohn 15 + 16 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Sa. 31.12.11 Robert Kreis - „Ein Abend wie in den 20ern“ Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Sa. 31.12.11 Zwei Stunden Zauber-Haft Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Stimmungsvolle Momente.

Eine perfekte Komposition.

Das Finale: Faszination pur.

Erleben Sie unsere Panamera Modelle im Porsche Zentrum Lennetal.

Wir wünschen Ihnen einen unterhaltsamen Abend

im Parktheater Iserlohn.

33

Porsche Zentrum Lennetal

PZ Lennetal Automobile GmbH & Co. KG

Florianstraße 1

58119 Hagen

Tel.: +49 (0) 23 34 / 95 90 - 0

Fax: +49 (0) 23 34 / 95 90 - 50

www.porsche-hagen.de


2011 - Inspiration - 2012

Tag Datum Titel Ort Uhrzeit Veranstalter Abo/Freier Verkauf

Sa. 31.12.11 Musical StarNights - „The Best of Musicals“ Parktheater Iserlohn 21.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Sa. 31.12.11 Robert Kreis - „Ein Abend wie in den 20ern“ Parktheater Iserlohn 21.30 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Sa. 31.12.11 Zwei Stunden Zauber-Haft Parktheater Iserlohn 21.30 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Mi. 11.01.12 Kataklò - „Play2“ Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo II/freier Verkauf

Do. 12.01.12 Festliches Neujahrskonzert Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn MK/freier Verkauf

Fr. 13.01.12 Oscar und Felix Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Boulevard/fr.Vk.

Sa. 14.01.12 Tango Azul Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo III/fr.Vk.

So. 15.01.12 Die lustige Witwe Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Abo I/7+3/fr. Vk.

Mo. 16.01.12 The Original USA Gospel Singers & Band Parktheater Iserlohn 20.00 Frank Serr Showservice Freier Verkauf

Fr. 20.01.12 Männer gesucht! Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Boulevard Extra/fr.Vk.

Do. 26.01.12 Lydie Auvray & Die Auvrettes Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Mixed Pickles/fr.Vk.

Sa. 28.01.12 King of Swing Orchestra & Jochen Malmsheimer Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Kabarett/fr.Vk.

So. 29.01.12 Pippi in Taka-Tuka-Land Parktheater Iserlohn 15.00 Kulturbüro Iserlohn Kinder Mini/fr.Vk.

Mo. 30.01.12 Pippi in Taka-Tuka-Land Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Fr. 02.02.12 Kathrin Heinrichs - Lesung Parktheater Iserlohn 20.00 Mayersche Buchhandlung Freier Verkauf

Sa. 04.02.12 Firelands Parktheater 19.00 DRK Iserlohn Freier Verkauf

So. 05.02.12 Walter Sittler spielt Erich Kästner Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Abo III/fr.Vk.

Do. 09.02.12 Mitgliederversammlung Förderverein Parktheater Iserlohn Parktheater Iserlohn 18.00 Förderverein Parktheater Geschlossene Veranstaltung

Do. 09.02.12 WDR Sinfonieorchester Köln Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn MK/freier Verkauf

Fr. 10.02.12 Die Nervensäge Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Boulevard Extra/fr.Vk.

Sa. 11.02.12 Die Wahrheit Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo II/Schausp./fr.Vk.

So. 12.02.12 Horst Becking - Vernissage der Ausstellung Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Eintritt frei

So. 12.02.12 Night of the Dance Parktheater Iserlohn 19.00 ASA Event Freier Verkauf

Mo. 13.02.12 Much Ado about Nothing Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Mi. 15.02.12 Familie Flöz: Infinita Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Mixed Pickles/fr.Vk.

Sa. 18.02.12 Hagen Rether - „Liebe” - aktualisiertes Programm! Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Fr. 24.02.12 Glorious Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Boulevard/fr.Vk.

So. 26.02.12 Atelier-Besuch beim Hagener Künstler Horst Becking Parktheater Iserlohn 11.00 Förderverein Parktheater Geschlossene Veranstaltung

So. 26.02.12 Der standhafte Zinnsoldat Parktheater Iserlohn 15.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Di. 28.02.12 Türkisch Gold Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Heute ausgehen. Und schon morgen bei uns reinschauen.

34

Sparkassen-Finanzgruppe

Feste feiern, den Alltag hinter sich lassen, nach Herzenslust genießen ... Gönnen Sie sich dieses Vergnügen. Und wenn Sie dann auch Ihre finanziellen Aktivitäten

mit neuem Leben füllen wollen, können Sie fest mit uns rechnen. Wir erwarten Sie mit einem kompletten Programm – von individuellen Sparformen

bis zur persönlichen Vermögensberatung. Willkommen zur Information! Wenn’s um Geld geht – Sparkasse.


2011 - Inspiration - 2012

Tag Datum Titel Ort Uhrzeit Veranstalter Abo/Freier Verkauf

Do. 29.02.12 Chinesischer Nationalcircus Parktheater Iserlohn 20.00 PR Büro Schoregge Freier Verkauf

Fr. 02.03.12 Das Haus am See Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo II/Schausp./fr.Vk.

So. 04.03.12 Die Harry Belafonte Story Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Abo I/freier Verkauf

Di. 06.03.12 Traumtheater Salome Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo III/fr.Vk.

Do. 08.03.12 Matthias Deutschmann Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Kabarett/fr.Vk.

Fr. 09.03.12 Die Nacht der Musicals Parktheater Iserlohn 20.00 ASA Event Freier Verkauf

So. 11.03.12 Reineke Fuchs Parktheater Iserlohn 15.00 Kulturbüro Iserlohn Kinder Maxi/fr.Vk.

Mo. 12.03.12 Reineke Fuchs Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Mo. 12.03.12 Ralf Schmitz - Neues Programm Parktheater Iserlohn 20.00 phono forum Freier Verkauf

Do. 15.03.12 Die Perle Anna Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Boulevard/fr.Vk.

Fr. 16.03.12 German Brass Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn MK/freier Verkauf

Sa. 17.03.12 Der blaue Engel Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo III/Schausp./fr.Vk.

Mi. 21.03.12 Keep Smiling - Hommage à Chaplin Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo I/7+3/fr. Vk.

Do. 22.03.12 Ladies Night Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Boulevard/fr. Vk.

Di. 27.03.12 Heiße Zeiten - Weiblich, 45 plus - na und?!? Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo II/freier Verkauf

Mi. 18.04.12 Karsten Thormaehlen - Vernissage der Fotoausstellung Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Eintritt frei

Fr. 20.04.12 Hair Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo I/freier Verkauf

Fr. 20.04.12 Der Menschenfeind Studio im Parktheater 20.00 Schauspielensemble Iserlohn Freier Verkauf

So. 22.04.12 Die Stadtmaus und die Landmaus Parktheater Iserlohn 11+15 Kulturbüro Iserlohn Kinder Mini/fr.Vk.

So. 22.04.12 UK Ukulele Orchestra Parktheater Iserlohn 19.00 Kulturbüro Iserlohn Mixed Pickles/fr. Vk.

Mo. 23.04.12 Michael Hirte - „My Way”-Tournee 2012 Parktheater Iserlohn 20.00 AS Events, Farsleben Freier Verkauf

Do. 26.04.12 Schwarze Milch oder Klassenfahrt nach Auschwitz Parktheater Iserlohn 11.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Do. 26.04.12 Frau Jahnke hat eingeladen... Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

So. 29.04.12 Orchesterkonzert Parktheater Iserlohn 11.00 Musikschule Iserlohn Freier Verkauf

Fr. 04.05.12 Nie wieder arbeiten Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Boulevard Extra/fr.Vk.

Mi. 09.05.12 Tommy Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Abo II/freier Verkauf

Fr. 10.05.12 Dominque Horwitz singt Jacques Brel Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Freier Verkauf

Sa. 12.05.12 Stimmflut Parktheater Iserlohn 20.00 Kulturbüro Iserlohn Mixed Pickles/fr.Vk.

21.-25.06.12 Theaterreise des Fördervereins Parktheater nach Berlin Parktheater Iserlohn Förderverein Parktheater Geschlossene Veranstaltung

Änderungen und Irrtümer vorbehalten! Stand: 25. August 2011

WACH- u. SICHERHEITSDIENST Sauerland GmbH

...seit über 60 Jahren

Bewachung aller Art:

• Alarmanlagen• Revierdienst

• Tages- und Nachtpförtner

• Baustellenbewachung

• Urlaubsbewachung

Bremke 15, 58638 Iserlohn

Telefon: 0 23 71 - 82 75 - 0

Telefax: 0 23 71 - 82 75 - 50

Volmestr. 72, 58579 Schalksmühle

Telefon: 0 23 55 - 90 99 - 0

www.sicherheitsdienst-sauerland.de

info@sicherheitsdienst-sauerland.de

24 STUNDEN NOTRUF UND SERVICEZENTRALE

Gehen Sie ins Theater.

Wir schützen Ihr Eigentum!

35


„Echt Krass!“ Theater4You - Sonderprospekt anfordern!

Wir fi nden das Jugendtheater-Programm vom Parktheater Iserlohn wirklich inspirierend

- ein besseres Motto als „Inspiration“ hätte man dem Programm der Spielzeit 2011/12

wirklich nicht geben können! In unseren Songs behandeln wir genau diese Themen, die

wir auch in dem Programm wiedergefunden haben; dass es wichtig ist, zu sich selbst und

zu seiner Meinung zu stehen und nicht dem Druck der Gruppe nachzugeben!

Ebenso fi nden wir toll, dass so viele Veranstaltungen die Themen Selbstbewusstsein,

Selbstwert und Selbststärke behandeln. Es ist so verdammt schwierig, seinen Weg zu

fi nden. Und wenn dann von den anderen nichts als Miesmachersprüche und Entmutigungen

kommen, braucht man viel Mut und Stärke! Ganz wichtig fi nden wir, dass die

Perspektivlosigkeit, in die viele Kinder glauben hineinzuwachsen, thematisiert wird.

Jeder hat seine Zukunft selbst in der Hand! Du hörst sie sagen:

„DAS KLAPPT NIE!“ - HÖR GAR NICHT HIN! / DIESES LEBEN HAT SO VIEL ZU GEBEN. /

UND NUR DU GIBST IHM DEN SINN! / LEBE DEINE TRÄUME, DANN GEHÖRT DIR DIE WELT! /

DU WEIßT GANZ ALLEINE, WAS DIR GEFÄLLT! (Luxuslärm – Leb Deine Träume)

Das wird sicher eine ganz aufregende Spielzeit 2011/2012. Und wer weiß, vielleicht sehen

wir uns mal im Parktheater Iserlohn und lassen uns gemeinsam INSPIRIEREN.

Eure Luxuslärmer

Förderverein der Freunde

Lions Iserlohn Hemendis e.V.

www.lions-iserlohn-hemendis.de

Und der Name des Sterns...

... heißt Tschernobyl

Für Zuschauer ab Klasse 10

Spieldauer: ca. 70 Minuten ohne Pause, anschließend Nachgespräch

dokumentartheater berlin

„Und der Name des Sterns heißt Tschernobyl“ ist die Geschichte einer Liebe. Und es ist

die Geschichte einer Katastrophe, deren verheerende Folgen für die gesamte Menschheit

wir noch immer nicht ermessen können und die heute vor dem Hintergrund der

Katastrophe von Fukushima bittere Aktualität besitzt. Das dokumentartheater berlin

unter Regisseurin und Carl-von-Ossietzy-Medaillen-Trägerin Marina Schubarth steht

für Theater gegen das Vergessen, für die wahren Geschichten, hinter denen Menschen

stehen und keine Fiktion.

Ausgezeichnet wurde das Stück auf nationalen und internationalen Festivals.

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 11 Uhr

Parktheater Iserlohn

Preise: € 6,00 / € 5,00 für Gruppen

Förderverein der Freunde Lions Iserlohn-Hemendis unterstützt „Echt krass - Theater4You“

Werner Geck (Vorstandsmitglied des Fördervereins Parktheater Iserlohn) bedankte

sich mit einem musikalischen Stänchen voller Cole-Porter- und George-Gershwin-

Melodien und einem farbenprächtigen Blumenstrauß für die wiederholte großzügige

Unterstützung der Iserlohner Jugendtheater-Reihe in Höhe von 4000 Euro bei Vizepräsidentin

Ulrike Laatsch (v. l. n. r.), Ulla Graumann (Vorsitzende des Fördervereins

der Freunde Lions Iserlohn-Hemendis) und Marion Schulte (Präsidentin des Frauen-

Service Clubs Iserlohn Hemendis). Als Dankeschön für dieses Engagement überreichte

Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann für die Stadt Iserlohn die Ehrenurkunde der

Sponsoring-Aktion „Meine Stadt. Darum geb‘ ich was.“

Als regionales Projekt unterstützt der Service-Club die Jugendtheater-Reihe im

Rahmen des Lions-Quest-Programms „Erwachsen werden“. Es ist folgenden Zielen

verpflichtet: Förderung von Lebenskompetenzen und Prävention vor Sucht, Gewalt und

Intoleranz durch Stärkung der Persönlichkeit.

Weitere Infos unter www.lions-iserlohn-hemendis.de.

Tabu

Termin auf Anfrage

Parktheater Iserlohn

Preise: € 9,00 / € 7,00 Gruppen

Bewegendes Schauspiel nach einer wahren Geschichte

Für Zuschauer ab Klasse 8

Spieldauer: ca. 60 Minuten ohne Pause, anschließend Nachgespräch

Theaterhaus Ensemble, Frankfurt

Lea und Xenia haben sich verabredet. Heute treffen die Freundinnen sich mit „I Boy“,

den sie aus dem Chatroom kennen. Voller Erwartung machen sich die Mädchen bereit,

erzählen eine glaubwürdige Geschichte für die Eltern und ziehen ihre schönsten Klamotten

an. Vibrierend vor Lebenslust und Energie starten sie in die Nacht. Doch was

dann geschieht, haben beide nicht erwartet. Es wird ihr Leben verändern.

„Tabu“ ist eine hochaktuelle, energiegeladene Geschichte über Freundschaft und Vertrauen,

über Verrat und sexuelle Gewalt.

Das Theaterstück trifft bis ins Mark.

36


„Echt Krass!“ Theater4You - Sonderprospekt anfordern!

Iphigenie auf Tauris

Drama von Johann Wolfgang von Goethe

Für Zuschauer ab Klasse 11

Spieldauer: ca. 80 Minuten ohne Pause

Westfälisches Landestheater

Goethes Versdrama ist ein Schlüsselstück des klassischen Humanitätsideals.

Es zeigt die Wandlung der Heldin, die zunächst geprägt ist von Pfl ichtbewusstsein

und Verantwortung anderen gegenüber, hin zur Emanzipation des Geistes.

Iphigenie fi ndet dank ihrer Charakterstärke, ihrer Menschlichkeit und unbedingten

Wahrheitsliebe in ihrem Seelendrama den Weg, der es ihr einerseits ermöglicht,

ihren Anforderungen sich selbst gegenüber treu zu bleiben, andererseits aber

auch ihrem Verlangen nach Freiheit zu folgen. Das Stück wird somit zu einem

gewaltigen Plädoyer für die Kraft des humanistischen Denkens.

Mittwoch, 23. November 2011, 11 Uhr

Parktheater Iserlohn

Preise: € 6,00 / € 5,00 für Gruppen

Les Misérables de Victor Hugo

Haram

Roman adapté pour la scène par Peter Joucla - in französischer Sprache

Für Zuschauer ab Klasse 10

Spieldauer: ca. 120 Minuten inklusive 20 Minuten Pause

Theatre Tour De Force

Un nouveau spectacle avec une musique originale, et présenté comme toujours dans

un style très visuel et unique. Nous suivons les aventures de Jean Valjean, ancien

forçat, depuis sa sortie de prison en 1815 jusqu‘à sa mort en 1833 dans les bras de

Cosette et de Marius. Mais de nombreux destins se croisent au fi l de cette histoire:

celui de Fantine, ouvrière obligée de confi er sa fi lle Cosette à des inconnus, la famille

Thénardier, qui la traitent comme une esclave; celui de Marius, qui tombe amoureux

de Cosette, et qui s’engagera pour la juste cause et montera sur les barricades lors de

l‘insurrection de 1832; enfi n, celui de Gavroche, gamin de Paris, qui sera tué, C’est une

histoire de souffrance, de violence, d’héroïsme, qui parle de folie et d’amour.

Dienstag, 13. Dezember 2011, 11 Uhr

Parktheater Iserlohn

Preise: € 6,00 / € 5,00 für Gruppen

Unterrichtsinhalt

2011 + 2012

Zentralabitur

Schauspiel von Ad de Bont

Für Jugendliche ab Klasse 7

Spieldauer: ca. 60 Minuten ohne Pause, anschließend Nachgespräch

Theater Marabu, Bonn

In „Haram“ erzählt Ad de Bont die Geschichte einer marokkanischen Familie, von ihrem

Leben mit zwei Kulturen und von ihrer Suche nach Heimat und Identität. Besonders

das Mädchen Aziza ist verzweifelt und weigert sich, ein Leben nach dem traditionellen

Maßstäben der marokkanischen Gesellschaft zu führen. Das arabische Wort „Haram“

ist nicht leicht zu übersetzen - es bedeutet so viel wie Schande, Tabu oder Sünde. Diese

Inszenierung ist eine Melange aus Erzähltheater und Spielszenen. „haram“ sorgt für

bedrückendes Innehalten, gefolgt von aufwallenden Wogen der Emotionen.

Das Stück hinterlässt große Nachdenklichkeit!

Der große Coup

Mittwoch, 16. November 2011, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Preise: € 9,00 Jugendliche /

€ 15,00 Erwachsene / € 8,00 (Gruppen)

Mittwoch, 30. November 2011, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Preise: € 9,00 Jugendliche /

€ 15,00 Erwachsene

Comic-Theaterstück mit Pantomie, Objekttheater und üppigem Soundtrack

Für Zuschauer ab Klasse 7

Spieldauer: ca. 80 Minuten ohne Pause, anschließend Nachgespräch

Cargo-Theater, Freiburg

Die Polizei tappt völlig im Dunkeln, die einzige Spur ist ein Name: „The Brain“. Doch

wer steckt hinter dem Pseudonym? Ein unscheinbarer Mann, tagsüber Sachbearbeiter

in einer Versicherung. Was niemand weiß: Auf sein Konto gehen die spektakulärsten

Einbrüche der letzten 20 Jahre! In schnell geschnittenen Sequenzen, in rasanten Orts-

und Perspektivwechseln spielen Stefan Wiemers und Samuel Kübler hochkonzentrierte

Einbruchszenen, spannende Verfolgungsjagden, tragikkomische Roadmovie-Szenen

und Rettungsaktionen in letzter Sekunde. Ein Comic-Theaterstück mit jeder Menge

Slapstick. Kurz: Exquisites Kopfkino – das gibt’s nicht oft auf einer Bühne.

37


„Echt Krass!“ Theater4You - Sonderprospekt anfordern!

Much Ado about Nothing

Komödie von William Shakespeare in englischer Sprache

Für Zuschauer ab Klasse 10

Spieldauer: ca. 140 Minuten inklusive 20 Minuten Pause

TNT Theatre Britain und die American Drama Group Europe

„Viel Lärm um nichts“ („Much Ado about Nothing“) ist eine Komödie um Liebe und

Intrigen; sie unterscheidet sich von Shakespeares anderen Komödien durch den

realeren Bezug zur Liebe. Die Handlung spielt während der Hochzeitsvorbereitungen

des Paares Claudio und Hero, Tochter des Gouverneurs von Messina.

Regisseur Paul Stebbings hat mit seiner Inszenierung eine bemerkenswerte Theaterproduktion

geschaffen, die voller Humor, dramatischer Brisanz und bemerkenswerter

Energie steckt.

Dienstag, 28. Februar 2012, 11 Uhr

Parktheater Iserlohn

Preise: € 6,00 / € 5,00 für Gruppen

Türkisch Gold

Schwarze Milch oder: Klassenfahrt nach Auschwitz

Schauspiel von Holger Schober nach einer wahren Begebenheit

Für Jugendliche ab Klasse 8

Spieldauer: ca. 60 Minuten ohne Pause, anschließend Nachgespräch

Comedia Theater, Köln

Thomas ist 17 und hat noch nicht wirklich viel vom Holocaust gehört. Für Schule interessiert

er sich nicht. Und bei allem, was dort erzählt wird, schaltet er auf Durchzug. Thomas‘

Welt bricht zusammen, als er mit der Schule auf Klassenfahrt nach Auschwitz fährt

und dort zum ersten Mal mit den Gräueltaten der Nazis konfrontiert wird. Er kann nicht

fassen, was er dort erfährt, und beschließt, dass er kein Deutscher mehr sein möchte.

„Schwarze Milch“ stellt Fragen nach Verantwortung, Fremdenhass, Selbsthass und der

Last der Vergangenheit. Aber es zeichnet auch eine Gegenwart. Und die Zukunft wartet!

Unterrichtsmaterialien / Programmhefte / Texthefte

Gerne lassen wir Ihnen Unterrichtsmaterial sowie eventuell vorhandene Programmund

Texthefte für Ihre Vorbereitung zukommen! Fragen Sie uns!

Diskussionen mit Regisseuren, Schauspielern, Theaterpädagogen

Nach den Aufführungen besteht die Möglichkeit, über das Stück zu diskutieren,

Eindrücke auszutauschen sowie offene Fragen über Inszenierungen, Absichten,

Inhalte usw. im Gespräch zu klären.

Die Diskussion ist kostenfrei und dauert ca. 30 Minuten.

Führungen / Blick hinter die Kulissen

Sie können den Besuch eines Jugendtheater-Stückes mit einer Führung im

Parktheater lserlohn kombinieren (Dauer: ca. 90 Minuten). Dieser Blick hinter die

Kulissen mit vielen Informationen über Technik, Programm, Theatergeschichte,

Theaterberufe, und ungeschriebene Theater-Gesetze etc. ist kostenfrei. Bitte

anmelden!

Ansprechpartner / Kontakt

Kulturbüro Iserlohn - „Echt krass“,

Theodor-Heuss-Ring 24, 58636 Iserlohn, Tel.: 0 23 71/2 17 19 11

Fax: 0 23 71/2 17 19 14, E-Mail: kulturbuero@iserlohn.de

Unterrichtsinhalt

2011 + 2012

Zentralabitur

Montag, 13. Februar 2012, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Preise: € 9,00 Jugendliche /

€ 15,00 Erwachsene

Rasantes Schauspiel über die erste große Liebe

Für Jugendliche ab Klasse 8

Spieldauer: ca. 60 Minuten ohne Pause, anschließend Nachgespräch

Theater Kohlenpott, Herne

„Türkisch Gold“ handelt von der ersten großen Verliebtheit. Vom ersten Kribbeln im

Bauch und den Unsicherheiten und Fragen, die dieses Erleben mit sich bringt - vor

allem, wenn die Umschwärmte aus einem fremden Kulturkreis kommt.

Jonas ist in die Türkin Aynur verliebt - und schon kommen die ersten Fragen auf: Wie

muss er sich verhalten? Darf Aynur überhaupt eine Beziehung zu einem deutschen

Jungen haben? Was denken ihre Eltern und Brüder darüber?

Mit „Türkisch Gold“ ist es der Autorin Tina Müller gelungen, unterhaltsam über ein

brisantes Thema zu schreiben.

Donnerstag, 26. April 2012, 11 Uhr

Parktheater Iserlohn

Preise: € 6,00 / € 5,00 für Gruppen

Theaterpädagogisches Angebot / Gruppen / Führungen / Kontakt

38

Gruppenbestellungen / Ermäßigungen / Eintrittspreise

Für alle Jugendtheater-Stücke hat der Vorverkauf begonnen. Der Gruppen-Preis liegt

bei 5,00 Euro pro Person, falls in den Stückbeschreibungen nicht anders angegeben.

Gruppen ab 20 Personen erhalten eine Freikarte. Schüler und Schülerinnen

sowie Jugendliche bekommen zudem zu den meisten Aufführungen des Parktheaters

eine 50-%ige Preisermäßigung! Gruppenbestellungen werden schriftlich an das

Kulturbüro Iserlohn erbeten. Die Anmeldung bestätigen wir Ihnen kurzfristig schriftlich

oder geben Ihnen Bescheid, wenn die Karten nicht mehr erhältlich sind.

Kartenvorverkauf

Einzelkarten sind in der Stadtinformation lserlohn, Bahnhofsplatz 2, 58644 Iserlohn,

Telefon: 0 23 71/2 17 18 19, erhältlich.

Echt krass -Theater4You“ wird redaktionell begleitet von der ZEUS-Jugendredaktion.

ZEUS - Zeitung und Schule - jeden Samstag im Iserlohner Kreisanzeiger!

Förderverein der Freunde

Lions Iserlohn Hemendis e.V.

www.lions-iserlohn-hemendis.de


Alles außer gewöhnlich: Feierlichkeiten im Parktheater Iserlohn

Sie können das Parktheater Iserlohn mieten!

Das Parktheater Iserlohn verbindet eine einzigartige Atmosphäre mit

einer unvergleichlichen Vielfalt. Mit vier eleganten Räumen und dem

großzügigen Foyer bieten wir Ihnen Platz für Veranstaltungen mit bis

zu 800 Personen, die an Tischen Platz finden können.

Sei es das Mitarbeitertreffen mit wenigen Gästen, der große Kundenempfang,

Ihre Hochzeitsfeier, eine Geburtstagsparty, eine Messe, Ihre

Betriebsversammlung oder die Weihnachtsfeier – in den individuell

einzurichtenden Räumlichkeiten der Galerie, des Löbbecke-Saals und

des Foyers ermöglichen wir für Ihre Anlässe den richtigen Rahmen

und realisieren für Sie ein maßgeschneidertes Rahmenprogramm.

Beeindrucken Sie Ihre Gäste mit einem eleganten Ambiente - die Vielfalt

der Möglichkeiten ist unbegrenzt. Der Löbbecke-Saal beeindruckt

mit seiner Stuckdecke, den großen Kronleuchtern und dem stilvollen

Parkett. Ein heller Fliesenboden und die großzügige Fensterfront

machen die Galerie aus. Das große Foyer bietet mit dem Barbereich

ebenfalls viel Gestaltungsspielraum für Ihre Ideen. Moderne Tagungstechnik

auf dem aktuellsten Stand, variable Bestuhlungsvarianten

sowie erstklassige Ton- und Lichttechnik runden das professionelle

Angebot ab. Gleich, ob Sie für Ihren Vortrag nur eine Leinwand mit

Beamer oder für Ihre aufwendige Gala-Veranstaltung ein abendfüllendes

Bühnenprogramm wünschen - wir sind mit unseren ausgebildeten

Mitarbeitern für Sie da und zaubern nach allen Regeln der Kunst

mit den Möglichkeiten des Theaters. Ehrlich und fair kalkuliert.

Unser Gastronomie-Partner verwöhnt Sie und Ihre Gäste auf hohem

kulinarischen Niveau und rundet Ihre Veranstaltung mit vorzüglichen

Speisen und Getränken ab. Vom Sektempfang bis zum Dreigang-

Menü, vom Flying Buffet bis zum Gala-Dinner sind Ihren Wünschen

keine Grenzen gesetzt.

Das Parktheater Iserlohn ist dank bester Ausschilderung in der gesamten

Stadt Iserlohn ohne Umwege zu finden und liegt nur fünf Minuten

von der A 46 entfernt. Direkt am Haus stehen Ihnen und Ihren Gästen

rund 350 kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Selbstverständlich ist

das Parktheater Iserlohn behindertengerecht.

Wir beraten Sie gerne.

Rufen Sie uns an: 0 23 71 / 2 17 19 16

Gastro-Service für die Theaterpause

Gerne nimmt das Team vom Gastro-Service Hegemann Ihre Getränke-

Wünsche für die Theaterpause als Reservierung entgegen. Bitte sprechen

Sie die Mitarbeiter im Barbereich vor der Vorstellung an, damit

in der Pause an einem reservierten Tisch Ihre bestellten Getränke und

der Pausensnack für Sie bereit stehen.

Wir laden Sie herzlich zum Verweilen ein.

Gastro-Service Bernd Hegemann Tel.: 0171 - 4 17 33 60

Nähere Informationen im Kulturbüro Iserlohn

Theodor-Heuss-Ring 24 • 58636 Iserlohn • Telefon: 0 23 71 / 2 17 19 16 • Fax: 0 23 71 / 2 17 19 14

E-Mail: kulturbuero@iserlohn.de • Internet: www.parktheater-iserlohn.de

39


Festliche Silvester-Gala im Parktheater

Feiern Sie mit uns gemeinsam Abschied von 2011!

Zu Silvester verwandelt sich das Parktheater in einen

großen festlichen Ballsaal mit atemberaubend schöner

Dekoration! Champagner-Laune erwartet Sie im ganzen Haus.

Begrüßt werden Sie mit einem Welcome-Cocktail - gern auch

alkoholfrei. Kurz vor Ende des Jahres zählen wir gemeinsam den

Countdown und begrüßen mit Ihnen bei einem Glas Sekt das

neue Jahr. Anschließend ist Zeit für gute Wünsche beim prachtvollen

Brillant-Feuerwerk.

Bis in den frühen Morgen können Sie nun ein rauschendes Fest in

allen Räumen des Parktheaters feiern und das neue Jahr tanzend

begrüßen.

Die Musik Doc Browns ist eine Begegnung mit der Seele der

Musik: dem Soul. Im Mittelpunkt stehen die Stimmen von Doc

Beckmann und Doc Pommes, die die Soulgrößen der letzten

Jahrzehnte auf eine Bühne bringen: Tom Jones, James Brown, Lionel

Richie, The Blues Brothers, Kool & The Gang, Carl Douglas,

etc. werden eindrucksvoll interpretiert.

Kenneth King (Foto unten) ist der Sänger mit der Stimme von

Lionel Richie und dem Temperament von James Brown. Auf der

Bühne ist er mit seiner Band seit 23 Jahren erfolgreich, nicht nur

in Deutschland, auch in Amerika und seiner Heimat Barbados.

Mr. Kenneth King ist ein Energiepaket, das jede Veranstaltung zu

sprengen droht. Sie wollen Party? Hier ist der Mann dafür!

40

Festliche Silvester-Gala im Parktheater

Musical StarNights

Samstag, 31. Dezember 2011, 21.00 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 49,00 / 46,00 / 43,00 inklusive Welcome-Cocktail,

Brillant-Feuerwerk und Tanzmusik in allen festlich dekorierten

Räumen bis in die frühen Morgenstunden

The Best of Musicals

Musical StarNights ist eine aufwendig inszenierte Show, die ihres

gleichen sucht: Über 250 farbenprächtige Kostüme, ein virtuoses

Live-Orchester, akrobatische Tanzeinlagen und eindrucksvolle Videoprojektionen

nehmen die Zuschauer mit zu den beeindruckendsten

Momenten aus über 50 Jahren Musical-Geschichte. „Mamma Mia“,

„Cats“ oder „We will rock you“ begeisterten weltweit ein Millionenpublikum.

Allein der Klang ihrer Namen weckt in uns Erinnerungen

und tiefe Gefühle. Diese Silvestergala holt all diese Emotionen in

einer einzigen spektakulären Produktion zurück auf die Bühne!

Hören Sie noch einmal das herzzerreißende „Moonlight“ aus

„Cats“, feiern Sie mit den sexy Tänzerinnen zu „Cabaret“, und

seien Sie gespannt auf brandaktuelle Hits aus der Michael Jackson

Tournee „This is it“. Ein Feuerwerk der Emotionen - die ganze Welt

der Musicals an einem einzigen Abend. Um die Songs so gefühlvoll

und authentisch wie möglich auf die Bühne zu bringen, verpfl ichteten

die Veranstalter die Originalsolisten des berühmten Londoner

Westend. Gemeinsam mit dem mitreißenden Live-Orchester sorgen

diese Weltklasse-Künstler für ein Fest der Sinne. Charmant verknüpft

wird die musikalische Reise über die Broadways dieser Erde

durch Anekdoten und Hintergrund-Informationen, die nicht nur

wissenswert sind, sondern auch lachen und staunen lassen. Wer

große Emotionen liebt, wer Ohrwürmer gleich im Dutzend braucht,

der ist bei Musical StarNights genau richtig!

Pressestimmen:

Mitreißend und brillant. Musical StarNights ist eine stimmgewaltige,

schwungvolle und spritzige Zeitreise durch die Traumwelten

der bekanntesten Musicals mit fantasiereichen Kostüme und tollen

Choreografi en. Sänger und Tänzer auf absolutem Spitzenniveau

präsentieren ein Fest für Augen und Ohren, das keinen Wunsch

offen ließ!

präsentiert von:

Mit freundlicher Unterstützung:

Sonder-Veranstaltung


Silvester im Parktheater Silvester im Parktheater

Robert Kreis Zwei Stunden Zauber-Haft

Samstag, 31. Dezember 2011, 19 + 21.30 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 29,00 / 36,00 inklusive Welcome-Cocktail, Brillant-

Feuerwerk und Tanzmusik in allen festlich dekorierten Räumen

bis in die frühen Morgenstunden

Ein Abend wie in den 20ern

Wer einen Abend mit Robert Kreis erlebt, wird feststellen, wie

zeitlos und aktuell die von ihm so geliebte Epoche geblieben ist. Die

1920er Jahre mit ihrer einzigartigen Form der leichten Unterhaltung

zeigen sich von ihrer frischesten, frechsten und frivolsten Seite und

pendeln zwischen dekadentem Amüsement und Galgenhumor. Robert

Kreis fegt mit seiner schwungvollen Ein-Mann-Show am Flügel

geradezu den Staub von den Tasten. Mit aufgemaltem Menjou-

Bärtchen führt er Texte und Couplets mit rasanten Wortspielereien

vor. Mit Plauderton und unnachahmlicher Mimik präsentiert Kreis

die amüsantesten Absurditäten und verleiht einfühlsam seinen

komischen Charakteren Raum. Lassen Sie sich verleiten zu einem

Abend mit köstlichem Humor, Heiterkeit und Selbstironie, der weit

entfernt ist von den Gags unserer heutigen TV-Comedy-Kultur.

Pressestimmen:

Der hinreißende Holländer ist ein Unikum - ein wandelndes, selbstironisches

Gesamtkunstwerk. Wo er auftaucht, hinterlässt er Glück.

Tränen und Salven jäh detonierender Zwerchfellerschütterungen.

Mit freundlicher Unterstützung:

200x70_2c_Wygoda:Anzeige 10.06.2011 16:35 Uhr Seite 1

Sonder-Veranstaltung Sonder-Veranstaltung

41

Samstag, 31. Dezember 2011, 19 + 21.30 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 26,00 / 30,00 inklusive Welcome-Cocktail, Brillant-

Feuerwerk und Tanzmusik in allen festlich dekorierten Räumen

bis in die frühen Morgenstunden

Magisches Theater mit Michael Sondermeyer und Uwe Schenk

Der Zauberkünstler Michael Sondermeyer bietet magisches Entertainment

vom Feinsten für die unterschiedlichsten Gelegenheiten,

allerdings ganz anders, als Sie es sich vorstellen. Gespickt mit

Wortwitz und Situationskomik „fl oatet” sein Programm zwischen

Zauberkunst und Comedy.

Pressestimmen:

Ein Zauberer zum Haareraufen. Ein gelungener Kleinkunst-

Abend, der nach einer Wiederholung schreit. Ein echtes kulturelles

Highlight! Sein trockener Humor und seine Schlagfertigkeit setzen

immer wieder unerwartet Pointen. Er ist Entertainer, Magier und

Komiker in einer Person. Lediglich die Bauchmuskeln des Publikums

dürften nach diesem Abend geschmerzt haben: vor Lachen. Sein

Spiel mit der Sprache und mit dem Publikum macht das Programm

zu einem wahrlich zauberhaften Erlebnis. Seine Zuschauerinteraktionen

riefen wahre Begeisterungssturme beim Publikum hervor. Ein

Meister seines Fachs, einfach großartig. Ein magischer Höhepunkt:

wahres Feuerwerk an Überraschung und Comedy.

Mit freundlicher Unterstützung:

Immer da, immer nah.

Unser Schutzengel-Tipp: Bei der Provinzial spielen Sie die Hauptrolle.

Ihre Provinzial-Geschäftsstelle

Lars Wygoda

Zimmerstr. 2 / Ecke Gerlingser Weg

58638 Iserlohn

Tel. 0 23 71 / 7 78 40, wygoda@provinzial.de


Kataklò

Mittwoch, 11. Januar 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo II & freier Verkauf

Preise: € 26,00 / 23,00 / 20,00

Neues Programm: „Play2”

Choreografi e und künstlerische Leitung: Giulia Staccioli

Kataklò Athletic Dance Theatre, Mailand

Tournee-Premiere

IM ABO

31 %

ERSPARNIS

Kataklò, die etwas andere Sportshow, ist körperliche Höchstleistung

pur. Kataklò ist Tanz plus Sport plus Akrobatik – eine einmalige

Mischung, die noch mit Poesie und Humor gewürzt wird.

Das Athletic Dance Theatre aus Mailand, das seit zehn Jahren mit

seinen außergewöhnlichen Shows Maßstäbe setzt, präsentiert mit

Play2 eine neue begeisternde Sportshow der Superlative – eine

perfekte Symbiose aus Kunst und Sport. Die Zuschauer erleben

ein wahres Feuerwerk aus athletischen Körpern und Tanz, Licht

und Schatten, Musik und Kostümen. Mit dem neuen Programm

bestreiten die Ausnahmekünstler ihre sechste Tournee.

Kataklò ist ein regelmäßiger Gast bei internationalen Festivals.

2008 gastierte das Athetic Dance Theatre bei der Woche des

Sports im Rahmen der Ruhrfestspiele Recklinghausen.

Mit Ovationen gefeiert wurde der von Kataklò gestaltete Teil der

Eröffnungszeremonie der Olympischen Sommerspiele in Sydney

2000 und der Olympischen Winterspiele in Turin 2006.

Pressestimmen:

Die Show des italienischen Tanztheaters Kataklò gleicht einer fast

perfekten Symbiose aus Akrobatik, Kraft und Tanz. In einer bis ins

letzte Detail abgestimmten Inszenierung entstehen atemberaubende

Bilder, offenbart sich die gespenstische Harmonie eines

nahezu perfekten Gesamtkunstwerkes aus Bewegung, Musik und

Licht.

Kataklò beeindruckte mit einer stimmigen Mischung zwischen

Musik und Bewegung. Die Zuschauer staunten, waren atemlos vor

Bewunderung, ließen sich fallen in eine Welt getanzter Poesie.

Ästhetik pur galt es zu erfahren, eine Mischung aus Kraft und Anmut,

die sich zu einer wohl einzigartigen Einheit verband. Dieses

Wunder vollbrachte Kataklò aus Mailand.

Ein phantastischer Abend – etwas Ähnliches hat man selten

gesehen! Standing Ovations und nicht enden wollender Beifall.

Bewegung in Vollendung!

Mit freundlicher Unterstützung:

42

Festliches Neujahrskonzert

Top-Zuschlag Top-Zuschlag

Donnerstag, 12. Januar 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Meisterkonzerte & freier Verkauf

Preise: € 30,00 / 28,00 / 26,00

IM ABO

42 %

ERSPARNIS

Von Wien bis London

Philharmonisches Orchester Hagen, Leitung: GMD Florian Ludwig

Moderation: Rolf Seelmann-Eggebert

Das neue Jahr kann nicht schöner beginnen. Das Philharmonische

Orchester Hagen und sein Generalmusikdirektor Florian Ludwig

nehmen Sie mit auf eine musikalische Reise von der Donau-

Monarchie zu den Windsors!

Nach klassischen Neujahrskonzert-Klängen, also Walzern und

Polkas von Johann Strauß jr. und seinen schwungvollen Zeitgenossen,

erklingen im zweiten Teil noble englische Klänge, echte

Königsmusik. Sir Edwar Elgar darf hier ebensowenig fehlen wie

Ralph Vaughan Williams. Mit den Windsorklängen und Pomp and

Circumstance wird das neue Jahr festlich begrüßt.

Rolf Seelmann-Eggebert, Adelsexperte der ARD, ist wie kein zweiter

mit den Geheimnissen der europäischen Adelshäuser vertraut.

Er wird den Abend zum royalen Hochgenuss machen.

Mit freundlicher Unterstützung:

präsentiert von:

Wir sind Mitglieder im Förderverein, weil Theater

einfach Spaß macht, Entspannung und Unterhaltung

pur ist.

Andrea Frohne und Helmut Paul


Oscar und Felix

Freitag, 13. Januar 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Boulevard & freier Verkauf

Preise: € 21,30 / 19,60 / 17,80

Das seltsame Paar im 21. Jahrhundert - Komödie von Neil Simon

Mit Leonard Lansink, Heinrich Schafmeister, Dietmar Pröll u.a.,

Euro-Studio Landgraf

Oscar und Felix sind im 21. Jahrhundert angekommen: Oscar

Madison und Felix Ungar, das Dream-Team aus Neil Simons

Broadway- und Filmhit „Das seltsame Paar“ aus dem Jahre 1968.

Technische Neuheiten wie Handys und Laptops vergrößern das

Chaos in der ungleichen Wohngemeinschaft. Können zwei geschiedene

Männer sich eine Wohnung teilen, ohne dabei verrückt

zu werden?

Neil Simon hat sein eigenes Stück , das sich kaum ein Theater auf

der Welt entgehen ließ, und das in Hollywood mit Walther Matthau

und Jack Lemmon unvergesslich verfilmt wurde, erfolgreich

aktualisiert. Unangetastet bleibt sein unwiderstehlicher Dialogwitz!

Der Kritiker in der Los Angeles Times schrieb 2002 über die

Uraufführung von Oscar und Felix: „Tour-de-force comedy shines

more brightly than ever.“

Pressestimmen:

Als „Seltsames Paar“ kabbelten Jack Lemon und Walter Matthau

sich 1968 in die Herzen der Kinozuschauer. Nun lassen Leonard

Lansink („Wilsberg“) und Heinrich Schafmeister die schrullige

Männer-WG wieder auferstehen: Im Parktheater Iserlohn sorgte

die Premiere von Neil Simons „Oscar und Felix“ für schmerzende

Lachmuskeln im Publikum.

Applaus gibt es am Ende reichlich, der Spaßfaktor auf und vor der

Bühne ist offenbar gleichermaßen hoch.

... wurde zu einem gefeierten Erfolg.

präsentiert von Privatbrauerei Iserlohn,

Iserlohner Kreisanzeiger und Kulturbüro Iserlohn

IM ABO

14 %

ERSPARNIS

Im Anschluss an die Vorstellung können die Besucher nah ran an

den Stars des Boulevard-Theaters sein. Der Iserlohner Kreisanzeiger

heißt Sie willkommen zum zwanglosen Gespräch mit den

Darstellern - moderiert von Redaktionsleiter Thomas Reunert. Die

Privatbrauerei Iserlohn lädt ein zu einem Erfrischungsgetränk.

43

Tango Azul

Samstag, 14. Januar 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo III & freier Verkauf

Preise: € 24,00 / 22,00 / 20,00

Top-Zuschlag

IM ABO

29 %

ERSPARNIS

Tango Musical Show aus Argentinien

Musik: Luciano Jungman Quintett (Luciano Jungman, Bandoneon,

Guillermo Destaillats, Bandoneon, Gabriel Battaglia, Gitarre,

Marija Savicevic, Klavier, Hans Ermel, Bass)

Gesang: Patricia Nora

Tanz: Pablo Ojeda und Beatriz Romero, Daniel Ferro und Lorena

Mermelstein, Jorge Ramirez und Nélida Miglione

Die Tangoshow „Tango Azul“ erzählt in theatraler Form Geschichten

aus der Zeit der Anfänge des argentinischen Tangos.

Die ausdrucksvolle und aufwühlende Tanzform entstand um

die Jahrhundertwende in den Vorstädten von Buenos Aires. Zu

dieser Zeit herrschte dort ein lebendiges Gemisch aus zahlreichen

männlichen Zuwanderern, arbeitslosen Vaqueros (Rinderhirten),

Prostitution und dem Glücksspiel.

Im Tanzprojekt „Tango Azul“ treffen in einer Milonga, einem

Tanzcafé, Musiker, Tanzpaare und die Sängerin Patricia Nora zusammen.

Es werden Episoden aus dem Leben der verschiedenen

Charaktere dargestellt und durch die Sängerin, die gleichzeitig

Besitzerin der Milonga ist, intoniert. Sie führt durch den Abend

und durch eine Zeitreise, die den Zuschauer sämtliche Facetten

der menschlichen Gefühlswelt durchleben lässt. Die Show greift

immer wieder persönliche Erlebnisse einzelner Akteure auf, die

entweder in der Vergangenheit oder in der Zukunft liegen können.

Gigolos tanzen miteinander, ein Blumenmädchen wird von einem

Zeitungsjungen erobert, und das Glücksspiel floriert.

All dies findet im Tanz seine Ausdrucksform und bezieht nicht nur

die Tänzer, sondern auch alle anderen Akteure in das Geschehen

mit ein. Das Quinteto Paternal unter der Leitung des berühmten

Bandoneonisten Luciano Jungman setzt die musikalischen Höhepunkte.

Besetzt mit Bandoneon und Gitarre, Klarinette, Geige, Piano

und Kontrabass, zeichnet es sich durch hohe Musikalität aus. Die

choreografische Beratung und Dramaturgie stammt von Philippe

Lizon, einem begeisterten Tangotänzer und Schüler von Maurice

Béjart und von Susanne Landua.

Pressestimmen:

Eine emotionale Show, die durch ihre Leidenschaft, Melancholie

und Dramatik sich direkt in die Herzen der Zuschauer spielt!

Packend und aufwühlend tänzerisch dargestellt!


Die lustige Witwe

Sonntag, 15. Januar 2012, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo I, 7+3 & freier Verkauf

Preise: € 24,40 / 22,10 / 19,80

Erfolgs-Operette von Franz Lehár

Ensemble und Orchester des Landestheaters Detmold

Wie im richtigen Leben: Die Krise ist da, und die Kassen des

Staates sind leer, dringend vonnöten sind kräftige Kapitalspritzen.

Eine Angelegenheit für Banker und Wirtschaftsweise? Mitnichten.

Denn die potenziell rettenden Millionen für den Landeshaushalt

von Pontevedro sind Vermögenswerte einer Frau, die zudem noch

andere rare Schätze ihr Eigen nennen darf: Charme, Eleganz,

Schönheit. Eine solche Investorin muss doch mit den denkbar

festesten Banden für das Vaterland gewonnen werden, denkt sich

der pontevedrinische Gesandte in Paris, Baron Zeta. Da Hanna

Glawari, die zu umwerbende schwerreiche Bankierswitwe, sich

justament nach einem neuen Partner umsieht, und es sich zudem

bei ihr um eine Landsfrau handelt, richtet Zeta ein Fest aus in

der Hoffnung, Witwe samt Geld gleichsam auf dem Tanzparkett

zu sichern. Und wer ist für diese Mission seiner Meinung nach

besser geeignet als Bonvivant Graf Danilo, denn der interessierte

sich vor Jahren bereits innig für die reizende Hanna, doch damals

verhinderten Standesrücksichten eine intensivere Bindung. Nun

ist die erneute Annäherung politisch gewollt und somit quasi

eine Staatsaffäre. Beide lieben sich, wie rasch deutlich wird, noch

immer. Die Sanierung Pontevedros scheint in greifbarer Nähe...

Lehárs Operette wurde mit ihrer erotisierenden Klanglichkeit und

Schlagern wie „Da geh‘ ich ins Maxim“ oder „Lippen schweigen“

zur erfolgreichsten Operette des 20. Jahrhunderts.

präsentiert von:

IM ABO

14 %

ERSPARNIS

44

The Original USA Gospel Singers

Montag, 16. Januar 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 28,00 / 26,00 / 24,00 zzgl. Garderobe

Veranstalter: Frank Serr Showservice

The Original USA Gospel Singers & Band

ERSPARNIS

Erleben Sie eine schwungvolle und atemberaubende Gospelshow.

Bei den Original USA Gospel Singers bleibt kein Zuschauer ruhig

auf seinem Platz sitzen. Mit Songs wie: Joshua fit the battle,

Nobody knows, Sometimes I feel like a motherless child, Go down

Moses, Hail Mary, Down by the riverside, Oh happy day, Swing low

sweet chariot, I got shoes, Go tell it on the mountain, His eyes on

the sparrow, I will sing Hallelujah und vielen mehr.

Nicht nur in der ehrwürdigen Scala in Mailand erfreuten sie das

Publikum, sondern auch beim Weihnachtskonzert im Vatikan den

Papst. Nach dem großen Erfolg in meist ausverkauften Häusern

wieder auf Tournee in Europa. Die afro-amerikanische Gospelgruppe

mit Live-Band und großer Licht- und Bühnenshow bringt

das ursprüngliche Gefühl der schwarzen Gospelkultur authentisch

nahe und erzählt deren Geschichte. Von der Entstehung bis zur

heutigen Zeit, von Mahalia Jackson bis James Cleveland, vom

Einfluss der Karibik bis zur Weihnachtsgeschichte. Das Ensemble

umfasst ausgewählte Spitzensänger, hervorragende Solosänger

und -musiker, die in einem zweistündigen Programm all das bieten,

was Gospel so schön macht: Emotionalität, Religiosität und

pure Lebensfreude.

Das Ziel jeder Vorstellung der Original USA Gospel Singers ist

es, Menschen durch die immense spirituelle Kraft der einzelnen

Songs einander näher zu bringen. Wichtiger Bestandteil jeder

Show ist die aktive Teilnahme des Publikums. Hand in Hand

erleben die Zuschauer die Kraft der echten Gospelmusik. Die Emotionen,

die dabei geweckt werden, machen den Abend zu einem

Ereignis, an das sich jeder Besucher noch lange erinnern wird.

Pressestimmen:

Pralle Lebensfreude und besinnliche Momente: The Original USA

Gospel Singers & Band begeistern mit Stimmkultur und erstklassigen

Arrangements! Die Formation entfacht gleich zu Beginn eine

wahre Power-Show.

Alles schien in Bewegung zu sein, wenn sich die Sänger auf der

Bühne in ihren langen blauen Gewändern in einer perfekt inszenierten

Bühnenshow mit ungeheurer Vitalität dem Gesang und

Tanz gleichermaßen hingaben. Schnell sprangen die Funken über

und entflammten hörbare Begeisterung.


Männer gesucht!

Freitag, 20. Januar 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Boulevard Extra & freier Verkauf

Preise: € 21,30 / 19,60 / 17,80

Musikalische Partnersuche von Daniel Ris

Mit April Hailer, Manfred Stecher, Barbara Ferun, Franziska Ball,

Billie Zöckler und Marty Jabara

Komödie im Bayerischen Hof

Besuchen Sie den Schnupperkurs „Fit for Love“! Die Inhaberin des

Partnervermittlungs-Instituts, Carola Schultze-Wertheim, führt mit

ihrem Assistenten Rüdiger durch diesen Abend, der auf ironischamüsante

Weise zunehmend außer Kontrolle gerät. Dabei singen

sich die „Kandidatinnen“ all ihren Frust und all ihre Sehnsüchte

von der Seele – verpackt in zahlreiche Hits: Schlager, Rock und Pop,

von Carmen bis Queen, von Abba bis Grönemeyer. Versäumen Sie

nicht diesen unterhaltsamen Abend!

Spezial-Angebot:

Fünf Freundinnen (oder Freunde)

erhalten bei gemeinsamer Buchung

eine Flasche Sekt gratis!

präsentiert von Privatbrauerei Iserlohn,

Iserlohner Kreisanzeiger und Kulturbüro Iserlohn

Ich bin Mitglied im Förderverein, weil das Theater

ein Ort ist, wo das Brot der Seele – die Kunst –

zu Hause ist.

IM ABO

10 %

ERSPARNIS

Marion Wieczorek

45

Lydie Auvray & Die Auvrettes

Donnerstag, 26. Januar 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Mixed Pickles & freier Verkauf

Preise: € 24,00 / 18,00 (ermäßigt)

Soirée

Lydie Auvray, Gesang, Akkordeon

Die Auvrettes

IM ABO

38 %

ERSPARNIS

Lydie Auvray und die Auvrettes, das ist ein Markenzeichen, eine

magische Formel, die regelrechte Glücksgefühle beim Publikum

auslöst. Neben den dazu erforderlichen musikalischen Zutaten

ist es nicht zuletzt die Persönlichkeit von Lydie Auvray selbst, die

für diesen wundersamen Prozess verantwortlich ist. Unmittelbar

und zum Greifen nah sind ihre Präsenz und die überbordende

Spielfreude, die vermeintlicher Routine nach immerhin 30 Jahren

keine Chance lässt.

Lydie Auvray spielt nicht nur ihre Stücke, sie lebt sie geradezu. Die

unverkennbare Mischung verschiedener musikalischer Quellen,

die Lydie Auvray und ihre Gruppe „Die Auvrettes“ zu einem ganz

eigenen Sound verschmelzen, kennt keine Berührungsängste. Es

ist eine schwebende, leichtfüßige und temperamentvolle Musik,

die mit Jazzelementen spielt, die die Fröhlichkeit der Musette-

Walzer, Lydie Auvrays musikalische Wurzel, mit der Sinnlichkeit

des Tangos und der Lebensfreude der karibischen Musik mit viel

Charme und Esprit zu einem eigenen unverwechselbaren Stil

vereint.

Auch als Sängerin macht die Auvray eine gute Figur. Mit ihrer

zarten Stimme erzählt sie gehaltvolle Geschichten, die uns alle

berühren. Die Balladen fügen sich in ihrer melodiösen Entspanntheit

wie Ruhe-Inseln in einen Fluss aus purer Energie

und guter Laune. Nicht zuletzt tragen aber auch die vier Männer

an ihrer Seite als „Auvrettes“ einen wichtigen Teil zu diesem

eindrucksvollen Erlebnis bei. Jeder von ihnen hat eine eigene

eindrucksvolle Musiker-Karriere vorzuweisen. Zusammen sind sie

- bei aller Individualität - eine Band, die in ihrem Spiel Perfektion

und Kompaktheit mit Spielfreude und fi ligraner Leichtigkeit zu

verbinden weiß.

Pressestimmen:

Man könnte hundert Akkordeonisten miteinander spielen lassen,

wäre unter ihnen Lydie Auvray, man hörte sie heraus.

Die „Soirée“ mit der ansteckenden Musik von Lydie Auvray und den

„Auvrettes“ ist ein optimales Mittel gegen Alltags-Tristesse.

Mit freundlicher Unterstützung:

präsentiert von:

Top-Zuschlag


King of Swing Orchestra

Samstag, 28. Januar 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Kabarett & freier Verkauf

Preise: € 29,00 /27,00 / 25,00

Uraufführung: SwingPack - Swing & Kabarett

Mit Jochen Malmsheimer und Uwe Rössler

King of Swing Orchestra

Leitung: Peter Fleischhauer

Beste Unterhaltung! Beste Musik! Beste Laune! FunTime steht für

scharfzüngigen Humor und skurrile Situationskomik. Seit Jahrzehnten

geheimbund-ähnlich meist hinter der Bühne praktiziert,

zählt „FunTime“ mit zum wichtigsten Lebenselixier einer ganz illustren

Spezies: der Musiker. Peter Fleischhauer, Jochen Malmsheimer

und Uwe Rössler setzen diesem Schattendasein endlich ein

Ende: Hinter der Bühne ist ab sofort auf der Bühne! Das Bild der

überschwänglich lachenden Musiker, kaum noch in der Lage, ihre

Instrumente zu spielen, wird Peter Fleischhauer, Jochen Malmsheimer,

Uwe Rössler und dem King of Swing Orchestra dabei ein

großes Vorbild sein.

Der Mix aus wortgewaltigen kabarettistischen Dialogen mit

Big-Band-Swing von Weltklasse stellt hohe Anforderungen

an Lachmuskeln und Pulsfrequenz!

Das King of Swing Orchestra kennt keine „abgespeckten Formations-Kompromisse“,

sondern setzt auf die authentische Power

einer klassischen Big Band-Besetzung. Die hochkarätigen Musiker

der aktuellen Big Band, die, jeder für sich genommen, ebenso

fantastische Instrumental-Solisten wie auch Ensemble Musiker

sind, bilden - mit begeisternder Spielfreude und mitreißender

Dynamik - die Basis des King Of Swing Orchestra. Ihr individueller

Ton sowie ihr präzises und langjähriges Zusammenspiel verleihen

der Band ihren unverwechselbaren Sound. Seit 20 Jahren tourt

die Big Band mit Swing/Jazz durch Deutschland.

Jochen Malmsheimer, der König der Komiker, ist der Meister des

epischen Kabaretts. Sein leidenschaftlicher Vortrag ist unverwechselbar,

lustvoll und in immer wieder neuen Formen hebt er die

Grenzen zwischen Unsinn und Poesie auf. Hier bleibt kein Wort

auf dem anderen.

Gewinner des Deutschen Kleinkunstpreises 2009 in der Kategorie

Kleinkunst, des „Deutschen Kabarettpreises“ - Sonderpreis 2009

- und deutschen Kleinkunstpreises „Morenhovener Lupe“ 2010.

Mit freundlicher Unterstützung:

Top-Zuschlag

IM ABO

38 %

ERSPARNIS

46

Kathrin Heinrichs und Wildes Holz

Donnerstag, 2. Februar 2012, 20 Uhr

Löbbecke-Saal im Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 15,00 / ermäßigt 12,00

Veranstalter: Mayersche Buchhandlung

Kathrin Heinrichs: „eckig & rund“

Das neue Lese-Kabarett-Programm

mit Unterstützung der Kultband „Wildes Holz“

Ein Ort für das Wort

Ihre Krimis sind schon lange kein Geheimtipp mehr, ihre Kurzgeschichten

Kult, ihre Kabaretteinlagen der Grund, warum man

nach ihren Auftritten den Saal mit verschmierter Wimperntusche

verlässt.

Dass auch Mord und Totschlag quicklebendig sein können, hat

die Multitexterin in sieben Sauerland-Krimis bewiesen. Im Herbst

erscheint „Salamitaktik“ - der achte Band um Hauptfigur Vincent

Jakobs, in dem sich der Ex-Rheinländer auf ein Fußballfeld verirrt.

Nicht, weil er besonders gut den Ball tritt, sondern weil man im

Verein seines Sohnes jemanden am Waffelstand braucht. Sein

Verein – gesponsert vom heimischen Wurst- und Fleischfabrikanten

– schafft den unerwarteten Aufstieg. Als allerdings der neue

Trainer bei einem Brandanschlag stirbt, ist es mit der La-Ola-

Stimmung vorbei!

Kathrin Heinrichs wird nicht nur ihren neuen Roman präsentieren.

Auch brandneue Kurzgeschichten stehen auf dem Programm. Sei

es der Kampf mit einem topflappenschluckenden Thermomix-Gerät

oder der Einkauf im Baumarkt, wo es das Stockbrot-Set zum

Sonderpreis gibt – Kathrin Heinrichs’ Satiren beweisen, dass sie

ganz genau hinschaut und treffsicher beschreibt. So werden aus

banalsten Alltagssituationen herrliche Geschichten - und aus einer

ganz normalen Lesung ein Feuerwerk aus Wortwitz und Charme.

Umrahmt wird das Lese-Kabarett-Programm von der Band

„Wildes Holz“. Wer bislang glaubte, eine Blockflöte sei bestenfalls

für ein paar Kinderlieder gut, der hat Markus Conrads, Anto

Karaula und Tobias Reisige noch nicht kennengelernt. Die drei

Ausnahmemusiker machen mit Blockflöte, Kontrabass und Gitarre,

was sie wollen. Ob verrockte Klassik oder absurder Folk – „Wildes

Holz“ stellt alle Erwartungen auf den Kopf und reißt regelmäßig

das Publikum zu Begeisterungsstürmen hin.


Firelands - Finde das Feuer

Samstag, 4. Februar 2012, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preis: € 15,00

Veranstalter: DRK Iserlohn / Beirat für Menschen mit Behinderung

??? Eine außergewöhnliche Multimedia-Bühnenshow

Regie und Choreografie: Carina Lucia Elena Steding

„Firelands“ erzählt die fesselnde authentische Geschichte einer

jungen Frau, die ihre Wurzeln verloren hat. Zerrissen zwischen

Vernunft und Sicherheit und dem Abenteuer, dem Feuer der

Leidenschaft des Lebens. Letztendlich integriert sie beide Seiten in

sich und findet das Feuer, findet sich.

Diese Geschichte ist eine Ermutigung an alle Menschen, nach

ihrer eigenen Bestimmung zu leben.

47

Vom Kleinmaleins des Seins

Sonntag, 5. Februar 2012, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo III & freier Verkauf

Preise: € 26,00 / 24,00 / 22,00

Top-Zuschlag

IM ABO

35 %

ERSPARNIS

Walter Sittler spielt Erich Kästner im Ensemble mit sechs Musikern

Die Fortsetzung der Lebensgeschichte Erich Kästners

Aus dem kleinen Jungen ist ein junger Mann geworden. 1919. Der

1. Weltkrieg ist verloren - und schon hat die Politik die Menschen

wieder an der Gurgel.

Pressestimmen:

Wenn Walter Sittler in seinem Bühnensolo Erich Kästner spielt,

stimmt einfach alles. Humorvoll und zu Herzen gehend, mit

Eleganz und jungenhaftem Charme serviert er die zeitkritischen

Betrachtungen und Lebensklugheiten des Schriftstellers.


WDR Sinfonieorchester Köln

Donnerstag, 9. Februar 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Meisterkonzerte & freier Verkauf

Preise: € 21,30 / 19,00 / 16,70

Leitung: Reinhard Goebel

Solistin: Nicola Jürgensen-Jacobsen

Carl Stamitz: „Ouverture du Bal donné au Grand Duc de Russie

à la Haye“

Johann Wilhelm Wilms: Klarinettenkonzert B-Dur, op. 40

Antoine Fodor: Sinfonie Nr. 3 c-moll, op. 19

Reinhard Goebel, der streitbare Sachwalter der authentischen

Aufführungspraxis, hat sich noch nie für die kanonisierten

Bestseller-Listen der klassischen Musik interessiert. Mit Johann

Wilhelm Wilms und Antoine Fodor stellt er zwei niederländische

Zeitgenossen Ludwig van Beethovens vor. Beide spielten im

Amsterdamer Musikleben eine zentrale Rolle und schufen Musik

von europäischem Format, die viel zu lange in den Archiven

geschlummert hat.

In den mehr als 60 Jahren seines Bestehens hat sich das WDR

Sinfonieorchester als eines der wichtigsten europäischen Rundfunkorchester

etabliert. Besonderes Markenzeichen des WDR

Sinfonieorchesters Köln ist seine stilistische Vielseitigkeit. Mit

zahlreichen Uraufführungen von Auftragswerken des WDR sowie

der Zusammenarbeit mit herausragenden Komponisten unserer

Zeit hat das WDR Sinfonieorchester einen wichtigen Beitrag zur

Musikgeschichte und zur Pfl ege der zeitgenössischen Musik

geleistet. Darüber hinaus dokumentiert die große Anzahl ausgezeichneter

Produktionen zeitgenössischer Musik den besonderen

Rang des WDR Sinfonieorchesters. Kompetenz in der historisch

informierten Aufführungspraxis bei Werken des Barock und

der Klassik hat sich das WDR Sinfonieorchester Köln durch die

regelmäßige Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Ton Koopman,

Christopher Hogwood oder Reinhard Goebel erworben.

Pressestimmen:

Das WDR Sinfonieorchester Köln musiziert voller Energie und

schöpft das Potenzial seines Instrumentariums aus.

Routiniers in perfekter, virtuoser Spiellaune. An den Bläserpulten

schalten und walten farblich sensibel abschattierende Oboen und

Klarinetten, bravourös ihre Soli blasende Hörner und tüchtige

Fagotte, die gelenkig durch die brummigen Register kurven.

Mit freundlicher Unterstützung:

IM ABO

14 %

ERSPARNIS

48

Die Nervensäge

Freitag, 10. Februar 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Boulevard Extra & freier Verkauf

Preise: € 21,30 / 19,60 / 17,80

Komödie von Francis Veber

Mit Wilfried Glatzeder, Wicki Kalaitzi, Marcus Ganser

Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

Ein gemeingefährlicher Berufskiller, der vom Hotelfenster aus

einen Kronzeugen erschießen soll, und ein von seiner Frau

verlassener verzweifelter Ehemann werden irrtümlich im selben

Hotelzimmer einquartiert – doch keiner will es verlassen. So

beginnt diese rasante Komödie, in der zwei Männer auf groteske

Weise um ein gemietetes Zimmer rangeln – ein ungleiches Paar,

das immer wieder in turbulente Situationen gerät, die komischer

nicht sein können.

Vebers Komödie – ein Welterfolg: Die Verfi lmungen mit Lino Ventura

und Jacques Brel sowie mit Walter Matthau und Jack Lemmon

machen dieses Stück zum Dauerbrenner; nach der deutschsprachigen

Erstaufführung 1971 in der Komödie am Kurfürstendamm

kehrt „Die Nervensäge“ in der Regie von Jürgen Wölffer nun

zurück.

Pressestimmen:

Allerfeinstes komödiantisches Chaos mit einer grandiosen

Besetzung.

Das ist ganz großes Humor-Kaliber.

Dank der überragenden Darsteller ein klasse Abend!

präsentiert von Privatbrauerei Iserlohn,

Iserlohner Kreisanzeiger und Kulturbüro Iserlohn

IM ABO

10 %

ERSPARNIS

Im Anschluss an die Vorstellung können die Besucher nah dran

an den Stars des Boulevard-Theaters sein. Der Iserlohner Kreisanzeiger

heißt Sie willkommen zum zwanglosen Gespräch mit den

Darstellern - moderiert von Redaktionsleiter Thomas Reunert.

Die Privatbrauerei Iserlohn lädt ein zu einem Erfrischungsgetränk


Die Wahrheit

Samstag, 11. Februar 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo II, Schauspiel & freier Verkauf

Preise: € 19,90 / 18,30 / 16,70

Von den Vorteilen, sie zu verschweigen, und den Nachteilen,

sie zu sagen

Schauspiel von Florian Zeller

Mit Helmut Zierl, Karin Boyd u. a.

Euro-Studio Landgraf

Dass es bei einer Komödie mit dem Titel „Die Wahrheit“ eher um

das Gegenteil geht, ist zu erwarten. Besonders wenn es sich um

einen französischen Schriftsteller und Dramatiker handelt. Und

erst recht, wenn der Autor der neue Shootingstar ist, dessen Werke

schon in ein paar Dutzend Sprachen übersetzt wurden und in vielen

Ländern gespielt werden. Die Pariser Kritik und das Publikum haben

den erst 1979 geborenen Florian Zeller schon bei seinen ersten

drei Stücken in den Theaterolymp gehoben. Dass ihm auch mit „Die

Wahrheit“ wieder ein Theatercoup gelungen ist, beweist schon die

hochkarätige Pariser Uraufführungsbesetzung. Helmut Zierl hat sich

nach weit über 100 Fernsehrollen für seine erste Tourneerolle den

erfinderischen Lügenbaron Michel ausgesucht.

Fassungslos sieht Michel, wie sein so kunstvoll errichtetes

Beziehungskartenhaus, in dem er sich mit seinem verzwickten

Liebesleben zwischen Frau und Geliebter - ausgerechnet mit

seinem besten Freund verheiratet - so genussvoll eingerichtet

hatte, zusammenstürzt. Durch viele sehr komische Zufälle erfährt

er, dass die anderen Drei ebenbürtige Meister des Bluffs und

der Täuschung sind. Doch was ist in den Beziehungen der zwei

Paare überhaupt die Wahrheit? Immer, wenn man glaubt, sie zu

kennen, stellt Autor Florian Zeller dramaturgisch durchtrieben

alles wieder auf den Kopf, so dass man bis zum überraschenden

Schluss in Atem gehalten wird. Wie es dem windigen Schwerenöter

weiter ergeht, darf hier natürlich nicht verraten werden – aber

es wäre höchst ungerecht, diesen interessanten Autor nur auf die

überraschenden, unvorhergesehene Wendungen seiner Stücke zu

reduzieren. Denn eine der höchsten Qualitäten ist seine Fähigkeit,

zündende temporeiche Dialoge zu schreiben. Die Frage, ob und

wie die Vier einen Ausweg aus dem Beziehungslabyrinth finden,

wird diese blendend unterhaltende, emotionsgeladene Zeitgeistkomödie

überall zu einem Renner werden lassen.

Um 19.30 Uhr kostenlose Einführung mit Gunther Kingreen

Mit freundlicher Unterstützung:

IM ABO

14 %

ERSPARNIS

49

Night of the Dance

Sonntag, 12. Februar 2012, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 54,90 / 45,90 / 36,90 zzgl. Garderobe

Veranstalter: ASA-Event GmbH

Die Tanzshow der Weltmeister!

Spektakuläre Tanzshow mit internationalen Spitzentänzern

Broadway Dance Company & Dublin Dance Factory

Erleben Sie die schönsten Tanz- und Akrobatikszenen im Stile von

Riverdance, Swan Lake, Dirty Dancing, Stomp, Grease, Lord of the

Dance und brandaktuell im Programm Tanzchoreografien im Stile

des „King of Pop“ Michael Jackson. Einem „roten Faden“ gleich

zieht sich der Stepptanz à la River Dance und Lord of the Dance

durch dieses Tanzereignis, das bereits hunderttausende in seinen

Bann zog.

Krisztina Udvarev, die Star-Choreografin die bereits bei „Moulin-

Rouge“, „West Side Story“ und „Hair“ ihr Können unter Beweis

stellte, schaffte es unter Mit-wirkung von Liam C. die Show zum

Spitzenreiter in der Tanzszene zu machen. Gemeinsam schufen sie

eine Show, die einem beim Zuschauen den Atem raubt.

Liam C., der unter Experten als einer der schnellsten Stepptänzer

der Welt gilt, ist seit 12 Jahren als Tänzer und Choreograf im Irish-

Dance-Geschäft unterwegs und arbeitete bereits mit verschiedenen

Größen der Irish Dance Szene zusammen. Bei „Night of the

Dance“ ist er der Dance-Captain, der aus aller Welt stammenden

Künstler.

Die internationalen Spitzentänzer der Broadway Musical & Dance

Company brillieren mit unglaublicher Perfektion und gehen bei

jedem Auftritt bis an die Grenzen der Belastbarkeit. Über die

Show, die weltweit von Zuschauern und Kritikern gefeiert wurde,

schrieb die Times: „Unmissable! – Unbedingt sehenswert!“ Eine

stimmungsvolle Lichtregie und vor allem ein erstklassiges, perfekt

aufeinander abgestimmtes Tanzensemble lassen die Show zu

einem berauschenden Erlebnis werden.

Dokument 5 06.03.2008 15:05 Uhr Seite 1


Mittwoch, 15. Februar 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Mixed Pickles & freier Verkauf

Preise: € 17,50 / 12,00 (ermäßigt)

Poetisches Maskentheater von und mit Björn Leese, Benjamin

Reber, Hajo Schüler, Michael Vogel

Infi nita ist ein Stück über die ersten und letzten Momente im

Endspiel um Leben und Tod. Die Zeit im Leben, in der die großen

Wunder geschehen: der erste Auftritt in der Welt, die ersten mutigen

Schritte und der erste kühne Absturz. Ein Theaterstück mit vier

fabelhaften Maskenspielern, raffi nierten Schattenspielen und einer

wundervollen Musik, das einen kurzen Einblick in die Unendlichkeit

von Geburt, Sex, Tod und allem bietet, was sonst noch komisch ist.

Familie Flöz ist ein internationaler Pool von Theaterschaffenden

- Darsteller, Musiker, Tänzer, Regisseure, Maskenbauer, Lichtdesigner,

Kostümbildner, Dramaturgen und andere gute Seelen aus

10 Nationen. Eine anrührende wie skurrile Familie ist das, die

scheinbar „aus dem dunklen Bauch der Erde durch einen tiefen

Schacht zum ersten Mal ans Licht kommt“. Dieses Bild hat die

Familie Flöz 1996 in der internationalen Theaterszene geprägt

und bekannt gemacht. Jedes Stück wird in einem gemeinsamen

Arbeitsprozess entwickelt, und erweckt einen eigenen Kosmos

zum Leben, bevölkert von Figuren und Geschichten, die sich

den Weg aus dem Verborgenen ins Licht gebahnt haben. In der

ständigen Neuentdeckung jahrhundertealter Disziplinen wie

Schauspielkunst, Maskenspiel, Tanz, Clownerie, Artistik, Magie

und Improvisation schafft Familie Flöz Theatererlebnisse mit einer

einzigartigen Poesie.

Pressestimmen:

Das Publikum quiekt vor Begeisterung, es trampelt mit den Füßen

und steht am Ende von den Stühlen auf, als wolle es sich für ein

Geschenk bedanken.

Theater kann großartig sein! Mit „Infi nita“ schenkt die Familie

Flöz ihren Zuschauern eine federleichte, berückende Parabel von

unserem Erdendasein. Größtes Geheimnis der Produktion, deren

Geschichte sich in Perspektivwechseln von Schattenspielen mit

Realszenen und einer verzaubernden Musik in unsere Herzen

schleicht, ist die phänomenale Wirkung der Masken. Von genialer

Puppenspielerhand in absurder Verfremdung der Wirklichkeit

gestaltet, verführen die Schauspieler mit ihrer Körperkunst dazu,

zu glauben, ihre Masken seien lebende Gesichter.

Mit freundlicher Unterstützung:

Familie Flöz: Infi nita

präsentiert von:

IM ABO

14 %

ERSPARNIS

50

Hagen Rether

Samstag, 18. Februar 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 24,00 / 22,00 / 20,00

Sonder-Veranstaltung

ERSPARNIS

„Liebe“ - Ständig aktualisiertes Programm

Gewinner u. a. Deutscher Kabarettpreis (2010), Schweizer Kabarettpreis

„Cornichon“ und Deutscher Kleinkunstpreis Kabarett

(2008), Bayerischer Kabarettpreis „Der Goldene Spaten” und

Deutscher Kleinkunstpreis - Förderpreis der Stadt Mainz (2005),

„Scharfrichterbeil” Kabarettpreis (2004), „Tollwood” Kabarettpreis

(2004), Prix Pantheon - Jurypreis (2004), Stuttgarter Besen - Jurypreis

& Publikumspreis (2004)

Hagen Rether, Kabarettist am Klavier, tarnt sich als Charmeur.

Im Plauderton bringt er böse Wahrheiten unters Volk – genau

beobachtet und ohne Rücksicht auf Glaubenssätze oder politische

Korrektheit. Die Welt wird immer komplizierter, das Gefl echt aus

politischen und wirtschaftlichen Abhängigkeiten zunehmend

undurchsichtig: Vor diesem Hintergrund lässt Rether Marionetten,

Strohmänner und Sündenböcke aufziehen, versucht den oft

absichtsvoll verborgenen Nutzen von Klischees und Drohkulissen

aufzudecken und so genannte Sensationen als mediale Ablenkungsmanöver

zu enttarnen. Es wäre zum Verzweifeln, wenn die

Protagonisten nicht so lächerlich wären. Und Hagen Rether weint

und lacht. Und singt. Sein ständig mutierendes Programm infi ziert

das Publikum mit politischem Kabarett von heute.

Nachdem Hagen Rether lange als unentdeckte Perle zahlreiche

Bühnenauftritte absolvierte, katapultierte sich der schlaksige

Essener mit dem adretten Pferdeschwanz durch zahlreiche namhafte

Preise in die Spitzenklasse des deutschsprachigen Kabaretts.

Hagen Rether, 1969 in Bukarest geboren - im badischen Freiburg

aufgewachsen, sitzt gekleidet in edlem Zwirn schelmisch lächelnd

vor seinem Klavier, klimpert virtuos harmlose Melodiechen, um

scheinbar ganz nebenbei im smarten Plauderton dem Publikum

seine Sicht der Dinge zu verpassen. Hagen Rether fl üstert, lacht,

schreit, singt und übergießt sein Publikum über zwei Stunden

lang mit Melancholie, Spott und seinen intelligenten Schlüssen.

Pressestimmen:

Hagen Rether verkörpert eine Haltung. Er weicht nie aus, sondern

bezieht Stellung, auch wenn die unbequem ist. Er ist der Asket

und der Messias unter den Kabarettisten. Sprachlich so geschliffen

und knallhart wie kein anderer wehrt sich da ein von der Welt

enttäuschter Intellektueller, betreibt eine verletzte Seele Aufklärung

in ihrer furiosesten Form, mit allem, was das Arsenal an

Ironie, Sarkasmus und Zynismus hergibt. Nach wie vor einzigartig.

Eine Sternstunde des Kabaretts.


Glorious

Freitag, 24. Februar 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Boulevard & freier Verkauf

Preise: € 21,30 / 19,60 / 17,80

Komödie von Peter Quilter

Mit Johanna von Koczian, Horst Maria Merz, Ute Willing u.a.

Komödie am Kurfürstendamm

Florence Foster Jenkins ist in die Geschichte eingegangen: Die

Millionärstochter, die von ihrem Vater um eine Gesangsausbildung

gebracht worden war, mietete sich 1944 die berühmte

Carnegie Hall, um einen Gesangsabend zu geben, zu dem sie die

gesamte New Yorker High Society einlud. Heraus kam ein Konzert,

das schon seit vielen Jahrzehnten Kultstatus genießt wegen der

wohl schrägsten und falschesten Töne, die je in einem Konzertsaal

erklungen sind und auf Platte festgehalten wurden.

Pressestimmen:

Dieser Abend ist glorios! Eine grandiose Johanna von Koczian! In

ihrer Rolle als vollkommen talentfreie, aber von sich überzeugte

Sängerin Florence Foster Jenkins quietschte sich von Koczian

durch den Abend. Begeisterter Szenenapplaus!

präsentiert von Privatbrauerei Iserlohn,

Iserlohner Kreisanzeiger und Kulturbüro Iserlohn

Ich bin Mitglied im Förderverein, weil das

Theaterspiel schon immer meine Passion gewesen ist.

IM ABO

14 %

ERSPARNIS

Ingeborg Bastian

51

Chinesischer Nationalcircus

Mittwoch, 29. Februar 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 41,80 / 33,00 / 23,10 zzgl. Garderobe

Veranstalter: PR Büro Schoregge

ERSPARNIS

„SEIDENSTRASSE – Akrobatik am Puls der Menschheit“

Die neue Show des Chinesischen Nationalcircus 2011-2012

Musik von farfarello: Mani Neumann, Geige & Flöte, Ulli Brand,

Gitarre, DIA, Gesang & Sprache, Joschi Kappl, Bass, Charly T,

Schlagzeug

Eine Artistin jongliert gleichzeitig 5 Teller an ihrer linken Hand

und 5 Teller an ihrer rechten Hand, während sie sich mit dem

ganzen Körper um ihre eigene Achse dreht, um mit dem Mund

eine Rose aufzuheben, die hinter ihr an ihrer Ferse liegt. Dieser

außergewöhnliche Trick einer Akrobatin des Chinesischen Nationalcircus

scheint dem europäischen Zuschauer unerreichbar

von einem menschlichen Körper, sei dieser auch noch so durchtrainiert.

Und doch wird diese Pose, bei der genauso wie in allen

weiteren Darbietungen die physikalischen Gesetzmäßigkeiten

aufgehoben scheinen, immer wieder mit einem Lächeln, leicht

und wie selbstverständlich präsentiert. Indem Grenzen überschritten

werden, wird etwas Unfassbares geschaffen.

Grenzen wurden ebenfalls überschritten bei den Bemühungen der

Menschen, die sich vor Hunderten von Jahren einen Weg von Europa

nach China bahnten und ebenso von China nach Europa,

einen Weg, der dann für lange Zeit zur Hauptschlagader der Zivilisation

wurde. Dieser Weg, die Seidenstrasse, hat bis heute kaum

etwas von seiner Faszination verloren. Getreu der alten Zen-Weisheit,

dass ein Weg nur ein Weg wird, wenn jemand ihn geht, haben

Generationen diesen Weg genutzt, um nicht nur die vielfältigsten

materiellen Güter, sondern ebenso Gedanken-Gut wie Religion

und Kunst und Ideen von West nach Ost oder von Ost nach West

zu transportieren. Auf diesem uralten Karawanenweg begleitet

die neue Show des Chinesischen Nationalcircus den Zuschauer.

Weltklasse-Akrobaten lassen die Gäste Schritt für Schritt die fremde

fernöstliche Kultur und Tradition spüren und bestaunen. Das geheimnisvolle

Fremde wird den Zuschauer nicht nur faszinieren, er

wird in der „Begegnung“ auf der Seidenstrasse auch viele menschliche

Gemeinsamkeiten erkennen. So wandert er nicht nur von West

nach Ost, sondern auch von Ost zurück - zu sich.

Im Rahmen von „Seidenstrasse“ verschmelzen die europäische

Musik von farfarello mit spektakulärer chinesischer Artistik, der

gelebten Einheit von Körper, Geist und Seele und der Faszination

dieser fernöstlichen Hochkultur. Für dieses sinnliche Abenteuer

schafft farfarello das musikalische Fundament. Die Musik der

Band um den Teufelsgeiger Mani Neumann verkörpert seit fast 30

Jahren die Klänge Europas in den verschiedensten Facetten.

Die Band ist in Iserlohn live auf der Bühne!


Das Haus am See

Freitag, 2. März 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo II, Schauspiel & freier Verkauf

Preise: € 19,90 / 18,30 / 16,70

Schauspiel von Ernest Thompson

Mit Volker Brandt, Viktoria Brams, Susanne Meikl u. a.

Theatergastspiele Kempf

„Das Haus am See” ist eine Studie über Fehlfunktionen, über die

Kämpfe einer Familie mit Dingen, mit denen wir alle zu kämpfen

haben - Alter, Wut, Bereuen, zurückgehaltene Liebe, unausgesprochene

Liebe, Enttäuschung und, zum Schluss, wenn wir Glück

haben, Verzeihen, Akzeptieren und Erneuerung.

In der Neufassung erlebt das Stück zurzeit ein Comeback. Es wurde

1979 von Ernest Thompson am Broadway uraufgeführt und ist in

vierzig Ländern produziert worden. 1981 wurde es mit Katharine

Hepburn, Henry Fonda und Jane Fonda verfilmt. Der Film erhielt

zahlreiche Auszeichnungen, u. a. drei Golden Globe Awards in

den Kategorien Bestes Drama, Bester Hauptdarsteller und Bestes

Drehbuch sowie drei Oscars: für die beste weibliche und männliche

Hauptrolle, ein weiterer Oscar ging an Ernest Thompson für

das beste Drehbuch.

Ernest Thompson schrieb über sein Stück: „Als wir es am Broadway

wieder aufleben ließen, hatten der Regisseur und ich das

Ziel, das Stück so unsentimental und unerschrocken zu inszenieren,

wie ich es ursprünglich entworfen hatte. Als Konsequenz war

es die witzigste Produktion, mit der ich je zu tun hatte. Und das

Stück war - nach dem Gebrauch von Taschentüchern und wunderbarer

Stille im Publikum zu urteilen - so bewegend wie immer.“

Pressestimmen:

Wie fühlt es sich an, 80 zu werden? Doppelt so schlecht wie 40.

Der am Broadway beheimatete Lebensabendklassiker von Ernest

Thompson, der 1981 mit Henry Fonda und Katharine Hepburn

verfilmt und mit mehreren Oscars prämiert wurde, gibt auch am

Schlossparktheater den Weg frei für reifes Schauspielertheater

vom Feinsten.

Um 19.30 Uhr kostenlose Einführung mit Gunther Kingreen

Mit freundlicher Unterstützung:

IM ABO

14 %

ERSPARNIS

52

Die Harry Belafonte Story

Sonntag, 4. März 2012, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo I & freier Verkauf

Preise: € 29,00 / 25,00 / 21,00

Top-Zuschlag

IM ABO

24 %

ERSPARNIS

Schauspiel mit Musik von Gerold Theobalt

Musik von Harry Belafonte

Mit Ron Williams als Harry Belafonte, Angela Roy, Dominique

Siassia, Gerhard Haase-Hindenberg, Thomas E. Killinger, u. a.

Theatergastspiele Kempf

Harry Belafonte betritt nach vielen Jahren den kleinen Club, in dem

er als junger Mann gejobbt hat. Der Clubbesitzer Charly erkennt

den berühmten Gast. Und schon sind wir mitten in der aufregenden

Lebensgeschichte Harry Belafontes. Schließlich betritt Harrys Frau

Julie den Club und steuert ihre Sicht auf die Lebensgeschichte ihres

Mannes bei - ein Leben, das nicht nur von beispiellosem künstlerischen

und kommerziellen Erfolg geprägt ist, sondern zugleich

untrennbar verbunden bleibt mit der Geschichte der Bürgerrechts-

Bewegung.

Aber es ginge in diesem Stück nicht um den Sänger Harry Belafonte,

wenn dessen Leben nicht entlang jener wundervollen Songs

reflektiert würde, die sicherlich auch künftige Generationen auf

hohem Niveau unterhalten werden. Das musikalische Material ist

vielfältig und umfasst die weltbekannten Calypso-Hits Harry Belafontes,

die Protestlieder und Gospels der Bürgerrechts-Bewegung,

Folksongs sowie klassische Bluesballaden und nicht zuletzt die

Songs des südafrikanischen Befreiungskampfes. In allen Liedern

schwingt eine Hoffnung mit, die Harry Belafonte 1988 bei der

Feier zu Nelson Mandelas siebzigstem Geburtstag im Londoner

Wembley-Stadion mit folgenden Worten auf den Punkt brachte:

„Die Geschichte ist keine Sache ohne uns. Und es wird der Tag

kommen, an dem so unmenschliche wie brutale Dinge wie Armut,

Hunger, Unwissenheit, Machtmissbrauch und Rassismus nur noch

in der Erinnerung existieren. An dem sich die Menschheit erhebt

über Jahrtausende altes Ungemach und sich selbst ihren Traum

erfüllt, die uralte Sehnsucht der Menschen nach einem würdigen

und friedlichen Leben, das Verlangen der Völker nach einer Welt

ohne Krieg.“

Mit den Songs: Try to Remember, Mama, Look A Boo Boo,

Island In The Sun, Jamaica Farewell, The First Time Ever I Saw

Your Face, Angelina, Matilda, There‘s A Hole In The Bugget, Banana

Boat Song, Birmingham, Alabama, Skin To Skin, Black And

White Together, Song for Martin (Luther King), Waterboy, In The

Great Getting‘ Up Mornin‘, Goin‘ Down Jordan, Back Of The Bus

und We Are The World.


Traumtheater Salome

Dienstag, 6. März 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo III & freier Verkauf

Preise: € 24,00 / 22,00 / 20,00

Top-Zuschlag

IM ABO

29 %

ERSPARNIS

„Stufen zum Himmel“ - Eine Reise zum Ende des Regenbogens

Akademie der Schönen Künste des Traumtheaters Salome

Wie ein roter Faden durchzieht das feine Gewebe der Fantasie die

ruhige, dunkle Stimme des Poeten Harry Owens. Ganz sicher

schlägt er wieder das Publikum in seinen Bann. Wenn wir an

Wunder glauben – geschehen sie! In immer neuen Bildern beschwört

Owens die Kraft des Traumes mit schwebenden Menschen,

Elfen, wunderbaren Figuren, Farben und Formen, Köpfen mit

gleich drei Gesichtern. Weltbeste Artistik. Und zwischen Himmel

und Erde Balanceakte zu Walzertakten, Szenen wie eine Hommage

an Hugo Balls dadaistisches Ballett!

Reisen weit weg von jeglicher Realität - in der alles möglich

scheint und alles wahr sein kann. Wunder über Wunder… Ein

schöner Weg, der die Zuschauenden in eine Welt der Träume

führt. Träume als Philosophie seines Lebens und die Kunst als

deren Inhalt verbindet Owens zu einer einzigartigen Show. Man

kann erahnen, wohin der Weg der Lieblinge der Götter führt: über

die Sterne in die Herzen der Menschen.

Harry Owens über das Traumtheater Salome:

Wir möchten die Menschen auf eine Reise zum Ende des Regenbogens

entführen: dort, wo sie über den Dingen stehen und dem

Himmel ein Stück näher sind. Der Mensch sollte immer wieder

den Alltag vergessen, denn er muss nicht immer werden, sondern

ganz einfach auch einmal sein. Die Welt will immer wieder

entdeckt werden, zum Beispiel eine Wolke mit ihren magischen

Formen oder ein kleines Lichtspiel in der Sonne. Jeder unserer

Gäste wird mit einer schönen Erinnerung nach Hause gehen.

Manch einer sagt, so manches, was wir machen, ist Kitsch. Aber

wenn dies Kitsch sein soll, liebe ich Kitsch.

Pressestimmen:

Zauberhafte Akrobatik. Mit akrobatischen Höchstleistungen, fantasievoller

Jonglage und zauberhaften Tänzen begeisterten die 16 jungen

Künstler des Traumtheaters Salome die Gäste der Premierenvorstellung.

Das Publikum war ganz aus dem Häuschen. Zauberhafte Welten

am Ende des Regenbogens

53

Matthias Deutschmann

Donnerstag, 8. März 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Kabarett & freier Verkauf

Preise: € 20,80 / 19,60 / 18,50

Deutsche, wollt ihr ewig leben?

Das neue Kabarett-Solo

Was ist los in Deutschland? Das deutsche Humankapital verflüchtigt

sich. Der Kampf ums globalisierte Dasein wird härter. Dummerweise

werden die Deutschen immer dümmer. Und das aus eigner

Kraft.

Was ist das für ein Land, in dem Lobbyisten die Kanzlerin durch

und durch regieren? Schwarz und Gelb sind die Schreckfarben der

Politik, und Grün leuchtet so hell, dass es fast blendet. Schwaben

proben den Aufstand gegen Land, Bund und Bahn, und hinter

den Kulissen der CDU ist der Teufel los, denn es kommt was

von rechts! Höchste Zeit, sich den Deutschen Zirkus mit seinen

Dompteuren, Nationalakrobaten und Pausenclowns mal näher

anzusehen.

Pressestimmen:

Deutschmann - das ist satirische Wertarbeit, jedes Programm ein

Höhepunkt politischen Kabaretts. Ein Abend mit Deutschmann ist

auch ein Abend der Selbstreflexion des Kabaretts. Korrekte Satire,

Tabus im Kabarett? Bloß nicht! Deutschmann setzt seinen eigenen

Namen immer wieder wunderbar außer Kraft.

Er ist brillant, und er fasst durchweg die heißesten Eisen an, die

er erwischen kann. Deutschmanns Waffe ist die niveauvolle Pointe

- nicht alles ist erlaubt. Wenn Kabarett auf bundesdeutschem Parkett

jemals wieder ernst genommen wird, dann waren es Künstler

wie Deutschmann, die dafür den Bühnenboden mit ihrem

Schweiß poliert haben. Große Begeisterung über einen modernen

Aufklärer.

Matthias Deutschmann übertönt das Totenglöcklein fürs politische

Kabarett mit seinem Cello-Strich. Bei Deutschmann stimmt alles:

die Wortakrobatik, die Pointendichte, die Cellosuite.

Erinnert sich noch jemand an politisches Kabarett? Also nicht

Comedy oder so was. Sondern diese Version, in der ein einzelner

Mensch auf der Bühne in der Lage ist, die Weltpolitik ins Wohnzimmer

zu holen und sie da genüsslich zu sezieren. Matthias

Deutschmann gelingt ein Parforce-Ritt quer durch alles Aktuelle,

ohne dabei empört mit dem Zeigefinger zu drohen. Absolut

unverkrampft und gleichzeitig boshaft, zynisch und treffsicher

respektlos.

Mit freundlicher Unterstützung:

IM ABO

14 %

ERSPARNIS


Die Nacht der Musicals

Freitag, 9. März 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 54,90 / 45,90 / 36,90 inkl. VVK-Gebühr, zzgl. Garderobe

Veranstalter: ASA-Event GmbH

Die erfolgreichste Musicalgala mit über 1 Million Zuschauern!

Mit den schönsten Highlights im Stile von Whoopi Goldbergs

„Sister Act“, Udo Jürgens‘ „Ich war noch niemals in New York“,

und Phil Collins‘ „Tarzan“ und vielen anderen.

Broadway Musical & Dance Company

Wunderschöne Kostüme, große Gefühle und atemberaubende

Choreografien sorgen selbst in der letzten Reihe für Gänsehaut.

Überzeugen Sie sich selbst, und lassen Sie sich vom Original-

Sound der „Broadway Musical & Dance Company“ gepaart mit

internationalen Stars der Originalbesetzungen begeistern.

Lassen Sie sich verzaubern, und erleben Sie die bekanntesten und

beliebtesten Musicals an einem Abend, auf einer Bühne!

Unter anderem sind Ausschnitte aus „Der König der Löwen“,

„Elisabeth“, „Der Tanz der Vampire“, „Falco“, „Dirty Dancing“,

„Jekyll & Hyde“, „We will rock you“, „Das Phantom der Oper“,

„Rocky Horror Show“ und noch viel mehr zu hören.

Neu mit dabei sind Whoopi Goldbergs Musicalerfolg „Sister

Act“, sowie „Ich war noch niemals in New York“ und einige der

berühmtesten Hits des King of Pop, Michael Jackson. Treffen Sie

an einem Abend Dr. Frank N. Furter aus „The Rocky Horror Picture

Show“, „Evita“, „Das Phantom der Oper“ sowie viele weitere

Persönlichkeiten, die viele weltberühmte Musicals prägten. Die

Ausschnitte aus dem Musical „Ich war noch niemals in New York“,

das die besten Songs von Udo Jürgens vereint, werden Sie begeistern.

Sind doch Lieder wie „Siebzehn Jahr, blondes Haar“ oder

„Aber bitte mit Sahne“ schon längst Klassiker bei Jung und Alt.

Fans der klassischen Musicals werden ebenfalls auf ihre Kosten

kommen, denn Ausschnitte u.a. aus „Der Tanz der Vampire“, „Der

König der Löwen“ und „Cats“ vollenden diese perfekt gemischte

Musical-Gala und garantieren einen unvergesslichen Abend.

Pressestimmen:

Mitreißend und farbenfroh!

54

Montag, 12. März 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 26,95 / 24,75 / 22,55 inkl. VVK-Gebühr zzgl. Garderobe

Veranstalter: phono forum, Menden

„Schmitzpiepe“

Das neue Programm

Ralf Schmitz

Auf drei erfolgreiche Soloprogramme könnte der preisgekrönte

Comedian Ralf Schmitz in aller Ruhe zurückblicken. Aber das

wäre nun wirklich kein Schmitz! Und schon gar kein Ralf Schmitz!

Und deswegen geht es direkt in 2012 mit Überschallgeschwindigkeit

weiter.

Mit seinem neuen und vierten Programm „Schmitzpiepe“ steht

er bereits in den Startlöchern und lässt den Turbo schon einmal

warm laufen. Denn ist er einmal losgelassen, gibt es kein Halten

mehr. Und er kriegt sie alle: bis in die letzte Reihe!

Ralf Schmitz – bekannt für sein schlagfertiges Improvisationstalent,

seine rasante Performance und die Fähigkeit, das Publikum

derart mit sich zu reißen, dass die Halle bebt – will es diesmal

wirklich wissen und stellt endlich die wichtigen Fragen des

Lebens:

Wie kann man sich selber ins Wort fallen und dabei auch noch

immer Recht haben?

Wie würde es aussehen, wenn wir durch unsere eigene Zeugungsgeschichte

zappen könnten? Und wollen wir das überhaupt?

Was macht man, wenn man die Liebste beeindrucken will, dabei

aber die Karaoke-Maschine durchdreht?

Was genau ist Muckauf? Und wie kann man sich das einfangen?

Wie kommt es zu einem überraschenden Konzert im Wartezimmer?


Die Perle Anna

Donnerstag, 15. März 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Boulevard & freier Verkauf

Preise: € 21,30 / 19,60 / 17,80

Komödie von Marc Camoletti

Mit Anita Kupsch, Marcus Ganser, Adisat Semenitsch, Aykut Kayacik,

Agnieszka Guzikowska

Komödie am Kurfürstendamm, Berlin - Tourneepremiere

Anna, Haushälterin bei Bernard und Claudine, ist eine wahre Perle:

geschäftstüchtig, gewitzt, eher katholisch, mit einem Hang zum

Calvados und anderen geistigen Getränken. Als ihre Herrschaften

einen Kurzurlaub ankündigen und sie die Gelegenheit erhält,

völlig kostenlos zu ihrem kranken Vater zu reisen, spart sie sich

lieber ihr Reisegeld, um die „sturmfreie Bude“ zu genießen. Doch

alles kommt anders...

Pressestimmen:

Urkomisch! „Die Perle Anna“ ist nicht nur eine turbulente Komödie,

sondern vor allem eine Paraderolle für Anita Kupsch!

präsentiert von Privatbrauerei Iserlohn,

Iserlohner Kreisanzeiger und Kulturbüro Iserlohn

Wir sind Mitglieder im Förderverein, weil es

Kultur nicht nur auf dem Land gibt.

IM ABO

14 %

ERSPARNIS

Karen und Thomas Junge

55

Aktuelles, neues Programm!

Moderation: Klaus Wallendorf

German Brass

Freitag, 16. März 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo Meisterkonzerte & freier Verkauf

Preise: € 28,00 / 26,00 / 24,00

German Brass ist die unangefochtene Nummer Eins der Brass-

Elite. Seit über 25 Jahren steht ihr Name als Synonym für höchste

Blechbläserkunst. Als Pionier unter den deutschen Blechbläser-

Ensembles hat German Brass von 1974 an die Brass-Bewegung mit

auf den Weg gebracht und seither nachhaltig geprägt. German

Brass gelingt das Kunststück, „Vielfalt in der Einheit“ zu schaffen,

nämlich aus zehn Individualisten und renommierten Solobläsern

deutscher Spitzenorchester einen unverwechselbaren, einmaligen

Gesamtklang hervorzuzaubern. Dabei vermischen sie gekonnt die

Grenzen zwischen ernster Musik und Unterhaltungs-Musik.

Ob Klassik, Dixieland, Bossa Nova oder Swing - German Brass

fühlt sich in jeder Stilrichtung zuhause und unterhält das Publikum

nicht nur mit brillanter Virtuosität, mitreißender Spielfreude

und sonorer Klangpracht, sondern auch mit charmanten Show-

Elementen.

Als Wegbereiter dieses Genres gelingt es dem Ensemble in seinen

Konzerten und CD-Veröffentlichungen, die Zweiteilung der musikalischen

Stile mit ebensoviel Professionalität wie Spiellaune zu

überwinden und dabei einen einmaligen Gesamtklang hervorzuzaubern.

Ein wichtiger Teil des Erfolges von German Brass geht

auf das Konto der hervorragenden „maßgeschneiderten“ Arrangements

und Kompositionen.

Iserlohner Pressestimme:

„German Brass“, die Vorreiter und nach wie vor unangefochtenen

Giganten der Blechbläser-Szene, stehen unter den Dauerbrennern

auf der Alexanderhöhe ganz oben auf der Liste. Gekonnt spitzen

die zehn renommierten Solisten ihre überragenden musikalischen

Fähigkeiten, ihre eigenen Arrangements voller Witz und Überraschungseffekten,

ihr komödiantisches Können und natürlich die

irrwitzigen und meist gereimten Sprachakrobaten-Einlagen von

dem selbst ernannten „Gebrauchslyriker und Gelegenheitsliteraten“

Klaus Wallendorf zu einem Programm zu, das einfach sitzt

und in seinem Abwechslungsreichtum und seiner Kurzweiligkeit

seinesgleichen sucht.

präsentiert von:

Mit freundlicher Unterstützung:

IM ABO

37%

ERSPARNIS


Der blaue Engel

Samstag, 17. März 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo III, Schauspiel & freier Verkauf

Preise: € 19,90 / 18,30 / 16,70

Schauspiel nach dem Roman „Professor Unrat“ von Heinrich

Mann und dem Film „Der blaue Engel“ von Josef von Sternberg,

Liedtexte und Musik von Friedrich Hollaender

Mit Gerd Silberbauer als Prof. Unrat

Euro-Studio Landgraf

„Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“, „Kinder, heut

Abend da such’ ich mir was aus, einen Mann“, „Ich weiß nicht, zu

wem ich gehöre“, „Ich bin die fesche Lola“ - mit diesen verführerischen

Liedern verdreht im Etablissement „Der blaue Engel“

die leichtlebige Varieté-Künstlerin Rosa Fröhlich, genannt Lola,

dem tyrannischen Gymnasialprofessor Rath – traditionsgemäß als

„Unrat“ verhöhnt – den Kopf. Er quittiert den Schuldienst, um Lola

zu heiraten, verliert jeglichen Halt und geht jämmerlich zugrunde.

Pressestimmen:

Sensationellerweise ist es erstmals erlaubt, den Film „Der blaue

Engel“ auf der Theaterbühne zu zeigen. Bei den Bregenzer

Festspielen 2009 und im Wiener Theater in der Josefstadt wurde

die Zeitlosigkeit des Themas deutlich. „Der blaue Engel“ riss das

Premierenpublikum zu Ovationen hin, wie man sie in dieser Lautstärke

und Intensität schon lange nicht mehr erlebt hat.

Um 19.30 Uhr kostenlose Einführung mit Gunther Kingreen

Ich bin Mitglied im Förderverein, weil Theater

inspiriert. Mal bist du Narr, mal bist du König.

Und manchmal erkennst du dich selbst.

IM ABO

14 %

ERSPARNIS

Hermann Sattler

56

Hommage à Chaplin

Mittwoch, 21. März 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo I, 7+3 & freier Verkauf

Preise: € 24,40 / 22,10 / 19,80

IM ABO

14 %

ERSPARNIS

„Keep Smiling - Hommage à Chaplin“

Ballett mit Musik von Chaplin, Wagner, John Barry, Debussy,

Leo Delibes, Louis Armstrong, Bobby McFerrin und anderen

Choreografi e Ben van Cauwenbergh, Dmitrij Simkin

Györ Ballett

Die neueste Produktion des Györ Balletts ist eine gemeinsame

Choreografi e von Ben van Cauwenbergh und Dmitrij Simkin, vom

heimischen Publikum bejubelt, hat sie auch großes Interesse im

Ausland geweckt. In dieser Aufführung stehen Szenen aus drei

Chaplin Filmen im Mittelpunkt: The Tramp, City Lights und The

Great Dictator. Der Vagabund fi ndet keine Beachtung - er gerät

immer wieder in Chaplin-ähnliche Sitationen, die voll Situationskomik

und Poesie sind.

Das Spazierstöckchen, die weiten Hosen und riesigen Schuhe, die

„elegante Weste“ und Krawatte, die verbeulte Melone wie das

freche Bärtchen waren sein unverkennbares Markenzeichen und

machten seine Figur des kleinen Tramps zur Ikone, die immer

wieder zitiert wird. Zahllose Aspekte dieses vielfältigen Künstlers

laden zur Auseinandersetzung und Interpretation durch den Tanz

ein: die Vielfalt der Bilder und Szenen seiner Filme, das weite

Spektrum der Darstellung des Menschen. Die Komik, die er aus

alltäglichen Szenen entwickeln konnte, und die kritische Auseinandersetzung

mit der Gesellschaft und dem Kapitalismus. Vor

allem die Figur, die den Widrigkeiten der Welt und der Gesellschaft

Menschlichkeit und befreiendes Lachen entgegensetzt.

Pressestimmen:

Ein Abend, der berührt und fasziniert: Das Ensemble setzt brillant

das Porträt des Komikers tänzerisch um. Beeindruckend, mit welcher

Einfühlsamkeit, tänzerischen Leichtigkeit und dramatischen

Zuspitzung das Ballett die Mischung aus Tragik und Leichtigkeit,

von denen Chaplins Filme durchzogen sind, auf die Bühnenbretter

brachte. Mit zauberhaft verspielter Eleganz war das Ballett ein

absoluter Glanzpunkt.

In entzückend sympathischer Charlie-Chaplin-Manier schenkte

das Györ-Ensemble unzählige Momente zum Schmunzeln. Einfach

kreativ, witzig und voller Lebensfreude. Eine grandiose Mischung

aus Bühnenkonzept, Musik, Video und Tanz!


Ladies Night

Donnerstag, 22. März 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Boulevard & freier Verkauf

Preise: € 21,30 / 19,60 / 17,80

Ladies Night - Ganz oder gar nicht

Kömodie von Stephen Sinclair & Anthony McCarten

Mit Pascal Breuer, Sebastian Goder, Torsten Münchow, Rudolf

Othal, Eduard Burza, Dominik Meurer und Martin Böhnlein.

Fritz Rémond Theater, Frankfurt, in Zusammenarbeit mit der

Komödie im Bayerischen Hof, München

Sechs Freunde, weder schön noch blutjung. Da fassen sie inmitten

ihrer Misere aus Schuldenbergen und ehelichen Scherbenhaufen

den mutigen Entschluss, eine neue Existenz zu gründen. Als „Die

Wilden Stiere“ bieten sie Männer-Striptease an. Dabei stellt sich

die alles entscheidende Frage in dieser turbulenten Komödie:

Ganz oder gar nicht?

Pressestimmen:

Zwei Stunden tobt es in der Komödie, es wird nur gelacht, und die

Dialoge gehen manchmal im Beifall fast unter. Tolle Darsteller in

einer schlitzohrigen, warmherzigen Komödie!

präsentiert von Privatbrauerei Iserlohn,

Iserlohner Kreisanzeiger und Kulturbüro Iserlohn

Wir sind Mitglieder im Förderverein, weil das

Theater ein Treffpunkt für uns und unsere Freunde ist.

IM ABO

14 %

ERSPARNIS

Gerlinde und Günter Müller

57

Heiße Zeiten - Wechseljahre

Dienstag, 27. März 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo II & freier Verkauf

Preise: € 19,90 / 18,30 / 16,70

Weiblich, 45plus - na und?!?

Ein musikalisches Hormonical mit legendären Songs und

Evergreens von den 1970er bis 1990er Jahren

Euro-Studio Landgraf

IM ABO

14 %

ERSPARNIS

So viel steht fest: Kultverdächtig kann es werden, wenn sie so

richtig loslegen, die vier Freundinnen – dann bleibt kein Wechseljahr-Thema

mehr tabu. Zu Songs der 70er bis 90er Jahre treffen

sie und die Musiker auf der Bühne - vom Solo bis zum Quintett

- je nach Stimmung den richtigen Ton: unverblümt, schmeichelnd,

zornig, schnippisch, sentimental, frivol oder erfrischend schnodderig.

Hitzewallungen, Panik-Attacken, unkontrollierbare emotionale

Ausbrüche.

Vier Frauen treffen aufeinander, die alle etwas gemeinsam

haben: Sie sind Freundinnen, und sie sind in den Wechseljahren.

Mal alleine im Selbstgespräch, mal beim Klönen mit der besten

Freundin, mal zu viert in der Gruppe: In einer irrwitzig komischen

Musicalrevue singen, tanzen und kalauern sich die vier junggebliebenen

Ladys durch das Klimakterium und machen aus dem

Tabuthema Wechseljahre eine vergnügliche Gruppentherapie. Und

so arbeitet man sich singend ab an den Symptomen der Menopause:

Schlafl osigkeit, Schweißausbrüche, Heißhunger-Attacken,

Probleme mit erwachsenen Kinder und alt gewordenen Eltern,

Gewichtszunahme und schlappen Ehemännern.

Pressestimmen:

Nach diesem Abend haben die Wechseljahre ihren Schrecken

verloren. Das Musical treibt das Publikum zu Lachtränen. Das

alles ist ziemlich perfekt gemachte Unterhaltung - ein schwieriges

Thema, einfühlsam umgesetzt mit tollen Darstellern, guter Musik,

munterer Choreografi e und feiner Ausstattung.

Ein knalliges und äußerst witziges Spektakel, das die Besucher

auch wegen der musikalischen Glanzleistung mitriss. Großartig!

Tolle Unterhaltung von der ersten bis zur letzten Sekunde.

Spezial-Angebot:

Fünf Freundinnen (oder Freunde)

erhalten bei gemeinsamer Buchung

eine Flasche Sekt gratis!

Mit freundlicher Unterstützung:


Freitag, 20. April 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo I & freier Verkauf

Preise: € 32,00 / 30,00 / 28,00

Hair

The American Tribal Love Rock

Musical von Ragni/Rado/MacDermot

Ensemble und Orchester des Landestheaters Detmold

in deutscher Dialogfassung

Berger, Hud, Woof, Sheila, Jeannie und Crissy sind Mitglieder einer

typischen Hippie-Gang in N.Y.C. Ende der 60er. Im Central Park

treffen sie Claude. Der ist ganz nett, aber auch etwas neben der

Spur. Nicht genug, dass er adrett frisiert ist, er will auch seinem

Einberufungsbefehl nachkommen. Klar, dass alle Langhaarigen

ihn vom Irrsinn des Militärdienstes abhalten möchten. Anstatt sich

in Vietnam für eine ungerechte Sache zu opfern, soll er sich lieber

einem friedvollen Leben unter den Zeichen von „love, togetherness,

freedom and happiness“ widmen. Claude schließt sich zwar

den Blumenkindern an, fasziniert von deren Vitalität und Ungebundensein,

aber er hat nicht die Kraft, sich den Anforderungen

des Staates zu entziehen. Nach einer gemeinsamen Nacht mit

Bergers Freundin Sheila trennt er sich von den neuen Freunden

und geht in den Vietnamkrieg.

„Hair“ griff wie kaum ein anderes Werk das Lebensgefühl einer

Generation auf mit ihrer Sehnsucht nach Toleranz und Mitmenschlichkeit.

Vor allem Songs wie „Aquarius“ oder „Let the Sunshine

in“ verhalfen dem 1967 uraufgeführten Rock-Musical zu enormer

und bis heute anhaltender Popularität.

präsentiert von:

Top-Zuschlag

IM ABO

38 %

ERSPARNIS

58

UK Ukulele Orchestra

Sonntag, 22. April 2012, 19 Uhr

Parktheater Iserlohn

Mixed Pickles & freier Verkauf

Preise: € 30,00 / 24,00 (ermäßigt)

The United Kingdom Ukulele Orchestra Tukuo

directed by Peter Moss

Die Kult-Sensation aus London in Concert!

„Wenn Sie die Monty Pythons liebten, fi nden Sie hier die musikalische

Fortsetzung!”, sagt Deborah Sasson über diese Show.

Es ist ein gezupft-gesungener Sound, der die Konzertsäle zum

Toben bringt. Egal ob die musikalischen Vorbilder im Rock‘n‘Roll,

in der Klassik, in der Jazz- oder Pop-Musik zu suchen sind, es

entsteht eine leichte, eingängige Unterhaltung, welche sich

aus dem Klang dieses genialen Miniaturinstruments und einer

gelungenen Mischung aus verschiedenen Stimmen ergibt. Es gibt

keine sonstigen Instrumente: Das Orchester, das der musikalische

Leiter Peter Moss auch gerne ironisch sein „Awkestra“ nennt,

spielt ganz einfach Ukulele! Und das Ergebnis klingt - verrückt und

lustig zugleich.

Peter Moss ist BBC-Dirigent und Komponist. Daher liegen seine

Vorbilder im britischen Show-Business auch stark bei den kleinen

Rollendarstellungen der berühmten Monty Pythons. Entstanden ist

das Orchester aus Profi musikern aus seinem direktem Umfeld und

wurde 2009 durch weitere Musiker aus London ergänzt, die das

Ensemble auch um eine gewisse komödiantische Raffi nesse erweitert

haben. Das Orchester verfügt über die ganze musikalische

Bandbreite von Bariton-, Tenor-, Concert- und Sopran-Ukulele.

Die auf dieses Instrument gezielt von Peter Moss geschriebenen

oder umgeschriebenen Arrangements lösen die Grenzen der musikalischen

Genres ohne jede scheinbare Anstrengung einfach auf

und laden auch das Publikum zum zwanglosen Mitmachen ein.

Pressestimmen:

Die Ukulele rockt! Musikkabarettistische Glanzleistung.

Ein famoser Abend und ein einzigartiges Hörerlebnis. Viersaitig

vielseitig!

Ein großer Spaß, bei dem der Funke von der Bühne sehr schnell

aufs Publikum überspringt.

Und nach einem solchen Konzert bleibt die untrügliche Gewissheit:

Das Orchester ist die „Kultsensation aus London“!

Mit freundlicher Unterstützung:

präsentiert von:

Top-Zuschlag

IM ABO

50 %

ERSPARNIS


Michael Hirte

Montag, 23. April 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 39,60 / 37,00 / 34,00 inkl. VVK zzgl. Garderobe

Veranstalter: AS Events GmbH, Farsleben

„My way“-Tournee 2012

Er schreibt eine Erfolgsgeschichte, die er mit seiner neuen Tournee

um ein Kapitel ergänzen wird. Zweifelsohne besitzt Michael

Hirte die seltene Gabe, mit seiner Musik und seinem Instrument

Gefühlen so tiefempfundenen Ausdruck zu verleihen, dass er sein

Publikum und seine Fans emotional von Melancholie bis hin zur

Begeisterung führt.

Er ist „einer von uns“, sagen seine Fans. Und wer Michael schon

persönlich erlebte, weiß, was Publikumsnähe ist. Michael Hirte ist

zu einem Star geworden - ganz ohne Allüren und mit einer Bodenhaftung,

die in dieser Branche alles andere als selbstverständlich

ist. Er ist einfach ein netter Kerl. Und vielleicht ist es genau

das, was bei seinen Auftritten diese unglaublich elektrisierende

Wirkung auf sein Publikum hat. Ob er Songs seiner musikalischen

Vorbilder, wie „My way“ von Frank Sinatra, Kinderlieder wie „Der

Mond ist aufgegangen“, Schlager wie „Tränen lügen nicht“ oder

sein Lieblingslied „Ave Maria“ auf seiner Mundharmonika spielt,

jedes dieser Stücke gewinnt durch seine Interpretation.

Dieses Konzerterlebnis bietet eine der schönsten Gelegenheiten,

sich im sonst so hektischen Altag eine Auszeit zu nehmen – ehrliche

Gänsehautmomente garantiert!

Für das Erreichte möchte er sich bei seinem Publikum bedanken.

Erleben Sie den wohl aktuell erfolgreichsten Musiker live und

hautnah. und lassen Sie sich verzaubern von seinem Charme und

seiner ganz natürlichen Art. Seine „Stimme“ bewegt Millionen

von Zuhörern. Ein Konzerterlebnis voller Gefühle, Emotionen und

Leidenschaft.

59

Frau Jahnke hat eingeladen...

Donnerstag 26. April 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 22,00 / 20,00 / 18,00

Sonder-Veranstaltung

ERSPARNIS

... ma gucken, wer kommt!

Kabarett-Abend mit Krissie Illing, Andrea Badey,

Natascha Petz, Patricia Moresco und Gerburg Jahnke

Zwei Mal ausverkauft in der vergangenen Spielzeit und nun als

Zusatztermin erneut im Parktheater Iserlohn!

Frau Jahnke war eine Hälfte von Missfits. Viele sagen, die Dickere,

Frau Jahnke sagt: Die Blonde! Und an wen geht die Einladung?

An Kolleginnen: aus Kabarett, Comedy, Entertainment. Die Damen

scheren sich nicht um Genre-Grenzen, sondern machen, was gut

ist! Weiblicher Humor knallt heftiger, schneller, unanständiger.

Und! Macht! Spaß! Um es mit Heinz Erhardt zu sagen: „Frauen

sind die Juwelen der Schöpfung. Man muss sie mit Fassung

tragen.“

Gerburg Jahnke, die Kraft ihres Alters und ihres ausgleichenden

Temperaments durch den Abend führen wird, oder macht sie das,

was ihr meistens passiert: Fettnäpfchen-Hopping?! Schau’n wir

mal.

Iserlohner Pressestimme:

Gerburg Jahnke zog mit Vorliebe über das andere Geschlecht

her - sehr zum Vergnügen der Damen im ausverkauften Großen

Haus. Den Herren blieb da bisweilen nur ein müdes Lächeln. Spaß

hatten sie aber trotzdem an dem Abend, denn zum einen machte

die frühere „Missfits“-Hälfte auch typische Frauen-Probleme wie

beispielsweise das des „orientierungslosen Bindegewebes“ zur

Zielscheibe der Spötteleien. Und zum anderen lädt sie sich bei

ihrem Programm stets „Gästinnen“ ein.

Allerhöchstes Niveau bot die Clownin Krissie Illing, früher bekannt

als „Wilma“ des legendären Comedy-Duos „Nickelodeon“. Ihre

beiden Auftritte - als Opernsängerin oder beim letztlich vergeblichen

Warten auf ihr Blind Date - waren die Höhepunkte des

Abends und wurden entsprechend mit tosendem Applaus belohnt.

Gerburg Jahnke führte nicht nur durch den Abend, sondern plauderte

zwischendurch über dies und das und beantwortete dabei

auch mal fiktive Zuschriften von Männern.


Nie wieder arbeiten

Freitag, 4. Mai 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Boulevard Extra & freier Verkauf

Preise: € 21,30 / 19,60 / 17,80

Komödie von Horst Pillau

Mit Tanja Schumann, Silvia Seidel, Hans Richter u.a.

Regie: Marcus Ganser

Theatergastspiele Kempf in Co-Produktion mit Komödie Düsseldorf

Zwei Männer in den besten Jahren krempeln ihr Leben komplett

um und fi nden auf Umwegen wieder zu sich selbst. Dass die Verabschiedung

vom „Lebensberuf“ nicht nur ihr Selbstbild, sondern

auch ihre Ehen ins Wanken bringt, macht aus diesem Lustspiel

über den Sinn der Arbeit auch eine spritzige Beziehungskomödie.

Iserlohner Pressestimme:

Mit stehenden Ovationen feierte das Parktheater-Publikum die

Premiere der Boulevard-Komödie „Nie wieder arbeiten“. Aber

nicht nur tänzerisch, vor allem schauspielerisch wusste das

Ensemble zu überzeugen, und hatte hörbar seinen Spaß. Beim

furiosen Finale gaben die Darsteller tänzerisch und auch gesanglich

alles.

präsentiert von Privatbrauerei Iserlohn,

Iserlohner Kreisanzeiger und Kulturbüro Iserlohn

Wir sind Mitglieder im Förderverein, weil wir

beide sehr gern nette Stunden miteinander verbringen.

IM ABO

10 %

ERSPARNIS

Monika Winner und Karin Gahle

60

Mittwoch, 9. Mai 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Abo II & freier Verkauf

Preise: € 36,00 / 33,00 / 30,00

Tommy

IM ABO

52 %

ERSPARNIS

Legendäres Musical der Rockgruppe The Who

mit zahlreichen Klassikern wie „Pinball Wizard“, „Acid Queen“

oder „Eyesight to the blind“

Ko-Produktion Schlote Production und Musicaltheater Gdynia

„Tommy“ ist ein Musical nach dem 1969 erschienenen gleichnamigen

Konzeptalbum der Rockgruppe „The Who“ und ein absoluter

Meilenstein der Rockgeschichte. Ihm entstammen zahlreiche

Hits wie „Pinball Wizard“, „Acid Queen“ oder „I‘m free“. Dem Musikalbum

folgten die Umsetzung als Film sowie als Musical und

Ballett. „Tommy“ gilt als einer der Höhepunkte im künstlerischen

Schaffen von „The Who“ und insbesondere Pete Townshends, der

für die meisten Titel des Albums verantwortlich zeichnet.

Das Musical-Theater Gydnia gilt bei Fachleuten seit langem als

erste Adresse. Es hat sich in Iserlohn in die Herzen des Musicalpublikums

gesungen, getanzt und gespielt.

Pressestimmen:

Das Musicaltheater Gdynia brachte das Musical in der neuesten

Fassung: Süffi ge Hitmusik und temperamentvolle Darsteller

sorgten für einen bemerkenswerten Theaterabend.

Gut zwei Dutzend singende und perfekt tanzende Darsteller, die

ständig in neuen geschmackvollen Kostümen und sogar als fernöstliche

Fantasy-Schachfi guren auftreten.

Hauptdarstellerin Marion Musiol brillierte nicht nur mit ihrer

warmen, ausdrucksvollen und berührenden Stimme, sondern

auch verfügte über eine reiche Pallette verschiedener schauspielerischer

Ausdrucksmöglichkeiten. Alles in allem: Ein reichhaltiger,

überzeugender Musicalabend.

Mit freundlicher Unterstützung:

Top-Zuschlag


Dominique Horwitz singt Jacques Brel

Donnerstag, 10. Mai 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Freier Verkauf

Preise: € 34,00 / 32,00 / 30,00

Philharmonisches Orchester Hagen

Arrangements und Leitung: Enrique Ugarte

Im Rahmen des Festivals WortKlang 2012

Sonder-Veranstaltung

ERSPARNIS

Dominique Horwitz, einer der großen deutschen Film- und

Theater-Schauspieler, wird seit 1984 mit seinem Brel-Abend auf

deutschen Bühnen stürmisch umjubelt. Bekannt wurde er mit der

Robert-Wilson-Inszenierung „Black Rider“, es folgten „Tatort“ und

Dieter Wedels „Der große Bellheim“. Spätestens 1992 mit Josef

Vilsmaiers „Stalingrad“, in dem Horwitz die Hauptrolle spielt, ist

er einem internationalen Kinopublikum bekannt geworden. Der in

Paris geborene Star ist schon lange fasziniert von der Leidenschaft

der Chansons des großen französischen Chansonniers Jacques

Brel. Horwitz nimmt sich der Brel-Songs an, als hätte er nie etwas

anderes getan. Er singt mit der gleichen Intensität und Tiefe, die

sein Vorbild so berühmt gemacht haben. Dominique Horwitz

wurde 1992 mit dem Goldenen Löwen als bester Darsteller beim

Filmfestival in Venedig ausgezeichnet und erhielt 2002 für sein

Brel-Chanson-Programm den Mephisto-Preis.

Nun bietet sich die seltene Gelegenheit, das Programm im Arrangement

mit Orchester zu erleben: Freuen Sie sich auf berühmte

Chansons wie „Madeleine“, „Ne me quitte pas“ oder „Amsterdam“

von Dominique Horwitz mit dem Philharmonischen Orchester

Hagen - ein wahrer Klanggenuss!

Pressestimmen:

Nur wer auf der Klippe steht, hat die Chance, den Himmel zu

greifen. Der Preis dafür ist der lauernde Absturz. Keiner hat diese

Balance besser beschrieben als Frankreichs großer Chansonnier

Jacques Brel. Dominique Horwitz kann dessen Texte und Töne

mit Leben füllen, so hautnah, dass das Publikum kaum zu atmen

wagt. Wie jetzt mit den Hagener Philharmonikern. Horwitz ist

kein Sänger, der sich dem Publikum anbiedert. Er arbeitet voller

Konzentration und fordert diese auch von den Zuhörern. Dadurch

entsteht eine brennende Intensität, sogar der große Theatersaal

wird zu einem intimen Ort, in dem die Schicksale, die in Brels

Chansons besungen werden, einem ohne Umweg ins Herz gehen.

Horwitz setzt seine Stimme, seine Mimik und seine Körpersprache

virtuos ein, um Emotionen darzustellen. Dirigent Enrique Ugarte

hat die Brel-Chansons phantastisch für Orchester arrangiert,

und die Hagener Philharmoniker genießen jeden Takt. Ironisch,

leidenschaftlich, zärtlich und wütend - Dominique Horwitz ist das

alles in diesen Brel-Stücken, von denen jedes eine ganze Welt im

Kleinen enthält.

61

Stimmfl ut - Das A-Cappella-Event

Samstag, 12. Mai 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Mixed Pickles & freier Verkauf

Preise: € 24,00 / 18,00 (ermäßigt)

Mit Viva Voce, Ganz schön feist und Klangbezirk

Im Rahmen des Festivals WortKlang-Festival 2012

Stimmen und Stimmung sind garantiert, wenn es wieder heißt:

„Stimmfl ut“. Nach dem riesigen Erfolg fi ndet das A-cappella-

Event „Stimmfl ut“ nun im Rahmen des Liedermacher-Festivals

„WortKlang“ statt. Drei Gruppen präsentieren die große Kunst des

instrumentenlosen Hand- bzw. Mundwerks: Viva Voce aus Ansbach,

Ganz schön feist aus Göttingen und Klangbezirk aus Berlin:

Sie zeigen die ganze Bandbreite des A-cappella-Gesangs nach

dem Motto: „Von jedem ein bisschen und von allem das Beste!“

Viva voce

Absolute Musikalität, bestes Entertainment und fünf gnadenlos

gute Stimmen zeichnen Viva Voce aus. Mit Witz, Charme und

guten Arrangements haben sie einen eigenen Stil geschaffen, den

„Vox-Pop“, der bei den Zuhörern bestens ankommt. Das stimmliche

Handwerk entstammt den gemeinsamen Wurzeln beim

renommierten Windsbacher Knabenchor, und das merkt man den

Preisträgern des „Kulturpreis Bayern 2009“ an. Musikgenuss auf

allerhöchstem Niveau.

Klangbezirk

Klangbezirk bietet eine geballte Ladung charmanter Unbeschwertheit,

dargeboten von Sängerinnen und Sängern, die lieben, was

sie tun: Menschen mit ihren Liedern zu berühren. Virtuose Arrangements

bekannter Stücke, Neukompositionen und eine entwaffnend

unprätentiöse, frische Art der Darbietung sorgen dafür, dass

sich das Quartett seit seiner Gründung 2005 Fans auf der ganzen

Welt ersungen hat.

Ganz schön feist

Popacappellacomedy - dieses Etikett steht den drei Musikern von

Ganz schön feist aus Göttingen sehr gut, denn die Feisten haben

durch ihre musikalische Individualität einen ganz eigenen Stil

entwickelt. Dreistimmiger Satzgesang, die unverwechselbare

Leadstimme, einzigartige und oft ins Ironische kippende deutsche

Texte, das alles eingebettet in eine dezente, aber markante akustische

Instrumentierung, dies sind neben der brillanten Qualität

die Stützpfeiler, auf denen die feisten Lieder basieren.

Mit freundlicher Unterstützung:

präsentiert von:

Top-Zuschlag

IM ABO

38%

ERSPARNIS


Ausstellung von Bernard Vié

24. September bis 13. November 2011

Parktheater Iserlohn

9. Oktober bis 13. November 2011

Hotel Restaurant Neuhaus

Vernissage:

Sonntag, 9. Oktober 2011, 16 Uhr

Hotel Restaurant Neuhaus

Weihnachtsausstellung

17. November bis 23. Dezember 2011

Parktheater Iserlohn

• Weihnachtliches von Bärbel Michels

• Weihnachts-Pyramiden von

Hermann Appel

• Christbaumständer aus Privatbesitz

Ausstellung Horst Becking

„Und immer noch schaut ein Wort hervor

- Bücher, Künstlerbücher, Kataloge“

9. Februar bis 30. März 2012

Parktheater Iserlohn

Vernissage:

Sonntag, 12. Februar 2012, 11 Uhr

Parktheater Iserlohn

Ausstellung Karsten Thormaehlen

„Mit hundert hat man noch Träume“

18. April 2012 bis 26. Mai 2012

- Porträts 100-Jähriger -

Parktheater Iserlohn

Vernissage:

Mittwoch, 18. April 2012, 20 Uhr

Parktheater Iserlohn

Jeden Tag saubere Leistungen.

Hauptverwaltung:

Menke Gebäudeservice

GmbH & Co. KG

Von-Siemens-Straße 2

59757 Arnsberg

Tel. (0 29 32)97 09-0

Fax (0 29 32)97 09-99 10

www.menke-gs.de

E-Mail info@menke-gs.de

Weitere Standorte:

Berlin, Frankfurt, Leipzig

Servicedienste rund

um Ihr Gebäude.

Von der Reinigung über

Hausmeisterdienste bis

hin zum Winterdienst.

Gebäudereinigung

Gebäudeservice

Gebäudepflege

Krankenhausreinigung

Reinigungsdienste für

Senioren- u. Pflegeheime

Außenanlagendienste

Cleanmobil für Fassaden- und

Teppichreinigung

62

Abo-Bedingungen

• Neuanmeldungen

An unsere Neu-Abonnenten haben wir 2 Bitten:

Schicken Sie uns den Anmelde-Coupon ausgefüllt zurück. Eine

Abo-Bestellung kann nur schriftlich erfolgen. Die Neuanmeldungen

werden gesammelt und in der Reihenfolge des Eingangs

bearbeitet. Haben Sie bitte etwas Geduld, bis wir Ihnen Ihr neues

Abonnement bestätigen. Einen Anspruch auf bestimmte Plätze

können wir leider nicht gewähren. Mit der Abonnementbestellung

wird auf dem Bestellschein mit der Unterschrift des Abonnenten

zwischen diesem und der Stadt Iserlohn ein Vertrag geschlossen.

Mit seiner Unterschrift erkennt der Abonnent diese Abonnementbedingungen

an. Neu-Interessenten können Abonnements ab

Veröffentlichung des Spielplanes bis einen Tag vor der ersten

Vorstellung des Abonnements bestellen.

• Verlängerung / Kündigung des Abonnements

Wenn Sie bereits bei uns Abonnent sind und es bleiben möchten,

brauchen Sie gar nichts zu tun: Ihr Abonnement verlängert sich

automatisch! Sie erhalten unaufgefordert Ihre Unterlagen für

die neue Spielzeit. Für Abonnenten verlängert sich gemäß den

geltenden Abonnementbedingungen das Abonnement für eine

weitere Spielzeit (2012/2013), wenn es nicht bis zum 30. April 2012

schriftlich gekündigt wird. Mit der Verlängerung werden vom

Abonnenten die Programm-Gestaltung der Abonnements, die Termine

der Veranstaltungen und der Abonnementpreis akzeptiert.

Eine Kündigung während der laufenden Saison kann leider nicht

berücksichtigt werden.

• Ihr Abo-Ausweis

Als Abonnent erhalten Sie Ihren Abo-Ausweis per Post. Auf diesem

Ausweis sind alle Termine Ihres Abonnements vermerkt. Der

Einlass zu den Vorstellungen erfolgt nur gegen Vorlage des Abo-

Ausweises. Bei Verlust des Abo-Ausweises wird gegen Zahlung

eines Entgeltes von € 1,50 im Abo-Büro (Kulturbüro Iserlohn) ein

Ersatzausweis ausgestellt. Bitte informieren Sie uns rechtzeitig,

damit der Ersatzausweis noch vor der nächsten Abonnementveranstaltung

ausgestellt werden kann.

• Übertragbarkeit

Sie können Ihren Abo-Ausweis auch übertragen. Falls Sie also

einen Termin nicht wahrnehmen können, machen Sie doch Ihren

Nachbarn oder Freunden eine Freude und geben Ihren Abo-Ausweis

einfach weiter.

