Corporate Design 33% >> Unerwartetes 01% - Embassy

embassyexperts.com

Corporate Design 33% >> Unerwartetes 01% - Embassy

Berlin >> Berlin >> Hier begrüßt man sich mit einem herzlichen>>Salut!Embassy>> Fotografie: Caroline Otteni > Berlin


Fotografie: Caroline Otteni > Berlin194 Branding 33% >> Kommunikation 33% >>Gründungsjahr 2002 >> Bürogröße 130 qm >> Blick aus dem Fenster > Auswärtiges Amt >> Arbeitszeiten 09.00 bis 19.00 Uhr >> Wochenende >


EmbassyDesign > Branding > Kommunikation>> Embassy gibt Marken ein Gesicht.Embassy ist ein unabhängiges Expertenteam für Design, Branding und Kommunikation. Wir entwickeln tragfähige Markenkonzepte undCorporate-Identity-Programme mit Unternehmen, die sich bewegen wollen. Als Markenbotschafter betreuen wir strategische Themen: diePositionierung und Bildung neuer Marken, Markenaktualisierung, Markenkommunikation, -pflege und -führung. Als Gestalter geben wir Markenein unverwechselbares Gesicht. Marken faszinieren Menschen. Sie werden zum Träger von Identität, Kultur und Vision. Embassy begleitet dieseEntwicklungen vom Merger bis zum Spin-off, von der Dachmarke bis zur Headline, vom Logo bis zum Point of Sale. Als Lead-Agentur gestaltenund führen wir diese Erneuerungsprozesse mit unseren Auftraggebern durch.Unsere Kunden profitieren von der langjährigen, auch internationalen Projekt- und Führungserfahrung bei Embassy. Seit 2002 treten KatrinAndroschin, Klaus Asemann, Brigitte Hartwig und Andreas Mack mit Embassy unter gemeinsamer Marke auf. Die Experten lehren Branding undDesign an Universitäten in Berlin, Bozen und Dessau. In den Branchen Automobil, Anlagen- und Maschinenbau, Transport und Logistik, Handel,Telekommunikation, Informationstechnologie und Medien bietet Embassy vertiefte Kenntnisse. > Mitarbeiter 5 >> Freie 5 >> Praktikanten 3 >> Frauenanteil ca. 50 % >> Altersschnitt 35 >> Größe / Stadt 3,4 Mio. Einwohner195Wichtige Kunden1. Software AG > Darmstadt > www.softwareag.com2. KIROW Leipzig AG > Leipzig > www.kirow.deBerlin. Sie ist Expertin für Informationsdesign und Markenentwicklung.Seit 2002 unterrichtet sie Kommunikations- und Informationsdesignin Dessau. Brühl > www.renault.de5. MPREIS Warenvertriebs GmbH > Völs > www.mpreis.atKlaus Asemann > 1964 > Dipl.-Designer > GründungsmitgliedDer Schwerpunkt von Klaus Asemann liegt in der Entwicklung vonAutomobilmarken. Vor seiner Zeit in Berlin war er unter anderem alsKatrin Androschin > 1966 > Dipl.-Designer > GründungsmitgliedKatrin Androschin ist Expertin für Corporate Identity und Branding.selbstständiger Ausstellungsdesigner in München aktiv, wo er auchKommunikationsdesign studierte. GründungsmitgliedBrigitte Hartwig studierte Visuelle Kommunikation mit den SchwerpunktenAusstellungsdesign und Neue Medien in Darmstadt undAls Diplomkaufmann ist er auf Konsumentenverhalten und Organisationspsychologiespezialisiert. Seit 2002 lehrt er Markenstrategien inBerlin.


196 Neupositionierung einer SoftwarefirmaMarkenstrategie > Markenarchitektur > Corporate Identity > Corporate Design > Umsetzungen in allen Medien>>>>>>>den gesamten Entwicklungsprozess von der Markenstrategie über dieDesignumsetzung bis hin zur Launch-Kommunikation. Die Definitiondes Markenkerns verknüpfte Embassy eng mit der Positionierung desUnternehmens. Denn im globalen Markt für IT-Lösungen kommt esdarauf an, unsichtbare Leistungen atmosphärisch aufzuladen undsichtbar zu machen. Nur so wird das Unternehmen im Umfeld großerGlobal Player, mittelständischer Nischenanbieter und ambitionierterMit ihrem aktuellen Marken-Relaunch setzt die Software AG zumSprung in die erste Liga der Anbieter für Informationstechnologie (IT)weltweit an. Bereits seit 1969 entwickelt das Darmstädter UnternehmenDatenbankanwendungen. Heute hat sich die Software AG alsLösungsanbieter für IT-Infrastrukturen in über 70 Ländern der Weltetabliert. Basierend auf einer Kundenbefragung entwickelte Embassydie Markenstrategie für den Relaunch der Software AG. Embassykoordinierte Partneragenturen in London und München und führteStart-ups unverwechselbar. Der Relaunch wurde in enger Zusammenarbeitmit dem Auftraggeber realisiert. Auf dem Fundament der Markendefinitionund der Designentwicklung konzipierte und realisierteEmbassy eine interne Kampagne, um die fast 3.000 Mitarbeiter desUnternehmens an über 70 Standorten in den Relaunch mit einzubeziehen.Dabei wurde die Unternehmensgeschichte mit der Markendefinitionverknüpft und als intranet-basierte Push-Kommunikationumgesetzt. Neben der Umstellung auf das neue Logo und CorporateDesign markierte eine Pressekonferenz den Start der neuen Marke.


Visuelle Basiselemente Logo, Farben und Schriften, Layoutsystem, Formate und Bildsprache sind aus einem Guss und drücken die MarkeSoftware AG visuell aus. >> Website Für die Software AG wurde ein zeitgemäßes Webdesign entwickelt, das prominent mit den Farben des neuen197Corporate Designs spielt. In Kooperation mit Large Design > London.


198>> Interne Markeneinführung und externer Launch Alle Kommunikationsmaßnahmen, wie Geschäftsausstattung, Imagebroschüre und Intranetauftritt,werden in ein einheitliches Erscheinungsbild umgesetzt. >> Großflächenplakat Weltweit wird der Relaunch gemäß dem neuen CorporateDesign kommuniziert, wobei in den Regionen unterschiedliche Maßnahmen umgesetzt werden (Beispiel: Großflächen in Bahrain).


Messestand Embassy gestaltete den Messestand zur Cebit 2007 und verknüpfte Gestaltung und Text mit einer Kampagne, die Kunden undInteressenten erreichte. >> Kommunikationsmittel Ein modulares System von Einzelkarten in der gleichen Farbcodierung wie die Themenbereiche199des Messestandes erleichtert die Orientierung auf dem Stand und dient zugleich als Give-away für Besucher.


200 Erscheinungsbild für KranbauunternehmenVisuelle Basiselemente > Markenstruktur > Geschäftsausstattung > Vertriebsunterlagen


Kunde Kirow Leipzig AG >> Standort Leipzig, Eberswalde, Bremen > Deutschland >> Branche Kranbau >> Besonderheit Ardelt, Kirow und Kockssind Mitglieder einer neu geschaffenen gemeinsamen Basis – der ›KranUnion‹. Für die drei Unternehmen wurde ein neuer visueller Auftritt201kreiert, der sowohl Individualität als auch Zusammengehörigkeit kommuniziert.


202 Corporate Design für GebrauchtwagenmarkeCorporate Design > Markenstruktur > Ausstattung für Renault-Händlerbetriebe > POS-Materialien > Printmedien > Anzeigen


Kunde Renault Deutschland AG >> Standort Brühl > Deutschland >> Branche Automobilindustrie >> Besonderheit Renault setzt durch die Professionalisierungdes Corporate Designs für Gebrauchtwagen ein klares Zeichen für die Qualität der Fahrzeuge und profiliert sich damit im203Vergleich zu anderen Herstellern. Im Kern des visuellen Auftritts steht eine starke Signalwirkung durch Farbe und Formensprache.


204 Publikation zu einem KunsteventBuchgestaltung > Einladungskarten > Eintrittskarten


Kunde Bosch >> Standort Stuttgart > Deutschland >> Branche Automobilindustrie >> Besonderheit Im Rahmen einer Veranstaltung wurde die205Audiovision zum Gemäldezyklus ›Life‹ der Künstlerin Jutta Bosch gezeigt. Zu dieser Ausstellung ist eine umfangreiche Dokumentation entstanden.In Anlehnung an das Design des Katalogs wurden die Einladung und weitere Drucksachen für die Veranstaltung gestaltet.


206>> Wir brauchen nicht noch mehr Reinzeichner1. Was denkst Du über aktuelles Grafik-Design aus Deutschland?ka Deutschland ist gründlich, auch seine Designer! Mutiger könntensie noch werden und vielleicht ein bisschen weniger ernst und brav.Positive Impulse kommen von den Hochschulen, da ist viel frischesBlut mit guten Ideen.der Zukunft liegen, kann ein Designer Prozesse verständlich machenund damit beschleunigen – in Unternehmen, aber auch in größerenKontexten. Das finde ich interessant. Wir brauchen nicht noch mehrReinzeichner und Dekorateure.ka Glaubwürdigkeit gepaart mit Einfallsreichtum könnte in Deutschlandeine gute Mischung für die Zukunft ergeben. Damit auch immer2. Wie beurteilst Du deutsches Design im internationalen Vergleich?ka Solide, verlässlich, klar und aufgeräumt.mehr große Unternehmen Grafik-Design als einen echten Erfolgsfaktorbewerten.3. Wie wird sich deutsches Design entwickeln?bh Was ich mir sehr wünschen würde, wäre ein Trend zu mehr Inhaltund weniger Oberflächengestaltung. Ich bin davon überzeugt, dasssich das Berufsbild des Designers in den nächsten Jahrzehnten grundlegendverändern wird. Wer noch mitspielen will, sollte sich dafürinteressieren, wie man gesellschaftlich etwas bewegen kann. Mit demMittel der Visualisierung, der Verbildlichung von Szenarien, die in4. Ist der Standort für ein Designbüro wichtig?ka Ja, der Standort ist wichtig! Wir sind in Berlin, weil es die spannendsteStadt Deutschlands ist, die mit dem größten kreativen Freiraumund mit den besten Leuten, die für uns eben an diesem Standortarbeiten wollen. Unsere Kunden kommen gerne nach Berlin und siespüren auch, dass wir diese Stadt persönlich mögen und unsereEnergie aus diesem Ort schöpfen.


www.embassyexperts.com>> Fotografie: Caroline Otteni > Berlin

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine