Allgemeine Geschäftsbedingungen - Die Rheinpfalz

rheinpfalz.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen - Die Rheinpfalz

Guck mal !

Was hier alles drin ist.

twittern.

Wir twittern.

Wir twittern.

Wir

Immer und überall bestens informiert. DIE RHEINPFALZ.

Familien- und Privatanzeigen

Preisliste Nr. 10 • Gültig ab April 2012


Kleinanzeigenmarkt

Private Stellenangebote

(Mittwoch und Samstag)

Immobilienmarkt

Gesamt- Wieder- Vorder- oder Wieder-

ausgabe holung fi Westpfalz holung fi

1-4 Zeilen 32,00 24,00 28,00 21,00

5-8 Zeilen 42,00 31,50 38,00 29,00

9-20 Zeilen 101,00 75,00 86,00 65,00

Aufpreis Foto

1 Spalte x

25 mm hoch

Private Stellengesuche

(Mittwoch und Samstag)

5,00 2,50 5,00 2,50

Gesamt- Wieder- Vorder- oder Wieder-

Festformat ausgabe holung fi Westpfalz holung fi

1 Spalte,

30 mm

2 Spalten,

30 mm

(Freitag)

30,00 15,00 20,00 10,00

40,00 20,00 30,00 15,00

Gesamt- Wieder- Vorder- oder Wiederausgabe

holung fi Westpfalz holung fi

1-4 Zeilen 16,00 6,60 12,00 5,00

5-8 Zeilen 21,00 8,60 19,00 7,90

9-20 Zeilen 50,00 20,50 43,00 17,90

Aufpreis Foto

1 Spalte x

25 mm hoch

5,00 2,50 5,00 2,50

sonstige Kleinanzeigen ‹

(Mittwoch und Samstag)

Gesamt- Wiederausgabe

holung fi

1-4 Zeilen 11,00 4,50

5-8 Zeilen 15,00 6,50

9-20 Zeilen 41,00 17,00

Aufpreis Foto

1 Spalte x

25 mm hoch

Reise und Bekanntschaften fl

(RHEINPFALZ am SONNTAG)

5,00 2,50

Gesamt- Wiederausgabe

holung fi

1-4 Zeilen 16,00 6,60

5-8 Zeilen 21,00 8,60

9-20 Zeilen 50,00 20,50

Aufpreis Foto

1 Spalte x

25 mm hoch

5,00 2,50

Preisvorteile Kleinanzeigen

für RHEINPFALZ-CARD-Inhaber

Abonnement-Dauer:

unter 4 Jahren 4-9 Jahre 10-24 Jahre ab 25 Jahren

2 Anzeigen gratis › 3 Anzeigen gratis › 4 Anzeigen gratis ›

5 Anzeigen gratis ›

10 % Rabatt auf 15 % Rabatt auf 20 % Rabatt auf 30 % Rabatt auf

20 weitere Anzeigen 20 weitere Anzeigen 20 weitere Anzeigen 20 weitere Anzeigen

2 Wiederholungen gratis für bezahlte Anzeigen fi


RHEINPFALZ Räumungsmarkt

(Dienstag)

Gestaltungsbeispiele

sonstige Märkte

Fließtextanzeige mit weißem, gelbem oder blauem Hintergrund

V W Käfer 1300 Cabriolet, Baujahr 1970,

160.000 km, kW/PS 29/39, 1. Hand,

Winter reifen, neues Verdeck, Top-

Zustand, zu verkaufen. 0123/4567

Bitte beachten:

V W Käfer 1300 Cabriolet, Baujahr 1970,

160.000 km, kW/PS 29/39, 1. Hand,

Winter reifen, neues Verdeck, Top-

Zustand, zu verkaufen. 0123/4567

‹ Anzeigen im Auto- und Tiermarkt, Stellengesuche, Verkäufe und Landwirtschaft

› Gratis-Anzeigen gelten jeweils pro Kalenderjahr. Die Gratis-Anzeigen verstehen sich in Summe und können wahlweise aus den aufgeführten Rubriken

abgenommen werden.

fi Die Wiederholungsanzeigen (max. 2 pro Auftrag) sind mit dem Erstauftrag festzulegen. Anzeigentext und -größe müssen gleich bleiben. Im Text kann nur die

Preisangabe geändert werden. Stornierungen sind bis zum jeweiligen Anzeigenschluss möglich.

fl Bekanntschaftsanzeigen nur Text schwarz-weiß, ohne Motiv und ohne Rahmen.

Muster sind für sonstige Kleinanzeigen, Reiseanzeigen und Stellenangebote buchbar.

Die Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer.

Fließsätze im Auto- und Immobilienmarkt werden zusätzlich ohne weitere Kosten 7 Tage ab Erscheinungstermin unter www.rheinpfalz.de veröffentlicht.

Der Verlag behält sich vor, Kleinanzeigen aus technischen Gründen auch in anderen Ausgaben abzudrucken.

Abonnement-Dauer:

unter 4 Jahren 4-9 Jahre 10-24 Jahre ab 25 Jahren

4 Anzeigen gratis › 6 Anzeigen gratis › 10 Anzeigen gratis › 15 Anzeigen gratis ›

Preisvorteile Räumungsmarkt

für RHEINPFALZ-CARD-Inhaber

20 % Rabatt auf 30 % Rabatt auf 40 % Rabatt auf 50 % Rabatt auf

20 weitere Anzeigen 20 weitere Anzeigen 20 weitere Anzeigen 20 weitere Anzeigen

2 Wiederholungen gratis für bezahlte Anzeigen fi

V W Käfer 1300 Cabriolet, Baujahr 1970,

160.000 km, kW/PS 29/39, 1. Hand,

Winter reifen, neues Verdeck, Top-

Zustand, zu verkaufen. 0123/4567

Fließtextanzeige mit Rand, Schlagwort und weißem, gelbem oder blauem Hintergrund

VW Käfer 1300 Cabriolet

Baujahr 1970, 160.000 km, kW/PS 29/39,

werkstattgepflegt, 1. Hand, Winter reifen,

neues Verdeck, Top-Zustand, zu verkaufen.

0123/4567.

Vorder- oder Westpfalz

Pfalz Nord oder Pfalz Süd

Wiederholung fi

1-6 Zeilen 7,50 2,50

7-12 Zeilen 15,00 5,00

Aufpreis Foto

1 Spalte x

25 mm hoch

Gestaltungsbeispiele entsprechen nicht der Originalgröße.

5,00 2,50

VW Käfer 1300 Cabriolet

Baujahr 1970, 160.000 km, kW/PS 29/39,

werkstattgepflegt, 1. Hand, Winter reifen,

neues Verdeck, Top-Zustand, zu verkaufen.

0123/4567.

VW Käfer 1300 Cabriolet

Baujahr 1970, 160.000 km, kW/PS 29/39,

werkstattgepflegt, 1. Hand, Winter reifen,

neues Verdeck, Top-Zustand, zu verkaufen.

0123/4567.

Fließtextanzeige mit Fettung

V W Käfer 1300 Cabriolet, Baujahr 1970,

160.000 km, kW/PS 29/39, 1. Hand,

Winter reifen, neues Verdeck, Top-

Zustand, zu verkaufen. 0123/4567

Fließtextanzeige mit Foto

V W Käfer 1300 Cabriolet,

Baujahr 1970, 160.000 km, kW/PS 29/39,

werkstattgepflegt, 1. Hand, Winter reifen,

neues Verdeck, Top-Zustand, zu verkaufen.

01234/5678

Immobilienanzeigen

Reg Wfl/m 2

Reg

KP in €

Zi Wfl/m 2 KP in €

Größe der Beispielanzeigen 5 Zeilen

Reg Zi

Wfl/m 2 Miete k/w NK

Größe der Beispielanzeige 7 Zeilen mit Bild

Die Kopfzeile im oberen Teil der Anzeige beinhaltet

die wichtigsten Daten der Immobilie, wie z.B.

Region, Größe und Preis. Die Anzeigen werden

innerhalb jeder Rubrik übersichtlich nach Inhalten

der Kopfzeile sortiert.


Traueranzeigen

Traueranzeigen/Danksagungen

Jahrgedächtnis


Trauerpakete

Preisvorteile bei Traueranzeigen

für RHEINPFALZ-CARD-Inhaber

Abonnement-Dauer:

unter 4 Jahren: 10 % Rabatt

4-24 Jahre: 20 % Rabatt

ab 25 Jahren: 30 % Rabatt

Festformate

2 Spalten, 60 mm 173,00 130,00

2 Spalten, 80 mm 216,00 159,00

2 Spalten, 110 mm 297,00 218,00

3 Spalten, 80 mm 319,00 236,00

3 Spalten, 90 mm 359,00 265,00

3 Spalten, 100 mm 400,00 292,00

3 Spalten, 120 mm 464,00 338,00

4 Spalten, 90 mm 464,00 338,00

4 Spalten, 120 mm 616,00 450,00

4 Spalten, 180 mm 907,00 670,00

2 Spalten, 50 mm 75,00 45,00

2 Spalten, 60 mm 85,00 50,00

2 Spalten, 70 mm 95,00 55,00

Traueranzeige und Danksagung je 2 Spalten, 80 mm 290,00 220,00

Traueranzeige und Danksagung je 3 Spalten, 90 mm 380,00 310,00

Traueranzeige und Danksagung je 4 Spalten, 120 mm 640,00 490,00

Traueranzeige und Danksagung je 3 Spalten, 90 mm,

Jahrgedächtnis 2 Spalten 70 mm

415,00 330,00


Ludwigshafen

Landau

Kaiserslautern

Neustadt/Bad Dürkheim

Kombination

Frankenthal

Speyer

Bad Dürkheim

Grünstadt

Kibo/Rockenhausen

Kusel

Zweibrücken/Pirmasens

Kombination

Ausgaben-Rabatt:

Bei Belegung mehrerer Bezirksausgaben bei

gleicher Größe, gleichem Anzeigentext und

Erscheinungstag, je Ausgabe bei:

2 Ausgaben 20 % Rabatt,

3 Ausgaben und mehr 30 % Rabatt.

Bitte beachten:

Die Festformat-Preise gelten je

belegter Bezirksausgabe für

alle Farbigkeiten und verstehen sich

inkl. Mehrwertsteuer.

› Weitere Formate sind möglich,

hierbei gelten die Formate und

Preise der übrigen Traueranzeigen.

Der Rechnungsbetrag wird nach Erscheinung

der Traueranzeige fällig.

Die Traueranzeigen und

Trauer-Paketanzeigen werden zusätzlich

ohne weitere Kosten vier Wochen unter

www.rheinpfalz.de veröffentlicht.

Der Verlag behält sich vor, Traueranzeigen

aus technischen Gründen auch in anderen

Ausgaben abzudrucken.

Die Preise der Paket- und

Festformatangebote beinhalten

den optionalen Service eines

Rechnungsversandes in Papierform.


Familien- und Grußanzeigen

Festformate › 1-3 Ausgaben* 4-6 Ausgaben*

1 Spalte, 30 mm

1 Spalte, 60 mm

2 Spalten, 60 mm

2 Spalten, 90 mm

3 Spalten, 50 mm

3 Spalten, 90 mm

Familien-Pakete fi

Hochzeitsanzeigen

21,00 33,00

39,00 54,00

72,00 99,00

90,00 126,00

108,00 150,00

Anzeige + Danksagung bis zu 3 Ausgaben*

Festformate ›

2 Spalten, 60 mm 2 Spalten, 60 mm

2 Spalten, 90 mm 2 Spalten, 60 mm

3 Spalten, 50 mm 3 Spalten, 50 mm

3 Spalten, 90 mm 3 Spalten, 90 mm

79,00

99,00

99,00

123,00

Geburtsanzeigen

Preisvorteile bei Familien- und

Grußanzeigen für RHEINPFALZ-CARD-Inhaber

Abonnement-Dauer:

unter 4 Jahren: 20 % Rabatt

4-24 Jahre: 40 % Rabatt

ab 25 Jahren: 70 % Rabatt

Anzeige + Danksagung bis zu 3 Ausgaben*

Festformate ›

1 Spalte, 60 mm 1 Spalte, 60 mm

2 Spalten, 60 mm 2 Spalten, 60 mm

2 Spalten, 90 mm 2 Spalten, 60 mm

42,00

79,00

99,00

* Belegbare Ausgaben:

Frankenthal, Speyer, Neustadt, Bad Dürkheim, Grünstadt, Kusel, Kirchheim bolanden/Rocken hausen, Zweibrücken/Pirmasens, Ludwigshafen, Landau, Kaiserslautern

Bitte beachten:

Glückwunsch-, Verlobungs-, Hochzeits-, Geburtsanzeigen und jeweils dazugehörige Danksagungen

Die Festformat-Preise gelten für alle Farbigkeiten und verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer.

fi Die Paket-Preise beinhalten die Veröffentlichung einer Geburts- oder Hoch zeits anzeige und die jeweils dazugehörige Danksagungsanzeige. Zusätzlich können 20 Fotos in unsere Online-Bildergalerie geladen werden.

Der Rechnungsbetrag wird nach der Erscheinung der Hochzeits-/Geburtsanzeige fällig.

Familienanzeigen werden zusätzlich ohne weitere Kosten vier Wochen unter www.rheinpfalz.de veröffentlicht.

Der Verlag behält sich vor, Familienanzeigen aus technischen Gründen auch in anderen Ausgaben abzudrucken.


Allgemeine Verlagsangaben

Anschrift RHEINPFALZ Verlag und Druckerei GmbH & Co. KG

Postfach 21 11 47 · 67011 Ludwigshafen / Rhein

Amtsstraße 5 - 11 · 67059 Ludwigshafen / Rhein

E-Mail privatanzeigen@rheinpfalz.de

Internet www.rheinpfalz.de

Bankverbindung Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG,

Kto.-Nr. 3689 999 (BLZ 545 201 94)

Zahlungs- Sofort nach Rechnungserhalt ohne Abzug,

bedingungen bei Bankeinzug 3 % Skonto.

Alle Preise verstehen sich in Euro.

Erscheinungsweise täglich morgens

Chiffreanzeige: Für jede Veröffentlichung einer Chiffreanzeige fallen

zusätzlich an:

3,00 Euro bei Abholung; 5,00 Euro bei Zusendung

Der direkte Draht

zu Ihrer Anzeige!

Wählen Sie unsere zentrale Servicenummer

ganz bequem zum Ortstarif:

Telefon: 0631 3701-6650

Telefax: 0631 3701-6651

Termine

Haupt-

Anzeigenmarkt Anzeigenschluss

erscheinungstermin

Familien- und

Grußanzeigen

Traueranzeigen

Automarkt, Stellengesuche

und private Stellenangebote

RHEINPFALZ

Räumungsmarkt

Landwirtschaft, Verkäufe

und Tiermarkt

Reise und

Bekanntschaften

Erscheinungstag Montag

Erscheinungstag Di.-Sa.

Erscheinungstag Montag

Erscheinungstag Di.-Sa.

Mittwoch

Samstag

Dienstag

Mittwoch

Samstag

Sonntag

Freitag 17.00 Uhr

am Vortag 12.00 Uhr

Sonntag 14.00 Uhr

am Vortag 14.00 Uhr

Dienstag 12.00 Uhr

Donnerstag 16.00 Uhr

Immobilienmarkt Freitag

Mittwoch 16.00 Uhr

Unser Extra für

RHEINPFALZ-

Abonnenten

Erlebniswelt

RHEINPFALZ-CARD.

Für uns hier in der Pfalz.

Montag 12.00 Uhr

Dienstag 12.00 Uhr

Freitag 12.00 Uhr

Mittwoch 16.00 Uhr

Zahlreiche Vergünstigungen bei der RHEINPFALZ, exklusive

Veranstaltungen und Vorteile aus Freizeit, Handel und

Dienstleistungen.

Informationen unter www.rheinpfalz.de/card


Verbreitungsgebiet DIE RHEINPFALZ

Kombination Westpfalz

Kombination Vorderpfalz

Kombination Pfalz Süd

Kombination Pfalz Nord

Westricher Rundschau

Kusel

Zweibrücken

Zweibrücker

Rundschau

Pfälzische Volkszeitung

Pirmasens

Kaiserslautern

Pirmasenser Rundschau

Donnersberger Rundschau

Rockenhausen

Kirchheimbolanden

Unterhaardter

Rundschau

Grünstadt

Bad Dürkheim

Bad Dürkheimer Zeitung

Mittelhaardter Rundschau

Landau

Neustadt/W

Pfälzer Tageblatt

Frankenthaler

Zeitung

Frankenthal

Ludwigshafen

Ludwigshafener

Rundschau

Speyer

Speyerer

Rundschau


Allgemeine Geschäftsbedingungen

Für alle Anzeigen- und Beilagenaufträge gelten mit ihrer Erteilung die Konditionen der jeweilig gültigen Preisliste und dieser nachfolgenden Allgemeinen

Geschäftsbedingungen. Bei Buchungen von Online-Aufträgen gelten abweichend die AGB von Rheinpfalz Online. Für den Verlag sind davon abweichende

Bedingungen des Auftraggebers unverbindlich, wenn dieser nicht binnen einer Woche seit der Auftragsbestätigung durch den Verlag schriftlich widerspricht.

§ 1 Anzeigenauftrag

Anzeigenauftrag im Sinn der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag über die Veröffentlichung einer oder mehrerer Anzeigen eines

Werbungtreibenden oder sonstigen Inserenten in einer Druckschrift zum Zweck der Verbreitung.

§ 2 Anzeigenabschluss

Anzeigen sind im Zweifel zur Veröffentlichung innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluss abzurufen. Ist im Rahmen eines Abschlusses das Recht zum Abruf einzelner

Anzeigen eingeräumt, so ist der Auftrag innerhalb eines Jahres seit Erscheinen der ersten Anzeige abzuwickeln, sofern die erste Anzeige innerhalb der in Satz 1 genannten

Frist abgerufen und veröffentlicht wird. Bei Abschlüssen ist der Auftraggeber berechtigt, innerhalb der vorgenannten Frist auch über die im Auftrag genannte Anzeigenmenge

hinaus weitere Anzeigen abzurufen.

§ 3 Nichterfüllung eines Abschlussvertrags

Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat der Auftraggeber, unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Unterschied

zwischen dem gewährten und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass dem Verlag zu erstatten. Die Erstattung entfällt, wenn die Nichterfüllung auf

höhere Gewalt im Risikobereich des Verlages beruht.

§ 4 Abnahmemengen

Bei der Errechnung der Abnahmemengen werden Text-Millimeterzeilen dem Preis entsprechend in Anzeigen-Millimeter umgerechnet. Die über NBRZ geschalteten Anzeigen

werden bei der Gewährung von Rabatten durch den Verlag nicht berücksichtigt.

§ 5 Anzeigenschluss

Aufträge für Anzeigen und Fremdbeilagen, die erklärtermaßen ausschließlich in bestimmten Nummern, bestimmten Ausgaben oder an bestimmten Plätzen der Druckschrift

veröffentlicht werden sollen, müssen so rechtzeitig beim Verlag eingehen, dass dem Auftraggeber noch vor Anzeigenschluss mitgeteilt werden kann, wenn der Auftrag auf

diese Weise nicht auszuführen ist. Rubrizierte Anzeigen werden in der jeweiligen Rubrik abgedruckt, ohne dass dies der ausdrücklichen Vereinbarung bedarf.

§ 6 Textteil-Anzeigen

Textteil-Anzeigen sind Anzeigen, die mit mindestens drei Seiten an den Text und nicht an andere Anzeigen angrenzen. Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung

nicht als Anzeige erkennbar sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort „Anzeige“ deutlich gekennzeichnet.

§ 7 Annahme unter Vorbehalt

Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge – auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses – und Beilagenaufträge wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen

Form nach einheitlichen, sachlich gerechtfertigten Grundsätzen des Verlages abzulehnen, wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt

oder deren Veröffentlichung für den Verlag unzumutbar ist. Dies gilt auch für Aufträge, die bei Geschäftsstellen, Annahmestellen oder Vertretern aufgegeben werden.

Beilagenaufträge sind für den Verlag erst nach Vorlage eines Musters der Beilage und deren Billigung bindend. Beilagen, die durch Format oder Aufmachung beim Leser

den Eindruck eines Bestandteils der Zeitung oder Zeitschrift erwecken oder Fremdanzeigen enthalten, werden nicht angenommen. Die Ablehnung eines Auftrages wird dem

Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt.

§ 8 Druckunterlagen

Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und einwandfreier Druckunterlagen oder der Beilagen ist der Auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete oder

beschädigte Druckunterlagen fordert der Verlag unverzüglich Ersatz an. Der Verlag gewährleistet die für den belegten Titel übliche Druckqualität im Rahmen der durch die

Druckunterlagen gegebenen Möglichkeiten.

§ 9 Schadensersatz

Der Auftraggeber hat den Abdruck seiner Anzeige sofort nach Erscheinen zu prüfen. Der Verlag lehnt Ansprüche auf Zahlungsminderung oder Ersatz ab, wenn bei zu wiederholenden

Aufnahmen der gleiche Fehler unterläuft, ohne dass der Auftraggeber eine Berichtigung vor Wiedergabe der nächsten Anzeige verlangt. Der Auftraggeber hat

bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder bei unvollständigem Abdruck der Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzanzeige,

aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Lässt der Verlag eine ihm hierfür gestellte angemessene Frist verstreichen oder ist die

Ersatzanzeige erneut nicht einwandfrei, so hat der Auftraggeber ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung des Auftrages. Schadenersatzansprüche aus

positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss und unerlaubter Handlung sind – auch bei telefonischer Auftragserteilung – ausgeschlossen;

Schadenersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind beschränkt auf Ersatz des vorhersehbaren Schadens und auf das für die betreffende Anzeige oder

Beilage zu zahlende Entgelt. Dies gilt nicht für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Verlages, seines gesetzlichen Vertreters und seines Erfüllungsgehilfen. Eine Haftung des

Verlages für Schäden wegen des Fehlens zugesicherter Eigenschaften bleibt unberührt. Im kaufmännischen Geschäftsverkehr haftet der Verlag darüber hinaus auch nicht

für grobe Fahrlässigkeit von Erfüllungsgehilfen, in den übrigen Fällen ist gegenüber Kaufleuten die Haftung für grobe Fahrlässigkeit dem Umfang nach auf den voraussehbaren

Schaden bis zur Höhe des betreffenden Anzeigenentgelts beschränkt. Reklamationen müssen – außer bei nicht offensichtlichen Mängeln – innerhalb von vier Wochen

nach Eingang von Rechnung und Beleg geltend gemacht werden. Im Falle gänzlichen oder teilweisen Nichterscheinens oder verspäteten Erscheinens der Zeitung und somit

der Anzeige infolge höherer Gewalt oder bei Störung des Arbeitsfriedens erlischt jede Verpflichtung auf Erfüllung von Aufträgen und Leistungen von Schadenersatz.

§ 10 Probeabzug

Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für die Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge. Der Verlag

berücksichtigt alle Fehlerkorrekturen, die ihm innerhalb der bei der Übersendung des Probeabzuges gesetzten Frist mitgeteilt werden.

§ 11 Größenvorschriften

Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben, so wird die nach der Art der Anzeige übliche, tatsächliche Abdruckhöhe der Berechnung zugrunde gelegt.

§ 12 Zahlungsziel

Falls der Auftraggeber nicht Vorauszahlung leistet, wird die Rechnung sofort, möglichst aber 14 Tage nach Veröffentlichung der Anzeige übersandt. Der Verlag behält sich vor,

Kosten für den Rechnungsversand in Papierform zu berechnen. Die Rechnung ist innerhalb der aus der Preisliste ersichtlichen vom Empfang der Rechnung an laufenden

Frist zu bezahlen, sofern nicht im einzelnen Fall eine andere Zahlungsfrist oder Vorauszahlung vereinbart ist. Etwaige Nachlässe für vorzeitige Zahlung werden nach der

Preisliste gewährt. Wird der Verlag beim Bankeinzugverfahren durch Gründe, die der Kunde zu vertreten hat, rückbelastet, so hat der Auftraggeber die entstehenden Kosten

zu tragen. Rechnungsbetrag und Kosten werden sofort fällig; jeglicher Skonto entfällt.

§ 13 Zahlungsverzug

Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen sowie die Einziehungskosten berechnet. Der Verlag kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden

Auftrages bis zur Bezahlung zurückstellen und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen. Bei Vorliegen begründeter Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des

Auftraggebers ist der Verlag berechtigt, auch während der Laufzeit eines Anzeigenabschlusses das Erscheinen weiterer Anzeigen ohne Rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes

Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrages und von dem Ausgleich offenstehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen.

§ 14 Anzeigenbeleg

Der Verlag liefert auf Wunsch einen Anzeigenbeleg. Es werden nur Vollbelege bzw. digitale Belege geliefert. Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine

Stelle eine rechtsverbindliche Bescheinigung des Verlages über die Veröffentlichung und Verbreitung der Anzeige.

§ 15 Druckvorlagen

Kosten für die Anfertigung bestellter Druckvorlagen und Zeichnungen sowie für vom Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende erhebliche Änderungen ursprünglich

vereinbarter Ausführungen hat der Auftraggeber zu tragen.

§ 16 Chiffreanzeigen

Bei Chiffreanzeigen wendet der Verlag für die Verwahrung und rechtzeitige Weitergabe der Angebote die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns an. Einschreibebriefe und

Eilbriefe auf Chiffreanzeigen werden nur auf dem normalen Postweg weiter geleitet. Die Eingänge auf Chiffreanzeigen werden vier Wochen aufbewahrt. Zuschriften, die in

dieser Frist nicht abgeholt sind, werden vernichtet. Wertvolle Unterlagen sendet der Verlag zurück, ohne dazu verpflichtet zu sein. Dem Verlag kann einzelvertraglich als

Vertreter das Recht eingeräumt werden, die eingehenden Angebote anstelle und im erklärten Interesse des Auftraggebers zu öffnen. Briefe, die das zulässige Format DIN

A4 überschreiten, sowie Waren-, Bücher-, Katalogsendungen und Päckchen sind von der Weiterleitung ausgeschlossen und werden nicht entgegen genommen. Eine

Entgegennahme und Weiterleitung kann dennoch ausnahmsweise für den Fall vereinbart werden, dass der Auftraggeber die dabei entstehenden Gebühren/Kosten übernimmt.

§ 17 Rücksendung von Druckunterlagen

Druckunterlagen werden nur auf besondere Anforderung an den Auftraggeber zurück gesandt. Die Pflicht zur Aufbewahrung endet drei Monate nach Ablauf des Auftrages.

§ 18 Datenspeicherung

Wir setzen Sie davon in Kenntnis, dass wir Ihre Daten - soweit geschäftsnotwendig und im Rahmen des Bundesdaten- Schutzgesetzes zulässig - EDV mäßig speichern und

verarbeiten.

§ 19 Urheberrecht

Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für den Inhalt und die rechtliche Zulässigkeit der für die Insertion zur Verfügung gestellten Text- und Bildunterlagen. Dem

Auftraggeber obliegt es, den Verlag von Ansprüchen Dritter freizustellen, die diesem aus den Ausführungen des Auftrages erwachsen. Die Verlage wenden bei

Entgegennahme und Prüfung der Anzeigentexte die geschäftsübliche Sorgfalt an, haften jedoch nicht, wenn sie vom Auftraggeber irregeführt oder getäuscht werden. Der

Verlag ist nicht verpflichtet, Aufträge und Anzeigen oder Beilagen daraufhin zu prüfen, ob durch sie Rechte Dritter beeinträchtigt werden. Der Auftraggeber hält den Verlag

von allen Ansprüchen aus Verstößen gegen das Urheberrecht frei, insbesondere von Ansprüchen auf Zahlung von Schadenersatz, Vertragsstrafe oder Ordnungsgeld sowie

auf die Erstattung von Anwalts- und Gerichtskosten. Durch Erteilung eines Anzeigenauftrages verpflichtet sich der Auftraggeber, die Kosten der Veröffentlichung einer

Gegendarstellung, die sich auf tatsächliche Behauptungen der veröffentlichten Anzeige bezieht, zu tragen, und zwar nach Maßgabe der jeweils gültigen Preisliste.

§ 20 Berichtigungen

Der Verlag behält sich das Recht vor, die Berichtigung (Gutschriften, Nachberechnungen) fehlerhafter Auftragsabrechnungen innerhalb von sechs Monaten vorzunehmen.

§ 21 Mittlungsvergütung

Die Werbungsmittler und Werbeagenturen sind verpflichtet, sich in ihren Angeboten, Verträgen und Abrechnungen mit den Werbungtreibenden an die Preisliste des

Verlages zu halten. Die von dem Verlag gewährte Mittlungsvergütung darf an die Auftraggeber weder ganz noch teilweise weitergegeben werden. Werbeagenturen und

Werbungsmittler erhalten Provision für Anzeigen- und Beilagenaufträge von Werbungtreibenden des Handels, Handwerks und Gewerbes, wenn die Anzeigen zum

Grundpreis abgerechnet werden, vorausgesetzt, dass die Werbeagentur und Werbungsmittler auch die gesamte Auftragsabwicklung selbst übernehmen, d. h. die Aufträge

dem Verlag unmittelbar erteilen und Texte bzw. Druckunterlagen direkt anliefern.

§ 22 Platzierungsvorschriften

Platzierungsvorschriften sind nur dann verbindlich, wenn ein Platzierungszuschlag von 25 % bezahlt wird.

§ 23 Konzernrabatt

Für die Gewährung eines Konzernrabattes für Tochtergesellschaften ist der schriftliche Nachweis einer mehr als 50 %-igen Kapitalbeteiligung erforderlich. Der Verlag gewährt

Konzernrabatt nur bei privatwirtschaftlich organisierten Zusammenschlüssen. Dies gilt nicht für den Zusammenschluss verschiedener selbstständiger hoheitlicher

Organisationen oder bei Zusammenschlüssen, bei denen Körperschaften des Öffentlichen Rechts beteiligt sind.

§ 24 Abweichende Preise

Für Anzeigen in Sonderseiten, Sonderbeilagen und Kollektiven können vom Verlag abweichende Preise festgesetzt werden.

§ 25 Vorkasse

Der Verlag behält sich vor, Anzeigen nur gegen Vorkasse zu veröffentlichen.

§ 26 Abbestellungen

Abbestellungen müssen schriftlich erfolgen. Bei Abbestellung einer Anzeige kann der Verlag die entsprechenden Satzkosten berechnen.

§ 27 Beilagen, Beihefter und Beikleber

Beilagen, Beihefter und Beikleber dürfen keine Werbung Dritter enthalten. Beilagen, Beihefter und Beikleber müssen auf Wunsch des Verlages den deutlichen Hinweis

„Anzeige“ enthalten. Sollte dieser Hinweis fehlen, veranlasst der Verlag nach eigenem Ermessen gegebenenfalls die Anbringung bzw. den Aufdruck dieses Hinweises. Die

hieraus dem Verlag entstandenen Kosten trägt der Auftraggeber in vollem Umfang. Beilagen sind gefalzt anzuliefern. Der Verlag behält sich vor, in die gleiche Ausgabe

weitere Beilagen einzulegen. Der Verlag hat bei technischen Schwierigkeiten das Recht, den Beilagenauftrag auf verschiedene Termine aufzuteilen. Der Verlag verteilt die

Beilagen mit der geschäftsüblichen Sorgfalt, wobei bis zu 3 % Fehlzustellungen oder Verlust als verkehrsüblich gelten.

§ 28 Blatthohe Anzeigen

Bei blatthohen Anzeigen wird die volle Satzspiegelhöhe berechnet.

§ 29 Verbreitung

Der Auftraggeber ist damit einverstanden, dass die von ihm stammenden Angaben und Anzeigen sowohl ergänzend zu der Veröffentlichung in der oder den Druckschriften

in elektronischen Medien verbreitet, als auch in Marktanalysen, z. B. Immobilienmarktauswertungen, verarbeitet werden. Der Verlag ist berechtigt, Anzeigen in die

Onlinedienste des Verlages zu stellen und auch in Portalen von Kooperationspartner zu veröffentlichen.

§ 30 Übermittlung

Für die richtige Wiedergabe undeutlicher Manuskripte und für Übermittlungsfehler bei telefonisch aufgegebenen Anzeigen und telefonisch veranlassten Änderungen wird

keine Gewähr übernommen. Abbestellungen – grundsätzlich schriftlich – können nur berücksichtigt werden, wenn dies die technische Fertigstellung der Zeitung nicht

beeinträchtigt.

§ 31 Erfüllungsort, Gerichtsstand, zusätzliche Geschäftsbedingungen

Erfüllungsort ist Ludwigshafen am Rhein. Gerichtsstand ist, soweit das Gesetz zwingend nichts anderes vorsieht, der Sitz des Verlages; auch für das Mahnverfahren sowie

für den Fall, dass der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Auftraggebers im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt ist, ist als Gerichtsstand der Sitz des Verlages

vereinbart.