• Umtauschscheine

Sollte dies nicht möglich sein, haben Sie zweimal während der

laufenden Spielzeit die Möglichkeit, von einem Umtauschrecht

Gebrauch zu machen. Bei der Reihe „Boulevard-Extra“ können

Sie einmal vom Umtauschrecht Gebrauch machen. Gegen ein

Entgelt von € 1,50 können Sie Ihr Anrecht gegen eine andere,

preislich gleichwertige Abo-Vorstellung der Spielzeit - soweit

Eintrittskarten verfügbar sind - tauschen. Ein Umtausch in eine

höhere Preiskategorie oder Abo-Veranstaltung mit Top-Zuschlag

ist gegen Zuzahlung möglich. Bei Einlösung für Plätze billigerer

Platzart erfolgt keine Rückerstattung des Differenzbetrages. Bitte

unterrichten Sie das Abo-Büro so früh wie möglich über Ihren

Umtauschwunsch - spätestens jedoch eine Woche vor der Vorstellung.

Legen Sie dazu den Abo-Ausweis vor. Für nicht besuchte

Vorstellungen kann im Übrigen kein Ersatz geleistet werden.

• Änderung des Abonnements

Ihr Abonnement gilt für eine Spielzeit vom 1. August bis 31. Juli

des Folgejahres und verlängert sich automatisch für die jeweils

nächste Spielzeit, sofern Sie Ihr Abonnement nicht bis zum 30.

April der jeweils laufenden Spielzeit schriftlich kündigen. Wenn

Sie Ihr Abonnement ändern oder andere Plätze wählen möchten,

teilen Sie uns dies bitte schriftlich bis zum 30. April 2012 mit.

• Zahlungsbedingungen

Der Preis für Ihr Abonnement ist in zwei gleichen Raten zu begleichen.

Termin für die erste Rate ist der 15. August 2011. Die Bezahlung

der zweiten Rate erfolgt am 1. Februar 2012. Auf Wunsch ist

auch eine Einmalzahlung des Abonnements möglich.


Abo-Bedingungen

• Lastschriftverfahren

Wenn Sie uns auf dem Abo-Anmelde-Coupon dazu ermächtigen,

das Entgelt für das gebuchte Abonnement von Ihrem Girokonto

abzubuchen, wird der Betrag zu den genannten Terminen von uns

abgebucht.

• Geschenkabonnement

Wenn Sie ein Abonnement verschenken möchten, teilen Sie uns

einfach die Adresse des Empfängers mit. Die Rechnung wird dann

an Sie geschickt, und der/die Beschenkte erhält direkt den Abo-

Ausweis in einem hübschen Geschenkumschlag.

• Änderungen im Spielplan

Bei nicht vom Parktheater Iserlohn zu vertretenden Anlässen oder

in begründeten Ausnahmefällen können eine Verlegung oder die

Absage von Abonnement-Aufführungen oder eine Programm-

bzw. Besetzungsänderung unumgänglich werden. Eine Vorstellungsverlegung

teilt Ihnen das Parktheater Iserlohn rechtzeitig

mit. Achten Sie bitte auch auf die Veröffentlichungen in der Tagespresse

und in den Publikationen des Kulturbüros Iserlohn. Bei

einem Ausfall von Vorstellungen durch Streik oder höhere Gewalt

kann leider kein Ersatz gewährt werden.

• Spielplan-Mitteilungen

Der Spielplan des Parktheaters Iserlohn wird den Abonnenten

frühzeitig vor Ablauf der Kündigungsfrist vorgestellt. Dies geschieht

in einer Sonderveröffentlichung (Beilagen in den Tageszeitungen

IKZ und WR) und wird den Abonnenten durch Auslage

in den Vorverkaufsstellen, im Parktheater Iserlohn und allen

öffentlichen Institutionen, Ämtern etc. zur Kenntnis gebracht.

• Datenschutz

Die angegebenen persönlichen Daten werden in der EDV gespeichert

und ausschließlich zur Verwaltung Ihres Abonnements

verwendet. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Iserlohn.

Gerne beraten wir Sie individuell in unserem

Abo-Büro, Theodor-Heuss-Ring 24, 58636 Iserlohn,

oder telefonisch unter 0 23 71 / 2 17 19 16.

TOP Magazin Sauerland ist das Lifestyle- und

Gesellschaftsmagazin der Region. Es erscheint vier Mal jährlich

und hat als „Lexikon“ der exklusiven Adressen und gesellschaftlichen

Ereignisse einen hohen Gebrauchswert für den Leser.

Darüber hinaus regt das Magazin zum Genuss an, lenkt den Blick

auf hochwertige Produkte und verbindet informative Inhalte mit

spannenden Porträts. Als Medium für 1,5 Mio. Menschen, die

in einer der schönsten Regionen Deutschlands leben, bietet

das TOP Magazin Sauerland eine große Themenvielfalt sowie

konkreten Nutzen.

Möhnestr. 55 · 59755 Arnsberg ·Telefon 0 29 32/97 75-0 · Telefax 0 29 32/97 75-25

www.brinkschulte.com

63


Abo-Neuanmeldung, Abo-Wechsel, Einzugsermächtigung

Bitte diesen Anmelde-Coupon vollständig und leserlich ausgefüllt

in einem Umschlag an das Kulturbüro Iserlohn, Theodor-Heuss-Ring

24, 58636 Iserlohn, senden oder dort abgeben.

Name: __________________________________________________________________________

Vorname: ______________________________________________________________________

Straße / Nr.: ___________________________________________________________________

PLZ / Wohnort: ______________________________________________________________

Tel. priv./tagsüber (dienstl.): _______________________________________________

Handy: ______________________________ E-Mail: _______________________________

Hiermit bestelle ich ab der Spielzeit 2011/2012 „Inspiration!“

folgende Reihen:

Abo Bezeichung Preiskategorie: 1 2 3 davon ermäßigt*

Musiktheater-Abo I Anzahl

Abo II Anzahl

Abo III Anzahl

Meisterkonzert-Abo Anzahl

Abo 7+3 Anzahl

Kabarett-Reihe Anzahl

Schauspiel-Abo Anzahl

Boulevard Anzahl

Boulevard Extra Anzahl

Mixed Pickles Anzahl

Schnupper-Abo:

A B Mix Musik Varieté Tanz (bitte ankreuzen)

*entsprechende Ausweise in Kopie bitte beilegen

(siehe „Ermäßigung“ bei Eintrittspreisen)

Ich bevorzuge Karten in Reihe Nr.: _______________________________________

Links Rechts Mitte (bitte ankreuzen)

Die veröffentlichten Abo-Bedingungen erkenne ich an.

Datum, Unterschrift ____________________________________________________________

Bei Nutzung des Lastschriftverfahrens:

Achten Sie bitte auf die Richtigkeit Ihrer Bankverbindung und auf

Deckung Ihres Kontos, da sonst entstehende Gebühren zu Ihren Lasten

gehen. Ich ermächtige die Stadtkasse Iserlohn, das Entgelt für die oben

stehende Abonnementbestellung (gemäß Spielplan) bei Fälligkeit zu

Lasten meines Girokontos in zwei Raten einzuziehen.

Bankinstitut ____________________________________________________________________

BLZ _____________________________________________________________________________

Kontonummer _________________________________________________________________

Name Kontoinhaber/in ________________________________________________________

Mir ist bekannt, dass diese Bestellung verbindlich ist und dass eine

Zahlungspfl icht gegenüber dem Kulturbüro Iserlohn besteht,

auch wenn das Abonnement nicht genutzt wird.

Datum, Unterschrift Kontoinhaber/in

___________________________________________________________________________________

Ich wurde geworben von

___________________________________________________________________________________

64

Unser Service für Sie:

• Wir geben Acht auf Ihre Wünsche!

Wir tun alles, um Programm-, Besetzungs-, oder Terminänderungen

zu vermeiden. Trotzdem lassen sie sich manchmal nicht

umgehen. Beachten Sie deshalb unsere Mitteilungen in der

Tagespresse und im Internet (www.parktheater-iserlohn.de).

Grundsätzlich berechtigen Besetzungs- und Programmänderungen

nicht zur Rücknahme bereits erworbener Eintrittskarten

oder Abonnements.

• Anfahrt

Das Parktheater ist gut ausgeschildert. Bitte benutzen Sie von der

Autobahn A 46 kommend die Ausfahrt Iserlohn Zentrum, dann

Richtung Alexanderhöhe (Eingabe Navigationsgerät: Südstraße).

• Taxi

Bereits vor der Veranstaltung können Sie an der Garderobe ein

Taxi (gegen 0,25 € Telefongebühr) bestellen.

Auf der Alexanderhöhe befi ndet sich eine Haltestelle des Anruf-

SammelTaxi. Das AST fährt freitags und samstags im Stadtgebiet

Iserlohn: kostengünstig von jeder Bushaltestelle bis zu Ihrem persönlichen

Fahrtziel. Informieren Sie sich unter 02374/166699 oder

erfragen Sie die Info-Broschüre bei unserem Garderobenpersonal!

• Hörgeräte

An der oberen Garderobe besteht die Möglichkeit, gegen ein

Pfand von 10 Euro auszuleihen.

Eine Leihgebühr wird nicht erhoben!

• Rollstuhlfahrer

Rollstuhlfahrer benutzen bei Veranstaltungen im großen Haus

bitte den Eingang am oberen Parkplatz P2. Das Parktheater Iserlohn

ist behindertengerecht; das bedeutet: Rollstuhlfahrer und

andere Gehbehinderte können mit einer entsprechend guten und

rücksichtsvollen Infrastruktur rechnen.

• Ticketservice an der Abendkasse

Ab eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn besteht auch die Möglichkeit,

Karten für andere Termine im Vorverkauf zu erwerben

oder telefonisch vorbestellte Karten abzuholen. Sicherlich haben

Sie Verständnis dafür, dass die Abendkasse - je nach Andrang

- Vorrang hat.

• Garderoben

Zwei Garderoben befi nden sich am Kasseneingang (Studio, Kasse,

P1). Sollten Sie den oberen Parkplatz P2 nutzen, führt Sie der Weg

zur Kasse am Gebäude entlang. Besucher mit Eintrittskarte haben

die Möglichkeit, auch den oberen Eingang (P2) zu benutzen. Dort

befi nden sich eine Garderobe in der „König-Otto-Halle” sowie

eine im Parktheater-Eingang. Die Garderobengebühr ist bei Veranstaltungen

des Kulturbüros Iserlohn im Eintrittspreis enthalten!

Bei Verlust der Garderobenmarke müssen wir eine Gebühr von

5 € berechnen.

• Service für Verspätete

Wenn Sie einmal zu spät kommen sollten, bitten wir um Verständnis,

dass wir Störungen der Veranstaltungen vermeiden

wollen.

• Rauchen im Parktheater

Der Löbbecke-Saal steht in der Regel als Raucher-Foyer zur

Verfügung. In den anderen Räumen des Parktheaters ist das

Rauchen nicht gestattet.


Abo I. II, III, Boulevard, Kabarett

(tlw. bestuhlter Orchestergraben)

A

B

Reihe Parkett Reihe

1

1

2

2

3

3

4 Kategorie I

4

5

5

6

6

7

7

8

8

9

9

10

10

11 Kategorie II

11

12

12

13

13

14

14

15

15

16

16

17 Kategorie III

17

18

18

19

19

Reihe Balkon Reihe

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

Kategorie I

Kategorie II

Kategorie III

A

B

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

Abo-Kategorien und freier Verkauf

Im Abo die besten Plätze zum besten Preis! Auf die Abos, fertig, los!

Jetzt noch schnell alle Vorteile von Anfang an sichern!

Allgemeine Geschäftsbedingungen - Preisermäßigungen

Schüler, Studenten, Auszubildende, Wehr- und Zivildienstleistende,

Sozialpassinhaber und Leistungsempfänger im Sinne des SGB II

erhalten bei Vorlage des entsprechenden Ausweises eine Ermäßigung

von 50% auf den Kartenpreis. Eine Ermäßigung auf die im

Kartenpreis enthaltene Garderobengebühr wird nicht gewährt. Die

Vergünstigungen gelten auch für die Kinder- und Jugendtheaterveranstaltungen,

jedoch nicht für Sonder-Veranstaltungen, Veranstaltungen

mit Top-Zuschlag, Vemietungen und nicht für die Reihen

Kabarett, Boulevard, Boulevard Extra und Mixed Pickles.

Am Tag der jeweiligen Veranstaltung erhalten die obigen Personengruppen

- soweit noch verfügbar - ein Last-Minute-Ticket für 10

€ für die Vorstellungen des Kulturbüros der Stadt Iserlohn. Diese

Preisübersicht Saison 2011 / 2012

Abo I (6 Veranstaltungen)

Alle Veranstalt.

im Abo

Alle Veranstalt.

im fr. Verkauf Ersparnis im Abo

Kategorie I 125,30 € 163,20 € 37,90 €

Kategorie II 113,60 € 146,30 € 32,70 €

Kategorie III 101,90 € 129,40 € 27,50 €

Abo II (7 Veranstaltungen)

Alle Veranstalt.

im Abo

Alle Veranstalt.

im fr. Verkauf Ersparnis im Abo

Kategorie I 120,00 € 174,70 € 54,70 €

Kategorie II 110,00 € 159,90 € 49,90 €

Kategorie III 100,00 € 145,10 € 45,10 €

Abo III (7 Veranstaltungen)

Alle Veranstalt.

im Abo

Alle Veranstalt.

im fr. Verkauf Ersparnis im Abo

Kategorie I 120,00 € 162,70 € 42,70 €

Kategorie II 110,00 € 149,90 € 39,90 €

Kategorie III 100,00 € 137,10 € 37,10 €

Boulevard-Reihe (6 Veranst.)

Alle Veranstalt.

im Abo

Alle Veranstalt.

im fr. Verkauf Ersparnis im Abo

Kategorie I 109,50 € 127,80 € 18,30 €

Kategorie II 100,90 € 117,60 € 16,70 €

Kategorie III 91,70 € 106,80 € 15,10 €

Kabarett-Reihe (5 Veranst.)

Alle Veranstalt.

im Abo

Alle Veranstalt.

im fr. Verkauf Ersparnis im Abo

Kategorie I 89,20 € 112,20 € 23,00 €

Kategorie II 84,10 € 105,40 € 21,30 €

Kategorie III 79,40 € 99,00 € 19,60 €

Mixed Pickles (7 Veranst.)

Alle Veranstalt.

im Abo

einheitl. Preiskategorie 105,00 € 148,00 € 43,00 €

Abo Konzerte (6 Veranst.)

Alle Veranstalt.

im Abo

Alle Veranstalt.

im fr. Verkauf

Ersparnis im Abo

Kategorie I 109,50 € 149,90 € 40,40 €

Kategorie II 97,80 € 137,00 € 39,20 €

Kategorie III 86,10 € 124,10 € 38,00 €

Kindertheater Großes Haus Studio/Bühne

Kinder 5,50 € 4,00 €

Erwachsene 7,50 € 5,50 €

Abo Schauspiel (5 Veranst.)

Alle Veranstalt.

im Abo

Alle Veranstalt.

im fr. Verkauf Ersparnis im Abo

Kategorie I 79,40 € 99,50 € 20,10 €

Kategorie II 71,70 € 91,50 € 19,80 €

Kategorie III 64,50 € 83,50 € 19,00 €

Boulevard Extra (3 Veranst.)

Alle Veranstalt.

im Abo

Alle Veranstalt.

im fr. Verkauf Ersparnis im Abo

Kategorie I 57,80 € 63,90 € 6,10 €

Kategorie II 53,20 € 58,80 € 5,60 €

Kategorie III 48,40 € 53,40 € 5,00 €

65

Alle Veranstalt.

im fr. Verkauf

Ersparnis im Abo

Meisterkonzerte

Kategorie II

Kategorie I

(Orchestergraben

unbestuhlt)

Reihe Parkett Reihe

Kategorie III

Kategorie II

Kategorie III

Aktion gilt auch für Veranstaltungen mit Top-Zuschlag, nicht aber für

Vermietungen oder Beteiligungen.

Schwerbehinderte erhalten für die Begleitperson freien Eintritt,

wenn sie auf eine Begleitung angewiesen sind und dieses im Ausweis

mit einem „B“ vermerkt ist.

Gruppen erhalten ab 20 Personen 10 % Preisermäßigung auf den

Kartenpreis im freien Verkauf. Mehrere Ermäßigungen können nicht

gleichzeitig in Anspruch genommen werden. Keine Ermäßigung bei

Terminen mit TOP-Zuschlag und zu den Sonderveranstaltungen. Bei

Veranstaltungen aus der Reihe Mixed Pickles erhalten Gruppen ab

20 Personen eine Freikarte.

Gekaufte Karten können leider nicht zurückgenommen werden!

Impressum: Verlags-Sonderveröffentlichung der Zeitungen IKZ/WR/WP - Verantwortlich für Anzeigen: Leo Plattes/IKZ-AV.

Gesamtherstellung: IKZ-AV Iserlohn; Redaktion: Kulturbüro Iserlohn; Gestaltung: Stadtwerbung Iserlohn, Natalie Janzen / Jennifer Münke;

Fotos: Bernd Böhner, Jesco Denzel, Förderverein Parktheater, Jürgen Frahm, Reiner Gosert, Thomas Grünholz, Esther Haase, Toofan Hashem, Bo

Lahola, Michael May, Silke Meyer, Jennifer Münke, Volker Neumann, Robert Recker, La Rocca, Klaus Schlünder, Andy Spyra, Jörg Steinmetz, Daniela

Tarantini, Johannes Zacher, Horst Becking, Karsten Thormählen, Susanna H. Vergau, Jens von Zoest und Veranstalter. Titelbild: Enrico della Valle.

Auflage: 62.500. Stand: 25. August 2011. Angaben ohne Gewähr! Änderungen und Irrtümer vorbehalten!

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

Reihe Balkon Reihe

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30


Saalplan

Foto-, Film- und Video-Aufnahmen sind aus urheberrechtlichen Gründen nicht gestattet. Bitte schalten Sie Ihr Handy aus!

Modernen Wohnraum in Iserlohn Günstige Mieten Zahlreiche Serviceleistungen

66

WIR BIETEN IHNEN:

Bau- und nd Siedlungsgenossenschaft Iserloh

Iserlohn eG

Galmeistr. 27–29 · 58636 Iserlohn erlohn · Telefon: 02371 2109-0 · wwww.bau-und-siedlung.de


100% AUF JEDER

BÜHNE ZUHAUSE

IHRE RADIO MK AM MORGEN-MODERATORINNEN

KAREN HEESE-BRENNER UND JOHANNA HORN

RADIO MK AM MORGEN

TÄGLICH VON 6 – 10 UHR

www.radio-mk.de


Raus aus deR

atomkRaft.

Rein in den

klimaschutz.

Jetzt!

100% natuR. 100% heimat. 0% atomstRom.

Mit SauerlandStrom GRÜN bieten wir von den Stadtwerken

Iserlohn schon jetzt atom freien und klimafreundlichen

Strom für alle. Für die meisten unserer Kunden ist dies

sogar kostenlos. Warten Sie nicht noch 11 Jahre bis zur

Atom wende – Steigen Sie jetzt um!

www.stadtwerke-iserlohn.de

Stadtwerke

Iserlohn

Einfach nah. Einfach fair.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine